TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Massenmörder, voll voraus!
500.000 Tote in Deutschland!


Corona-Virus Covid-19 wird mindestens 60 Millionen Menschen töten.
Generalstabsmäßiger Völkermord.



Asshole Mark Grenon, the lethal fraud, got a raid by the Department of Justice:
http://genesis2church.org/
[*quote*]
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Due to US Dept. of Justice permanent injunction against the Genesis II Church, this site is closed.
Bishop Mark S. Grenon

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/quote*]

Mark Grenon is a piece of shit.
Mark Grenon is no "bishop".  He is a vicious criminal. His shit is no church. It is organized crime. It is as simple as that.

And this is only the beginning!

Pages: [1]

Author Topic: Was für ein Vollidiot!  (Read 5129 times)

zylindrion

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Was für ein Vollidiot!
« on: September 20, 2007, 11:56:44 PM »

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost21962.html

Kind sieht immer weniger auf einem Auge

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht » Germanische Neue Medizin » Sinnvolle Biologische Sonderprogramme » SBS - Auge » Kind sieht immer weniger auf einem Auge    
Autor    Nachricht
Kali

Alter: 23
Anmeldungsdatum: 29.03.2007
Beiträge: 183

Verfasst: Gestern um 10:38  Titel:  Kind sieht immer weniger auf einem Auge    

Hallo,


ich kenne ein Mädchen, das seit ich sie kenne immer mit einem Pflaster auf einem Auge rumlaufen muss, damit das andere Auge gestärkt wird.
Das Sehvermögen auf dem einen Auge nahm wohl im Laufe der Zeit immer mehr ab (das Mädchen ist 10 Jahre) und hat sich jetzt innerhalb drei Monate von 60% auf 30% verschlechtert, so dass die Eltern das Kind wohl operieren lassen. Festgestellt wurde das wohl erst kurz vor dem Eintritt in die Schule, da das Mädchen nie etwas gesagt hat, für sie war es ja normal.
Ich habe gerade auf der Pilhar Seite nachgelesen, dass das ein Angst-im Nackenkonflikt ist und gerade in der Heiilungsphase das Sehvermögen stark abnehmen kann.

Mich würde interessieren, was kann es in der Schwangerschaft/Geburt für eine Situation geben, in dem das Kind so einen Konflikt erleidet?
Die Mutter meinte, es könnte auch sein, dass die Kleine das wohl seit der Geburt hat, aber genau sagen, kann man es eben nicht, da die Sehtest ja erst in einem bestimmten Alter durchgeführt wurden.

Weiß jemand, was bei so einer OP gemacht wird?
Bringt das überhaupt etwas für das Kind?
Und hat die ganze Pflastergeschichte etwas gebracht?

Sinnvoll wäre mit Sicherheit ein CT, aber da der Vater des Mädchens SM ist, mit eigener Praxis wird das wohl auf eine Op des Auges hinauslaufen.

Liebe Grüße,
Kali
   

Hardy Neumann
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 178
Verfasst: Heute um 00:33  Titel:  Warum erzählst du von einer Verwandten der Bekannten?    

Bei einer OP wird das auf natürliche Art gewachsenen Gewebe zerstört.
Wenn die Operation bei vollem Bewußtsein und der Bereitschaft des Kindes zur Heilung nur mit natürlichen Operationswerkzeugen durch ihre Sippe durchgeführt wird und eine gemeinsame Lösung angestrebt wird kann das Kind wahrscheinlich das SBS beenden.
Die Pflastergeschichte hat bestimmt etwas gebracht (für wen ist noch die Frage), nur ob das die natürliche Methode ist ein Organ ruhig zu stellen würde ich anzweifeln. Und ob das richtige Organ ruhiggstellt wurde.
Eigentlich ist es ja auch egal was Bekannter X mit Y macht. Zum einen weil sowieso alles nach biologischen Regeln abläuft, zum anderen weil es dich nicht selbst betrifft. Es sei denn daß du dich betroffen fühlst und du uns von deinem Konflikt auf diese Art erzählst.

Ein CT ist nur sinnvoll wenn man es auch auswerten kann und sich gegebenenfalls mit einer ganzheitlichen biologischen Heilung befaßt. Ansonstel könnte man noch irgendwelche Glioblastome diagnostizieren und noch viel mehr am Mädchen "reparieren" wollen als zuerst geplant.
Wenn es wirklich so wäre daß die Ärzte in diesem Fall machen können was sie wollen und das Kind sowieso gesund (mit diesem Konflikt) wird, dann ist es doch egal was gemacht wird. Lass doch mal sehen was aus der Geschichte wird. Vielleicht kannst du ja auch noch mehr Hintergründe mitteilen die das Bild noch etwas abrunden. Vielleicht merkst du auch daß du selber an der Gesundheit - auf deine Art und Weise interessiert bist. Das Mädchen ist nur ein Beispiel, ein Bei-Spiel.

Ich vermute mal daß das Kind genau sagen könnte was die Angst im Nacken war/ist wenn kein weiterer Konflikt vorliegt der damit im Zusammenhang steht. Und dann ist die Entscheidung des Schulmediziners und Vaters gefragt, ob e sich für die Pflege der Persönlichkeit oder die Reparatur des Körpers entscheidet. Oder man hält die Eltern des Kindes für unfähig die angemessene Sorge walten zu lassen und entzieht iihnen kurzerhand das Sorgerecht  mit dem Zaunpfahl

Lieben Gruß vom Hardy
_________________
Handele ich bio-logisch - bin ich ein Mensch
Handele ich logisch - bin ich nicht bio

Wer ist der Kerl? Der gehört in die Gummizelle.
« Last Edit: September 20, 2007, 11:57:57 PM by zylindrion »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1115
Was für ein Vollidiot!
« Reply #1 on: September 21, 2007, 04:43:21 AM »

Das ganze Elend der Deutschen Vollverblödung wird offenbar. Weh dem Kind, das solchen Irren im SCHULSYSTEM zum Opfer fällt:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Kali
Alter: 23
Anmeldungsdatum:
29.03.2007
Beiträge: 185
Verfasst: [21.9.2007] 09:46
Titel:
Danke für deine Antwort Hardy. Nein ich bin nicht selber betroffen. Es ist
eine Schülerin von mir, die ich seit vier Jahren habe
und mir sehr am
Herzen liegt und ich das Problem jede Unterrichtsstunde mitbekomme. Sie
hasst diese Pflaster, hat es aber dennoch die ganzen Jahre durchgehalten.
Es wurde immer das gesunde Auge abgeklebt, um sozusagen das andere zu
stärken, was aber nicht funktioniert hat, da denke ich ein DHS dahinter
steckt.
Naja mal abwarten, was die in Heidelberg vorschlagen, dort muss sie
nächste Woche hin.
Was mich nur interessiert, was genau bei dieser OP gemacht wird. Wie kann
man das normale Sehvermögen zurück holen, wenn ein DHS vorliegt?
Wird da dann ein künstliches Gewebe eingesetzt?
Das mit dem CT ist mir schon klar, dass das keinen Sinn macht, wenn es
nicht ausgewertet wird.
Ich wünsche ihr einfach, dass sie bald wieder gut sehen wird und glücklich
wird ohne ihre blöden Pflaster.
LG
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Renate Ratlos hat recht: Kinder an die Macht!
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1115
Was für ein Vollidiot!
« Reply #2 on: September 21, 2007, 04:14:05 PM »

Bevorzugt bringen die Hamer-Irren ihre eigene Familie um. Homöopathen übrigens auch. Hier erlebt man das im Doppelpack:

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost22014.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Entzündung am Finger, was tun?

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue Medizin
»Allgemeines im Zusammenhang mit der GNM®
»Entzündung am Finger, was tun?

Autor
Nachricht
Kali
Alter: 23
Anmeldungsdatum:
29.03.2007
Beiträge: 185
 
Verfasst: 30/6/2007, 22:05 Titel: Entzündung am Finger, was tun?
Hallo zusammen,
meine Mutter hatte vor 2 Jahren eine Entzündung im Daumen, sie ist zu
einer Apotheke gegangen, wollte eine Salbe haben, die haben sie zu einem
Chirurgen geschickt und letzten Endes, nachdem der gepfuscht hat hat sie
dann im Krankenhaus die ganze Hand aufgeschnitten bekommen, da angeblich
alles entzündet war.
Das Ganze kam wohl von einem Brombeerstachel.
Jetzt hat sie seit zwei Wochen erst am Zeigefinger und seit zwei Tagen
auch am Mittelfinger wieder eine Entzündung, die Finger sind heiß und
angeschwollen.
Sie hat Angst, dass das wieder schlimmer werden könnte.
Sie macht sehr viel Holzarbeit und im moment auch viel im Garten.
Anscheinend waren wieder Stacheln drin, meint sie...
Was kann man denn da machen, dass die entzündung wieder weg geht?
Man sieht keinen Stachel, oder Spreißel den man rausmachen könnte  
Liebe Grüße,
Kali

--------------------------------------------------------------------------

JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: 1/7/2007, 01:52 Titel:
Es gibt ein homöopathisches Mittel, das "Fremdkörper" austreibt - ev.
LEDUM - werde nachschauen...
_________________
3 Ebenen: PSYCHE + GEHIRN + ORGAN - eine Einheit!
Wahrheit im Denken - Liebe im Fühlen - Freiheit im Handeln

--------------------------------------------------------------------------

elli
Anmeldungsdatum:
29.03.2006
Beiträge: 27
Wohnort:
Süddeutschland
 
Verfasst: 2/7/2007, 07:33 Titel:
Hallo Jade,
dei dem homöopathischen Mittel, welches Fremdkörper austreibt, handelt es
sich um Silicea.
Menschen, die z.B. genagelte Brüche haben oder sonstige Implantate sollten
darauf verzichten, dieses Mittel einzunehmen

--------------------------------------------------------------------------

JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: 2/7/2007, 08:14 Titel:
Stimmt Elli, SILICEA ist das Mittel, das Fremdkörper austreibt. DANKE DIR
 ...schon brauche
ich nicht mehr nachzuschauen
_________________
3 Ebenen: PSYCHE + GEHIRN + ORGAN - eine Einheit!
Wahrheit im Denken - Liebe im Fühlen - Freiheit im Handeln

--------------------------------------------------------------------------

Kali
Alter: 23
Anmeldungsdatum:
29.03.2007
Beiträge: 185
 
Verfasst: 2/7/2007, 09:43 Titel:
Dann werde ich das gleich mal in der Apotheke besorgen  
Danke!
Wann muss so etwas eigentlich überhaupt geschnitten werden?
LG, Kali

--------------------------------------------------------------------------

Kali
Alter: 23
Anmeldungsdatum:
29.03.2007
Beiträge: 185
 
Verfasst: 2/7/2007, 09:58 Titel:
Zitat:
Silicea ist das wichtigste Mittel bei Eiterungsprozessen infolge einer
Schwäche des Bindegewebes.
Es kann bei einer schlechten Heilungstendenz angewendet werden. Auch bei
ungenügender Granulation und bei Eiterungen mit einer Anregung der
fibroblastischen Tätigkeit ist Silicea angezeigt. Silicea bewirkt neben
Hepar sulfuris und Myristica eine schnelle Reifung und Entleerung
des Eiterherdes.
Das ist das was ihr meint, oder?
Ich kenne Slicea als Kieselerde für Bindegewebsschwäche. Ist das das
gleiche?
Nimmt man das auch flüssig ein, oder gibt es da auch noch eine andere
Darreichungsform?
Der Finger ist sehr dick, rot und pocht  
Habe noch etwas gelesen...Finger in unverdünnte Calendula Essenz
tauchen..?
Liebe Grüße,
Kali

--------------------------------------------------------------------------

elli
Anmeldungsdatum:
29.03.2006
Beiträge: 27
Wohnort:
Süddeutschland
 
Verfasst: 2/7/2007, 11:52 Titel:
Hallo Kali,
Was ich meine ist Silicea in Globuli-Form. Ich verwende es innerlich in
C200. Du kannst 3x tgl. 1 Globuli einnehmen.
Für die äussere Anwendung gibst du Silicea D6 oder D12, 5 Tropfen auf
einen Teelöffel Öl. Damit den Finger
3x tgl bestreichen. (Quelle:Notfallbehandlung nach Ravi Roy)
Ein altes Hausmittel bei z.B. Nagelbettentzündungen ist: in sehr heißem
Wasser Kernseife auflösen und die
Finger so heiß wie möglich darin baden.
Vielleicht hilft Dir das weiter, gute Besserung, Elli

--------------------------------------------------------------------------

JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: 2/7/2007, 15:08 Titel:
Bei der Einnahme von C 200 pur "übersieht" Ravy Roy die Miasmen .
Im Zweifelsfall immer nach der Wasserglasmethode bei Hochpotenzen
vorgehen.
D6 ist eine Potenz, die man Kindern gibt.
Akut: D 12 - 3 Globuli direkt in den Mund und warten, was sich zeigt, nur
wiederholen, wenn der "fahrende Zug" wieder anhält.
3x am Tag ist bei chronischen Themen angezeigt.
_________________
3 Ebenen: PSYCHE + GEHIRN + ORGAN - eine Einheit!
Wahrheit im Denken - Liebe im Fühlen - Freiheit im Handeln

--------------------------------------------------------------------------

vitalis
Alter: 74
Anmeldungsdatum:
27.02.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Karlsruhe
 
Verfasst: 16/9/2007, 12:23 Titel: Entzündung am Finger,was tun ?
Hallo Kali,hatte das selbige auch schon am Daumen,habe mich aber geweigert
chirurgisch behandeln zu lassen.Erstaunlich ist das keiner nach Konflikt
oder lösung etwas wuste.Bei mir war dieDaumenentzündung auch vor
2-3jahren.Ein befreundeter Chefarzt wollte mich auch sofort an einen
Handchirurgen verweisen,der Daumen wurde inzwischen doppelt so dick mein
Hautarzt schmierte eine schwarze zugsalbe drauf und wurde verbunden.Eine
ältere Dame gab mir den Tipp den Daumen in fast kochendem Wasser mit
Kernseife zu baden was zur folge hatte die Entzündung verschwand und das
Eitersekret kam aufeinmal aus der Nagelwurzel und alles war vorbei.
Trotzdem suchte ich weiter obwohl ich noch nichts wuste von der Erkenntnis
der GNM .Und fand etwas bei Louise L. Hay Titel Gesundheit für Körper und
Seele.Da steht etwas über die verschiedenen Finger und der denkweise die
was auslösen. Habe täglich mit vielen Menschen zu tun habe somit die
möglichkeit gehabt das zu überprüfen

--------------------------------------------------------------------------

JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: [20.9.2007] um 23:17 Titel:
Hallo Vitalis!
Ja, da hat man es wieder, erfolgreich ohne chirurgische Behandlung!!!
Klasse, dass dein Hausarzt Zugsalbe statt Überweisung verordnete  .
Die gute Kernseife, dass weiß ich, tut ein anderes.
So bist du um die chirurgische Behandlung gekommen
_________________
3 Ebenen: PSYCHE + GEHIRN + ORGAN - eine Einheit!
Wahrheit im Denken - Liebe im Fühlen - Freiheit im Handeln

--------------------------------------------------------------------------

Kali
Alter: 23
Anmeldungsdatum:
29.03.2007
Beiträge: 185
 
Verfasst: [21.9.2007] um 09:49 Titel:
Liebe Jade,
was gibt es denn für eine Möglichkeit, wenn aber schon eine Blutvergiftung
vorliegt, das war nämlich bei meiner Mama damals so. Sie bereut die OP,
würde es auch nie wieder machen lassen.
Ich hatte mal gelesen, dass die Homöopathie da auch ein Mittel hat, bei
angehender Blutvergiftung.
Aber damit ist sicher nicht zu spaßen...
Liebe Grüße

--------------------------------------------------------------------------

JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: [21.9.2007] um 13:36 Titel:
Liebe Kali,
der Homöopath gibt bei drohender Blutvergiftung, erste an Anzeichen roter,
heißer Streifen, der von der Wunde ausgeht  GUNPOWDER D 12.

LG Jade
_________________
3 Ebenen: PSYCHE + GEHIRN + ORGAN - eine Einheit!
Wahrheit im Denken - Liebe im Fühlen - Freiheit im Handeln

--------------------------------------------------------------------------

Karina
Anmeldungsdatum:
04.02.2007
Beiträge: 30
Wohnort: München
 
Verfasst: [21.9.2007] um 20:13 Titel: Entzündung am Finger, was tun?
Hallo Kali,
wenn die Hand rot, entzündet und so sehr angeschwollen ist, könnte es sich
da nicht um eine Berührung mit der berüchtigten Herkulesstaude handeln?
Das soll zu schlimmen Eiterungen führen, die kaum zu behandeln sind.
Brombeerdorn oder Holzsplitter kann ich mir eigentlich nicht vorstellen,
da würde sich der Eiter an einem Punkt konzentrieren, den Splitter
umhüllen und versuchen ihn mit dem Eiter auszustoßen.
Dann eher ein Stachel von einer giftigen Pflanze.
LG Karina
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Jade alias Judith Rechs......, die Hochstaplerin, die sich als große Wissende gibt, und sich erdreistet, in fremden Foren den Eltern kranker Kinder zu erzählen, sie wüßte einen Heilpraktiker, der den Kindern helfen könnte (es ist einer, der Germanisch Neu mördizint), gibt einen "Ratschlag", der schnell tödlich enden kann:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
JADE
Moderator
Anmeldungsdatum:
12.07.2006
Beiträge: 1968
 
Verfasst: [21.9.2007] um 13:36 Titel:
Liebe Kali,
der Homöopath gibt bei drohender Blutvergiftung, erste an Anzeichen roter,
heißer Streifen, der von der Wunde ausgeht  GUNPOWDER D 12.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"Gunpowder" ist nichts anderes als Schießpulver. Schießpulver ist wirkungslos gegen Blutvergiftung. Wer die idiotischen Lügen der Jade alias Judith Rechs..... glaubt, kann sich auch gleich erschießen. Die sind nämlich tödlich.

Hier noch eine weitere idiotische Lüge der Jade alias Judith Rechs.....:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
JADE
Moderator

 
Verfasst: 2/7/2007, 15:08 Titel:
Bei der Einnahme von C 200 pur "übersieht" Ravy Roy die Miasmen .
Im Zweifelsfall immer nach der Wasserglasmethode bei Hochpotenzen
vorgehen.
D6 ist eine Potenz, die man Kindern gibt.
Akut: D 12 - 3 Globuli direkt in den Mund und warten, was sich zeigt, nur
wiederholen, wenn der "fahrende Zug" wieder anhält.
3x am Tag ist bei chronischen Themen angezeigt.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

D6, das sind bei hochgiftigen Substanzen nennenswerte Mengen. Gerade Kindern diese giftigen Stoffe zu geben (zum Beispiel Quecksilberverbindungen), und dann auch noch in immer wiederkehrenden Dosen, ist schlichtweg Mord.

Hier ist die Quecksilber-Giftküche der Homöopathen aufgelistet:

http://www.ariplex.com/ama/ama_rep1.htm
.
« Last Edit: September 21, 2007, 04:14:38 PM by ama »
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 600
Re: Was für ein Vollidiot!
« Reply #3 on: January 03, 2020, 04:00:40 PM »

Marke 5000
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]