TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Rath-Hökerer gehen über Leichen  (Read 2718 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121
Rath-Hökerer gehen über Leichen
« on: December 21, 2005, 05:02:45 AM »

Dominik ist gestorben. Der Fall ging durch die Medien. Dominiks Eltern glauben den Lügen des Matthias Rath.

Matthias Rath behauptet auch heute noch: "Dominik starb nicht an Krebs"

Raths Hökerertruppe bombardiert Webforen. Besonderes Ziel ihrer Begierde ist die Eroberung des Forums von Ökotest. Doch die Vertreter der  wissenschaftlichen Medizin über führen die Hökerer einer Lügner nach den anderen...

Deswegen schicken die Hökerer Pöbler und Berufslügner in das Forum von Ökotest. Werden die Hökerer und Berufslügner dann rausgeschmissen, wird das Gejammer in ihrem eigenen Forum groß zur Schau gestellt. Wie böhöse doch das Forum von Ökotest zu aharmen  Hökerern ist...

Tatsache ist: Dominik ist tot. Selbst seine Leiche wird von den Hökerern noch betrampelt. Es ist ekelhaft.

Hier das neueste Beispiel:

http://www.foren.de/system/thread-dieskandaloesenmethodenimoekokatestkaforumteil2-patientfuerpatient-906595-2331933.html

[*QUOTE*]
Informationsforum für Patienten

User Online: 1
 Gäste Online: 1
 Wer ist Online ?

Forum
News
Mitglieder
Suchen
Anmelden
Member Login
Kostenloses Forum!
Patient für Patient - Forum » News - Neuigkeiten » Die skandalösen Methoden im Öko-Test-Forum, Teil 2

Ersteller
Thema»Abo Bestellen

lebenslust
 <font color=red>Administrator</font>

 Status: Offline
 Registriert seit: 19.11.2005
Beiträge: 79
Nachricht senden

Erstellt am 21.12.2005 - 06:32

Die skandalösen Methoden im Öko-Test-Forum, Teil 2
 
Öko-Test Forum, hier klicken

 ÖKO-TEST Online-Forum
 Diskussionen: Allgemein
 Alternative Behandlungsmethoden (Moderatoren: admin_mod, Forum Admin)
 Dominik - starb nicht an Krebs « Kein Thema | Nächstes Thema »

Seiten: 1 Antworten | Bei Antworten benachrichtigen | Thema versenden | Drucken
 
 Autor Thema: Dominik - starb nicht an Krebs (Gelesen 56 mal)
 
happe2000
Neu im Forum
 
Beiträge: 88
 Dominik - starb nicht an Krebs
« am: 20.12.2005 um 17:49:41 »

Dezember 2005:
 
Wir erhielten jetzt über die Eltern von Dominik eine Kopie der Zusammenfassung des abschließenden Gutachtens (www.dr-rath-foundation.org/dominik/todesursache.htm)von Urban. Das Datum: 6. Januar 2005 also fast ein
Jahr alt!
Man fasst es nicht. Dort steht jetzt in einer 180 Grad Kehrtwendung von Urbans vorläufigem Gutachtens vom 17.11.2004: "Unmittelbare Todesursache ist ein Versagen der Herzkreislauf Funktion." Unterschrift: derselbe Reinhard Urban! Und Urbans Brief war nicht etwa an die Eltern gerichtet, sondern ganz offiziell "An die Staatsanwaltschaft Koblenz, Karmeliterstrasse 14, 56068 Koblenz."
Die Bedeutung dieses Briefes war der Staatsanwaltschaft Koblenz offenbar sofort klar. Deshalb erhielt er den Vermerk: "z. Hd. Frau Staatsanwältin Jedynak - bitte möglichst umgehend vorlegen." Der Satz: "Die unmittelbare Todesursache ist ein Versagen der Herz- der Kreislauffunktion" ist in diesem Schreiben vom 6. Januar 2005 sogar durch Unterstreichen hervorgehoben.
Doch während dieses wichtige Schreiben der Staatsanwaltschaft Koblenz offenbar umgehend vorgelegt wurde, musste die Öffentlichkeit bis heute auf dieses Dokument warten.
 
www.dr-rath-foundation.org/dominik
 
 gespeichert
---------------------------------------------------
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied
 
Beiträge: 1278
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #1 am: 20.12.2005 um 18:07:11 »

Wollen Sie uns verarschen? Oder haben Sie in Ihrer übergroßen Freude über diesen einen Satz vergessen weiterzulesen?
 
 
 
"Alle diese Faktoren beasieren auf einem ausgedehnten metastasierendem Tumorleiden, so dass letztlich eine mittelbare Kausalität zwischen dem Tumorleiden und dem Tod ohne vernünftige Zweifel vorliegt."
 
 
Keine Ahnung, wer ausser Ihnen so bescheuert ist und auf sowas reinfällt. Ich finde es auf jeden Fall bezeichnend dass Rath offenbar immer noch versucht aus dem Tod des Kindes Kapital zu schlagen. Diesmal mit Spitzfindigkeiten.
 
Sorry, Voigt. Sie bleiben ein I_iot.
 
 gespeichert
---------------------------------------------------
 
Eduard_Knellecken
Neu im Forum

Beiträge: 15
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #2 am: 20.12.2005 um 21:37:43 »

Es ist nun mal offiziell festgestellt und erwiesen, dass Dominik nicht an Krebs starb. Es wird der völlige Funktionsverlust des linken Lungenflügels bestätigt, von einer riesigen Metastase wie im vorläufigen Gutachten ist aber keine Rede mehr. Komisch, nicht? Eine riesige Metastase ist nämlich sehr einfach festzustellen. Es gibt aber eben die Untersuchungen unabhängiger Labors, die beweisen, dass es sich bei dem Gebilde in der linken Lunge um ein nicht-malignes Fibrinkondensat handelte. Ich bin überzeugt davon, dass auch diese Laborergebnisse der Staatsanwaltschaft zur Verfügung stehen. Es wird eng für die behandelnden Ärzte, die wohl für die Bildung des Fibrinkondensats durch eine falsch durchgeführte Lungenpunktion verantwortlich sind, während Dr. Rath gut dasteht.
 
Hier die wahre Geschichte von Dominik, spannender als jeder Krimi:
Wahre Geschichte
 
Inzwischen geht die Forschung von Dr. Rath weiter, die mehr und mehr die Wirksamkeit seiner Nährstoff-Synergie gegen die verschiedensten Krebsarten beweist:
Forschung
 
Bezeichnend auch, dass die Öffentlichkeit erst fast ein Jahr später erfährt, dass Dominik nicht an Krebs starb. Mit dieser Information wäre die ganze von der Pharmalobby inszenierte Hetze gegen Dr. Rath nicht möglich gewesen, wie vor kurzem noch die Fernsehsendung über Dominik. Die verantwortliche "Journalistin" Beate Klein hat ganz offen einen Preis der Pharmaindustrie für die Berichterstattung über Dominik erhalten, verliehen auf einer Pharmamesse (Expopharm). Klarer geht?s nicht mehr, was los ist. Wird aber auch nichts nützen, die Biochemie ist auf der Seite von Dr. Rath.
« Zuletzt bearbeitet: 20.12.2005 um 21:48:54 von Eduard_Knellecken »
---------------------------------------------------
 
JogDial
Archive
Mitglied

Beiträge: 436
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #3 am: 20.12.2005 um 22:14:05 »

am 20.12.2005 um 17:49:41, schrieb happe2000 :[...] "Unmittelbare Todesursache ist ein Versagen der Herzkreislauf Funktion."
 
Und welche Ursache hatte dieses Versagen der Herzkreislauf Funktion?
 
Waren es vielleicht die unnützen Rath-Pillen?
 
 gespeichert


***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
---------------------------------------------------
 
 
Hema
Archive
Mitglied


Beiträge: 2240
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #4 am: 20.12.2005 um 22:35:46 »

@ happe, Knellecken:
 
Pikant. Nach dieser bizarren Umdeutung stirbt *niemand* an Krebs. Oder an AIDS. Alle Menschen sterben dadurch, dass die Kreislauffunktionen versagen.
 
Herr Knellecken, wenn Sie fest an Rath glauben, können Sie übrigens beliebig viel Zyankali zu sich nehmen. Sie werden DARAN nicht sterben, sondern nur, wenn Ihre Kreislauffunktionen versagen sollten. Und wer wollte schon so etwas wie albernes Zyankali dafür verantwortlich machen, wenn das eigentliche Problem das Versagen der Kreislauffunktion ist.
 
Jetzt mal im Ernst: es steht doch da, wenn man lesen kann. Dass es Ihnen nicht peinlich ist, diese offensichtliche illusionäre Verkennung der Umstände auch noch im Internet vorzuführen
« Zuletzt bearbeitet: 20.12.2005 um 22:36:31 von Hema » gespeichert

www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
---------------------------------------------------
 
Godesberg
Archive
Mitglied
 

Beiträge: 1278
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #5 am: 20.12.2005 um 22:39:41 »

Herr, Herr Richter, ich bin unschuldig! Der Eduard ist nicht daran gestorben dass ich ihn vom Hochhaus gestoßen habe, sondern an den massiven inneren Blutungen die auftraten nachdem er auf dem Jägerzaun gelandet ist!
« Zuletzt bearbeitet: 20.12.2005 um 22:40:49 von Godesberg » gespeichert
---------------------------------------------------
 
Hema
Archive
Mitglied

Beiträge: 2240
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #6 am: 20.12.2005 um 23:04:41 »
 
 
Ja, so was schwebte mir auch vor.
 
Eigentlich müssen wir ja jetzt die Geschichte irgendwie umschreiben: Jesus, Störtebecker und John Lennon starben auch an Kreislaufversagen...
 gespeichert

www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
---------------------------------------------------
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied

Beiträge: 917
 Re: Dominik - starb nicht an Krebs
« Antworten #7 am: 20.12.2005 um 23:34:36 »

am 20.12.2005 um 21:37:43, schrieb Eduard_Knellecken :Es gibt aber eben die Untersuchungen unabhängiger Labors, die beweisen, dass es sich bei dem Gebilde in der linken Lunge um ein nicht-malignes Fibrinkondensat handelte.
 

 
Ja. Dieses "unabhängige" Labor behauptet auch, daß sie rechte und die linke Lunge ein Organ wären... haben Sie auch noch das Gutachten von Medizinern zu bieten? Ein Zehntklässler tut es auch. Das ist in etwa das Alter, in welchem man lernt, daß die zwei Lungenflügel eben nicht eine irgendwie geartete Verbindung besitzen.
 
 
Kawarimono
 
« Zuletzt bearbeitet: 20.12.2005 um 23:35:17 von Kawarimono » gespeichert

[Dieser Beitrag wurde am 21.12.2005 - 06:41 von lebenslust aktualisiert]

Signatur
Andre Voigt
Freiberger Strasse 1
09544 Neuhausen
Tel: 037361 14836
Fax: 037361 15786

Patient für Patient - Forum » News - Neuigkeiten » Die skandalösen Methoden im Öko-Test-Forum, Teil 2
[*/QUOTE*]
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]