TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Isabelle möchte nicht viel. Nur leben. Sie möchte ganz einfach leben. Aber sie hat Krebs. Wir haben per Mail von ihr erfahren und dann recherchiert.

Isabelle braucht Hilfe.




-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

96 Prozent der Bürger wollen Verbot unwirksamer Medikamente



-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Reinwald paid 7 Euros for each bottle of "Rerum" and sold it to his dealers for 302 Euro a piece. Enduser price: 529 Euros per bottle.
Now, what do you think about the other "products" by Reinwald and his likes: Do you think they pay more than 7 Euros per bottle?
Can you imagine how badly you are cheated with a totally worthless shit they buy for 7 Euros and sell it to you for more than 500 Euros per bottle?


-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Halifax anti-vaxx chiropractor Dena Churchill surrendered her licence in January and entered into a settlement agreement with the college in which she admits the charge of being "professionally incompetent as a result of incompetence arising out of mental incapacity."

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------



BEAT THE PHARMAMAFIA! DON'T LET THEM CASH IN $ 800000 !

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Statement by the Indian Ministry of Genocide

Pages: [1]

Author Topic: 17.01.06 Vortrag in Gießen  (Read 3142 times)

Hooligan

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
17.01.06 Vortrag in Gießen
« on: December 26, 2005, 07:45:49 PM »

********************

Der Arbeitskreis Widerstand bittet um Mitarbeit

Pihar-Veranstaltung (siehe Überschrift)

Quelle: http://www.pilhar.com/News/Seminar/Kalender_01.htm

Gesucht werden:

Genauer Veranstaltungsort mit Telefonangaben und ggf. e-Mail-Adresse.

Angaben über den oder die Veranstalter.

Örtliche Presse, Lokalredaktionen mit Telefonangaben und e-Mail-Adresse.

Kontaktinformationen über Behörden: Bürgermeister, Gesundheitsamt.

Und was einem sonst noch so einfällt.

Bitte hier posten und/oder direkt an den AKW   >>>   holbe.akw@web.de

Wir danken für die Unterstützung!

Der Kampf gegen den Wahnsinn hat erst begonnen.

********************
Logged

Hooligan

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
17.01.06 Vortrag in Gießen
« Reply #1 on: March 25, 2006, 06:02:12 PM »

Trutz informierte mit eMail vom 03.01.06 an die

Kreisverwaltung Landkreis Gießen
Gesundheitsamt
Leiter Dr. Bela Szalay
bela.szalay@lkgi.de

Kopien an

Gesundheitsdezernent Landkreis Gießen
s.becker@lkgi.de
Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Gießen
Wolfgang.Weidner@chiru.med.uni-giessen.de
Hessisches Sozialministerium
poststelle@hsm.hessen.de
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
poststelle@bzga.de
Deutsche Krebsgesellschaft
service@krebsgesellschaft.de
Gießener Allgemeine
redaktion@giessener-allgemeine.de


Das Gießener Gesundheitsamt in seiner Antwort:

„haben Sie vielen Dank für die Informationen über die "Germanische Neue Medizin" und den Hinweis auf den angekündigten Vortrag von Herrn Pilhar am 17.01. irgendwo in Gießen.
Wir teilen Ihre Sorge, dass durch solche "Scharlatane" unwissende und gutgläubige kranke Menschen großen Schaden erleiden.
Rechtliche Schritte können seitens des Gesundheitsamtes nicht unternommen werden, da Herr Pilhar Kranke nicht selbst "heilen", sondern offenbar nur die Methoden der GNM vortragen will; jedoch werden wir Ihre Informationen und Ihren Appell sowohl an die Polizei als auch an eine weitere Gießener Tageszeitung (Gießener Anzeiger) weiter leiten. Außerdem beabsichtigen wir, wenn der Veranstaltungsort bekannt ist, den Vermieter der Räumlichkeiten vorher über die  GNM und deren Ideologie zu informieren. So hoffen wir, den geplanten Vortrag vielleicht verhindern zu können..„

Und so war es dann auch. Pilhars Vortrag sollte im Bürgerhaus in Kleinlinden stattfinden. Die Veranstaltung wurde im Giessener „Sonntagsmorgenmagazin“ bekannt gegeben. Aufgrund der Intervention des Gesundheitsamtes wurde die Raumvergabe kurzfristig gekündigt. Versagt hat bei dieser Aktion die Gießener Presse: Offensichtlich kein Interesse.

Pilhar war über diesen Auftakt seiner Tournee wohl so betroffen, dass er am Tag darauf einen größeren Abstecher machte, um bei Trutz persönlich vorstellig zu werden. Trutz hat sich aber auf keine Diskussion mit ihm eingelassen.
Logged
Pages: [1]