TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: "für die Zeit des Aktes... zu einem Orgasmus kommen..."  (Read 2748 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1098
"für die Zeit des Aktes... zu einem Orgasmus kommen..."
« on: June 06, 2008, 07:35:58 AM »

Warnung vor Kaffee, Cola, Käsekuchen...

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Alles in Sicherheit gebracht?
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

http://www.gnm-forum.com/board/viewtopic.php?p=26874

[*QUOTE*]
----------------------------------------------
manisch weil Orgasmusschwierigkeiten?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen     GNM-Treffpunkt Foren-Übersicht » SBS - weibl. Fortpflanzung    

Autor     Nachricht

Kleine Elfe
Geschlecht:
Alter: 37
Anmeldetag: 04.06.2008
Beiträge: 2
Wohnort: bei Baden-Baden
germany.gif
   
BeitragVerfasst am: 5/6/2008, 15:15    manisch weil Orgasmusschwierigkeiten?

Hallo,

bin absoluter Neuling und habe das Buch "Krebs und alle sog. Kranheiten" jetzt mal
soweit durch. War zweimal im Arbeitskreis und da ging es auch um "manisch",
deshalb keinen vaginalen Orgasmus Question

Bei einem Fallbeispiel im Buch geht es auch darum, dass die Frau einen sex. Konflikt
durch einen sich entlösenden fremden Mann hatte und keinen v. O. bekommen
konnte, als sie die Pille nahm (hormonell männlich wurde), stellte dies einen
Revierkonflikt dar und hatte auf die Orgasmusebene keinen Einfluss mehr.

Hm, bin quasi auch betroffen und möchte da genauer verstehen. Bin rechtshändig,
noch nich in den Wechseljahren und nehme keine Pille. Welcher Konflikt liegt da zu
grunde. Habe dieses Problem, seit ich weiß, also noch keinen v.O. erlebt.

Weiß von einem sex. Missbrauch in früher Kindheit durch meinen Vater. Das als
möglicher Grundkonflikt? "Arbeite" seit 3 Jahren daran (solange weiß ich erst in
Stücken davon, war abgespalten), wie kann die Lösung aussehen?

Wie beeinflusst eigentlich die Hormonspirale "Mirena" die "Männlichkeit" meine im
GNM-Verständnis? Möchte dieses Verhütungsmittel wieder verwenden und beziehe
hier auch Überlegungen mit ein. Hatte sie schon mal vor über 2 Jahren und hatte
sich nix verändert. Nehme dann an, dass das keinen so großen hormonellen Einfluss
hat, dass hier eine Geschlechtsänderung im GNM-Sinne stattfindet.

Freue mich über Hinweise und Rat dazu. Danke

Kleine Elfe

----------------------------------------------

Antje
Administrator
Geschlecht:
Anmeldetag: 17.08.2005
Beiträge: 1979
Wohnort: Bodensee
germany.gif
   
BeitragVerfasst am: 6/6/2008, 05:12    (Kein Titel)

Hallo Kleine Elfe,
du hast ja eigentlich schon alles gesagt.

Wie die (dauerhafte) Lösung deines vermuteten sex. Grundkonfliktes aussehen
kann, ist eine schwierige Frage, auf die ich im Moment auch keine Antwort weiß.
Manches soll ja auch nicht mehr (dauerhaft) gelöst werden, wenn es so lange allein
stand, obwohl das in den meisten Fällen ja nicht anzunehmen ist - Konstellation.
Trotzdem denke ich sowieso - weil wir ja wissen, daß das Geschehen auf allen drei
Ebenen immer synchron ist - daß es möglich ist, sozusagen für die Zeit des Aktes
selbst in eine momentane Lösung und somit auch zu einem Orgasmus zu kommen.

Was man zur "Mirena" liest, läßt annehmen, daß keine Vermännlichung stattfindet,
insofern wäre also auch deine Beobachtung nachvollziehbar.

VG Antje
_________________
Ein wahrer Sieger ist, wer immer seinem Herzen folgt!
----------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"Ein wahrer Sieger ist, wer immer seinem Herzen folgt!" Hoppla! Lustmördern ist DAS wirklich aus dem Herzen gesprochen...



Damit klar ist, was Antje Scherret und die anderen Mittäter anrichten:

So sieht das zum Beispiel aus, wenn man an Brustkrebs stirbt:



http://www.pathguy.com/br_ca3.jpg


Carmen ist tot.
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham7.htm


.
« Last Edit: June 06, 2008, 07:39:32 AM by ama »
Logged
Pages: [1]