TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Alarm in Mecklenburg-Vorpommern!
Hochstaplerin gibt sich als Impfärztin aus!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Australia on fire
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Die Hersteller eines Trottel-Mobiles verfolgen uns!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Deutsche Massenmörder, voll voraus!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Corona-Impfung: Spanien plant zentrales Register für Impfverweigerer
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
@homeopathy_inh fällt schon wieder voll auf die Schnauze
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Deutschland ist am Arsch von Europa:
In einem Jahr, im Januar 2022, sind die mit dem Impfen immer noch nicht fertig!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Mr. Donald Trump and leading members of his Mr. Donald Trump's Camp Auschwitz Party will come in with Airplane Number One on Frankfurt Airport. The leading members of the Republican Party (the party's second name) will immediately begin with the construction work on Ground Zero.



Meanwhile in Nancy Pelosi's office:

Pages: [1]

Author Topic: Da hat sie den Mogulen mit der Edelstahltastatur den Scheitel gezogen...  (Read 1063 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1143

Daß die Surfer den Parteimogulen dermaßen mit der Edelstahltastatur den Scheitel ziehen, daß das Partei-Forum wackelt, ist nicht alltäglich. Im Forum der CDU (man sagt, die CDU sei eine Partei, aber das ist wohl eher ein Gerücht) hat es seinerzeit mächtig gescheppert, als ... Ach, man lese es selbst:

http://www.ariplex.com/tina/tval0001.htm


Da hat die Gute auch eine mächtige Delle hinterlassen:

http://www.channelpartner.de/news/601833/index.html




.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1509
Re: Da hat sie den Mogulen mit der Edelstahltastatur den Scheitel gezogen...
« Reply #1 on: December 24, 2020, 06:28:55 PM »

Das steht da still und leise seit 12 Jahren. Holen wir den Fang an Bord.

Heißes Eisen: Im Forum der FDP einen Offenen Brief an die CDU schicken. Das muß Laune gemacht haben. Und erst der Text!  :D

http://www.ariplex.com/tina/tval0001.htm

[*quote*]
Please visit The Anonymizer's sponsors:
No delay! Sign up for Anonymizer Surfing for just $5 per month.
Anonymizer    Jump Bug Report Help    Anonymizer
     
Diskussion    

[Die Liberalen]
http://anon.free.anonymizer.com/http://www.liberale.de/

Thema: Offener Brief an die Redaktion des CDU-Forums und an die Dis

Autor: Valentine
Datum: 04.10.1998 20:08
E-Mail: an post@www.cdu.de, posted and mailed

Offener Brief an die Redaktion des CDU-Forums

Guten Tag!

Die Wahl ist vorbei, und verloren. Sowohl für die CDU als auch für die Bevölkerung.

Das war schon lange vor der Wahl klar zu sehen. Die Warnungen an die CDU wurden von der CDU mit Hohn bedacht, Politiker (und die sich dafür hielten) gebärdeten sich mit der Selbstgefälligkeit von Mafia-Paten.

Lange vor der Wahl hatte ich der Redaktion des CDU-Forums geschrieben, auch dies öffentlich, daß nach der Wahl die Redaktion für das Verlieren der Wahl verantwortlich gemacht werden würde. Siehe da, wenige Tage nach der Wahl, schon sind die Reißzähne aus den eigenen Reihen dabei, die Redaktion zu zerfleischen. Ausgerechnet jene Reißzähne, die mit ihren Beleidigungen das Forum zerstört haben, unter den sehenden Augen der Redaktion. Und unter den sehenden Augen der Bevölkerung, des Souveräns dieses Landes, die - wie immer - machtlos zusehen mußte.

In der Bevölkerung werden Strichlisten geführt, wer von den CDU-Bonzen seinen Hut genommen hat. "...und noch ein Strich mehr!" Die Begeisterung wächst...

Hätten diese Bonzen VOR der Wahl ihren Hut genommen, wäre es nicht zu diesem Erdrutschsieg für die SPD gekommen. Die Wahl war eindeutig gegen Kohl und gegen die Bonzen der CDU. Der Beweis ist ebensoleicht wie absolut eindeutig: In der Landtagswahl ist Stoiber mit der CSU der große Gewinner, in der Bundestagswahl geht die CSU die Bäche hinunter.

Hätte die CDU die Warnungen ernst genommen, wäre der CDU - und wäre vor allem Deutschland! - ein großer Schaden erspart geblieben. Hätte die Redaktion als der Appendix technikus der CDU die Warnungen ernst genommen, wäre das Forum noch intakt. Zu den schweren formalen und inhaltlichen Fehlern sind auch noch technische gekommen: Es ist seit Monaten nicht mehr möglich, über einen Anonymizer Beiträge in das CDU-Forum zu stellen. Wer es versucht, erhält die Meldung "Sie haben vergessen, den Namen einzutragen. Wir wollen doch wissen, wer Sie sind." Alberner geht es nicht, denn der Name ist vollkommen korrekt eingetragen. Es geht der CDU nur noch um das Schnüffeln. Die Behauptung, diese Maßnahme diene dem Wohl des Forums, um Mobber auszuschließen, ist der blanke Hohn. Die meisten Mobber sind aus der eigenen Riege und seit Jahr und Tag Stamm(tisch)kunden - und für ihre Beleidigungen berüchtigt.

Ein Forum ist eine öffentliche Veranstaltung, in dem die Diskutanten nur ein winzig kleiner Teil sind. Die meisten Teilnehmer sind nämlich stille Leser, die sich ihren Teil denken. Und die zur Wahl gehen. Mit dem bekannten Resultat! Und dieses Resultat besagt nicht mehr und nicht weniger, als daß auch das Forum der CDU nicht tragbar ist. Mag sein, daß sich die CDU darin gefällt, ihre Verbalschergen ihrer Lust fröhnen zu lassen. Dem Mann auf der Straße gefällt es nicht. Er stimmt ab, mit dem Browser und auf dem Wahlzettel.

Der Mann auf der Straße hat es nicht nötig, sich bei der CDU immer wieder und immer wieder wegen der Zustände in ihrem Forum zu beschweren. Der Mann auf der Straße hat es erst recht nicht nötig, sich (falls es ihm denn doch zuviel wird und doch eine Beschwerde abgibt) dumme Antworten der CDU gefallen lassen zu müssen!

Wenn die CDU den Anspruch erheben will, eine politische Partei zu sein, dann muß sie Politik machen. Politik FÜR die Bevölkerung. König Helmut "der blühenden Landschaften" Kohl hat gezeigt, wie man ein Land und eine Partei kaputt macht und die Idee der Demokratie der Lächerlichkeit preisgibt. Tätige Helfer hatte er dabei genug. Leugnen Sie es nicht! Man kann ein Volk einmal belügen, auch zweimal, aber nicht auf Dauer! Was in Deutschland gerade eben bewiesen wurde. Die Redaktion des CDU-Forums hat ihren Teil zur Lüge beigetragen. Auch dies sollten Sie lieber nicht leugnen!

Es ist ein Grundrecht der Bürger dieses Landes, Kritik zu äußern. Kritik - vor allem berechtigte! - mit fadenscheinigen Begründungen zu löschen, sollten Sie Diktaturen überlassen. Diktatur ausüben zu wollen mit dem Heiligenschein "wir sind eine demokratische Partei" ist perfideste Diktatur. Machen Sie Schluß damit!

Und geben Sie den Zugang über Anonymizer frei. Sie haben KEINERLEI Recht darauf, zu erfahren, wer an dem Forum teilnimmt! Wenn Sie - auch darüber haben wir bereits diskutiert - nicht willens sind, die Beiträge vor Veröffentlichung zu sichten (wie es eine jede Zeitungsredaktion tut, per Gesetz dazu verpflichtet), dann haben Sie nicht das Recht, sich mit dem Ausblocken von Benutzen von Anonymizern aus dieser Affäre herauszureden!!! Denn, wie auch heute noch Tag für Tag bewiesen wird, wird im CDU-Forum beleidigt, wird verleumdet. Sie sind, auch dies ist der Öffentlichkeit bekannt, immer und immer wieder darauf hingewiesen worden, daß der offene Betrieb des Forums (also ohne vorherige Sichtung der Beiträge) ZWANGSLÄUFIG die Gefahr von Verleumdungen enthält. Diesen Hinweis haben Sie weggewischt mit der Behauptung, das Forum sei ohne Sichtung viel "lebendiger" (wortwörtliches Zitat CDU-Redaktion). Nun, diese Lebendigkeit sieht man: Beleidigungen, Beleidigungen. Und die Gefahr einer Veröffentlichung brisanter Daten ist bis heute nicht beseitigt. Nach wie vor ein Verstoß gegen das Presserecht!


Wenn Sie wollen, daß der Mann auf der Straße Sie ernst nimmt und Sie sich nicht wie König Helmut "der blühenden Landschaften" Kohl mit einer Narrenkappe vorstellt, daß tun Sie das, wozu viele Teilnehmer und auch ich Ihnen geraten haben. Oder gehen Sie!


Valentine


www-Server
http://anon.free.anonymizer.com/http://www.liberale.de/technik/
webmaster
http://anon.free.anonymizer.com/mailto:webmaster@liberale.de
Home. Suche. Hilfe. A-Z.
Anonymizer    Jump Bug Report Help    Anonymizer
The Anonymizer
[*/quote*]
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1509
Re: Da hat sie den Mogulen mit der Edelstahltastatur den Scheitel gezogen...
« Reply #2 on: December 24, 2020, 07:00:39 PM »

Hier ist noch etwas zum Hintergrund des Posts im FDP-Forum:

http://www.ariplex.com/ama/ama_in05.htm

[*quote*]
Netzlegenden
Valentine Grillou


21.8.2002

Legenden sind oft alles andere als Mitschwimmer im Strom, sind keine Herdentiere und schon gar nicht leise oder sanft und zurückhaltend. Legenden können äußerst kämpferisch und streitsüchtig sein. Bei manchen weiß man, wer sie sind, bei anderen nicht; sie sind einfach da. Eines Tages war sie da, Valentine Grillou, und kopierte im CDU-Forum (als dieses noch lesbar war), munter Grafiken. Wer sie für eine der vielen seichten Plausch-Surferinnen hielt, wurde eines härteren belehrt. Schon nach kurzer Zeit zeigte sie ihre rhetorischen Muskeln und wurde einer der streiterischsten Teilnehmer, den das Forum je erlebte. Die Bezeichnung "wortgewaltig" kommt nicht von ungefähr. Die CDU sah sich einem Angriffsfeuer ausgesetzt, dem sie nicht gewachsen war, und suchte ihr Heil im Löschen, setzte Hausrecht über Politik und Wahrhaftigkeit, obwohl eine Partei per Gesetz zur Diskussion verpflichtet ist.

Valentine konnte bei vielem mitreden; bei der Auseinandersetzung über den Meisterzwang im PC-Handel wurde eine auflagenstarke Händler-Fachzeitung mit hineingezogen. Valentine hatte den Händler zu sehr in die Enge getrieben, so daß er einen Artikel lancierte. Nach dem Artikel mußten auch der Journalist und die Redaktion dazulernen...

Valentine war freundlich, aber sehr streitbar, knallhart und sehr konsequent: Als die CDU ihr Forum zu einem Sumpf werden ließ, verabschiedete Valentine sich mit einem Paukenschlag [1] und schrieb nur noch bei der FDP. Danach verliert sich ihre Spur.

Tausende von Forumsbeiträgen hat sie geschrieben, alle schlummern sie noch in privaten Archiven. TINA [2] hat den Offenen Brief an die Redaktion des CDU-Forums [1] in ihrem Mirror des CDU-Forums

Bei manchen Legenden weiß man, wer sie sind. Valentine wußte geschickt, Persönliches zu vermeiden; die alten Diskussionsteilnehmer im CDU-Forum vermuten, daß sie eine "Labormaus" in den USA ist. Doch auch das ist ganz sicher eine Legende...

Aribert Deckers

[1] http://www.ariplex.com/tina/tval0001.htm
[2] http://www.ariplex.com/tina/tina_top.htm

hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]
http://www.ariplex.com/ama/ama_p0.htm

Copyright © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright © 2002
Antares Real-Estate
http://www.ariplex.com/index.html
[*/quote*]

Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Kareuthi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 12
Re: Da hat sie den Mogulen mit der Edelstahltastatur den Scheitel gezogen...
« Reply #3 on: December 25, 2020, 05:19:35 PM »

Da kann ich etwas beisteuern.

2008 ist 12 Jahre her. 1997 ist 23 Jahre her.

Die hatten keine Ahnung, was ihnen blüht. Der obige Post der furchtlosen Valentine im Jahr 2002 läßt es ahnen: sie müssen furchtbar Dresche bezogen haben. Wie Aribert Deckers schrieb: "Nach dem Artikel mußten auch der Journalist und die Redaktion dazulernen..."


[*quote*]
This is G o o g l e's cache of http://www.channelpartner.de/news/601833/index.html as retrieved on 9 Jun 2008 07:08:00 GMT
To link to or bookmark this page, use the following url: http://www.google.com/search?q=cache:2xmX_VrNOmQJ:www.channelpartner.de/news/601833/index.html+valentine+cdu+forum&hl=en&ct=clnk&cd=9&gl=de

9. Juni 2008
Channelpartner
 
28.11.1997 | 00:00 Uhr

Die Mär von Valentine oder der "Vermeisterungs"- Disput im Web

MÜNCHEN: Die in der Presse und auf Messen vielbeachtete Diskussion darüber, ob Computerfachhändler einen Meistertitel brauchen, wird derzeit unter Kollegen im World Wide Web weitergeführt. Frischen Wind in den Disput brachte kurzfristig eine Stellungnahme der CDU-Redaktion. Doch dem Forum geht langsam die Luft aus - es fehlen neue Argumente und praxisnahe Vorschläge, was die Branche gegen eine "Vermeisterung" unternehmen könne.Der Anfang war vielversprechend. Frank Garrelts, vielen in der Branche als Geschäftsführer der Microteam und in seiner Funktion als Chef der damit verbundenen Händlerkooperation bekannt, stellte im CDU-Forum (http://www.cdu.de, Bereich Wirtschafts- und Sozialpolitik) ein Thesenpapier zur Diskussion zum Thema "Wachstumsstop durch Regulierungswahn (Vermeisterung der Zukunft)".

Damit verbunden war natürlich ein Aufruf an Kollegen - und vor allem an Handwerksmeister -, Stellung zu nehmen. Wie gesagt: Zuerst ließ es sich recht gut an. Händler, unter eigenem oder angenommenem Namen, schrieben ihre Meinung. Die Diskussion drohte aber schnell zu versickern, weil kein Meister sich rührte und die Handelsunternehmen - so unter sich belassen - sich ziemlich fix einig waren: "Vermeisterungsbestrebungen" seien abzulehnen, weil geschäftshemmend.

Die Teilnehmer kritisieren sich gegenseitig

Bis sich dann - praktisch als Advocatus Diaboli - ein Teilnehmer unter dem Pseudonym "Valentine" einschaltete. Valentine ist manchmal recht witzig (anfangs zumindest), immer in Opposition und (zunehmend) mit Oberlehrerallüren ausgestattet. Nachdenklich stimmt allerdings, daß sie/ er zwar (fast) alle für unprofessionell und auf Holzwegen unterwegs befindet, gegenüber dem Initiator der Diskussion, Frank Garrelts, aber eine geradezu rührende Anhänglichkeit beweist. Was wiederum den einen oder anderen auf den Verdacht brachte, bei Valentine handele es sich um einen bewußt eingesetzten Provokateur, um die Diskussion in Schwung zu halten.

Allerdings ist das Gegenteil passiert: Die Argumente drehen sich derzeit im Kreise, man ist dazu übergegangen, nach Valentines Vorbild die einzelnen Absätze des jeweiligen Kontrahenten wie einstmals im Schulaufsatz zu korrigieren und zu kommentieren. Statt neuer Argumente hagelt es also Wortklaubereien, Vorschläge, wie und wo gegen die drohenden Regulierungen einzuschreiten wären, gibt es nicht.

Zu retten wäre das an und für sich löbliche Unterfangen nur noch durch frisches Blut - wenn sich also der langgesuchte Meister beispielsweise einklinken würde. Wer sich für das Thema interessiert, sich die Diskussion jedoch ersparen möchte, für den sei an dieser Stelle die einzige Stellungnahme der moderierenden CDU-Redaktion veröffentlicht:

CDU-Stellungnahme im Web zur "Vermeisterung"

Wir kommen nicht umhin, Fehlentwicklungen zu korrigieren, wenn wir die Zukunftsfähigkeit Deutschlands insgesamt sichern wollen. Am "großen Befähigungsnachweis" in Form der Meisterprüfung wollen wir jedoch festhalten, da dieser Fachkundennachweis sehr wesentlich für die Qualität unserer Handwerksbetriebe bürgt und da diese Vorschrift einer umfassenden handwerklichen und kaufmännischen Prüfung auch dazu führt, daß die Insolvenzquote im Handwerk bedeutend geringer ist als in anderen Sparten.

"Wir wollen am großen Befähigungsnachweis festhalten"

Im internationalen Wettbewerb ist es für den Standort Deutschland wichtiger denn je, gut ausgebildete Handwerker, Techniker und Facharbeiter zu haben. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen akademisch und beruflich ausgebildeten Menschen ist dazu eine ganz entscheidende Voraussetzung. Wir brauchen nicht immer mehr Theoretiker, die wissen, wie es geht, sondern ideenreiche Praktiker, die das Wissen in technische Produkte und Prozesse umsetzen können.

Die CDU-geführte Bundesregierung setzt sich - trotz der drängenden Sparzwänge - nachdrücklich für die Interessen des Handwerks ein. Sie hat beispielsweise ein Darlehensprogramm für Meisterkurse und berufliche Fortbildung - "Meister-BAföG" - gestartet und durch die Novellierung der Handwerksordnung die Rahmenbedingungen für Handwerksbetriebe entscheidend verbessert.

Die Regierung setzt sich für die Interessen des Handwerks ein

Die zum 1. Januar 1994 in Kraft getretene Novelle der Handwerksordnung sorgt dafür, daß sich das Handwerk dem wirtschaftlichen Wandel und den technischen Änderungen besser anpassen kann. So ist es möglich, auch Tätigkeiten aus verwandten Handwerken auszuüben, wenn sie mit den eigenen Leistungen fachlich zusammenhängen oder diese wirtschaftlich ergänzen.

Auch beim Zugang zum Handwerk sind Erleichterungen durchgeführt worden. Durch eine weitere Änderung der Handwerksordnung ist die Prüfungsordnung für Meister flexibler geworden. Danach kann ein Meister-Aspirant die vier Teile der Meisterprüfung vor unterschiedlichen Prüfungsausschüssen ablegen, was zu einem erheblichen Zeitgewinn führt. Auch ist die Meisterprüfung nun schon nach drei Gesellenjahren möglich statt wie früher nach fünf.

In die Handwerksrolle werden außerdem Handwerker eingetragen, die eine der Meisterprüfung gleichwertige deutsche Prüfung abgelegt haben. Diese Handwerker müssen aber die Gesellenprüfung entweder in dem von ihnen auszuübenden oder in einem verwandten Handwerk abgelegt haben. Von den insgesamt 824.000 Handwerksbetrieben betrifft das immerhin vier bis sechs Prozent. Weitere 30.000 Betriebsinhaber sind über das Ingenieursexamen ins Handwerk gekommen. Mit freundlichen Grüßen, Heribert Hennemann". (du)


[...]
© Copyright IDG BUSINESS MEDIA GMBH München
Verlag - Impressum
[*/quote*]

Logged
Pages: [1]