TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Neue Akte "Olivia Pilhar"?  (Read 9599 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
Neue Akte "Olivia Pilhar"?
« on: July 26, 2008, 09:24:13 PM »

Das Theater um Olivia Pilhar bekommt eine neue Wendung. Bisher war Olivia Pilhar ein rechtlich unmündiges Kind. Wenn sie aber als Volljährige für Hamer Partei ergreift, wird es höchste Zeit, die Indoktrinationsmaschine Helmut Pilhar UND sein Opfer Olivia noch intensiver unter die Lupe zu nehmen.

http://www.pilhar.com/Olivia/Korrespo/2008/20080717_Pilhar_an_Freunde.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
Korrespondenz 2008

An
Freunde der
Germanischen Neuen Medizin von
Dr. med. Ryke Geerd Hamer

17. Juli 2008

Betrifft: Olivia klagt Uni Tübingen

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freunde!


In diesen Tagen haben die Medien unsere Tochter Olivia „wieder entdeckt“! Man möchte unser Kind als „mit der Chemo geheilt“ der breiten Öffentlichkeit verkaufen. Man stellt unserer 19jährigen Tochter eine Kariere als Mannequin in Aussicht. Ein Leben im Rampenlicht – „geheilt mit Chemo“! Nahezu stündlich läutet das Telefon und Journalisten verlangen nach unserem Kind.

Als „Person des öffentlichen Interesses“ hat Olivia nur eingeschränkte Persönlichkeitsrechte. Die während eines Modelwettbewerbs in der Türkei von ihr gemachten Fotos hat man gegen ihren Willen missbräuchlich verwendet. Ihr schriftlich erklärter Wunsch, diese Fotos von ihr nicht zu verwenden, wurde einfach missachtet. Von den Geldern an den Bildrechten, die mittlerweile zwischen den Medienhäusern fließen, sieht sie keinen Cent. Auf die geistigen Ergüsse der Journaille kann sie keinen Einfluß nehmen. Und in diesem Tenor soll es nach dem Willen der Presse auch weitergehen …

Für Olivia bricht nun eine schwere Zeit an.

Wir Eltern haben in diesen vergangenen Jahren versucht, unsere Kinder vor der brutalen Wirklichkeit so gut es ging zu schützen. Wir haben versucht, ihnen Freiraum für eine gesunde Entwicklung zu schaffen. Olivia hat, wie ihr älterer Bruder, das Abitur mit Vorzug geschafft! Nun aber sind sie volljährig und müssen ihren eigenen Weg finden. Und wir Eltern sind überzeugt, unsere Kinder werden ihren Weg finden!

Olivia brennt geradezu darauf, eine Frage zu stellen: „Stimmt die Germanische, oder stimmt sie nicht?“

Und diese Frage hat die Universität Tübingen zu klären! Diese Universität steht in der Pflicht der Öffentlichkeit gegenüber, von der sie Steuergelder nimmt und natürlich auch gegenüber der Wissenschaft selbst.

Wir alle, Sie, verehrter Leser, Olivia, Dr. Hamer, wir Eltern und alle Menschen haben ein Recht auf die Klärung dieser immanenten Frage!

Es geht nicht an, dass die Bevölkerung verpflichtend ein Gesundheitssystem finanzieren muß, dass der Patient verpflichtend die Verantwortung deren „Therapie“ übernehmen muß und dieses Unsystem jeden Wissenschaftsfortschritt durch Verweigerung boykottieren darf! Wir haben ein Recht auf die beste Medizin, denn wir müssen sie bezahlen und dafür unterschreiben und von ihr hängt überdies auch noch unser Überleben und unsere weitere Lebensqualität ab!

Dieses Unsystem beansprucht klar eine Monopolstellung!

Dem drei Jahrzehnte währenden Fehlverhalten dieser Universität, durch Verweigerung ihrer ureigensten Aufgabe, muß EINHALT geboten werden. Wir – Sie ebenfalls, verehrter Leser - müssen diese Universität in die Pflicht nehmen!

Dr. Hamer hat nun erneut an das VG Mannheim den Antrag gestellt, die Universität Tübingen zu verpflichten, die Germanische Neue Medizin durch Reproduzierung am nächst besten Fall zu überprüfen. Diese Forderung ist eine Minimalforderung, die z.B. der TÜV an jeder x-beliebigen Maschine täglich erfüllt. Auf einen universitären Bescheid über die Richtigkeit oder Unrichtigkeit des Vorgetragenen, hat jeder Habilitierende ein Recht! Das klagt Dr. Hamer ein! Seit 27 Jahren verweigert die Universität Tübingen die Beantwortung dieser Frage! Die Klärung dieser Frage ist logischerweise der 1. Schritt. Erst im 2. Schritt würde es um die Habilitation gehen.

Wäre der 1. Schritt korrekt geprüft worden, dann wäre – nach menschlichem Ermessen – Dr. Hamer König in der Medizin (!) und es wären seither 20 Millionen Patienten nicht gestorben und würden täglich keine 1500 sterben müssen! Die Uni Tübingen verantwortet diesen Massenmord.

 

Siehe: http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2008/20080714_Koch_an_VGMannheim.htm

Dr. Hamers Rechtsanwalt, Herr Koch, bringt in diesem Antrag die Sache auf den Punkt; Dieses Verhalten käme dem Verhalten der Bediensteten einer Posteingangsstelle eines Gerichts gleich, welche die Klageschrift des Klägers einfach in den Papierkorb werfen, da sie den Kläger nicht leiden können. Jeder Mensch hat Anspruch darauf, sein Begehren von einem zuständigen Gremium überprüft zu bekommen!!

Eben weil sich die Universität Tübingen seit 27 Jahren einer Beantwortung dieser Frage verweigert, hat es den Fall Olivia gegeben!

Olivia fordert nun ihr unbestreitbares Recht ein, diese Frage geklärt zu bekommen!

Olivia wird sich dem Antrag von Dr. Hamer als Nebenklägerin anschließen und wir Eltern werden ihrem Beispiel folgen! Und dazu rufen wir auch Sie auf, verehrter Leser! Beteiligen Sie sich als Nebenkläger! Sie haben ein Recht auf die Klärung der Frage, stimmt die Germanische oder stimmt sie nicht?

PS
Demnächst mehr dazu auf www.pilhar.com

Mit freundlichen Grüßen
Die Eltern von Olivia


 

Olivia/Korrespo/2008/20080717_Pilhar_an_Freunde.pdf

 

siehe auch:

Olivia Pilhar an Adi Weiss (Madonna), 04.07.2008 - Mißbrauch meiner Person

Woman, 04.07.2008 - Das neue Leben des einstigen Krebsmädchen Olivia Pilhar

Madonna, 05.07.2008 - Madonna entdeckt Olivia
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
Neue Akte "Olivia Pilhar"?
« Reply #1 on: October 08, 2008, 09:13:14 PM »

Angelo Amstutz ist tot. Er starb wegen der Idiotie Germanische Neue Medizin, die ihm seine Mutter antat.

Angelo Amstutz ist tot. Olivia Pilhar lebt. Sie lebt, weil sie von der ihr so verhaßten "Schulmedizin" gerettet wurde.

Jetzt reißt Olivia Pilhar die Schnauze auf:

http://www.pilhar.com/Olivia/Korrespo/2008/20081007_Pilhar_an_VGFrankfurt_Streitbeitritt.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
    Korrespondenz 2008

     Olivia Pilhar - Antrag auf Streitbeitritt
    Erika Pilhar - Antrag auf Streitbeitritt
    Helmut Pilhar - Antrag auf Streitbeitritt

Olivia Pilhar - Antrag auf Streibeitritt


Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche Therapie
Informieren Sie sich solange Sie gesund sind
   
Olivia Pilhar
Wiesengasse 339
A-2724 Maiersdorf
Tel: 0043-[0]2638/81236, Fax: -20
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com


An das
Verwaltungsgericht Frankfurt / Main
Adalbertstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Az:  12E 2640/07 (V)

07.10.2008

Im Rechtsstreit

Dr. Hamer ./. Land Hessen
- 12 E 2640/07 (V) –

beantrage ich, Olivia Pilhar, mich als Beizuladenden aufzunehmen

 

Hohes Gericht,

Es geht mir dabei nicht um die Approbationsangelegenheit, sondern ausschließlich um den von Dr. Hamer gestellten Beweisantrag in diesem Verfahren für die Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin, auf der Basis der 30 erfolgten öffentlichen Verifikationen.

Wie das Gericht selbst schreibt, soll über diesen Beweisantrag in der Verhandlung am 29.10.2008 entschieden werden.

Begründung:

Als ich mit 5 Jahren an Krebs erkrankte, wollten mich meine Eltern nach der Germanischen Neuen Medizin behandeln lassen. Doch da diese als nicht anerkannt galt, wurde ich nach einer langen, medial ausgeschlachteten Odyssee im AKH Wien zwangstherapiert.

Während der Operation wurden mir meine rechte Niere entfernt sowie aufgrund einer Reanimation zwei Rippen gebrochen. Eine weitere Folge dieser Operation ist eine enorme ästhetische Verunstaltung, die mich mein Leben lang begleiten wird.

Auf meine Therapie im AKH Wien folgten viele Jahre, in denen ich zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen erscheinen musste, was für mich als Kind eine langwierige und unangenehme Prozedur darstellte.

Eine gerichtliche Feststellung der Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin würde mir ein Recht auf Schadenersatzforderungen ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Olivia Pilhar

------------------------------------------------------------------------

Erika Pilhar - Antrag auf Streibeitritt
 
Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche Therapie
Informieren Sie sich solange Sie gesund sind
   
Erika Pilhar
Wiesengasse 339
A-2724 Maiersdorf
Tel: 0043-[0]2638/81236, Fax: -20
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com


An das
Verwaltungsgericht Frankfurt / Main
Adalbertstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Az:  12E 2640/07 (V)

07.10.2008

Im Rechtsstreit

Dr. Hamer ./. Land Hessen
- 12 E 2640/07 (V) –

beantrage ich, Erika Pilhar, mich als Beizuladenden aufzunehmen

 

Hohes Gericht,

Es geht mir dabei nicht um die Approbationsangelegenheit, sondern ausschließlich um den von Dr. Hamer gestellten Beweisantrag in diesem Verfahren für die Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin, auf der Basis der 30 erfolgten öffentlichen Verifikationen.

Wie das Gericht selbst schreibt, soll über diesen Beweisantrag in der Verhandlung am 29.10.2008 entschieden werden.

Begründung:

Der Fall meiner Tochter Olivia darf als bekannt vorausgesetzt werden. In dieser Angelegenheit waren alle involvierten Behörden und Gerichte immer davon ausgegangen, dass die Entdeckungen von Dr. Hamer selbstverständlich falsch seien. Es wurde mir das Sorgerecht für mein Kind entzogen. Ich wurde gemeinsam mit meinem Mann wegen „Fahrlässiger Körperverletzung“ und „Kindesentführung“ verurteilt zu 8 Monaten Freiheitsstrafe, bedingt auf 3 Jahre. Die Massenmedien durften und dürfen mich bis heute als Rabenmutter rufmorden.

Eine gerichtliche Feststellung der Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin würde mir die rechtliche Voraussetzung zur Rehabilitation meiner Person und Schadenersatzforderungen ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Erika Pilhar

------------------------------------------------------------------------

Helmut Pilhar - Antrag auf Streitbeitritt
 
Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche Therapie
Informieren Sie sich solange Sie gesund sind
   
Ing. Helmut Pilhar
Wiesengasse 339
A-2724 Maiersdorf
Tel: 0043-[0]2638/81236, Fax: -20
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com


An das
Verwaltungsgericht Frankfurt / Main
Adalbertstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Az:  12E 2640/07 (V)

07.10.2008

Im Rechtsstreit

Dr. Hamer ./. Land Hessen
- 12 E 2640/07 (V) –

beantrage ich, Ing. Helmut Pilhar, mich als Beizuladenden aufzunehmen

 

Hohes Gericht,

Es geht mir dabei nicht um die Approbationsangelegenheit, sondern ausschließlich um den von Dr. Hamer gestellten Beweisantrag in diesem Verfahren für die Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin, auf der Basis der 30 erfolgten öffentlichen Verifikationen.

Wie das Gericht selbst schreibt, soll über diesen Beweisantrag in der Verhandlung am 29.10.2008 entschieden werden.

Begründung:

Der Fall meiner Tochter Olivia darf als bekannt vorausgesetzt werden. In dieser Angelegenheit waren alle involvierten Behörden und Gerichte immer davon ausgegangen, dass die Entdeckungen von Dr. Hamer selbstverständlich falsch seien. Es wurde mir das Sorgerecht für mein Kind entzogen. Ich wurde gemeinsam mit meiner Frau wegen „Fahrlässiger Körperverletzung“ und „Kindesentführung“ verurteilt zu 8 Monaten Freiheitsstrafe, bedingt auf 3 Jahre. Die Massenmedien durften und dürfen mich bis heute als Rabenvater rufmorden. Ich verlor meinen Arbeitsplatz und mein Ansehen in der Öffentlichkeit.

Eine gerichtliche Feststellung der Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin würde mir die rechtliche Voraussetzung zur Rehabilitation meiner Person und Schadenersatzforderungen ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Pilhar


siehe auch:

Häufige Fragen zu Hamer - betreffend Berufsverbot (Approbationsentzug)

VG Frankfurt an Dr. Hamer, 18.08.2008 - Verhandlungstermin Approbation

Dr. Hamer an VG Frankfurt, 05.09.2008 - Beweisantrag

Dr. Hamer an VG Frankfurt, 05.09.2008 - Wegen Approbation

RA Koch an VG Frankfurt, 08.09.2008 - Beweisantrag

RA Koch an VG Frankfurt, 22.09.2008 - Welche Anforderungen soll der Beweisantrag erfüllen
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Olivia Pilhar:
"Eine weitere Folge dieser Operation ist eine enorme ästhetische Verunstaltung, die mich mein Leben lang begleiten wird."

Tatsächlich? Ja, vielleicht sähe sie als Leiche besser aus....

Warum geht sie nicht in ein Bestattungsinstitut und macht Probeliegen im Sarg?


Helmut Pilhar:
"Eine gerichtliche Feststellung der Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin würde mir die rechtliche Voraussetzung zur Rehabilitation meiner Person und Schadenersatzforderungen ermöglichen."

Da ist was dran. Die Rehabilitierung fehlt ihm noch. Lebenslänglich Knast wegen Beihilfe zu Sterbendenquälerei in Hunderten Fällen wäre schon mal ein Anfang. Falls die Justiz es geistig auf die Reihe kriegt. Falls. Parksünder sind eben doch leichter zu verknacken. Und sie zahlen auch besser...


.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
Neue Akte "Olivia Pilhar"?
« Reply #2 on: October 26, 2008, 05:53:00 PM »

push
Pages: [1]