TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Alarm in Mecklenburg-Vorpommern!
Hochstaplerin gibt sich als Impfärztin aus!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
DEUTSCHLAND:
MASSENMORD AN KINDERN!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Corona-Impfung: Spanien plant zentrales Register für Impfverweigerer
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
@homeopathy_inh fällt schon wieder voll auf die Schnauze
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Deutschland ist am Arsch von Europa:
In einem Jahr, im Januar 2022, sind die mit dem Impfen immer noch nicht fertig!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
NO IMMUNITY ANYMORE!!! NEW MUTANT !!! KEINE IMMUNITÄT MEHR !!!


*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Die FALSCHE FLAGGE der Querstänker ist aufgeflogen!

Pages: [1]

Author Topic: Österreich: Wasserfilter in der Arztpraxis kaufen???  (Read 3104 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1144
Österreich: Wasserfilter in der Arztpraxis kaufen???
« on: July 27, 2008, 09:35:56 PM »

http://www.intellimed.at/lifestyle/wasser_salz/warum_wf.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Warum
Wasserfiltersysteme
.....................
Chance für
Gastronomie und
Hotelerie
.....................
Kostenrechnung
.....................
weitere
Informationen über
Produkte
.....................
Übersicht
.....................

Wasserfilter Systeme - Warum?
Wasserfilter Systeme werden zu den meist
gekauften Produkten im Zukunftsmarkt
Gesundheit zählen!
Bewohner alpiner Regionen, wo es noch
ursprüngliches Quellwasser gibt, werden sich
fragen, wieso hier, wieso auch bei uns? Wasser
ist mehr als ein Getränk, wenn auch es bei uns
zur Zeit noch gar nicht als Getränk deklariert ist.
Wir dachten bisher, wir hätten bei uns im
Alpinen Raum das beste Wasser, das es gibt.
Irgendwann stellten wir uns allerdings die Frage,
warum dieses allerbeste Wasser nicht auch das
teuerste in Europa sei. Wir fragten uns auch, ob
dieses gute Wasser nicht das allerbeste für jeden
Getränkehersteller wäre, ob er deshalb
vielleicht bei uns gar keinen Vorschriften
unterliegen würde, das quellfrische Wasser
gleich abzufüllen und die beste Gewinnmarche
bei niedrigsten Herstellungskosten hätte. Fragen
über Fragen!
Nun, nach längerem Nachdenken und
Recherchieren haben wir schlussendlich
herausgefunden, dass wir ganz offensichtlich
einem Denkfehler unterliegen. Denn auch unser
Wasser ist nur so weit sauber und frisch, so weit
es die nationalen Vorschriften von den
Wasserwerken und -versorgern für die
Leitungssysteme der Haushalte und Betriebe
fordern - und die reichen lange nicht dazu aus,
das Wasser einfach in Flaschen abzufüllen bzw.
zu verkaufen.
Zum besseren Verständnis für die
Qualitätskriterien von Wasser, verhilft das Buch
"Wasser & Salz" von Dr. Barbara Hendel und
Peter Ferreira aus München. Neben den
Zusammenhängen auf biophysikalischer Ebene,
beschreiben die Autoren in bildhafter und leicht
verständlicher Weise, warum Wasser zu filtern
auch in den Alpinen Regionen Sinn mache:
Würde das Wasser in alpinen Haushalten, in
Gasthäusern oder Hotels geradewegs quellfrisch
aus dem Berg sprudeln, hätte es gerade einen
monatelangen Säuberungs- und
Energetisierungsprozess hinter sich und wir
würden das lebendigste und sicherlich sauberste
Wasser zu trinken bekommen. Wenn auch es hier
von Quelle zu Quelle und von Bergzug zu
Bergzug große Unterschiede gibt, so finden wir
dennoch direkt an der Quelle das weit bessere
Wasser vor, als am Ende der Wasserleitungen in
unseren Häusern.
Sowohl anorganische wie organische
Verunreinigungen mischen sich dem Quellwasser
auf seinem Weg bis zum Wasserhahn bei. Die
Faktoren sind vielfältigst, in welcher Weise
Schwermetalle, PVC-Rückstände - ja, man
würde es nicht glauben - Bakterien, Viren, Pilze
und Zysten in sämtliche Rohrleitungen unserer
Wasserversorgungsysteme eindringen und unsere
Trinkqualität mindern. Chlor ist grundsätzlich
immer beigemengt. Es hat zwar keinen
unmittelbar krankmachenden Effekt, aber der
Trend zum überzeugten Wassertrinken und die
Erkenntnis, dass geringste Verunreinigungen
auch schon langfristig unsere Gesundheit
schwächen, lässt unser aller bedenkenlosen
Konsum von ungefiltertem Wasserhahn-frischem
Trinkwasser doch ein wenig in Frage stellen.
Ein Wehrmutstropfen bleibt immer: wir müssen
uns nicht mit den Regionen in den
Entwicklungsländern messen!
Würde morgen eine Krankenversicherung auf die
Idee kommen, Bürgern des Landes ihre Prämie
um 5% zu senken, weil sie ihr Wasser im
Haushalt seit 5 Jahren bereinigen, hätte doch
sicher ein großer Teil der Menschen sich längst
einen Wasserfilter einbauen lassen, denn eine
wirkliche Preisfrage sind die Geräte neben ihrer
heute schon beeindruckenden Qualität sicher
nicht mehr!?
Was denken Sie?
weiter >

"Urquell des Lebens -
Wasser"
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



http://www.intellibiz.at/partner_mlm/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Gitti & Michi
Lebesmühlbacher
.....................
Sylvia Mitterer
.....................
Jaqueline & Hubert
Klafböck
....................
Renate & Christian
Seifriedsberger
.....................
Wilma & Richard
Simon
......................
Judith Schuchter
.....................
Ingrid & Roland
Schmied
.....................
Mag. Margit Callegari
.....................
Dr. Bettina & Helmut
& Lucy Kohlegger &
[Name gelöscht, ama, 28.10.2010]
.....................
Helga & Heinz
Radowski
.....................
Angelika & Ronny
Mroß
.....................
Evi & Anthony Fuchs
.....................
Martin Steinlechner
.....................
Tanja & Hüsi &
Weixi
.....................
Wie man ein Sieger
wird ...
....................

Unsere Geschäftspartner - unsere Freunde
Wir haben in einigen Jahren tolle
Freundschaften geschlossen. Viele von ihnen
haben wir im Laufe unserer Tätigkeit kennen
gelernt. Manche von ihnen sind Freunde seit der
Kindheit.
Alle sind begeistert von einer großartigen
Geschäftsidee, die sie zu einem hoffnungsvollen
Zukunftsdenken ermuntert hat. Alle wissen,
dass ihre Zeit das Wertvollste im Leben ist, mit
der sie nicht rücksichtslos umgehen dürfen - alle
wissen, dass ihr "Zeitkonto" vorausbestimmt ist.
Alle sind überdurchschnittlich engagiert, weil sie
sich vom Leben noch ein bisschen mehr
erwarten. Alle sind in ihren Berufen sehr
erfolgreich, aber wünschen sich mehr
Lebensqualität.
Alle wissen, dass Lebensqualität das Produkt
aus Einkommen und Freizeit ist. Wer also in der
Zukunft mehr Lebensqualität haben möchte,
wer sich guter Gesundheit erfreuen möchte, wer
die schönen Dinge des Lebens erfahren möchte,
muss sein Einkommen erhöhen, um damit mehr
Freizeit genießen zu können.
Sie alle sind der Meinung, dass jeder die
Möglichkeit und Voraussetzung hat, das Leben
so zu gestalten, wie es ihm beliebt, wenn er es
nur wirklich möchte.
Der Schlüssel zur Lebensqualität ist ein sich
selbst erhaltendes und wachsendes Einkommen,
das aus früher geleisteter hervorragender Arbeit
resultiert - ein genialer Gedanke, den immer
mehr Menschen als Zukunftschance erkennen.
Zurück
Wir fragen nie:
"Wo kommst du
her?"
Wir fragen immer:
"Wo willst du hin?"
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.intellimed.at/contact/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
So erreichen Sie uns:
Ordination und Kommunikationszentrum
Dr. Edgar & Raingard Raschenberger
Dr.med.univ. Edgar Raschenberger
Ordination für Allgemein- u. Gefäßchirurgie
nur nach Vereinbarung
eMail: office(at)intellimed.at
Tel: +43-512-58855-22
Intellibiz by Raingard Raschenberger
Int. Handelsvertriebs- und Unternehmensaufbau
eMail: office(at)intellibiz.at
Tel: +43-512-58855-21
Adresse:
Salurner Straße 15/1, A-6020 Innsbruck

"contact
us ..."
Größere Kartenansicht
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.intellimed.at/lifestyle/ernaehrung/nat_nem.htm
 
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Iss, damit aus dir was
wird ...
.....................
Qualität vor Quantität
.....................
Erdgeschichte und
Ernährung
.....................
Nährstoffmangel und
Immunschwäche
.....................
Freie Radikale -
Antioxidantien
.....................
Ballaststoffe und gesunder
Darm
.....................
Warum natürliche
Nahrungsergänzung
.....................
Überdosierung von
Nahrungsergänzung?
.....................
Schlankwerden in
unserer
Ernährungsberatung
.....................

... deshalb muss es
natürliche Nahrungsergänzung sein!
Nahrungsergänzung gibt es bei uns in Form von
Konzentraten (Tabletten, Pulver) auch schon
allerorts zu erwerben, wobei insbesondere Wert
auf Produkte natürlicher Herkunft gelegt werden
soll. Die unzähligen natürlichen
Pflanzeninhaltsstoffe haben der Tierwelt wie
dem Menschen schon immer Gesundheit und
Überleben geschenkt. Pflanzliche Produkte
beinhalten die Vielzahl dieser Vitalstoffe in
unterschiedlichster Menge und liefern damit
einen Querschnitt durch das biologische Angebot
der Natur. Hier gibt es auch keine Überdosierung
(lesen Sie dazu auch in meinem Buch "Diät macht
dick" auf den Seiten 61ff), denn Gemüse, Obst,
Gewürze oder Getreide dosieren wir zu Hause
auch nicht zu hoch.
Wie wär's mit einer "Nährstoff-Praline"?
Nahrungsergänzung dient zum Ausgleich eines
Defizits nicht ausreichend zugeführter Vitalstoffe
aus Nahrungsmitteln minderer Wertigkeit bei
gleichzeitig erhöhtem Verbrauch durch verstärkte
Umwelt- und Gesellschaftsbelastung.
Natürliche Konzentrate werden von
landwirtschaftlichen Großbetrieben hergestellt,
welche dem Konkurrenz- und Preisdruck der
Lebensmittelindustrie ausweichen und hohe
Qualität anstreben können. Die natürliche
Nahrungsmittelergänzung stellt heute mehr denn
je für Menschen in stressigen Berufen, mit
erhöhter Infektanfälligkeit, familiärer Neigung zu
Tumorerkrankungen, Allergien, erhöhtem
Cholesterinspiegel und Arterienverkalkung oder
Lastern wie Zigarettenrauchen eine hilfreiche
Unterstützung zur Erhaltung der Immunleistung
dar. Sie soll aber nicht als Ersatz für eine gute
Nahrungsmittelauswahl aus dem eigenen Garten
oder vom Biobauern interpretiert werden.
Gemüse soll so schnell wie möglich nach der
Ernte und stets bei Niedertemperatur (unter
80°C), wenn möglich im Edelstahlkochgeschirr,
durch Garen zubereitet werden. Zwischen 50 und
100% des Vitamingehalts der Nahrung gehen in
unseren modernen Haushalten so verloren!
"... seit ich meine Ernährung mit natürlichen
Pflanzenbegleitstoffen in Konzentratform ergänze,
sind meine jährlichen Kehlkopfentzündungen
über den Winter ausgeblieben."
"Seit Bekanntwerden und Operation meines
Brustkrebs bekomme ich vom Arzt Vitamin A, C,
E und Selen. Warum hat mir das niemand schon
vor dem Entstehen eines Tumors geraten?"
"Mit unerträglichen Schmerzen einer
Trigeminus-Neuralgie bin ich von Arzt zu Arzt
gelaufen, ein junger HNO-Arzt erkannte einen
Selenmangel, seither sind die Beschwerden
weg."
Warum also nicht vorbeugen, wenn Krankheit
immer teurer wird?
Hier ein Video von Prof. Hademar Bankhofer im
Interview mit
Dr. Michaela Döll (46MB)
http://www.intellimed.at/download/nahrungserg_bankhofer_rmtv_050408.wmv

Der von Dr. Döll erwähnte ÖkoTest Bericht steht
http://www.intellimed.at/download/%D6kotest_1xtaeglich_02-2008.pdf
ebenfalls hier zum Download zur Verfügung.
http://www.intellimed.at/download/%D6kotest_1xtaeglich_02-2008.pdf
Zurück

"Lieber Nährstoff
Pralinen als
Schokolade Bonbons"
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.sisnel.com/de/konzept.php

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Das Programm siSnel© ist das langjährige Resultat von Studien und
Untersuchungen im Bereich der Präventivmedizin und der Ernährung rund
um das Team von Dr.med.univ. Edgar Raschenberger, einem
erfolgreichen Gefäßchirurgen und Ernährungsberater aus Innsbruck.
siSnel© ermöglicht jedem, die ideale Figur zu erlangen, um mit mehr
Energie und Wohlbefinden leben zu können. Moderne
Forschungsergebnisse, die im renommierten British Medical Journal
veröffentlicht und vom Forscherteam um Hans Ehrenberg erarbeitet
wurden, belegen, dass besonders das "Bauchfett", der klassische
"Bierbauch" beim Mann und die "Birnenform" bei der Frau ein direktes
Vorzeichen von Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
Diabetes mellitus, Tumorerkrankungen und anderen Risiken ist.
70% der Menschen in Europa leiden unter Übergewicht, eine von zwei
Frauen - doch was noch viel beunruhigender ist: auch jedes dritte Kind.
siSnel© ist nicht eine Diät, sondern ein ErnährungsLernprogramm, das
sich in 4 Phasen aufbaut und zur Aufgabe hat, uns beizubringen, gesünder
und bewusster zu essen.
siSnel© bedeutet nicht Verzicht, sondern physisches und psychisches
Wohlbefinden. Es ist uns ein Anliegen Ihnen ein Instrument in die Hand zu
geben, das Sie das ganze Leben begleiten wird. Nur wem bewusst wird,
was seinem Organismus gut tut, wird nicht mehr Opfer ständiger Diäten
sein.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.intellibiz.at/business/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Unser Start
.....................
Wirtschaftsrevolution
.....................
gestern - heute -
morgen
.....................
Home-based business
.....................
traumgeschäft.com
.....................
Einkommens-Quadrant
.....................
Das Pareto-Prinzip
.....................
EQ statt IQ heißt die
neue Erfolgsformel
.....................
Frauen auf dem Weg
zum Erfolg
.....................
Network Marketing &
Direktvertrieb
.....................
Warum Handelsform
der Zukunft?
.....................
Welches Network
Marketing?
.....................
So sieht es die Jugend
...
.....................
... oder man sieht es so
.....................
Unsere Partner
.....................
Wie man ein Sieger
wird ...
.....................

Wie alles begann ...
Waren Sie auch einmal in der beruflichen
Situation, wo Sie nicht wussten, wie es jemals
weitergehen sollte?
Ich arbeitete als Oberarzt an der Univ.-Klinik
Innsbruck und wir führten erstmals Buch über
die geleisteten Stunden. Der Rekord-Monat wies
479 Stunden aus! Mein Chef sollte in eineinhalb
Jahren in Rente gehen. Wir suchten Wohnung,
statt 45 km Entfernung vielleicht nur 10 oder 15
km von Innsbruck war unser erklärtes Ziel.
Schon fast 2 Jahre waren wir auf der Suche und
die Begeisterung war keineswegs groß von all
dem, was man uns anbot. Wir suchten also
immer noch. Ich las in unserer Ambulanz abends
sitzend eine Lokalzeitung mit einer Annonce:
"Traumwohnungen zu vermieten". Heute weiß
ich noch nicht, warum ich anrief, wir konnten
uns doch keine Traumwohnung leisten. War es
Fügung?
Am anderen Ende der Leitung ertönte eine
freundliche Frauenstimme, man meldete sich mit
Namen, ganz ungewöhnlich, und die nette
Frauenstimme vermittelte mir, dass es jetzt
gerade nicht passe, denn sie habe eine
Besprechung. Ich war irgendwie angetan und
rief am nächsten Tag aus dem
Bereitschaftsdienst vom Christophorus noch
einmal an. Die zarte Stimme war wieder dran.
Schön. Wir kamen ins Gespräch, sie fragte mich,
wo ich eine Wohnung suchte und ich wurde
misstrauisch, ob es sich dabei um ein
Immobilien-Unternehmen handelte? Doch die
Stimme verneinte. Na bitte, "Sie haben also
mehrere Wohnungen zu vermieten?" Und ich
habe nicht einmal eine, dachte ich spontan. Wir
redeten über meinen Beruf, über meine
Einkommensmöglichkeiten - die im übrigen weit
unter der Vorstellungsgrenze der Dame am
anderen Ende lagen - ich arbeitete ja nur viel
und der Stundenlohn war karg. Jedenfalls mir zu
wenig! Schlussendlich resümierte sie mit den
Worten: "Ja, dann arbeiten Sie ja ein Vielfaches
von mir und verdienen einen Bruchteil!" Und
damit hat sie bei mir die Tür voll eingetreten.
Ich war nur mehr neugierig, ob denn ich wirklich
zu jenen Menschen gehören müsse, die nur
arbeiteten, aber nie so viel Geld verdienen
könnten, dass sie auch von Lebensqualität reden
könnten? Ich fragte intuitiv: "Kann ich das
auch?" Sie sagte: "Das kann jeder!"
Ich rief meine Frau Raingard sofort an und
erzählte ihr von einem ganz außergewöhnlichen
Telefonat. Wenige Tage später saßen wir im
Wohnzimmer der freundlichen Dame und der
Startschuss einer Erfolgsgeschichte war erfolgt.
Es war der Anfang all dessen, was wir heute
leben.
Es war der Anfang von Freiheit und
Unabhängigkeit!
Zurück
"Nichts auf der Welt ist
so mächtig, wie eine
Idee, deren Zeit
gekommen ist."
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://www.intellibiz.at/contact/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
So erreichen Sie uns:
Ordination und Kommunikationszentrum
Dr. Edgar & Raingard Raschenberger
Dr.med.univ. Edgar Raschenberger
Ordination für Allgemein- u. Gefäßchirurgie
nur nach Vereinbarung
eMail: office(at)intellimed.at
Tel: +43-512-58855-22
Intellibiz by Raingard Raschenberger
Int. Handelsvertriebs- und Unternehmensaufbau
eMail: office(at)intellibiz.at
Tel: +43-512-58855-21
Adresse:
Salurner Straße 15/1, A-6020 Innsbruck

"contact
us ..."
Größere Kartenansicht
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Bankhoferei???




[Name gelöscht, ama, 28.10.2010]
« Last Edit: October 28, 2010, 10:20:58 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]