TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM  (Read 49162 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #1 on: September 09, 2008, 05:16:02 PM »

MLMer hinterlassen überall eine Schneise der Verwüstung. Hier ein Einschlag in einem Gästebuch:

http://www.geburtsschaden.de/gaestebuch/index.html.

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Name: Ute Dietrich
Email: ute-dietrich@web.de

Datum: Dienstag, 19 Juli, 2005 um 22:34:46
Kommentar:
An die Eltern von Geoffrey. Ihr Schicksal erinnert mich an meinen Cousin. Er ist inzwischen über 40 Jahre und ist seit dem Sauerstoffmangel während der Geburt körperlich und geistig schwerbehindert. Ich kann mir also ein kleines Bild von dem machen, wie Sie Ihren schweren Alltag meistern. Wie Sie körperlich und auch seelig belastet sind. Und ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie u. a. auch ein Umdenken bei vielen Menschen erreichen, insbesondere aber auch bei den verantwortlichen Ärzten. Aber vielleicht gibt es Hilfe für Ihren Sohn und auch für Sie. Seit ca. 1 1/2 Jahren kenne ich das zapf-system und weiß, dass schon vielen schulmedizinisch austherapierten Patienten geholfen werden konnte. Nicht von heute auf morgen, aber immer ein Stück mehr. Dabei geht es nicht nur um irgendeine Therapie, auch die Patienten müssen einiges lernen und täglich umsetzen, also ihre eigene Gesundheit auch selbst erarbeiten. Aber alles ohne Chemie, Strom oder Magnetismus. Ich selbst wende dieses zapf-system seit März 2004 an und meine Ärztin ist begeistert über meinen Gesundheitszustand, der vorher sehr besorgniserregend war. Ich empfehle Ihnen, schauen Sie auf folgende HP: www.dietrich.zapf-system.com, klicken Sie auf Bioenergetik und schauen Sie, wer Sie in Ihrer Umgebung informieren und bei Interesse auch behandeln kann. Diese Behandlung wird aber leider nicht von den Kassen bezahlt. Wenn Sie vorher weitere Infos wünschen, schreiben sie mir und ich nenne Ihnen gern langjährige Mitarbeiter mit großen Erfahrungen, die Sie um Rat Fragen dürfen. Ich empfehle Ihnen, informieren sie sich über diese Möglichkeit und Ihre Aussichten. Versprechen wird Ihnen keiner etwas. Aber es gibt inzwischen viele Beispiele, die die Wirksamkeit und die Erfolge des zapf-systems beweisen. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn viel Mut und Kraft und auch Glück die richtige Behandlung zu finden, damit Sie eines Tages eine richtig glückliche Familie sein können. Zum Trotz all der Ignoranten. Ich weiß, es klingt wie ein Traum. Manche Träume werden wahr. Und die Natur kann so viele Wunder vollbringen, man sollte wieder mehr der Natur vertrauen, denn wir sind ein Teil dieser Natur. Formulieren Sie Ihre Wünsche und suchen Sie auch mal wieder nach schönen Seiten des Lebens. Lassen Sie trotz der schweren Belastungen Licht und Freude in Ihre Herzen. Harmonische Grüße sendet Ihnen Ute Dietrich
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ob das wohl diese Dame ist?

http://www.sorgentelefon-live.de/page_1194213078870.html

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
www.uhlig-netzwerk.de
Wohlbefinden von Körper - Seele - Geist
mehr Infos <<
[LINK: http://uhlig-netzwerk.de/ ]
Ute Dietrich - Tel.  0371 - 372102
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: September 10, 2008, 12:55:43 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #2 on: September 09, 2008, 07:32:55 PM »

Immer wieder gut für einen Uhrenvergleich:

http://www.ariplex.com/ama/ama_num4.htm

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #3 on: September 09, 2008, 08:08:08 PM »

http://web.archive.org/web/20030910052033/http://www.vitalineum.com/en/pop1.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
compens®
Clinical test in the case of narcotic-assisted opiate withdrawal
Hospital Berlin

During the period from January 2001 to September 2002, a scientific trial was undertaken at a hospital in Berlin to examine the effect of compens® in patients following narcotic-assisted opiate withdrawal.

The aim of the trial was to establish whether, as a result of using compens®, positive effects occur for the patient following narcotic-assisted opiate withdrawal. Of particular interest was whether unpleasant concomitant symptoms of opiate withdrawal can be reduced.



For this, a selection of several patients was treated with compens® during and after narcosis and the treatment was constantly monitored by EEG.

During the subsequent patient survey it was established that the patients treated with compens® felt calmer following narcotic-assisted opiate withdrawal and had fewer withdrawal symptoms, such as restlessness, tremor, depressions and internal cold sensations, compared with those patients who were not treated with compens®.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #4 on: September 09, 2008, 08:09:39 PM »

http://web.archive.org/web/20030910052056/http://www.vitalineum.com/en/pop2.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
compens®
EEG measurement in a multiple sclerosis patient

EEG measurement to verify the effect of compens® in a multiple sclerosis patient

In the autumn of 2001 at Preissler Medizintechnik in Kaufbeuren, manufacturers of highly sensitive EEG measuring instruments, a test was undertaken to establish whether the effect of compens® can be detected by the EEG. A patient suffering from severe multiple sclerosis made himself available for the experiment. With this disease the conduction of the nerve paths is impaired, in other words, a signal that is transmitted by the brain does not arrive or only arrives incomplete at its destination. This is detected on the EEG by a drop in current and a signal delay in the body.

Once the patient was measured at rest, application of compens®, was initiated, with the patient applying the applicator to the head and the spectral needle to the feet.



Immediately after applying the compens® the EEG detected a clear change in the curve and hence the effect of the harmonic oscillations of compens® was demonstrated (grey area on the graph). Asked what he experienced during treatment, the patient replied (patient’s original quote):

"If they did not increase the current from outside, then it was my internal current which increased".
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #5 on: September 09, 2008, 08:11:10 PM »

http://web.archive.org/web/20040116034920/www.vitalineum.com/en/pop3.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
compens®
Applying resistant hospital germs to wounds

On 17th May 2001, as part of our Visiona Care nursing duties, we admitted a 47-year-old patient. The latter suffered from massive multiple decubital ulcers. These were the consequences of an extreme lack of nursing care in a Greek hospital following a motorbike accident with thoracic spine fracture, which resulted in paralysis from the pelvic region downwards. We documented the following wounds on admission of the patient:
Left buttock, decubital ulcer III°, diameter 5 cm, depth 6.5 to 7.0 cm, with pelvic bone involvement
Right buttock, decubital ulcer III°, size 4cm long and 1 cm wide, depth approx.0.8 cm
Left lower leg - outside, decubital ulcer III° with necrosis developing along the wound edge, 22 cm long, approx. 1.5 cm wide, depth approx. 2.0 cm in the centre, large gaping wound with bone involvement, strong discharge
Right lower leg - outside, decubital ulcer III° with considerable necrosis formation (wound partially covered), around the wound area, decubital ulcer II° (with severe blistering), overall length approx. 20 cm, flat as a result of necrotization
Right back of foot, decubital ulcer with pathological tissue formation, diameter approx. 6 cm, flat to slightly raised, strong discharge, marked definition of wound edge
Right and left heel, decubital ulcer III- IV° with severe necrotization. Following removal of the necroses by our special treatment, we were able to establish a necrotic depth of 1.0 to 1.5 cm. When the necrotic tissue was removed this resulted in very heavy bleeding (process persisted for 3 weeks).

The wounds were colonised by multiple resistant Pseudomonas aeruginosa and MRSA. Wound healing, using conventional medical school treatment, would be extremely difficult. This was even more so since the patient was suffering from a post pelvic vein thrombosis condition and sepsis.

Concerning the application of information, as carried out by Visiona Care:
The application with the compens®-treatment unit in the head and spinal column area (neck to coccygeal bone and corresponding foot reflex point, also using the spectral needle), application to the foot reflex points (solar plexus, hypophysis, hypothalamus with simultaneous application to the head), local application to all wounds (daily), through-flow of information using the applicator and spectral needle, local application to thymus and solar plexus
A.M.O. (Activated Micro Organisms) oral, initially 3x30, after 8 weeks 3x10 drops per day
3-4 litres of harmonised water, orally, per day
Wound cleaning with 0.9% NaCl, initially also with dilute H2O2 solution beforehand
Local administration of A.M.O. to the wounds themselves and at the edge of the wound.
Wetting the wound edge with a healing ointment, filling deep wounds with absorbent alginate / hydrocolloid tamponades, covering with highly protective hydrocolloid dressings, fixing with hypo-allergenic adhesive plaster.
We then applied ROUNDS over these dressings in the wound edge area, in order to activate the healthy tissue during growth.
In all, 22 ROUNDS were used for the treatment. (Wound treatment, thymus, foot reflex points, thoracic spinal cord area).
Unusually accelerated wound healing was observed, despite the colonisation by the hospital germs already named.
The wounds initially became larger in diameter and width and the depth quickly became less as a result of the active growth of healthy tissue.
After 3 months information therapy, the lower extremities of all the wounds had largely healed. There was some epidermal formation but the wounds largely healed without leaving a scar.
As the decubitus ulcers were flat, we decided only to treat them with sterile compresses, A.M.O. and a honey healing ointment. Hydrocolloid dressings were only used on the buttocks.
The patient was laid on a high-quality pressure absorption mattress. He was given food rich in minerals, vitamins and protein.
After 11 weeks of treatment and following a laboratory test, a marked increase in blood sedimentation was discovered but pathological microbes could no longer be detected. Sonography showed enlargement of the spleen but gave no reason to suspect pathological changes, so that in this case we assumed natural activation of the immune system.
Although the patient is missing 1 cm of spinal-marrow at thoracic vertebral body 10 (state following comminuted fracture), the first reflex movements of the lower extremities were visible after 12 weeks of treatment. Treatment started 10 ½ months after the accident.
The wounds occurred immediately after the accident in said Greek hospital and, despite pathological germ colonisation, were successfully treated even several months after they occurred.
The patient returned home on 1st September 2001 and was accompanied by us, so as to ensure further successful out-patient treatment. A nurse was duly trained in the special wound dressing / therapy. This, therefore, ensured further successful wound treatment, particularly with respect to the buttocks. In December 2001 we were pleased to learn that all the remaining wounds had now healed (some without scars).
In order further to stabilise the self-healing processes, particularly in the area of the spinal marrow, we recommend a 6-month treatment with compens®, as well as a harmonised sleeping system.
In August 2002 we have now found out that the rounds have done excellent work, as the patient is now making his first attempts to walk.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #6 on: September 09, 2008, 08:13:20 PM »

http://web.archive.org/web/20030910051614/http://www.vitalineum.com/en/pop4.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
compens®
Wound dressing in horses with serious grazing injury

During the night of 21st and 22nd June 2002 a horse from the Horses&Harmony stud suffered a serious grazing injury. Along the dorsal surface of the metatarsus, the bone was exposed over the length of a hand. The wound area was swollen and some of the edges of the wound were turned inwards. The common extensor tendon was completely missing in the exposed area. Seen in the light on the following day, there was also blue discolouration of the bone surface and contamination of the wound caused by the coat.

Treatment was attempted with high doses of systemic antibiotics and NSAIDs, with local antiseptic wound treatment with A.M.O., cards and activated moist dressings. The purpose of the dressings was also to stabilize the trembling hoof. As soon as the mare could be transported, she was to be referred to a equine clinic to undergo a thorough surgical wound examination.



A clear sign of healing was apparent roughly 2 weeks following the injury, so that the original referral to a clinic was dispensed with. In the meantime, the mare was moving with a degree of lameness of III. In the wound area itself, the wound pocket was practically closed through granulation, the granulation tissue was of a pinkish-red colour and a narrow epithelium border was already forming along the edge towards the skin. The bone was still exposed and it had turned yellowish in colour.



The A.M.O. soaked dressings were changed at 1-2 day intervals, the wound was locally treated with the compens® and the wound secretions were treated through the thymus point. Veterinary progress checks were to be carried out every 8 to 10 days.

Roughly 2 weeks later, the mare was only suffering from a degree II lameness. A hole, the size of a small finger tip, was found along the cannon bone surface, in the distal wound area.



Roughly one week later (25.7.2002) a cup-shaped piece of dead bone, roughly 20 cm long and 4-5 cm wide had detached itself from the dorsal metatarsus. Underneath was normal granulation tissue.



The mare displayed normal paces whilst walking on level, firm ground. Where the movement was uncontrolled and when manoeuvring steps, the mare occasionally stumbled. The hock and proximal metatarsal region were slightly swollen. This swelling did not extend to the fetlock. The general condition of the mare was good (appetite, behaviour, condition of coat, and nutritional state).

On 6. 8. 2002 the metatarsis was X-rayed from different angles on site. At this point, the mare was not lame in walk and the wound was well healed with healthy granular tissue. The X-ray pictures showed a clear, periostal reaction, not only in the area where the dead bone had separated but also at the wound around the cannon bone as a whole (and splint bones).



Veterinary surgeon’s assessment:

What is surprising in the present case is not so much that healing took place but rather the speed at which it progressed and the fact that it took place without surgical wound intervention and that the mare did not show any impairment of its general state of health, apart from a slight temperature during the first days of treatment.
Grazing injuries differ very much from individual to individual as far as the extent of damage is concerned. For example, the separation of dead bone as described above, is very rare and is amongst the more severe injuries of this kind. Grazing injuries can therefore not necessarily be compared. What is known, however, is that injuries to horses’ legs heal very slowly if they are located in the front legs in the carpus and distal carpus area or in the hind legs in the tarsus and distal tarsus area. The observation that similar leg injuries amongst our practice clients were much slower to heal than in the present case also fits.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #7 on: September 09, 2008, 08:16:19 PM »

http://web.archive.org/web/20031211015246/www.vitalineum.com/en/verein_mitglieder.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Austria
5505 M&#65533;hlbach am Hochk&#65533;nig    
Frau Marion Sparber
Massage und Fusspflege
Hochk&#65533;nig Bdstr. 223

5510 Kaprun    
Frau Uta Gruber
Freizeitzentrum Optimum

5580 Tamsweg    
Frau Elisabeth Wallner
Refling 24

5700 Zell am See    Frau Monika Gatt
Kosmetiksalon Monika
Schmittenstrasse 10

5723 Uttendorf    Frau Rosmarie Wallner
Schwarzenbach 6

6020 Innsbruck    Frau Rosemarie Ruepp
Fusspflege
H&#65533;ttingerstrasse 22

6020 Innsbruck    Frau Brigitte Wilhelmer
Fussreflexologie
Dreiheiligenstrasse 5

6067 Absam    Frau Monika Delacher
Fusspflege und Kosmetik
Riccabonastrasse 9

6215 Achenkirch    Frau Hildegard Sandbichler
Haus Nr. 578

6370 Kitzb&#65533;hel
Herr Josef Kiesler
Massage
Hinterstadt 26/2

6372 Oberndorf
Frau Bernadette H&#65533;ntschel
Massagefachinstitut
Schmiedboden 18

6460 Imst
Frau Carola Canal
Kosmetik-Fachinstitut

6545 Pfunds
Herr G&#65533;nter Knoll
Massage

6850 Dornbirn
Frau Helga Hosi
BeautySun Br&#65533;unungsstudios GmbH.
Bahnhofstrasse 28

6900 Bregenz
Herr Erwin u. Mathias Schuler
Massage-Fachinstitut

6971 Hard
Frau Doris Gunz
Kosmetikstudio
Landstrasse 17

6973 H&#65533;chst    
Frau Elfi Mayer
Kosmetik und Fusspflege
Kirchplatz 11
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #8 on: September 09, 2008, 08:21:39 PM »

http://web.archive.org/web/20040414100940/www.vitalineum.com/popup/info.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Demnächst finden Sie auf diesen Seiten ausführliche Informationen zu folgenden Themen. Zwischenzeitlich beantworten wir gerne Ihre Fragen zu untenstehenden Themenkreisen via e-mail unter: info@vitalineum.com

im therapeutischen Anwendungs-Segment:

Informieren Sie sich jetzt über neue Ausbildungsvarianten, Termine und Tarife!    

Ausbildung zum Vitalizer-Bioenergetiker/in
Themenspezifische Aus- und Weiterbildungen
Vitalizer-Lizenz für Netzwerkpartner
Neue Finanzierungsmöglichkeiten
Vitalizer-Therapiegerät
Vitalizer-Diagnosegerät
Exklusive Anwendungsprodukte für Vitalizer-Bioenergetiker
(vorerst gültig für Deutschland, Schweiz, Österreich und Südtirol

im Direktvertrieb:

Alle Produkte mit 3-Monaten Rückgaberecht bei Unzufriedenheit!    
Produkte zur Leitunswasser-Vitalisierung zum Selbsteinbau
Produkte zur täglichen Anwendung (PED, PEND, usw.)
Produkte zur Verringerung von Elektorsmog (Handy-Chip, usw.)
Vitalizer-Card für Unterwegs und zu Hause
vorerst gültig für alle Länder der Europäischen Union

mit Produzenten- bzw. Industriekontakten:    
Aufbringung bioenergetischer Information auf geeignete Produkte
vorerst gültig für Deutschland, Schweiz, Österreich und Südtirol

mit internationalen Verbindungen:
Franchise-System für Vitalizer-Bioenergetik
Starke Partnerschaften weltweit!

zurück...
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #9 on: September 09, 2008, 08:24:27 PM »

http://web.archive.org/web/20030527211844/http://www.vitalineum.com/ausbildung.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Ausbildung zum compens®-Bioenergetiker

Der Schritt, ein eigenes Geschäft zu gründen und dabei finanzielle wie auch persönliche Unabhängigkeit zu erreichen, ist für viele Menschen mehr denn je ein großer Wunsch!

Wenn Sie zudem Freude daran haben, Menschen zu Harmonie und positiver Lebensenergie zu verhelfen, dann sollten Sie diese wirklich nicht alltägliche Chance nutzen.

Vitalineum bietet Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen, beruflichen Veränderung als compens®-Bioenergetiker auf haupt- wie auch nebenberuflicher Basis. Egal ob als Quereinsteiger oder bereits im medizinisch- betreuenden Umfeld erfahren, ermöglicht Vitalineum eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu Ihrem jetzigen Engagement. Vitalineum macht Ihnen den Schritt in eine seriöse Ausbildung mit erfolgreicher Praxis in jeder Hinsicht leichter. Ein international erfolgreiches Team mit langjähriger Erfahrung steht Ihnen hilfreich zur Seite.

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich über die Herausforderung zu einer, für Sie möglicherweise entscheidenden, positiven Veränderung Ihres (Berufs)-Lebens. (hier klicken!)
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: September 09, 2008, 09:09:53 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #10 on: September 09, 2008, 09:04:55 PM »

http://web.archive.org/web/20030527215027/http://www.vitalineum.com/zapfsystem.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Das Zeitalter der Nutzung der Ur-Energie
nach dem Zapf-System hat begonnen

Walter Zapf hat nach 20-jähriger Forschung die Funktion der universellen Lebensinformation verstanden und eine Technologie entwickelt, die es den Menschen, Tieren, Pflanzen und der Umwelt ermöglicht, sich vor den gesundheitsschädlichen und Umweltbelastenden negativen Auswirkungen wie verseuchten Lebensmitteln, unreinem Wasser, bedrohlicher Strahlung (E-Smog), gefährlichen Gen- & Klonmanipulationen, geschwächtem Immunsystem etc. zu schützen.

Das nach Ihm benannte Zapf-System beruht auf der Technik, disharmonische Informationen mit harmonischen Informationen zu überlagern. Nach dem Zapf-System wird ein harmonisches Engergiespektrum unter anderem mit der Resonsanzfrequenz des Sauerstoffes auf entsprechend ausgewählt und gestaltete Materialien übertragen. Bei den Produkten nach dem Zapf-System können keine unerwünschen Nebeneffekte auftreten, da sie weder auf herkömmlichen elektrischen, chemischen oder magnetischen Technologien beruhen.

Somit stellt sich wieder ein Gleichgewicht der gesamten Ur-Energie ein. Die Folge ist, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Auf einem gesunden Acker wachsen gesunden Pflanzen. In gesundem Wasser stehen Informationen für Mensch, Tier und Umwelt zur Verfügung. Gesunde Nahrung führt zu einem gesunden Immunsystem. Denn durch einen gesunden Geist, werden die Menschen zurückfinden, Ihre Erde zu lieben, zu ehren und zu erhalten.

DIE FUNKTION DES ZAPF-SYSTEM IST WISSENSCHAFLICH NACHGEWIESEN, SOWIE IN VERSCHIEDENEN MARKTSEGMENTEN ERFOLGREICH ERPROBT UND DOKUMENTIERT.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #11 on: September 09, 2008, 09:19:30 PM »

http://web.archive.org/web/20030527211432/http://www.vitalineum.com/bioenergetiker.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Deutschland
       
01662 Mei&#65533;en    
Heike Hoffmann
Siebeneichen 6b, D-01662 Mei&#65533;en
Fon: +49 (0) 3521/ 400654, Fax: +49 (0) 3521/ 407643
E-Mail: HoffmannSieben@web.de

01662 Mei&#65533;en    
Ralf Hoffmann
Siebeneichen 6b, D-01662 Mei&#65533;en
Fon: +49 (0) 3521/ 400654, Fax: +49 (0) 3521/ 407643
E-Mail: HoffmannSieben@web.de

02625 Bautzen    
Kerstin G&#65533;nther
Nimsch&#65533;tzer Stra&#65533;e 12a, D-02625 Bautzen
Fon: +49 (0) 3591/ 460620, Fax: +49 (0) 3591/ 460621
E-Mail: guenther-bautzen@t-online.de

02782 Seifhennersdorf    
Ingrid Bibas
Leutersdorfer Stra&#65533;e 49, D-02782 Seifhennersdorf
Fon: +49 (0) 3586/ 404020, Fax: +49 (0) 3586/ 406501
E-Mail: info@mega-vitalis.de
10717 Berlin    Vera Braun
Hohenzollerdamm 14, D-10717 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 8623173, Mobil: +49 (0) 170/ 9478363

12355 Berlin    
Arno Unverwerth
Am Espenpfuhl 127, D-12355 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 6644144
E-Mail: unverwerth@web.de

12623 Berlin    
Angela M&#65533;chling-Wilke
Heribaldstra&#65533;e 17, D-12623 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 56555920, Fax: +49 (0) 30/ 56555920
E-Mail: muechling-wilke@gmx.de

12681 Berlin    
Helmut Kraus
K&#65533;renzer Stra&#65533;e 27, D-12681 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 5451124, Fax: +49 (0) 30/ 54379720
E-Mail: wirklich@das-gibt-es.de
13467 Berlin    Hella Wiltberger
Friedrichthaler Weg, D-13467 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 4041302, Fax: +49 (0) 30/ 40582363
E-Mail: email@hella-wiltberger.de

14612 Falkensee    
Christian Gräbert
Fahrl&#65533;nder Straße 25, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 242800, Fax: +49 (0) 3322/ 242801
Mobil: +49 (0) 172/ 3809515, E-Mail: info@cgmarketing.de

28790 Schwanwede    
Uwe Br&#65533;nings
Horses and Harmony
Buggehorner Weg 135, D-28790 Schwanewede
Fon: +49 (0) 4209/ 989 886, Fax: +49 (0) 4209/ 989 887
E-Mail: info@horsesandharmony.de
       
28790 Schwanwede    
Sabine Br&#65533;nings
Horses and Harmony
Buggehorner Weg 135, D-28790 Schwanewede
Fon: +49 (0) 4209/ 989 886, Fax: +49 (0) 4209/ 989 887
Mobil: +49 (0) 173/ 9205291, E-Mail: info@horsesandharmony.de

36381 Schlüchtern    
Michael Quandt
Auf der Rothe 7a, D-36381 Schlüchtern
Fon: +49 (0) 6661/ 72615, Fax: +49 (0) 6661/ 72517
E-Mail: michael.quandt@t-online.de

36396 Steinau    
Ilse Greulich
Schubertstra&#65533;e 5, D-36396 Steinau
Fon: +49 (0) 6663/ 919360, Fax: +49 (0) 6663/ 919362
E-Mail: ilse-greulich@web.de

42799 Leichlingen    
Gaby Zech
In den Weiden 5, D-42799 Leichlingen
Fon: +49 (0) 2175/ 880288, Fax: +49 (0) 2175/ 880288
E-Mail: G.Zech@t-online.de

50181 Bedburg    
Brigitte Vehstedt
Nepomukstra&#65533;e 18, D-50181 Bedburg
Fon: +49 (0) 2272/ 905725, Fax: +49 (0) 905724
E-Mail: Brigitte.Vehstedt@t-online.de

51107 K&#65533;ln    
Gabriele Schu
Forsbacher Stra&#65533;e 27, D-51107 K&#65533;ln
Fon: +49 (0) 221/ 865185, Fax: +49 (0) 221/ 3105266
E-Mail: Schugaby@aol.com

52445 Titz-Opherten    
Kerstin Ketter
Ulmenweg 21, D-52445 Titz-Opherten
Fon: + 49 (0) 2463/ 905324
E-Mail: ONAIR2509@aol.com

55276 Dienheim    
Hilde Elwitz
Schillerstra&#65533;e 3, D-55276 Dienheim
Fon: +49 (0) 6133/ 3979, Fax: +49 (0) 6133/ 924498
E-Mail: h.elwitz@onlinehome.de

55276 Dienheim    
Tanja Ziegler
Schillerstra&#65533;e 3, D-55276 Dienheim
Fon: +49 (0) 6133/ 4035, Fax: +49 (0) 6133/ 924498
E-Mail: tanja.ziegler@onlinehome.de

55278 Undenheim    
Doris B&#65533;hmer
Hermelssteinweg 18 a, D-55278 Undenheim
Fon +49 (0) 6737/ 8584, Fax: +49 (0) 6737/ 809129
E-Mail: boehmi63@web.de

55278 Undenheim    
Benno Pharo
Hermelsteinweg 18, D-55278 Undenheim
Fon: +49 (0) 6737/ 809128, Fax: +49 (0) 6737/ 809129
E-Mail: bepha@t-online.de

55291 Saulheim    
Irmgard Lehrbach
Jahnstra&#65533;e 2, D-55291 Saulheim
Fon: +49 (0) 6732/ 61422,  E-Mail: post.lehrbach@gmx.de

59065 Hamm    
Anja Voegele-Dieckmann
Lohweg 9, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 32245, Fax: +49 (0) 2381/ 488014

59065 Hamm    
Lutz Helfenbein
Theodor-Heuss-Stra&#65533;e 12, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 914450, Fax: +49 (0) 2381/ 495489

59065 Hamm    
Beate R&#65533;rig
Friedlicker Weg 39, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 66602

59229 Ahlen    
Stefan Spreehe
Pferdekamp 3, D-59229 Ahlen
Fon: +49 (0) 2382/ 888866, E-Mail: StefanSpreehe@t-online.de

59269 Beckum    
Hans-Peter Rinas
Vorhelmer Stra&#65533;e 440, D-59269 Beckum
Fon: +49 (0) 2521/ 7086, Fax: +49 (0) 2521/ 13021
Mobil: +49 (0) 171/ 3135292, E-Mail: Hanspeterrinas@aol.com

65207 Wiesbaden    
Ursula und Rudi Weege
Tannenring 25, D-65207 Wiesbaden
Fon: +49 (0) 6127/ 4291, Fax: +49 (0) 6127/ 66153

65589 Hadamar    
Angelika Kling
Mittelstra&#65533;e 20, D-65589 Hadamar-Oberzeuzheim
Fon: +49 (0) 6433/ 944899, Fax: +49 (0) 6433/ 944901
E-Mail: Angelika.Kling@t-online.de

65604 Elz    
Margit Kunz
Am Musikantenring 13, D-65604 Elz
Fon: +49 (0) 6431/ 95413, Fax: +49 (0) 6431/ 5709152
Mobil: +49 (0) 173/ 3186443, E-Mail: margit.kunz@t-online.de

70327 Stuttgart    
Thomas Thiele
Sigurweg 51, D-70327 Stuttgart
Fon: +49 (0) 711/ 338754, Fax: +49 (0) 711/ 338754
Mobil: +49 (0) 163/ 7074782, E-Mail: TomyThiele@compuserve.de

70376 Stuttgart    
Heiko Rippe
Hallstra&#65533;e 67 a, D-70376 Stuttgart
Fon: +49 (0) 711/ 5004577, Fax: +49 (0) 711/ 5004578
Mobil: +49 (0) 170/ 1656400, E-Mail: partner@forharmonie.com

70736 Fellbach    
Marija Sabljok
c./o. Pfeiffer, Esslinger Stra&#65533;e 75, D-70736 Fellbach
Fon: +49 (0) 711/ 5057189

71540 Murrhardt    
Sonja R&#65533;hm
Marktstra&#65533;e 27, D-71540 Murrhardt
Mobil: +49 (0) 163/ 3200673

72458 Albstadt    
Theresia Otte
Kirchgrabenstra&#65533;e 30, D-72458 Albstadt
Fon: +49 (0) 7431/ 2424, Fax: +49 (0) 7431/ 590064

72800 Enningen    
Angela Genswein
Lange-Aecker-Stra&#65533;e 2, D-72800 Eningen
Fon: +49 (0) 7121/ 2055900, Fax: +49 (0) 7121/ 2055901
E-Mail: Angela.Genswein@gmx.de

73269 Hochdorf    
Achim Dennenmoser
Blumenstra&#65533;e 9, D-73269 Hochdorf
Fon: +49 (0) 7153/ 53336, Mobil: +49 (0) 162/ 3577950
E-Mail: achim-dennenmoser@onlinehome.de

73525 Schw&#65533;bisch Gm&#65533;nd    
Azem Mohammed Ali
Weissensteiner Stra&#65533;e 58, D-73525 Schw&#65533;bisch Gm&#65533;nd
Fon: +49 (0) 7171/ 405391, Fax: +49 (0) 7171/ 405392
Mobil: +49 (0) 170/ 2932790, E-Mail: info@urmeersalz.de

73614 Schorndorf    
Veronika Zwirblis
Hegnauhofweg 12/ 1, D-73614 Schorndorf
Fon: +49 (0) 7181/ 69034, Fax: +49 (0) 7181/ 253960
E-Mail: info@extrachance.de

73734 Esslingen    
Sandra Wolf
Moosweg 2, 73734 Esslingen
Fon: +49 (0) 711/ 32085905, Fax: +49 (0) 711/ 3277007
E-Mail: sawo24@web.de

74219 M&#65533;ckm&#65533;hl    
Maria Heim
Mosbacher Stra&#65533;e 18/ 1, D-74219 M&#65533;ckm&#65533;hl
Fon: +49 (0) 6298/ 927886, Fax: +49 (0) 6298/ 927997
Mobil: +49 (0) 172/ 7044413, E-Mail: Heim-Germany@t-online.de

74535 Mainhardt    
Manuela Wenger
Buchwaldstra&#65533;e 10, D-74535 Mainhardt
Fon: +49 (0) 7903/ 941555, Mobil: +49 (0) 177/ 3395982
E-Mail: ela.wenger@freenet.de

74821 Mosbach    
Hans-Josef Spohrer
Gartenweg 6-8, D-74821 Mosbach
Fon: +49 (0) 6261/ 5544, Fax: +49 (0) 6261/ 915049
E-Mail: info@krankengymnastik-spohrer.de

74889 Sinsheim-Reihen    
Andrea Queren
August-Karolus-Stra&#65533;e 8 B,
Fon: +49 (0)7261/ 16502 oder 13116
E-Mail: A.Queren@t-online.de

82387 Antdorf    
Irmgard Kowalski
Hauptstra&#65533;e 29, D-82387 Antdorf
Fon +49 (0) 8856/ 804038, Fax: +49 (0) 8856/ 804038

82418 Murnau    
Gaby Schuldlos-Malek
Reschstra&#65533;e 7, D-82418 Murnau
Fon: +49 (0) 8841/ 629053, Fax: +49 (0) 8841/ 629053
E-Mail: gaby.malek@vr-web.de

86653 Daiting    
Iris Lemke
Jurastra&#65533;e 6, D-86653 Daiting
Fon: +49 (0) 9091/ 907415, Fax: +49 (0) 9091/ 907416
Mobil: +49 (0) 163/ 2576092, E-Mail: pro-chip-muenchen@gmx.de

86825 Bad W&#65533;rishofen    
Gerhard Lemke
Obere M&#65533;hlstra&#65533;e 9, D-86825 Bad W&#65533;rishofen
Fon: +49 (0) 8247/ 395420, Fax: +49 (0) 8247/ 395421
Mobil: +49 (0) 171/ 7794009, E-Mail: pro-chip@gmx.de

88069 Tettnang    
Alina Winkler
Dom&#65533;nenstra&#65533;e 12/1, D-88069 Tettnang
Fon: +49 (0) 7542/ 54389, Fax: +49 (0) 7542/ 54389
E-Mail: WinklerA@t-online.de

91077 Kleinsendelbach    
Maria Schmidtlein
Kirch&#65533;ckerweg 13, D-91077 Kleinsendelbach
Fon: +49 (0) 9126/ 297880

95497 Goldkronach    
Klaus-Erik Ziesemer
Ostpreu&#65533;enstra&#65533;e 8, 95497 Goldkronach
Fon: +49 (0) 9273/ 96090, Fax: +49 (0) 9273/ 96091
E-Mail: klaus.ziesemer@t-online.de

97922 Lauda    
[]Mathias Uhlig[/u]
Industriestraße 44, D-97922 Lauda
Fon: +49 (0) 9343/ 509788, Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 162/ 9290178, E-Mail: info@visionacare.com


99094 Erfurt    
Martin Lingner
Winzerstra&#65533;e 42, D-99094 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 2260141, Fax: +49 (0) 361/ 2257728
Mobil: +49 (0) 172/ 7988994, E-Mail: Martin.Lingner@gmx.de

99334 Kirchheim    
Thomas Schlick
An der Gebind 3a, D-99334 Kirchheim
Fon: +49 (0) 36200/ 64351
Mobil: +49 (0) 177/ 7612905, E-Mail: naturalcare@aol.com
&#65533;sterreich
       
6020 Innsbruck    Helmut Meyer
Gabelsbergerstr. 26, A - 6020 Innsbruck
Fon: +43 (0) 512/ 393166, Fax: +43 (0) 512/ 393/ 166
Mobil: +43 (0) 664/ 9258311, E-Mail: info@holistc-movement.com

6712 Th&#65533;ringen    
Jarmila Burtscher
Vogelsang 1, A-6712 Th&#65533;ringen
Fon: +43 (0) 5550/ 2002020, Fax: +43 (0) 5550/ 2002018
E-Mail: jarmila@burtscher.at

6912 H&#65533;rbranz    
Ludwig Glinz
Kr&#65533;zastra&#65533;e 1, A-6912 H&#65533;rbranz
Fon: +43 (0) 664/ 1400032
Spanien
       
07014 Palma

(Mallorca)    U. M. Nadine Schuenemann
E-07014 Palma
Mobil: +34 6305/ 62623, E-Mail: compens@abc-heilungs.net
07589 Canyamel

(Mallorca)    Dr. Dieter Strehle
E-07589 Canyamel
Fon: +34 971/ 816030, Fax: +34 971/ 816022
Mobil: +34 6370/ 37309, E-Mail: dieter.strehle@airtel.net
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: September 09, 2008, 09:35:19 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #12 on: September 09, 2008, 09:33:32 PM »

http://web.archive.org/web/20040113205246/http://www.vitalineum.com/bioenergetiker.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
für Bioenergetiker ausserhalb Deutschlands klicken Sie bitte hier!

Bioenergetiker in Deutschland

01139 Dresden    
Andrea Lesch
Grimmstrasse 93, D-01139 Dresden
Fon: +49 (0) 163/ 79 83 931, Fax: +49 (0) 351/ 83 91 896
andrea.lesch@t-online.de

01328 Dresden    
Ute Heidrich
Am Lindenplatz 57, D-01328 Dresden
Fon: +49 (0) 351/ 26 90 102, Fax: +49 (0) 351/ 21 64 326
heidrich-hennig@t-online.de

01445 Radebeul    
Stefan Ungar
Graue Presse Weg 28, D-01445 Radebeul
Fon: +49 (0) 351/ 833 99 84, Fax: +49 (0) 351/ 8014149
stefan.ungar@t-online.de

01445 Radebeul    
Jane Siegert / Thomas Trautmann
Graue Presse Weg 15a, D-01445 Radebeul
Fon: +49 (0) 351/ 83 00 797
traudell@t-online.de

01454 Ullersdorf    
Annette Winkler
Hauptstrasse 57, D-01454 Ullersdorf
Fon: +49 (0) 3528/ 442657, Fax: +49 (0) 3528/ 442657
a.winkler@vitalineum.com

01662 Meißen    
Heike Hoffmann
Siebeneichen 6b, D-01662 Meißen
Fon: +49 (0) 3521/ 400654, Fax: +49 (0) 3521/ 407643
HoffmannSieben@web.de

01662 Meißen    
Ralf Hoffmann
Siebeneichen 6b, D-01662 Meißen
Fon: +49 (0) 3521/ 400654, Fax: +49 (0) 3521/ 407643
r.hoffmann@vitalineum.com

01819 Berggießhübel    
Margitta Rehn
Oberer Ladenberg 3, D-01819 Berggießhübel
Fon: +49 (0) 35023/ 692266
margittarehn@aol.com

01825 Liebstatt    
Hannelore Jepsen
Bergstrasse 10, 01825 Liebstatt
Fon: +49 (0) 35025 / 50294, Fax: +49 (0) 35025 / 51296
hannelorejepsen@aol.com

01877 Bischofswerda    
Elke Bänsch
Geissmannsdorferstr. 47, D - 01877 Bischofswerda
Tel: +49 (0) 3594/713882, Fax: +49 (0) 3594/713098
email: baensch.biw@t-online.de

01877 Bischofswerda    
Siegfried Bänsch
Geissmannsdorferstr. 47, D - 01877 Bischofswerda
Tel: +49 (0) 3594/713882, Fax: +49 (0) 3594/713098
email: baensch.biw@t-online.de

02625 Bautzen    
Kerstin Günther
Nimschützer Straße 12a, D-02625 Bautzen
Fon: +49 (0) 3591/ 460620, Fax: +49 (0) 3591/ 460621
guenther-bautzen@t-online.de

02708 Lawalde    
Ramona Tasche
Schönbacher Str. 39, D-02708 Lawalde
Fon: +49 (0) 3585/ 403805, Fax: +49 (0) 3585/ 404194
tazi.lawalde@t-online.de

02708 Löbau    
Annegret Wagner
Lortzingstraße 24, D-02708 Löbau
Fon: +49 (0) 3585/ 861347
Annegret.Wagner@t-online.de

02782 Seifhennersdorf    
Ingrid Bibas
Leutersdorfer Straße 49, D-02782 Seifhennersdorf
Fon: +49 (0) 3586/ 404020, Fax: +49 (0) 3586/ 406501
info@mega-vitalis.de

02943 Weisswasser    
Christiane Polligkeit
Schäferweg 7, D-02943 Weisswasser
Fon: +49 (0) 3576/ 216104, Fax: +49 (0) 3576/ 216108
polligkeitwsw@gmx.de

02957 Pechern    
Benno Quix
Niederberg 61, 02957 Pechern
Fon: +49 (0) 35775/ 40397, Fax: +49 (0) 35775/ 40397
benno.quix@t-online.de

03046 Cottbus    
Petra Müller
W.-Külz-Strasse 36, D-03046 Cottbus
Fon: +49 (0) 355/ 23082, Fax: +49 (0)355/ 23082
creativ-reisen@onlinehome.de

03048 Cottbus    
Karin-Ruth Krebs
Vetschauerstrasse 18a, D-03048 Cottbus
Fon: +49 (0) 355/ 871451, Fax: +49 (0) 355/ 871451
creativ-reisen@onlinehome.de

03058 Gallinchen    
Jörg Gehre
Ackerstrasse 10, D-03058 Gallinchen
Fon: +49 (0) 355/ 541 882, Fax: +49 (0) 355/ 526 04 35
gehre.joerg@t-online.de

03185 Heinersbrück    
Gerd & Helga Schluzy
Hauptstrasse 15, 03185 Heinersbrück
Fon: +49 (0) 35601 / 82187, Fax: +49 (0) 35601 / 82137
g.schluzy@vitalineum.com

08496 Neumark    
Monika Wötzold
Beiersdorferstrasse 11, D-08496 Neumark
Fon: +49 (0) 37600/ 94011, Fax: +49 (0) 37600/ 94013
m.woetzold@gmx.de

09114 Chemnitz    
Petra & Matthias Fiedler
Gesundheit- und Ernährungsberatung
Glücksberg 59, 09114 Chemnitz
Fon: +49 (0) 371 / 466 08 06, Fax: +49 (0) 721 / 151 53 54 13
post@gesuender.com

09117 Chemnitz    
Martina Dohlich
Zwickauer Strasse 408, D-09117 Chemnitz
Fon: +49 (0) 371/ 8082738, Fax: +49 (0) 371/ 8082739
ka-do@t-online.de

09127 Chemnitz    
Benno & Roswitha Domschke
Eubaer Str. 124, D - 09127 Chemnitz
Tel: +49 (0) 371/741952, Fax: +49 (0) 371/7254803
email: b.domschke@gmx.net

09306 Wechselburg    
Elisabeth Krause
Markt 2, D-09306 Wechselburg
Fon: +49 (0) 373784/ 373, Fax: +49 (0) 373784/ 373
Mobil: +49 (0) 172/ 427 116 1
eis-krause@gmx.de

10717 Berlin    
Vera Braun
Hohenzollerdamm 14, D-10717 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 8623173, Mobil: +49 (0) 170/ 9478363

12355 Berlin    
Arno Unverwerth
Am Espenpfuhl 127, D-12355 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 6644144
unverwerth@web.de

12619 Berlin    
Gabriele und Steffen Dorow
Lily-Braunstrasse 7, D-12619 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 5623439, Fax: +49 (0) 30/ 25093755
g.s.dorow@arcor.de

12627 Berlin    
Angela Müchling-Wilke
Fritschestrasse 40, D-12627 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 32707627 , Fax: +49 (0) 30/ 32707627
Mobil: +49 (0) 170/ 8068138
muechling-wilke@gmx.de

12681 Berlin    
Helmut Kraus
Kürenzer Straße 27, D-12681 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 5451124, Fax: +49 (0) 30/ 54379720
wirklich@das-gibt-es.de

12689 Berlin    
Kerstin Gieseler
Gollinerstraße 35, D-12689 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 9334877, Fax: +49 (0) 30/ 9334877, Mobil: +49 (0) 160 / 1844506
kgieseler@web.de

13467 Berlin    
Hella Wiltberger
Friedrichthaler Weg, D-13467 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 4041302, Fax: +49 (0) 30/ 40582363
email@hella-wiltberger.de

13505 Berlin    
Wolfgang Gied
Scharfenbergstrasse 20 - 22, D-13505 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 436 070 99
Mobil: +49 (0) 162/ 394 916 3
gied108@arcor.de

14612 Falkensee    
Christian Gräbert
Fahrländer Straße 25, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 242800, Fax: +49 (0) 3322/ 242801
Mobil: +49 (0) 172/ 3809515
c.graebert@vitalineum.com

14770 Brandenburg    
Martina Willing
Am Neuendorfer Sand 2b, D-14770 Brandenburg
Fon: +49 (0) 3381/ 301 033, Fax: +49 (0) 3381/ 301 033
proritter@2-ec.com

15295 Wiesenau    
Eva Wundke
Mühlenstrasse 6a, D-15295 Wiesenau
Fon: +49 (0) 33609/ 36380, Fax: +49 (0) 33609/ 36380

15370 Petershagen    
Karola Hahn
Lessingstrasse 42/43, D-15370 Petershagen
Fon: +49 (0) 33439/ 7150, Fax: +49 (0) 33439/ 157 17
KaroHahn@web.de

16321 Bernau    
Jörg Kunert
Börnicker-Chaussee 43, D-16321 Bernau
Fon: +49 (0) 3338/ 764400
info@monumentum-bernau.de

16341 Schwanebeck    
Edith Heckert
Ernst Tollerstrasse 14a, D-16341 Panketal
Fon: +49 (0) 30/ 943 992 22, Fax: +49 (0) 30/ 943 992 24
eumheckert@t-online.de

28790 Schwanewede    
Uwe Brünings
Horses and Harmony
Buggehorner Weg 135, D-28790 Schwanewede
Fon: +49 (0) 4209/ 989 886, Fax: +49 (0) 4209/ 989 887
info@horsesandharmony.de
       
28790 Schwanewede    Sabine Brünings
Horses and Harmony
Buggehorner Weg 135, D-28790 Schwanewede
Fon: +49 (0) 4209/ 989 886, Fax: +49 (0) 4209/ 989 887
Mobil: +49 (0) 173/ 9205291,
info@horsesandharmony.de

36381 Schlüchtern    
Michael Quandt
Auf der Rothe 7a, D-36381 Schlüchtern
Fon: +49 (0) 6661/ 72615, Fax: +49 (0) 6661/ 72517
michael.quandt@t-online.de

36396 Steinau    
Ilse Greulich
Schubertstraße 5, D-36396 Steinau
Fon: +49 (0) 6663/ 919360, Fax: +49 (0) 6663/ 919362
ilse-greulich@web.de

38835 Osterwieck    
Kathrin Kschonek
Damm 7a, D-38835 Osterwieck
Fon: +49 (0) 39421/ 74840, Fax: +49 (0) 39421/ 74840
kathrin.kschonek@web.de

40789 Monheim am Rhein    
Walter Rosenstein
Opladener Strasse 75A, D-40789 Monheim am Rhein
Fon: +49 (0) 2173/ 276391, Fax: +49 (0) 2173/ 276392
asswaro@aol.com

41352 Korschenbroich    
Kirsten Dahl
Pescherstrasse 54, D 41352 Korschenbroich
Fon: +49 (0) 2161/ 209197, Mobil: +49 (0) 173/ 5300887
pro-chip-mg@gmx.de

42499 Hückeswagen    
Silke Cronauge
Praxis für natürliche Heilweisen, Heilpraktiker
Lindenbergstrasse 7, D-42499 Hückeswagen
Fon: +49 (0) 2192 / 932 861
heilpraktiker@cronauge.de

42499 Hückeswagen    
Renate und Rolf-Peter Cronauge
Praxis für natürliche Heilweisen, Heilpraktiker
Lindenbergstrasse 7, 42499 Hückeswagen
Fon: +49 (0) 2192/ 932 853, Fax +49 (0) 2192/ 932 854
rp.cronauge@vitalineum.com

42799 Leichlingen    
Gaby Zech
In den Weiden 5, D-42799 Leichlingen
Fon: +49 (0) 2175/ 880288, Fax: +49 (0) 2175/ 880288
G.Zech@t-online.de

50181 Bedburg    
Brigitte Vehstedt
Nepomukstraße 18, D-50181 Bedburg
Fon: +49 (0) 2272/ 905725, Fax: +49 (0) 905724
Brigitte.Vehstedt@t-online.de

51107 Köln    
Gabriele Schu
Forsbacher Straße 27, D-51107 Köln
Fon: +49 (0) 221/ 865185, Fax: +49 (0) 221/ 3105266
Schugaby@aol.com

52445 Titz-Opherten    
Kerstin Ketter
Ulmenweg 21, D-52445 Titz-Opherten
Fon: + 49 (0) 2463/ 905324
ONAIR2509@aol.com

55276 Dienheim    
Hilde Elwitz
Schillerstraße 3, D-55276 Dienheim
Fon: +49 (0) 6133/ 3979, Fax: +49 (0) 6133/ 924498
h.elwitz@onlinehome.de

55276 Dienheim    
Tanja Ziegler
Schillerstraße 3, D-55276 Dienheim
Fon: +49 (0) 6133/ 4035, Fax: +49 (0) 6133/ 924498
tanja.ziegler@onlinehome.de

55278 Undenheim    
Doris Böhmer
Hermelssteinweg 18 a, D-55278 Undenheim
Fon +49 (0) 6737/ 8584, Fax: +49 (0) 6737/ 809129
boehmi63@web.de

55278 Undenheim    
Benno Pharo
Hermelsteinweg 18, D-55278 Undenheim
Fon: +49 (0) 6737/ 809128, Fax: +49 (0) 6737/ 809129
bepha@t-online.de

55291 Saulheim    
Irmgard Lehrbach
Jahnstraße 2, D-55291 Saulheim
Fon: +49 (0) 6732/ 61422
post.lehrbach@gmx.de

59065 Hamm    
Anja Voegele-Dieckmann
Lohweg 9, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 32245, Fax: +49 (0) 2381/ 488014

59065 Hamm    
Lutz Helfenbein
Theodor-Heuss-Straße 12, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 914450, Fax: +49 (0) 2381/ 495489

59065 Hamm    
Beate Rörig
Friedlicker Weg 39, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 66602

59229 Ahlen    
Stefan Spreehe
Pferdekamp 3, D-59229 Ahlen
Fon: +49 (0) 2382/ 888866,
StefanSpreehe@t-online.de

59269 Beckum    
Hans-Peter Rinas
Vorhelmer Straße 440, D-59269 Beckum
Fon: +49 (0) 2521/ 7086, Fax: +49 (0) 2521/ 13021
Mobil: +49 (0) 171/ 3135292,
Hanspeterrinas@aol.com

64753 Brombachtal    
Barbara Lukschanderl
Hauptstrasse 65, D-64753 Brombachtal
Fon: +49 (0) 6063/ 500472, Fax: +49 (0) 6061/ 12915
b.lukschanderl@vitalineum.com

65207 Wiesbaden    
Ursula und Rudi Weege
Tannenring 25, D-65207 Wiesbaden
Fon: +49 (0) 6127/ 4291, Fax: +49 (0) 6127/ 66153

65589 Hadamar    
Angelika Kling
Mittelstraße 20, D-65589 Hadamar-Oberzeuzheim
Fon: +49 (0) 6433/ 944899, Fax: +49 (0) 6433/ 944901
Angelika.Kling@t-online.de

65604 Elz    
Margit Kunz
Am Musikantenring 13, D-65604 Elz
Fon: +49 (0) 6431/ 95413, Fax: +49 (0) 6431/ 5709152
Mobil: +49 (0) 173/ 3186443
margit.kunz@t-online.de

66128 Gersweiler    
Harald Buchholz
In der Nachtweide 26, D-66128 Gersweiler
Fon: +49 (0) 681/ 70 93 64, Fax: +49 (0) 681/ 7020847
Mobil: +49 (0) 177/ 4742013
h.buchholz@vitalineum.com

66292 Riegelsberg    
Dagmar Krein-Bartholome
Kurzestrasse 21, D-66292 Riegelsberg
Fon: +49 (0) 6806/ 860049, Fax: +49 (0) 6806/ 860048
beautifulday2222@aol.com

70736 Fellbach    
Marija Sabljok
c./o. Pfeiffer, Esslinger Straße 75, D-70736 Fellbach
Fon: +49 (0) 711/ 5057189

71126 Gäufelden    
Friedlinde Zaske
Drosselweg 3, D 71126 Gäufelden
Fon: +49 (0) 7032/ 72925
zaske.family@t-online.de

71229 Leonberg    
Peter Koch
Rötestrasse 19, D-71229 Leonberg
Fon: +49 (0) 7152/ 339726, Fax: +49 (0) 7152/ 350954
urdirect@koch-leonberg.de

71540 Murrhardt    
Sonja Röhm
Marktstraße 27, D-71540 Murrhardt
Mobil: +49 (0) 163/ 3200673

72127 Kusterdingen    
Antje Hildebrandt
Friedrich-List-Strasse 69, D-72127 Kusterdingen
Fon: +49 (0) 7071/ 3659834, Fax: +49 (0) 7071/ 365675
a.hildebrandt@vitalineum.com

72458 Albstadt    
Theresia Otte
Kirchgrabenstraße 30, D-72458 Albstadt
Fon: +49 (0) 7431/ 2424, Fax: +49 (0) 7431/ 590064

72488 Sigmaringen    
Gisela Fillafer
Schägerweg 21, D-72488 Sigmaringen
Fon: +49 (0) 7571/ 2878, Fax: +49 (0) 7571/ 62111

72800 Enningen    
Angela Genswein
Lange-Aecker-Straße 2, D-72800 Eningen
Fon: +49 (0) 7121/ 2055900, Fax: +49 (0) 7121/ 2055901
AngelaGenswein@gmx.de

73269 Hochdorf    
Achim Dennenmoser
Blumenstraße 9, D-73269 Hochdorf
Fon: +49 (0) 7153/ 53336, Mobil: +49 (0) 162/ 3577950
achim-dennenmoser@onlinehome.de

73614 Schorndorf    
Veronika Zwirblis
Hegnauhofweg 12/ 1, D-73614 Schorndorf
Fon: +49 (0) 7181/ 69034, Fax: +49 (0) 7181/ 253960
v.zwirblis@vitalineum.com

73655 Plüderhausen    
Heiko Rippe
Brühlstr. 30, D-73655 Plüderhausen
Fon: +49 (0) 7181/ 99 160 2, Fax: +49 (0) 7181/ 99 160 3
Mobil: +49 (0) 170/ 1656400
info@forharmonie.com

73734 Esslingen    
Sandra Wolf
Moosweg 2, 73734 Esslingen
Fon: +49 (0) 711/ 32085905, Fax: +49 (0) 711/ 3277007
sawo24@web.de

74219 Möckmühl    
Maria Heim
Mosbacher Straße 18/ 1, D-74219 Möckmühl
Fon: +49 (0) 6298/ 927886, Fax: +49 (0) 6298/ 927997
Mobil: +49 (0) 172/ 7044413
Heim-Germany@t-online.de

74535 Mainhardt    
Manuela Wenger
Buchwaldstraße 10, D-74535 Mainhardt
Fon: +49 (0) 7903/ 941555, Mobil: +49 (0) 177/ 3395982
ela.wenger@freenet.de

74821 Mosbach    
Hans-Josef Spohrer
Gartenweg 6-8, D-74821 Mosbach
Fon: +49 (0) 6261/ 5544, Fax: +49 (0) 6261/ 915049
info@krankengymnastik-spohrer.de
www.krankengymnastik-spohrer.de

74889 Sinsheim-Reihen    
Andrea Queren
August-Karolus-Straße 8 B, 74889 Sinsheim-Reihen
Fon: +49 (0)7261/ 16502 oder 13116
A.Queren@t-online.de

77781 Biberach    
Faisst Manfred
Garten 1a, 77781 Biberach
Fon: +49 (0) 7835 / 65253, Fax: +49 (0) 7835 / 65253
manfredfaisst@web.de

82387 Antdorf    
Irmgard Kowalski
Hauptstraße 29, D-82387 Antdorf
Fon +49 (0) 8856/ 804038, Fax: +49 (0) 8856/ 804038

82418 Murnau    
Gaby Schuldlos-Malek
Reschstraße 7, D-82418 Murnau
Fon: +49 (0) 8841/ 629053, Fax: +49 (0) 8841/ 629053
gaby.malek@vr-web.de

83527 Haag    
Alfred Lercher
Aicha 2, 83527 Haag
Fon: +49 (0) 8072 / 8368, Fax: +49 (0) 8072 / 98571
alfred.lercher@freenet.de

84478 Waldkraiburg    
Christine Riedl
Kapellenstr. 17, 84478 Waldkraiburg
Fon: +49 (0)8638/ 7418, Fax: +49 (0)8638/ 984941
ch-riedl@gmx.de

86653 Daiting    
Iris Lemke
Jurastraße 6, D-86653 Daiting
Fon: +49 (0) 9091/ 907415, Fax: +49 (0) 9091/ 907416
Mobil: +49 (0) 163/ 2576092
i.lemke@vitalineum.com

86825 Bad Wörishofen    
Gerhard Lemke
Obere Mühlstraße 9, D-86825 Bad Wörishofen
Fon: +49 (0) 8247/ 395420, Fax: +49 (0) 8247/ 395421
Mobil: +49 (0) 171/ 7794009
pro-chip@gmx.de

88069 Tettnang    
Alina Winkler
Domänenstraße 12/1, D-88069 Tettnang
Fon: +49 (0) 7542/ 54389, Fax: +49 (0) 7542/ 54389
WinklerA@t-online.de

88348 Bad Saulgau    
Dr. med. Egmar Herth
Paradiesstraße 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901, Fax: +49 (0) 7581/ 5853

91077 Kleinsendelbach    
Maria Schmidtlein
Kirchäckerweg 13, D-91077 Kleinsendelbach
Fon: +49 (0) 9126/ 297880

92706 Luhe-Wildenau    
Sieglinde Steiner
Dahlienweg 2, D-92706 Luhe-Wildenau
Fon: +49 (0) 9607/ 696, Fax: +49 (0) 9607/ 1603
sieglinde.steiner@vr-web.de

95497 Goldkronach    
Klaus-Erik Ziesemer
Ostpreußenstraße 8, 95497 Goldkronach
Fon: +49 (0) 9273/ 96090, Fax: +49 (0) 9273/ 96091
klaus.ziesemer@t-online.de

96465 Neustadt b. Coburg    
Christine Baumann
Brucknerplatz 4, 96465 Neustadt b. Coburg
Fon: +49 (0) 9568/6770
Email: bauneu@t-online.de

97922 Lauda    
Mathias Uhlig
Industriestraße 44, D-97922 Lauda
Fon: +49 (0) 9343/ 509788, Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 162/ 9290178
visionacare@vitalineum.com


99094 Erfurt    
Martin Lingner
Winzerstraße 42, D-99094 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 2260141, Fax: +49 (0) 361/ 2257728
Mobil: +49 (0) 172/ 7988994
Martin.Lingner@gmx.de

99096 Erfurt    
Michael Fröhlich
Charlottenstrasse 4, D-99096 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 373 1636
michaelfroehlich@gmx.net

99097 Erfurt    
Thomas Schlick
Carl-Zeiß-Str. 21, D-99097 Erfurt
Mobil: +49 (0) 177/ 7612905
naturalcare@aol.com
Österreich
       
2013 Göllersdorf    
Ulrike Wolf
Hauptplatz 41A, A-2013 Göllersdorf
Fon: +43 (0) 2954/ 2229, Fax: +43 (0) 2954/ 2685
gasthof@weisse-rose.at

6020 Innsbruck    
Helmut Meyer
Gabelsbergerstr. 26, A - 6020 Innsbruck
Fon: +43 (0) 512/ 393166, Fax: +43 (0) 512/ 393/ 166
Mobil: +43 (0) 664/ 9258311
h.meyer@vitalineum.com

6712 Thüringen    
Jarmila Burtscher
Vogelsang 1, A-6712 Thüringen
Fon: +43 (0) 5550/ 2002020, Fax: +43 (0) 5550/ 2002018
jarmila@burtscher.at


Schweiz

8589 Amriswil    
Erwin Maurer
Sportplatzstrasse 7, CH-8589 Amriswil
Mobil: +41 (0) 79/ 697 30 22
erwinmaurer@bluewin.ch


Spanien

07014 Palma (Mallorca)
U. M. Nadine Schuenemann
E-07014 Palma
Mobil: +34 (0) 6305/ 62623
compens@abc-heilungs.net

07589 Canyamel (Mallorca)    
Dr. Dieter Strehle
E-07589 Canyamel
Fon: +34 (0) 971/ 816030, Fax: +34 (0) 971/ 816022
Mobil: +34 6370/ 37309
dieter.strehle@airtel.net


Sri Lanka

Colombo    
Mr. Paul M. Mueller
306/28 Thalawatugoda Road
Bird Park - Madiwlela, Kotte
Colombo - Sri Lanka
Fon: +94 (0) 11/ 277 88 79
Mobile: +94 (0) 7777/ 416 55
p.mueller@vitalineum.com
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]




Das hier halte ich für EXTREM unterhaltsam:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
97922 Lauda    
Mathias Uhlig
Industriestraße 44, D-97922 Lauda
Fon: +49 (0) 9343/ 509788, Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 162/ 9290178
visionacare@vitalineum.com

-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wo steckt der hochgeschätzte Herr Mathias Uhlig denn noch drin...???
.
« Last Edit: September 09, 2008, 09:51:26 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #13 on: September 09, 2008, 10:03:12 PM »

http://web.archive.org/web/20040615000745/www.compens.com/ansprechpartner.htm

*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Ihre Ansprechpartner

>>> Wir über uns
 

Mathias Uhlig
Projektleitung zapf-system bioenergetic
Industriestraße 44, D-97922 Lauda-Königshofen
Fon: +49 (0) 9343/ 509788
Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 162/ 9290178
info@visionacare.com


Helmut Meyer
Schulungsleitung zapf-system bioenergetic
Gabelsbergerstr. 26, A-6020 Innsbruck
Fax: +43 (0) 512/ 393166
Mobil: +43 (0) 664/ 9258311
helmutmeyer@aon.at  

Dr. med. Egmar Herth
Humanmedizin
Paradiesstraße 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901
Fax: +49 (0) 7581/ 5853
egmar.herth@web.de

Dr. med. dent. Hauke Heinzel  
Dentalmedizin
Von-Laßberg-Str.23, D-88709 Meersburg
Fon: +49 (0) 7532/ 2900
Fax: +49 (0) 7532/ 414473
hh@zahnklinik.net
 
Peter Rosin
Veterinärmedizin
Fahrländerstrasse 31, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 426464
prosin@t-online.de  

Angelika Neumayer
Buchhaltung
Kr&#65533;zastrasse 1, A-6912 Hörbranz
Fon: +43 (0) 5573 85 444
Fax: +43 (0) 5573 85 65775
a.neumayer@urdirect.info
 
Christian Gräbert
Regionalbetreuer für CBE, Region BRD Nord-Ost
Fahrländer Straße 25, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 242800
Fax: +49 (0) 3322/ 242801
Mobil: +49 (0) 172/ 3809515
info@cgmarketing.de  

Achim Dennenmoser
Regionalbetreuer für CBE, Region BRD Süd-West
Blumenstraße 9, D-73269 Hochdorf
Fon: +49 (0) 7153/ 53336
Mobil: +49 (0) 162/ 3577950
achim-dennenmoser@onlinehome.de

>>> Wir über uns
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #14 on: September 09, 2008, 10:05:53 PM »

http://web.archive.org/web/20040409042924/www.compens.com/anwendungsbeispiele.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Anwendungsbeispiele
Anwendungsbeispiel Orthop&#65533;die    
Anwendungsbeispiel Zahnheilkunde

Erfahrungsbericht und Erprobung mit der compens&#65533;-Therapie
nach dem zapf-system in der orthop&#65533;dischen Praxis

In unserer chirurgisch-orthop&#65533;dischen Praxis in Bad Saulgau werden s&#65533;mtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates diagnostiziert und therapiert. Es kommen s&#65533;mtliche Methoden aus der Schmerztherapie mit Infiltrationen, Neuraltherapie, Manuellmedizin, Osteopathie, Chirotherapie, Myoreflextherapie, Akupunktur sowie auch operative Ma&#65533;nahmen zur Anwendung.

Die Ergebnisse mit dem compens&#65533; waren &#65533;berraschend. Es trat in allen F&#65533;llen nach der Behandlung eine deutliche Besserung ein. Alle Patienten f&#65533;hlten sich nach der Behandlung leichter, freier und lockerer sowie besser beweglich. Das subjektive Schmerzempfinden verbesserte sich signifikant. Es wurden vor und nach der Behandlung von den Patienten eine Wertung nach der Schmerzskala vorgenommen.

Bei akuten Erkrankungen war die Schmerzsymptomatik oft nach der Behandlung komplett verschwunden. Die Patienten f&#65533;hlten sich wieder als &#65533;gesund&#65533; bzw. wieder als &#65533;normal&#65533;. Bei schweren chronischen Erkrankungen ergaben sich nach mehreren Compens-Anwendungen nachhaltige Besserungen.

Eine sehr gute Behandlungsindikation ergibt sich insbesondere bei Sportverletzungen. Die Spieler oder Sportler sind wesentlich schneller wieder fit und einsatzf&#65533;hig. Auch hervorragende Ansatzm&#65533;glichkeiten ergeben sich in der Vorbeugung degenerativer Erkrankungen sowie im Antistress- und Anti-Aging-Bereich.

Im Vergleich anderer Therapiemethoden wie manuelle Techniken, Injektionen oder Akupunkturanwendungen zeichnet sich die compens&#65533;-Anwendung nach dem zapf-system durch eine anwenderfreundliche, einfache Bedienung aus, die bei sachgerechter Anwendung f&#65533;r den Patienten keine Risiken oder Nebenwirkungen beinhaltet.

 

Dr. med. Egmar Herth
Paradiesstra&#65533;e 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901,
Fax: +49 (0) 7581/ 5853

egherth@web.de
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #15 on: September 09, 2008, 10:07:48 PM »

http://web.archive.org/web/20040410072742/www.compens.com/ortho.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Anwendungsbeispiele
Anwendungsbeispiel Orthop&#65533;die    
Anwendungsbeispiel Zahnheilkunde

Erfahrungsbericht und Erprobung mit der compens&#65533;-Therapie
nach dem zapf-system in der orthop&#65533;dischen Praxis


Fragestellung:

Etablierung und Qualitierung von compens&#65533;-Anwendungen nach dem zapf-system bei akuten und chronisch orthop&#65533;dischen Erkrankungen.  

Methoden:

Im Quartal 04/03 wurden in einer Studie 152 Patienten durch standardisierte Fragebogen vor und nach Behandlung ausgewertet. Im Fragebogen wurde Bezug genommen auf eine exakte Funktionsanalyse, Schmerzanalyse sowie auch Analyse der jeweilig betroffenen anatomischen Struktur sowie auch die zugeh&#65533;rigen Meridiane. Es wurde ferner Bezug genommen auf die Behandlungsstrategie und Vorgehen. Ferner wurde eine Einsch&#65533;tzung der subjektiven Schmerzempfindung des Patienten selbst durchgef&#65533;hrt bez&#65533;glich einer Skala 1 bis 6 (Verweis wie Schulnote 1- schmerzfrei, 6- st&#65533;rkster Schmerz). Das Alter der Patienten erstreckte sich zwischen 4 Jahren und 86 Jahren. Die Behandlungen werden gut toleriert. Es traten keine nennenswerte Zwischenf&#65533;lle oder Behandlungsabbr&#65533;che auf.

Es handelte sich bei allen Krankheitsbildern um Schmerzzust&#65533;nde in der durchschnittlichen subjektiven Bewertung. Vor Behandlung 5,6. Nach der Behandlung 1,5 (Schmerzskala 1-6).  

In unserer fachorthop&#65533;dischen Praxis werden s&#65533;mtliche Schmerzsyndrome des gesamten Bewegungsapparates behandelt mit Methoden der manuellen Medizin, Osteopathie, Infiltrationstechniken, Akupunktur sowie auch operativen Ma&#65533;nahmen. In der Praxis sind ferner ein Unfallchirurg sowie ein An&#65533;sthesist t&#65533;tig.

An Krankheitsbildern wurden behandelt &#65533;berwiegend Wirbels&#65533;ulenbeschwerden, Kopf-, Nackenbeschwerden sowie migr&#65533;neartige Schmerzen, Schulter-Armschmerzen, H&#65533;ft- und Knieschmerzen sowie hier insbesondere aktivierte arthrotische Prozesse. Ferner wurden behandelt Weichteilbeschwerden bei myofaszialen Schmerzsyndromen.

An chronischen Erkrankungen fanden sich 3 Patienten bei internistisch-rheumatologisch diagnostizierter Spondylarthritis ankylopoetica (Morbus Bechterew) sowie 2 Patienten mit neurologisch nachgewiesener Multipler Sklerose.

Das Ziel der Behandlung war von vorne herein nicht der kurative Anspruch sondern eine Verbesserung der Bewegungsf&#65533;higkeit und die Schmerzlinderung.

Ergebnisse:

In allen F&#65533;llen wurde eine drastische Schmerzlinderung beschrieben. Alle Patienten f&#65533;hlten sich freier und leichter. Viele gaben ein leichtes W&#65533;rmegef&#65533;hl mit Kribbeln an. Das Kribbeln wurde als vegetative Reaktion im Schmerzbereich interpretiert und eher als positiv, d.h. eher als angenehm als unangenehm beschrieben.

Bei den akuten Krankheitsf&#65533;llen waren die Beschwerden oft vollkommen verschwunden. Die Patienten gaben an, sie f&#65533;hlten sich wieder als &#65533;normal&#65533;. Sie f&#65533;hlten sich endlich wieder &#65533;locker&#65533; und &#65533;freier&#65533;.

Bei den chronischen Erkrankungsf&#65533;llen waren mehrfache Behandlungen (oft 6 bis 12 Behandlungen) erforderlich. Es kam nach einer Behandlungsabfolge zu einer dauerhaften, anhaltenden Besserung.

Diskussion:  

Mit der compens&#65533;-Anwendung nach dem Zapf-System steht uns eine neuartige sensationelle Therapiemethode zur Verf&#65533;gung, die gegen&#65533;ber der Akupunktur durch Nadelung Vorteile aufweist. Bei vorausgesetzter sachgerechter Anwendung kommt es nicht zu Verletzung anatomischer Strukturen, d.h. es kann zum Beispiel nicht wie bei Akupunkturnadelung ein Blutgef&#65533;&#65533; direkt verletzt werden und damit eine Blutung provoziert werden. Dadurch wird ferner ein Infektionsrisiko bei der Therapie ausgeschlossen (z.B. Hepatitis, Aids im serologischen &#65533;bertragungsweg). Bei der compens&#65533;-Anwendung kommt es zu keinerlei chemischen bzw. stofflichen Belastungen des Organismus. Somit k&#65533;nnen keine allergischen Reaktionen auf chemischer Ebene provoziert werden. Vielmehr eignet sich die compens&#65533;-Behandlung hervorragend zur Behandlung von Schmerzzust&#65533;nden bei allergischer Reaktionslage.

Beobachtung:

Bei der compens&#65533;-Behandlung kam es bei allen Patienten zu einem Nachlassen muskul&#65533;rer Spannungszust&#65533;nde. Dies wurde wiederum vom Patienten als angenehm beschrieben. Nach unserer Erfahrung zeigte sich beim L&#65533;sen muskul&#65533;rer Verspannunszust&#65533;nde analog ein leichter Blutdruckabfall sowie ein leichtes Absinken der Herzfrequenz. Deshalb empfiehlt es sich die Patienten nach compens&#65533;-Anwendung noch eine Weile liegen zu lassen oder mit einer aktivierenden Therapie im Sinne der manuellen Medizin bzw. Osteopathie fortzufahren.

Bei allen compens&#65533;-Anwendungen am Bewegungsapparat konnte nach Behandlung objektiv eine verbesserte Beweglichkeit festgestellt sowie eine Schmerzlinderung durch die Patienten beschrieben werden. Die Ergebnisse waren f&#65533;r mich ph&#65533;nomenal, sodass diese Methode unbedingt weiter zu empfehlen ist.

Die compens&#65533;-Anwendung nach dem zapf-system ist keine vertragliche Kassenleistung. Es handelt sich um eine ganzheitliche Behandlung, die auf freiwilliger Basis des Patienten als private Leistung gem&#65533;&#65533; der GOA erbracht wird (IGEL &#65533; individuelle Gesundheitsleistung).


Dr. med. Egmar Herth
Paradiesstra&#65533;e 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901,
Fax: +49 (0) 7581/ 5853

egherth@web.de
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #16 on: September 09, 2008, 10:10:03 PM »

http://web.archive.org/web/20040410072907/www.compens.com/zahn.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Anwendungsbeispiele
Anwendungsbeispiel Orthop&#65533;die    Anwendungsbeispiel Zahnheilkunde

Amalgamentfernung, Amalgamausleitung und Rekonstruktion durch biokompatiblen, aktivierten Zahnersatz

Die belastenden Auswirkungen von Quecksilber und den anderen Metallen aus Amalgamf&#65533;llungen auf den gesamten Organismus sind heute nicht mehr zu &#65533;bersehen. Vor allem bei chronischen Erkrankungen stellen diese Belastungen einen hohen Beratungs- und Behandlungsbedarf dar. Allerdings wird nicht jeder, der Amalgamf&#65533;llungen hat, auch davon krank. Vielmehr ist die Summe der belastenden Faktoren und die individuelle Konstitution ausschlaggebend.

Besonders bedenklich f&#65533;r das Zentrale Nervensystem ist die Belastung durch Quecksilber, weil letzteres die Mikrotubuli in den Nerven zerst&#65533;rt. Einerseits k&#65533;nnen dadurch keine N&#65533;hrstoffe mehr in die Zelle eingeschleust werden, andererseits ist aber auch die Abgabe von in der Zelle erzeugten Botenstoffen ebenso wie von Giftstoffen nach au&#65533;en unterbunden. Dies kann zu einer Vielzahl von m&#65533;glichen neurologischen Erkrankungen f&#65533;hren. Da in der Nervenzelle abgelagerte Gifte (Dioxin, Formaldehyd, Insektenschutzmittel und andere Metalle, wie z.B. Zinn und Aluminium) wegen Quecksilber nicht mehr aus der Zelle ausgeschleust werden k&#65533;nnen, ist dessen Ausleitung die Voraussetzung, um Gehirn und Nervengewebe von allen sch&#65533;dlichen Stoffen zu entgiften.
Deswegen muss Quecksilber auch als Schl&#65533;sselsubstanz der Schadstoffbelastung im Zentrales Nervensystem betrachtet werden.

 

Stark mit Quecksilber belastete K&#65533;rpergewebe
Quecksilber reichert sich im K&#65533;rper vor allem in folgenden Geweben und Organen an:
Nervensystem (Gehirn, R&#65533;ckenmark, autonome Nerven)
Niere, Nebenniere, Leber, Darmwand
Bindegewebe
Erythrozyten

 

Erkrankungen durch Quecksilberbelastung
Durch die Quecksilberablagerung k&#65533;nnen eine Vielzahl von Erkrankungen auftreten:
Neurologische Erkrankungen (Depressionen, Migr&#65533;ne, Multiple Sklerose, Morbus Alzheimer, Amyotrophische Lateralsklerose, Parkinsonismus)
Organische Erkrankungen (Fibromyalgie, Nierenerkrankungen, Knochenmarkserkrankungen, Schilddr&#65533;senerkrankungen, Allergien, Neurodermitis, Asthma, Tumore)
Autoimmunerkrankungen (Lupus, Sklerodermie, Arthritis, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)

Folgende Symptome k&#65533;nnen Ausdruck einer Vergiftung durch Quecksilber sein:
Chronische Gelenkprobleme
Muskelschmerzen, Tremor
Schlaflosigkeit, leichte Erregbarkeit
Konzentrationsst&#65533;rungen, Abgeschlagenheit, M&#65533;digkeit, Schw&#65533;che
Darmsymptome (Verstopfung, Pilzerkrankungen)
Psychische Ver&#65533;nderungen (Aggressivit&#65533;t, exzessive Sch&#65533;chternheit)
Bei Kindern: Lernst&#65533;rungen, Stottern, Augen- und Ohrenerkrankungen, Autismus, Legasthenie
Zahnfleischentz&#65533;ndung.

 

Makroskopische Quecksilberentfernung
Beim Herausbohren mit dem Clean-up-System, mit Sauerstoffgabe durch Nasensonde und mit  Kofferdamschutz k&#65533;nnen die entstehenden Quecksilberd&#65533;mpfe nahezu vollst&#65533;ndig abgefangen werden. Dennoch hat sich w&#65533;hrend der Tragezeit der Amalgamf&#65533;llungen Quecksilber in den Dentinkan&#65533;lchen der Z&#65533;hne, in der Mundschleimhaut und im K&#65533;rper angereichert. In den Zellen kann die Zellmembran dadurch gesch&#65533;digt werden. Deshalb ist anschlie&#65533;end eine Ausleitung dieser Depots unter Einnahme von Medikamenten notwendig; in schweren F&#65533;llen zus&#65533;tzlich eine tempor&#65533;re F&#65533;llung der Z&#65533;hne durch Zinkoxidphosphatzement empfehlenswert.

Eine korrekt durchgef&#65533;hrte Amalgamentfernung und eine nachfolgende Ausleitung des im K&#65533;rper gespeicherten Quecksilbers kann eine derart effektive Entgiftung bedeuten, dass auch lang bestehende Symptome und Erkrankungen zur&#65533;ckgehen.

 

Aktivieren der Ausscheidungsorgane

Voraussetzung f&#65533;r eine umfassende Ausleitung ist ein einwandfreies Funktionieren der Ausscheidungsorgane. Deshalb empfiehlt sich, die Ausscheidungsleistung der Niere und die Entgiftungskapazit&#65533;t der Leber anzuregen. Dies sollte bevorzugt durch naturheilkundliche Medikamente und eine hohe Fl&#65533;ssigkeitszunahme, vorzugsweise durch nach dem zapf-system harmonisiertem Wasser erfolgen.

 

Gewebsentgiftung
Parallel erfolgt die Gewebsentgiftung durch Lockerung des Quecksilbers aus den Depots (beispielsweise durch B&#65533;r- oder Knoblauch). Der hohe Gehalt an Schwefel und Cystein sorgt daf&#65533;r, dass sich das toxische Metall daran bindet, um anschlie&#65533;end ausgeschieden zu werden. Damit wird einer blo&#65533;en Umverteilung im K&#65533;rper vorgebeugt. Da die Schwermetalle aufgrund der Stabilit&#65533;t der Komplexe nicht mehr dem enterohepatischen Kreislauf unterliegen, wird die gesamte gebundene Menge ausgeschieden.


Zellentgiftung
Einen weiteren Aspekt zur erfolgreichen Ausleitung stellt die Zellentgiftung dar. Durch Natursubstanzen wie zum Beispiel Koriander wird das Quecksilber aus den Zellen gel&#65533;st. Es mobilisiert Schwermetalle, insbesondere Quecksilber, aus ihren Depots im Gewebe, so dass sie einer Ausscheidung zug&#65533;nglich werden.

Zur Ausleitung pathologischer Informationen z.B. des Amalgams liefert die Anwendung des compens&#65533;-Ger&#65533;tes hervorragende Ergebnisse. Dabei werden alle harmonikale Frequenzen von Null bis Unendlich &#65533;bertragen, quasi in der Funktionsweise eines Computers der Hom&#65533;opathie. Au&#65533;erdem eignet sich das compens&#65533;-Ger&#65533;t besonders gut zum Harmonisieren von Schmerzregionen, wie z.B. bei Zahnherden. Mit dem compens&#65533;-Ger&#65533;t k&#65533;nnen keine unerw&#65533;nschten Nebeneffekte auftreten, da es weder auf herk&#65533;mmlichen elektrischen, chemischen oder magnetischen Technologien beruht.



Mobilisation und Abtransport von Schwermetallen
Algen enthalten zwei Wirkstoffe, die die Schwermetalle im Gewebe einerseits mobilisieren und anderseits binden, um sie &#65533;ber den Darm auszuleiten. Sie binden gleichzeitig auch andere toxische Schwermetalle wie Cadmium, Nickel, Blei, Gold, Palladium, dar&#65533;ber hinaus auch die g&#65533;ngigen Umweltgifte Dioxin, Formaldehyd, Insektenschutzmittel etc.

 

Versorgung der Zahnkavit&#65533;ten

Zur Wiederherstellung der Z&#65533;hne stellt Keramik das Material der Wahl dar. Compositematerialien sind im Seitenzahnbereich nicht abriebfest und geben Monomere ab. Goldlegierungen haben den gro&#65533;en Nachteil, dass sie Amalgammolek&#65533;le, die sich in den Dentinkan&#65533;lchen und in der Schleimhaut angelagert haben, chemisch binden und eine Ausleitung unm&#65533;glich werden lassen. Meist sind Goldlegierungen selbst wiederum mit fragw&#65533;rdigen Legierungsbestandteilen belastet, welche durch ihre elektrische Leitf&#65533;higkeit in L&#65533;sung gehen und den Organismus zus&#65533;tzlich belasten.

Nicht nur Inlays und Teilkronen, sondern auch Kronen und Br&#65533;cken k&#65533;nnen heute Dank des Einsatzes von Zirkoniumoxidkeramik metallfrei hergestellt werden.

 

Aktivierung des Zahnersatzes mit allen lebensnotwendigen Informationen

Um den Ausleitungsprozess und die Wiederherstellung der physiologischen Zahn- und Gewebsstruktur zu beschleunigen, sollten die verwendeten Keramiken und Einsetzzemente bioenergetisch nach dem zapf-system mit allen wichtigen harmonikalen Frequenzen mittels H.U.L.E.B. (Harmonise Universe Live Energy Beamer) aktiviert werden. Die traditionelle chinesische Medizin zeigt, dass &#65533;ber Energiebahnen (Meridiane) Z&#65533;hne und Organe miteinander verbunden sind (Odontone). Der nach dem zapf-system aktivierte Zahnersatz ist damit weit aus mehr als nur die Wiederherstellung der Zahnstruktur; er stellt eine permanente Energiequelle f&#65533;r den gesamten Organismus dar.

 

Dr. med. dent. Hauke Heinzel
Von-Laßberg-Str.23, D-88709 Meersburg
Fon: +49 (0) 7532/ 2900
Fax: +49 (0) 7532/ 414473
hh@zahnklinik.net        

Bildmaterial
 

Amalgamentfernung unter Schutzmaßnahmen für Patienten und Therapeuten

Kofferdamm

Sonde und Kofferdamm

Clean-up's - Sauger

Aktivierte Frontkronen

alle Bilder Copyright bei

Dr. Heinzel, Meersburg
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #17 on: September 09, 2008, 10:24:04 PM »

http://web.archive.org/web/20040623090833/www.compens.com/wir_ueber_uns.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Wir über uns
 
Mathias Uhlig

Mein Name ist Mathias Uhlig, ich bin 1970 in Leipzig geboren und lebe mit meiner Lebensgefährtin Petra Kolbus im lieblichen Taubertal.
 
Als examinierter Krankenpfleger und einer 3-jährigen Weiterbildung zum Pflegedienstleiter habe ich mich mit 26 Jahren selbständig gemacht. Dabei war ich zunächst im Bereich Pflegemanagement in beratenden Funktionen in der Kranken- und Altenpflege tätig. Dann gründete ich im Jahr 2000 einen eigenen Pflegedienst. Dabei konzentrierte ich mich auf ambulante Wundversorgung, Infusionstherapie und paenterale Ernährung.  
 
Im Frühjahr 2001 lernte ich durch einen Glücksfall Herrn Walter Zapf und sein einzigartiges System kennen, welches ich anfänglich vor allem im Bereich der Wundversorgung einsetzte – mit erstaunlichen Ergebnissen. Über die Erfahrungen im Bereich der Schmerztherapie, bei Multiple Sklerose und bei toxisch belasteten Klienten könnte ich Bücher schreiben.
 
Inzwischen bin ich bei  zapf-system im Bereich der Anwendungsforschung, der Dokumentation und der Betreuung von Medizinern als Projektmanager tätig. Außerdem betreue ich das Intranet für Compens®-Bioenergetiker.  
 
Das  zapf-system ist für mich die revolutionärste Geschichte, die ich je in der Medizin kennen lernen durfte. Mein Ziel ist es, eine Symbiose zwischen Schulmedizin und  zapf-system einzuleiten, was für Patienten und Klienten optimale Lösungen erlaubt.
 
Das zapf-system bietet Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen, beruflichen Veränderung als Compens®-Bioenergetiker auf haupt- wie auch nebenberuflicher Basis. Egal ob als Quereinsteiger oder bereits im medizinisch- betreuenden Umfeld erfahren, ermöglicht das zapf-system eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu Ihrem jetzigen Engagement. Unser Team macht Ihnen den Schritt in eine seriöse Ausbildung mit erfolgreicher Praxis in jeder Hinsicht leichter. Ein international erfolgreiches Team mit langjähriger Erfahrung steht Ihnen hilfreich zur Seite.
 
-------------------------------------------------
 
Helmut Meyer

Mein Name ist Helmut Meyer, ich bin geboren 1952 in Innsbruck.
 
Ich habe internationale Ausbildungen im Gesundheits- und psychologischen Bereich, in Persönlichkeitsentwicklung, NLP, zum Geobiologen, Radiästhesisten, Gesundheitsberater und Feuerlaufinstruktor. Umfassende Ausbildungen in Kinesiologie, Lebens-Energie-Beratung und Bioenergetik. Außerdem eine deutsche Heilpraktikerausbildung.
 
Entwicklung des Therapie-Systems „Energy and Information Conditioning“.  
Seit 1989 in praktizierender und für verschiedene internationale Seminaroganisationen in lehrender Eigenschaft, seit 1994 in in verschiedenen Ärztegemeinschaften als Kinesiologe und Bioenergetiker, und seit 2002 als Compens®-Bioenergetiker tätig.
 
Bereits seit sehr vielen Jahren die Beschäftigung mit Energie- und Informationsübertragung, insbesondere Steigerung der Selbstheilungskräfte des Menschen und Wasserbelebung.    
 
Im Februar 2002 der Erstkontakt mit dem Compens® und die Erkenntnis: “Das ist es, was ich all die Jahre gesucht habe!“ Das darauf folgende Fachgespräch mit Herrn Walter Zapf über seine Technologie bestätigte letztendlich meine Überzeugung, und die Erfahrungen, die ich seitdem mit dem Einsatz des Compens® in der Praxis machen durfte, übertrafen meine kühnsten Erwartungen.  
   
Meine Mission:  
Seelische und körperliche Disharmonien belasten und schaden dem Menschen. Durch das Einspielen aller harmonischen Frequenzen des Lebens mit dem Compens® gelingt es, die Harmonie wieder herzustellen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Deshalb mein ganz besonderes Bestreben, dieses Wissen um die Hintergründe und die Praxis der Compens®-Bioenergetik an möglichst viele Menschen zu deren Wohl und dem ihrer Umgebung weiterzugeben.  

Seit Gründung der zapf bioenergetic AG ist die Schulung der zukünftigen Compens®-Bioenergetiker meine wichtigste und begeisterndste Aufgabe, an die mich das Universum herangeführt hat.

-------------------------------------------------

Achim Dennenmoser

Mein Name ist Achim Dennenmoser, ich bin 1965 geboren und lebe zusammen mit meiner Frau Birgit am Fuße der schwäbischen Alb in Hochdorf. Als ich das zapf-system im Jahre 2002 kennen lernen durfte, ging für mich und meine Frau ein Wunsch in Erfüllung. Durch die Compens®-Einspielung kamen die gestörten Lebensvorgänge wieder ins Gleichgewicht und befreiten meine Frau nach über 20 Jahren von Asthma bronchiale.
 
 Auch die eigene Veränderung war unaufhaltsam und so eröffneten wir 2003 eine Compens®-Praxis. Unsere Erfolge und die dankbaren Worte unserer Klienten bestätigen, dass dies der richtige Weg ist. Herzliches Dankeschön an die Familie Zapf, die uns an dieser Technologie teilhaben lässt. Für die kommende Zeit wünschen wir allen Compens®-Bioenergetikern und dem gesamten zapf-system-Team weiterhin viel Erfolg!

-------------------------------------------------

Christian Gräbert

Mein Name ist Christian Gräbert, ich bin im Jahr 1959 geboren und lebe mit meiner Familie an der Stadtgrenze von Berlin in Falkensee.

Ich habe Urmoor im August 2000 kennen gelernt. Nach einigen faszinierenden Selbsterfahrungen mit der Urmoor-Card und den Urmoor-Ronden habe ich dann noch im gleichen Jahr, anlässlich eines Vortrages von Herrn Walter Zapf in Berlin, Herrn Gerhard Lemke kennen gelernt, der mir dann nicht nur die gesamte Palette der damaligen Urmoor-Produkte, sondern auch den Compens® vorstellte. Herr Lemke hat mir bei vielen Besuchen hier in Berlin sein gesamtes Wissen über den Compens® zur Verfügung gestellt, welches ich selbstverständlich geradezu aufsaugte.
 
Ich durfte dann noch gravierende, persönlichen Erfahrungen mit dem Compens® und den Urmoor-Produkten machen, was mir wieder ein beschwerdefreies Leben ermöglichte.    
Vor über 2 Jahren habe ich dann meine selbstständige Tätigkeit als Bausachverständiger aufgegeben und arbeite seither erfolgreich mit dem Compens®. Inzwischen verfüge ich über einen reichen Erfahrungsschatz im Bereich der Compens®-Bioenergetik. In dieser Zeit habe ich mit vielen Menschen gesprochen, ihnen helfen können und bin immer wieder auf viel Interesse gestoßen.

Als Regionalbetreuer für die BR Deutschland Nord-Ost möchte ich einen entscheidenden Anteil dazu beitragen, mein Wissen seriös an Andere weiter zu vermitteln, die Compens®-Bioenergetiker bei Ihrer Arbeit zu unterstützen und vielen Menschen zur Verbesserung der Lebensqualität zu verhelfen. Ein besonders wichtiges Anliegen ist dabei, die Philosophie von Walter Zapf und dem zapf-system in die Welt zu tragen.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #18 on: September 09, 2008, 10:24:04 PM »

http://web.archive.org/web/20040623090833/www.compens.com/wir_ueber_uns.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Wir über uns
 
Mathias Uhlig

Mein Name ist Mathias Uhlig, ich bin 1970 in Leipzig geboren und lebe mit meiner Lebensgefährtin Petra Kolbus im lieblichen Taubertal.
 
Als examinierter Krankenpfleger und einer 3-jährigen Weiterbildung zum Pflegedienstleiter habe ich mich mit 26 Jahren selbständig gemacht. Dabei war ich zunächst im Bereich Pflegemanagement in beratenden Funktionen in der Kranken- und Altenpflege tätig. Dann gründete ich im Jahr 2000 einen eigenen Pflegedienst. Dabei konzentrierte ich mich auf ambulante Wundversorgung, Infusionstherapie und paenterale Ernährung.  
 
Im Frühjahr 2001 lernte ich durch einen Glücksfall Herrn Walter Zapf und sein einzigartiges System kennen, welches ich anfänglich vor allem im Bereich der Wundversorgung einsetzte – mit erstaunlichen Ergebnissen. Über die Erfahrungen im Bereich der Schmerztherapie, bei Multiple Sklerose und bei toxisch belasteten Klienten könnte ich Bücher schreiben.
 
Inzwischen bin ich bei  zapf-system im Bereich der Anwendungsforschung, der Dokumentation und der Betreuung von Medizinern als Projektmanager tätig. Außerdem betreue ich das Intranet für Compens®-Bioenergetiker.  
 
Das  zapf-system ist für mich die revolutionärste Geschichte, die ich je in der Medizin kennen lernen durfte. Mein Ziel ist es, eine Symbiose zwischen Schulmedizin und  zapf-system einzuleiten, was für Patienten und Klienten optimale Lösungen erlaubt.
 
Das zapf-system bietet Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen, beruflichen Veränderung als Compens®-Bioenergetiker auf haupt- wie auch nebenberuflicher Basis. Egal ob als Quereinsteiger oder bereits im medizinisch- betreuenden Umfeld erfahren, ermöglicht das zapf-system eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu Ihrem jetzigen Engagement. Unser Team macht Ihnen den Schritt in eine seriöse Ausbildung mit erfolgreicher Praxis in jeder Hinsicht leichter. Ein international erfolgreiches Team mit langjähriger Erfahrung steht Ihnen hilfreich zur Seite.
 
-------------------------------------------------
 
Helmut Meyer

Mein Name ist Helmut Meyer, ich bin geboren 1952 in Innsbruck.
 
Ich habe internationale Ausbildungen im Gesundheits- und psychologischen Bereich, in Persönlichkeitsentwicklung, NLP, zum Geobiologen, Radiästhesisten, Gesundheitsberater und Feuerlaufinstruktor. Umfassende Ausbildungen in Kinesiologie, Lebens-Energie-Beratung und Bioenergetik. Außerdem eine deutsche Heilpraktikerausbildung.
 
Entwicklung des Therapie-Systems „Energy and Information Conditioning“.  
Seit 1989 in praktizierender und für verschiedene internationale Seminaroganisationen in lehrender Eigenschaft, seit 1994 in in verschiedenen Ärztegemeinschaften als Kinesiologe und Bioenergetiker, und seit 2002 als Compens®-Bioenergetiker tätig.
 
Bereits seit sehr vielen Jahren die Beschäftigung mit Energie- und Informationsübertragung, insbesondere Steigerung der Selbstheilungskräfte des Menschen und Wasserbelebung.    
 
Im Februar 2002 der Erstkontakt mit dem Compens® und die Erkenntnis: “Das ist es, was ich all die Jahre gesucht habe!“ Das darauf folgende Fachgespräch mit Herrn Walter Zapf über seine Technologie bestätigte letztendlich meine Überzeugung, und die Erfahrungen, die ich seitdem mit dem Einsatz des Compens® in der Praxis machen durfte, übertrafen meine kühnsten Erwartungen.  
   
Meine Mission:  
Seelische und körperliche Disharmonien belasten und schaden dem Menschen. Durch das Einspielen aller harmonischen Frequenzen des Lebens mit dem Compens® gelingt es, die Harmonie wieder herzustellen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Deshalb mein ganz besonderes Bestreben, dieses Wissen um die Hintergründe und die Praxis der Compens®-Bioenergetik an möglichst viele Menschen zu deren Wohl und dem ihrer Umgebung weiterzugeben.  

Seit Gründung der zapf bioenergetic AG ist die Schulung der zukünftigen Compens®-Bioenergetiker meine wichtigste und begeisterndste Aufgabe, an die mich das Universum herangeführt hat.

-------------------------------------------------

Achim Dennenmoser

Mein Name ist Achim Dennenmoser, ich bin 1965 geboren und lebe zusammen mit meiner Frau Birgit am Fuße der schwäbischen Alb in Hochdorf. Als ich das zapf-system im Jahre 2002 kennen lernen durfte, ging für mich und meine Frau ein Wunsch in Erfüllung. Durch die Compens®-Einspielung kamen die gestörten Lebensvorgänge wieder ins Gleichgewicht und befreiten meine Frau nach über 20 Jahren von Asthma bronchiale.
 
 Auch die eigene Veränderung war unaufhaltsam und so eröffneten wir 2003 eine Compens®-Praxis. Unsere Erfolge und die dankbaren Worte unserer Klienten bestätigen, dass dies der richtige Weg ist. Herzliches Dankeschön an die Familie Zapf, die uns an dieser Technologie teilhaben lässt. Für die kommende Zeit wünschen wir allen Compens®-Bioenergetikern und dem gesamten zapf-system-Team weiterhin viel Erfolg!

-------------------------------------------------

Christian Gräbert

Mein Name ist Christian Gräbert, ich bin im Jahr 1959 geboren und lebe mit meiner Familie an der Stadtgrenze von Berlin in Falkensee.

Ich habe Urmoor im August 2000 kennen gelernt. Nach einigen faszinierenden Selbsterfahrungen mit der Urmoor-Card und den Urmoor-Ronden habe ich dann noch im gleichen Jahr, anlässlich eines Vortrages von Herrn Walter Zapf in Berlin, Herrn Gerhard Lemke kennen gelernt, der mir dann nicht nur die gesamte Palette der damaligen Urmoor-Produkte, sondern auch den Compens® vorstellte. Herr Lemke hat mir bei vielen Besuchen hier in Berlin sein gesamtes Wissen über den Compens® zur Verfügung gestellt, welches ich selbstverständlich geradezu aufsaugte.
 
Ich durfte dann noch gravierende, persönlichen Erfahrungen mit dem Compens® und den Urmoor-Produkten machen, was mir wieder ein beschwerdefreies Leben ermöglichte.    
Vor über 2 Jahren habe ich dann meine selbstständige Tätigkeit als Bausachverständiger aufgegeben und arbeite seither erfolgreich mit dem Compens®. Inzwischen verfüge ich über einen reichen Erfahrungsschatz im Bereich der Compens®-Bioenergetik. In dieser Zeit habe ich mit vielen Menschen gesprochen, ihnen helfen können und bin immer wieder auf viel Interesse gestoßen.

Als Regionalbetreuer für die BR Deutschland Nord-Ost möchte ich einen entscheidenden Anteil dazu beitragen, mein Wissen seriös an Andere weiter zu vermitteln, die Compens®-Bioenergetiker bei Ihrer Arbeit zu unterstützen und vielen Menschen zur Verbesserung der Lebensqualität zu verhelfen. Ein besonders wichtiges Anliegen ist dabei, die Philosophie von Walter Zapf und dem zapf-system in die Welt zu tragen.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #19 on: September 09, 2008, 10:31:30 PM »

http://web.archive.org/web/20040322122144/www.compens.com/swf/compens_Beschreibung.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
urmoor compens
 
Allgemeine Beschreibung:  

Der urmoor compens wird zur Ein- und Ausleitung von unterschiedlichen Energieinformationen in den Organismus eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Quanteninformationen, deren Auswirkungen im Körper mit geeigneten Messgeräten nachweisbar sind. Als Bioinformationsbasis können zusätzlich Nosoden, Homöopathika, Vitamine und andere Wirkstoffe durch den urmoor compens transmittiert und appliziert werden.

Zur Ausleitung pathologischer Informationen durch belastete Nahrungsmittel, Schwermetalle (z.B. Amalgam, Nickel, Blei, etc.), Lösungs- und Suchtmittel, Pharmaka (z.B. Corticoide, Anabolika, Zytostatika und dergl.), aber auch bei Überrektionen gegen Pollen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten etc. liefert die Anwendung des urmoor compens hervorragende Ergebnisse. Außerdem eignet sich der urmoor compens besonders gut zum Einschleusen von hautstraffenden Wirkstoffen (Soft Lifting, Anti Aging). Der Erfolg der Ausleitung auf der energetischen Ebene ist anhand elektronischer Messwerte direkt ersichtlich.
 
Aufbau und Funktion:  

Der urmoor compens besteht aus einem galvanisch goldbeschichtetem Messingsockel mit Bohrungen zur Aufnahme von Nosodengläsern, Ampullen oder fester Stoffe, sowie körpereigene Flüssigkeiten (Blut, Speichel, Urin, Haare, etc.).

Der Hand-Applikator dient zur Anwendung mit direktem Körperkontakt. Der Applikator kann mit einem Kabel über Stecker mit dem Basisgerät verbunden werden. Dadurch können Bioinformationen der verschiedenen Nosoden an beliebige Körperregionen transmittiert werden. Allen Elementen des urmoor compens wurden durch ein spezielles Verfahren, harmonisierende Frequenzen, insbesondere die Resonanzfrequenz des Sauerstoffs als Quanteninformation (Zapf-System) aufgeprägt. Als Zubehör zum urmoor compens, kann ein Akupunktur- und Akupressurstab, der Spektralstab direkt mit dem Basisgerät über ein Hochfrequenzkabel verbunden werden. Damit bietet sich die Möglichkeit, auch an Akupunkturpunkten, Meridianen und Trigger- oder Schmerzpunkten bioenergetische Informationen und ggf. Nosoden-Information zu applizieren.
 
Anwendung und Indikation:  

Der urmoor compens ist ein hocheffizientes Quantenelektrodynamisches Gerät. Er gehört in die Hand eines ausgebildeten compens Bioenergetikers. Aufgrund seines Quantendynamischen Wirkungsspektrums, kann er in weiten Bereichen ideal mit energetischen Zusatzstoffen kombiniert werden. Es wird in zahlreichen Fällen, bereits nach wenigen Anwendungen von erstaunlichen Erfolgen berichtet. Die Anwendung des urmoor compens ist frei von Nebenwirkungen. Gelegentlich kommt es bei der Ausleitung von Toxinen auf der energetischen Ebene zu den typischen Erscheinungen der primären Reaktionsbildung, ähnlich wie in der Homöopathie. In kürzester Zeit erfolgt jedoch das Wohlbefinden des Klienten. Bei der Anwendung des urmoor compens direkt am Körper mit dem Handapplikator, bzw. Spectralstab sind verschiedene Zugangswege möglich. Bewährt hat sich für die Informationsübertragung von Nosoden besonders das Thymus-Area im Bereich des oberen Thoraxdrittels. Bei Organfunktionsstörungen kann direkt über dem betroffenen Organ entweder die harmonisierende Resonanzschwingung des urmoor compens allein oder zusätzlich homöopathische Information oder Nosodeninformation appliziert werden. Zusätzlich kann das betroffene Organ mit dem Spectralstab über den jeweiligen Zapf-Energie-Punkt (ZEP) eingespielt werden.
 
Wirkungsnachweis:

Die Wirkung des urmoor compens beruht auf den biodynamischen Regulationsmechanismen der Selbstheilungskräfte aller Organismen.

Das Zapf-System, das Übertragen ultrafeiner Quanteninformationen im Bereich des Resonanzschwingung des molekularen Sauerstoffes durch dafür besonders geeignete Materialien, ist heute bereits durch anerkannte Messmethoden nachweisbar.

Der beste Nachweis eines holistischen Wirkprinzips liegt jedoch in der praktischen Erprobung. Die heute bereits von compens Bioenergetikern vorliegenden Dokumentationen von teilweise sensationellen Anwendungsergebnissen belegen, dass der urmoor compens direkt an den kybernetischen Homöostasereglern der Organismen autoregulative Prozesse anstößt, die den Selbstheilungsprozess einleiten.

Die urmoor GmbH bietet Produkte zur Erneuerung und zum Schutz natürlicher, harmonischer Lebensbedingungen für Mensch, Tier und Pflanze an. Diese Produkte sind das Ergebnis jahrelanger Forschung und beruhen auf den Erkenntnissen der modernen Biophysik, der Geophysiologie und der traditionellen, ganzheitlichen Naturheilkunde und der Biowissenschaften.

Im urmoor compens ist erstmals die Synthese aus dem Wissen der Quantenelektrodynamik und den Kenntnissen der Bioinformatik zu einem einzigartigen Instrument gelungen, das in seiner Bedeutung als der ganzheitliche neue Weg zur Anregung der Selbstheilungskräfte fungiert.  
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #20 on: September 09, 2008, 10:39:23 PM »

Diese Einlassung wird die Aufsichtsämter besonders interessieren:


http://web.archive.org/web/20030815165942/http://www.compens.com/swf/compens_Wunden.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
urmoor compens
Einsatz bei der Wundbehandlung

Am 17. Mai 2001 nahmen wir im Rahmen unseres Pflegedienstes Visiona Care einen 47 Jahre alten Therapienutzer auf. Dieser litt unter multiplen Dekubitalgeschwüren im großen Ausmaß. Sie waren die Folge einer extremen Unterversorgung in einem griechischen Krankenhaus, nach einem Motorradunfall mit BWS-Fraktur, welche eine Querschnittslähmung ab dem Beckenbereich zur Folge hatte. Folgende Wunden wurden von uns bei der Aufnahme des Therapienutzers dokumentiert:

linke Gesäßhälfte, Dekubitus III.°, Durchmesser 5 cm, Tiefe 6,5 bis 7,0 cm, mit Beckenknochenbeteiligung

rechte Gesäßhälfte, Dekubitus III.°, Größe 4cm lang u. 1cm breit, Tiefe ca. 0,8 cm
linker Unterschenkel - außen, Dekubitus III.° mit Nekrosebildung am Wundrandbereich, 22 cm lang, ca. 1,5 cm breit, Tiefe ca. 2,0 cm in der Mitte, weit klaffend und mit Knochenbeteiligung, sehr stark nässend


rechter Unterschenkel - außen, Dekubitus III.° mit starker Nekrosebildung (Wunde teilweise bedeckt), um den Wundbereich herum Dekubitis II.° (mit starker Blasenbildung), Gesamtlänge ca. 20 cm, durch Nekrosenbildung flach

rechter Fußrücken Dekubitalulcerosa mit pathologischer Gewebebildung, Durchmesser ca. 6 cm, flach bis leicht erhoben, stark nässend, starke Wundrandbegrenzung

rechte und linke Ferse, Dekubitis III.- IV.° mit starker Nekrosebildung, nach Lösen der Nekrosen durch unsere Spezialbehandlung konnten wir eine Nekrokedicke von 1,0 bis 1,5 cm feststellen, bei der Ablösung der Nekrosen kam es zu sehr starken Blutungen (Prozess hielt 3 Wochen an).

 

Die Wunden waren mit multiplen resistenten Pseudomonas aeruginosa sowie MRSA besiedelt. Eine Wundheilung würde sich somit, mit einer klassischen schulmedizinischen Behandlung als äußerst schwierig darstellen. Zumal der Therapienutzer auch den Zustand nach einer Beinbeckenvenenthrombose und einer Sepsis hatte.

Zur Informationseinspielung, wie sie von der Visiona Care durchgeführt wurde:
Einspielungen mit dem Compens-Therapie-Gerät im Kopfbereich, Wirbelsäule (Nacken bis Steißbein und entsprechenden Fußreflexpunkt unter Mitnutzung des Spectral-Stabs), Einspielung der Fußreflexpunkte (Sonnengeflecht, Hypophyse, Hypothalamus bei zeitgleicher Einspielung des Kopfes), lokale Einspielung sämtlicher Wunden (täglich), Durchfluss der Informationen unter Einsatz
von Applikator und Spectral-Stab, lokale Einspielung von Thymus und Sonnengeflecht

 
A.M.O. (Aktivierte Mikro Organismen) oral, anfänglich 3x30, nach 8 Wochen 3x10 Tropfen täglich
3-4 Liter harmonisiertes Wasser, oral, täglich
Wundreinigung mit NaCl 0,9%, anfänglich vorher auch mit verdünnter H2O2-Lösung
Lokale Eingabe von A.M.O. in die Wunden selbst und an den Wundrand.

 
Benetzung des Wundrandes mit einer Heilsalbe, Ausfüllung tiefer Wunden mit saugfähigen Alginat/ Hydrokollid-Tamponaden, Abdeckung mit hoch protektiven Hydrokollid-Verbänden, Fixierung mit hypoallergenem Heftpflaster.
Über diese Verbände brachten wir dann am Wundrandbereich URMOOR RONDEN an, um das gesunde Gewebe beim Wachstum zu aktivieren.


Insgesamt kamen zur Behandlung 22 URMOOR RONDEN zum Einsatz. (Wundbehandlung, Thymus, Fußreflexpunkte, BWS-Bereich).

Es wurde eine beschleunigte Wundheilung trotz der benannten Besiedlung mit Hospitalkeimen beobachtet, wie sie so nicht üblich ist.
Die Wunden wurden anfänglich im Durchmesser/ in der Breite größer, die Tiefe nahm durch aktives Wachstum von gesunden Gewebe schnell ab.
Nach 3 Monaten Informationstherapie waren alle Wunden an den unteren Extremitäten zum größten Teil abgeheilt, teilweise stand eine Epidermis-Bildung noch aus, zum größten Teil jedoch, heilten die Wunden sogar narbenfrei ab.


Nach dem die Dekubitis nur noch flach waren, entschieden wir uns, diese nur noch mit sterilen Kompressen, A.M.O. und einer Honig-Heilsalbe zu behandeln, Hydrokollid-Verbände kamen nur noch am Gesäß zum Einsatz.
Der Therapienutzer wurde auf einer hochwertigen Wechseldruckmatratze gelagert. Er nahm mineral-, vitamin- und eiweißreiche Kost zu sich.
Nach 11 Wochen Behandlung und einer Laboruntersuchung wurde eine stark erhöhte Blutsenkung festgestellt, pathologische Mikroben konnten jedoch nicht mehr nachgewiesen werden. Es konnte unter Sonographie eine Milzvergrößerung dargestellt werden, jedoch keine zu vermutenden pathologischen Veränderungen, so dass wir hier von einer natürlichen Aktivierung des Immunsystems ausgehen.
Obwohl dem Therapienutzer im BWK10 ein Zentimeter Rückenmark fehlt (Zustand nach Trümmerfraktur), wurden nach 12 Wochen Behandlung wieder erste reflektorische Bewegungen an den unteren Extremitäten sichtbar. Der Behandlungsbeginn fand 10 ½ Monate nach dem Unfall statt.
Die Wunden sind unmittelbar nach dem Unfall im besagten griechischen Krankenhaus aufgetreten und konnten trotzt der pathologischen Keimbesiedlung auch mehrere Monate nach dem Auftreten noch erfolgreich behandelt werden.
Der Therapienutzer kehrte am 01. September 2001 in seine Heimat zurück und wurde von uns begleitet, damit eine weitere erfolgreiche Behandlung ambulant sichergestellt werden kann. Entsprechend wurde eine Krankenschwester bei der speziellen Wundversorgung/ Therapie eingelernt. Eine weitere erfolgreiche Wundbehandlung (vor allem bzgl. Gesäß) wurde somit sichergestellt. Im Dezember 2001 durften wir mit Freude erfahren, dass alle restlichen Wunden nunmehr (z.T. narbenfrei) abgeheilt sind.
Zur weiteren Stabilisierung der Selbstheilungsprozesse, vor allem im Bereich des Rückenmarkes, empfehlen wir eine 6monatige Dauerbehandlung mit Compens, sowie ein harmonisiertes Schlafsystem der Firma URMOOR.
Im August 2002 durften wir nunmehr erfahren, dass die Urmoor Ronden ein sehr gutes Werk getan haben, da der Therapienutzer inzwischen die ersten Gehversuche macht.

-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #21 on: September 09, 2008, 10:42:44 PM »

http://web.archive.org/web/20040409045049/www.compens.com/partner.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
UNSERE PARTNER

http://www.zapf-system.com                        
Biophysikalische Informationstechnologie
nach dem "Zapf-System"

http://www.urmoor.com    
Hersteller der Produkte
nach dem "Zapf-System "

http://www.urdirect.at    
MLM-Vertrieb mit Produkten
nach dem "Zapf-System "
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #22 on: September 09, 2008, 11:11:02 PM »

http://web.archive.org/web/20040410085838/http://www.compens.com/igel.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Selbstzahlerleistung mit Konzept

Sie wollen Selbstzahlerleistungen in das Konzept Ihrer Arztpraxis aufnehmen
und Ihr Leistungsspektrum kompetent und qualifiziert erweitern?
 
Wir bieten unseren Partnern mit dem compens®-System
im Rahmen einer Lizenzpartnerschaft spezielle Lösungen!
 
Bevor Sie damit beginnen, sollten Sie zunächst das dazu nötige Bewusstsein entwickeln. Denn Sie müssen hinter dem Konzept, Selbstzahlerleistungen in Ihrer Praxis anzubieten, voll und ganz stehen, sich damit identifizieren und arrangieren.  

Sie sollten sich mit dem Begriff „Praxis-Marketing“ auseinandersetzen und dabei planvoll, systematisch, entschlossen und kontrolliert diese neue Aufgabe angehen.  
Entwickeln Sie Ihr Konzept zugeschnitten auf Ihr spezifisches Praxis-Profil und Ihre Kompetenz.  
 
Gehen Sie Schritt für Schritt Ihren Marketingplan an:  
Informieren  
Analysieren  
Vorbereiten  
Integrieren  
Umsetzen  
Kontrollieren  
Binden Sie von Anfang an Ihr Praxis-Team in die neue Aufgabe mit ein. Setzen Sie dann Ihr individuelles Selbstzahler-Konzept gezielt und konsequent um.
Informieren Sie gemeinsam mit Ihrem Team Ihre Patienten (Kunden) über das neue Leistungsspektrum.  
Dazu geeignet sind Aushänge, Patientenbroschüren und am wichtigsten das informative persönliche Gespräch durch Sie und/ oder Ihre Mitarbeiter(innen). Dabei sind zielgerichtete Fachinformationen und Aufklärung über die anfallenden Kosten unverzichtbarer Bestandteil.
 
Bei der Wahl des Verfahrens (d.h. eingesetzte Technologie und Produkte), sollte sich der Arzt von seinen eigenen Schwerpunkten, seinen medizinischen Überzeugungen und einer möglichst ganzheitlichen Einbindung in das Praxiskonzept leiten lassen.  

Selbstverständlich müssen die Anerkennung des diagnostischen und vor allem therapeutischen Nutzens der angebotenen Leistung, sowie deren medizinische Indikation, als natürlich auch die Wirtschaftlichkeit gegeben sein.  

So verzeichnen Ärzte, die die compens®-Therapie nach dem wissenschaftlich anerkannten zapf-system in Ihrer Praxis anwenden, eine erhebliche Nachfrage der Patienten nach dieser Grundlegenden naturheilkundlichen Basis-Intervention, eine gleichermaßen hohe Bereitschaft zur Eigenleistung (auch in Relation zu der sehr überschaubaren Kosten-Belastung im Rahmen der Lizenzpartnerschaft) und einer überdurchschnittlich großen Patientenzufriedenheit.  

Für Sie als Humanmediziner ist die konkurrenzlos schnelle Amortisation aufgrund vergleichsweise niedriger Investitionen gleichermaßen erfreulich.

Lassen Sie sich über die Möglichkeiten von Selbstzahler-Leistungen im Rahmen unseres Lizenzsystems in Ihrer Praxis und über den Einsatz und die Amortisation des zapf-systems kompetent beraten.  

Das zapf-system bietet Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen, beruflichen Veränderung als compens®-Mediziner auf der Basis von Selbstzahlerleistungen. Das zapf-system ermöglicht eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zu Ihrem jetzigen Engagement. Unser System macht Ihnen den Schritt in eine seriöse Weiterbildung mit erfolgreicher Praxis in jeder Hinsicht leichter. Ein international erfolgreiches Team mit langjähriger Erfahrung steht Ihnen hilfreich zur Seite.  
Die Funktion des Zapf-Systems ist wissenschaftlich nachgewiesen, sowie in verschiednen Marktsegmenten erfolgreich erprobt und dokumentiert.  

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich über die Herausforderung zu einer, für Sie möglicherweise entscheidenden, positiven Veränderung Ihres Berufslebens als Humanmediziner, einer Weiterbildung zum compens®-Mediziner.

Weitere Informationen dazu hier in Kürze auf der Homepage und über info@visionacare.com.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #23 on: September 09, 2008, 11:16:27 PM »

http://web.archive.org/web/20040409044019/www.compens.com/fortbildung_modulA.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Fortbildung für Ärzte und Physiotherapeuten:
Modul A: Wirbelsäulentherapie aus energetischer Sicht  
·          Wirbelsäule aus energetischer Sicht  
·          Wirbelsäule aus funktionell-anatomischer Sicht  
·          Kreuz-Darmbein-Gelenke (KDG), Bedeutung und Behandlung  
·          Wirbelgelenke, Bedeutung und Behandlung  
·          Energetisch-funktionelles WS-Therapiekonzept  
·          Spezifische Krankheitsbilder (Bechterew, Scheuermann, Osteoporose etc.)  
·          WS und Rheuma  
  Medizinischer Leiter: Dr. E. Herth, FA für Orthopädie
Dauer: 10. September 2004 14:00 Uhr bis 12. September 2004 16:00 Uhr
Veranstaltungsort (Änderungen vorbehalten):
Stadtforum
 Lindenstraße 7
 88348 Bad Saulgau
 
Tel.: 07581/ 20090
 
Anfahrtsbeschreibung - klick hier!
Ein Antrag auf Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen für das freiwillige Fortbildungszertifikat und Ausbildungsveranstaltungen gemäß § 36 Approbationsordnung für Ärzte in Baden-Württemberg wurde gestellt.
Melden Sie sich bitte hier über unser Formular an. --- Bitte hier klicken !
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung, sowie weitere Weiterbildungsmaßnahmen, erhalten Sie hier in Kürze.
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Da wird man der Landesärztekammer Baden-Württemberg deutliche Fragen stellen müssen:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Ein Antrag auf Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen
für das freiwillige Fortbildungszertifikat und Ausbildungsveranstaltungen
gemäß § 36 Approbationsordnung für Ärzte in Baden-Württemberg
wurde gestellt.

-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #24 on: September 09, 2008, 11:24:19 PM »

http://web.archive.org/web/20040613054415/www.compens.com/docu/Anmeldung-Basis-Schulung_Vers.06.2004.pdf

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
ANMELDUNG zur Diplom-Ausbildung für compens®-Bioenergetik

Hiermit melde ich mich verbindlich zur Grundausbildung für compens®-Bioenergetik an.

Bitte nehmen Sie bzgl. Terminabsprache Kontakt mit mir auf:
_____________________________________________________
Name, Vorname
___________________________________________________________
Land       PLZ                  Ort                                                   Straße
___________________________________________________________
Vorwahl          Telefon                                         Vorwahl           Telefax
___________________________________________________________
E-Mail-Adresse
von_______________bis____________________in_____________________________
Terminwunsch (Ausbildungswoche siehe Internet bzw. auf Anfrage)

Mit den Kosten von EUR 1.500,-- netto, abzgl. 10% Frühbucher-Bonus, pro Person bin ich
einverstanden.
Die Kursgebühr ist im Voraus zu bezahlen. Hierfür erhalten Sie eine gesonderte
Rechnung. In der Kursgebühr sind Hotel und Verpflegung, sowie die erforderliche Infrastruktur zur
effizienten Durchführung des Seminars inbegriffen.
Datum: .....................                                                Unterschrift: ............................................
..........................................................................................................................................

Zusätzliche Teilnahmebestätigung für Partner zu Sonderkonditionen
Ergänzend zu obiger Teilnahmeerklärung möchte ich die Teilnahme-Sonderkonditionen auf Basis des
Partnertarifes für folgende Person verbindlich buchen:
Name, Vorname: _________________________________________________________

Ich bin mit den Kosten von EUR 980,-- netto einverstanden. Die reduzierte Kursgebühr ist nur
möglich, wenn während des Schulungszeitraumes die Nutzung eines Doppelzimmers stattfindet.

Zahlungsmodalitäten: Sie erhalten für obige Schulungskosten eine gesonderte Rechnung von der
Firma zapf bioenergetic AG, Pradafant 7, FL-9490 Vaduz
. Die Schulungskosten müssen mindestens
4 Wochen vor dem jeweiligen Schulungstermin per Vorkasse auf unser Konto eingegangen sein.
Stornierungen können wir nur bis spätestens 14 Tage vor dem jeweiligen Schulungstermin
akzeptieren. Bis zu diesem Zeitpunkt allenfalls entstandene Kosten, mindestens aber 25% der Netto-
Kursgebühr, werden bei der Rückerstattung in Abzug gebracht, oder aber in Rechnung gestellt.

Datum: .....................                                                Unterschrift:.....................................

Bitte ausgefüllt faxen an Projektleitung, Fax: +49 (0)9343/ 509789

zapf system bioenergetic
zapf-bioenergetic-COMP-Basis-Schulung-06.04A
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.
« Last Edit: September 09, 2008, 11:26:15 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #25 on: September 09, 2008, 11:40:17 PM »

http://web.archive.org/web/20040409043616/http://www.compens.com/compens_Bioenergetiker.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Datenbank über lizenzierte compens® Bioenergetiker
 mit Prüfungszertifikat nach dem zapf-system
- Update vom 05. April 2004 -
 
Deutschland      

01139 Dresden  
Andrea Lesch
Grimmstrasse 93, D-01139 Dresden
Fon: +49 (0) 163/ 79 83 931
Fax: +49 (0) 351/ 83 91 896
andrea.lesch@t-online.de  

01328 Dresden  
Ute Heidrich
Am Lindenberg 57, D-01328 Dresden
Fon: +49 (0) 351/ 26 90 102
Fax: +49 (0) 351/ 21 64 326
heidrich-hennig@t-online.de  

01445 Radebeul  
Stefan Ungar
Graue Presse Weg 28, D-01445 Radebeul
Fon: +49 (0) 351/ 833 99 84
Fax: +49 (0) 351/ 8014149
stefan.ungar@t-online.de  

01445 Radebeul  
Jane Siegert und Thomas Trautmann
Graue Presse Weg 15a, D-01445 Radebeul
Fon: +49 (0) 351/ 83 00 797
traudell@t-online.de  

01454 Ullersdorf  
Annette Winkler
Hauptstrasse 57, D-01454 Ullersdorf
Fon: +49 (0) 3528/ 442657
Fax: +49 (0) 3528/ 442657    
Annette.Winkler@t-online.de  

01662 Meißen  
Heike und Ralf Hoffmann
Siebeneichen 6b, D-01662 Meißen
Fon: +49 (0) 3521/ 400654
Fax: +49 (0) 3521/ 407643
HoffmannSieben@web.de  

01819 Berggießhübel  
Margitta Rehn
Oberer Ladenberg 3, D-01819 Berggießhübel
Fon: +49 (0) 35023/ 692266
margittarehn@aol.com  

01825 Liebstatt  
Hannelore Jepsen
Bergstrasse 10, D-01825 Liebstatt
Fon: +49 (0) 35025/ 50294
Fax: +49 (0) 35025/ 51296
hannelorejepsen@aol.com  

01877 Bischofswerda  
Elke und Siegfried Bänsch
Geissmannsdorferstr. 47, D-01877 Bischofswerda
Fon: +49 (0) 3594/ 713882
Fax: +49 (0) 3594/ 713098
baensch.biw@t-online.de  

01945   Frauendorf
Sven Dörner
Schulstraße 11, D-01945 Frauendorf
Fon: +49 (0) 35755/ 52849
Fax: +49 (0) 35755/ 52849
sven_doerner2004@yahoo.de  
 
01990  Großkmehlen
Wolfgang Mattheus
Am Hang 4, D-01990 Großkmehlen
Fon: +49 (0) 35755/ 51021
Fax: +49 (0) 35755/ 51077
swmattheus@t-online.de  

02625 Bautzen  
Kerstin Günther
Nimschützer Straße 12a, D-02625 Bautzen
Fon: +49 (0) 3591/ 460620
Fax: +49 (0) 3591/ 460621
guenther-bautzen@t-online.de  

02708 Lawalde  
Ramona Tasche
Schönbacher Str. 39, D-02708 Lawalde
Fon: +49 (0) 3585/ 403805
Fax: +49 (0) 3585/ 404194
tazi.lawalde@t-online.de  

02782 Seifhennersdorf  
Ingrid Bibas
Leutersdorfer Straße 49, D-02782 Seifhennersdorf
Fon: +49 (0) 3586/ 404020
Fax: +49 (0) 3586/ 406501
info@mega-vitalis.de  

02943 Weisswasser  
Christiane Polligkeit
Schäferweg 7, D-02943 Weisswasser
Fon: +49 (0) 3576/ 216104
Fax: +49 (0) 3576/ 216108
polligkeitwsw@gmx.de  

02957 Pechern  
Benno Quix
Niederberg 61, D-02957 Pechern
Fon: +49 (0) 35775/ 40397
Fax: +49 (0) 35775/ 40397
benno.quix@t-online.de  

03046 Cottbus  
Petra Müller
W.-Külz-Strasse 36, D-03046 Cottbus
Fon: +49 (0) 355/ 23082
Fax: +49 (0)355/ 23082
creativ-reisen@onlinehome.de  

03048 Cottbus  
Karin-Ruth Krebs
Vetschauerstrasse 18a, D-03048 Cottbus
Fon: +49 (0) 355/ 871451
Fax: +49 (0) 355/ 871451
creativ-reisen@onlinehome.de  

03058 Gallinchen  
Jörg Gehre
Ackerstrasse 10, D-03058 Gallinchen
Fon: +49 (0) 355/ 541 882
Fax: +49 (0) 355/ 526 04 35
gehre.joerg@t-online.de  

03185 Heinersbrück  
Gerd und Helga Schluzy
Hauptstrasse 15, D-03185 Heinersbrück
Fon: +49 (0) 35601 / 82187
Fax: +49 (0) 35601 / 82137  
g.schluzy@t-online.de  

04315   Leipzig
Andreas Dörfer
Eisenbahnstrasse 98, D-04315 Leipzig
Fon: +49 (0) 341/ 6889047
Fax: +49 (0) 341/ 6889043
adoerfer@aol.com  

08496 Neumark  
Monika Wötzold
Beiersdorferstrasse 11, D-08496 Neumark
Fon: +49 (0) 37600/ 94011
Fax: +49 (0) 37600/ 94013
m.woetzold@gmx.de  

09114 Chemnitz  
Petra und Matthias Fiedler
Glücksberg 59, D-09114 Chemnitz
Fon: +49 (0) 371/ 4660806
Fax: +49 (0) 721/ 151535413
post@gesuender.com  

09117 Chemnitz  
Martina Dohlich
Zwickauer Strasse 408, D-09117 Chemnitz
Fon: +49 (0) 371/ 8082738
Fax: +49 (0) 371/ 8082739
ka-do@t-online.de  

09127 Chemnitz  
Benno und Roswitha Domschke
Eubaer Str. 124, D-09127 Chemnitz
Tel: +49 (0) 371/ 741952
Fax: +49 (0) 371/ 7254803
b.domschke@gmx.net  

09306 Wechselburg  
Elisabeth Krause
Markt 2, D-09306 Wechselburg
Fon: +49 (0) 3737/ 84373
Fax: +49 (0) 3737/ 84373
Mobil: +49 (0) 172/ 4271161
eis-krause@gmx.de  

12307 Berlin  
Eva-Maria Dollny
Mellener Strasse 55b, D-12307 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 7449976
Fax: +49 (0) 30/ 76405950    
emdollny@gmx.de    

12619 Berlin  
Gabriele und Steffen Dorow
Lily-Braunstrasse 7, D-12619 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 5623439
Fax: +49 (0) 30/ 25093755
g.s.dorow@arcor.de  

12689 Berlin  
Kerstin Gieseler
Gollinerstraße 35, D-12689 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 9334877
Fax: +49 (0) 30/ 9334877
Mobil: +49 (0) 160/ 1844506
kgieseler@web.de  

13505 Berlin  
Wolfgang Gied
Scharfenbergstrasse 20 - 22, D-13505 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 43607099
Mobil: +49 (0) 162/ 3949163
gied108@arcor.de  

14612 Falkensee  
Dr. Peter Rosin
Fahrländerstrasse 31, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 426464
prosin@t-online.de  

14612 Falkensee  
Christian Gräbert
Fahrländer Straße 25, D-14612 Falkensee
Fon: +49 (0) 3322/ 242800
Fax: +49 (0) 3322/ 242801
Mobil: +49 (0) 172/ 3809515  
info@cgmarketing.de    

14770 Brandenburg  
Martina Willing
Am Neuendorfer Sand 2b, D-14770 Brandenburg
Fon: +49 (0) 3381/ 301033
Fax: +49 (0) 3381/ 301033

15295 Wiesenau  
Eva Wundke
Mühlenstrasse 6a, D-15295 Wiesenau
Fon: +49 (0) 33609/ 36380
Fax: +49 (0) 33609/ 36380
harald.wundke@arcor.de  

15370 Petershagen  
Karola Hahn
Lessingstrasse 42/43, D-15370 Petershagen
Fon: +49 (0) 33439/ 7150
Fax: +49 (0) 33439/ 15717
KaroHahn@web.de  

16321 Bernau  
Jörg Kunert
Börnicker-Chaussee 43, D-16321 Bernau
Fon: +49 (0) 3338/ 764400    
Fax: +49 (0) 3338/ 755724
joerg.kunert@urdirect.info

16341 Schwanebeck  
Edith Heckert
Ernst Tollerstrasse 14a, D-16341 Panketal
Fon: +49 (0) 30/ 943 992 22
Fax: +49 (0) 30/ 943 992 24
eumheckert@t-online.de  

38835 Osterwieck  
Kathrin Kschonek
Damm 7a, D-38835 Osterwieck
Fon: +49 (0) 39421/ 74840
Fax: +49 (0) 39421/ 74840
kathrin.kschonek@web.de  

40789 Monheim am Rhein  
Walter Rosenstein
Opladener Strasse 75A, D-40789 Monheim am Rhein
Fon: +49 (0) 2173/ 276391
Fax: +49 (0) 2173/ 276392
asswaro@aol.com  

42499 Hückeswagen  
Silke Cronauge
Lindenbergstrasse 7, D-42499 Hückeswagen
Fon: +49 (0) 2192/ 932861
heilpraktiker@cronauge.de  

42499 Hückeswagen  
Renate und Rolf-Peter Cronauge
Lindenbergstrasse 7, D-42499 Hückeswagen
Fon: +49 (0) 2192/ 932853
Fax +49 (0) 2192/ 932854    
heilpraktiker@cronauge.de  

51766 Engelskichen  
Gaby Zech
Am Weidenbach 3, D-51766 Engelskirschen
Fon: +49 (0) 2263/ 928081
Gaby-Zech@web.de  

60389 Frankfurt am Main  
Gerit Sommer
Atzelbergstr. 84, D-60389 Frankfurt am Main
Fon: +49 (0) 69/ 47885185
sommer.g@gmx.de  

63165 Mühlheim  
Sabine und Thomas Weidemann
Dietesheimerstrasse 101, D-63165 Mühlheim
Fon: +49 (0) 610/ 8794379
Fax: +49 (0) 610/ 8793365  

64753 Brombachtal  
Barbara Lukschanderl
Hauptstrasse 65, D-64753 Brombachtal
Fon: +49 (0) 6063/ 500472
Fax: +49 (0) 6061/ 12915    
lukschanderl@urdirect.info    

66128 Gersweiler  
Harald Buchholz
In der Nachtweide 26, D-66128 Gersweiler
Fon: +49 (0) 681/ 70 93 64
Fax: +49 (0) 681/ 7020847
Mobil: +49 (0) 177/ 4742013    
harald.buchholz@web.de    

66292 Riegelsberg  
Dagmar Krein-Bartholome
Kurzestrasse 21, D-66292 Riegelsberg
Fon: +49 (0) 6806/ 860049
Fax: +49 (0) 6806/ 860048
beautifulday2222@aol.com  

71126 Gäufelden  
Friedlinde Zaske
Drosselweg 3, D-71126 Gäufelden
Fon: +49 (0) 7032/ 72925
zaske.family@t-online.de  

71229 Leonberg  
Peter Koch
Rötestrasse 19, D-71229 Leonberg
Fon: +49 (0) 7152/ 339726
Fax: +49 (0) 7152/ 350954
urdirect@koch-leonberg.de  

72127 Kusterdingen    
Antje Hildebrandt
Friedrich-List-Strasse 69, D-72127 Kusterdingen
Fon: +49 (0) 7071/ 3659834
Fax: +49 (0) 7071/ 365675    
hup@urdirect.info

72488 Sigmaringen  
Gisela Fillafer
Schägerweg 21, D-72488 Sigmaringen
Fon: +49 (0) 7571/ 2878
Fax: +49 (0) 7571/ 62111  

73269 Hochdorf  
Achim und Birgit Dennenmoser
Blumenstraße 9, D-73269 Hochdorf
Fon: +49 (0) 7153/ 53336
Mobil: +49 (0) 162/ 3577950
achim-dennenmoser@onlinehome.de  

73614 Schorndorf  
Veronika Zwirblis
Hegnauhofweg 12/ 1, D-73614 Schorndorf
Fon: +49 (0) 7181/ 69034
Fax: +49 (0) 7181/ 253960  

77781 Biberach  
Manfred Faisst
Garten 1a, D-77781 Biberach
Fon: +49 (0) 7835 / 65253
Fax: +49 (0) 7835 / 65253
manfredfaisst@web.de  

83527 Haag  
Alfred Lercher
Aicha 2, D-83527 Haag
Fon: +49 (0) 8072/ 8368
Fax: +49 (0) 8072/ 98571
alfred.lercher@freenet.de  

84478 Waldkraiburg  
Christine Riedl
Kapellenstr. 17, D-84478 Waldkraiburg
Fon: +49 (0) 8638/ 7418
Fax: +49 (0) 8638/ 984941
ch-riedl@gmx.de  

86653 Daiting  
Iris Lemke
Jurastraße 6, D-86653 Daiting
Fon: +49 (0) 9091/ 907415
Fax: +49 (0) 9091/ 907416
Mobil: +49 (0) 163/ 2576092
ilemke68@web.de

88348 Bad Saulgau  
Dr. med. Egmar Herth
Paradiesstraße 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901
Fax: +49 (0) 7581/ 5853
gherth@web.de    

88709 Meersburg
Dr. med. dent. Hauke Heinzel  
Von-Laßberg-Str.23,  D-88709 Meersburg  
Fon: +49 (0) 7532/ 2900
Fax: +49 (0) 7532/ 414473
hh@zahnklinik.net    

92706Luhe-Wildenau  
Sieglinde Steiner
Dahlienweg 2, D-92706 Luhe-Wildenau
Fon: +49 (0) 9607/ 696
Fax: +49 (0) 9607/ 1603
sieglinde.steiner@vr-web.de  

96465 Neustadt b. Coburg  
Christine und Wolfgang Baumann
Brucknerplatz 4, D-96465 Neustadt b. Coburg
Fon: +49 (0) 9568/ 6770
Email: bauneu@t-online.de  

97922 Lauda-Königshofen
Mathias Uhlig und Petra Kolbus
Industriestraße 44, D-97922 Lauda-Königshofen
Fon: +49 (0) 9343/ 509788
Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 162/ 9290178  
info@visionacare.com    

99096 Erfurt  
Michael Fröhlich
Charlottenstrasse 4, D-99096 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 3731636
michaelfroehlich@gmx.net  

99097 Erfurt  
Thomas Schlick und Barbara Reichardt
Carl-Zeiß-Str. 21, D-99097 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 4214717
Fax: +49 (0) 361/ 4214797
Mobil: +49 (0) 177/ 7612905    
info@genialvital.de    

99734 Nordhausen  
Markus Dartsch
Weidenstrasse 26, D-99734 Nordhausen
Fon: +49 (0) 363/ 1466365
Fax: +49 (0) 363/ 14659402
markus.dartsch@urdirect.info  
         

Österreich      

2013 Göllersdorf
Ulrike und Günther Wolf  
Hauptplatz 41A, A-2013 Göllersdorf
Fon: +43 (0) 2954/ 2229
Fax: +43 (0) 2954/ 2685
gasthof@weisse-rose.at    

6020  Innsbruck
Attila Csorgo  
Hans Untermüller Strasse 5, A-6020 Innsbruck
Fon: +43 (0) 512/ 283855
Fax: +43 (0) 512/ 283855
Mobil: +43 (0) 664/ 3426832
csorgo@aon.at    

6020  Innsbruck
Helmut Meyer
Gabelsbergerstr. 26, A-6020 Innsbruck
Fon: +43 (0) 512/ 393166
Fax: +43 (0) 512/ 393166
Mobil: +43 (0) 664/ 9258311  
helmutmeyer@aon.at    
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #26 on: September 10, 2008, 12:06:25 AM »

http://web.archive.org/web/20050413075046/www.visionacare.com/bioenergetiker.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------
Bioenergetiker des  visiona care Teams  vor Ort
   
PLZ  Adresse
Deutschland

03042
Ralf Spantig
Sanzebergerstraße 6, D-03042 Cottbus
Fon: +49 (0) 355/ 24603
Mobil: +49 (0) 172/ 3733441
RalfSpantig@web.de


04315  
Andreas Dörfer
Eisenbahnstrasse 98, D-04315 Leipzig
Fon: +49 (0) 341/ 6889047
Fax: +49 (0) 341/ 6889043
andreas.doerfer@zapf-bioenergetic.com  

10717
Vera Braun
Hohenzollerdamm 14, D-10717 Berlin
Fon: +49 (0) 30/ 8623173
Mobil: +49 (0) 170/ 9478363

59065  
Anja Voegele-Dieckmann
Lohweg 9, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 32245,
Fax: +49 (0) 2381/ 488014

59065
Beate Rörig
Friedlicker Weg 39, D-59065 Hamm
Fon: +49 (0) 2381/ 66602
bea.roerig@t-online.de

63069
Dr. med. Peer Winter
Finkenstraße 3, D-63069 Offenbach
Fon: +49 (0) 6983/ 4181
Fax: +49 (0) 6983/ 5317
PeerWinter@aol.com
www.peerwinter.de

71126
Friedlinde Zaske
Drosselweg 3, D-71126 Gäufelden
Fon: +49 (0) 7032/ 72925
Fax: +49 (0) 7032/ 77157
Mobil: +49 (0) 172/ 9020804
zaske.family@t-online.de
more information  

71277  
Roland Epple
Mieminger Weg 4, D-71277 Rutesheim
Fon: +49 (0) 7152/ 55199
Fax: +49 (0) 7152/ 58155
info@roland-epple.de

72631  
Oliver Schirm
Hölderlinstraße 2, D-72631 Aichtal
Fon: +49 (0) 7127/ 9606307
Mobil: +49 (0) 162/ 8440298
o.schirm@gmx.de

74172
Birgit Benik-Kaiser
Salinenstrasse 5, D-74172 Neckarsulm
Fon: +49 (0) 7132/ 6166
Fax: +49 (0) 7132/ 16292
benik-kaiser@web.de

74219  
Maria Heim
Mosbacher Straße 18/ 1, D-74219 Möckmühl
Fon: +49 (0) 6298/ 927886,
Fax: +49 (0) 6298/ 927997
Mobil: +49 (0) 172/ 7044413
Heim-Germany@t-online.de

75038  
Martina Fischer
Heiligengrund 17, D-75038 Oberderdingen
Fon: +49 (0) 7045/ 8099
martina.fischer@zapf-bioenergetic.com

88709
Dr. med. dent. Hauke Heinzel
Von-Laßberg-Str.23, D-88709 Meersburg
Fon: +49 (0) 7532/ 2900
Fax: +49 (0) 7532/ 414473
hauke.heinzel@zapf-bioenergetic.com
http://mm-bodenseezahnklinik.de

88348  
Dr. med. Egmar Herth
Paradiesstraße 32, D-88348 Bad Saulgau
Fon: +49 (0) 7581/ 4901
Fax: +49 (0) 7581/ 5853
egmar.herth@zapf-bioenergetic.com

91077
Maria Schmidtlein
Kirchäckerweg 13, D-91077 Kleinsendelbach
Fon: +49 (0) 9126/ 297880
m.schmidtlein@arcor.de  

97285
Petra Ott
Hofrieder Straße 4, D-97285 Tauberrettersheim
Fon: +49 (0) 9338/ 1800
Fax: +49 (0) 9338/ 993298
 petra.ott@zapf-bioenergetic.com
more information  

97318
Gerda Niesner
Waldstraße 2, D-97318 Kitzingen
Fon: +49 (0) 9321/ 36273
Fax: +49 (0) 9321/ 37252
Mobil: +49 (0) 170/ 4607366
gerda.niesner@zapf-bioenergetic.com

97922
Mathias Uhlig
Industriestraße 44, D-97922 Lauda-Königshofen
Fon: +49 (0) 9343/ 509788
Fax: +49 (0) 9343/ 509789
info@visionacare.com
more information  

97922
Petra Kolbus
Industriestraße 44, D-97922 Lauda-Königshofen
Fon: +49 (0) 9343/ 509788
Fax: +49 (0) 9343/ 509789
Mobil: +49 (0) 173/ 9244259  
info@bioenergie-online.com
more information  

99094
Martin Lingner
Elisabethstraße 1, D-99096 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 2622586
Fax: +49 (0) 361/ 2257728
Mobil: +49 (0) 172/ 7988994
Martin.Lingner@gmx.de

99094
Robert Lingner
Elisabethstraße 1, D-99096 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 2622586
Fax: +49 (0) 361/ 2257728
Robert.Lingner@gmx.de

99099
Michael Fröhlich
Rembrandtstraße 30, D-99099 Erfurt
Fon: +49 (0) 361/ 6537733
 Fax: +49 (0) 361/ 6537733
 Mobil: +49 (0) 177/ 5410945
 michaelfroehlich@gmx.net
more information  


Österreich
1200  
Doris und Manfred Svanda
Burghardtstraße 23, A-1200 Wien
Mobil: +43 (0) 664/ 5303105
doris.svanda@aon.at

2013
Ulrike und Günter Wolf
Hauptplatz 41A, A-2013 Göllersdorf
Fon: +43 (0) 2954/ 2229
Fax: +43 (0) 2954/ 2685
gasthof@weisse-rose.at
www.weisse-rose.at

6020
Helmut Meyer
Gabelsbergerstr. 26, A-6020 Innsbruck
Fon: +43 (0) 512/ 393166
Fax: +43 (0) 512/ 393166
Mobil: +43 (0) 664/ 9258311
helmut.meyer@zapf-bioenergetic.com
www.holistic-movement.com
 
Stand: 23. März 2005
-------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #27 on: September 10, 2008, 12:37:43 AM »

http://web.archive.org/web/20010215144033/www.mathiasuhlig.com/

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Herzlich Willkommen

auf der neuen Website rund um das Thema:

 

Care Management
   
   
Firmenname:    Visiona Care & Motivation
   
Ansprechpartner:    Mathias Uhlig
   
E-Mail:    kontakt@mathiasuhlig.com
   
Webadresse:    www.mathiasuhlig.com
   
Branche:    Beratung - Management - Motivation f&#65533;r Einrichtungen im Gesundheitswesen
   
Firmensitz:    Hochtalstra&#65533;e 23

D - 97922 Lauda-K&#65533;nigshofen

Telefon: 09343/ 50 97 90

Telefax: 09343/ 50 97 89
   
Firmenphilosophie:    
Unser Erfolgsmotto:

Das was Sie bisher dachten, das sind Sie. Was Sie jedoch heute denken, das werden Sie sein!  

Hintergrund unserer Homepage:

Wir wollen auf dieser Homepage n&#65533;tzliche Informationen zu den Themen Pflege-, Zeit-, Finanz- und Erfolgsmanagement anbieten. Die Homepage versteht sich als n&#65533;tzliche Informationsplattform f&#65533;r Einsteiger und Profis in Leitungspositionen des Gesundheitswesens. Auch das Forum sollen Sie hier finden und rege benutzen, um sich gegenseitig auszutauschen, wenn es um Fragen, Anregungen und Tipps aus o. g. Bereichen geht.

Unsere eigenen Beitr&#65533;ge und die von Gastautoren sollen qualitativ hochstehend sein. Sie sollen F&#65533;hrungskr&#65533;ften von Einrichtungen im Gesundheitswesen Einsichten und Meinungen vermitteln, die sie sofort in der Praxis ausprobieren k&#65533;nnen. Die Beitr&#65533;ge sollen dabei aktuelle Themen aus eben diesen Bereichen aufgreifen und L&#65533;sungsm&#65533;glichkeiten aufzeigen. Dabei m&#65533;chten wir einen gro&#65533;en Nutzen erzeugen und erachten eine pers&#65533;nliche Betreuung f&#65533;r Ihr Unternehmen als sinnvoll. Aus diesem Grund wird unser Angebot in dieser Hinsicht laufend erweitert. Wir m&#65533;chten uns nicht nur auf das Gesundheitswesen an sich beschr&#65533;nken, sondern greifen umfassende Themen aus anderen Dienstleistungsbranchen auf, die f&#65533;r unseren Bereich ebenso von gro&#65533;en Nutzen bzw. Informationsgehalt sind. Durch den Verkauf von hier angebotener Fachliteratur soll ein entsprechender Gewinn erwirtschaftet werden, um auch zuk&#65533;nftig hoch qualitative Beitr&#65533;ge zu publizieren.


Unser Unternehmensleitbild:

1.     Ausgangspunkt unserer Arbeit ist das Verstehen und Achten des Kunden mit seinen pers&#65533;nlichen Vorstellungen, &#65533;ngsten und N&#65533;ten. Dabei wollen wir ihm Wege anbieten, die nach allen fachlichen Grunds&#65533;tzen ausgesucht sind, um ihm eine bestm&#65533;gliche Beratung und ein H&#65533;chstma&#65533; an Erfolg und Wachstum zu kommen zu lassen.

2.     Wir glauben dass Erfolg f&#65533;r alle Menschen gewollt und auch machbar ist. Wichtigste Grundvoraussetzung f&#65533;r die Umsetzungen von Visionen und Strategien ist das Handeln bzw. Tun. Nicht Wissen ist Macht, nur angewendetes Wissen, welches wir Ihnen gern vermitteln m&#65533;chten, bringt den Erfolg.

3.     Wir sehen das Unternehmen &#65533;Visiona Care & Motivation&#65533; als zukunftsorientiertes Projekt. Dabei soll soviel Umsatz erwirtschaftet werden, dass wir gut davon leben k&#65533;nnen, unserer sozialen Verantwortung unseren Mitarbeitern gegen&#65533;ber gerecht werden k&#65533;nnen, und eine Expansion eine Schlussfolgerung f&#65533;r den eigenen Erfolg darstellt. Das Projekt &#65533;Visiona Care & Motivation&#65533; ist langfristig ausgelegt und soll &#65533;ber den Tod der Gesellschafter hinaus existieren.

4.     Wir verstehen uns als ein Beratungsunternehmen f&#65533;r Einrichtungen im Gesundheitswesen, welches seine Wurzeln in dem Wunsch nach finanzieller Unabh&#65533;ngigkeit und ideeller Selbstverwirklichung hat.

5.     Wir f&#65533;hren dieses Projekt mit einem Minimum an unternehmerischem Risiko voran. Streng nach strategischen Pl&#65533;nen zu den jeweiligen Zielen. Wir erarbeiten unsere Ziele und verfolgen sie konsequent.

6.     Wir sind stetig bem&#65533;ht in allen Bereichen der Konkurrenz voraus zu sein. Wir sind flexibel und reagieren schnell. Wir m&#65533;chten in freundschaftlicher Weise mit den Mitbewerbern arbeiten. Wir erachten es f&#65533;r sinnvoll, dass ein gesunder Konkurrenzkampf besteht, jedoch mit fairen Mitteln und unter Beachtung ethischer Grunds&#65533;tze.
   
Aktuelles Schulungsangebot:    Zeitmanagement
   
Jobangebote:    Partnerschaft beim Aufbau des Care Managements
   
Visionen:    Werden noch nicht bekannt gegeben. :-)
   
Darstellung:    Unsere Seiten laufen am besten mit
   


Mathias Uhlig, Herausgeber des Online-Magazins f&#65533;r F&#65533;hrungskr&#65533;fte
" http://www.mastermind-alliance.de " und der Homepage rund um Motivation, Management und Marketing f&#65533;r Einrichtungen im Gesundheitswesen " http://www.mathiasuhlig.com ". Er zeigt dir neue M&#65533;glichkeiten auf, wie du Partner und Mit-ArbeiterInnen (fr&#65533;her sagten wir Kollegen) ganz anders motivieren kannst, um f&#65533;r die Zukunft im Gesundheitswesen und in anderen Dienstleistungsbereichen fit zu sein. Er ist selbst Inhaber von zwei Firmen, dem Pflegedienst Visiona Care und der Werbeagentur Visiona. Er gibt Seminare und Coaching zu der Thematik Erfolgsstrategien und Zeitmanagement. Schreibe ihm deine Anliegen an die E-Mail: info@mathiasuhlig.com  

 
(c) Mathias Uhlig, Werbeagentur Visiona 2001

Sind Sie im Labyrinth? Dann geht es hier zur Startseite. :-)
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: September 10, 2008, 12:59:22 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #28 on: September 10, 2008, 01:17:03 AM »

Mit dem Neways-MLM hat er es auch mal versucht:

http://web.archive.org/web/20020204175825/werbeagentur-visiona.de/produkte/start.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Urmoor - Produkte
   
Die Urmoor GmbH bietet Produkte zur Erneuerung und zum Schutz natürlicher, harmonischer Lebensbedingungen für Mensch, Tier und Pflanze an. Diese Produkte und Therapien sind das Ergebnis jahrelanger Erforschung und Entwicklung, deren Technologie auf der Basis des "Zapf-Systems" aufgebaut ist. Sie ist auf das Engste mit den Grundelementen jeden Lebens verbunden: Energie, Wasser, Sauerstoff.  
Bei der Arbeit zur Wiederbelebung der Natur, ruht die Methode auf den Erkenntnissen überlieferten Wissens weit zurückliegender Generationen und den Forschungsergebnissen der Biophysik der Neuzeit, z.B. ist die seit Jahrtausenden bekannte Heilkraft von Mineralien, durch wissenschaftliche Forschung erklärbar geworden. Die Erklärung für diese Erscheinung ist die Entdeckung der natürlichen Schwingung von Teilchen (Atome, Moleküle), mit entsprechender Schwingungszahl (Frequenz) und Intensität. Die Stoffe besitzen also ein jeweils eigenes Energiemuster.
Mit Bezug auf die erwähnte, lange bekannte Heilkraft von Mineralien bedeutet dies, dass bestimmte Molekül-Schwingungen eines speziellen Minerals, bestimmte Reaktionen hervorrufen. Es genügt hierfür also schon die Gegenwart des Minerals. Der Mensch empfängt eine "Botschaft". Über eine "Information", d.h. ohne Energieübertragung (wie Licht, Schall, Druck etc.), wird eine Reaktion ausgelöst.
Ein einfaches Beispiel zum besseren Verständnis dieses Vorgangs: Der Leser dieser Zeilen wird durch das gelesene informiert, er erhält eine bestimmte "Information". Diese Page ist der Informationsträger (Transmitter) und beliebig viele Leser können den Text so oft lesen, wie sie wollen, ohne dass die Buchstaben verschwinden.. Die "Information"  ist nun im Gehirn des Lesers gespeichert, wäre aber bei einer Sektion nicht zu finden, dennoch ist sie vorhanden. Sie ist substanzlos.

Die Nutzanwendung des bisher Gesagten ist nun z.B. bei einem unserer Produkte, dem URMOOR STICK (früher "Fancy-Stab"), einfacher abzuleiten. Mit dem Zapf-System wird z.B. das Mineral "Quarz", als besonders geeigneter Informationsträger "informiert".  
Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass außer Quarz, viele Fest- und Flüssigstoffe als Informationsträger verwendet werden können.


Um auf unser Beispiel zurückzukommen: Das auf den Quarzstab übertragene, harmonische Energiemuster (Information des Stabes) wird nun weiter, durch Benetzen, auf Flüssigkeiten (Wasser) weitergegeben. Der Mensch trinkt das so vitalisierte und harmonisierte Wasser.
An dieser Stelle soll die Erkenntnis noch einmal hinzugefügt sein: Alle Lebensfunktionen sind direkt oder indirekt mit Wasser verbunden, daher ist Wasser von besonderer Bedeutung. Es ist ein herausragender wichtiger Empfänger von "Informationen" zur Übertragung auf den lebenden Organismus.
     


NEWAYS - Produkte
     
Neways   bietet Ihnen einzigartige Produkte in den Bereichen Körperpflege, Kosmetik und  Nahrungsergänzung. Die Produkte sind von höchster Qualität und von der Neways-Forschung auf Ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit überprüft, natürlich  ohne Tierversuche. Die sorgfältig ausgewählten Substanzen sind bestens geeignet, Ihre Gesundheit zu stärken und Ihnen ein langes und schönes Leben zu ermöglichen.  
Wir bieten Ihnen auf diesen Seiten Informationen über die Produkte der Firma Neways Co. UK. Sie können die Produkte für den persönlichen Gebrauch auch direkt vom Hersteller beziehen. Wir vermitteln Ihnen gern den Kontakt!
 
©  Visiona Care 2002 | Besucher:  
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #29 on: September 10, 2008, 01:31:42 AM »

http://web.archive.org/web/20020204182911/werbeagentur-visiona.de/zapf_system/biophysik_thera.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Harmonie - statt Schmerzen          Erholung im Schlaf - mit System      Gesund werden - Gesund bleiben

Biophysikalische Therapien  Leistungen      
Preis in Euro

Biophysikalische Komplett-Therapie zur Behandlung im Ungleichgewicht befindlicher Lebensvorgänge
(z.B. Schmerztherapie, Behandlung bei Allergien, Behandlung psychischer Angstzustände u.v.m.)
Einspielung lokaler Problemzonen bzw. deren Zugangspunkte
Überlassung hochwertiger Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Maximol Solution und A.M.O.) und Produkte zur Trinkwasservitalisierung
Umfangreiche Beratung bei der Ernährung und Lebensführung

weitere Produkte (wie Urmoor Ronden) werden extra berechnet    
2.600,--

     
 

Biophysikalische Einzel-Therapie zur Behandlung im Ungleichgewicht befindlicher Lebensvorgänge (z.B. Schmerztherapie, Behandlung bei Allergien, Behandlung psychischer Angstzustände u.v.m.)  
Gesundheitsberatung und Informationseinspielungen
überlassende Produkte werden extra berechnet    
60,--

Preise verstehen sich inkl. Anfahrtskosten in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg.

Weitere Einzugsgebiete auf Anfrage.
 

Visiona Care 2002 | Besucher:
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


MLM und das große Geld...
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #30 on: September 10, 2008, 01:37:45 AM »

Und was steckt dahinter? Antwort: dumpfeste Esoterik...

http://web.archive.org/web/20020204142255/werbeagentur-visiona.de/beratung/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Beratung
 
Gern beraten wir Sie umfassend bei Ihnen zu Hause zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Lebensführung, sowie zu folgenden Themen:

Umwelteinflüsse und wie wir uns dagegen schützen können bzw. sollten

das Energiegleichgewicht des Körpers

Aura-Feld, feinstoffliche Materie, Energiekörper - was steckt dahinter ?

Radiäthesie (Aufspüren von Magnetfeldern, Wasseradern und sonstiger Erdstrahlen)

Biophysikalische Informationstechnologie nach dem Zapf-System

Produkte der Firmen Urmoor und Neways

Für Ihre Terminanfragen rufen Sie uns an, unter: +49 (0) 9343/ 509788

oder senden senden Sie uns eine E-Mail: info@visionacare.com  
 
Visiona Care 2002 | Besucher:
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Und DAS wird auf Kranke losgelassen...

.
« Last Edit: September 10, 2008, 02:21:39 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #31 on: September 10, 2008, 01:50:53 AM »

Eine Krankenpflegefirma auf dem MLM-Trip:

http://web.archive.org/web/20040814210248/www.visionacare.com/anwendertreffen.htm
 
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Anwendertreffen Main-Tauber-Kreis
 
Thema 1
Bioenergetische Informationseinspielung mit dem compens® - Gerät nach dem „zapf-system“
„Die Revolution zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte!“
 
Thema 2
Neue Wege zur ganzheitlichen Vitalität und Gesundheit
Wasser und Salz - Die Lebensmittel Nr.1 und 2 !
Manipulationen unserer Informationen!
Vitalstoffverlust unserer Nahrung - Möglichkeiten
Die Gefahren in unserem Badezimmer - Auswege und Alternativen
Entgifte – Ernähre – Erhalte Deinen Körper!
 
Thema 3
Die Produkte des Zapf-Systems
Wirkungsweise, Anwendungsbereiche, wissenschaftliche Nachweise
 
Thema 4
Die tägliche Toxinbelastung durch gefährliche Inhaltstoffe in unseren Körperpflegemitteln
Pflegt man die Haut nur von außen?
Wie kann ich meine Haut „verjüngen“?
 
Außerdem Schutz vor E-Smog, Gen-Manipulation, raffinierten Produkten und weiterer Umwelteinflüsse.
...und viele weitere Themen, auf den Anwendertreffen der Berater des zapf-systems im Main-Tauber-Kreis
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Alles mehr oder weniger Pseudoargumente der MLMer...

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #32 on: September 10, 2008, 01:56:43 AM »

Den Mund voll nehmen ist für MLMer kein Problem:

http://web.archive.org/web/20010819110641/www.visionacare.com/bio/info.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Visiona Care

  - Gesundheit und Pflege -
Startseite
  Weitere Informationen
Das Zapf-System hat sich schon in den verschiedensten Urmoor-Produkten wie Trinkwasservitalisierung oder Unterstützung der Selbstheilkräfte bewährt. Das Zapf-System wurde schon vielfach getestet und empfohlen:  
Ø     Dr. med. Manfred Zauner, Österreich  
(Bio-Trainingszentrum von Prof. Willi Dungl in Gars am Kamp)  
Ø     Dr. med. Francois Bullet, Schweiz  
(Spezialarzt für Innere Medizin)  
Ø     Spektralanalyse durch Prof. Bruce Tainio, USA
Ø     Visiona Care, Deutschland
Seit Mai 2001 arbeitet nun auch die Visiona Care mit diesen Produkten, sowie mit einem hochwertigen Therapiegerät auf der Basis biophysikalischer Informationen.  
Mit dieser Therapie gelingt es uns bei über 90% aller krankhaften Veränderungen Regenerationen zu verzeichnen. Wir sind der erste ambulante Dienst weltweit, der diese Behandlungen anbietet.
Im übrigen wird z.Zt. ein Film über unsere Arbeit gedreht. Wir informieren Sie hier, sobald dieser präsentiert wird.
Was wir mit dieser Therapieform nicht können:  
Ø     Heilen oder Wunder verbringen  
Ø     lebensbedrohliche Situationen verhindern bzw. umkehren (z.B. bei Unfällen)  
Ø     zerstörte bzw. entfernte anatomische Bestandteile wiederherstellen (z.B. operativ entfernte Organe, durch Chemotherapie zerstörte gesunde Zellen)    

Einleitung
Weitere Informationen
Spezielle Wundversorgung
Weitere Therapien

Was wir jedoch mit biophysikalischer Informationstechnologie tun können:    
Ø     Wiederherstellung des Energiegleichgewichts  
Ø     Die Regeneration geschädigter und mutierter Regionen (erfolgreiche Therapien wurden bisher in der Wundbehandlung, bei Knochenbrüchen, Nervenschädigungen, Karzinomen – auch mit Metastasen u.a. durchgeführt; der Therapieerfolg liegt bei über 90%!)  
Ø     Oft schon konnten Operationen abgesagt werden, z.B. Hauttransplantationen bei Ulcus curis, Dekubitus und Verbrennungen  
Ø     Lähmungserscheinungen und akute Schmerzzustände werden sehr oft stark reduziert und zum Teil sogar völlig ausgeschalten (z.B. Multiple Sklerose, Polyneuropathie, Lumbago, Nackenprobleme, Migräneanfälle)  
Ø     Harmonisierung von Allergien (auch Neurodermitis)  
Ø     Antidepressionsbehandlung u.v.m.
 
Folgende Faktoren fördern den Therapieerfolg:    
Ø     gute Psychohygiene  
Ø     gesunde Ernährung  
Ø     no Drogen, wenig Nikotin- und Koffeingenuss  
Ø     etwas Sport bzw. Bewegung (z.B. nach den Regeln von Dr. Ulrich Strunz)  
Ø     ausreichend und regelmäßiger Schlaf (möglichst in einem harmonisierten Schlafsystem)  
Ø     Nahrungsergänzungen (enterale Zusatznahrung, Vitamine, AMO-Tropfen)  
Anwendung:
 Wir empfehlen neben unserer Wundbehandlung (auf die wir uns besonders spezialisiert haben) auch weitere spezielle Verfahren, um die körpereigene Abwehr besonders zu stärken. Diese Behandlungen beruhen ebenfalls auf einer biophysikalischen Informationstechnologie, welche Sie exklusiv bei der Visiona Care erhalten.

Garantie:
Wir garantieren Ihnen, dass bei unseren Behandlungen nur hochwertige Materialien eingesetzt werden, deren Anschaffung mit erheblichen Kosten verbunden ist. Mit größter Sorgfalt wählen wir die für Sie passenden Behandlungsmethoden aus, bei denen dann auch spezielle Verbandsmaterialien und Technologien eingesetzt werden.


Biophysikalische Therapien:
 
Telefon:  
+49 (0) 700/ 000 97980
E-Mail:
  info@visionacare.com  

Unsere derzeitigen Einzugsgebiete für biophysikalische Therapien:
Landkreise Main-Tauber, Hohenlohe, Schwäbisch Hall, Würzburg, Ansbach, Neckar-Odenwald, Heilbronn, Stuttgart
im Aufbau: Nürnberg, Rems-Murr
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ein bißchen ZU VOLL, will mir scheinen...
.
« Last Edit: September 10, 2008, 01:58:00 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #33 on: September 10, 2008, 02:02:32 AM »

http://web.archive.org/web/20010819111611/www.visionacare.com/bio/preise1.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Visiona  Care

  - Gesundheit und Pflege -
Startseite

Spezielle Wundversorgung:  
Angegebene Preise beziehen sich auf eine Komplett-Therapie: Wundbehandlung von Ulcus curis und Dekubitus, mit Therapie-Erfolg nach 8-12 Wochen, in schwerwiegenden Einzelfällen auch länger. Durch das spezielle Verfahren, gelingt es uns in über 90% aller Fälle, auch schwierige Wunden (genaueres auf Anfrage), vor allem an den Unterschenkeln ohne Operation abheilen zu lassen.  
Preise: Inklusive Verbandsmaterial und Wegekosten (Wegekosten beziehen sich auf die Landkreise Würzburg, Main Tauber, Schwäbisch Hall und Künzelsau)  
   
Modul  
  Leistung  
  €uro  
     
     
  Vorauskasse  
     
     
     
Bio-Wund  
Biophysikalische Wundversorgung  
Komplett-Therapie (inkl. Verbandsmaterial)  
- inkl. Einspielung mit Compens -  
  3.000,00



Bio-Thera  
  4 Nachbehandlungen aller ½ Jahr  
  320,00  
     
     
Bio-WK  
Einmalige pauschale Wegekosten für Bio-Wund wenn die Behandlung außerhalb der o.g. Kreise stattfindet  
500,00

     
In o.g. Preisen sind keine Produkte aus der Biotechnologie enthalten, die während der Behandlungen kostenfrei eingesetzt werden. Sie können diese jedoch nach erfolgreicher Behandlung für sich und Ihre Freunde/ Verwandten gern über unseren Shop bestellen. Wenn Sie Club-Mitglied werden, profitieren Sie zukünftig von Sonderkonditionen.  

Einleitung
Weitere Informationen
Spezielle Wundversorgung
Weitere Therapien
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Da muß man aufpassen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Biophysikalische Wundversorgung  
Komplett-Therapie (inkl. Verbandsmaterial)  
- inkl. Einspielung mit Compens -
  3.000,00

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das ist das esoterische Scharlatantheater mit dem "Energie"blödsinn des Herrn Zapf...

http://web.archive.org/web/20010814125150/www.visionacare.com/bio/index.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Visiona  Care
  - Gesundheit und Pflege -
Startseite

Biophysikalische Therapien
Aktuelle Forschungsergebnisse der Quantenphysik und der Biophysik weisen nach, dass gesunde Lebensvorgänge auf dem natürlichen Energiegleichgewicht in den Organzellen beruhen. Es steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Ordnung der Schwingungsstruktur alles Lebendigen. Ist das Energiegleichgewicht gestört, reagiert der Körper häufig mit Schmerzen und krankhaften Veränderungen. Hier können die Spezialbehandlungen der Visiona Care in vielen Fällen Schmerzen lindern und pathologische Auswirkungen umkehren, indem durch völlig neue Technologien die Zellen bei der Wiederherstellung des natürlichen Energiegleichgewichtes einzigartig unterstützt werden.  
Zur näheren Erläuterung sei gesagt, dass unser Organismus normalerweise (ursprünglich) auf bestimmten natürlichen Frequenzen schwingt. Ursprünglich war dies die Resonanzfrequenz von Sauerstoff, diese liegt bei 650 GHz. Durch äußere Einflüsse wie Stress, E- und Industrie-Smog, schlechter Schlaf oder Beziehungsproblemen werden die Frequenzen verändert (800-950 GHz) und somit der Körper aus seinem harmonischen Gleichgewicht gebracht. Die Folgen sind Müdigkeit, Abgespanntheit, erhöhte Reizbarkeit oder körperliche Beschwerden. Also, wir werden krank.    
Was können Sie dagegen machen? In jahrelangen intensiven Forschungen wurde das sogenannte Zapf-System entwickelt, mit dessen Hilfe die Frequenzen unseres Organismus harmonisiert werden.    
Durch dieses System wird ein harmonisches Energiespektrum, unter anderem auch die Resonanzfrequenz des Sauerstoffes, auf entsprechend ausgewählte und gestaltete Materialien übertragen, welche von der Visiona Care zur speziellen Therapie in den Einsatz kommen.    

Einleitung
Weitere Informationen
Spezielle Wundversorgung
Weitere Therapien
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

q.e.d.
.
« Last Edit: September 10, 2008, 02:06:49 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #34 on: September 10, 2008, 02:46:31 AM »

http://web.archive.org/web/20041024023331/http://www.zapf-system.com/skichip.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
zapf-system ski chip

Der zapf-system Ski/-Snowboard Chip reduziert auf einfache Art und Weise störende Schwingungen in Skiern/Snowboard und kann dadurch das Fahrverhalten positiv beeinflussen. Die heutigen modernen Ski/-Snowboard Produkte unterliegen starken Verwindungen durch die engen Kurvenradien, die durch die moderne Technologie möglich ist.
Durch die immer kürzer werdende Skilänge, kann bei höheren Geschwindigkeiten, aufgrund von störenden Schwingungen im Ski, der Ski zu flattern beginnen. Selbiges gilt für das Snowboard. Diese Umstände können dazu führen, dass der Schneekontakt zeitweise verloren geht, der Ski oder das Snowboard unruhig wird und der Fahrer die Kontrolle über den Ski/-Snowboard verliert.
Durch das Anbringen des zapf-system Ski/Snowboard Chip am vorderen und hinterem Teil des Ski/-Snowboards kann das Fahrverhalten positiv beeinflusst werden. Mit dem zapf-system Ski Chip erreichen Sie eine bessere Ski / Snowboard Kontrolle, besseren Kantengriff und ruhigeren Lauf bei höheren Geschwindigkeiten.
   
zurück zur Produktübersicht SPORT
  zurück zur Gesamtübersicht
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Colawarnung wäre schon mal angebracht. :-)
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #35 on: September 10, 2008, 03:25:02 AM »

Eine Lektion zur Strategie:

http://web.archive.org/web/20040917075929/http://www.zapf-system.com/logic2.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
 
  Waterlogic - aktivierte Wasserspender ++ Ihre Vorteile
WL 850
 Die Komplettlösung
WL 350
 Das Kompaktmodell
  Wenn mit dem ZAPF-WaterLogic-Wasserspender selbst auch keine VP´s gesammelt werden können, so lohnt es sich dennoch, sich beim Verkauf dieser Produkte zu engagieren.
Die Gründe liegen auf der Hand:
Erstens wird natürlich eine Direktprovision in Höhe von 15 % auf jedes verkaufte Gerät an den Networker ausgeschüttet. Diese beträgt bei dem Kompakt-Modell 89,74 €/Gerät, bei der Komplett-Lösung sogar 338,25 €/Gerät. Das ist ein Zusatzverdienst, den man gerne mitnimmt.Zweitens, und das ist der entscheidende Vorteil, kann der Wasserspender ein optimaler Türöffner für das ZAPF-System generell sein, und auch das in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist der Wasserspender ein Produkt, das es mir in idealer Weise erlaubt, Entscheider in Institutionen, seien es z.B. Unternehmen, Banken, Ladengeschäfte, Schulen, Sportvereine, Krankenhäuser oder Altersheime, mit dem ZAPF-System in Kontakt zu bringen.
Diese Entscheider sind oft Menschen, die über wertvolle Kontakte verfügen, die für das originäre ZAPF-Geschäft im Network als Empfehlungsgeber von großer Bedeutung sein können. Zum anderen kommen durch die Platzierung der Wasserspender natürlich sehr viele Menschen mit dem ZAPF-System in Kontakt, indem sie das nach dem ZAPF-System aktivierte Wasser regelmäßig trinken. Eine bessere und unverfänglichere Werbung für das ZAPF-System ist kaum vorstellbar.
Das bietet für den einzelnen Networker die große Chance, auf diesem Weg zu neuen Interessenten zu kommen, die auch andere Produkte aus dem ZAPF-Sortiment nutzen wollen. Dies erfordert natürlich, dass an der Platzierung und/oder bei einem Vertrauten vor Ort der Name und die eigene Telefon-Nr. hinterlassen wird, damit man auch für jeden Interessenten erreichbar ist.
Sicherlich ergibt sich im einen oder anderen Falle auch die Möglichkeit, die Platzierung des Wasserspenders mit einer kleinen Informationsveranstaltung über die Besonderheiten des ZAPF-Systems zu verbinden und auch hierüber wichtige Kontakte mit potentiellen ZAPF-Kunden zu knüpfen.
Und auf noch einen Vorteil des Wasserspenders möchte ich explizit hinweisen: das Thema "Wasser" und die Bedeutung des "richtigen" Wassers für alles Leben ist das ideale Ausgangsthema, um bei Erstkontakten über das ZAPF-System zu informieren und Interesse und Neugier aufzubauen. Der Wasserspender liefert dieses "Einstiegs-Thema" quasi frei Haus mit.
Nutzen Sie den Wasserspender für den Ausbau Ihres Network-Geschäfts!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

LisaNG

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #36 on: September 10, 2008, 03:52:38 AM »

Also kann hier jeder seine Klinik aufmachen und dann lustig mit IRGENDWAS behandel, was nie objektiv getestet wurde? Armes Deutschland. Schlimm nur, dass sich auch Leute finden, die das alles komplett glauben...
Logged

LisaNG

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #37 on: September 10, 2008, 06:09:47 AM »

http://members.aon.at/feerluwa/DreamHC/Seite2.html


Folgende Erfahrungen durften wir bei unseren
MS-Therapienutzern schon machen:
Benutzt man den Akupunktur-Stab der Fa. urmoor GmbH
in Verbindung mit dem urmoor COMPENS, so berichten
die Therapienutzer sehr oft darüber, dass sie ein warmes
und angenehmes Gefühl an füssen, Beinen, Wirbelsäule und
später im gesamten Körper während der Behandlung
verspüren. An gelähmten Körperbereichen....zeigen sich
sofortige positive Reaktionen. So können wir z.B. bei
gelähmten Gliedmassen innerhalb von
Sekunden.......reflektorische Bewegungen erkennen. Diese
Erfahrungen auch ...... Querschnittgelähmten ..... Bei diesen
sehr erstaunlichen Reaktionen handelt es sich jedoch um
keine Kurzzeiteffekte, die nach der Behandlung wieder
verschwinden, sondern unter Nutzung verschiedener
urmoor-Produkte noch gezielter zum Erfolg führen. ........
Generell empfehlen wir allen Therapienutzern mit einer
Multiple Sklerose Erkrankung das urmoor Schlafsystem,
damit sich der Körper (Nervenbahnen etc.) in jeder Nacht
regenerieren bzw. aufbauen kann. ......

Und so jemand läuft frei rum und "therapiert"
Logged

LisaNG

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #38 on: September 10, 2008, 12:23:35 PM »

Hier mal was zur "Herstellung": So wird angeblich energetisiert:

http://www.hellwagen.de/huleb.swf --> Bitte die ersten 2 Minuten anschauen

Besonders zu achten ist auf den zweiten Punkt,
Beschleunigung auf MEHRFACHE Lichtgeschwindigkeit...

Zu der sagt wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtgeschwindigkeit

[*QUOTE*]
--------------------------------------------
Überlichtgeschwindigkeit [Bearbeiten]

"Nach der Relativitätstheorie ist es nicht möglich, Informationen oder Materie mit Überlichtgeschwindigkeit zu transportieren. Wäre der Nachweis anderer Phänomene möglich, würde das weitreichende Konsequenzen haben. Daher erregten in den vergangenen Jahren Veröffentlichungen besonderes Aufsehen, in denen behauptet wurde, Informationen mit Hilfe des Tunneleffekts überlichtschnell transportiert zu haben. Die Deutung dieser Experimente ist jedoch umstritten.[5]

Vielfach werden Gruppengeschwindigkeiten gemessen, die größer sind als die Vakuumlichtgeschwindigkeit. Dies ist aber kein Widerspruch zur Relativitätstheorie, denn die Relativitätstheorie geht nur von einer geschwindigkeitsbegrenzten Informationsübertragung aus (Signalgeschwindigkeit &#8800; Gruppengeschwindigkeit). Bei diesen Experimenten werden keine Informationen mit Überlichtgeschwindigkeit übertragen.

Tachyonen [Bearbeiten]

Die hypothetischen Tachyonen (Teilchen mit imaginärer Ruhemasse) sind immer überlichtschnell. Es ist für sie ebenso unmöglich, eine Geschwindigkeit gleich oder unterhalb der Lichtgeschwindigkeit einzunehmen, wie normale Materie nicht auf oder über Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden kann.

Allerdings kann man aus der Relativitätstheorie folgern, dass Tachyonen, selbst wenn es sie gäbe, nicht mit normaler Materie interagieren können. Aufgrund der Entwicklung der Wellenfunktion, sofern man Tachyonen quantenmechanisch betrachtet, ergibt sich, dass diese bei
Interaktion mit normaler Materie nur mit Unterlichtgeschwindigkeit Informationen austauschen können."
--------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Informationsübertragung mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit ist also, selbst wenn es Tachyonen gäbe, was nicht eindeutig bewiesen ist, unmöglich."


Zum Thema Tachyon:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tachyon

[*QUOTE*]
--------------------------------------------
"Im Internet werden viele esoterische Produkte beworben und kommerziell vermarktet, die mit angeblicher „Tachyonen-Energie“ (auch teilweise „Urenergie“ genannt) in unbekannter Weise durchsetzt seien und positive Auswirkungen auf den Träger haben sollen. Bisher konnten solche Behauptungen wissenschaftlich nicht bestätigt werden."
--------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Also alles nur Schein und in keinster Weise Sein.


[Zitat hervorgehoben, ama]
« Last Edit: September 10, 2008, 12:43:24 PM by LisaNG »
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 513
Re: Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #39 on: August 07, 2019, 12:51:02 AM »

Marke: 48.000
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 513
Re: Zapf und Mathias Uhlig: Esoterik und MLM
« Reply #40 on: January 01, 2020, 10:11:28 AM »

Marke: 49.000
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]