TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Ravi Roy hat von Homöopathie keine blasse Ahnung  (Read 12720 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1131
Ravi Roy hat von Homöopathie keine blasse Ahnung
« on: September 11, 2008, 10:27:19 PM »

http://www.lage-roy.de/norovirus_homoeopathie.php

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------
Norovirus - Schutz und Behandlung
von
Ravi Roy

Das Norovirus ist seit 1972 bekannt, aber in den letzten Jahren befällt es in den kalten Jahreszeiten immer mehr Menschen, so daß für diesen Winter in Deutschland mit über einer Million Betroffenen gerechnet wird.
Verlauf und Symptome
Die Krankheit beginnt plötzlich ohne kennzeichnende Prodromalsymptome. Sie könnte mit einer Lebensmittelvergiftung verwechselt werden, und tatsächlich kommt es häufig auf Schiffsfahrten zu Ausbrüchen dieser Krankheit. Nur eine heftige Lebensmittelvergiftung, die im Winter vorkommt, läßt einen an die Noroviruserkrankung denken. Außer heftigem Erbrechen und Durchfall liefert sie keine anderen bedeutenden Symptome. Nur noch die starke Übelkeit kann dazu gezählt werden. Todesfälle sind selten und es können auch symptomlose Verläufe vorkommen.
Prävention und Prophylaxe
Die beste Prävention ist immer die Hygiene. Aber trotzt bester Hygiene spielt das innere krankmachende Milieu die vordergründige Rolle. Deshalb sind die homöopathischen Maßnahmen stets von höchster Wichtigkeit.
Genius epidemicus und Prophylaxe
Phosphor scheint das Genius epidemicus für dieses Jahr zu sein und wird daher auch die beste Prophylaxe bieten.

Als vorbeugende Maßnahmen mit Phosphor empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:
Bitte lesen Sie vorher über die allgemeinen Bedingungen für eine homöopathische Prophylaxe in unseren Homöopathischen Ratgebern "Reisen"(HR1), "Homöopathische Prophylaxe" (HR4) oder "Biowaffen und Homöopathie".

Wenn noch keine Krankheit in der Familie bzw. in der direkten Umgebung ist: Phosphor C oder D 200 zwei Gaben (morgens und abends) drei Tage lang 2 Globuli.

Bei dieser Prophylaxe ist Folgendes zu beachten: Essen Sie während dieser drei Tage leichtere Kost. Meiden sie starke Gewürze, v.a. rohe Zwiebeln und Knoblauch. Trinken Sie kurz vor und nach der Mitteleinnahme keinen Kaffee oder starken Tee, auch Kräutertees!

Wenn eine Person in der Familie oder direkten Umgebung schon erkrankt ist: Phosphor C oder D 200 anfänglich alle zwei Stunden. Nach einem halben Tag alle vier bis sechs Stunden, bis die Gefahr vorbei ist.

Die Wirksamkeit der Prophylaxe Seit über 200 Jahren haben die bedeutendsten Homöopathen bei allen Infektionskrankheiten eine sehr hohe Rate beim Schutz vor der betreffenden Krankheit erzielen können. Unsere Erfahrungen bestätigen nur die von anderen Homöopathen. Mehr darüber können Sie in unserem Buch „Biowaffen und Homöopathie“ lesen. Schenken Sie dem kein Ohr, der Ihnen etwas anderes wahr machen will!

Wenn Sie trotzdem erkranken, setzen Sie das Mittel sofort ab. Die Erkrankung ist dann in der Regel im Vergleich ganz mild.
Homöopathische Behandlung
Die wichtigsten Mittel für die Behandlung der Noroviruserkrankung sind Phosphor, Arsenicum albu und Ipecacuahna.
Phosphor
Das Genius epidemicus ( siehe „Homöopathischer Ratgeber - Erkältungskrankheiten“ HR 5) ist immer das wichtigste Mittel für die Behandlung der Krankheit. Außer dem starken Erbrechen, Durchfall und der Übelkeit hat Phosphor in der Regel starken Durst, aber bei dieser Erkrankung ist der Gedanke an große Mengen von kaltem Wasser im Magen schrecklich. Von daher hat Phosphor großen Durst, will aber nicht trinken. Es kann sich auch als Durstlosigkeit äußern. Bei manchen kommt spontan das Verlangen nach Cola, was dem Phosphor-Menschen auch gut tut. Leichtes bis höheres Fieber kann vorhanden sein. Dem Phosphor-Menschen ist kalt und auch das kalte Wasser tut ihm in dieser Hinsicht nicht gut. Danach muß er sich besonders gut zudecken, was die Hitze fast unerträglich verstärkt. Er kann auch stark schwitzen, was auch nicht angenehm ist. Bei der Hitze brennen die Augen stärker und fühlen sich noch viel müder an.
Arsenicum album
Arsen ist in vieler Hinsicht wie Phosphor. Anfänglich kann der Arsen-Mensch viel Durst auf große Mengen, sogar auf Kaltes, haben. Dadurch kann man sie nicht unterscheiden, da Phosphor auch in manchen Fällen großen Durst haben kann. Aber bald verträgt der Arsen-Mensch selbst die geringsten Mengen kaltes Wasser nicht mehr, nur warmes verträgt er. Eine kleine Besonderheit kann uns auch zu Arsen führen: das Wasser kann mit einem Schuß Wein oder einem anderen Alkohol verträglich gemacht werden. Dies ist sogar sehr wohltuend für Arsen. Suchen wir am Anfang nicht unbedingt die von Arsen bekannte große Unruhe und Angst. Eher ist die schnelle Erschöpfung wichtiger.
Ipecacuahna
Bei Ipecac steht die Übelkeit im Vordergrund. Es ist dem Ipecac-Menschen speiübel und nach dem Erbrechen könnte er sich den Tod wünschen, da es ihm noch viel schlimmer geht. Ihm ist kalt, besonders die Hände und Füße sind eisig kalt. Er fühlt sich sehr bald ganz schwach und entkräftet. Der Durst fehlt in der Regel gänzlich.
Tuberculinum bovinum
Tuberculinum kommt entweder als Folgemittel in Frage oder auch als Hauptmittel. Das Verlangen besteht nach frischen Säften, aber auch Flaschensäfte können für Tub ein guter Hinweis sein. Die anderen Symptome sind allgemeiner Natur.
Syphilinum
Wenn Tuberculinum nicht hilft, und v.a. die Nacht besonders schlimm ist, dann kommt Syphilinum in Frage. Syphilinum kommt auch als Folgemittel in Frage, wenn die schlimmste Zeit früh morgens ist.

Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit diesen Empfehlungen mit, um zu einer Verbesserung all unserer Dienste zu gelangen.
-----------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das ist keine Homöopathie, das ist blödeste Barbarei. Hahnemann würde sich im Grabe umdrehen...

Und hier geht er auch noch auf Krebskranke los:

http://www.hahnemann-torgau.de/de/index/meldung.php?query=Krebs_Ravi_2008&area=index

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------
< zurück
Krebs und seine homöopathische Behandlung
Weiterbildung
27. - 28. September 2008
Uhrzeit:
10.00 - 18.00 h
Leitung:
Ravi Roy (DHMS)
Beschreibung:
Ravi Roy studierte Homöopathie in Indien und praktiziert seit 1984 in Deutschland. Durch seine mehr als 20 "Homöopathischen Ratgeber" und etlichen Buchveröffentlichungen wurde er allen Homöopathie-Interessierten bekannt. Durch seine Lehrtätigkeit wurde er zum Vater einer ganzen Generation heute praktizierender Homöopathen/innen. Das Thema Krebs wird er in seiner miasmatischen Dimension darstellen. Differenziert werden die einzelnen Krebsarten und Stadien der Erkrankung behandelt. Eingehend werden die miasmatischen, personotropen und organotropen homöopathischen Arzneien besprochen. Fallbeispiele aus der Praxis Ravi Roys und seinem homöopathischen Krankenhaus in Indien illustrieren die Behandlungsverläufe.

Kosten:
210,- € bei Anmeldung bis 28.08.2008
240,- €
danach
Anmeldung:
Internationales Homöopathiekolleg Torgau e.V.
info@hahnemann-torgau.de
Ort:
Heimerer-Schule, Saal Erdgeschoß, Schloßstr., Torgau (gegenüber dem Schloß)

 

< zurück
Homepage
Startseite
Aktuelles

Hahnemanns Haus
Der Verein
Lehrbetrieb
Downloads
Impressum
Spendenaufruf

Internationales
Homöopathiekolleg
Torgau e.V.

Pfarrstr. 3
04860 Torgau

tel: 03421 - 77 41 31
fax: 03421 - 77 41 42
© 2007 Internationales Homöopathiekolleg Torgau       Webdesign & Programmierung: Firma DUPLICON       Impressum
-----------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Niemand, der bei Sinnen ist und sich Homöopath nennen darf, würde jemals im Leben auf die Idee kommen, mit der Gießkanne irgendwelche Mittel einzusetzen. Hahnemann hat das EINDEUTIG verboten und darauf hingewiesen, daß ein Arzneimittel für jeden Menschen INDIVIDUELL herausgefunden werden muß.

.
« Last Edit: September 11, 2008, 10:37:09 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Mike

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 20
Gegendarstellung
« Reply #1 on: January 12, 2012, 09:45:01 AM »

An die Verfasserin "ama", den Moderator des Forums, den Betreiber der Seite und alle User, Leser etc.,

Im Auftrag meiner Mandanten Ravi Roy und Carola Lage-Roy widersprechen wir vehement den nachweislich und absichtlich falsch aufgestellten Behauptungen über meine Mandaten. Es ist auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, wenn z.B. meine Mandaten durch Ihre Einstellung zu Behandlungsmethoden mit Mord (!) in Verbindung gebracht werden, Artikel "Das betrachte ich als Mordversuch".

Wir werden Strafanzeige stellen.

Wir fordern auf, diese Artikel zu löschen und es zu unterlassen, solche Behauptungen aufzustellen.

Rechtsanwalt Dr. M. Feistl

Sie können sich gerne an uns wenden:

Dr. Michael Feistl, Rechtsanwalt bei Dr. Feistl und Rauch
Untermarkt 4
82418 Murnau am Staffelsee
Germany
feistl@gmx.net
www.rechtsanwalt-feistl.de
(dort auch die erforderlichen Pflichtangaben)
Mobile 0049 (0) 176/21206722
Telefon 0049 (0) 8841/487499
Telefax 0049 (0) 8841/487496

Bitte beachten Sie: Diese E-Mail ist nur für die genannten Empfänger bestimmt und kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, unterlassen Sie bitte das Lesen, Kopieren oder die Weitergabe der in dieser E-Mail enthaltenen Informationen an Dritte. Bitte verständigen Sie sofort den Absender und löschen anschließend die E-Mail und hiervon gegebenenfalls existierende Kopien. Vielen Dank.
 
Please note: This email and any files transmitted with it is intended only for the named recipients and may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient, please do not read, copy, use or disclose the contents of this communication to others and notify the sender immediately. Then please delete the email and any copies of it. Thank you.
Logged

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 225
Einschüchterungsversuch?
« Reply #2 on: July 25, 2016, 02:56:03 AM »

Einschüchterungsversuch?

[räusper]
Sternzeit Juli 2016

Von einer Strafanzeige ist uns nichts bekannt geworden.

[/räusper]


#wolltichnurmalsagen  ;D
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 671
Re: Ravi Roy hat von Homöopathie keine blasse Ahnung
« Reply #3 on: September 05, 2020, 01:24:44 PM »

 :P
Logged

Écrasez l'infâme!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1404
Re: Ravi Roy hat von Homöopathie keine blasse Ahnung
« Reply #4 on: September 24, 2020, 05:32:27 AM »

Die Homöopathen wissen, daß wir sie im Sack haben. Homöopathie ist nichts als Lügen und Betrug. Lebensgefährliche Lügen und Betrug.
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------
Pages: [1]