TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1] 2

Author Topic: Netzwerk Ganzheitlichkeit  (Read 45045 times)

Tambora

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 148
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« on: September 28, 2008, 12:17:39 PM »

Einfacher geht es nicht:

Hier eine Zusammenfassung der vernetzten Pseudo-Heiler

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partner/index.jsp?doAction=servicememberprofilelist&membername=&maintopicid=-1&cityid=-1
die vernetzten Ganzheitlichen


[Die URL war ja verdeckt! Yulli]
« Last Edit: June 06, 2015, 07:21:42 PM by Yulli »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #1 on: September 28, 2008, 06:36:51 PM »

Ja, und man trifft offensichtlich schnell bekannte Namen: So möchte  z.B. Herr Dr. Karl-Heinz Hornung (Marl):

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
"Beschreibung

ich bin Rentner, im sog. Un-Ruhezustand, bilde mich weiter und verbreite
die neuen Erkenntnisse in meiner großen Familie und im Bekanntenkreis und
suche Gleichgesinnte, um einen Gesprächskreis einzurichten, wo aktuelle
Themen aus unterschiedlichen Wissensgebieten, z.B. die Germanische Neue
Medizin nach Dr. Hamer
, die Neue Homöopathie nach Erich Körbler u.v.m.
vorgestellt und diskutiert werden."
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

(Hervorhebung von mir)

Zitiert nach dem im Netzwerk eingestellten Profil Herrn Dr. Hornungs.


Uff, da denke ich lieber erst ‚mal gar nicht d’rüber nach, was dieses "u.v.m" noch alles sein könnte.


[Zitat korrigiert, ama]
« Last Edit: September 29, 2008, 07:55:24 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #2 on: September 28, 2008, 06:55:53 PM »

Und Frau Dr. phil Uschi Hubenthal  stellt ja dann im Lexikon den Zusammenhang von Körbler und Hamer, gleich allgemein und theoretisch her, damit man’s nicht mehr vergisst:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
"Dabei besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem körperlichen Symptom, Psyche und Geist, und es müssen alle Ebenen mit einbezogen werden, wenn Heilung erfolgen soll. Der Geist steuert die Materie, und deshalb findet nur hier letztlich Heilung statt! Bei der Körbler-Arbeit werden alle Ebenen miteinbezogen, die in diesem komplexen Geschehen eine Rolle spielen. Deshalb dient sie gleichzeitig immer auch der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung! Mit kaum einer anderen Methode kann man sich so schnell einen Gesamtüberblick über die im Körper vorhandenen Dysbalancen verschaffen, und vor allem herausfinden, wie die Hierarchie der Symptome aussieht! Man weiß innerhalb von wenigen Minuten, ob der hoch testende Zahn die Ursache für die "Unordnung" im korrespondierenden Organ ist oder umgekehrt. Dasselbe gilt natürlich auch für alle Wirbel. Diese Hierarchie zu kennen ist ganz entscheidend dafür, wo die Therapie ansetzen soll. Auch Narben, die erfahrungsgemäß häufig Störfelder bilden, lassen sich dauerhaft entstören. Körbler hat eine im wahrsten Sinne des Wortes ganzheitliches Verfahren entwickelt, weil immer erst der ganze Körper ausgetestet wird und dann die Auslöser bzw. Herde für ein Krankheitsgeschehen herausgefunden werden. Wer die Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen will, kann diese Methode mit wenig Aufwand erlernen und sich schnell und effektiv selbst helfen. Die Methode leistet aber noch wesentlich mehr. Man kann mit der Körbler-Rute nicht nur Dysbalancen der einzelnen Körperteile erkennen, sondern auch die chronischen Störungen im Grad ihrer Heftigkeit feststellen und danach energetisch ausgleichen. Dadurch lassen sich sogar die sogenannten "Hamerschen Herde" im Gehirn erfolgreich zum Verschwinden bringen. Wer sich etwas in der Neuen Medizin nach Hamer auskennt, weiß sofort, welche entscheidende Möglichkeit zur Heilung dies bedeutet. Auch Allergien können in kurzer Zeit dauerhaft gelöscht werden!"
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=
showdictionaryentry&dictionaryentryid=43764


[Link repariert, ama]
« Last Edit: September 29, 2008, 07:57:38 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #3 on: September 29, 2008, 08:41:35 AM »

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Jedes Teilsystem unseres Körpers hat seine ihm eigene Frequenz.

Im gesunden Zustand sind alle Teile harmonisch aufeinander abgestimmt;

erkrankt man, sind mehr oder weniger viele aus dem Gleichgewicht.

Es geht darum, die Hierarchie der Störungen herauszufinden, um dann da
auszugleichen, wo die eigentliche Ursache der "Unordnung" im System liegt.
Das kann ein Zahn sein, ein Wirbel, aber auch eine Narbe!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Quelle:
http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=
showdictionaryentry&dictionaryentryid=43764

Früher gab es derlei Behauptungen schon öfter. Das war zur Hippie-Zeit in den USA. Da wußte man, was die Nirvanaschwafler eingeworfen haben, oder wollte es lieber doch nicht wissen.

Schaun mer mal. :-)

"Jedes Teilsystem unseres Körpers hat seine ihm eigene Frequenz."

Woher wollen diese "Spezialisten" das wissen!? Wie hoch sollen die Frequenzen überhaupt sein? Wie werden sie gemessen?

Und vor allem: Wieso hat jedes "Teilsystem" eine eigene Frequenz?

Was ist denn so ein "Teilsystem"?

Niere plus Anschlußrohre?

Ist die linke Lunge ein anderes Teilsystem als die rechte Lunge?

Was ist mit dem Mittellappen? Zählt der überhaupt?

Und erst das Gehirn? Zählt das?

Oder wird das nach Leistung berechnet? Also gar nicht...



"Im gesunden Zustand sind alle Teile harmonisch aufeinander abgestimmt;"

Wieso harmonisch? Warum harmonisch? Warum der Zwang zur Harmonie? Wer sagt denn überhaupt, was eine Harmonie ist? Dur, Moll, Sägespäne?



"erkrankt man, sind mehr oder weniger viele aus dem Gleichgewicht."

Kranke sind meist aus dem Gleichgewicht. Esotter ganz besonders...  


"Es geht darum, die Hierarchie der Störungen herauszufinden, um dann da
auszugleichen, wo die eigentliche Ursache der "Unordnung" im System liegt.
Das kann ein Zahn sein, ein Wirbel, aber auch eine Narbe!"


Auch das noch! Jetzt gibt es nicht bloß Störungen, sondern sogar eine Hierarchie der Störungen...

Wenn man berücksichtigt, daß die Kranken nach den Vorstellungen der hochgeschätzen Frau Uschi Hübenthal Krankheiten psychischen Ursprungs sind, sogar Krebs, dann verwundert es nicht, daß die Frau Hübenthal auch den Ryke Geerd Hamer im Angebot hat:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Man kann mit der Körbler-Rute nicht nur Dysbalancen der einzelnen
Körperteile erkennen, sondern auch die chronischen Störungen im Grad ihrer
Heftigkeit feststellen und danach energetisch ausgleichen.
Dadurch lassen sich sogar die sogenannten "Hamerschen Herde" im Gehirn
erfolgreich zum Verschwinden bringen.
Wer sich etwas in der Neuen Medizin
nach Hamer auskennt, weiß sofort, welche entscheidende Möglichkeit zur
Heilung dies bedeutet. Auch Allergien können in kurzer Zeit dauerhaft
gelöscht werden!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Hochgöttliche Zauberkunst!

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Dadurch lassen sich sogar die sogenannten "Hamerschen Herde" im Gehirn
erfolgreich zum Verschwinden bringen.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

David Coppierfield würde von einem Ohr zum anderen grinsen über so viel Stümperhaftigkeit. Selbstverständlich kann man die Artefakte erscheinen lassen und verschwinden lassen, wie man will.

Welcher Radiologe hat denn heute noch eine rostige Uraltmühle herumstehen, die SOLCHE Artefakte macht"?

Wenn ein Radiologe CTs mit "Hamerschen Herden" liefert, dann wird der ziemlich genau wissen, daß er vorsätzlich pfuscht. Die Mitteilungen der Röntgengesellschaft und der Bundesärztekammer sind da eindeutig.

Aber da gibt es die absolute Konifere der Medizin, die hochgeschätzte Frau
Uschi Hübenthal, die hat das alles voll im Griff, die kann sogar Allergien wegzaubern:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Auch Allergien können in kurzer Zeit dauerhaft gelöscht werden!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Warum bewirbt die sich nicht mal als Päpstin? So im Nebenjob würde sie das doch locker schaffen...

.
« Last Edit: October 01, 2008, 11:38:09 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #4 on: September 29, 2008, 11:31:21 AM »

Tja, Ama. Ich kann ja Ihren Ausführungen gut folgen, und auch vieles nachvollziehen, aber was machen wir mit den armen Esotters und den bedauernswerten Opfern deren Heilpfusch?

Man stelle sich z.B. mal vor, die Frau Dr.phil Huebenthal denkt einfach Ihre Gedanken nach, oder vielleicht besser: sie spricht sie leise vor sich hin, so dass ihr Gehirn auf die Idee kommen könnte, das seien  Gedanken, sogar die Gedanken der Frau Dr. phil Huebenthal.  

Hm, da müsste es ja glatt erwägen, um medizinische Phänomene erklären zu können, die Sie, sehr geehrter Ama, so locker andeuten, dass eine Krankheit mehr als eine Ursache haben könnte. Oder dass bestimmte medizinisch relevante Sachverhalte, unter bestimmten Bedingungen zu einer Krankheit X, bei anderen Bedingungen zu einer Krankheit Y, bei noch anderen Bedingungen zu gar keiner Krankheit führen usw.

 Jetzt steht das arme Gehirn von der Frau Dr. phil Huebenthal da. Mit dem medizinischen Vorschul-Baukasten der Hamerschen Irrlehre nur bewehrt.

Es kann jetzt diesen, immer noch mäßig komplexen, Gedanken zulassen und weiterverfolgen oder abwehren.

Wenn das arme Gehirn ihn zulässt, riskiert es einen Schock, sogar einen ziemlich heftigen. Denn dann müsste das arme Gehirn schlussfolgern, zu platten monokausalen Argumentationen sind solche Gehirne ja noch fähig, dass es keine Ahnung von Medizin habe und potentiell verantwortlich für Leid und Sterben von Menschen ist.

Nun „weiß“ das arme Gehirn der Frau Dr. phil Huebenthal ja aber, was bei solchen heftigen Schocks entsteht, nämlich Krebs. Der müsste dann wieder erst mal gelöscht werden., möglicherweise wird er aufgrund der Hamerschen Irrlehren aber auch noch viel zu spät erkannt.

 Dann muss sie leiden, und das arme Gehirn mit ihr.

Denkpause.

 Als einmal Hand aufs Herz, sehr geehrter Ama, wie würden Sie da entscheiden????



Gibt aber noch weitere Merkwürdigkeiten, um das Netztwerk, auch der Leiterin der Regionalgruppe Köln, hoffentlich nicht deren Gehirn, der Frau Dr. phil Huebenthal. Dazu später mehr.
« Last Edit: September 29, 2008, 11:34:55 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #5 on: September 29, 2008, 11:57:50 AM »

Vor den Merkwürdigkeiten aber zunächst noch:


Was ist das denn für eine Betreuung durch das Netztwerk, in dem man für einen Auftritt mit einem Profil  schließlich was bezahlen muss, wenn so einem netten, bildungshungrigen, auskunftsfreudigen Rentner noch nicht einmal das (im Sinne der MetaMediziner) politisch korrekte Vokabular  mitgeteilt wird???

Also:
NGM = rechtsradikal = böse = politisch unkorrekt.
Metamedizin = vom Rechtsradikalismus gereinigtes geniales Gedankengut = gut = politisch korrekt.


Das begreifen doch immer mehr Mediziner und Heilpraktiker und Kurpfuscher in jungen Jahren. Sollte doch auch für einen reifen, promovierten Chemiker lernbar sein.


Wer teilt ihm oder dem Netzwerk das denn mal mit??
« Last Edit: September 29, 2008, 12:07:55 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #6 on: September 29, 2008, 12:53:54 PM »

Nachtrag:


Oh, habe nun gesehen, das Netzwerk hält das gar nicht für nötig. Gibt im Lexikon ja sogar ein eigenes Stichwort zur „NGM“.

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partner/index.jsp?doAction=showmemberprofile&memberprofileid=77466

Ganz schön dreist.

Dort wird allerdings nur ein bisschen von Klemeens Wefel geplaudert.

Literaturhinweise o.ä finden sich im Lexikon sowieso nicht. Damit die Kunden sich nur keine Netzwerkkritischen Gedanken machen. Aber stimmt ja. Gedanken können ja Schocks auslösen...



[Link repariert, ama]
« Last Edit: October 09, 2008, 02:25:51 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #7 on: September 29, 2008, 11:48:20 PM »

>Also einmal Hand aufs Herz, sehr geehrter Ama, wie würden Sie da entscheiden????

Totales Krankenversicherungsverbot!

Erstens: Wer esoterischen Plunder anbietet, darf von keiner Krankenkasse versichert werden.

Zweitens: Wer seine Gesundheit durch esoterischen Blödsinn gefährdet, wird aus der Krankenversicherung ausgeschlossen (auch von privaten!).


Es kann und darf nicht sein, daß die Pfuscher horrende Beträge abzocken und obendrein  die gigantischen Folgeschäden des Pfuschs den Solidargemeinschaften angelastet werden.

.

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #8 on: September 30, 2008, 03:41:31 AM »

Ama, einverstanden erst einmal.


Allerdings: Da wir ja  die Verfassung achten, Recht auf menschenwürdiges Leben etc, liegen die uns dann natürlich dann doch letztendlich wieder auf der Tasche. Die Esotters verwirken dieses Recht ja nicht dadurch, dass sie sich umgekehrt nicht d'ran halten, sondern z.T. fahrlässig, z.T. vorsätzlich Menschen medizinisch und seelisch schaden.

Aber das führt zu weit weg. Wenn ich jemals das Netzwerk Ganzheitlichkeit entschlüsselt haben sollte, führe ich die Diskussion gerne an diesem Punkt weiter.
« Last Edit: September 30, 2008, 03:43:00 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #9 on: September 30, 2008, 05:46:47 PM »

Struktur des Netzwerk Ganzheitlichkeit (I)



Im folgenden versuche ich ausgehend von den Angaben, die im Netzwerk Ganzheitlichkeit gemacht werden, die Struktur dieses Netzwerks zu rekonstruieren. Da es sich um ein professionell gemachtes Netzwerk handelt, gehe ich davon aus, dass diese Angaben in Anzahl, Umfang und inhaltlichem Zusammenhang gezielt so gemacht wurden, dass man sich ein klares Bild dieses Netzwerks machen kann. Schließlich möchte ich ja als Kunde wissen, für was und wen ich bezahle.

Gründerin, Inhaberin und Geschäftsführerin ist die „Netzwerkspezialistin“ Sabine Piarry, vormals Dennerlein.

Gegründet wurde es 2003.

Anschließen kann man sich dem Netzwerk anscheinend  als Partner und Firma bzw. Team, ohne Partner zu sein. Der wesentliche Unterschied besteht wohl darin, dass man als Partner, Dienstleistungen der Regionalgruppen in Anspruch nehmen kann. Menschen ohne berufliche Interessen, wie unser oben zitierte Rentner, Dr. Hornung (vgl. 001), kann also Partner werden, aber geldwerte Leistungen, die er mitbezahlt, gar nicht sinnvoll nutzen. Er scheint, obwohl er doch so begierig ganzheitlich denkt und wohl auch leben will, nicht so richtig vorgesehen in diesem Netzwerk. Solche Personen, wie er scheinen aber auch die Minderheit darzustellen, es werden über die Suchmaschine (Stand 30.09.08)  zwar von insgesamt 197 Partnern nur 44 Firmen genannt, die anderen bieten aber überwiegend persönliche Dienstleistungen an. Eine Firma ist im Netzwerk, ohne Partner zu sein. Nach eigenen Angaben sind also in fünf Jahren 198 verbindliche Kontakte zusammengekommen, ein Erfolg, der eins ums andere Mal, allerdings ohne diese konkrete Zahl bombastisch verbal abgefeiert wird. Wieviel Menschen über die angebotenen Veranstaltungen erreicht werden, darüber werden keinerlei Angaen gemacht.

Dass der Bezug zu den Regionalgruppen für die Struktur des Netzwerks wesentlich ist, zeigt sich darin, dass es auch sozusagen noch eine „Premium-„Partnerschaft, hier Komplettpaket genannt, noch gibt, dann ist man nämlich immer automatisch für die Regionaltreffen angemeldet. Nichts finden konnte ich über den Umgang mit der Situation, dass man zwar Partner ist, und so also auch die Berechtigung zur Teilnahme an den Regionalgruppen mitkauft, es aber gar keine Regionalgruppe gibt, die vom Netzwerk-Partner sinnvoll zu erreichen wäre, denn das Regionalgruppen-Netz ist alles andere als flächendeckend.



Wenn ich etwas anbieten wollte und nicht über einen persönlichen Kontakt angeworben würde, wäre es mir etwas umständlich, diese Informationen, die mir zur Bildung eines ersten Urteils wesentlich erschienen, etwas sehr zeitintensiv  „zusammenzuklamüsern“ . Wenn ab morgen die Partner-Zahlen hochschnellen, werde ich ein Beratungshonorar einfordern.
« Last Edit: September 30, 2008, 05:53:10 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #10 on: October 01, 2008, 03:39:59 AM »

Struktur des Netzwerk Ganzheitlichkeit (II)


Die Geschäftsidee des Netzwerks Ganzheitlichkeit ist offenbar, möglichst viele Partner anzuwerben. Potentieller Partner ist jeder,/jede,/jedes (also auch Firmen, Geschäfte etc.), der/die/das in irgendeiner Weise sich im Feld Gesundheit/Therapie/Beratung vermarkten will.

Ausgeschlossen sind allein weltanschauliche Gruppierungen, die den Grundwerten geschäftliche Fairness, Kooperation, Toleranz widersprechen. Genannt wird im Vertragstext ausdrücklich scientology, mit der die Unvereinbarkeit einseitig erklärt wird.

  Dieser Punkt der vorgeblichen weltanschaulichen Neutralität wird ganz sicher noch genauer beleuchtet werden müssen,  Allein schon deswegen, weil ja jeder Partner auch Lexikoneinträge verfassen darf, die  sinnvollerweise nur den vom Netzwerk entwickelten fachlichen Standard formulieren können. Diese werden als geldwerte Leistung redaktionell überarbeitet, das kann sehr unterschiedliches sein, vom Ausmerzen der gröbsten Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler bis zur Beteiligung einer kompetenten Fachkommission. Nach der Geschäftsidee  soll ja auch das Verfassen von Lexikoneinträgen im Netzwerk sich für die Partner wirtschaftlich auszahlen durch Nachweis fachlicher Kompetenz etc. (OrmaC).


Vor dem Auge des Netzwerk Ganzheitlichkeit sind also alle erst einmal gleich, das kann also ein esoterisch „Erleuchteter“, der aus seiner persönlichen Sinnkrise Geld machen will genauso sein, wie eine Firma mit Gesundheitsprodukten, die sich zahlreichen Qualitätskontrollen, neben staatlichen möglicherweise noch zusätzlich ökologischen, ethischen etc. freiwillig, aber verbindlich unterwirf; so was gibt’s ja nun auch.


In keiner Weise klar wird, wie es in der „Firma Netzwerk Ganzheitlichkeit“ um Mitarbeiter bestellt ist. Gibt es Angestellte/Beschäftigte, gegebenenfalls wie viele, wie sähe es gegebenenfalls mit betrieblicher Mitbestimmung aus etc.

Zwischen Geschäftsführung und Partnerebene sind lediglich noch zwei Ebenen geschaltet, die aber ziemlich nebulös dargestellt werden: „Das Team“ und „Business-Experten“. „Das Team“ scheint aus Frau Piarry, der Redaktion und den Leiterinnen der Regionalgruppen zu bestehen. Leiterin einer Regionalgruppe wird man, bisher ausschließlich Frauen,  offensichtlich durch Eigeninitiative. Welche Funktionen das Team im Netzwerk genau hat, wird in keiner Weise klar; die Business-Experten sollen die Expertise für Marketing, insbesondere Eigenmarketing einbringen.

Andere Fachlichkeiten werden nicht vorgehalten, es sei denn, das sollte auch ein Betätigungsfeld des Teams sein. Diese Beschränkung auf die eigene Kompetenz zeugt zumindest von großem Selbstbewusstsein –   von daher ist amas Vorschlag mit der Päpstin-Stelle  für die Kölner Regionalleiterin sicherlich ein richtiger Hinweis
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #11 on: October 01, 2008, 04:52:32 AM »

Struktur des Netzwerk Ganzheitlichkeit (III)
Öffentlichkeit/Werbung  



1. Zunächst einmal bestimmt die Präambel des Partnervertrages mit dem Netzwerk Ganzheitlichkeit:

Das Netzwerk Ganzheitlichkeit vertritt die Interessen der Vertragspartner in der Öffentlichkeit,
insbesondere durch Pressearbeit, Kooperationen und Werbung im Internet.
Nach dem bisher Rekonstruierbaren bestimmt wohl erst einmal also Frau Piarry über die Platzierung von Werbung.


Aktuell wird für das Netzwerk Ganzheitlichkeit z.B. auf der Seite

http:// http://www.kurskontakte.de/events/show/event_48ce3a5a7a047.html

geworben.

Auf die Seite Kurskontakte bin ich schon einmal vor einigen Jahren aufmerksam geworden. Sie ist wohl sehr eng verknüpft mit dem Holon Netzwerk, das ich als Rekrutierungsstätte für Rechtsradikale mit der Betonung germanischer, keltischer Kulte etc. in Verdacht hatte. Der Verdacht hat sich nicht aufgelöst. Aktuell wird auf Holon auch von der partei „Die Violetten“ verwiesen, werde das im entsprechenden thread zeitnah darstellen.


2. Wenn auch nicht ausdrücklich erwähnt, folgt natürlich aus der Ganzen Netzwerk-Philosophie, dass ein Einbinden in weitere Netzwerke, in Netzwerke von Netzwerken usw. als besonders effizient angesehen wird.

Ohne systematische Recherche ist mir aktuell aufgefallen:

Von Klemens Wefel:

http://www.portal-oneness.de/partner/index.jsp?doAction=showmemberprofile&memberprofileid=77466

Über:

http://www.ener-gie.de/

Zu:

http://www.heilernetzwerk-muensterland.de/[/url)Zu:[url]http://www.heilernetzwerk-muensterland.de/index.php?id=6


Zu
http://www.heilernetzwerk-muensterland.de/index.php?id=60

Markus Seppelt.

Der genannte Markus Seppelt wiederum hat 2006 eine Veranstaltung in Münster mitorganisiert, in der über das Impfen von Herrn Tolzin desinformiert wurde. Die Anzeige erschien in einem Verlag der Frau Susanne Hinz, in deren Verlag auch einige Schriften Hubbards und eine Schrift von Hamer verlegt werden. Der Mann der Frau Hinz ist Michael Hinz alias Michel Kent, in diesem Forum kein Unbekannter.

http://www.initiative.cc/Artikel/KentDepVogelgrippe.pdf


Im Lexikon zum Thema „Impfen“ steht ein als ambivalent einzuschätzender Beitrag.
http://www.portal-oneness.de/dictionary/index.jsp?doAction=showdictionaryentry&dictionaryentryid=37149[/url: Es wird zwar eingangs gegen die generelle Ablehnung von Impfungen Position bezogen. Allerdings fällt einem nach dem Trommelfeuer von den dann präsentierten Contra-Argumenten nur noch wenig Positives zum Impfen an. Die Autorin verlinkt derzeit das komplette Lexikon des Netztwerks Ganzheitlichkeit auf ihre eigene homepage.:[url]http://www.sanisoma.de/25532.html.



3. Die dritte Möglichkeit besteht in der persönlichen Werbung. Ein Partner des Netzwerks darf einen Gast zu einem Regionaltreffen mitbringen. Diesen hat er der zuständigen Regionalmanagerin anzumelden und ihn  dann den Abend als Paten zu betreuen. Zu dem Abend gehört die Teilnahme am selbst zu zahlenden Abendessen verpflichtend hinzu.


[Formatierung korrigiert, ama]
« Last Edit: October 01, 2008, 06:43:17 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #12 on: October 01, 2008, 10:54:19 AM »

Nachtrag zu Posting 006:


Der dort angegebene Lexikonartikel, fiel mir erst heute auf Rückfrage eines Lesers auf, ist über „Lexikon“ gar nicht aufrufbar. Dort erscheint er weder unter „N“, noch „G“ noch „M“,
über die allgemeine Suchfunktion von der Startseite des Netzwerks wird er über Eingabe „Neue Germanische“ oder über „Wefel“ als Teil der Kategorie „Lexikoneintrag“ angezeigt.

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=showdictionaryentry&dictionaryentryid=126191


Das ist entweder eine unglaubliche netzwerktechnische Stümperei oder gezielte (Des-)Informationspolitik entweder des Netzwerks oder Herrn Wefels.


[Link repariert, ama]
« Last Edit: October 01, 2008, 12:11:26 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #13 on: October 01, 2008, 12:02:17 PM »

>Das ist entweder eine unglaubliche netzwerktechnische Stümperei
>oder gezielte (Des-)Informationspolitik entweder des Netzwerks
>oder Herrn Wefels.

Das ist das "Profile" des Herrn Klemens Wefel:

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partner/index.jsp?doAction=
showmemberprofile&memberprofileid=77466


Das ist der Lexikoneintrag:

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=
showdictionaryentry&dictionaryentryid=126191


In der Übersichtsseite mit dem Buchstaben "G" ist der eindeutig zu "G" gehörende Beitrag allerdings NICHT eingetragen:

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=
letterlist&letterid=7

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Lexikoneinträge mit dem Anfangsbuchstaben G

Hier finden Sie alle Lexikoneinträge, die mit G beginnen.

Lexikoneinträge

Ganzheitlichkeit
Gesundheit durch Harmonie
Gewaltfrei kommunizieren
Ganzheitsmedizin
Gesundheitsberatung
Gewichtsreduktion
Geburtsaufstellung
Gesundheits-Check
Gewinn und Lebensqualität
Geistiges Heilen
Gesundheits-Coaching
Ghee - Herstellung
Geldperspektive
Gesundheitsfinanzierung
Glutathion
Gelenkflüssigkeit Synovia
Gesundheitsforschung
Glykonährstoffe
Gen-Karma & Co.
Gesundheitsförderung
Goldakupunktur
Gesprächstherapie
Gesundheitsmanagement
Grundregulation
Gesund & aktiv
Gewaltfreie Kommunikation
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
.
« Last Edit: October 01, 2008, 12:10:00 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #14 on: October 01, 2008, 12:12:29 PM »

Sowas wird auch unter "Konflikte" einsortiert. "Konflikte" ist ein so unverfängliches Wort, mit dem man die Opfer leicht einseifen kann.

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/dictionary/index.jsp?doAction=showdictionaryentry&dictionaryentryid=69807

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Konfliktlösungs-Therapie
von
Judith Braun
zuletzt bearbeitet am 30.11.2006

Die Konfliktlösungs-Therapie beruht auf dem Grundgedanken, wonach jede
Krankheit einen unbewussten, ungelösten Konflikt darstellt
, welcher sich
auch als Mikroläsion (kleine Verletzung) im Gehirn abzeichnet.
Alle Erfahrungen, die während der evolutionären Entwicklung der Menschen
gemacht wurden, sind im Gehirn gespeichert.
Die meisten dieser Erfahrungen sind dem Bewusstsein nicht zugänglich; und
doch wirken sie auf unser
Denken - Fühlen und - Handeln.

Konflikte an sich sind nicht negativ zu bewerten, sondern stellen
Lernaufgaben für unser Leben dar. An ihnen können wir Erfahrungen
sammeln und persönlich wachsen.
Ein Konflikt entsteht, wenn frühere Erfahrungen (persönliche oder auch
unpersönliche) mit den entsprechenden Gefühls- und Glaubensmustern, in
Kollision geraten mit eigenen, aktuellen Erfahrungen und persönlicher
Weiterentwicklung.
Dieser Konflikt ist meist unbewusst und kann sich als Erkrankung äußern.
Durch die Konfliktlösungs-Therapie wird nicht die Erkrankung selbst,
sondern der ihr zugrunde liegende Konflikt behandelt.
Indiziert ist die Konfliktlösungs-Therapie als Begleit-Therapie bei:
Schweren und Schwersten Erkrankungen

Lymphatische Erkrankungen
Systemerkrankungen
Selbsterfahrung
Hinweisen durch die Kirlian-Diagnostik auf Konflikte

[Erfahrungen ...]

Symptome
Blockaden, Darmerkrankungen, Immunschwäche, Magen- /
Darmbeschwerden, Organstörungen, Psychosomatische
Beschwerden, Rheuma

Sieheauch
Trauma, psychisches, Selbstheilungskräfte, Selbstheilung, Krise,
Körperpsychotherapie, Konflikt, Funktionskreis-Therapie,
Farbpunktur, Energetische Störungen, Alternative Heilmethoden

Gefallen
Wie gefällt Ihnen dieser Lexikoneintrag? Vergeben Sie
Gefallen-Sterne.

"Bitte beachten Sie: Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden
handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die
wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind.
Alle Angaben über
Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen
und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst."

[Suche nach weiteren Anbietern ...] [zurück zur Übersicht ...]
Partner, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen können

Judith Braun
D-63179 Obertshausen


Grundlage meiner Arbeit ist es, Ihnen als Mensch in Ihrer Ganzheit,
als Individuum zu begegnen.
Denn nur so lassen sich die Hintergründe einer Symptomatik erfassen.
Ich biete Ihnen in meiner Lebenswerkstatt als Heilpraktikerin einen ganzen
Werkzeugkoffer ganzheitlicher Behandlungsmethoden.
Schwerpunkte bilden die
Entwicklungsorientierte Homöopathie,
Esogetische Medizin nach P. Mandel,
Ganzheitliche Wirbelsäulenbehandlung.
Die Wahl der Methoden ...
[mehr ...]
[...]
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Hier ist mal wieder der juristische Fallstrick, mit dem sich die "Heiler" aus der Affäre ziehen wollen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
"Bitte beachten Sie: Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden
handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die
wissenschaftlich noch nicht
anerkannt sind. Alle Angaben über
Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen
und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst."
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das "noch nicht" ist ein schweinische Falle, denn dieser Idiotenkram KANN niemals anerkannt werden, eben WEIL es völlig hirnverbrannter Idiotenkram ist.

ABER mit dem "wissenschaftlich noch nicht" anerkannt wird souffliert, daß es bald anerkannt werden würde. Wie gesagt: eine schweinische Falle.

.
« Last Edit: October 01, 2008, 06:46:56 PM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #15 on: October 01, 2008, 04:00:43 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal: Desinformation mit Methode(n), (I)

Anhand der recht ausführlichen Selbstdarstellung von Frau Dr. Hübenthal, im folgenden: H sollen bedenkliche Prozesse der Entwicklung, Darstellung und Verbreitung gesundheitsbezogenen Wissens im Netzwerk Ganzheitlichkeit aufgewiesen werden. Ich greife dabei auf ihre homepage :

http://www.quelle-des-azur.de/

hauptsächlich zurück. Weitere Quellen gebe ich gegebenenfalls an.


Weiteren Recherchen muss es vorbehalten bleiben, zu prüfen, inwieweit diese hier konkret nachweisbaren „Argumentationsmuster“ prägend für das Netzwerk Ganzheitlichkeit sind oder zumindest für relevante Teile des Netzwerks. Denn,  in den postings zur Struktur dieses Netzwerks wurde ja deutlich, dass das ökonomische Interesse Hauptzweck des Netzwerks ist, der Bezug zur Fachlichkeit von Medizin/Beratung/Therapie scheint  eher „lax“ gehandhabt zu werden. Er wird entweder als unwichtig oder durch die vertragliche Zustimmung zu den drei Grundwerten „geschäftliche Fairness, Toleranz, Kooperation“ als ausreichend garantiert offensichtlich betrachtet.

Immerhin ist H allerdings Regionalmanagerin einer Region in einer bedeutenden deutschen Region mit erheblichem Einzugspotenzial und hat sie ihre Ansprüche, an der Gestaltung des „Wissens“ im Netzwerk mitzuwirken, durch einen Lexikonartikel mit erheblichem konzeptionellen Anspruch deutlich gemacht (vgl. postings 002, 003, 004).


1.    Biographie

Nach eigenen Angaben hat sie relativ ziellos an der Universität Köln Biologie und Philosophie studiert. Abgeschlossen hat sie mit einer Dissertation zum Thema „interdisziplinäres Denken“, noch unter dem Namen Ulrike Hübenthal. Diese gibt es tatsächlich und ist auch noch  im Buchhandel erhältlich. Durch die Wirren der Nachkwendewirren ist ihr offensichtlich 1989 eine Stelle an einem Forschungsinstitut flöten gegangen, auch nachvollziehbar. Die Arbeit als Sachbearbeiterin in einer Unternehmensberatungsfirma erfüllte sie sieben Jahre lang nicht, so dass sie sich Ausbildungen im beraterisch-gesundheitlichen Bereich unterzog und ihre Kompetenzen nach eigenem Empfinden vertieft, vervollkommnet hat.

Der „Bruch“ in der Biografie scheint plausibel und soll offenbar durch die Namensmodifikation auch besiegelt werden. Hierzu passt auch, dass sie auf ihre Dissertation an keiner Stelle ihrer Selbstdarstellung mehr Bezug nimmt, obwohl die doch vom Inhalt her bei unbefangener Betrachtung des Strebens nach „Ganzheitlichkeit“ auch ein Ausgangspunkt hätte sein können, von dem aus, ohne Bruch die Biografie hätte weiterentwickelt werden können.

Ihre Erfüllung hat sie nach eigenem Bekunden nun in der Körblerschen „Neuen Homöopathie“ gefunden, die für sie die Verschmelzung mit allen kosmischen Gesetzen und Erkenntnissen bedeutet.
« Last Edit: October 16, 2008, 06:24:01 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #16 on: October 01, 2008, 05:08:08 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit;
Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H):
Desinformation mit Methode(n), (II)



2. Quellen von H’s Inspiration

Sie gibt zwei Arten von Quellen an, Links und empfehlenswerte Bücher.

2.1 Links

2.1.1 http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/

versteht sich von selbst

2.1.2    http://www.spirit-management.de/spirit-management.htm

Netzwerk ist Netzwerk, die Betreiberin dieser Seite ist Mitglied bei den „business-Experten“ im Netzwerk Ganzheitlichkeit, also Ehrensache für einen Netzwerkpartner, zumal einer Regionalmanagerin


2.1.3    http://www.bleep.de/

pseudowissenschaftliches Geschwafel für den Alltag, aber offensichtlich eine Großveranstaltung der Esotters, für die mächtig die Werbetrommeltrommel gerührt wird. Wird d’rauf zurückzukommen sein. Wird in diesem Forum aus meiner Sicht in seiner Bedeutung für den suggestiv-manipulativen Alltag noch unterschätzt, (vgl. auch mein posting zu den Violetten)


2.1.4    http://www.gespraechemitgott.net/

ein bisschen Angstmachen mit der Kirche bzw. sich deren Autorität versichern, kommt immer gut in Deutschlands Wohnzimmern, zumal wir es bei Körblers Zeichenquark mit einer „heiligen Geometrie“ zu tun haben. Daran nicht zu glauben, ist also so etwas wie eine Sünde …


2.1.5    http://www.marcobischof.com/de/index.html

der pseudointellektuelle Vorschwafler der Quantenmedizin oder Energiemedizin, wird bei den Suggestionsmethoden d’rauf zurückzukommen sein und zurückgekommen werden


2.1.6    http://www.naturepower.de/
http://www.naturpraeparate.de/

upps, was haben die denn in diesem spirituellen Umfeld verloren. Jetzt war ich gerade dabei, sanft ins Nirwana zu entschweben und nun so was: knallharte Abzocke. Und wer garantiert mir, dass diese Präparate mit ihren Schwingungen optimal auf meine disharmonischen Krankheitsschwingungen eingestellt sind??? Ich dachte, jede Störung wäre ganz, ganz individuell, wie können dann Medikamente für meine einzigartige Störung im industriellen Maßstab vorproduziert werden???
2.1.7 http://www.clemenskuby.de/

der durfte natürlich nicht fehlen; anstatt sich den Bauch wegzufreuen, dass er eine Spontanheilung erleben durfte, die er möglicherweise durch Willensprozesse optimiert hat, dreht er den Spieß nun um, und erklärt seine allenfalls unterstützenden Willensprozesse zur Ursache seiner Heilung überhaupt. Wer genügend Geld hat, kann sich bei ihm für den Fall der Fälle als Diplom-Berater für Selbstheilungskräfte ausbilden lassen. Gut, dass sein Vater, einer der hellsten Nachkriegsjournalisten das nicht mehr erleben muss …


2.1.7    http://www.der-weisse-weg.de/
homage an Körbler, der ja das “heilige Wissen” von Urvölkern wiederentdeckt hat, zu unserer aller rettung, wir müssen es nur noch … tja, was … „begreifen“ ist ja wohl nicht der richtige Ausdruck …


2.1.8 http://www.spiritweb.de/
Hauptsache, Kohle bringender spirit, in welchem Lebensbereich auch immer


2.1.9 http://www.gluecklichestier.de/
Tierkommunikation ist momentan bei den Esotters hip, darf also nicht fehlen!

2.1.10 http://www.tschenett.it
für Hamer-fans sind Kontakte nach Italien sicherlich nicht verkehrt


2.1.11 http://www.pulsar.li/assets/s2dmain.html?http://www.pulsar.li/literatur/index.html

sieht erst einmal harmlos aus, aber im zweiten Nachfasssen endlich Klartex (bei „wichtige Literatur“): Hamer, Impfkritik, Aids-Medikamente-Kritik, Hamer sogar als download, alles, was das Herz eines Metamediziners/NGM-Anhängers auf suggestiver Basis begehrt.



FEIN GEMACHT, FRAU DR. PHIL. HÜBENTHAL, ALLES, WAS MAN FÜR EINE ALLE LEBENSBEREICHE UMSPANNENDE GEHIRNWÄSCHE BRAUCHT; AN BORD GEBRACHT!!!, CHAPEAU.


[Leerzeichen aus den URLs entfernt, ama]
« Last Edit: October 01, 2008, 06:52:12 PM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #17 on: October 02, 2008, 04:23:46 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (III)


2.2 Die zweite Inspirationsquelle H’s sind Bücher. Die brauchen nicht einzeln, wie die Links, kommentiert zu werden. Allerdings zeigen sich hier schon Auffälligkeiten für manipulative Suggestion. Diese werden teils in diesem Abschnitt beschrieben, teils im darauf folgenden Abschnitt 3. Dieser wird sich mit der Darstellung der Körbler-Methode auf ihrer homepage beschäftigen, und dabei auf weitere „manipulative Großgefahren“ konkret hinweisen. Hieran anschließend wird ein kleines Zwischenfazit gezogen (4).  Dann werde ich mich der Regionalgruppe Münster zuwenden, denn, wie mir aufgefallen ist, ist die Mitwerberin für die in posting 011 erwähnte Desinformationsveranstaltung mit Tolzin, angekündigt in einem scientology-Blättchen, Frau Ulrike (C.) Hillgner zur Zeit Regionalmanagerin des Netzwerks Ganzheitlichkeit in Münster, da wächst offensichtlich wirklich zusammen, was schon länger zusammengehörte!



H’s Empfehlungen:
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #18 on: October 02, 2008, 04:24:35 AM »

Buch-Empfehlungen

Reindjen Anselmi
Der Lichtkörper – Ein Überblick über den globalen Transmutationsprozess
(ISBN 3-905334-10-0)

Joachim Bauer
Das Gedächtnis des Körpers – Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern (ISBN 978-3-492-24179-3)  (!!!)

Steve Biddulph
Männer auf der Suche – Sieben Schritte zur Befreiung (ISBN 3-89530-023-3)

Marco Bischof
Biophotonen – Das Licht in unseren Zellen (ISBN 3-86150-095-7)
Tachyonen, Orgonenergie, Skalarwellen (ISBN 3-85502-786-2) (!!!)

David Bohm, Donald Factor
Die verborgene Ordnung des Lebens (ISBN 3-922936-66-0)

Rhonda Byrne
The Secret (ISBN 978-3-442-33790-3) (!!!)

Michèle Caffin
Was Zähne zeigen (ISBN 3-591-08387-9)

Fritjof Capra
Das Tao der Physik (ISBN 3-502-67092-7)
Wendezeit – Bausteine für ein neues Weltbild (ISBN 3-423-30029-9)

Lee Carroll
Kryon Band 1 bis 7
(ISBN 3-453-18062-3, ISBN 3-453-21476-5, ISBN 3-933075-03-3,
ISBN 3-933075-05-x, ISBN 3-933075-06-8, ISBN 3-993075-08-5,
ISBN 3-933075-12-2)
Die Reise nach Hause (ISBN 3-929512-71-8)

Ruediger Dahlke
Krankheit als Symbol (ISBN 3-570-12265 4)
Krankheit als Weg (ISBN 3-442-13796-9)
Krankheit als Sprache der Seele (ISBN 3-442-16240-8)

John Davidson
Am Anfang ist der Geist – Die Geburt von Materie und Leben aus dem schöpferischen Geist (ISBN 3-502-13141-4)
Strahlungsfeld – Subtile Energieformen unseres Daseins (ISBN 3-426-04195-2)
Das Geheimnis des Vakuums (ISBN 3-930243-02-4)

Thorwald Dethlefsen, Ruediger Dahlke
Krankheit als Weg (ISBN 3-442-13796-9)

Thorwald Dethlefsen
Schicksal als Chance (ISBN 3-442-11723-2)

John Diamond
Die heilende Kraft der Emotionen (ISBN 3-924077-02-9)

Wayne Dyer
Mit Absicht - Den eigenen Lebensplan erkennen und verwirklichen
(ISBN 978-442-21747-2)

Masaru Emoto
The Message from Water (ISBN 4-939098-00-1)

Paul Ferrini
Dem Glück auf der Spur (ISBN 3-930944-67-7)

Amit Goswami
Das bewusste Universum – Wie Bewusstsein die materielle Welt erschafft
(ISBN 3-925898-42-5)

Günther S. Hanzl
Das neue medizinische Paradigma – Theorie und Praxis eines erweiterten wissenschaftlichen Konzepts
(ISBN 3-7760-1487-3)

Louise Hay
Heile Deinen Körper (ISBN 3-363-03021-5)
Liebe Deinen Körper (ISBN 3-363-03017-7)

Jan van Helsing
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? (ISBN 3-9807106-5-3)

Barbara Hendel, Peter Ferreira
Wasser & Salz – Urquell des Lebens, Über die heilenden Kräfte der Natur
(ISBN 3-00-008233-6)

Otmar Jenner
Spirituelle Medizin – Heilen mit der Kraft des Geistes (ISBN 3-499-62030-8)

Ella Kensington
Mysterio (ISBN 3-9803939-9-2)
Mary (ISBN 3-9803939-8-4)
Die 7 Botschaften unserer Seele (ISBN 3-9803939-7-6)

Clemens Kuby
Unterwegs in die nächste Dimension (ISBN 3-466-34469-7)
Heilung, das Wunder in uns – Selbstheilungsprozesse entdecken
(ISBN 3-466-34485-9)

Lynne McTaggart
Das Nullpunkt-Feld - Auf der Suche nach der kosmischen Ur-Energie,
(ISBN 978-442-21798-4)

Giorgio Mambretti, Jean Seraphin
Die Medizin auf den Kopf gestellt - Wenn Hamer doch Recht hätte
(ISBN 88-87622-56-6)    (!!!)

Roy Martina
Emotionale Balance – Von Schwerarbeit zu Mühelosigkeit: Der Weg zu innerem Frieden und Heilung (ISBN 3-929512-25-4)

Drunvalo Melchizedek
Die Blume des Lebens (Band I und II) (ISBN 3-929512-57-2, 3-929512-63-7)
Aus dem Herzen leben – Verständigung ohne Worte, Schöpfung jenseits der Polarität (ISBN 3-93686216-8)

Johanna Paungger, Thomas Poppe
Vom richtigen Zeitpunkt (ISBN 3-453-09723-8)
Aus eigener Kraft (ISBN 3-442-13972-4)

Eric Pearl
The Reconnection - Heilung durch Rückverbindung (ISBN 978-3-86728-028-0)

Patrizia Pfister
Das Regenbogenzeitalter (ISBN 3-934254-94-2)

Fritz-Abert Popp
Die Botschaft der Nahrung (ISBN 3-86150-319-0)

Peter Russell
Quarks, Quanten und Satori (ISBN 3-933496-60-8)

Shalila Sharamon, Bodo J. Baginski
Kosmobiologische Empfängnisplanung (ISBN 3-89385-025-2)

Dr. Diethard Stelzl
Im Einklang mit der universalen Ordnung - Geistige Gesetze und Lebensweisheiten für den Alltag (ISBN 3-86616-021-6)

Tashira Tachi-ren
Der Lichtkörper-Prozess (ISBN 3-929475-66-9)

Eckhard Tolle
Jetzt! (ISBN 3-933496-53-5)

Doreen Virtue
Die Heilkraft der Engel (ISBN 3-453-86448-4)

Neale Donald Walsch
Gespräche mit Gott (Band 1-3, ISBN 3-442-30373-6, ISBN 3-442-33612-0,
ISBN 3-442-33627-9)

Thomas Young
Willkommen im Herzen – Eine Reise zu dem Schatz im Inneren
(ISBN 978-3-7787-9165-3)
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #19 on: October 02, 2008, 04:25:32 AM »

Auf Bauer, Bischof, Byrne, Mambretti/Seraphin wird im folgenden genauer eingegangen. Die anderen zeigen, dass es hier wirklich um allumfassende Lebensgestaltung geht, auf die gezielt wird und für die die letzte Weisheit beansprucht wird.
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #20 on: October 02, 2008, 06:08:05 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (IV)


2.2.1 Ganz schnell fertig wird man mit dem Literaturhinweis:

Giorgio Mambretti, Jean Seraphin
Die Medizin auf den Kopf gestellt - Wenn Hamer doch Recht hätte
(ISBN 88-87622-56-6)


Hier wird eine Nachdenklichkeit wider schon getroffene klare Entscheidung seitens H signalisiert, die Auseinandersetzungsbereitschaft, noch offene Beantwortung der Frage und großes, großes Verantwortungsbewusstsein zur Schau tragen soll. Da müht sie sich, quält sich und gießt ihre übermenschliche intellektuelle und moralische Anstrengung in die (rhetorische) Frage des genannten Buchtitels: Mein Gott, wie viel Leid wäre zu ersparen, wenn Hamer doch recht hätte, muss man das nicht noch einmal „unvoreingenommen“ prüfen, was möglicherweise als reine Erkenntnis nicht wieder verloren gehen darf, wie die „Heilige Geometrie“ des E. Körbler, die erst tausende Jahre wieder entdeckt wurde?? Aber eben nut eine Show. Wie bereits aufgewiesen (posting 016, 2.1.11)  wird ja auf einer nur eine Internetebene tiefer, über den entsprechenden Link, plattestes, eindeutiges Propagandamaterial, z.T. zum kostenlosen downloaden angeboten. Und eine so verantwortungsvolle Frau setzt doch wohl keine genauestens geprüfte  Links, wobei es hier noch nicht einmal viel zu prüfen gäbe.

So viel Pein wäre gar nicht nötig. Die Frage, was wäre, wenn Hamer doch recht hätte, ist umfänglich und zweifelsfrei beantwortet. Dann gäbe es die dokumentierten Fälle auf der

http://www.todessekte.de/

nicht, eine aufrichtige Entschuldigung von Herrn Deckers und die Umwandlung dieser Seite in eine Werbeseite für die NGM/Metamedizin/Energiemedizin/Quantenmedizin.

Nun, wir wissen, es gibt diese Seite noch, und es peinigt mehr die Sorge, sich entschuldigen zu müssen, als um die noch unbekannten und zukünftigen Opfer.


Diese Frage nach der Gültigkeit der Hamerschen Irrlehre unter Kenntnis dieser Erfahrungen als offen zu deklarieren, mutet, einem Leser/Hörer zu, sich von dem Grundkonsens dieser Gesellschaft zu verabschieden, dass zynische, menschenverachtende Theorien nicht vorsätzlich oder aus „Spaß“ oder zur Desinformation in Umlauf gebracht werden dürfen. Die Ausschlusskriterien des Netzwerks Ganzheitlichkeit muss man allerdings nicht verletzen. Geschäfte machen lassen sich damit.


[Link repariert, ama]
« Last Edit: October 12, 2008, 08:13:07 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #21 on: October 03, 2008, 03:50:16 AM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit, Aktualisierung, 2008-10-03


Spätestens seit gestern wartet das Netzwerk mit neuen, eigenen Zahlen auf:

Auf einen Blick
 
Aktuelle Statistik
Unsere Partner    474
Firmen und Teams    15
Veranstaltungen    410
Regionalgruppen    16
Lexikoneinträge    477
Nachrichten    21
Anzeigenmarkt    173

[mehr ...]    

Diese weichen, insbesondere bei der Kategorie „Unsere Partner“ erheblich von den von mir ermittelten ab (vgl. posting 009). Nutze ich heute die Suchmaschine des Netzwerks wieder (Eingabe: Profil eines Partners), bleibt es bei den von mir ermittelten Werten.


Hierfür kann es aus meiner Sicht drei Gründe geben:

1.    Es dauert eine Zeit von der Anmeldung eines Partners bis zum Zeitpunkt, dass das Profil eingestellt wird (netzwerktechnische Schlamperei, vgl. postings 012,013).

2.    Es handelt sich um falsche Zahlen bzw. Profile, die es gibt, erscheinen nicht, wie es bei mindestem einem Lexikonartikel zur „Neuen germanischen Medizin“ schon festgestellt werden konnte (vgl. posting 012, 013). Dann handelt es sich um gezielte
(Des-)informationspolitiuk, nun schon in einem zweiten Fall.

3.    ES gibt eine erhebliche Zahl von Partnern, die, wie Herr Dr. Hornung keine kommerziellen Interessen erfolgen (vgl. posting 001). Die kaufen dann aber mit dem Partner-Paket geldwerte Leistungen, die sie gar nicht sinnvoll nutzen könnten vgl. posting 009). Dann werden sie abgezockt.
.


In allen drei Fällen verstößt das Netzwerk Ganzheitlichkeit gegen seinen selbstgesetzten Anspruch der netzwerktechnischen Professionalität oder des vertraglich festgeschriebenen Wertes „Fairness“ bzw. gegen das auch im Partnervertrag Seriositätsgebotes.

Vertragsvereinbarungen zum Partnervertrag
Zwischen Ihnen (im folgenden Vertragspartner genannt) und dem
Netzwerk Ganzheitlichkeit, Geschäftsführerin Sabine Piarry, Christofsstr. 5, 55116 Mainz
(im folgenden Netzwerk Ganzheitlichkeit genannt)

Präambel

(…)

Das Netzwerk Ganzheitlichkeit verfolgt dabei keinerlei politische, weltanschauliche oder religiöse
Ziele. Seine Werte sind geprägt von geschäftlicher Fairness, Kooperation und Toleranz. Ein
engagiertes Verhalten begrüßt das Netzwerk Ganzheitlichkeit ausdrücklich. Es ist bestrebt,
Wünsche und Vorschläge weitestgehend zu berücksichtigen.

(…)

Die Möglichkeit der außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund wird davon nicht berührt. Ein
wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn wiederholt gegen die in diesem Vertrag, insbesondere
der Präambel formulierten Grundsätze verstoßen wird.

(…)

Ein weiterer wichtiger Grund liegt vor, wenn die ins Internet gestellten Veranstaltungen bzw.
Werbungen nicht seriös sind oder der Philosophie vom Netzwerk Ganzheitlichkeit widersprechen.
Dies führt zu einer sofortigen Kündigung.

http:// http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/downloads/partnervertrag_version_8.pdf
« Last Edit: October 03, 2008, 03:54:38 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #22 on: October 03, 2008, 05:08:56 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (V, 1)


2.2.2 Der folgende Literaturhinweis muss umfassend erläutert werden


Marco Bischof
Biophotonen – Das Licht in unseren Zellen (ISBN 3-86150-095-7)
Tachyonen, Orgonenergie, Skalarwellen (ISBN 3-85502-786-2)


Marco Bischof ist uns ja schon bei den links begegnet.

Er scheint einen Typ zu repräsentieren, der für das Netzwerk Ganzheitlichkeit eine Doppelfunktion spielt. Einerseits liefert er wichtiges Material für den „argumentativen“ Hintergrund. Andererseits hat er als Publizist und Lehrbeauftragter eine effiziente und seriös anmutende Multiplikatorenfunktion für das im Netzwerk Ganzheitlichkeit kursierende „Gedankengut“ (manchmal spürt man es geradezu, wenn man der Sprache Gewalt antun muss.). Insbesondere hat er mit einem Buch, das im Verlag 2001 erschienen ist auch Zugang ins links-alternativ-liberale Spektrum gefunden:

Marco Bischof wurde in den letzen Jahren vor allem bekannt durch sein umfassendes und gründlich recherchiertes Buch "Biophotonen - das Licht in unseren Zellen" (Zweitausendeins, Frankfurt 1995), das als "heimlicher Bestseller" in 11. Auflagen bereits über 35'000 mal verkauft worden ist. Doch das Spektrum seiner Arbeitsgebiete ist weit umfassender - so hat er, einerseits in fachwissenschaftlichen, andererseits in populären Publikationen, u.a. über die Geschichte von Biophysik und Bioelektromagnetik, über Vakuumbiophysik, Geomantie, Traumforschung, Schamanismus, Alternativmedizin, Wasserforschung, keltische Kultur, den Gralsmythos und über UFO's veröffentlicht und viele weitere Themen in seinen zahlreichen Vorträgen und Seminaren behandelt.
http://www.marcobischof.com/de/person/index.html

Nun möchte ich diesem Buch zu keiner 12. Auflage verhelfen. Aber für den vorliegenden Zusammenhang relevante Argumente und Argumentationsstrategien werden erkenn- und problematisierbar, wenn man einen Text zur sogenannten „Energiemedizin“ oder auch „Quantenmedizin“  betrachtet, der auf den mit dem HOLON-Netzwerk assoziierten Seiten von

http:// http://www.kurskontakte.de/article/show/article_40d6b5a5a3991.html

zu finden ist, und auf der uns im übrigen der Werbebanner des Netzwerks Ganzheitlichkeit seit mindestens zwei Wochen auch direkt oben freudig begrüßt (vgl. i.ü. auch posting005, Das nackte Grauen: die  Violetten in Hessen auf Hamer-Kurs.)




Zu Beginn seines Artikels teilt er uns eine Vision mit, die sicherlich von allem und allen, was ich bisher im Netzwerk Ganzheitlichkeit gefunden habe, sicherlich mindestens akzeptiert, möglicherweise in eingen Punkten etwas variiert, wohl aber auch von dem weitaus größten teil dieses Netzwerks geradezu herbeigesehnt wird:

Stellen Sie sich vor, Sie sind BürgerIn der Zukunft. Zu Ihrer Wohnung gehört auch eine „Gesundheitszelle“, die Sie regelmäßig aufsuchen, um sich über Ihren Gesundheitszustand zu informieren. Wenn Sie die Zelle aktivieren, tasten in den Wänden verborgene Sensoren die verschiedenen von Ihrem Organismus ausgehenden Energiefelder ab und melden die Daten über das Internet an einen zentralen Computer. Nach wenigen Sekunden sagt Ihnen die Gesundheitszelle, dass nichts Organisches vorliegt, aber eine leichte energetische Störung festgestellt wurde, und dass Sie gleich fünf Minuten lang mit den geeigneten Magnetfeld- und Lichtfrequenzen behandelt werden. Die freundliche Stimme erklärt, dass Sie diese Behandlung nun an jedem der nächsten vier Tage erhalten werden. Sie sollen auch das mit bestimmten Informationen „imprägnierte“ Glas Wasser trinken, das der Apparat bereits in einer kleinen Nische für Sie füllt, und die nächsten Tage den kleinen Informationsträger aus speziellem Material am Leib tragen, der von der Zelle für Sie ausgeworfen wird. Wenn Sie außerdem zwei Wochen lang auf scharfe Gewürze verzichten und täglich eine Stunde Fernsehen durch einen Abendspaziergang ersetzen, dann könnten Sie das andernfalls entstehende Magengeschwür noch verhindern …
Etwa so stellen sich manche Vertreter der so genannten Energiemedizin die Zukunft dieser neuen medizinischen Richtung vor.
analytische Einschätzung des Aufsatzes folgt im Laufe des heutigen Tages
« Last Edit: October 08, 2008, 06:07:07 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #23 on: October 03, 2008, 12:43:16 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (V, 2)


Die auf die dargestellte Vision folgenden Ausführungen zerfallen in drei Teile:

1.    Auf ca. 80 Zeilen wird eine historische Skizze über das Auseinanderfallen von traditioneller (einschließlich außereuropäischer) Medizin und naturwissenschaftlicher Medizin geboten. Letztlich beklagt er, dass ab ca. 1850  es nicht mehr gelungen sei, die Traditionen traditioneller Medizin aufrecht zu erhalten und

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------
" … die Heilung mit Lebensenergie ins wissenschaftliche Zeitalter zu überführen"
---------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
(Zeile 104, OrmaC).

2.    Im weiteren erzählt er

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------
"…wie eine Quantenbiologie im Entstehen begriffen ist, deren Anwendung im medizinischen Bereich man dann Quantenmedizin nennen könnte
---------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
 (Zeile       )


Dabei erwähnt er auf gut 350 Zeilen gut 35 Theoretiker

(Hans Driesch, Hans Spemann, Joseph Needham, Ross Harrison, Paul A.Weiss, Alexander Gurwitsch, Rudolf Keller, George W. Crile, Elmer J. Lund, Georges Lakhovsky, Harold S. Burr, Presman, Prigogine, Schrödinger, Fröhlich, Primas, Bohm (Einstein-Schüler), Tiller, Glein, Bearden, Laszlo, Grinberg-Zillerbaum, Braud, Jung, Dossey, Pribram, Eccles, Margenau, Penrose, Hameroff,  Popp)

und über 40 offensichtlich hochkomplexe Fachbegriffe

(Energiemedizin, biologische Felder, morphologische Felder, elektromagnetische Biofelder, Bioelektromagentikforschung, nicht-reduktionistische Physiologie, Kybernetik, Systemtheorie, Nichtgleichgewichts-Thermodynamik, Relativitätstheorie, Physik des Vakuums, nachklassische Physik, dissipative Strukturen,  makroskopische Quantenphänomene, Superfluidität, Superleitung, quantenmechanische Nichtlokalität, Untrennbarkeit, fundamentale Verbundenheit, Einstein-Podolsky-Rosen-Korrelationen, Quantenfeldtheorie, moderne physikalische Einheitstheorien, fundamentales Vakuumfeld, Vakuum als Bereich reiner Potenzialität, Aharonov-Bohm-Effekt, Informationsfelder, Skalarwelle, Skalarpotenziale, skalares Potenzial des Vakuums, Psi-Feld-Modell, langreichweitige Phasenbeziehungen, absoluter Grundzustand, relativer Grundzustand, nicht-lokales Bewusstsein, Quanten-Neurodynamik, vereinigtes Feld).


Ich stelle hier zunächst fest, wer so schreibt, kann nicht ernsthaft den Anspruch haben, verstanden werden zu wollen. Wer so etwas ins Netz stellt, kann nicht ernsthaft den Anspruch haben, informieren zu wollen. Wer behauptet, er könne die zugrundeliegende Argumentation kritisch nachvollziehen und verantwortbar bewerten belügt mindestens sich selbst.



In diesen benannten Forschungen sei durch

„(d)ie wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den energiemedizinischen Konzepten fremder Kulturen nun auch beinahe vergessenen ganzheitsbiologischen und -medizinischen Ansätzen der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts wieder neues Leben (verliehen worden, OrmaC) , in denen Biologen und Mediziner die alte hippokratische Tradition auf ein wissenschaftliches Fundament gestellt hatten.
Obwohl diese Ergebnisse nach seiner eigenen Einschätzung nur Annahmen darstellen, steht für ihn fest, dass

„(s)owie sie (die ganzheitliche Biophysik, OrmaC) sich anschickt, die Folgerungen der Quantenrevolution zu verarbeiten und ein „Quantenbild“ des Lebens zu entwickeln,  (…) klar (wird), dass das Bild des Lebens der ganzheitlichen biologischen Medizin aus hippokratischer Tradition weit besser den Prinzipien der nachklassischen Physik entspricht“.
Ein wesentlicher Grund für die Wahlverwandtschaft zwischen hippokratischer Tradition (und implizit auch der Medizin traditioneller Kulturen) und modernster Naturwissenschaft, dass

„ … die Quantenmechanik als erste und bisher einzige exakte holistische Theorie in der Physik angesprochen werden (muss).“
Diese Feststellung widerspricht klar dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand, da die Quantenmechanik gerade die einheitliche theoretische Struktur der Physik zerstört hat (vgl. dazu anspruchsvoll, aber auf ähnliche Verdrehungen seitens der Esoterik vor über zehn Jahren bezogen: Lambeck, Martin: Esoterik und Physik

http://www.gwup.org/lambeck/esoterik.html

und aktuell, eine anschauliche aktuelle Darstellung des Problems:

Boeing, Nils: Die Pyramide von Genf

http://www.freitag.de/2008/38/08381802.php.




3. Bezüglich der zu ziehenden Folgerungen bezüglich der praktischen Anwendung dieser Forschungsrichtungen bleibt er sehr vorsichtig:

Dass die Prinzipien der Quantenbiologie in jedem Verfahren, das sich quantenbiologisch oder energiemedizinisch nennt, auch verwirklicht sind, dürfen wir aber nicht annehmen. Es muss betont werden, dass sich dieses Gebiet noch in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung befindet, in dem die Grundlagenforschung im Vordergrund steht und selbst dort noch vieles spekulativ ist. Man kann bisher höchstens davon sprechen, dass sich nun langsam einige Grundvorstellungen zu einer möglichen Quantenmedizin herausschälen. Wer vorgibt, es sei dies ein entwickeltes, oder gar bewährtes Gebiet, kann nicht als seriös betrachtet werden. Viele, die den Begriff im Munde führen, haben nichts mit der geschilderten Entwicklung innerhalb der Wissenschaft zu tun, ja sie kennen ihn nicht einmal wirklich, sondern man hängt sich den gerade „in der Luft“ liegenden Begriff als einen wissenschaftlichen Anstrich verleihendes Mäntelchen um.
Vor allem gegenüber dem Gebiet der „instrumentellen“ Energiemedizin scheint mir Vorsicht angebracht, wo durch Apparate künstlich erzeugte Felder angewendet werden. Was die Anwendung elektromagnetischer Felder anbetrifft, so ist unser Wissen über die exakten Eigenschaften der hochkomplexen körpereigenen Felder, z.B. der Biophotonen, noch viel zu gering, um die natürlichen Felder effizient und angemessen künstlich nachbilden zu können. Die heute existierenden Verfahren sind im Vergleich dazu noch plump und undifferenziert, viel zu sehr auch auf energetische statt auf informative Wirkungen ausgerichtet. Noch größere Zurückhaltung ist gegenüber der apparativen Anwendung von subtle energies zu empfehlen. Hierher gehören einige schon länger existierende Verfahren der unkonventionellen Medizin, wie z.B. Elektroakupunktur, Bioresonanztherapie oder Radionik, aber auch eine große Zahl von erst seit wenigen Jahren auf den Markt gebrachte Technologien. Viele der Geräte, die von den Herstellern unter Berufung auf Skalarwellen-, Tachyonen- oder ähnliche Konzepte angeboten werden, sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit größter Skepsis zu betrachten. Viele der Erklärungen zu ihren Funktionsprinzipien sind reine Phantasie ohne ausreichende Verbindung zu den möglichen realen Grundlagen einer Quantenmedizin, anderen ist oft eine gewisse theoretische Plausibilität nicht abzusprechen. In der Regel aber gibt es in beiden Fällen keinerlei Beweise dafür, dass das Gerät auch tatsächlich nach den angegebenen Prinzipien funktioniert – und oft auch nicht dafür, dass es überhaupt irgendwelche Wirkungen besitzt oder die beobachteten Wirkungen tatsächlich auf das Gerät und nicht auf eine Placebowirkung zurückgehen. Was manche dieser Hersteller in Wirklichkeit verkaufen, sind Ideen; ihre „Quantenmedizin“ ist oft nicht mehr als ein vages Gerücht, dessen Funktion sich in der Werbewirkung erschöpft.
Im übrigen ist nach meiner Auffassung im Fall, dass ein solches Gerät tatsächlich auf einer subtilen Ebene Einfluss nimmt, erst recht Vorsicht am Platz, denn da diese Ebenen noch fundamentaler sind als die elektromagnetische oder chemische, sind auch entsprechend schwerwiegendere Folgen einer falschen Anwendung zu erwarten, und Nebenwirkungen können auch bei richtiger Anwendung nicht ausgeschlossen werden. Die weitverbreitete Auffassung, „sanfte“, alternativmedizinische oder „subtile“ Therapien müssten automatisch unschädlich und nebenwirkungsfrei sein, ist ein Irrglaube. Sofern es wirkt, besteht die Gefahr, auf die Goethe in seinem Zauberlehrling-Gedicht hingewiesen hat, nämlich dass die Anwendung auf ein verantwortungsloses Herumbasteln mit potenziell sehr „explosiven“ Technologien hinausläuft. Dies gilt auch für die Methoden der „natürlichen“ Energiemedizin: Weil wir in unserer Kultur diese subtilen Ebenen der Wirklichkeit nicht anerkennen, wissen wir zuwenig über ihre Natur und den angemessen Umgang damit. Dies trifft aber besonders für die „instrumentelle“ Energiemedizin zu, weil die technologische Form sehr dazu verleitet, die „Energien“ als etwas von der menschlichen Reife und dem inneren Zustand des Anwenders Unabhängiges zu betrachten. Vieles spricht dafür, dass dies auch bei Methoden wie der Elektroakupunktur, der Bioresonanz oder der Radionik nicht der Fall ist, sondern der Zustand des Anwenders das Resultat beeinflusst.
Wieso er in seinem letzten Satz eine besondere Gefährlichkeit der instrumentellen Energiemedizin feststellt, und damit zumindest nahelegt, dass nicht-instrumentelle Energiemedizin ungefährlicher sei, kann in keiner Weise nachvollzogen werden.

Es bleibt also hinsichtlich dieser Begründung der „Energiemedizin“ festzustellen:

1.    Es wird verhindert durch die Darstellung, dass der zugrundeliegende "Gedankengang" überhaupt auch nur in seiner inneren Logik nachvollzogen werden kann.

2.    Die Argumentation enthält mindestens eine falsche Tatsachenbehauptung (Quantenmechanik als Begründung eines holistischen physikalischen Weltbildes.

3.    Sie enthält eine völlig sinnfreie Hypothese (Wahlverwandschaft zwischen traditionaler Medizin und modernem physikalischen Weltbild.

4.    Sie enthält eine völlig willkürliche Bewertung (Apparategestütze Energiemedizin ungefährlicher als nicht-apparategestütze Energiemedizin.



[Formatierung verbessert, ama]
« Last Edit: October 06, 2008, 05:50:56 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #24 on: October 05, 2008, 03:43:29 AM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit; Aktualisierung 2008-10-05

Möglicherweise wird zur Zeit die Gründung einer neuen Regionalgruppe vorbereitet in Berlin.

Die Netzwerkpartnerin Clausdia Tappeser

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partner/index.jsp?doAction=showmemberprofile&memberprofileid=165077


hat jedenfalls seit einigen Jahren wohl einen „Gesundheitsstammtisch“, in dem

„ … sich Heiler, Therapeuten, Mediziner (hier ist dann auch endlich die richtige Reihenfolge der Berufsgruppen und Heilpraktiker werden gar nicht mehr erwähnt!, OrmaC) Klienten, offene und neugierige Menschen zu Gesprächen über Lichtarbeit und Energiearbeit, Energetisierung und Energieaufbau, erweiterte Wahrnehmung, sowie die Aktivierung der brachliegenden DNA Stränge (treffen).

Es gibt ausreichend Raum für Fragen rund um die Heilsitzungen mit der >>Neuen Energie.“
http://www.healingcare.de/termine/gesundheits-stammtisch.html


Frau Tappeser hat ein ausgebautes Sortiment an Dienstleitungen und Produkten und möchte ja eh’, ihre

„ … bisherigen Netzwerke mit dem Netzwerk Ganzheitlichkeit (...)  verknüpfen, um neue Synergien zu schaffen. (zitiert aus dem Profiltext der Frau Tappeser, OrmaC)“.
Wenn meine Vermutung richtig ist, entspräche das haargenau dem Muster des Aufbaus der Regionalgruppe Münster von Frau Hillgner. Auch dort wurde zunächst, genauere Angaben folgen in wenigen Tagen, ein eigener, vom Netzwerk und seinen Partnern unabhängiger thematischer und/oder wirtschaftlicher Schwerpunkt etabliert und danach erst die Regionalgruppe gegründet.
« Last Edit: October 08, 2008, 06:07:54 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #25 on: October 05, 2008, 05:45:46 AM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit; Aktualisierung 2008-10-05/2


Das (Einbringen einer Idee/Kompetenz/Kooperation/ eineswirtschaftlichem Interesses, das zunächst vom Netzwerk Ganzheitlichkeit unabhängig ist, natürlich muss eine Nähe zum Esotterquark gegeben sein) und dann Gründung der Regionalgruppe, scheint in der Tat die Regel zu sein, wie der jüngste gegründete „Spross“ , die Regionalgruppe Freiburg zeigt:

Neue Regionalgruppe in Freiburg gegründet
 
   
Freiburg, September 2008. Seit dem 17. September 2008 ist das Netzwerk Ganzheitlichkeit auch mit einer Regionalgruppe in Freiburg vertreten. Schon gleich am Abend des Gründungstreffens meldeten sich viele interessante Partner/innen mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen an.

??waren das schon vorher PartnerInnen des Netzwerks Ganzheitlichkeit? Erst dann würde doch die Gründung einer Regionalgruppe Sinn machen? Oder wird hier mit der angeblich „professionellen“ Netzwerk-Plattform ein Druck auf Noch-Nicht-Partner erzeugt, sie könnten etwas Wesentliches im Selbstmarketing verpassen, wenn sie nicht hier und jetzt eintreten??

Neben einer Sängerin, die Gesang unterrichtet und außerdem Musiktherapeutin ist, sind in der neuen Regionalgruppe u. a. auch die Inhaberin eines Studios für Pilates Yoga und Chi Moving, ein Bauingenieur, ein Gesundheitspädagoge, Coaches, eine Mediengestalterin und das „metabolic centrum freiburg“ Partner.

??noch mal: Partner der Gruppe oder Partner des Netzwerks Ganzheitlichkeit??


Die Gruppe wird gemeinsam von Lilith Anne Boog, Caoch und Seminarleiterin für Selbstmarketing, und Joy-Martina Blind, Vertriebsassistentin und Mediengestalterin, geleitet. Auf die Frage, weshalb sie sich dazu entschlossen hat, sich als Regionalgruppen-Managerin zu engagieren,

!!also, wie bereits vermutet, man/frau erkennt sich den Titel und die Funktion „Regionalmangerin“ auf Eigeninitiative selbst zu. Frau Piarry kommt dann (bisher noch persönlich) vorbei und gibt der Gründungsveranstaltung ihren Netzwerk-Segen

antwortet Lilith Boog: „Für mich war das Netzwerken der Einstieg in meine Selbständigkeit. Ich habe sehr schnell gelernt, dass Netzwerken ein geniale (unter „genial“ läuft selten was bei Esotters) Möglichkeit ist, beste Kontakte und potenzielle Kunden zu bekommen. So wurde ich weiterempfohlen und dadurch auch immer bekannter.“

Für das Netzwerk Ganzheitlichkeit hat sie sich entschieden, weil es ihr immer klarer wurde, dass ganzheitliches Denken und Arbeiten sehr wichtig sind. Außerdem wollte sie nicht nur in einer Region vor Ort bleiben.

??warum dann überhaupt eine Regionalgruppe, wenn die Welt der Zielpunkt der Aktivitäten ist. Das WWW ist doch bereits erfunden, wenn auch nicht von Frau Piarry. Bedarf es eines Orts der Mauscheleien und geheimen Absprachen/Austausch „vertraulicher Informationen“??


 „Das Netzwerk Ganzheitlichkeit ist für mich die ideale Plattvorm meine Vision zu verwirklichen und auch über Freiburg hinaus bekannter zu werden“, so Lilith Boog.

Da sie außerdem sehr neugierig ist, wie sie selbst von sich sagt, hatte sie auch den Mut, die Initiative zu ergreifen und ihre Kontakte ebenfalls zum Gründungstreffen einzuladen. Jetzt ist sie Regionalgruppen-Managerin und freut sich auf eine kreative und spannende Zusammenarbeit in der Gruppe.

Wenn Sie Interesse daran haben, Partner in der Regionalgruppe Freiburg zu werden, dann können Sie gerne unverbindlich beim nächsten Regionalgruppen-Treffen am 12.11.08 teilnehmen, bevor Sie sich entschließen, Partner der Gruppe zu werden.

das geht ja wiederum nicht, ohne Partner des Netzwerks zu werden, es verdichtet sich also der Eindruck:miit dem Vorspiegeln einer bereits existierenden Regionalgruppe, die schon so komplex ist, das sie mindestens eine Managerin braucht, sollen Netzwerk-Kunden erst angelockt werden!. Überdentischziehen auf heutigem technologischem Niveau also.

Natürlich können Sie sich auch sofort dafür entscheiden, wenn Sie das möchten.

!!Also eins muss man den Netzwerkinnen aber nun lassen, sie entziehen einem den freien Willen nicht im ersten Zugriff.!!

Die Regionalgruppen-Treffen finden alle zwei Monate statt. Die Termine finden Sie im Portal unter dem Link „Regionalgruppen“. Vielleicht geht es Ihnen als aktiver Netzwerker dann ja recht bald genau so wie Lilith Boog: Sie lernen wertvolle Kontakte kennen,

!! „ich lerne einen Kontakt kennen“, wer hat die denn Deutsch gelernt :-), Veronika Feldbusch? Also die Duden-Redaktion ist da nicht mit an Bord jedenfalls!!



werden weiterempfohlen und dadurch auch immer bekannter – auch über Freiburg hinaus.

 

Kontakt:
Lilith Anne Boog, lilith.boog@netzwerk-ganzheitlichkeit.de, Tel. 0761 55 62 503
Joy-Martina Blind, info@vertriebsservice-ideenreich.de, Tel. 0761 208 96 53
« Last Edit: October 05, 2008, 05:53:21 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #26 on: October 05, 2008, 07:59:22 AM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit; Aktualisierung 2008-10-05/3

Auch der „Zwillingsspross“ (beide werden als aktuellste neu gegründete Regionalgruppen; Gründungstreffen im Oktober bzw. November 2008) angekündigt von Freiburg, die Regionalgruppe Magdeburg kann nicht ohne weiteres als unbedenklich betrachtet werden.

Zunächst einmal wäre es, aber das ist natürlich eine Petitesse schon hilfreich – wenn man sich im Netzwerk auf einheitliche Bezeichnungen einigen könnte, zumal man/frau ja für eine „professionelle“ Netzwerk-Betreuung bezahlt.

Firmierten die bisher besonders eifrigen Netzwerk-Partner unter dem Titel „Regionalmanager“, gibt sich

Herr „Medizinproduktberater“   Schreiber (: ??wo wird man so etwas denn??

hier nun den Titel „Regionalleiter“.

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partner/index.jsp?doAction=showmemberprofile&memberprofileid=157113



Bei der schick aufgemachten Firma “Ethnoline Europa Ltd.“ kann zumindest über die zur Verfügung gestellten Informationen der Verdacht nicht als absurd gelten, dass sich hinter der eitlen Fassade schäbige Biopiraterie (:Patentierung von in der Natur vorkommenden genetischen Strukturen und deren rücksichtsloser Vermarktung in den reichen Industrieländern) verbirgt. Selbst wenn dies nicht der Fall sein sollte, bliebe immer noch der Verdacht der Einführung möglicherweise problematischer Substanzen, die unter problematischen Bedingungen hergestellt wurden; auch das wäre schon schlimm genug.


http://www.ethnoline.de/deutsch/index.htm



[Links repariert, ama]
« Last Edit: October 08, 2008, 01:05:02 PM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #27 on: October 06, 2008, 04:21:21 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VI)


2.2.3  Ein interessanter Literaturhinweis, der auch etwas umfassender erläutert werden muss:

Joachim Bauer
Das Gedächtnis des Körpers – Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern (ISBN 978-3-492-24179-3).

Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass H dieses Buch gelesen hat.

Wenn doch, so ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass sie sie irgend etwas davon verstanden hat.

Sicher ist demgegenüber, dass dieser Literaturhinweis gezielt in die Liste aufgenommen wurde.


Bauer gehört zu einer Gruppe von Psychiatern bzw. Psychosomatikern, die seit einigen Jahren versuchen, den aktuellen Stand der sogenannten Neurobiologie für Theorie und Praxis in diesen Forschungs- und Praxisfeldern fruchtbar zu machen. Insbesondere Roth, Hüther, Spitzer und eben Bauer haben einen gewissen Popularitätsstatus erreicht. Diese Bekanntheit ist vor allem auch darauf zurückzuführen, dass sie sich auch zu einer Reihe aktueller Probleme im pädagogischen und sozialen Bereich geäußert haben. Zu nennen sind dabei insbesondere Schule, Lernen, Motivation, Konzentration, Suchterscheinungen, Dissoziales Verhalten. Bauer selbst hat dabei in den letzten Jahren Aufsehen erregt mit seiner Theorie der „Spiegelneuronen“. Hieraus hat er eine Reihe konstruktiver Vorschläge für die Gestaltung sozialer Institutionen entwickelt.

Die Theorien sind dabei außerordentlich kompliziert und komplex, greifen sehr grundsätzliche Fragen auf. Hierzu zählen die Frage nach dem Unbewussten, dem freien menschlichen Willen, menschengemäßer Lebensstrukturen, Möglichkeiten und Grenzen der Persönlichkeitsentwicklung.

Das genannte Buch wendet sich an eine interessierte Öffentlichkeit, möchte aber nicht trivialisieren oder verfälschen. Das Literaturverzeichnis umfasst, da ist Bauer  seriöser und penibler Wissenschaftler bester Tradition, 26 Seiten. Kein einziger Titel ist auch nur in die Nähe der anderen von H genannten esoterischen Dampfschwafler zu bringen.


Wie auch! Er begründet, wieso es aus seiner Sicht keinen strengen genetischen Determinismus in strenger Form gibt. Vielmehr würden biografische Erfahrungen auch auf das genetische System rückwirken. Das bringt er in den provokatorischen Untertitel: Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern. Das ist in der Tat (innerhalb der Wissenschaftlergemeinschaft) revolutionär und spannend.Dass er nun aber sozusagen den Kausalzusammenhang umdrehen würde, dass die Gene sozusagen beliebig und willkürlich formbar wären: „Wenn ich die und die Beziehungen eingehe und so und so gestalte und einen so und so bestimmten Lebensstil pflege, habe ICH ALS SCHÖPFERGOTT MEINER SELBST mein genetisches Potential im Griff“, liegt außerhalb des Denkraums, den er erschließt. Wer ihm so etwas auch nur andeutungsweise unterstellt, wie es mit großer Sicherheit H tut, betreibt mit Buchuntertiteln manipulative Desinformation.

Die „Energie“, die Bischof als reales, nur noch nicht entdecktes und experimentell nachweisbares Medium behauptet, in der sich der Weltgeist seit Erdenbeginn immer nur variantenreich ein- und ausfaltet, bis er im anstehenden Bewusstseins- und Entwicklungssprung alle Menschen erfüllen wird, hat keinerlei Platz in den Theorien der Neurobiologen. Vielmehr setzten sie auf die Wirkung von wirklicher Kommunikation, die auf die Bewältigung und Verschönerung des irdischen Lebens gerichtet istt. In einer soclhen gibt es sicherlich, wenn einiges gut läuft, auch Glück. In Momenten und Phasen, aber nicht als ekstatischer Dauerzustand, der von den Esotters herbeigeschwafelt werden soll.


Wenn Bauer sagt/schreibt:

„Viertes Element von Beziehung ist das gemeinsame Handeln. Etwas konkret miteinander zu machen, ist ein meist völlig unterschätzter, tatsächlich aber in hohem Maße Beziehung stiftender Aspekt. Bei einer Aktion selbst mit anzupacken, mit seinen Kollegen, dem Partner oder den Kindern ganz konkret etwas zu unternehmen und dies nicht zu delegieren, hinterlässt ein nachhaltiges Beziehungsengramm. Dies ist auch der Grund, warum sich Bequemlichkeit mit guter Beziehungsgestaltung grundsätzlich schlecht verträgt. Sich in einer Beziehung nicht in Bewegung setzen zu wollen, wird von anderen zu Recht als Zeichen fehlender Motivation erkannt“
meint Bauer damit ganz sicher nicht diese Art von gemeinsamen Handeln:

Aquahealing, Vertrauensübungen, Kreativität für Paare und Singles
Dieses Wochenende bietet sowohl für Paare als auch für Singles eine wunderbare Möglichkeit, Vertrauen und Kreativität in die eigenen Beziehungen zu bringen. Loslassen von Ängsten und falscher Scham gelingt leichter, wenn sich der Körper erinnern kann an Geborgenheit und Urvertrauen. Das lässt sich wunderbar im körperwarmen Wasser von 37 Grad mit einfühlsamen Schwingen in den Armen des Partners wieder herstellen. Das Seminarhaus Werkhof bietet dazu die idealen Bedingungen mit eigenem Schwimmbad unter einem Pyramidendach im Garten und der Werkstatt für kreatives Arbeiten. Vertrauen in das eigene Leben, den Partner und die das eigene kreative Potential gewinnen mit Übungen und Erfahrungen zu zweit, in der Gruppe und alleine“,
mit der eine Netzwerkpartnerin an das Geld Beziehungsgestörter oder –verstörter kommen will.

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/-/id=660374/nid=660374/did=1856928/130nte4/index.html

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/partnerevents/index.jsp?doAction=showpartnerevent&partnereventid=184569

Ebenso grotesk ist die Bezugnahme von unserer Hamer-H, wenn man sich die experimentelle Methodik der genannten Neurobiologen anguckt. Diese arbeiten mit modernsten bildgebenden Verfahren, nicht mit verrosteten Röntgengeräten. Da sich Bauer u.a. intensiv mit dem Konstrukt der „Krebspersönlichkeit“ auseinandergesetzt hat, wären ihm die „Hamer-Herde“ sicher aufgefallen. Vielmehr hat er allerdings in differenzierter Weise das Konstrukt der „Krebspersönlichkeit“, gerade auch im von H zitierten Buch, S. 122ff. ad acta gelegt.


Von der möglicherweise also einmal vorhandenen intellektuellen Kompetenz ist H ganz offensichtlich nichts geblieben. Zu einer Inhaltsangabe eines anspruchsvolleren Textes ist sie nicht mehr in der Lage. Wohl aber zu zynischer, menschenverachtenden, bewusst betriebenen Desinformation. Was sich dahinter für eine Persönlichkeit verbergen könnte,  darüber kann schon an dieser Stelle gemutmaßt werden.  Im schlimmsten Fall hat H es zumindest nicht sehr lange geschafft, ihre kleinkindlichen Omnipotenzphantasien durch das Realitätsprinzip in ihrer Persönlichkeit abzulösen und dauerhaft zu verankern. Klar wäre dann dabei auch, dass sie sich diese Omnipotenzphantasie, in die sie  wieder zurückgefallen zu sein scheint (Regression) nur dadurch sichern kann, dass sie andere in eine Position bringt, die ihr untergeordnet ist. Das haben wir alles im Großen schon einmal in der deutschen Geschichte gehabt!
« Last Edit: October 07, 2008, 10:44:35 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #28 on: October 07, 2008, 03:09:33 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,1)


2.2.4    Ein Literaturhinweis, der  umfassend erläutert werden muss. Er macht auf eine Gefahr m.E. aufmerksam, die von den zuständigen Behörden und Institutionen  im Gesundheitswesen, den seriösen Medien und – horrible dictu  - auch vom Forum TG1 in der Auseinandersetzung mit den Heilpfuschern dramatisch unterschätzt wird. Er ist wichtiger Bestandteil eines „Anfütterungsmechanismus“ breiter Bevölkerungsschichten für Esottermurks im großen Stil.  Der Gesundheitsbereich spielt dabei eine herausragende Rolle, insbesondere auch Hamer/NGM/Meta-Medizin.


Rhonda Byrne
The Secret (ISBN 978-3-442-33790-3)
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #29 on: October 07, 2008, 05:21:56 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,2)





In einer Zeitschrift, die die Esotter-Szene nicht völlig ablehnt („Bio“, Bio Ritter GmbH) wird im aktuellen Heft 5/2008  das Zustandekommen des Films bzw. Buchs „The secret“ folgendermaßen beschrieben:

„Die Journalistin (:Rhonda Byrne, OmaC) fuhr nach Amerika und interviewte zwei Dutzend Autoren und Weisheitslehrer zu diesem Thema (:“Das Gesetz des Reichwerdens, eine pseudowissenschaftliche Monografie aus dem Jahre 1910, OrmaC) und schnitt ihre Statements zu einem Werbespot von Spielfilmlänge für das ‚Gesetz der Anziehung’ zusammen. Später verarbeitete sie den Inhalt des Films zu einem Buch. Seine Botschaft: Du kannst alles haben, was du willst, wenn du nur deine Gedanken stark genug darauf konzentrierst. Alles was dir geschieht, was du bekommst oder erreichst oder was dir verloren geht, ist eine Konsequenz deines Denkens. Deine Überzeugungen, deine Vorstellungen, deine Urteile und Vorurteile bestimmen dein Leben – im Guten wie im Schlechten (S. 90).
Die Süffisanz der Formulierung, mit der die Machart des Films in „Bio“ charakterisiert wird, spiegelt hier eine pseudokritische Einstellung wieder, die an dieser Stelle aber erst einmal nicht thematisiert werden soll. Zweifellos richtig ist, dass man beim Ansehen des Films zunächst einmal nicht auf den Gedanken käme, dass es Filmhochschulen u.ä. gäbe. Der nachfolgende Hinweis auf die „Botschaft“ des Films führt dann aber bereits komplett in die Irre. Unter der Botschaft eines Films oder auch eines Werbespots versteht man gewöhnlich eine Weltdeutung oder zumindest eines Aspekts davon, die der Autor/Regisseur dem Zuschauer zur Information oder zum Vergnügen oder einer Mischung von beidem anbietet. Dabei greift er auf jeweils mediumspezifisches Handwerk (Bildausschnitt, Erzählperspektive etc.) und ästhetische Traditionen zurück (Schlüsselroman, bürgerliches Trauerspiel, Collage etc.).  Hierbei bewegt er sich in einem Spannungsfeld der völligen Traditionsübernahme (Liebesgeschichten a la Courths-Mahler z.B.) bis zum völligen Traditionsbruch (Erzählen in willkürlicher Reihenfolge der erzählten Episoden z.B.). Die „Botschaft“ wahrzunehmen, sich mit ihr auseinanderzusetzen, über unterschiedliche Deutungen zu streiten, ist dann das Metier von persönlichem Meinungsaustausch bis zu anspruchsvollen Debatten im Feuilleton bzw. der Kulturkritik. Kennzeichnend für Produkte, denen zumindest ein  kultureller Minimalanspruch zuerkannt werden kann, ist, dass die „Botschaft“ einen Entschlüsselungsvorgang seitens des Zuschauers/Lesers voraussetzt (der ist bei „Faust“ etwas höher als bei einem Heimatfilm) und dass es ein Deutungsspektrum seitens des Zuschauers gibt. Werbespots unterscheiden sich in dieser groben Skizze generell von Literatur/Fiktion darin, dass sie als dominierende Bpotschaft ein wirtschaftliches Verkaufsinteresse haben und die häufig kunstvoll eingesetzten Gestaltungsmittel gerade dies vergessen machen sollen. Der Zuschauer hat hier immerhin noch die Chance, nicht „überzeugt“ worden zu sein.

Unter diesen (allgemein geteilten) Voraussetzungen, den Film „The secret“ als Werbefilm zu bezeichnen, ist grotesk. Er will zunächst einmal kein Produkt verkaufen. Es gibt auch keine „Botschaft“, die entschlüsselt werden müsste/könnte. Er bietet keine Weltsicht an, über die zu diskutieren wäre, sondern er wiederholt in penetranter Weise „das Gesetz der Anziehung“ wortwörtlich und in monoton identischen Formulierungen. Diese Formulierungen schließen dabei an vermeintlich exemplarische und- damit verallgemeinerbare - authentische,-und damit beweiskräftige - Fallgeschichten an. Die Komposition dieser Fallgeschichten ist nun nicht willkürlich oder zufällig. Sie folgt zwei Prinzipien. Erstes Gestaltungsprinzip: vom banal-alltäglichen zum schicksalhaft-lebensbedeutsamen. Aber alle lassen sich eben gleichermaßen unter das Gesetz der Anziehung (:gute, positive Gedanken ziehen gute, postive Gestaltungselemente des persönlichen Lebens gesetzmäßigan. Fulminanter Schlusspunkt ist dann die „Heilung“ einer „Querschnittslähmung“ allein durch „gute, positive“ Gedanken. Das ist keine Botschaft, die man ablehnen könnte oder über die zu diskutieren wäre. Einem Gesetz hat man sich zu unterwerfen. Und dass wir uns hier nicht falsch verstehen, es geht nicht um ein irgendwie von Menschen gemachtes Gesetz, sondern um ein kosmologischesNaturgesetz. Da kann man schon froh sein, dass sich die „The secret“- Verkünder noch die Mühe machen, uns zu erläutern, worunter wir uns – und dazu ja auch noch zu unserem allerbesten – zu unterwerfen haben. Nun ist das in Demokratien natürlich nicht ganz so einfach, wir können diese Unterwerfung ablehnen – um den Preis eines verpfuschten Lebens, das uns dann blüht.


Das Gestaltungselement des Films ist also ein klassisches „NLP-Reframing“ (also eine komplett neue Weltsicht seitens des Individuums, das sich dieser Prozedur unterzieht, das hier in totalitärer (:wir haben nicht ernsthaft eine Wahl), manipulativer Absicht (:dass es zu unserem Besten ist, erleichtert zwar möglicherweise die Entscheidung, sich diesem Gesetz freiwillig zu unterwerfen, aber für die Geltung eines kosmologischen Naturgesetzes ist das prinzipiell völlig belanglos, das gilt, auch wenn’s nicht reich und glücklich macht).

Aus dieser Charakterisierung seiner Gestaltung folgt auch das Genre, um das es sich handelt, es ist ein Verkündigungsfilm einer toatalitären, mit absolutem Geltungsanspruch daherkommenden Ideologie.



Ich gebe zu, das sieht man diesem Filmchen auf den ersten Blick nicht an, für nachvollziehbare Widerlegungen und Diskussionen bin ich völlig offen. Vielmehr macht es seine auf den ersten Blick naive Machart gerade so gefährlich, nämlich fundamental unterschätzt zu werden.

Für die von mir behauptete Gefährlichkeit mit verantwortlich, sind zwei ebenfalls von der Esotterszene aufwändig in Szene gesetzten „Kompagnons“ dieses Machwerks, nämlich „bleep“ und die „Wünsche ans Universum“-Bewegung um Frau Mohr.


Bevor auf diese und die in er Kombination dieser Elemente resultierenden Gefahr hingewiesen wird, ein Blick auf die „elektronische“ 24-Stunden- Manipulation durch The secret, die es bereits heute gibt und praktiziert wird.

Wenn das alles skizziert, ist lässt sich die Darstellung der Körbler-Methode als vermeintlich zur Zeit wichtigstem Element der Energiemedizin, und die Integration der Hammerschen Irrlehren hierin, wie es H scheinbar elegant auf ihrer homepage und ihrem Lexikonartikel im Netzwerk Ganzheitlichkeiut in seiner ganzen Gefährlichkeit nachvollziehen.

Aber, wie versprochen, zunächst „1984“ mit den technologischen Möglichkeiten von 2008.
« Last Edit: October 07, 2008, 05:24:25 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #30 on: October 07, 2008, 06:08:25 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,3)


Bis zum Juli 2008 wurde im Netz ein Blog betrieben

http://www.dolvin.de/

Wie viele solcher Blogs verfügte auch dieser über RSS-Technologie, das heißt, abonniert man eine bestimmte Rubrik, erhält man die eingegangenen Meldungen zu dieser Rubrik quai in Echtzeit auf das PC, den Notebook, das Handy etc. Dieser Blog fiel nun durch zwei Merkmale auf. Erstens wurden auf ihm eine ganze Reihe desorientierender Artikel zur Gesundheitsproblematik verbreitet (etwa: die vermeintliche Sucht nach Manipulation in der modernen Gesellschaft). Zweitens wurde folgendes interessante „The secret-„ Produkt dort angepriesen:


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
So klappt es mit The Secret Teil 1/2

Abendkleider
Hochzeitskleider
Urlaub - Reisen
Geschenkartikel

Das Buch und der Film The Secret von Rhonda Byrne ist in den USA wie auch in Europa eingeschlagen wie ein Bombe – die Autorin erklärt in The Secret, dass es ein Geheimnis gibt, das alle großen Persönlichkeiten gekannt haben und heute noch kennen, das Gesetz der Anziehung. Das Problem an The Secret ist: Bei 80 % der Leser funktioniert es nicht dauerhaft.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Nun könnte man natürlich denken: erstaunlich, dass dieser Unsinn überhaupt bei 20% der Leser dauerhaft klappt, aber weit gefehlt:


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
So klappt es mit The Secret Teil 2/2

Und genau hier greift das neue Online-Schulungskonzept von Julia und Alexander Nastasi aus Heidelberg, sie haben ein Programm gestartet , welches auf dem Gesetzt der Anziehung basiert, mit dem man die alten Automatismen löschen und verändern kann. Das ist so einfach, dass man sich wundern muss, warum die Beiden mit dieser Idee die Ersten sind. Der Kurs besteht aus vier Elementen, die alle zusammen wirken und so für den gewünschten Erfolg sorgen.

1.Jeden Tag gibt es eine Email mit einer Übung, für diese benötigt man nicht mehr als 20 Minuten, aber täglich. 2.Auf dem eigens dafür geschaffenen Webseiten Portal gibt es einen geschützten Bereich, in dem ein Forum hinterlegt ist, hier können sich Kursteilnehmer 24 Stunden am Tag austauschen und neue Energie sammeln. 3.Jeden Abend führen die Beiden einen Chat mit den Teilnehmern durch, dieser 30minütige Chat schließt den Kurstag sozusagen ab. Hier werden Fragen beantwortet, die sich aus dem Kurs oder den Übungen ergeben haben, Erlebnisse berichtet. Von diesem Chat, der jeden Tag durchgeführt wird, gibt es noch am selben Abend eine Mitschrift für alle Teilnehmer zum Herunterladen, so dass die, die es nicht geschafft haben, in Ruhe nachlesen können 4.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://www.dolvin.de/internet/so-klappt-es-mit-the-secret-teil-12/
http://www.dolvin.de/internet/so-klappt-es-mit-the-secret-teil-22/


Dort wird dann die „Rund – um – die Uhr“- Manipulation dann angepriesen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Schön, dass Sie da sind

Dies ist die private Webseite von Julia Nastasi, geborene Hasselmann, die zur Zeit eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, neben ihrem Vollzeitjob in der Heidelberger Touristik macht. Sie ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um Fremdsprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch) geht und in der Rechtschreibung ist sie ein As. Sie lektoriert die Bücher von Alexander Nastasi und betreut die Webseiten, was Rechtschreibung und Optik betrifft.

Unser neuestes Projekt ist das Manifestieren Portal, das seit dem 16.05.2008 online steht. Dort bieten wir einen Grundkurs und drei Aufbaukurse an:

Grundkurs Manifestieren: Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen des Manifestierens. In 30 Tagen werden die Teilnehmer intensiv betreut. Dazu gehört eine tägliche übungsmail, ein allabendlicher Chat (auch am Wochenende), die Nutzung eines internen Forums und Emailsupport, der innerhalb von 24 Stunden beantwortet wird. Grundkurs Manifestieren ansehen.

Aufbaukurs Gesundheit / Wohlbefinden: Es gibt Menschen, die fühlen sich nie so wirklich wohl in ihrem Körper. Sie plagen sich mit diversen Leiden und Zipperlein, sie fühlen sich schlecht. Genau an diese Menschen richtet sich dieser Aufbaukurs. Aber Achtung - dieser Kurs könnte Ihr Leben nachhaltig ändern ;-) Aufbaukurs Gesundheit / Wohlbefinden ansehen.

Aufbaukurs Geld / Karriere : Ein immer wieder zentrales Thema. Geld ist erst dann unwichtig, wenn man genug davon hat. Und auch ein guter Job wäre etwas Feines. 30 Tage lang konzentrieren sich die Teilnehmer auf Wohlstand statt auf Mangel. Aufbaukurs Geld ansehen.

Aufbaukurs Liebe / Beziehung: Was hilft das meiste Geld und die beste Gesundheit, wenn man es mit niemand teilen kann ? Was hilft eine langjährige Beziehung, in der das Knistern vor 10 Jahren an der Garderobe vergessen wurde ? Dieser Kurs richtet sich an Singles, die gerne einen Partner - nein, DEN Partner hätten, aber auch an Menschen in Beziehungen, die gerne wieder Vertrautheit und Liebe erleben möchten. 30 Tage Harmonie am Stück ! Aufbaukurs Liebe ansehen.

Neu im Programm haben wir ein Online Jobcoaching mit Heidi Wellmann und einen Online Bachblüten Workshop mit Tanja Engelhardt.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Und

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Kurzmitteilungen
Christian Reiland

Gänzliches Neuland betritt Christian Reiland mit dem einzigartigen Onlinekurs LOA - das Gesetz der Anziehung.


Erlernen Sie in 30 Tagen mit Intensivbetreuung diese fantastische Technik. Hier bekommen Sie jeden Tag eine Email von Christian Reiland zugesendet, die genaue Anweisungen enthält, was Sie an diesen Tag machen sollten, um die Energie, die Kraft der Anziehung - das Geheimnis Ihres Lebens noch erfolgreicher zu leben. Neben diesem Hilfsmittel gibt es ein spezielles Forum, welches auch von Reiland betreut wird und eine zweimal wöchentlich stattfindende persönliche Telefonkonferenz, alleine dieses Kursmerkmal ist ein Vielfaches des Kurspreises wert - stellen Sie sich vor, Sie bearbeiten einen Onlinekurs und erhalten live und während des Kurses von einem erfolgreichen Autor, Trainer und Coach Hilfen und Anregungen. Sie können direkt fragen, was Sie falsch gemacht haben, wie Sie noch mehr Erfolg haben können - mit diesem einzigartigen neuen Onlinekurs. Täglicher Start möglich - jetzt noch den Sonderpreis sichern und bei den Ersten dabei sein, die diesen fantastischen Live Onlinekurs, basierend auf dem 4 Säulensystem von Seminar Service Nastasi - dabei sein.


Den Kurs finden Sie auf der Webseite:

http://loa-online.seminar-service-nastasi.de
Wir freuen uns, wenn Sie uns eine Nachricht
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://www.nastasi2000.de/

Immerhin kann man nun schon zwischen mehreren Manipulateuren wählen. Man müsste, glaube ich, schon ziemlich abgebrüht, resigniert oder zynisch sein, wenn einen dieser offen dargelegte Dauerbewusstseinszugriff auf alle wichtigen Lebensbereiche in den ja offensichtlich erwachsene, geschäftsfähige Menschen einwilligen, nicht erschaudern ließe.


Aber die genannten Kompagnons „bleep“ und „Wünsche ans Universum“-Mohr haben noch mehr Vergleichbares im Angebot - und H hält das alles für empfehlenswert!



[Links repariert, ama]
« Last Edit: October 08, 2008, 07:28:14 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #31 on: October 08, 2008, 06:43:45 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,4)

Um die bei „The secret“ „organisch eingelassenen Anknüpfungspunkte“ für diese kongenialen manipulativen Medienprodukte nachzuvollziehen, kann an den bereits erwähnten Aufsatz in „Bio“ wieder angeknüpft werden.

Dort wird an die oben zitierte Stelle unmittelbar anknüpfend ausgeführt:

„Die Grundidee, die hinter dem ‚Gesetz der Anziehung steht“ ist im Kern sicherlich richtig. Gedanken sind wirkende Kräfte, und wir können damit unseren Körper, unsere Gefühle und auch unsere Umgebung in ganz erstaunlicher Weise beeinflussen.“
Kein Mensch, der sich nicht im aktuellen „friendly brainwashing“ der Esotter-Szene verstrickt, käme auf die Idee , die sprachliche Formulierung, dass Gedanken etwas bewirken, als „Grundidee“ zu bezeichnen. Es ist schlicht eine evidente Alltagserfahrung, die da sprachlich formuliert wird. Diese hat den gleichen analytischen Gehalt, wie die sprachliche Formulierung: „Die Tage (als Helligkeitsphasen im Tagesverlauf) sind unterschiedlich lang“ oder „Nachts wird es dunkel“. Das sind ebenso wenig Grundideen.

Wird so ein Phänomen aber einmal unwidersprochen als Grundidee charakterisiert, tut sich hier ein neues Reflexionsfeld auf. Grundideen können systematisiert, geordnet, zu Theorien weiterentwickelt, in andere Theorien eingebaut werden etc. Auch hier werden im obigen Zitat bereits die Spuren gelegt, die für die offensichtlich angestrebte Manipulation unverzichtbar sind gelegt. „Kräfte“ gibt es als wohldefinierte wissenschaftliche Größen in der Physik, der Chemie, der Medizin, der psychoanalytischen Psychodynamik etc. „Wirkende Kräfte“ bezeichnen entsprechend feststellbare, systematisierbare, theorietisierbare, empirisch feststellbare Ursachen mit kausal aus ihnen folgenden Wirkungen. Diese in umfassendster Weise erkannt zu haben, wird ähnlich penetrant, wie das Gesetz der Anziehung, in „The Secret“ in den medialen „Bleep“-Produkten“ (Film, Bücher, etc.) ins Bewusstsein der Zuschauer/Leser eingeprägt.

Auf eine kurze Formel gebracht, wird dort, was Bischof vgl posting 022) zunächst als noch völlig ungesicherte Hypothese beschreibt, nun als "gesicherte Erkenntnis vorausgesetzt, nämlich das Existieren von „Kräften“, die allumfassend sind und für die die bisher bekannten physikalischen Kräfte nur einen Teilfall auf niederer Abstraktionsebene darstellen - so wie es die klassische Physik beispielsweise für die allgemeine Relativitätstheorie ist.  Bei Bischof haben wir schon gesehen, wie er „unter der Hand“ durch das Auswerfen von argumentativen Nebelbomben (Namen- und Begriffsüberwältigung der Leser) diese Hypothese zu einer „Gewissheit“ umdeutet, aus der eben auch für den Gesundheitsbereich weitreichende Folgen gezogen werden können. Dass er hierbei, darauf wurde hingewiesen, völlig unwissenschaftlich vorgeht, und wie ein I-Dötzchen letztlich argumentiert, wurde an zentralen Stellen im genannten posting  angedeutet. Aber es bleiben die Behauptungen: Die „exakte“ Formulierung der allumfassenden Kräfte und ihrer Wirkmechanismen ist nur noch eine Frage der Zeit. Je schneller das geschafft wird, desto besser für jeden Einzelnen und erst recht für die Welt.


Man beleidigt die Zuschauer/Leser der „Bleep-„Produkte, glaube ich, nicht, wenn man dem größten Teil unterstellt, dass ihnen die  „Bewegungsgleichung des geraden Wurfs“ im schulischen Physikunterricht ein großes Rätsel blieb, und erst recht die Berechnung von Momentanbeschleunigungen mittels Infinitesimalrechnung.  Denen wird nun versprochen, dass sie das alles „Überspringen“ können, um die vermeintliche Quantenrevolution in die nächste Entwicklungs- und Bewusstseinsstufe der Menschheit nachvollziehen zu können und sich an ihr zu beteiligen, durch entsprechende Ausrichtung der eigenen Lebenspraxis und als aufrichtige Propagandisten dieser End- und Er-Lösung.

So wundert es denn eben auch nicht, wenn im genannten „Bio“-Artikel neben der Scheinkritik an „The secret“ mit seiner Betonung unspirituellen Reichtums, Wattles  (1912) zustimend zitiert wird:

Es gibt einen denkenden Stoff (vgl. Bischof, OrmaC), aus dem alle Dinge gemacht sind. Und der in seinem ursprünglichen Zustand die Räume des Universums durchdingt, erfüllt und ausfüllt …. Wir können Dinge in unseren Gedanken formen, und wenn wir diese Gedanken der formlosen Substanz einprägen, können wir die Entstehung des Dinges (damit sind sicher nicht nur materielle Objekte gemeint, also auch Gesundheit bzw. „Heiliung“  OrmaC), an das wir denken, verursachen (S.94).“
Da das ja in ein, zwei Jahrzehnten sowieso alles auch wissenschaftlich durch die anstehende Quantenrevolution nachgewiesen sein wird, kann man sich ja auch schon heute auf die spirituelle Dimension einstellen:

Wenn man es außerdem (neben dem richtigen Wünschen und Fühlen, OrmaC), diese Gedanken mit einem Gefühl von Begeisterung und Dankbarkeit zu verbinden, geht man mit viel mentalem Rückenwind (der ließe sich ja vielleicht dann sogar wieder als Beschleunigungsgröße berechnen, OrmaC) in die Prüfung (als Beispiel für eine Herausforderung des Lebens, OrmaC), , und die Chancen (hier ziert man sich noch etwas zu formulieren: und es wird sich gesetzmäßig erfüllen, OrmaC) stehen gut S. 96).
Dass es im Netzwerk Ganzheitlichkeit denn auch ein "Danke-Tagebuch gibt, verwundert dann nicht wirklich.

http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/feedback/index.jsp?doAction=mainindex&navitem=155764



[/quote] Der einzige Haken ist eben, man muss „richtig“ wünschen und fühlen können. Nun kann es natürlich sein, dass sich einige durch die in der Tat vorhandene Betonung materieller Werte, wovon allerdings der Höhepunkt von "the secret", die herbeigewünschten Heilung der Querschnittslähmung bereits abweicht,  inoch etwas abschreckend wirkt. Solche möglicherweise vorhandenen Vorbehalte den Garaus zu machen, haben sich offensichtlich die „Wünsche-ans-Universums“-Mohr und ihre Kumpanen zur Aufgabe gemacht. Daneben bringen sie wichtige Elemente in das immer „stimmiger“ werdende Esotter-Manipulations-Konstrukt, die frühe Verstrickung in moralische, ethische und Selbstwert-Fragen.
« Last Edit: October 08, 2008, 11:55:32 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #32 on: October 08, 2008, 12:46:37 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,5)


In der Marketing Strategie von den Universums-Wünschern wird der Bezug zu „The secret“ und „Bleep“ selbst hergestellt (bei der nächsten Aktualisierung von H’s Verweisen sollte das wohl dann auch auf ihrer homepage erscheinen).

So lautet die Kurzbeschreibung der zuletzt auf den Markt geworfenen DVD/Buch „Cosmic ordering“ bei Amazon:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Kurzbeschreibung
Wie die Bestellungen beim Universum funktionieren, was man beachten muss und welche wissenschaftlichen Hintergründe das Bestellprinzip hat. In einer aufwendigen Dokumentation erklärt Bärbel Mohr die kosmische Wunscherfüllung unter Mitwirkung von James Redfield, Louise Hay, Pierre Franckh, Michaela Merten und Eva Maria Zurhorst. Die deutsche Antwort auf BLEEP und SECRET das DVD-Ereignis 2008!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das erst seit wenigen Wochen auf den Markt gebrachte Buch (Abschrift des Films + „Weiterführende Hinweise“) liegt heute, 2008-10-08 auf Platz 119.743 der Amazon Bestseller-Rangliste. Zum Vergleich: Das seit 2003 erhältliche Buch von Lambek: Irrt die Physik? Über alternative Medizin und Esoterik. Liegt über 50.000 Plätze dahinter auf Platz 171.287.


Ich beziehe mich im folgenden hauptsächlich hierauf, auf die Vorgänger bei Bedarf.


Bärbel Mohr kommt im Vorspann direkt zur Sache und bestätigt damit das bisher in diesem Abschnitt zu den impliziten „Argumentationsstrategien“ H’s  Ausgeführte:


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Kann ich mit dem Universum in Kontakt treten?
Wenn ja, wie?
Wie kann ich damit meinen Alltag verbessern?
Erschafft mein innres mein äußeres Leben?
Können Krisen auch ein Geschenk sein?

Fragen, die unser Film und dieses Buch zum Film beantworten möchten S. 7).
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Unter Rückgriff auf das bisher in diesem Abschnitt Ausgeführte muss ich nicht mehr darstellen, dass das alles rein rhetorische Fragen sind. Dieses kennen wir i.ü. ja bereits auch von H. selbst, die mit einem als rhetorische Frage verkleideten Buchtitel Hamers Irrlehren einmal eben „elegant“ auf ihrer homepage untergebracht hat (vgl. posting 020).

Dann kommt ein unglaubwürdiges Bekenntnis zur Meinungsfreiheit des Lesers/Zuschauers, das schon verräterisch ist:

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
GANZ WICHTIG: Was immer du hier siehst und hörst, ist von uns als Anregung gedacht.
Es gibt nie nur eine Wahrheit, sondern immer viele.
Wir alle, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, teilen UNSERE Wahrheit mit dir.
Achte darauf, was dein Herz dir sagt.
Achte darauf, was von den Aussagen in diesem Film DEINER Wahrheit entspricht.
Und wenn dein Herz dir sagt:
Nein, das ist für mich ein bisschen anders!
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



"GANZ WICHTIG: Was immer du hier siehst und hörst, ist von uns als Anregung gedacht.

Es gibt nie nur eine Wahrheit, sondern immer viele."


(DAS GLAUBT SIE MIT SICHERHEIT SELBST NICHT, Ormac)


"Wir alle, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, teilen UNSERE Wahrheit mit dir."

(SIE TEILEN SIE MIR ALSO NICHT MIT; SONDERN TEILEN SIE MIT MIR; DAFÜR MUSS ICH DIESER WAHRHEIT ABER SCHON ZUGESTIMMT HABEN, Ormac)


"Achte darauf, was dein Herz dir sagt."

(NICHT DRUCKREIF, OrmaC)


"Achte darauf, was von den Aussagen in diesem Film DEINER Wahrheit entspricht."

(NICHTS, UND NUN?, OrmaC)


"Und wenn dein Herz dir sagt:
Nein, das ist für mich ein bisschen anders!"


 (ACH SO; „NICHTS“ DURFTE ICH GAR NICHT ANTWORTEN; ES DARF NUR EIN KLEINES BISSCHEN ANDERS SEIN! ALSO DARF ICH WOHL NICHT MEHR MITSPIELEN )
« Last Edit: October 08, 2008, 01:42:58 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #33 on: October 08, 2008, 02:37:37 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,6)


Das, was Mohr uns dann anbietet, ist wie folgt „gegliedert“:

1. Kinderwünsche
2. Bestellen, was ist das, wie funktionioniert es?
3. Der Einheitsgedanke aus wissenschaftlicher Sicht
4. Liebe
5. Selbstliebe
6. Ängste und Widerstand
7. Materielle Wünsche
8. Sein Potenzial entdecken
9. Selbstheilung
10. Neue Therapieformen
11. Krise und Veränderung
12. Partnerschaft
13. Neue Denkweisen
14. Cosmic Ordering – Der Film
15. Weitere Beispiele für erfolgreiches Bestellen


Wer dahinter keinen „roten Faden“ entdecken kann, dem kann ich auch keinen Mut machen. Anders als der Buchuntertitel suggeriert: „vollständiger Filmtext, Hintergründe (Hervorhebung von mir, OrmaC), Denkanstöße, Bestelltipps“, gibt es keinen, der auch nur irgendwie erkennbar wäre, selbst wenn man sich versucht in die „Denke/Fühle“ der Universum-Wünscher hineinzuversetzen.

Was stattdessen geboten wird, sind Eingangsstatements, wie sie wohl in dem Film vorgetragen werden, ohne dass auch  eine Konzentration auf den jeweiligen Gliederungspunkt auch nur überwiegend erkennbar wäre. Dann werden ein bis zwei „Meister“ mit ausführlichen Literaturhinweisen, Kurzdarstellung oder aus dem Zusammenhang gerissenen Originalzitaten aus ihren medialen Produkten von zum Teil mit Copyright, Warenzeichen versehenen „Ansätzen“ gegeben, Verweise auf deren homepages, Kontaktmöglichkeiten, Seminaren etc. Das war’s.


Mohr kommt dabei auf knapp 200 Seiten die beeindruckende Fülle von

           98      Buchtiteln
           16       Homepages/Kontaktmöglichkeiten
           15      Seminaren u.ä.



Die Suggestionsmethode „Überwältigung des Lesers/Zuschauers“ scheint also ein durchgängiges Prinzip der Esotters geworden zu sein.


Beim besten Willen kann man aus dem Dargebotenen nicht die skurrilste Präsentation auswählen. Ist es der Schauspieler Pierre Franckh, der ab Januar 2009 die Ausbildung zum „Erfolgreich-wünschen-Coach“ beginnen wird (S. 110), ist es der „Brain-Avatar“ (191)?:


Der Brain-Avatar ist die erste analoge Visualisierung von Gehirnaktivität in Echtzeit. Die Gehirnströme werden als das genutzt, was sie sind: Sounds. Sichtbar wird dieser Sound als Resonanz von Wasser und Licht. Die mittels des Brain-Avatars entstehenden Muster und Prozesse visualisieren live mentale Zustände und die Bewegung des Denkens. Zudem gibt der Avatar bildhafte Hinweise auf die neuen Grundlagen der Naturwissenschaft. Eine neue Organisation des Sehens zeichnet sich ab: die Selbstorganisation.“
Das alles ist irre.

Wer aber auch nur ansatzweise in dieses Desorientierungs- und Manipulationsgefüge verstrickt ist, wird aber zwischen dem allen einen bestehenden Zusammenhang vermuten, der sich vermutlich aus dem Konsumieren der Bücher/homepages/Seminare „erschließen“ lässt. Bei diesem Konsum wird er auf neue Fährten gesetzt, ein unabschließbarer Prozess der  zunehmenden Verstrickung in ein esoterisches Parallel-Universum. Durch die im weiteren aufzuweisende frühzeitige Verstrickung in Fragen der Moral, des Selbstwerts schon bei banalen „Einstiegsgelegenheiten“ zeigt die oberflächlich betrachtete  als„Friendlly brainwashing“ daherkommende Faszination schnell ihr schäbiges, zynisches, menschenverachtendes, ausbeutendes, entfremdendes Gesicht.
« Last Edit: October 08, 2008, 02:41:27 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #34 on: October 09, 2008, 04:02:24 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), (VII,7)


 Lesen wir dazu eine „Bekehrte“ (Cosmic Ordering, S. 202f.), eine Episode, die für die „Erfolgsgeschichten“ in allen wesentlichen Punkten exemplarisch ist:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Susanne H: Ich habe mir eine Stehflasche Ketchup gekauft, und dabei habe ich mir nicht viel gedacht. Daheim ist mir aufgefallen, dass ein Gewinnspiel auf der Flasche angegeben war. Na ja, ich dachte, ich gewinne ja eh nichts (falsch, total falsch, ich weiß). Auf jeden Fall jedes Mal, wenn ich den Kühlschrank aufmachte, war mir diese komische Ketchupflasche im Weg. Jedes Mal hatte ich den Aufkleber mit dem Gewinnspiel im Blick. Beim x-ten Kühlschranköffnen nahm ich die Flasche und ging zum Telefon. Man sollte eine Nummer angeben, und ich wählte als Glückszahl mein Hochzeitsdatum. Gesagt, getan, ich dachte danach nur kurz, wäre ja toll zu gewinnen, jetzt, da wir bauen und viel zu bezahlen haben … Dann habe ich das Ganze total vergessen.
Nach zwei Wochen ruft mich ein freundlicher Herr aus Hamburg an und sagt mir, ich hätte 10.000,- gewonnen! Erst habe ich es nicht geglaubt, aber nach zwei Tagen hatte ich den Scheck in den Händen. Ich bin wie verrückt durch die Wohnung gehüpft und habe mich gedankt, gedankt und mich supi gefreut. So eine Überraschung habe ich noch nie erlebt.
Das war echt eine Superklasselieferung vom Universum. Seitdem versuche ich es weiter, aber das mit dem Vergessen ist ganz schön schwierig … oder keine Zweifel hinterherschicken.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das lässt sich nun analysierend aufschlüsseln:

(1)    Wir erfahren keine genauen biografischen Angaben, der Name täuscht eine persönliche, nicht anonyme Mitteilung (:Wir sind alle eine große Familie) vor. Wie man entnehmen kann, scheint die Frau geschäftsfähig zu sein, also mindestens 18 Jahre alt. Das ist deshalb zu betonen, weil der Sprachstil deutlich infantil ist. Da erzählt jemand emotional überwältigt (und die Leser überwältigend), ohne Punkt und Komma, und muss zur Verdeutlichung seines Glücks auf albernen Teenie-Slang zurückgreifen.

(2)    Die Schilderung hat deutlich animistische Züge, wie es in der Entwicklungspsychologie für (normal entwickelte Kinder)  vier- bis zehnjährige Kinder typisch ist, das heisst, es werden Kausalitäten, zumindest implizit, eingeführt, die völlig unsinnig sind (:Die Ketchupflasche wollte ihr offensichtlich eine „Botschaft“  übermitteln), Banal-Alltägliches wird in Bedeutsames (was nur Auserwählten, besonderen Menschen widerfahren kann; Mischung mit Omnipotenzphantasie) umgedeutet.

(3)    Sie rechtfertigt sich vom Standpunkt eines (aus ihrer Sicht) weiternetwickelten Bewusstseins vor einer abstrakten Autorität („falsch, total falsch, ich weiß“.

(4)    Was der „Preis“ ihrer „Weiterentwicklung war, macht sie naiv ebenfalls deutlich: der Verzicht auf Zweifel. In der esoterischen Ideologie ist Zweifeln absolut verboten. Ideologieimmanent schwächen Zweifel positive Gedanken und programmieren somit den Misserfolg; ein wenig ideologieimmanent weitergedacht sind sie eigentlich auch anmaßende Unverschämtheit gegenüber dem Universum, wel man es dem Universum damit ja vermeidbar schwer macht.

Von außen betrachtet wird allerdings, erstens bereits hier der Weg in aufklärungsfeindliches Denken zielgerichtet beschritten, die Aufklärung hätte schlicht ohne Zweifeln nicht stattgefunden und ist nur durch die Praktizierung des Zweifelns  zu erhalten und weiterzuentwickeln. Keineswegs muss hierzu jede banale Verunsicherung im Alltag in eine cartesianische Reflexion überführt werden.

Zweitens, muss ganz offensichtlich in erheblicher Weise in das Bewusstsein, scheinbar als autonome Entscheidung, eingegriffen werden: man muss sich zwingen, zu vergessen. Was behaltenswert, was vergessenswert ist, richtet sich dann wohl nur noch nach seiner möglichen Funktionalisierung eines Bewusstseinsinhalts für unmittelbare, dauerhafte, kosmische Glückszustände. Drittens, ihre Darstellung hat etwas „Entwaffnendes“, sie macht einem nicht-bekehrten Außenstehenden geradezu ein schlechtes Gewissen, ihr diese naive Fruede zu vermiesen. Noch dazu muss sich der nicht-bekehrte Außenstehende dazu in eine „besserwischerische“ Position bringen“ und auf intellektuelle, moralische Standards zurückgreifen, die im bekehrten Denken ja rückstandiges, den nächsten Bewuusseins- und Entwicklungssprung hemmendes Denken sind, also letztlich eine Sünde. Da kann sich der nichtbekehrte Außenstehende ausrechnen, wie lange er noch nachsichtig behandelt werden wird.



[Leerzeilen eingefügt, ama]
« Last Edit: October 09, 2008, 12:27:37 PM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #35 on: October 09, 2008, 09:11:33 AM »

Dass es dann ab einem bestimmten Punkt mal mit dem „guten Zureden“ und „selbstlos die Wahrheit teilen“ vorbei sein wird, deutet sich nun allerdings auch schon an. So belehrt uns in cosmic ordering etwa (S.91):

„Ich (als Unbekehrter, OrmaC) leiste dem Leben in seiner Entfaltung, dem Universum in seiner Entfaltung oder dem Bewusstsein in seiner Entfaltung Widerstand. Jeder kennt diese Situation: Widerstand gegen Neues, Widerstand gegen Änderung, Widerstand gegen irgendetwas, was uns unvertraut ist – fremde Menschen beispielsweise. Dieser Widerstand heißt: Ich mische mich in das Leben ein und hemme die Entfaltung von etwas, das geschehen möchte.“
Hier wird eine moralische Schuldfür etwas behauptet, das zu definieren und zu konkretisieren, alleine den Bekehrern zusteht.. Natürlich haben die dann auch gleich eine Sühne parat, um dem schrecklichen Strafgericht zu entgehen,

wieder Keller (S.92):

Wir fühlen uns sicherer, wenn wir Widerstand leisten, wenn wir in unserer kleinen Komfortzone bleiben, in unserem kleinen, armen Ich, das vielleicht nicht so schön ist, aber in dem wir uns auskennen. Deswegen ist einer der Hauptschlüssel für eine Veränderung, für eine Wunscherfüllung: kein Widerstand.“
:

Hier wird brutalstmöglich jedem Ansatz von Selbstwertgefühl von dem Gefühl, sich im Leben eingerichtet zu haben, der Boden entzogen. Und gefordert: völlige intellektuelle und moralische Unterwerfung. Und dies damit die Bekehrer nicht so viel Kontrollarbeit haben durch völlige, vermeintlich selbstgesteuerte Neudefinition der eigenen Identität.


Und damit ja nicht genug, man muss dankende, blinde Gefolgschaft Leuten gegenüber dauerhaft geloben, die selbst nur über ein unglaublich primitives Bildungsniveau verfügen, so kennt Bärbel Mohr sich noch nicht einmal in den Redensarten ihrer eigenen Sprache aus. Die Redensart heisst immer noch „Eigenlob stinkt“ und nicht „Eigenliebe stinkt“, wie Frau Mohr auf Seite 71 ihrer gefährlichen, ethisch verwahrlosten Schundliteratur schreibt.
« Last Edit: October 09, 2008, 12:34:22 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #36 on: October 09, 2008, 12:56:37 PM »

Das ist ja hier "Schreiben im Prozess". Abweichend von der ursprünglichen Planung (vgl. posting 017) wird im folgenden ein erstes Zwischenfazit gezogen (3), dann erfolgt die Analyse der darstellung der Körbler-Methode (4), dann ein Zwischenfazit, anschleißend wird dann zur Reginalgruppe Münster der Frau Ulrike C. Hillgner betrachtet.

Das anhand von Hübenthal rekonstruierbare manipulative "Argumentationsmuster" ist aber sicher für weite Teile der Esotterszene gültig. Die gleichen sich nahezu wie ein Ei dem anderen. Lediglich ihre Ansatzpunkte, Anbiederungsgelegenheiten, Einfangspunkte variieren. Das muss auch so sein. Erst einmal müssen sie sich ja in dem stupiden Einheitsbrei sich selbst als etwas Besonderes empfinden können. Dann muss der "Markt" ja auch irgendwie aufgeteilt werden, so dass für jeden genügend abfällt. Schließlich wird aufgrund der Biografie (auch wenn sie das immer anders darstellen, man wird ja nicht als Esotter geboren, so "böse" ist die Evolution nicht!!) ja auch immer eine leicht andere "Legende" gestrickt werden müssen.
« Last Edit: October 09, 2008, 12:59:43 PM by OrmaC »
Logged

Tambora

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 148
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #37 on: October 09, 2008, 02:43:21 PM »

OrmaC, Deine Analysen hier sind nicht hoch genug einzuschätzen, das ist ja Stoff für ein ganzes Buch!

Aber zum Thema Netzwerk: Wir sollten DRINGEND ein Netzwerk Vernunft aufmachen.

Und Ama ist da ein grundlegender Informations-Pool.

Das meine ich sehr ernst.
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #38 on: October 09, 2008, 05:56:06 PM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit; Aktualisierung 2008-10-09


Man soll es mit der Ei-Ähnlichkeit des Gedankenguts ja nicht beschreien:

am 06.05.2009 ist ein Regionalgruppenübergreifendes Treffen von Köln und Münster innerhalb des Netzwerks Ganzheitlichkeit angesagt.


http://www.netzwerk-ganzheitlichkeit.de/regional/index.jsp?doAction=mainindex&navitem=108


Da scheint man sich ja wirklich gut zu verstehen.
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #39 on: October 09, 2008, 06:05:14 PM »

>man wird ja nicht als Esotter geboren, so "böse" ist die Evolution
>nicht!!

Die Natur, bzw. die Evolution sind nicht böse. Die haben allerdings auch kein Gewissen. Die SIND einfach.

Was das "als Esotter geboren" betrifft, kann es sein, daß eine "höhere Anfälligkeit" für diese Dinge durchaus genetisch mitbestimmt wird.

Andererseits ist Vieles als "ansteckende Geisteskrankheit" zu bezeichnen. Wobei wiederum die Genetik dafür eine Grundlage liefern kann...


Wir leben in interessanten Zeiten...
.

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #40 on: October 10, 2008, 02:40:31 AM »

Struktur des Netzwerks Ganzheitlichkeit; Aktualisierung 2008-10-10


Zur Kooperation Köln – Münster:


Da gibt es in der tat wohl schon eine ganze Menge Bezüge:


In posting 011 hatte ich auf die mittelbare Beziehung von Klemens Wefel über das „Heilernetzwerk Münster“  und Markus Seppelt zur Regionalgruppe Münster des Netzwerks Ganzheitlichkeit hingewiesen.

Auf seiner homepage findet sich ebenfalls ein link zu Dr. phil. Hübenthal, bekanntlich Regionalmanagerin des Netzwerks in Köln.

Weiterhin finden wir bei Wefel einen link zu Ralf Holtrup, Baubiologe. Dieser hat wiederum bei der Regionalgruppe Münster einen Vortrag zu Elektrosmog im Juli 2007 gehalten.

Schließlich einen Verweis auf die Praxis für ganzheitliche Gesundheits- und Lebensberatung des Ehepaars Knorr in Warendorf (Westfalen), die bei Hübenthal offensichtlich in der Körblerschen Energiemedizin ausgebildet wurden:


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Liebe Uschi, wir danken Dir für die fundierte Ausbildung, die Du uns auf so liebevolle Weise vermittelt hast.

http://www.quelle-des-azur.de

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Fein, das mit dem Danken beherrschen die beiden ja auch gut.


http://www.ileiiah.de/54/Partner-Links.html

Eigentlich hätte doch, wenn die Regionalgruppe irgendeinen regionalen Bezug wirklich haben sollte, die Ausbildung eine Aufgabe der Frau Hillgner sein müssen, die ja genau diesen Heilpfusch auf Wochenendseminaren in einer Heilpraktikerschule in Hamm vertritt, eine Hammer-Hamer-Schule also sozusagen:


http://www.heilpraktikerschule-westfalen.de/die_schule/dozent-hillgner_ulrike_c.html


Da scheint es in der Tat „professionellen“ Abstimmungsbedarf zu geben.


[Zitat hervorgehoben, ama]
« Last Edit: October 10, 2008, 11:13:05 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #41 on: October 10, 2008, 08:55:22 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), VIII


3. Zwischenresumee

H ist für die Einschätzung des Netzwerks Ganzheitlchkeit von Bedeutung.


Sie …

… ist Regionalmanagerin der Regionalgruppe Köln,

... damit Mitglied des „Teams“ dieses Netzwerks,

 ... hat einen Lexikonartikel verfasst, dem ein konzeptioneller Anspruch für das „Wissen, das im Netzwerk kommuniziert wird, beizumessen ist,

... bereitet seit neuestem eine neue Strukturebene des Netzwerks mit vor, einen Regionalgruppenverbund (mit Münster).


Betrachtet wurden im zweiten Abschnitt die Inspirationsquellen von H., über die sie umfassend auf ihrer homepage Auskunft gibt.


Folgende Ergebnisse hat die Analyse dabei bisher ergeben, die ausführlich hergeleitet und erläutert wurden:



(1) H verfolgt mindesten zwei wirtschaftliche Interessen. Zum einen will sie ihre persönlichen Dienstleistungen – Heilung, allemeine Lebensberatung und Schulung (somit Multiplikatorin für das Netzwerk-„Wissen“) -  vermarkten, zum anderen betätigt sie sich mindestens als Propagandistin für zwei Nahrungsergänzungsmittel-Versandfirmen.


(2) Obwohl sie auf ihrer homepage mit dem Kölschen Heimatgefühl kokettiert („11.11. als wichtiges Datum für Kölner“) bleibt der regionale Bezug (bisher) vollkommen unklar. Als Tätigkeitsbereich für beide wirtschaftliche Interessen betrachtet sie (mindestens) die gesamte Republik.


(3) Inhaltlich propagiert sie ganz offensichtlich auch die Neue Germanische Medizin, bisher noch ohne Tarnung als Metamedizin.


(4) .Neben dem Netzwerk Ganzheitlichkeit hat sie offensichtlich noch ein persönliches Netzwerk, das (bisher) nur zum Teil im Netzwerk Ganzheitlichkeit als Partner vertreten ist.

(4,1)Dieses Netzwerk besteht aus (mindestens) einem weiteren Netzwerk, dem Heilernetzwerk Münsterland. Über dieses  hat sie mittelbar Bezüge zu weiteren Einzelpersonen.

(4,2) Inhaltlich treten neben der Neuen Germanischen Medizin (mindestens) die Themenbereiche „fundamentalistische Impfkritik“ und Baubiologie/Rutengänger wiederholt auf.

(4,3) Über die in 4.1 und 4.2 dargestellten Verbindungen können mittelbar – in der Person von der Regionalmanagerin der Regionalgruppe Münster, Frau Hillgner (Genaueres folgt) – Bezüge bestehen zum Umfeld der Scientologen und Michael Hinz/Kent und Herrn Dr. Rath. Bei diesem hatte Frau Hillgner 2004 eine hervorgehobene Position im Schulungsbereich inne, also auch in dem Jahr, in dem Kontakte zwischen Dr. Rath und den obersten Ebenen des Hubbard-Konzerns betsanden, (vgl. hierzu: http://www.premiumpresse.de/kulturverein-bietet-scientologen-forum-PR181212.html.


(5) Durchgängiges Stilmittel von H ist anscheinend gezielte Desinformation (scheinbar rhetorische Fragen, suggestiver, inhaltlich verfälschender Einsatz von Buchuntertiteln, versteckte Propaganda für die Neue Germanische Medizin, die fundamentalistische Impfkritik, desinformierende AIDS-Kampagnen (pulsarII-link).


(6) Daneben repräsentiert sie offenbar eine Strömung der Manipulation durch den secret/bleep/Unviversumswünscher-Medienkomplex. Dieser zielt auf breite Bevölkerungsschichten und zeichnet sich insbesondere aus durch:

*** Überwältigung der Medienkonsumenten durch Scheininformationen,

*** Implementierung totaler Bewusstseinskontrolle der Medienkonsumenten,

*** Überführung dieser totalen und totalitären Bewusstseinskontrolle in      
      Selbstkontrolle der Medienkonsumenten,

*** Infantilisierung der Medienkonsumenten,

*** Implementierung perfider psychischer Abhängigkeitsverhältnisse,

*** Verstrickung der Medienkonsumenten in ein esoterisches
      Paralleluniversum,

***  Verstrickung der Medienkonsumenten in fundamentale moralische und
       ethische Desorientierung.

Dabei bedienen sich die "freundlichen Wünsche-Flüsterer" umfänglichst aller Mittel der Einzel, Gruppen- und Massenmanipulation, die zur Zeit technologisch und psychotechnisch verfügbar sind.

Dass die Konsumenten dabei auch wirtschaftlich ausgebeutet werden, ist schon fast das kleinste Problem.



An dem in (6) erwähnten Weltbild wird inhaltlich wieder angeknüpft, wenn ihre Darstellung der Körblerschen Energiemeditin/Neuen Hömöopathie im folgenden analysiert wird.
« Last Edit: October 10, 2008, 12:53:29 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #42 on: October 11, 2008, 01:10:30 PM »

Bevor der Text zur Körblerschen Energiemedizin kritisch kommentiert wird, hier zunächst die ausführlichste Darstellung H's  auf ihrer homepage als Originalzitat. Der Lexikonartikel im Netzwerk Ganzheitlichkeit zeigt keinerlei inhaltliche Differenz:

Schwingen Sie sich gesund!
Ganzheitliche Selbstharmonisierung nach Körbler

Kurzbeschreibung

Letztlich ist alles Schwingung – diese Erkenntnis verbreitet sich immer mehr und damit die Einsicht, dass die Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene sehr effektiv erfolgen kann.
Jedes Teilsystem unseres Körpers hat seine ihm eigene Frequenz. Im gesunden Zustand sind alle Teile harmonisch aufeinander abgestimmt; erkrankt man, sind mehr oder weniger viele aus dem Gleichgewicht. Es geht darum, die Hierarchie der Störungen herauszufinden, um dann da auszugleichen, wo die eigentliche Ursache der „Unordnung“ im System liegt. Das kann ein Zahn sein, ein Wirbel, aber auch eine Narbe!
Voraussetzung für die Harmonisierung ist, dass man weiß, bei welcher Störung man mit welchem Ladungsmuster an welcher Stelle eingreifen muss. Erich Körbler hat die Zeichen gefunden, die diese Ladungsmuster repräsentieren. Sie sind Teil der sogenannten „Heiligen Geometrie“, mit der aus der Ordnung geratene Schwingungsmuster wieder in die Ordnung zurück verschoben werden.    


Ob Rückenprobleme, Allergien, Verpilzungen, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Depressionen, Umweltvergiftungen oder chronische Krankheiten – die Natur ist nach geometrischen Prinzipien aufgebaut, und wenn etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist, können wir es mit ihrer Hilfe wieder in die Ordnung bringen.
Körbler hat uraltes Wissen wiederentdeckt, wie man mit einfachsten und gleichzeitig sanften Methoden Ursachen erkennen und Blockaden lösen kann. Die Körbler-Methode gibt uns die Mittel an die Hand, uns selbst mit sehr geringem Aufwand auszutesten und die Störungen auszugleichen. Wenn Sie an ganzheitlicher Gesunderhaltung interessiert sind, lernen Sie in der Körbler-Arbeit eine Möglichkeit kennen, mit der Sie selbständig Störungen aller Art feststellen und wirkungsvoll ausgleichen können - durch Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene und damit unmittelbar auf der Ebene der Ursachen!



Etwas ausführlicher

Bei der Körbler-Arbeit geht es um Energie- bzw. Schwingungsmedizin, d.h. Diagnose und Behandlung auf der energetischen Ebene. Oft wird bei den energetischen Methoden auch von Informationsmedizin oder Regulationsmedizin gesprochen, weil man direkt auf der Ebene ansetzt, auf der die Prozesse im Körper organisiert werden, und damit auf der Steuerungsebene. Es geht darum zu verstehen, dass hinter einer gestörten Struktur eine gestörte Information oder Programmierung steht, und auf diese muss Einfluss genommen werden, wenn wirkliche Heilung erfolgen soll.

Inzwischen verbreitet sich immer mehr die Erkenntnis, dass letztlich alles Schwingung ist und deshalb die Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene effektiver erfolgen kann als durch chemische Substanzen. Viele Methoden arbeiten mit Schwingungen - Homöopathie, Bachblüten, Bioresonanz (z.B. MORA-Therapie), Kinesiologie, Licht-, Farb- und Klang-Therapien und natürlich die Akupunktur. Man arbeitet ganz einfach näher an der Ursachenebene, wenn man direkt auf der Schwingungsebene eingreift.

Diese Methoden setzen alle eine lange Ausbildung voraus, und für die meisten braucht man zusätzlich viel Erfahrung, um sie sinnvoll einzusetzen. Es gibt aber auch eine Methode zum Erkennen und energetischen Ausgleichen von Krankheiten bzw. Disharmonien, die mit einfachsten Mitteln angewendet und in kurzer Zeit von jedem erlernt werden kann. Erich Körbler hat sie entwickelt. Genau genommen hat er uraltes Wissen wiederentdeckt, denn diese Methode ist von den Schamanen und Medizinmännern vieler alter Völker angewandt worden. Sogar bei „Ötzi“, der Gletschermumie, hat man diese Zeichen gefunden, und die ist bekanntlich um die 5000 Jahre alt.

Die geometrischen Formen, die Körbler verwendet, und die verschiedene Ladungsmuster darstellen, waren schon vielen Urvölkern bekannt und wurden von den Schamanen benutzt. So wussten z.B. die Indianer und Hawaiianer schon vor langer Zeit, wie man mit geometrischen Formen im Körpersystem die Ordnung wieder herstellt, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten ist. „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“ ist nicht nur ein Spruch! Dass die zur „Kriegsbemalung“ verwendeten Zeichen tatsächlich Schmerz lindern können, lässt sich nachweisen. Dieses alte Wissen um die Heilige Geometrie, nach der die gesamte Schöpfung aufgebaut ist, ist weitgehend verloren gegangen. Es wurde von Körbler, der Physiker und Informationswissenschaftler war, wiederentdeckt, und kann heute von jedem genutzt werden, der sich und anderen auf einfache Weise helfen will.

Alles, was man braucht, ist eine Einhandrute! Körbler hat für seine Entdeckung und die Entwicklung der Einhandrute mehrere Preise erhalten, u.a. die Goldmedaille für die Entdeckung neuer Informationssysteme von der EUREKA (Zentrum der Europäischen Gemeinschaft für innovative Forschung in Brüssel), das Verdienstkreuz des Belgischen Königs und das goldene Verdienstkreuz der Römischen Akademie der Wissenschaften.



Harmonisierung von Störungen
Körbler selbst hat seine Methode „Neue Homöopathie“ genannt. Gemeinsam mit der Homöopathie hat sie aber nur, dass sie über Schwingungen arbeitet. Körbler benutzt geometrische Muster - genauer: einen Strichcode -, um aus der Ordnung geratene Schwingungsmuster wieder in die Ordnung zu bringen. Diese Striche wirken wie Antennen. Die genutzten Schwingungen liegen in einem extrem hohen Frequenzbereich, und in diesem Bereich wirkt jeder Gegenstand als Sekundärantenne. So hat z.B. ein Bleistiftstrich aus Graphit einen anderen Leitwert als das Papier, auf das er aufgezeichnet wird, was dazu führt, dass der Strich als Antenne wirken kann. Die Strichmuster nehmen spezifisch die Frequenz aus der Umgebung auf und leiten sie in den Körper weiter, so dass dieser sich wieder einregulieren kann. Was sie bewirken ist eine energetische Entstörung von Blockaden, so dass die Selbstheilungskräfte wieder aktiv werden können.

Die geometrischen Formen sind also Ladungsmuster. Ihre Wirkung als Antenne ist vergleichbar der von Schaltelementen in einem Radio. Hier ist es auch so, dass es sehr viele verschiedene Frequenzen in der Umgebung gibt, und man durch Drehen des entsprechenden Knopfes die Frequenz aussucht, die man haben will. Obwohl alle Programme „in der Luft“ schwirren, filtern wir nur das eine bestimmte heraus, das wir gerade hören wollen. Entsprechend spezifisch und daher sehr effektiv wirken auch die Strichmuster.



Der Körbler-Energiecode
Jede Informationsübertragung und Informationsspeicherung erfolgt durch Muster. Wo keine Muster sind, ist auch keine Information! Der Körbler-Strichcode nutzt diese Eigenschaft von Mustern. Das funktioniert deshalb, weil diese Muster Teil der Heiligen Geometrie sind, nach der die Schöpfung arbeitet. Die Natur ist immer sanft und einfach! Wir brauchen keine komplizierten Geräte. Alles ist Schwingung! Das sagen uns die Physiker seit langem, es ist aber noch nicht wirklich in unser Bewusstsein eingedrungen, sondern wir denken überwiegend in den Kategorien der Mechanik, der Physik des 19. Jahrhunderts. Wenn wir wirklich verstehen, was es heißt, dass letztlich alles Schwingung ist und auch Materie aus verdichteter Energie besteht, müssen wir ganz anders an die Dinge herangehen, als wir es bisher gewohnt sind. Vor allem müssen wir verstehen, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem körperlichen Symptom, Psyche und Geist besteht, und alle Ebenen mit einbezogen werden müssen, wenn Heilung erfolgen soll. Der Geist steuert die Materie, und deshalb findet nur hier letztlich Heilung statt!
Der Körper ist lediglich die letzte Instanz, die uns zeigt, dass etwas in unseren Denk- und Verhaltensmustern nicht stimmt. Ruediger Dahlke zeigt in seinen Büchern sehr anschaulich, wie sich die Psyche in der Organsprache äußert und der Körper uns zeigt, was wir auf seelischer Ebene noch zu bearbeiten haben. Bei der Körbler-Arbeit werden alle Ebenen miteinbezogen, die in diesem komplexen Geschehen eine Rolle spielen.



Die Hierarchie der Zusammenhänge erkennen
Mit kaum einer anderen Methode kann man sich so schnell einen Gesamtüberblick über die im Körper vorhandenen Dysbalancen verschaffen, und vor allem herausfinden, wie die Hierarchie der Symptome aussieht! Man weiß innerhalb von wenigen Minuten, ob der hoch testende Zahn die Ursache für die „Unordnung“ im korrespondierenden Organ ist oder umgekehrt. Dasselbe gilt natürlich auch für alle Wirbel. Diese Hierarchie zu kennen ist ganz entscheidend dafür, wo die Therapie ansetzen soll. Auch Narben, die erfahrungsgemäß häufig Störfelder bilden, lassen sich dauerhaft entstören.

Körbler hat seine Auszeichnungen vor allem dafür erhalten, dass er eine Einhandrute entwickelt hat, die exakt den Grad der Abweichung von der Ordnung anzeigt, in dem ein System schwingt.
Jedes Teilsystem unseres Körpers hat seine ihm eigene Frequenz. Im gesunden Zustand sind alle Teile harmonisch aufeinander abgestimmt; erkrankt man, sind mehr oder weniger viele aus dem Gleichgewicht. Es geht darum, die Hierarchie der Störungen herauszufinden, um dann da auszugleichen, wo die eigentliche Ursache der „Unordnung“ im System liegt. Das kann ein Zahn sein, ein Wirbel, ein Organ - oft sind es Narben! Man kann alles abfragen, was man möchte: die Leber, einen bestimmten Teil des Darms, einen Zahn, einen Nerv, eine Drüse, den Blutdruck - worauf auch immer ich mich als Tester gedanklich konzentriere, es wird von der Rute angezeigt, ob dieses System sich in der Ordnung befindet oder nicht. Und wenn nicht, zeigt die Rute in 7 Differenzierungsstufen, wie weit aus der Ordnung dieses System schwingt. Dadurch kann man genau angepasst an den Grad der Störung ausgleichen und gibt weder zu viel noch zu wenig Energie an die entsprechende Stelle.
Voraussetzung für die Harmonisierung ist, dass man weiß, bei welcher Störung man mit welchem Ladungsmuster an welcher Stelle eingreifen muss. Meist zeigen sich beim ersten Durchtesten des ganzen Körpers viele Teile des Körpers als gestört, wenn man aber die Hierarchie der Störungen herausgefunden hat, müssen nur wenige Stellen „gestrichelt“ werden, und das Ganze ist wieder im Ausgleich - ganz ohne Chemie und Elektronik!



Ganzheitliche Gesundheitsvorsorge selbst betreiben
Körbler hat ein im wahrsten Sinne des Wortes ganzheitliches Verfahren entwickelt, weil immer erst der ganze Körper ausgetestet wird und dann die Auslöser bzw. Herde für ein Krankheitsgeschehen herausgefunden werden. Nur wenn die Struktur der Vernetzung der Symptome sichtbar wird, kann wirklich „Holistisches Heilen“ stattfinden, und genau das leistet die Körbler-Arbeit. Da man auf der energetischen Ebene schon sehr früh erkennen kann, wo Teile des Systems aus dem Gleichgewicht geraten sind, kann man mit Hilfe dieser Methode wirkliche Prophylaxe betreiben, lange bevor Symptome auftreten.

Die Methode leistet aber noch wesentlich mehr. Man kann mit der Körbler-Rute nicht nur Dysbalancen der einzelnen Körperteile erkennen, sondern auch die chronischen Störungen im Grad ihrer Heftigkeit feststellen und danach energetisch ausgleichen. Dadurch kann man sogar die sogenannten „Hamerschen Herde“ im Gehirn zum Verschwinden bringen. Wer sich etwas in der Neuen Medizin nach Hamer auskennt, weiß sofort, welche entscheidende Möglichkeit zur Heilung dies bedeutet. Auch Allergien können in kurzer Zeit gelöscht werden, und zwar dauerhaft! Entscheidend dafür ist, dahinter zu schauen, für welches Thema die Allergie stellvertretend als Abwehr fungiert.

 

Energiefluss auf allen Ebenen
Generell steht bei der Körbler-Arbeit immer das Gesamtsystem im Vordergrund, und es werden alle Ebenen miteinbezogen, die für wirkliche, ganzheitliche Heilung erforderlich sind, nämlich Körper, Psyche und Geist. Deshalb gibt es vier aufeinander aufbauende Seminare:1.    Basiskurs Grundtestung einschließlich Ausgleich der chronischen
Beschwerden, Raumentstörung und Qualitätstestung von Lebensmitteln, Kosmetika etc.,
2.    Kurs Allergien und versteckte Emotionen,
3.    Kurs Psyche,
4.    Kurs Feinstoffliche Energien.


Der erste Kurs dauert fünf Tage (je nach Bedarf auf zwei Wochenenden verteilt), die folgenden jeweils nur zweieinhalb. Die komplette Testung und den energetischen Ausgleich des gesamten Körpers beherrscht man bereits nach dem ersten Kurs. Die Körbler-Methode ist auch für Heilpraktiker wunderbar geeignet, um sich einen genauen und gleichzeitig mit wenig Zeitaufwand erreichbaren Überblick über die Krankheitssituation eines Patienten zu verschaffen.

 

Heil Werden – Ganz werden – Potential entfalten
Wir sind hier auf dieser Erde, um unser gesamtes Potential zu entfalten. Dazu brauchen wir all’ unsere Energie. Chronische Störungen, die weit verbreitet sind, verbrauchen viel Energie, die uns im Gesamtsystem fehlt. Wenn wir die chronischen Disharmonien ausgleichen, steht uns diese Energie wieder zur Verfügung und wir können sie wirklich leben! Ebenso kostet uns alles Verdrängte wertvolle Energie, die uns zum Leben unserer wahren Bestimmung fehlt. Es kann sanft hochgeholt und bearbeitet werden, so dass wir es loslassen können und uns Stück für Stück weiter befreien. Die energetische Arbeit nach Körbler geht bis in spirituelle Dimensionen, weil wirkliches Heil-Sein immer gleichzeitig Ganz-Sein bedeutet, und das heißt, dass man die Blockaden auf allen Ebenen beseitigt, um sein ganzes Potential zu leben. Es geht also immer auch um die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung.
Zum Loslassen der alten hindernden Bewusstseinsmuster stehen uns inzwischen weitere transformatorische Möglichkeiten zur Verfügung, die in die Körbler-Arbeit integriert werden.



| Körbler-Methode | Psycho-Kinesiologie | Kurs-Inhalte | Termine |
http://www.quelle-des-azur.de/
« Last Edit: October 11, 2008, 01:13:35 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #43 on: October 11, 2008, 01:17:05 PM »

Ebenso als Originalquelle, darauf wird dann auch zum Teil verwiesen, der "Aufbau" und die (finanziellen) Kosten:

Es gibt 4 aufeinander folgende Kurse

Für alle Kurse gilt:

Wie tief die eintretenden Heilprozesse gehen, hängt von der Bereitschaft des Einzelnen ab, Veränderung zuzulassen!

Die Kurse finden im gesamten deutschsprachigen Raum statt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen.

Maximal können pro Kurs 12 Personen teilnehmen, um zu gewährleisten, dass alle getestet werden und das Testen üben können.    


1. Basiskurs Energie-Arbeit nach Körbler
Ganzheitliche Gesundheitsvorsorge selbst betreiben - Harmonisierung von Störungen durch Schwingungsmedizin
Grundtestung des gesamten Körpers und Ausgleich aller Dysbalancen unter Berücksichtigung der Hierarchie der Symptome, Testung und Ausgleich chronischer Beschwerden, Raumentstörung und Qualitätstestung von Lebensmitteln, Kosmetika etc.
(5 Tage an 2 Wochenenden, 495 Euro, incl. MwSt.)



2. Körbler-Kurs: Allergien und versteckte Emotionen
Nach dem Erlernen des Umgangs mit der Körblerschen Einhand-Rute im Basisseminar werden im 2. Kurs die Allergien bearbeitet. Auch hier gilt es, hinter das Symptom zu schauen und so die wirklichen Auslöser zu finden.
Aufgrund der Austestung nach einer umfangreichen Liste möglicher Allergie-auslösender Substanzen werden die hinter den Allergien steckenden Themen aufgedeckt und können dann bearbeitet werden. In den meisten Fällen ist eine direkte Allergie-Löschung möglich. Allergien treten immer stellvertretend für Bereiche auf, in denen wir noch Ladungen haben, d.h. Themen, auf die wir mit Aggressionen reagieren, diese aber nicht zeigen dürfen. Der biologische Sinn unseres Immunsystems ist, als Verteidigungs- bzw. Abwehr-Instanz für von außen eindringende Fremdeiweiße zu dienen. Wenn wir unsere Aggressionen nicht nach außen lassen, d.h. dahin, wo sie hingehören (was nichts mit zerstörerischem Angriff zu tun haben muss!), richtet sich unser Abwehrsystem irgendwann gegen eigentlich harmlose Substanzen und vielleicht sogar gegen uns selbst (Auto-Immunkrankheiten). Diese "Fehlsteuerung" kann wieder behoben werden, wenn das darunterliegende Thema "entladen" ist.
Der Kurs ist nicht nur für Allergiker interessant, weil dieses "Entladen" sinnvoll für alle Themen ist, die für uns noch mit alter Wut, Trauer oder Angst belgt sind.
Im Kurs decken wir diese Themen auf und können die Ladung dann löschen - bevor Allergien oder ander Symptome uns darauf aufmerksam machen.
(2,5 Tage an einem Wochenende, 270 Euro, incl. MwSt.)



3. Körbler-Kurs: Psyche und Lebensziele
Arbeit am von Körbler entdeckten Psycho-Meridian und Löschen der Ladungen aus traumatischen Situationen in diesem Leben. Entdecken der eigenen Bestimmung und der Umsetzung der Seelenziele ins Leben.
Schmerz zeigt uns immer, dass wir nicht das leben, was für uns dran ist!
Deshalb geht es in diesem Kurs darum, das ins Leben zu übersetzen, was man wirklich möchte und herauszufinden, wozu man hier auf der Erde ist. Es geht also um unsere – selbst gewählte – Bestimmung! Entscheidend dafür ist, die eigenen Bedürfnisse zu kennen und dann für sie die richtige Umsetzung zufinden, d.h. die, die für uns als Individuum realisierbar ist. Genau für diese haben wir auch die entsprechenden Anlagen mitgebracht, und solange wir sie unterdrücken, können wir kaum Erfolg haben, weder beruflich noch im Privatleben. Wenn wir unsere individuellen Ziele und die Möglichkeiten, sie zu erreichen, harmonisch zusammenbringen, leben wir ein glückliches und erfülltes Leben.
Bei dieser Arbeit werden die Wurzeln der Probleme sichtbar, die sich immer wieder zeigen. Um sie zu lösen, werden außerdem auf dem Psycho-Meridian am Kopf traumatische Situationen aus diesem Leben ausgetestet und „entladen“.
(2,5 Tage an einem Wochenende, 270 Euro, incl. MwSt.)



4. Körbler-Kurs: Feinstoffliche Energien
Arbeit mit den Chakren und besonderen Linien am Körper für Schocks, Radioaktivität, Mikrowellen u.a. störende Strahlen.
Außer den genannten Linien, an denen Belastungen des Körpers mit den verschiedensten Arten von Strahlung gemessen und ausgeglichen werden können, werden Linien an den Händen getestet, die Aufschluss über die Ladungen mit bestimmten seelischen Themen geben. Auch hier können die hoch geladenen Punkte harmonisiert werden. Die Chakren werden getestet und vorhandene Blockaden ausgeglichen. Dabei werden auch Methoden der Geistheilung gelehrt.
Die Themen, die sich bisher als die Verhinderer der Leichtigkeit im Leben gezeigt haben, kommen noch einmal auf einer tieferen Ebene zutage und können jetzt auch hier gelöst werden.
(2,5 Tage an einem Wochenende, 270 Euro, incl. MwSt.)



Einführung in die Psycho-Kinesiologie
An zwei Wochenenden geht es um kinesiologische Grundtechniken, mit deren Hilfe man im Unterbewusstsein schlummernde unerlöste seelische
Konflikte hervorholen und die emotionale Ladung darauf löschen kann. Solche unerlösten Traumata - sowohl aus diesem als auch aus früheren Leben - können die Ursache für chronisch oder akut auftretende körperliche Symptome sein, aber auch für Schwierigkeiten mit Familien-Angehörigen oder in der Partnerschaft.
(5 Tage an zwei Wochenenden, 495 Euro, incl. MwSt.)

entnommen der "Kursinhalte"
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #44 on: October 11, 2008, 01:55:16 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,1

 
4. Die Energiemedizin nach H (im folgenden Kommentierung in Fettschrift)
 

Schwingen Sie sich gesund!
Ganzheitliche Selbstharmonisierung nach Körbler
Das Überschriftsmotto, das dann auch wieder bei einzelnen Vorträgen von H verwendet wird („Termine“) dient offenbar einem Wiedererkennungseffekt. Aufällig ist, dass z.B. auch Frau Hillgner dieses bei einem Vortrag/Seminar des Vereins „Die andere Realität“ (Sitz in Gelsenkirchen) am 03.05.2008 in Kisslegg/Allgäu durchgeführt hat.

Für diejenigen, die es verpasst haben, bis zum 10.12.2008 sind noch Anmeldungen für 2009 zum "Schnäppchenpreis" von 220,- Euro möglich! 

http://www.d-a-r.de/download/kongressprogramm_medien_2008.pdf


"Selbstharmonisierung" fordert hier natürlich schon die aktive Beteiligung der Patienten/Klienten ein. Entsprechend findet man dann auch die Aufforderung/den Befehl/die Drohung:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Für alle Kurse gilt:

Wie tief die eintretenden Heilprozesse gehen, hängt von der Bereitschaft des Einzelnen ab, Veränderung zuzulassen!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wir erkennen hier unschwer das „cosmic-ordering“-Gebot: „Kein Widerstand“, posting 035 wieder.
Das wird auch leicht einsehbar sein, denn wer möchte schon 1605 Euro (Gesamtpreis für die vier Kurse) plus Anfahrts- /Übernachtungs- und Verpflegungskosten) bezahlen, ohne dafür das maximal Mögliche mitzunehmen?


Weiter im Text:
« Last Edit: October 12, 2008, 11:57:03 AM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #45 on: October 11, 2008, 02:37:54 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,2

Kurzbeschreibung

Letztlich ist alles Schwingung – diese Erkenntnis verbreitet sich immer mehr und damit die Einsicht, dass die Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene sehr effektiv erfolgen kann.
Richtig ist: Diese „sogenannte Erkenntnis“ wird wider mögliches besseres Wissen von den Propagandisten des secret/bleep/Unsiversumswünschen-Medienkompexes manipulativ immer weiter verbreitet. Alles, was daran gezeigt werden kann, ist,dass „Affirmationen“ auch manipulativ wirksam eingesetzt werden können. In diesem Sinne wird tatsächlich Realität erschaffen, nämlich, wie erläutert, ein esoterisches Paralleluniversum, dass gegen alle Lebens- und Erfahrungsbereiche hermetisch abgeschottet wird und dass den „Bekehrten“ ihre Weltsicht totalitär-manipulativ, und, wie gezeigt: unbezweifelbar diktiert.

Wie unterscheidet man denn eine harmonische von einer disharmonischen Schwingung? Im physikalischen Sinne, dann bitte erläutern! Ich dachte immer, es gäbe immer mehrere Ebenen, auf denen die Teilchen schwingen. Ist das in der „Heiligen Geometrie“ anders? Und woher kannten die „Ötzis“ die schon?

Wieso ist „effektiv“ ein Qualitätsmerkmal? Ein Hurrikan, eine Sturmflut sind auch sehr effektiv!

Jedes Teilsystem unseres Körpers hat seine ihm eigene Frequenz. Im gesunden Zustand sind alle Teile harmonisch aufeinander abgestimmt; erkrankt man, sind mehr oder weniger viele aus dem Gleichgewicht.
Was ist aus dem Gleichgewicht: Teile oder Teilsysteme? Können nicht disharmonische Teile auf einer höheren Ordnungsebene durchaus harmonisch sein, ein Allerweltsresultat der Systemtheorie und Kybernetik! Was für ein „Gleichgewicht“ können denn Schwingungen zueinander überhaupt haben?

Es geht darum, die Hierarchie der Störungen herauszufinden, um dann da auszugleichen, wo die eigentliche Ursache der „Unordnung“ im System liegt. Das kann ein Zahn sein, ein Wirbel, aber auch eine Narbe!
Wie unterscheidet sich eine „Narbe“ in und aus dem „Gleichgewicht? Und was ist mit seelischen Narben? Könnten sich nicht mehrere Störungsschwingungen gegenseitig neutraliseren, ein triviales Allerweltsresultat der Wellentheorie? Wie stelle ich denn dann die „ursprüngliche“ Disharmonie noch fest??


„Voraussetzung für die Harmonisierung ist, dass man weiß, bei welcher Störung man mit welchem Ladungsmuster an welcher Stelle eingreifen muss. Erich Körbler hat die Zeichen gefunden, die diese Ladungsmuster repräsentieren. Sie sind Teil der sogenannten „Heiligen Geometrie“, mit der aus der Ordnung geratene Schwingungsmuster wieder in die Ordnung zurück verschoben werden.“
Wieso muss und kann ich auf der „Schwingungsebene“ mit einem „geometrischen“ Ladungsmuster, noch dazu einem heiligen, „eingreifen, welch schreckliches Wort bei einem so sanften Verfahren überhaupt? Wie verschiebe ich denn eine Schwingungsmuster,  wieder „in die Ordnung“?? Wie werden die Schwingungen zu Schwingungsmustern zusammengefasst?? Und welcher geometrie fogen die einzelnen Schwingungen, welcher die Muster, und in welchen Ebenen??  


Ob Rückenprobleme, Allergien, Verpilzungen, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Depressionen, Umweltvergiftungen oder chronische Krankheiten – die Natur ist nach geometrischen Prinzipien aufgebaut, und wenn etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist, können wir es mit ihrer Hilfe wieder in die Ordnung bringen.
Was ist denn an der Körbler-Rute „natürlich“ Heilen wir nun mit der „Natur“ oder mit der „Heiligen Geometrie“? Welche Geometrie hat denn eine „geheilte“ Depression, welche eine chronische, welche eine episodische? Sind da auch die Allergien im Gelsenkirchener Krankenhaus bei Herr Dr. Stenmann gemeint? Wodurch unterscheiden sich chronische von nichtchronischen Krankheiten? Und wie ihre Geometrien? Und wie ihre Schwingungsmuster im kranken und geheilten Zustand?




Körbler hat uraltes Wissen wiederentdeckt, wie man mit einfachsten und gleichzeitig sanften Methoden Ursachen erkennen und Blockaden lösen kann. Die Körbler-Methode gibt uns die Mittel an die Hand, uns selbst mit sehr geringem Aufwand auszutesten und die Störungen auszugleichen. Wenn Sie an ganzheitlicher Gesunderhaltung interessiert sind, lernen Sie in der Körbler-Arbeit eine Möglichkeit kennen, mit der Sie selbständig Störungen aller Art feststellen und wirkungsvoll ausgleichen können - durch Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene und damit unmittelbar auf der Ebene der Ursachen!
Blockaden“ sind doch bisher noch gar nicht vorgekommen? Wodurch können elektromagnetische Schwingungen denn so alles blockiert werden?? Kann derjenige, der sich in die Hände der Heilpfuscher begeben hat, und dabei jeden körperlichen, intellektuellen, moralischen und ethischen Widerstand aufgegeben hat, überhaupt noch in irgendeiner Weise empfinden, was sich da glöst haben soll? Oder geht es hier nur darum, im Namen einer infatilen, destruktiven und zynischen Vernunftkritik vorbehaltlos alle zivilisatorischen Tabus/(selbst-)Begrenzungen/Übereinkünfte/Kulturgüter zu schleifen??  

Wie viel Manipulationsmaterial muss  ein Durchschnittsbürger konsumieren, dass ihm diese Fragen vergehen? Was muss ihm dafür versprochen werden, dass er sie sich alsbald verbietet?? Womit muss ihm gedroht werden?? Was ist die Höchststrafe, wenn man sich nicht unterwirft??




In der ausführlicheren Darstellung werden wir sicherlich Aufschluss erhalten! Also weiter im Text:
« Last Edit: October 12, 2008, 12:07:05 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #46 on: October 12, 2008, 08:07:36 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,3


Etwas ausführlicher

Bei der Körbler-Arbeit geht es um Energie- bzw. Schwingungsmedizin, d.h. Diagnose und Behandlung auf der energetischen Ebene. Oft wird bei den energetischen Methoden auch von Informationsmedizin oder Regulationsmedizin gesprochen, weil man direkt auf der Ebene ansetzt, auf der die Prozesse im Körper organisiert werden, und damit auf der Steuerungsebene. Es geht darum zu verstehen, dass hinter einer gestörten Struktur eine gestörte Information oder Programmierung steht, und auf diese muss Einfluss genommen werden, wenn wirkliche Heilung erfolgen soll.

Inzwischen verbreitet sich immer mehr die Erkenntnis, dass letztlich alles Schwingung ist und deshalb die Harmonisierung von Störungen auf der Schwingungsebene effektiver erfolgen kann als durch chemische Substanzen. Viele Methoden arbeiten mit Schwingungen - Homöopathie, Bachblüten, Bioresonanz (z.B. MORA-Therapie), Kinesiologie, Licht-, Farb- und Klang-Therapien und natürlich die Akupunktur. Man arbeitet ganz einfach näher an der Ursachenebene, wenn man direkt auf der Schwingungsebene eingreift.
Nur am Rande: Das Deutsch zieht einem unbedarften Leser immer wieder die Schuhe aus:

„Die Körbler-Arbeit ist eine Methode (von mir auch auch die umfassendste Methode)  der sogenannten Energie- bzw. Schwingungsmedizin. Die Körbler-Arbeit setzt deren Erkenntnisse in zuverlässige (von mir aus auch unbestreitbare) diagnostische Urteile und daraus  folgenden Behandlungsmethoden um. Dem Charakter der Erkenntnisse der Energiemedizin gemäß sind dies in erster Linie Urteile, die die energetischen Zustände im menschlichen Körber erfassen und beurteilen, und Verfahren, die in die energetischen Zustaände regulierend eingreifen“.

Das ist wahrscheinlich gemeint. Zwar ist das inhaltlich Scharlatanerie in Vollendung, aber immerhin hätte der Zuhörer/Leser noch eine realistische Chance, die Aussagen mit seinem bisherigen Wissen zu vergleichen und eine Beurteilung dieser Aussagen zu entwickeln.Statt dessen wird er die ganze Zeit damit beschäftigt, aus den semantischen Nebelbomben irgendeinen kommunizierbaren Sinn zu entnehmen bzw. eigentlich dazu aufgefordert, Also: Überwältigung des Lesers/Zuhörers auch hier.


Das ganze wird dann durch Begriffe aus der Informationstheorie, die in den meisten psychlogischen Modellen metaphorisch verwendet werden, noch weiter verunklart. Die Begriffsbombardierung soll offenbar einen souveränen Umgang von H mit den verschiedensten Theorieelementen und deren seriöser Synthese demonstrieren. Da nimmt sich unser argumentatives  I-Dötzchen, wie schon Bischof ein wenig viel vor. Wer das nicht durchschaut, wird sicher zum Medium ihrer offensichtlich nicht gestillten und stillbaren Omnipotenzphantasien.






Lassen wir das mit dem „alles ist Schwingung“ an dieser Stelle weitgehend unkommentiert. Dem physikalischen Kenntnisstand wäre allerdings eine Formulierung: “Alle Erscheinungen haben für die Physik auch einen Aspekt, der sich bisher am besten durch die Annahme von energetischen Prozessen beschreiben lässt, die sich nur in völlig unanschaulichen höchstkomplizierten Differenzialgleichungen ausdrücken lassen“ sicher näher. Nur die Folgerung, die dann gezogen wird, greift auf eine nicht explizit eingeführte Prämisse zurück, dass sich nämlich ein gesunder, heiler Zustand auf jeder analysierbaren Realitätsebene als harmonischer zeigen muss. Dann wäre aber beispielsweise das von den fundamentalistischen Impfgegnern,  denen H sich selbst durch ihre Inspirationsquellen zuordnet, das Zulassen von Infektionen zur Kräftigung des Immunsystems aus Sicht der Energiemediziner geradezu verbrecherisch. Denn durch das Zulassen der Infektion riskiert an ja geradezu fahrlässig, wenn auch nur temporär, einen Zustand größter Unordnung im Organismus. Wieso ist die Unordnung einmal ausnahmslos verdammenswert, ein anderes Mal erwünscht??

Der zweite Teil des zweiten Absatzes ist reines Marketing. Wenn man die Körblersche Energiemedizin oder ja auch „Neue Hömöopathie“ genannt,  ernst nähme,  ist sie nicht eine von mehreren gleichberechtigten Methoden der angewandten Energiemedizin. Vielmehr ist sie aus ihrer immaneneten Begründung folgend die einzige, alles umfassende medizinische Königsmethode für alle Zeit. Damit sind aber alle anderen medizinischen, auch alternativmedizinischen Verfahren hic et nunc überflüssig. Das wäre ein harter Schlag für die Heilpfuscher-Szene, deren Geldbeutel, dem Gebot von „Kooperation, Toleranz und Fairness“, aber die einzig mögliche Konsequenz der eigenen Denke/Fühle.


Weiter im Text:
« Last Edit: October 12, 2008, 12:17:50 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #47 on: October 12, 2008, 10:42:48 AM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,4
 
Diese Methoden setzen alle eine lange Ausbildung voraus, und für die meisten braucht man zusätzlich viel Erfahrung, um sie sinnvoll einzusetzen. Es gibt aber auch eine Methode zum Erkennen und energetischen Ausgleichen von Krankheiten bzw. Disharmonien, die mit einfachsten Mitteln angewendet und in kurzer Zeit von jedem erlernt werden kann. Erich Körbler hat sie entwickelt. Genau genommen hat er uraltes Wissen wiederentdeckt, denn diese Methode ist von den Schamanen und Medizinmännern vieler alter Völker angewandt worden. Sogar bei „Ötzi“, der Gletschermumie, hat man diese Zeichen gefunden, und die ist bekanntlich um die 5000 Jahre alt.

Die geometrischen Formen, die Körbler verwendet, und die verschiedene Ladungsmuster darstellen, waren schon vielen Urvölkern bekannt und wurden von den Schamanen benutzt. So wussten z.B. die Indianer und Hawaiianer schon vor langer Zeit, wie man mit geometrischen Formen im Körpersystem die Ordnung wieder herstellt, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten ist. „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“ ist nicht nur ein Spruch! Dass die zur „Kriegsbemalung“ verwendeten Zeichen tatsächlich Schmerz lindern können, lässt sich nachweisen. Dieses alte Wissen um die Heilige Geometrie, nach der die gesamte Schöpfung aufgebaut ist, ist weitgehend verloren gegangen. Es wurde von Körbler, der Physiker und Informationswissenschaftler war, wiederentdeckt, und kann heute von jedem genutzt werden, der sich und anderen auf einfache Weise helfen will.“
Man beachte: Die Charakterisierung „lange Ausbildung“ bezieht sich nicht auf ein Medizinstudium, sondern auf Ausbildungen, die zum Teil an Wochenenden absolviert werden können.  H setzt mit der Bagatellisierung von „Erfahrungswissen“ gerade an dem Punkt an, dem seitens solcher Berufs- und Bevölkerungsgruppen, die der Alternativmedizin skeptisch gegenüberstehen,  weitgehend Respekt gezollt wird. So schreibt etwa Lambeck in seiner kritischen Analyse der Alternativmedizin aus Sicht eines Lehrbuch-Physikers: „Eine solche Repertorisierung (wie sie in der klassischen Homöopathie den Regelfall darstellt, OrmaC), ermöglicht eine sehr gute Diagnose. … Die homöopathische Zusatzausbildung schärft das Wahrnehmungsvermögen des Arztes für schwer erkennbare Symptome“ (Lambeck, Martin: Irrt die Physik. Über alternative Medizin und Esoterik. München: Beck.2.2005, S. 58). Dieser Methode versetzt H hier einen vernichtenden Schlag: völlig überflüssig und vermutlich falsch!


Zusammen mit dem folgenden Gequassel irgendwo zwischen Karl May und Akte X wird eins klar: Die von mir behauptete Infantilisierungswirkung des hier betrachteten Diskurses kann sicherlich besonders gut von solchen Personen durchgeführt werden, die ebenfalls stark infantilisiert sind, Sie müssen halt nur Opfer kreieren, bei denen das noch weitergehend gelingt, mit dem staunenden Bericht über die „Botschaft der Ketchup-Flasche“ (posting 034) haben wir ja ein typisches Opfer bereits kennengelernt.

H schreibt hier so, wie ein Kindergartengartenkind erzählt, das am Abend eine Sendung Quarks, eine Sendung Wildwest, eine Sendung science-fiction gesehen hat, und diese ganzen Eindrücke auf seinem erreichten geistigen Niveau in einem Rollenspiel verarbeitet, um dann mit einem „Zauberstab“ alle beunruhigenden Unerklärlichkeiten „zu begreifen“.

Weiter im Text:
« Last Edit: October 12, 2008, 12:17:04 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #48 on: October 12, 2008, 12:40:27 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,5
 
Alles, was man braucht, ist eine Einhandrute! Körbler hat für seine Entdeckung und die Entwicklung der Einhandrute mehrere Preise erhalten, u.a. die Goldmedaille für die Entdeckung neuer Informationssysteme von der EUREKA (Zentrum der Europäischen Gemeinschaft für innovative Forschung in Brüssel), das Verdienstkreuz des Belgischen Königs und das goldene Verdienstkreuz der Römischen Akademie der Wissenschaften.
Damit das ganze jetzt nicht zu simpel wirkt, wird die „geborgte Autorität“ von Preisen ins’s Feld geführt. Mit üblichen Suchmethoden lassen sich die Preise und die genauen Begründungen jedenfalls nicht finden. Manchmal herrschen da ja auch große Irrtümer vor, nicht wenige Menschen glauben, Einstein hätte den Nobelpreis für die Entwicklung der elativitätstheorie bekommen, der Verleihungsgrund war allerdings die Entdeckung des „photoelektrischen Effekts“.


Harmonisierung von Störungen
Körbler selbst hat seine Methode „Neue Homöopathie“ genannt. Gemeinsam mit der Homöopathie hat sie aber nur, dass sie über Schwingungen arbeitet. Körbler benutzt geometrische Muster - genauer: einen Strichcode -, um aus der Ordnung geratene Schwingungsmuster wieder in die Ordnung zu bringen. Diese Striche wirken wie Antennen. Die genutzten Schwingungen liegen in einem extrem hohen Frequenzbereich, und in diesem Bereich wirkt jeder Gegenstand als Sekundärantenne. So hat z.B. ein Bleistiftstrich aus Graphit einen anderen Leitwert als das Papier, auf das er aufgezeichnet wird, was dazu führt, dass der Strich als Antenne wirken kann. Die Strichmuster nehmen spezifisch die Frequenz aus der Umgebung auf und leiten sie in den Körper weiter, so dass dieser sich wieder einregulieren kann. Was sie bewirken ist eine energetische Entstörung von Blockaden, so dass die Selbstheilungskräfte wieder aktiv werden können.

Die geometrischen Formen sind also Ladungsmuster. Ihre Wirkung als Antenne ist vergleichbar der von Schaltelementen in einem Radio. Hier ist es auch so, dass es sehr viele verschiedene Frequenzen in der Umgebung gibt, und man durch Drehen des entsprechenden Knopfes die Frequenz aussucht, die man haben will. Obwohl alle Programme „in der Luft“ schwirren, filtern wir nur das eine bestimmte heraus, das wir gerade hören wollen. Entsprechend spezifisch und daher sehr effektiv wirken auch die Strichmuster.
Das Kindergartenkind quasselt weiter, versucht seinen Gehirnsalat irgendwie in eine Struktur zu bringen  Mittlerweile kann man nicht einmal mehr erahnen, was H  meint – insofern sollte man das hier angesprochene Kindergartenkind auch nicht beleidigen, das kann man bei denen schon noch. Ist das im Delirium geschrieben worden? Muss man Drogen nehmen, um so etwas zu sagen, zu hören, ohne laut aufzuschreien? Wo kann man sich beschweren, wie die Sprache als Zivilisationsleistung hier missbraucht und verhunzt wird?


Weiter im - kann man das eigentlich noch "Text" nennen?:
« Last Edit: October 12, 2008, 12:42:06 PM by OrmaC »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Netzwerk Ganzheitlichkeit
« Reply #49 on: October 13, 2008, 03:17:48 PM »

Netzwerk Ganzheitlichkeit; Fallbeispiel Dr. phil. Uschi (Ulrike) Hübenthal (:H): Desinformation mit Methode(n), IX,6


Nein, das ist ganz sicher kein Text mehr in dem Sinne, dass er ein Mittel für Verständigung, Selbstverständigung, Information, Diskussion, Reflexion auch nur ansatzweise sein könnte. Ähnlich, wie wir es bei der Betrachtung des „secret/bleep/Universumwünschen“-Medienkomplexes  nachvollzogen haben, wird hier ein neuer Texttyp geschaffen. Dieser schafft es gleichzeitig einerseits als autoritäre Macht und damit aus der Position eines bereits Verstrickten überzeugend aufzutreten, ohne andererseits irgend etwas auszusagen. Die Manipulation findet nicht durch auffindbare Argumentations- und/oder Überredungsmuster statt, die würden gedanklichen Zusammenhang voraussetzen, wenn auch möglicherweise falschen und /oder lückenhaften. Hier werden aber nur noch besinnungslos Sprachtrümmer aneinandergereiht, die noch eben Basisstrukturen der Grammatik entsprechen. Die Manipulation und Bewusstseinszurichtung muss also für die Zielgruppe zeitlich vorher stattgefunden haben, bevor mögliche „Opfer“ mit solchen Texten konfrontiert werden. Mit der Einbindung in den Medienkomplex meine ich eine solche „Sozialisationsanstalt“ aufgewiesen zu haben, sicher gibt es noch andere, den D-A-R-Kongress vielleicht, persönliche Kontakte, in denen das Hineinziehen sicher am lautlosesten vollzogen werden kann etc.

Wenn ich auch nur teilweise recht habe, ist die Analyse von unseriösen Angeboten sozusagen „end-of-pipe“ eines perfiden Verstrickungsprozesses. Damit kann wahrscheinlich nur noch eine Minderheit dann überhaupt noch erreicht werden. Wenn auch das entschlossene, nicht selbstherrliche Entgegentreten gegen die aufklärungsfeindlichen, zynischen, menschenverachtenden Ideologien im Gesundheitsbereich (und darüber hinaus) wichtig bleibt, werden Möglichkeiten und Maßnahmen gesucht und gefunden werden müssen, wie dieser Verstrickungsprozess sabotiert werden kann. Das wird ganz sicher kein leichtes Unterfangen, denn diese Satztrümmer/Texttrümmerästhetik finden wir vielfach in Medien, auch in immer mehr sogenannten seriösen.


Folgerung an dieser Stelle; kommentiert wird nun nicht mehr der Text in seinem kompletten Verlauf, sondern nur noch diejenigen Elemente, die sich als Ergänzung des bisher Gesagten zeigen. Natürlich bleiben die Strukturmuster auch für den weiteren Text gültig,. Aber gefragt wird nun danach, von was die  (quasihypnothisch) Verstrickten abgelenkt werden sollen und was die Nichtverstrickten nicht mehr hören sollen, weil sie im Regelfall (spätestens) hier schon komplett die Nerven verloren haben dürften. Vollständigkeit wird allerdings nicht angestrebt, das ist kaum leistbar


Also weiter in der Texttrümmeranalyse:
« Last Edit: October 13, 2008, 06:31:07 PM by OrmaC »
Logged
Pages: [1] 2