Die Drahtzieher / Hintergruende und Methoden > Die Akte Grünenthal

Unterstützt die Hungerstreikenden!

(1/1)

ama:
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Webseiten der Hungertreikenden

hier geht es zur Webseite der Hungerstreikenden in Bergisch-Gladbach
http://www.contergan-nrw.eu/Hungerstreik/hungerstreik.htm

hier geht es zur zweiten Webseite der Hungerstreikenden in Bergisch-Gladbach
xhttp://www.conterganhungerstreik.de
[DER LINK IST KRIMINELL! NICHT AUSPROBIEREN! Ayu]

[Web-Archive benutzen für die alten Inhalte bis 2018:
http://web.archive.org/web/*/http://www.conterganhungerstreik.de/*
Ayu]


Unterstützt die Hungerstreikenden und sammelt Unterschriften die Liste
dazu könnt ihr hier das Word Dokument herunter laden:
http://www.contergantreff.de/PDF/SOLIDARITAETSERKLAERUNG.doc

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.contergantreff.de


[Die URL xhttp://www.conterganhungerstreik.de kaltgestellt. Ein Krimineller aus Chile mißbraucht den Domainnamen für seine miesen Geschäfte, auf dem Rücken von Contergan-Opfern. Der Teufel soll ihn holen!  Ayu]

ama:
push

Zoran:
[*quote*]
Ein Contergan-Opfer spricht über den Alltag

Im Herbst 1961 kam der Contergan-Skandal ans Tageslicht. Am 27. November 1961 wurde das katastrophal wirkende Schlafmittel vom Markt genommen. Die Aachenerin Carla Hermsdörfer ist eines von 2700 noch lebenden Opfern. Die 49-Jährige hat zu kurze Arme, von ihren acht Fingern sind die meisten steif. Der Alltag der Arzthelferin ist extrem anstrengend geworden, seit ihre 88-jährige Mutter nicht mehr ...
[*/quote*]

mehr:
http://www.stern.de/gesundheit/ein-contergan-opfer-spricht-ueber-den-alltag-1755166.html

Ayumi:
Update. Ayu

Navigation

[0] Message Index

Go to full version