TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Australia on fire
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Die Hersteller eines Trottel-Mobiles verfolgen uns!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Deutsche Massenmörder, voll voraus!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Silvester: Böller und Raketen: FINGER WEG!


Pages: [1]

Author Topic: Jo Conrad Bayern-Tournee Sept. 2005  (Read 3124 times)

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Jo Conrad Bayern-Tournee Sept. 2005
« on: November 05, 2005, 02:37:38 PM »

Aktion JoCoSept
Jo Conrads Bayern-Tournee September 2005
Eine Rekonstruktion aus dem Kaleidoskop-Forum. Die meisten Postings wurden ausgesondert, da sie entweder belanglos waren oder Störversuche durch Conrad-Kobolde.
-------------------

Geschrieben von Enigma am 02. August 2005 12:26:18:
Also, der Jo will im September mal wieder eine Tournee durch Bayern machen. Ich habe hier die Ankündigungen von seiner HP mit Daten über die Verantwortlichen der Veranstaltungsräume zusammengestellt. Ich meine, man sollte doch einfach mal die Raumvermieter - immerhin sind zwei davon kommunal - und die Veranstalter (allerdings mit wenig Erwartung, denn das sind durchweg Braunesos, aber ein bisschen ärgern könnte man sie trotzdem) über Jo Conrad informieren, so wie Trutz Helsing das immer gemacht hatte. Je mehr da Emails hinschicken, umso besser. Mal gucken, was sich dann tut.
8.September 2005
Landshut
Vortragsort ist der Salzstadel
in der Steckengasse in Landshut
Beginn: 19 Uhr
Vorverkauf: 12 €, Abendkasse 15 €
Anmeldung unter: Kristall_von_atlantis@web.de bzw. 0871/9665968
Vorverkaufsstellen 1) Grisu Altstadt 18, 84028 Landshut Tel: 0871/29475 2) Wochenblatt Verlagsgruppe Maybachstr. 8, 84030 Landshut Tel: 0871/1419-157
Salzstadel
Steckengasse 308
84028 Landshut
Veranstaltungsraum der Stadt Landshut mit Bühne und 170 Sitzplätzen für Konzerte, Theater, Lesungen, Vorträgen etc.Kontakt für Veranstalter:
Lilo Platiel
Stadt Landshut, Hauptamt/SG Kultur
Telefon 0871/881493
Telefax 0871/24570
E-mail: lilo.platiel@landshut.de
9.September 2005
Casino-Saal in Amberg (Stadttheater/Schrannenplatz 8)
Beginn jeweils um 19:30 Uhr
Infos und Platzreservierung unter 0171-3266251 oder verein@lebens-freu.de
Auskunft von Stadtverwaltung Amberg:
Ansprechpartner in Sachen Casinosaal ist Thomas Scheimer, der auch den Club
Habana betreibt bzw. Salsakurse anbietet. Dieser ist erreichbar unter:
Salsero Dance Company
Tom Scheimer
tom@salsero.de
Telefonnr. 0172-2948148
10.September 2005
Beginn: 19 Uhr
Donauwörth Gasthof zum Deutschmeister Hochbrucker 2 86609 Donauwörth
http://www.deutschmeister-hotel.de
christian@cultusanimi.de
Eintritt 8,- Euro
Hotel Deutschmeister
Inh. Günter Rosskopf
Hochbrucker Straße 2
86609 Donauwörth
Tel 0906-8095
Fax 0906-8096
www.deutschmeister-hotel.de
hotel.deutschmeister@t-online.de
Hier noch ein paar Links über Jo:
Info aus dem IDGR Lexikon Rechtsextremismus
http://lexikon.idgr.de/c/c_o/conrad-jo/conrad-jo.php
Info aus dem „KRR“-FAQ-Registerwww.krr-faq.de/reg1.php#conrad
Der Guru Jo Conrad www.manfred-gebhard.de/Conrad.htm
Aus Holocaust-Referenz www.h-ref.de/ar/misc/conrad.shtml
--------------------

Geschrieben von Jo am 02. August 2005 20:38:19:
Als Antwort auf: Aktion JoCoSept geschrieben von IM Enigma am 02. August 2005 12:26:18:
Maxheim hat es auch nicht geschafft, bei einem Besuch meines Vortrags mich persönlich anzusprechen. Ist das ein Vorbild für Dich? Armselig!
Ich lad Dich mal zum Kaffee ein, dann können wir mal über meine böse bösen rechtsextremen, faschistischen, antisemitischen und nazihaften oder was weiß ich- Ansichten reden. Aber wahrscheinlich biste zu feige dazu. Denunzieren könnt Ihr. Sonst noch was?
--------------------

Geschrieben von Enigma am 02. August 2005 21:01:35:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept geschrieben von Jo am 02. August 2005 20:38:19:
Nein danke, was du geschrieben hast reicht mir völlig aus. Außerdem steht es da schwarz auf weiß. Und mit solchen Leuten wie mit dir trinke ich keinen Kaffee.
--------------------

Geschrieben von Jo am 02. August 2005 21:15:51:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept geschrieben von IM Enigma am 02. August 2005 21:01:35:
Was steht da schwarz auf weiß? Das ich rechtsextrem bin? Das sind die persönlichen Ansichten von Personen, die bestimmte Interessen vertreten.
Du übernimmst einfach von jemandem eine Meining. Warum übernimmst Du nicht einfach meine Meinung? Machst Du auch nicht. Eine eigene Meinung könntest Du Dir bilden, indem Du auch die andere Seite betrachtest.
Ich bin weder rechts noch links. Ich bin vorne. Ich interessiere mich für die Wahrheit, setze mich für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit ein. Ist das rechtsextrem?
Wenn ich etwas verbotenes machen würde, würde sich die Polizei oder die Staatsanwaltschaft darum kümmern. Oder?
Es ist leicht, über jemand anderen zu urteilen, ohne ihn zu kennen. So was nennt man Vorurteile. Anscheinend willst Du Dir kein eigenes Urteil bilden. Muß ich akzeptieren.
Die Veranstalter sind alle vorher darauf angesprochen worden, daß es Leute gibt, die meinen, mich anschwärzen zu müssen. Also schreib ruhig. Wenn Du meinst, daß dadurch irgendetwas geklärt wird. Aber an einer Klärung bist Du ja nicht interessiert.
--------------------

Geschrieben von Jodelpeter am 02. August 2005 21:38:53:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept geschrieben von Jo am 02. August 2005 21:15:51:
Weisst du Jo
wenn du denn der Original Jo bist:
Wenn du wirklich allen Ernstes an Chemtrail und an die Mondlandelüge glaubst, des weiteren an die WTC-Verschwörung etc. dann hast du für mich einen gewaltigen Sprung in der Schüssel.
Dann interessiert mich dein Gefasel von Frieden, Freiheit, Wahrheit einen Dreck, und so wie du diktatorisch in deinem Scheiss Klo alle Andersdenkenden rausschmeisst, bist du für mich ein elender Kotzbrocken.
Aber ist ja klar, du willst deine dämlichen Bücher verkaufen, da musst du ja deinem Scheiss treu bleiben.
Armer Kerl, Jo
--------------------

Geschrieben von Enigma am 02. August 2005 21:56:23:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept geschrieben von Jodelpeter am 02. August 2005 21:38:53:
Bravo Jodelpeter, das war der echte Jo, garantiert. Und jetzt formuliere das, was du eben geschrieben hast, etwas salonmäßiger und schicke Emails an die Verantwortlichen der Veranstaltungsräume (findest du oben im esten Posting dieses Threads). Suuuuuper!
Die sollen ruhig wissen, was für ein Früchtchen sie da ins Haus lassen. Das ist die Aktion JoCoSept. Alle sollen die Wahrheit über Jo Conrad erfahren
--------------------

Geschrieben von saltman am 11. August 2005 14:54:47:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept geschrieben von saltman am 10. August 2005 23:16:03:
Der Conrad-Vortrag findet am 8. September nicht im Salzstadel in Landshut statt.
Es gab Proteste und jemand hat den Oberbürgermeister ausführlich über Jo Conrad informiert. Die Zusage der Stadt für die Raumnutzung wurde zurückgezogen. Der Raum soll, laut Veranstalter, schon ausverkauft gewesen sein. Die Stadt gibt den Salzstadel mit 170 Sitzplätzen an. Wenn das mit dem "ausverkauft" nicht geflunkert war, dann muss sich der "Kristall von Atlantis" aber jetzt auf die Socken machen, um einen anderen Raum zu finden.
Auf jeden Fall ist die lokale Presse an der Sache dran. Und wie ich oben sehe, hat sich auch schon jemand von der Deppenfront hübsch hässlich geärgert :-)
saltman
--------------------

Geschrieben von Enigma am 12. August 2005 12:43:08:
Nun ist es auch im Freigeist-Forum publik, dass der Vortrag von Jo in Landshut ins Wasser fällt. Das Mädchen Carine hat die Botschaft gebracht. Das erste Posting, und dann so eine unangenehme Nachricht. Kein guter Einstand (siehe Link). Von Holbe habe ich erfahren, dass es sich der alte Trutz doch nicht verkneifen konnte, nochmal zuzuschlagen. Auch an der Sache "Gold und Silber beim Regentreff" ist er dran. Er freut sich über die Initiative hier im Kalei und wünscht gute Besserung.
--------------------

Geschrieben von saltman am 12. August 2005 21:53:09:
Als Antwort auf: Aktion JoCoSept Teil 3 geschrieben von Enigma am 12. August 2005 12:43:08:
Es ist im Moment nicht so einfach etwas zu erfahren, da sich viele Leute im Urlaub befinden. Hier das Neuste:
Amberg
Der Stellvertreter vom Vermieter sagt, dass es zwar von Seiten des „Vereins zur Förderung der Lebensqualität“ für den 9. September eine Anfrage für den Casinosaal gibt, dieser aber schon für eine andere Veranstaltung reserviert ist. Genaueres kann ich aber erst erfahren, nachdem der Chef am 20. August aus den Flitterwochen zurückgekommen ist.
Donauwörth
Keine Reaktion vom Vermieter (Gastwirt). Die Stadtverwaltung hat ein ausführliches Info bekommen und das an die Polizeiinspektion weitergeleitet. ????????? Jetzt wird es aber kriminell. Die haben wohl zu viele Wanninger-Filme geguckt.
saltman
--------------------

Geschrieben von Enigma am 17. August 2005 18:02:02:
saltman hatte wegen des Vortrags von Jo Conrad in Landshut beim „Kristall von Atlantis“ nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Guten Tag Herr Salzmann,
der Vortrag wird voraussichtlich nicht stattfinden. Zu dem Zeitpunkt, als wir Hr. Conrad eingeladen hatten, war uns nicht bewusst, welcher Ruf ihm anlastet. Wir distanzieren uns ausdrücklich von jeglichen extremistischen Meinungen und möchten damit auch nicht in Verbindung gebracht werden.
Die Gründe für die Saalkündigung liegen offensichtlich auf politischer Ebene.
"Kristall von Atlantis" ist ein privater, politisch und ideologisch unabhängiger Gesprächskreis. Gelegentlich werden von uns Vorträge im kleineren Rahmen organisiert, deren Inhalte wiederum als Diskussionsgrundlage dienen. Künftig werden wir die Gesinnung der Referenten eingehender prüfen.
Mit freundlichen Grüßen
Kristall von Atlantis

Weil da „voraussichtlich“ steht und Jo Conrad den Vortrag immer noch auf seiner HP ankündigt, habe ich auch noch mal nachgefragt und heute die Bestätigung bekommen:

Hallo Frau xxxxxx,
der Vortrag wurde aus politischen Gründen abgesagt.
Vielleicht findet sich ja ein anderer Veranstalter im südbayerischen Raum,
wo sie mehr Glück haben.
Mit freundlichen Grüßen
Team "Kristall von Atlantis"

Also können wir Landshut zu den Akten legen.
--------------------

Geschrieben von Holbe am 17. August 2005 21:48:37:
Als Antwort auf: JoCoSept Teil 4 - Jo Conrad in Landshut - abgeschossen geschrieben von Enigma am 17. August 2005 18:02:02:
Hallo Enigma,
du bist vielleicht ein bisschen voreilig, leichtgläubige Frau. Ich bin skeptisch, dass Jo die Angelegenheit so einfach fahren lässt. Da ist doch ziemlich viel Knete mit im Spiel. Zum Ersten: Der Salzstadel, oder wie der Schuppen heißt, hat gemäß Angaben auf der Homepage der Stadt Landshut 170 Sitzplätze. Bei einem Kartenvorverkauf von 12 Euro (das muss man sich mal vorstellen 24 Mark für so einen Schrott) wären das 2040 Euro. Gut, da müssen sicherlich nicht alle zahlen und der Saal kostet ja auch Miete. Dann kommen die Spesen für Jo. Aber ich schätz mal, 1500 Euro sind da drin. Auf 3000 Mark wird wohl niemand so gerne verzichten.
Zum Zweiten: Man lese nur den Namen „Kristall von Atlantis“. Also entweder sind das total naive Spinner, die aber meiner Erfahrung nach wohl kaum in der Lage wären, eine solche Veranstaltung organisatorisch auf die Reihe zu bekommen. Erge sind es typische esoterische Geschäftemacher, die keinerlei Skrupel haben, ihr Gegenüber zu belügen und zu betrügen. Der Zweck heiligt die Mittel. Sie verbreiten sowieso nur Humbug und Unwahrheiten. Außerdem müssten sie eigentlich schon im Vorhinein über Jos Vergangenheit und Gegenwart informiert sein. Schließlich steht alles im Internet und man braucht nur zu googlen. Man lädt doch nicht einen wildfremden Referenten ein. Also, wenn du mich fragst, die Sache mit den Mitteilungen an saltman und dich stinkt zum Himmel.
Ich habe in Landshut einen Kumpel, den ich schon angerufen habe. Er wird sich morgen mal bei den Vorverkaufsstellen u.s.w. umhören.
Grüßle
Holbe
--------------------

Geschrieben von Holbe am 18. August 2005 21:50:47:
Als Antwort auf: grübel .......... (n/t) geschrieben von Enigma am 17. August 2005 22:00:31:
Hier mal ein kleiner Zwischenbericht:
Es gab am letzten Montag (16. Aug.) in der "Landshuter Zeitung" einen kleinen Artikel (siehe Link).
Verantwortlich für den "Kristall von Atlantis" ist eine Barbara Reithmayer, die schon mal was zur "Spiritualität im Alltag" im "Landshuter Wochenblatt" schreibt. Das ist ein kostenloses Anzeigenblättchen und gehört zur selben Firma wie das "Bayerwald Wochenblatt", das von Frank Schmidt in dem Artikel über den Regentreff erwähnt wird. Die Wochenblatt-Geschäftsstelle fungiert auch als Vorverkaufsstelle für den Conrad-Vortrag.
Da weiß man nichts genaues, aber es wird nach einem anderen Saal gesucht, der größer sein soll als der Salzstadel. Dann gibt es nächste Woche vielleicht wieder Karten.
Also lag ich mit meinem Verdacht richtig. Diese Eso-Freaks lügen doch alle wie gedruckt. Mein Kumpel bleibt an der Sache dran.
Holbe
--------------------

Geschrieben von Enigma am 18. August 2005 22:22:22:
Als Antwort auf: Bericht aus Landshut geschrieben von Holbe am 18. August 2005 21:50:47:
Jou, da war ich wirklich etwas naiv. Und ich war doch fest der Meinung, Esoteriker würden nicht lügen ;-)
Barbara Reithmayer ist wohl hiermit gemeint (tapp). "Inpfkritik" nach Kent und Tolzin, Quelle: Scientology. Da schließt sich wieder der Kreis. Uaahh, jetzt wird's aber langsam schleimig.
--------------------

Geschrieben von Holbe am 19. August 2005 12:53:02:
Als Antwort auf: Re: Bericht aus Landshut geschrieben von Enigma am 18. August 2005 22:22:22:
Richtig, der Kreis schließt sich mal wieder. "Unser Mann in Landshut" hatte einen Artikel in der Landshuter Zeitung vom 10. August übersehen, dessen Text er mir heute geschickt hat:

Esoterik von rechts
Vortrag im Salzstadel: Referent Jo Conrad ist reichlich umstritten
Für den 8. September ist im Salzstadel der Vortrag des Publizisten Jo Conrad angekündigt. Der 47-jährige ehemalige Taxifahrer hat sich in der Esoterik-Szene mit seinen im Selbstverlag veröffentlichten Büchern einen Namen gemacht. Seine Theorien werden von Beobachtern der Szene jedoch dem Dunstkreis rechter Esoterik zugeordnet.
Das Thema des Vortrags könnte umfassender kaum sein: "Über Urknall und Gott, kosmische Gesetzmäßigkeiten, den Sinn des Lebens, die Verquickung von Politik, Medien, Industrie und Kirchen. Außerirdische Beeinflussungen. Lügen über die Mondlandungen, über Aids, Krebs und Impfungen. Wie Kriege gemacht werden. Über innerses Wissen. Die Wirkung von Gedanken u.v.a." will Jo Conrad im Salzstadel sprechen. Bei Grisu in der Altstadt, einer der Vorverkaufsstellen, sind die Karten restlos ausverkauft. Richard Maxheim aus Brauweiler, der sich seit langem mit Verschwörungstheorien beschäftigt, warnt indes vor einer unkritischen Betrachtung des Referenten und seiner Inhalte. "Da kann ungehindert antisemitisches und braunes Gedankengut in die Gesellschaft eindringen", sagt er. Jo Conrad stehe in dem Ruf, rechtsex tremistischem Gedankengut anzuhängen und dieses in die Esoterik-Szene einzustreuen. Walter Blaschke, vom Hauptamt der Stadt weiß noch nicht, wie dem umstrittenen Referenten begegnet werden soll. Der Publizist habe die Miete für den Salzstadel bereits im Voraus bezahlt, was untypisch sei. Den Hinweisen auf rechtsextremistische Tendenzen im angekündigten Vortrag soll jedoch nachgegangen werden, sagt Blaschke.
Der Online-Informationsdienst gegen Rechtsextremismus (IDGR) bezeichnet Conrad als "Helsing-Adepten". Die Erstlingswerke Jan van Helsings, der unter seinem nie gelüfteten Pseudonym rechtslastige esoterische Verschwörungstheorien veröffentlichte, sind mittlerweile wegen Verbreitung nationalistischen Gedankenguts und Volksverhetzung verboten. Conrad selbst lässt in einem Internet-Forum Mitgefühl mit dem von Kanada nach Deutschland abgeschobenen Rechtsextremisten und Holocaust-Leugner Ernst Zündel erkennen, gegen den nach Angaben der Staatsanwaltschaft Mannheim seit 2003 ein Haftbefehl wegen des Verdachts der Volksverhetzung vorlag. Grundlage war Zündels Website, auf der unter anderem der Massenmord an den Juden durch das NS-Regime in Deutschland geleugnet wurde.
Der Präsident des Thüringer Landesamts für Verfassungsschutz hat sich in einem Vorwort zu einem Symposium mit Jo Conrad befasst. Er nennt den Autor von Büchern wie "Entwirrungen", "Zusammenhänge" und "Ursprünge" einen "Meister der rhetorischen Frage, der weiß, wie weit er gehen kann, ohne in Konflikt mit dem Gesetz zu geraten". Conrad sei eng verbunden mit dem Stuttgarter Esoterik-Autor Michael Kent, einem Scientologen mit Kontakten zum rechtsextremen Milieu. Laut Angabe des IDRG erwies sich das Geschäft mit "rechtsgewirkter Paranoia" für Jo Conrad als so einträglich, dass er einen eigenen Verlag gegründet hat. Conrad selbst lässt auf seiner eigenen Website beklagen, dass er lange geschrieben habe, ohne dass etwas von ihm veröffentlicht worden sei. Aufgrund seiner schlechten Erfahrungen mit Verlegern habe er schließlich entschieden, seine Werke selbst herauszubringen.
"Die wichtigsten Dinge des Universums zu erfassen, ist nicht leicht", heißt es in der Beschreibung von Conrads drittem Buch "Ursprünge". Das ist es in der Tat nicht. Und deshalb ist es angebracht, mit Skepsis zu beäugen, wenn jemand wie im Klappentext den Anspruch erhebt, "eine sehr umfassende Darstellung der Vielfalt des Lebens, verblüffene Einsichten über das Sein und zurückgehaltene Informationen unserer Welt locker zwischen zwei Buchdeckel zu packen."
Rita Neumaier
Redaktion: Stadt Landshut am 10. August 2005, 00:00:00
--------------------

Geschrieben von Luzifer am 19. August 2005 13:03:29:
Als Antwort auf: Bericht aus Landshut - scharfer Zeigungsartikel geschrieben von Holbe am 19. August 2005 12:53:02:
Dem wäre noch hinzuzufügen, dass er Frank Rennicke und Manfred Roeder für Freigeister hält, die von der Dikatatur BRD auf Grund ihrer Gesinnung verfolgt würden.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 19. August 2005 13:27:44:
Als Antwort auf: Re: Bericht aus Landshut - scharfer Zeigungsartikel geschrieben von Luzifer am 19. August 2005 13:03:29:
Wenn du diese Information (mit Quellenangabe :-)) an die Landshuter Zeitung schickst
stadtred@landshuter-zeitung.de
bist du der Größte. Die Redakteurin wird sich sichlich auch um die Vortragsveranstaltung kümmern, sofern sie denn stattfindet, und solche Infos gut gebrauchen können.
--------------------

Geschrieben von Holbe am 19. August 2005 18:57:04:
Als Antwort auf: Re: Bericht aus Landshut - scharfer Zeigungsartikel geschrieben von Enigma am 19. August 2005 13:27:44:
Hallo Enigma,
wenn es dem "Kristall von Atlantis" tatsächlich gelingen sollte, einen noch größeren Saal zu mieten, wo noch mehr Jo-Conrand-Pilger Platz haben und noch mehr Kohle gemacht wird, dann werden die "Freigeister" bestimmt frohlocken und sich beim alten Trutz höhnisch bedanken. Aber das kennt er sicherlich schon zur Genüge. Es ist meines Wissen - und das freut mich besonders - hier das erstemal, dass ein Bürgermeister wie auch die örtliche Presse schnell und konsequent reagieren. Ich bin jetzt wirklich mal gespannt, was das noch wird.
Holbe
--------------------

Geschrieben von Enigma am 19. August 2005 20:37:38:
Als Antwort auf: Re: Bericht aus Landshut - scharfer Zeigungsartikel geschrieben von Holbe am 19. August 2005 18:57:04:
Na klar wird das ein Triumpfgesang von Conrad werden, wenn er doch noch in Landshut sprechen darf. Ein paar Gehirnamputierte stimmen ihn jetzt schon hier an. Aber das muss man in Kauf nehmen. Wichtig ist, wie du schon schreibst, die Reaktion von Behörden und der Presse. Ein Gastwirt, dem es wurscht ist, wer sich in seinem Hause trifft - Hauptsache der Rubel rollt -, wird sich schnell finden. Und der weiß auch von den Zeitungsartikel bzw. wird bestimmt darauf aufmerksam gemacht. Es hat also keinen Zweck, den extra nochmal anzuschreiben und über Conrad aufzuklären. Wichtig ist, dass die Landshuter Zeitung an der Geschichte dranbleibt und einen kritischen Artikel über das Gelaber von Conrad bringt. Schön wäre es, wenn diese Frau Reithmayer mit ihrem "Kristall von Atlantis" dabei etwas mehr zur Sprache käme. Die Landshuter sollten wissen, was sie da für einen dubiosen Club in der Stadt haben. Die beiden bisherigen Artikel kann man noch ganz gut zur zusätzlichen Information für die Saalvermieter in Amberg und Donauwörth, sowie als Ansporn für die dortigen Pressevertreter nutzen. Das werde ich gleich morgen in Angriff nehmen.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 20. August 2005 00:31:32:
Es ist ja Wahnsinn, wie schnell sich solche Nachricht per Emails verbreiten. Da soll mal einer sagen, das wären alles nur harmlose Esos. Pottgefährlich sind die! Jetzt hält der Jo schon Vorträge in Kalifornien. Kam eben über den TICKER:

Hallo an alle Kartenbesitzer des Jo Conrad-Vortrags in LA,

für Euch zur Info: der Vortrag von Jo Conrad findet nun in der ETSV 09-Halle in der Siemensstrasse (neben Emslander Möbelhaus, nähe Bahnhof) in LA statt; Beginn: 19:30 Uhr

Solltet Ihr noch weitere Kartenbesitzer kennen, teilt ihnen bitte die Änderung mit!

Ein paar linksextreme Gegner von Jo Conrad haben mit Falschmeldungen an die Stadt LA und die LA Zeitung den Vortrag boykottieren wollen, indem sie Jo als rechtsextremen Esoteriker dargestellt haben. Die Personen, die dahinter stehen, sind jedoch alle Privatpersonen, die sich im sog. "Schmuddelforum" absprechen und planen, wie sie die einzelnen Vorträge boykottieren können. Teilweise waren sie schon erfolgreich. Wer sich dafür interessiert, hier ein Link dazu 68372.htm

Egal, was dort über uns oder Jo steht - es stimmt nicht.

Herzliche Grüße
Barbara
--------------------

Geschrieben von Enigma am 20. August 2005 15:19:22:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept Teil 5 - es geht weiter geschrieben von Dr. Meisenpiep am 20. August 2005 12:41:13:
Da kann man ansetzen, beim Vorstand vom ETSV 09 Landshut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Verein, der so eng mit der Stadt verbunden ist, die Entscheidung des Oberbürgermeisters hinterläuft, nur für etwas Mieteinnahmen. Schließlich ist der Sport auch auf öffentliche Gelder angewiesen. Der Saal wurde bestimmt ohne Wissen des Vorstands an den "Kristall von Atlantis" vermietet.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 24. August 2005 16:36:48:
Jo Conrad hat seine Bayern-Tournee noch nicht ganz abgeschrieben. Hier die aktuellen Infos von seiner HP. Wir bleiben dran.
8.September 2005
Landshut
Vortragsort noch offen
in der Steckengasse in Landshut
Beginn: 19 Uhr
Vorverkauf: 12 €, Abendkasse 15 €
Anmeldung unter: Kristall_von_atlantis@web.de bzw. 0871/9665968
Vorverkaufsstellen 1) Grisu Altstadt 18, 84028 Landshut Tel: 0871/29475 2) Wochenblatt Verlagsgruppe Maybachstr. 8, 84030 Landshut Tel: 0871/1419-157
9.September 2005
Vortragsort noch offen
Beginn jeweils um 19:30 Uhr
Infos und Platzreservierung unter 0171-3266251 oder verein@lebens-freu.de

10.September 2005
Beginn: 19 Uhr
Donauwörth Gasthof zum Deutschmeister Hochbrucker 2 86609 Donauwörth
http://www.deutschmeister-hotel.de
christian@cultusanimi.de
Eintritt 8,- Euro
--------------------

Geschrieben von Enigma am 31. August 2005 17:45:34:
Vielen Dank für die vielen freundlichen Emails. Ich habe inzwischen wieder mal meine Mailadresse geändert. Zum Stand der Aktion:
Jo Conrad hat Landshut immer noch nicht aufgegeben. Fieberhaft sucht man dort nach einem Veranstaltungsraum. Der/die Leserbrief/Gegendarstellung von Conrad ist nicht, wie Conrad angeblich mit der Redaktion abgesprochen hat, in der Landshuter Zeitung erschienen. Wenn sich jetzt noch ein Vermieter findet, dann soll es halt so sein. Es gibt in Landshut auf jeden Fall eine kritische Presse. Und das ist ja auch der eigentliche Sinn der Übung.
Der Vortrag von Amberg findet nicht mehr in Amberg statt, sondern in einem Ort namens Stulln (so wie die Berliner ihre belegten Brote nennen), gut 30 km von Amberg entfernt, an der A 93 Regensburg-Hof gelegen. Der Wirt des Gasthofes Bodensteiner wurde in bekannter Form (also Denunziation, üble Nachrede, Verleumdung, Rufmord, alles was das Herz begehrt) über Jo Conrad informiert. Jetzt liegt es an ihm.
Der Vortrag in Donauwörth wird mit ziemlicher Sicherheit stattfinden. Der Inhaber des Hotels Deutschmeister hat bisher in keiner Weise auf die Informationen reagiert. Also fixieren wir diesen Punkt als den, an dem Jo Conrad sein blaues Wunder (Conrad hat sich das voll reingezogen und interpretiert daraus bereits Anschlagspläne auf sein Auto) erleben wird. Ich habe heute aber noch ein paar Briefe geschrieben. Die sind viel schlimmer.
Herzlichen Dank schon im Voraus für alle die Nettigkeiten, die jetzt im Anschluss kommen werden.
--------------------

Geschrieben von Holbe am 31. August 2005 20:22:42:
Als Antwort auf: Aktion JoCoSept Teil 7 geschrieben von Enigma am 31. August 2005 17:45:34:
Hallo Enigma!
Es dürfte für Conrad jetzt nicht mehr so einfach sein, einen Saal in Landshut zu finden. "Unser Mann" hat sich nämlich Conrads HP angeguckt, was ihn sehr wütend gemacht hat. Daraus - besonders aus dem Forum - hat er ein paar knackige Aussagen von Conrad mit Quellenangabe notiert. Die hat er dann auf ein DIN-4-Flugblatt gepackt, die Rückseite mit dem Arikel aus der Landshuter Zeitung verziert und das Ganze hundermal kopiert. Damit ist er dann zu sämtlichen Gasthäusern und sonstigen Möglichkeiten in Landshut und den angrenzenden Orten mit mehr als 100 Plätzen - es waren etwas 30 - gegangen und hat das Info den Wirten persönlich überreicht. Das nenne ich Eigeninitiative. Dank' dir Benni, solche Leute wie dich müssten wir überall haben.
Holbe
--------------------

Das neuste von Conrads HP "Vorträge":
8.September verschoben auf 11.9.2005
Lokal ca. 25 km von Landshut entfernt
Nähe Loiching
Genaue Bekanntgabe hier und im Wochenblatt
Beginn: 17 Uhr
Eintritt: 10,-€
Infotelefon: 0871/1419 124
Die verkauften Karten für Landshut werden zurückerstattet bei den Vorverkaufsstellen 1) Grisu Altstadt 18, 84028 Landshut Tel: 0871/29475 2) Wochenblatt Verlagsgruppe Maybachstr. 8, 84030 Landshut Tel: 0871/1419-157
Bis da hin ist "unser Mann in Landshut" natürlich nicht gekommen. Schön wie Conrad versucht, den Veranstaltungsort geheim zu halten. Pfeiffendeckel!
--------------------

Geschrieben von 666 am 02. September 2005 18:46:19:
Als Antwort auf: Aktion JoCoSept - Folge 8 - Loiching statt Landshut geschrieben von Enigma am 02. September 2005 14:36:08:
Man braucht doch nur in einschlägigen Fachzeitschriften mal einen Leserbrief unter zu bringen, in dem sich wer beklagt, dass Referenten wie JOCO langfristig dem Umsatz massiv schaden. Dann wird es keine Räume mehr geben.
NIRGEND WO!
--------------------

Geschrieben von Enigma am 02. September 2005 18:57:21:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept - Folge 8 - Loiching statt Landshut geschrieben von 666 am 02. September 2005 18:46:19:
So einfach geht das nicht. Geschäftsleute, die mit ihren Räumlichkeiten Geld verdienen wollen, lassen sich nicht so einfach gegen solche Veranstalter impfen. Die Verhinderung der Vorträge ist ja auch nicht das eigentliche Ziel der Aktionen. Hier geht es mehr um die Öffentlichmachung, um den Wirbel, der damit verbunden ist. Ich hatte das hier schon an anderer Stelle erläutert. Wenn Conrad also trotzdem einen Vortrag hält, dann hat er nicht gewonnen. Vielleicht bildet er sich das ein. Es ist viel besser, wenn er seinen Stuss abspult und anschließend von kritischen Fragern in die Mangel genommen wird. Und um diese kritischen Frager zu mobilisieren, darum geht es uns primär. Diebezüglich wird Conrad noch so manches blaue Wunder erleben.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 07. September 2005 12:26:52:
Der Vorstand vom "Verein zur Förderung der Volksverdummung" gibt auf seiner Seite www.lebens-freu.de folgendes bekannt:
"wegen massiven Belästigungen von Vereinsmitgliedern und engen Mitarbeitern wurde eine Vorstandssitzung einberufen.
Es wurde beschlossen den Vortrag am 09.09..05 mit Jo Conrad abzusagen, da die zu erwartenden möglichen Folgen mit dem Vereinsziel nicht vereinbar sind. Bitte diese Information an alle weiterleiten, da aufgrund der Kürze der Zeit eine sichere Benachrichtigung der vorgesehenen Gäste nicht möglich erscheint.
Die Meinungsfreiheit ist nur eine Theorie und jeder kann sich seine eigenen Gedanken darüber machen um was es hierbei geht."
Was sind hier "massive Belästigungen"? Uns ist es gelungen, in Bayern eine politische Jugendorganisation für die Aktiviäten braun-esoterischer Clubs zu interessieren. Da werden halt Leute direkt angesprochen und mit den Aussagen von z.B. Jo Conrad konfrontiert. Das ist für zartbesaitete Esos natürlich schon massive Belästigung.
Was wären "die zu erwartenden möglichen Folgen"? Vermutlich weitere "massive Belästigungen". Voraussichtlich wird es dem Verein nicht mehr so leicht gelingen, Räume für seine Verunstaltungen zu finden. Das sind natürlich egoistische Gründe, weshalb der Verein den armen Jo jetzt ganz feige fallen lässt.
Und dann natürlich gleich wieder das Gejammer vonwegen Meinungsfreiheit. Was sind "vorgesehene Gäste"? Man lese sich nur einmal den ganzen Schwachsinn dieser Seite durch. Er endet mit folgendem Satz:
"Wir wollen die Menschen zum nachdenken und kommunizieren anregen.
Dabei verfolgen wir kein Ziel und sind in keinsterweise meinungsbildend!"
Ich denke, die wollten Lebensqualität förderm, aber ein Ziel haben sie nicht, sind auch in "keinsterweise" meinungsbildend. Dann brauchen sie doch auch keine Meinungsfreiheit. Und wie kamen sie dann überhaupt auf die Schapsidee, ausgerechnet Jo Conrad zu einem Vortrag einzuladen?
--------------------

Geschrieben von Enigma am 07. September 2005 14:27:31:
Als Antwort auf: Aktion JoCoSept Folge 9 - massive Belästigungen geschrieben von Enigma am 07. September 2005 12:26:52:
Jo Conrad gibt nicht so leicht auf:
"Sämtliche Vorträge von mir werden torpediert, d.h. eine Grupope schriebt überall die Wirte, Vorstände von VEreinen, Bürgermeister und Polizei an, mit der Behauptung, ich sei rechtsextrem, Daraufhin sagen dann doch manche ab. Es kann sein, daß der Vortrag in Stulln doch noch stattfindet, aber nicht von dem Verein aus, da der unter Druck gesetzt wurde, sondern direkt von mir aus."
Es gibt inzwischen einen standardisierten Ablauf, wie und wer über die Hintergründe von Jo Conrad informiert wird, der von Ort zu Ort in Einzelheiten variiert. Gegenstand der Informationen sind keine Behauptungen, sondern belegte Tatsachen. Der Wirt in Stulln weiß natürlich auch bescheid. Und man kann davon ausgehen, dass er inzwischen auch von Einheimischen angesprochen wurde.
Schwester Delete Anthera den vollen Durchblick:
"Also Du kannst ruhig sagen, dass die Leute da auch erpresst werden."
und
"Achja - und es floss an einigen Stellen auch hin und wieder mal Geld... aber das ist nun wirklich ne Insider-Info...
Dafür gibt es übrigens den sogenannten "Reptilien-Fond".
Kein Witz, das heißt wirklich so."
Der Reptilien-Fond animiert natürlich gleich die Gemeinde zu weiteren Gedankensprüngen. Den Vogel schießt mal wieder Shiva-Najade ab. Wenn das die bösen Beleästiger alles lesen - und sie lesen es - , dann braucht sich Jo Conrad vor 2013 nicht mehr hier in Bayern sehen zu lassen.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 07. September 2005 15:56:14:
Als Antwort auf: Re: Aktion JoCoSept Folge 9 - massive Belästigungen geschrieben von Enigma am 07. September 2005 14:27:31:
"Der Vortrag in Stulln findet statt, allerdings ist Veranstalter nicht mehr der Verein, sondern ich selber. Beginn 19 Uhr.
Mit Störungen ist zu rechnen."
Mit welchen Störungen muss Jo Conrad da rechnen? Man wird ihm unangenehme Fragen stellen. Das mit dem Rückzug des Vereins wird auch nur als taktisches Manöver gesehen. Der Verein muss die Sache hinterher so oder so ausbaden.
--------------------

Geschrieben von Enigma am 18. September 2005 13:16:19:
Der nächste Vortrag von Jo Conrad soll am Mittwoch, dem 28. September, in Meerbusch, Ortsteil Osterath, bei Düsseldeorf stattfinden. Veranstalter ist EARTHFILES, „Der freie Grenzwissenschaftstreff in NRW“, www.earthfiles.de. Ich habe bereits einen Brief an den Wirt des Veranstaltungsortes geschickt:
Restaurant Weindorf
Inhaber
Hochstr. 21
40670 Meerbuch-Osterath
,den 15. Sept. 2005

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie ich erfahren habe, wird in Ihrem Hause am Mittwoch, dem 28. September, der Verschwörungstheoretiker Jo Conrad einen Vortrag halten. Beachten Sie dazu bitte diese Informationen im Internet:
Info aus dem IDGR Lexikon Rechtsextremismus http://lexikon.idgr.de/c/c_o/conrad-jo/conrad-jo.php
Info aus dem „KRR“-FAQ-Register www.krr-faq.de/reg1.php#conrad
Der Guru Jo Conrad www.manfred-gebhard.de/Conrad.htm
Aus Holocaust-Referenz www.h-ref.de/ar/misc/conrad.shtml
CENAP-Report 293, März 2005 http://cenap.alien.de/cfourteen.pdf Seite 24 - 47
Eigene Internetpräsenz von Jo Conrad www.joconrad.de
sein Forum www.geistig-frei.com
sein Vorträge http://kaiser.alfahosting.de/13.htm http://kaiser.alfahosting.de/24.htm
Guter Beiträge zur NPD www.geistig-frei.com/forum/index.php?topic=1957.msg43097#msg43097
Der arme Herr Zündel www.geistig-frei.com/forum/index.php?topic=3366.0
Sally hat es so gewollt – obskure esoterische Interpretation der Vergewaltigung und Ermordung eines kleinen Mädchens, und Conrads Meinung dazu www.geistig-frei.com/forum/index.php?topic=1794.0
Verfassungsschutz Thüringen, Tagungsband zum Symposium 2002, Seite 40 ff, Beitrag von Dr. Stefan Meining „Rechte Esoterik in Deutschland. Ideenkonstrukte, Schnittstellen und Gefahrenpotentiale“
www.verfassungsschutz.thueringen.de/infomaterial/Tagungsband_zum_Symposium2002.pdf über Jo Conrad Seite 61
Herr Conrad streitet diese Tatsachen vehement ab, obwohl sie teilweise sogar auf seiner Homepage und von ihm selbst dokumentiert wurden. Herr Conrad gelingt leichtgläubige Menschen aus der Esoterikszene für seine Theorien in den Bann zu ziehen. Seine Strategie ist es, erst durch krude Verschwörungsgeschichten und Anschuldigungen gegen fast alles und jeden Angst zu erzeugen und zu schüren, und dann mit seiner heilsbringenden Philosophie die Angst der Menschen gewinnbringend zu vermarkten.
Ich lege Ihnen hier ein solches Beispiel bei. Es ist der Ausdruck eines Threads aus Herrn Conrads Internet-Forum, welches er Freigeist-Forum nennt. Es dreht sich dabei um eine krude esoterische Interpretation eines Sexualmordes an einem kleinen Mädchen in den USA. Lesen Sie selbst.
Solches und manchmal noch schlimmeres, das ist der Stoff, aus dem die Weisheiten des Jo Conrad stammen. Es liegt in Ihrer Hand, so etwas in Ihrem Hause zuzulassen. Machen Sie sich nicht mitschuldig!

Mit freundlichen Grüßen
Enigma
--------------------

Der September neigt sich dem Ende zu. Jo Conrads Vorträge waren wieder mal eine Erfolg auf der ganzen Linie. Reibungslos verlief die Organisation vor Ort. Die Krokodilluminaten hatten nirgends und zu keiner Zeit eine Chance, den Heilsweg von Jo Conrad zu blockieren. Hier noch einmal die Highlights der Aktion JoCoSept. Dank technischer Beratung durch Flad Deppesch, jcatg und dem Fellgerber, kann ich sie jetzt hier als bequeme Links präsentieren:

Folge 1    http://executor57.net/forum/messages/64344.htm
Folge 2    http://executor57.net/forum/messages/66630.htm
Folge 3    http://executor57.net/forum/messages/67024.htm
Folge 4    http://executor57.net/forum/messages/68372.htm
Folge 5    http://executor57.net/forum/messages/69147.htm
Folge 6    http://executor57.net/forum/messages/70100.htm
Folge 7    http://executor57.net/forum/messages/73206.htm
Folge 8    http://executor57.net/forum/messages/74342.htm
Folge 9    http://executor57.net/forum/messages/76009.htm
Folge 10    http://executor57.net/forum/messages/81273.htm

Beim Duo „Earthfiles“ http://www.earthfiles.de/home.html  wird es in diesem Monat wohl nichts mehr mit einem anderen Veranstaltungsraum. Wenn doch, wird selbstverständlich der neue Wirt oder die neue Wirtin wieder informiert. Das gilt natürlich auch für den nächsten Monat. Ich kann den Veranstaltern nur strengste Geheimhaltung empfehlen. Kommen wir zum Oktober:

Auf der Homepage von Jo Conrad steht unter „Vorträge“ aktuell:
29.Oktober 2005
Gelsenkirchen - genauer Ort wird noch bekanntgegeben.
Beginn: 19 Uhr
www.Die-Auszeit
Mehr Info folgt.

Ich habe mir „Die Auszeit“ http://www.die-auszeit.de/  von Betty Heller angeschaut: Typisch esoterischer Firlefanz. Die Fotos auf der Homepage sprechen für sich. Für das Forum empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzunehmen. Ein kurzer Email-Wechsel mit der Meisterin belehrte mich schnell, dass sie mental ähnlich unterwegs ist wie Jo Conrad. Von da her steht also einem erneuten Erfolgsvortrag unseres Bestseller-Autors nichts im Wege. Wir werden uns nur darum bemühen, dass sie dabei schön brav in ihrer esoterischen Gummizelle bleiben.

Enigma
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

Zollstein

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 165
Re: Jo Conrad Bayern-Tournee Sept. 2005
« Reply #1 on: August 08, 2017, 07:54:57 AM »

Ernst Zündel ist gestern gestorben.

Ich beklage, daß ich mich nicht nicht beklagen darf.

[*quote*]
Europe
Ernst Zündel, Holocaust Denier Tried for Spreading His Message, Dies at 78

By SEWELL CHANAUG. 7, 2017

Photo
Ernst Zündel, standing, at his trial in 2005. Credit Thomas Lohnes/Agence France-Presse — Getty Images

Ernst Zündel, who from a ramshackle Victorian house in central Toronto churned out books, posters, audiotapes and memorabilia denying the Holocaust and spreading neo-Nazi messages worldwide, died on Saturday at his home in Bad Wildbad, Germany. He was 78.

The death was confirmed by Marina Lahmann, an official in the town. No cause was provided.

Mr. Zündel was convicted twice, in 1985 and 1988, under a rarely invoked law criminalizing the knowing publication of false news that caused, or was likely to cause, harm to the public interest, which the authorities interpreted to include Canada’s commitment to tolerance.
[*/quote*]

Read the full story:
https://www.nytimes.com/2017/08/07/world/europe/ernst-zundel-canada-germany-holocaust-denial.html?smid=tw-nytimesworld&smtyp=cur

Logged
Pages: [1]