TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.



https://pbs.twimg.com/media/D4g9IRsX4AAp-Zs.jpg
#Karfreitag
########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########


https://pbs.twimg.com/media/D4fVK9ZUwAAs9Ub.jpg

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

Verlogener Sauhaufen, Betrüger, oder ganz einfach Wahnsinnige?

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

Verwaltungsgericht bestätigt Verbot eines Homöopathie-Arzneimittelautomaten

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

BREAKING: CRACKDOWN ON PATIENT TOURISM:

GoFundMe blocks fundraising for treatment at Hallwang Clinic

Pages: [1]

Author Topic: Tips für werdende und wollende Eltern  (Read 1305 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1099
Tips für werdende und wollende Eltern
« on: November 11, 2008, 07:10:44 AM »

Von Gerit in einem anderen Forum.

Die URL habe ich leider nicht mehr.

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Gerit
erstellt am: 14. Juli 2000 15:30

tips für werdende und wollende eltern

1.
FRAUEN: Zur Vorbereitung auf die Mutterschaft ziehen Sie sich einen Bademantel an. Schieben Sie vorn ein Sitzkissen darunter, und belassen Sie dieses dort neun Monate. Danach 10% der Füllung entnehmen.

MÄNNER: Zur Vorbereitung auf die Vaterschaft suchen Sie die nächste Apotheke auf. Schütten Sie den Inhalt Ihres Portemonnaies auf den Ladentisch und bitten Sie die Mitarbeiterin, sich zu bedienen.

Dann gehen Sie zum Supermarkt und vereinbaren mit der Leitung, daß Ihr Gehalt künftig an die Zentrale überwiesen wird.

2.
Zur Vorbereitung auf die Nächte mit einem Baby: Nehmen Sie einen nassen Beutel, acht bis zwölf Pfund schwer, nehmen Sie ihn auf die Arme und gehen Sie damit von 17 bis 22 Uhr im Wohnzimmer herum.

Um 22 Uhr setzen Sie den Beutel ab, stellen den Wecker auf Mitternacht und legen sich ins Bett. Um 24 Uhr stehen Sie auf und gehen mit dem nassen Beutel bis ein Uhr im Wohnzimmer hin und her. Wecker auf drei Uhr stellen.

Da Sie nicht einschlafen können, stehen Sie um zwei Uhr auf. Genehmigen Sie sich ein Bier. Erneut ins Bett um 2.45 Uhr. Um drei Uhr klingelt der Wecker. Aufstehen und im Dunkeln bis vier Uhr Lieder singen. Stellen Sie den Wecker auf fünf Uhr. Stehen Sie auf, machen Sie Frühstück.

Praktizieren Sie das fünf Jahre lang. Und immer schön freundlich bleiben!

3.
Höhlen Sie eine Melone aus. Machen Sie an der Seite ein Loch - so groß wie ein Golfball. Lassen Sie die Melone an einer Schnur von der Zimmerdecke baumeln, und halten Sie sie in Bewegung. Nun nehmen Sie einen Napf mit Weizenkleie-Brei. Versuchen Sie, der pendelnden Melone das Zeug löffelweise einzuflößen, indem Sie Flugzeug spielen. Wenn der Napf halbleer ist, kippen Sie sich den Rest auf den Schoß.

Jetzt wissen Sie, wie man ein zwölf Monate altes Baby füttert.

Und nun zum Kleinkind: Beschmieren Sie das Sofa mit Fingerfarben, dann die Vorhänge mit Marmelade.

Verstecken Sie außerdem ein Fischstäbchen hinter der Stereoanlage. Lassen Sie es dort ein paar Monate liegen.

4.
Kleine Kinder anzuziehen ist nicht so einfach. Besorgen Sie sich einen Tintenfisch und ein Einkaufsnetz.

Versuchen Sie, den Tintenfisch so in das Netz zu stecken, daß kein Arm rausguckt.

Nehmen Sie sich dafür den ganzen Vormittag Zeit.

5.
Aus der Traum vom Sportwagen! Schaffen Sie sich einen Van an. Aber glauben Sie ja nicht, der würde nun immer picobello vor dem Haus stehen. Familienautos sieht man ihr Schicksal an. Deponieren Sie also eine Portion Schokoladen-Eis im Handschuhfach. Lassen Sie es dort.

Rammen Sie eine Fünfzig-Pfennig-Münze in den Kassettenrekorder. Kaufen Sie eine Packung Kekse, und zerkrümeln Sie den Inhalt auf den Rücksitzen. Gut einmassieren.

Ziehen Sie eine Gartenharke ein paarmal über Ihr Auto. Ritsch-ratsch. Na also.

6.
Machen Sie sich zum Spaziergang fertig. Warten Sie eine halbe Stunde vor der Toilette. Verlassen Sie das Haus durch die Haustür. Gehen Sie wieder hinein. Gehen Sie wieder hinaus. Gehen Sie wieder hinein.

Gehen Sie wieder hinaus und sehr langsam fünf Minuten die Straße runter.

Bleiben Sie häufig stehen und betrachten Sie genau, was an Kippen, Kaugummiresten, Wegwerftüchern und toten Insekten herumliegt. Gehen Sie danach denselben Weg zurück. Schreien Sie los: Jetzt reicht´s mir aber! Zum Kuckuck nochmal! Und das so lange, bis die Nachbarn rauskommen und Sie anstarren.

Nun können Sie einen Spaziergang mit einem kleinen Kind wagen.

7.
Gehen Sie zum Supermarkt. Nehmen Sie aber irgendwas in der Art eines Kindes im Vorschulalter mit, zum Beispiel eine Ziege. Wenn Sie sich mehr als ein Kind zulegen wollen, müssen Sie eben zwei oder drei Ziegen mitnehmen. Machen Sie Ihre Einkäufe für die Woche, ohne daß Sie die Ziegen aus den Augen lassen. Bezahlen Sie an der Kasse auch alles, was die Ziegen gefressen oder kaputtgemacht haben.

8.
Merken Sie sich die Namen der Figuren in aktuellen Zeichentrickserien für unsere Kleinen. Wenn Sie sich dabei ertappen, daß Sie im Bad spontan die Titelmelodie aus der beliebten Kinderserie summen, sind Sie reif zur Elternschaft.

9.
Wiederholen Sie alles, aber auch alles, was Sie sagen, mindestens fünfmal.

10.
Aber jetzt nicht sofort Kinder anschaffen!

Reden Sie zunächst mit einem Elternpaar. Üben Sie scharfe Kritik an den Erziehungsmethoden dieser Leute, an ihrem Mangel an Geduld und daran, daß deren Sprößlinge sich dermaßen haben austoben dürfen.

Klären Sie diese Eltern darüber auf, wie man Schlafgewohnheiten ändert, zur Reinlichkeit erzieht und den Kindern bessere Tischmanieren beibringt.

Genießen Sie Ihren Auftritt in vollen Zügen. Es wird das letzte Mal in Ihrem Leben sein, daß Sie auf alles eine Antwort wissen.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Tambora

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 148
Tips für werdende und wollende Eltern
« Reply #1 on: November 11, 2008, 01:15:37 PM »

Da kenne ich noch mehr:

Kaufen sie jeden Monat Kleidung in Kindergrößen und zerreißen sie diese nach ca. ein bis zwei Wochen. Kaufen sie sich selbst nichts neues mehr zum Anziehen, es sei denn sie müssen nackt aus dem Haus gehen

Verteilen sie in ihrer Wohnung gleichmäßig Legosteine, vor allem dort, wo sie barfuß laufen.

Kaufen sie sich ein Haustier, welches sie nicht mögen und versorgen sie es dann selber.

Tragen sie gleichzeitig den besagten nassen Sack, zwei Einkaufstüten mit fast gerissenen Henkeln, einen Wackerstein und mehrere unhandliche Gegenstände in die 5. Etage eines Hauses, ohne etwas fallenzulassen

Nehmen sie eine Sirene in den Supermarkt, stellen sie diesen vor dem Süßigkeitenregal auf volle Lautstärke und bleiben sie ganz ruhig, egal welcher Mitmensch ihnen mehr oder weniger gute Ratschläge gibt

Tauschen sie ihr Mobiliar gegen praktische und gut zu reinigende, schlag- und kletterfeste IKEA-Möbel ein.

Werfen sie regelmäßig Tassen, Gläser, Vasen, möglichst die wertvollsten zerbrechlichen Gegenstände zu Boden.

Verzichten sie 10 Jahre lang auf ihre Hobbys, Kino- und Theaterbesuche oder Restaurantbesuche.

Vergessen sie Tracking- oder Abenteuerurlaub oder teure Flugreisen in den Süden. Ein Ferienhaus in Mecklenburg-Vorpommern oder der Zeltplatz in Holland ist von nun ab in den nächsten 16 Jahren ihr Traumurlaub

Installieren sie einen Sensor, der immer dann, wenn sie zweisam und ungestört sein wollen, losplärrt: Halloooooo, was macht ihr denn da?

(Quelle: ich)
« Last Edit: November 11, 2008, 01:16:18 PM by Conni »
Logged
Pages: [1]