TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!
######################################## ### ########################################

Würden Sie von diesem Mann eine Maske kaufen?



######################################## ### ########################################
HANNOVER:
Impfstoff ist in riesigen Mengen vorhanden.
Mehr als 1000 Ärzte WOLLEN impfen.
ABER MAN LÄSST SIE NICHT!

######################################## ### ########################################

Thalia-Chef Michael Busch will eins auf die Schnauze
TOTALBOYKOTT BEI THALIA!
######################################## ### ########################################

Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.
######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!
######################################## ### ########################################

Karma bit them in the ass:
Rogue Hoster OVH on fire
IT IS MUCH WORSE THAN EVER THOUGHT

Pages: [1]

Author Topic: PROTOKOLL: Hand auflegen oder nur Hand aufhalten? --6a  (Read 1216 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145
PROTOKOLL: Hand auflegen oder nur Hand aufhalten? --6a
« on: December 17, 2008, 12:07:27 PM »

Zum Inhalt.
Haupt-Navigation der ARD.
Navigation von hart aber fair.
hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung


Haupt-Navigation der ARD
ARD Home
Nachrichten
Sport
Börse
Ratgeber
Boulevard
Kultur
Kinder
Fernsehen
Radio
ARD Intern

17.12.2008 | 18.06
[  Das Erste.de
 Information im Ersten
 hart aber fair ]
Hilfe
Drucken
Kontakt zur Redaktion
Impressum
hart aber fair, Mittwochs, 21:45 - 23:00 Uhr
Mittwochs,
21:45 bis 23:00 Uhr

Navigation von hart aber fair
Aktuelle Sendung
.
Frank Plasberg
.
Newsletter
.
Sendungsarchiv
.
webTV/Podcast Archiv
.
Kontakt
.
Die Sendung
.
Startseite DasErste.de
.
Information im Ersten
.
Sendungen im Ersten
Suche im Angebot von hart aber fair
Suchbegriff:
 

 

Sie befinden sich hier:
 hart aber fair
 Gästebuch

Gästebuch
Gästebuch zum Thema

16.12.2008 23:35 Uhr
Anonym

Die Krebswelle in Essen fliegt auf - ein Selbstmord eines Pathologen Die Essener Frauenärzte bemerken die Krebswelle am Essener Klinikum, aber nachgefragt wird nicht. Erst ein junger Gynäkologe will den Schwindel stoppen. Er verlangt vom Pathologen Gewebeproben seiner Patientinnen, erhält aber nach langer Diskussion falsche Proben, wie nachher per DNA-Test festgestellt wird . Da legt der Pathologe einen Brand in seinem Büro, so dass die richtigen Gewebeproben vernichtet werden. Der Skandal wird 1996 öffentlich im Stern, aber mit Hetze gegen den Aufklärer . Erst jetzt merken viele Frauen in Essen vom Brustbetrug und melden sich. Dann macht der Pathologe in der Essener Klinik Selbstmord: Er besäuft sich und zündet das Büro ein zweites Mal an.
 

16.12.2008 23:33 Uhr
Anonym

Fall: Kopftumor, dann ein Beintumor Zuerst wird ein Kopftumor herausgeschnitten dann wächst ein weiterer Tumor heran, dieses Mal im Oberschenkel. Der Arzt meint: "Sie haben doch die Hochdosis-Chemo halbwegs vertragen, machen wir das noch mal. Dann haben Sie wieder ein paar Jahre Ruhe, und dann haben wir vielleicht schon etwas Besseres." Nach der Operation ist bis zu 80% des Oberschenkelknochens weg der Patient bekommt einen Titannagel in den Knochen zur Verstärkung und hat dauernd Schmerzen vom Oberschenkel bis zum Knie wobei der den Fuss immer nachziehen muss, kann kaum noch laufen Dann behauptet ein Arzt, eine "Fremdzelltherapie" von einem Angehörigen sei das "Richtige". Ein anderer Arzt aber rät ab, denn diese "Methode" hat 70% Todesrate, 25% Siechrate, und nur 5% Heilungsrate
 

16.12.2008 23:29 Uhr
Bastian

Krebspatient mit Hochdosis-Chemotherapie Die Wahrheit kommt dann aber durch die Krankenschwester: "70% der Patienten haben 5 Jahre Ruhe, und 30% sind dann geheilt." Es wird eine Chemotherapie in Hochdosis verabreicht, und die Stammzellen sollen nachwachsen. Nebenwirkungen: -- dauernde Übelkeit -- dauernde Spülung des Mundes mit Anti-Pilz-Mittel -- Infektion trotz Quarantäne und Einnahme von Antibiotika
 

16.12.2008 23:27 Uhr
Anonym

Krebs: Fortgeschrittener Krebs kann schul-"medizinisch" kaum besser als 1971 geheilt werden Meist tritt innert 5 Jahren der Tod ein. die Prävention ist das einzige, was die Medizin gegen den Krebs bieten kann. Appelle: -- nicht rauchen -- kein Übergewicht -- kein Bewegungsmangel -- Früherkennung. [Bilanz: All die vielen Krebszentren haben viel Leid, aber sehr wenig Fortschritt gebracht. Die Alternative Medizin hat den Krebs besser im Griff].
 

16.12.2008 23:23 Uhr
Anonym

Fiebertherapie gegen Krebs von Arzt Wolfgang Wöppel: alle geheilt! in Bad Mergentheim -- mit Bakterieninjektionen -- mit Ernährungsumstellung -- mit weiteren alternativen Therapien ->> dann heilt der Krebs Dabei ist jedes Schicksal völlig individuell, denn jedes Immunsystem hat nur seine eigene ZusammensetzungDabei sind unter den geheilten Krebskranken alle möglichen Schichten vertreten: Todkranke, Nicht-Todkranke, Gesundheitsapostel, Depressive, die nur noch getrunken und schon ihren "Abschied" gefeiert haben ... sie sind alle geheilt worden vom Krebs!
 

16.12.2008 23:18 Uhr
Anonym

Neue Krankheiten der "Zivilisation" -- Magengeschwür -- Herzinfarkt -- Lungenkrebs u.a.. Die Schul-"Medizin" tappt gegen diese Krankheiten im Dunkeln, und alte Ärzte glauben seit Pasteur immer noch an einen biologischen Wirkstoff gegen Bakterien.
 

16.12.2008 23:17 Uhr
Marianne

Antibiotika in Futtermitteln zum schnelleren Tierwuchs Antibiotika in Futtermitteln lassen die Tiere schneller wachsen - die Bauern und die Technik-gläubigen Regierungen der "zivilisierten Welt" meinen, so hätte man schnellere Tierproduktion und Gesundheit auf einmal, ein wahres "Wunder" - die Antibiotika gelangen übers Fleisch aber in die Nahrungskette, und Fleischesser nehmen dauernd auch Antibiotika auf, die sie gar nicht brauchen, und so wird die Resistenz von Bakterien im menschlichen Körper gefördert.
 

16.12.2008 23:15 Uhr
Lukas

ab 1945 "Wunderwaffe" Antibiotika bleibt nicht lange ein "Wunder" Die Schul-"Medizin" feiert den "Triumph der modernen Medizin" - die Pharma-Industrie macht damit bedenkenlos Profit [z.B. in Basel Ciba, Sandoz und Roche, ohne jede Verfolgung wegen Todschlags durch nachfolgende Resistenzen] - die Ärzte unterlassen präzise Untersuchungen von Krankheiten und verschreiben einfach Antibiotika, zuerst in den "USA", dann überall so, schon nur auf Verdacht hin, auch bei Viren-, Pilz- oder Parasitenkrankheiten, wo Antibiotika gar nicht wirken können - [nicht erwähnt: Die Ärzte haben Prozente am Medikamentenverkauf: Je höher der Preis, desto höher ihr Anteil, also verkaufen die Ärzte gerne Antibiotika.
 

16.12.2008 23:13 Uhr
Anna

1897ca. Bayer und Aspirin Felix Hoffmann isoliert bei Hoechst Acetatylsäure aus der Weidenrinde und stellt daraus Aspirintabletten her. Dies ist nicht sensationell, denn Weidenrinde ist im Volksmund als schmerzlindernd bekannt. Aspirin verhilft Bayer, ein Weltkonzern zu werden, heute eine weltweit verbreitet Droge [man könnte also auch Weidenrindentee machen.
 

16.12.2008 23:12 Uhr
Walter (64 J)

Hallo, Ich habe Schulmedizin und Naturheilkunde wechselseitig positiv und negativ erlebt. Einmal Naturheilkunde,das mir langjährige Schmerzen innerhalb von 3 Tagen endgültig verschwinden ließ. -Nach einem Herzkatheter und diagnos-tizierter Artheriosklerose habe ich leider den Nahrungsergänzungsmitteln von dem bereits hier so hochgelobten Dr. Rath vertraut .Das Ergebnis war nach einem Jahr, ein schwerer Herzinfarkt . Meine Krankheit wurde durch diese Mittel weder geheilt oder gelindert, sondern das Konto des Verkäufers wurde aufgefüllt. Leider ist man als Patient immer in der Zwickmühle . Danke
 

16.12.2008 23:11 Uhr
Heiner 56 Jahre

Die Farben-Industrie entwickelt die Pharmaindustrie mit nur einem Ziel: Bakterien und Keime töten ->> so entwickeln sich die Medizinalrichtungen z.T. wie chemische Kriegsführung, wie ein Flächenbombardement ->> dabei gilt die Logik: Je gefährlicher der Erreger, desto gefährlicher muss die Therapie sein. Bayer und Hoechst sind dabei die in Deutschland sich hauptsächlich konkurrierenden Farbenwerke.
 

16.12.2008 23:08 Uhr
Anonym

Die Keimfreiheit bringt den Tod Die Schul-"Medizin" behauptet nach der Entdeckung der Bakterien, ein keimfreies Leben ergäbe ein gesundes Leben ohne Krankheiten. Gleichzeitig werden die Antibiotika kreiert, um diese zu verkaufen In den 1950er Jahren werden Experimente mit keimfrei gehaltenen und keimfrei ernährten Tieren gemacht. Sie sterben nach wenigen Tagen. Nun soll der "Keim" die Ursache allen Übels sein. Die Schul-"Medizin" gründet die neue Richtung der "Bakteriologie". In der Bevölkerung wird eine Bazillenangst kreiert, weil die Bazillen überall zu finden seien.
 

16.12.2008 23:05 Uhr
Anonym

McKeown beschreibt den grossen medizinischen Unsinn: -- Lebensverlängerung ist nur durch Unfallchirurgen, allgemeine Chirurgen und durch die Herzchirurgen gegeben -- die andere Medizin sei kaum erfolgreich, z.B. gegen Krebs, Rheuma, Asthma, Allergien etc., denn die Schul-"Medizin" sei gegenüber komplexen Langzeitkrankheiten machtlos, so wie vor 100 Jahren auch -- bei Krebs sei nur die Anzahl der Diagnosen gewachsen, und die Schul-"Medizin" sucht vergeblich ein Krebsgen oder ein Krebsmolekül.
 

16.12.2008 23:02 Uhr
Raina (45 J)

Das Niveau vieler Beiträge fasziniert mich. Mich würde interessieren, was abgegangen wäre, wenn beispielsweise während des Zugunglücks von Eschede nicht zufällig 37 Unfallchirurgen auf einem Kongreß im nahen Hannover gewesen wären, welche die Rettungsmaßnahmen untersützten, sondern 37 Handaufleger und Geistheiler! Bestimmt hätten alle Toten überlebt! ->Schafft die traumatologischen Abteilungen ab! Mehr Rosenquarz! @21:01 Uhr Anonym (45 J): Kapselanriß durch Reiki heilen? Fein, aber das geht doch sicher auch bei abtrennten Fingern? *kopfschüttel*
 

16.12.2008 22:23 Uhr
Heiner 56 Jahre

Die Schulmedizin ist die größte Kolonialmacht aller Zeiten. Sie hat in den meisten Ländern die traditionelle Heilkunde verdrängt und diffamiert. Die Menschen haben dadurch oft das Vertrauen in ihre traditionelle Medizin verloren, aber die vermeintlich "heilsbringende" Schulmedizin können sie sich nicht leisten. Die Triebfeder der Schulmedizin sind Ruhm, Macht und Geld, obwohl es zweifelsohne viele Ärzte gibt, die aufopfernd helfen wollen. Schulmedizin ist teuer, aber die Zwangsversicherten in Deutschland wissen das gar nicht, weil sie nie eine Rechnung erhalten. Trotzdem müssen sie viel Geld für eine Versicherung ausgeben, die sie in dieser Form gar nicht wollen.
 

16.12.2008 22:22 Uhr
Anna

Die Naturheilkunde wird in Deutschland von den Heilpraktikern repräsentiert. Es gibt zwar auch "Ärzte für Naturheilkunde", doch die mußten zunächst Schulmedizin studieren und haben somit ein "falsches" Denken gelernt. Die Schulmedizin behandelt Krankheiten - Naturheilkunde behandelt kranke Menschen und bemüht sich, daß es gar nicht erst zu Erkrankungen kommt. Den Heilpraktikern wird vorgeworfen, daß sie schlecht ausgebildet seien. Aber das oben genannte Kartell sorgt dafür, daß man in Deutschland Naturheilkunde nicht studieren kann.
 

16.12.2008 22:21 Uhr
Anna

Die Naturheilkunde ist in Deutschland und Europa akut bedroht. Sie müßte längst auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen. Zwar wünschen sich immer mehr Bürger eine naturheilkundliche Behandlung, doch stehen dafür immer weniger Mittel zur Verfügung. Ein unseliges Kartell aus Ärzteschaft, Pharmaindustrie und Politik sorgt seit mehr als zwei Jahrzehnten dafür, daß die Naturheilkunde immer weiter in Bedrängnis gerät.
 

16.12.2008 22:18 Uhr
Anonym

"Laut einer US-Studie ist die Wirkung von 51 Prozent der in den westlichen Staaten angewandten Therapieformen wissenschaftlich nicht beweisbar", erklärt Rieder [Wiener Gesundheitsstadtrat Sepp Rieder]. Nur vier Prozent würden einer strengen Prüfung standhalten können.
 

16.12.2008 22:14 Uhr
Kritikus (70 J)

Die armen Menschen, die hier so viel Schmarren lesen müssen. Für und wider, wider und für. Wer von einem Heilpraktiker geheilt wurde, nachdem er von einem "Schulmediziner" als unheilbar aufgegeben wurde, schwört auf Alternative. Wer von der Schulmedizin zu Tode verarztet wurde, davon gibt es jährlich bekanntlich 1000de, würde sie verfluchen, wenn er denn noch könnte. So macht er nur noch seinen Erben eine Freude.
 

16.12.2008 22:14 Uhr
Anonym

Auch ich benutze seit ca. 1 1/2 Jahren "alternative" Medizin. Ich bin Krebs Patientin und nehme als Medikament gegen meine Schmerzen und gegen meine Appetitlosigkeit Cannabis ein. Diese Substanz ist die ideale alternative Medizin für mich, da sie den Appetit anregt und Schmerzen lindert. Leider is Cannabis als Medikament nicht Legal und ich muss es mir auf illegalem wege beschaffen.
 

16.12.2008 22:05 Uhr
Anonym

Oh weh "Glauben Sie an die Wirksamkeit alternativer Heilmethoden?" So die Umfrage. Natürlich handelt es sich um eine Glaubensfrage, denn alle autosuggestive Beeinflussung beruht auf dem Glauben der Wirksamkeit. Auch Heilung hat sehr viel mit Autosuggestion zu tun, und dies wird von keinem ernsthaften Wissenschaftler zurück gewiesen. Nur der Journalismus braucht das reißerische "Entweder - Oder", im normalen Leben hat diese karikierende Betrachtungsweise keinen Raum. Deshalb ist beides notwendig, Schulmedizin und alternative Medizin. Wenn jemand nicht geheilt werden will, ist ihm nicht zu helfen, eine uralte Lebensweisheit.
 

16.12.2008 21:41 Uhr
Anonym

sehr empfehlenswert: Vertreibung aus einer heilen Welt(Jörg Blech, Autor und Redakteur) Der Arzt hat seinen Glanz verloren-entzaubert vom Fortschritt der Medizintechnik und immer neuen Gesundheitsreformen.(Artikel in DIE ZEIT 1999) keine guten Ärzte, keine guten Lehrer, wo sind die Antworten, welche Alternativen gibt es.......
 

16.12.2008 21:37 Uhr
sil

Das physikalische Problem liegt in der atomistischen Struktur der Materie. Nach heutiger Lehre beträgt die Avogadro-Zahl (etwa die Zahl der Wassermoleküle in einem der homöopathischen Fläschchen) 6.02214199 * 1023. Daher ist in der D-Reihe bei D23 nur noch ein Molekül vorhanden, bei D30 nichts mehr. D30 entspricht der Verdünnung von einem Tropfen Belladonna in einer Wassermenge, deren Masse gleich der der gesamten Erde ist. Kurz: Wo Belladonna D30 draufsteht, ist kein Belladonna drin.
 

16.12.2008 21:35 Uhr
sil

Die Lehre von der Potenzierung, wonach der Ausgangsstoff so lange verdünnt wird, bis ein Präparat entsteht, das nicht einmal einen Rest Wirkstoff enthalten kann, widerspricht allem, was uns Physik und Chemie lehren. Die Homöopathie ist nichts als eine magisch-abergläubische Form der "Heilkunst".
 

16.12.2008 21:27 Uhr
sandra (58 J)

viele fühlen sich beim heilpraktiker gut aufgehoben obwohl er teuer ist.aber ich denke an ommas zeit wo man für jede krankheit ein kraut hatte,gesünder jedenfalls wie tabletten.man muss heutzutage angst haben,überhaupt noch aus kliniken zu kommen,habe 3 verwandte verloren mit denen ich 4 tage vorher noch unterhielt und spass hatten,ein paar tage später verstarben sie in der klinik
 

16.12.2008 21:25 Uhr
Johanna (25 J)

...die ausgezeichnete Methoden haben, um kranken Menschen auf eine oft viel einfachere und logischere, alternative Methode zu helfen. Wer mit einem solchen Heiler keine Erfahrungen gemacht hat oder dies ablehnt, was ja legitim ist, der sollte wenigstens bereit sein, genügend Toleranz aufzubringen gegenüber seriösen Alternativmedizinern und Menschen, denen diese geholfen haben.
 

16.12.2008 21:23 Uhr
scheck (58 J)

ich vertraue keinem arzt,geh auch in keine klinik,ausserdem kann man sich heutzutage weder arzt noch medizin trotz schwerer erkrankungen´leisten
 

16.12.2008 21:21 Uhr
Johanna (25 J)

Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass sowohl die Schulmedizin, als auch die Alternativmedizin ihre Daseinsberechtigung haben. Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen, dass die Schulmedizin bei bestimmten Krankheitsbildern an ihre Grenzen stößt. Dies gilt sowohl für das Auffinden von Kranklheitsursachen, als auch für das Behandeln an sich. Und die Zustände an den meisten Kliniken sind geprägt von Personalknappheit und zahlreichen anderen Misständen. Unter den Alternativheilen gibt es sicherlich einige schwarze Schafe, aber mindestens genauso viele fähige Heiler... weiter siehe oben
 

16.12.2008 21:19 Uhr
Michael (54 J)

@Sil: Das Buch brauche ich nicht. Die Physik untersucht laufend, wo sie irren könnte. Auch ohne das Buch. Leider sind diese Untersuchungen teuer, siehe LHC.
 

16.12.2008 21:16 Uhr
Michael (54 J)

@Bertram in Mainz: Exakt: Jede Heilmethode muß einer Überprüfung standhalten. Aber doch sicher nur am Probanden. Und wenn der einwilligt ist doch gut? Er kanns doch selber entscheiden......
 

Seite 6 von 11 [Aktuelle Einträge] [nächste Seite]

hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung
Ihre Meinung
Glauben Sie an die Wirksamkeit alternativer Heilmethoden?
Ja
Nein
 
Ohne Stimmabgabe zum Voting.
Bambi 2008
 

Frank Plasberg erhält Bambi 2008 als bester Moderator [mehr]
Wiederholungen

Haben Sie die aktuelle Sendung verpasst?
Hier finden Sie alle Wiederholungstermine auf einen Blick. [mehr]
Neue Sendung
 

Die letzte Sendung war am 7.11.2008 von 21.45 bis 23.15 Uhr [mehr]
Kartenbestellung
 

Sie möchten gerne live dabei sein. Dann kommen Sie ins Studio. [mehr]

Seite drucken
zurück zum Seitenanfang
Der WDR ist nicht für Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
© WDR 2007

Die Landesrundfunkanstalten der ARD
.  
.  
.  
.  
.  
.  
.  
.  
Die Sender der ARD
.  
.  
.  
.  
.  
.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]