TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: PROTOKOLL: Hand auflegen oder nur Hand aufhalten? --1z10 22.52 Uhr  (Read 1676 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1125

Der Eintrag wird auf 600 Zeichen begrenzt.


17.12.2008 22:54 Uhr
Harald Kanneder (43 J)

Sie diskutieren stundenlang um das "wahre" Thema herum ..... Schulmedizin, alternative Medizin, Spiritualismus, Religion ...... alles uninteressant ..... was zählt ist der Glaube ..... und nur der Glaube ....... ich weiß das Antibiotika helfen kann ..... ich persönlich bekomme schlimme Magenschmerzen wenn ich Antibiotika nehme ..... weil ich nicht daran glaube .... ich glaube daran das die Natur alles heilen kann solange der Mensch nur daran glaubt ....... ob an Schulmedizin oder Geistheilung etc ..... der Glaube gibt den Ausschlag
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Lehnert (63 J)

Warum wird die Schulmedizin als das Allein-Selig-Machende beschrieben und Fliege verteufelt? Mir selbst ist von 3 Chirurgen empfohlen worden, meine Hand wegen eines sogen. "Schnappdaumens" operieren zu lassen - ich hab mich dagegen gewehrt und mich einer Heilpraktikerin anvertraut, die nach ca. 3 Monaten die Sache behoben hatte. Bis heute keinerlei Nachwirkungen!
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Andreas (35 J)

Eins fehlt mir in der Diskussion komplett: der Körper (der Mensch) muss sich doch eigentlich selber helfen. Und dass tut er auch. Jegliche Medizin, ob nun alternativ oder schulmedizinisch, unterstützt und fördert doch meist nur den Genesungsprozess. Auch ein gebrochener Arm heilt irgendwann, zwar u.U. krum und schief, aber er heilt!
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Roser

Das wirkliche Problem sehe ich darin, dass die naturwissenschaftliche Medizin nur sehr begrenzt bereit ist, die Phänomäne der Heilungen neutral zu untersuchen. Anscheinend gibt es sehr starke Kräfte, die dies verhindern möchten. Das es dieses Thema in Ihre Sendung geschafft hat, finde ich sehr erfreulich. Mit freundlichen Grüßen
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym

Es ist schon verwunderlich, dass Jesus Christus als der Dreh- und Angelpunkt der menschlichen Zivilisation und als Ausgangspunkt aller Erkenntnis heran gezogen wird. Davor gab es auch schon Menschen, die sich zu helfen wussten, mit anderen spirituellen Methoden. Niemmand kann sich anmaßen, die Wahrheit zu kennen.
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Freddi (60 J)

Stadler sei Dank! Er hat auf humorige Art den "Ganzheitlichen" inclusive ihres fliegenden Pfarrers den Spiegel vorgehalten und klare Kante gezeigt!
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym

Ich verlange Schmerzengeld ! Ich bezahle nicht TV-Gebüren um Schwachsinn bei Hart aber Fair zu sehen und hören...
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Gerda Spaan (59 J)

Die reinen Schulmediziner sind die wahren Ignoranten. Das wäre nicht so schlimm - würden sie mit ihrem Alleinvertretungsanspruch auf Wahrheit nicht tatsächlich solchen großen Schaden anrichten. Herr Dr. Lütz ist offensichtlich ein Vertreter dieser reinen Lehre, die in der heutigen Zeit immer mehr unfähig ist, tatsächlich zu heilen. Leider kann ich diesem Herrn auch keine gute Nachrich bringen: Auch meine Haustiere - Hunde und Katzen heile ich mit Homöopathie. Auch unser Postbote heilt damit inzwischen seine Hunde. Und unsere Hühner haben die Homöopathie auch positiv bewertet.
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym (39 J)

Hallo ! Es wird scheinbar vergessen, daß die Schulmedizin gern Therapieformen aus der Alternativmedizin übernimmt, wie z.B. die Neuraltherapie bei Rückenbeschwerden oder die Bioresonanz, die mittlerweile von vielen Allgemeinmdizinern angeboten wird.
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym (31 J)

Ich setze mich fast täglich mit seelisch erkrankten Menschen aus.Bin auch seit 2003 darunter betroffen.Nach 5 Jahren Einnahme von Neuroleptika und unerträglichen Nebenwirkungen,setzte ich alles ab und fange nach einem halben Jahr erst wieder wie ein gesunder Mensch geordnet zu denken und handeln im Gegensatz zu den Erkrankten,die ich kenne.Frage:Wem soll mann noch glauben?
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym (36 J)

Guten Abend. Herr Stadler würde in seinen Aussagen eher ein bisschen glaubwürdiger klingen, wenn er auch mal andere Meinungen zulassen würde. Wer die ganze Zeit nur den Kopf schüttelt, befindet sich auf der "Ebene der Zerstörung" und wir leider nie offen sein für neues. Für einen Kritiker sehr schade, denn auch er wird Kritik empfangen müssen und kann auch leider damit nicht umgehen.
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Christian Kunze (42 J)

Da fragt doch Frau Rütting: "Wieso hben wir immer noch kein Mittel gegen Krebs?" Ich aber Frage: Warum haben wir immer noch kein Mittel gegen Naivität und Leitgläubigkeit?
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym (50 J)

Ohne die alternative Medizin - in meinem Falle die klassische Honöopathie und die Akupunktur hätte man mich schon zum 2. Male !!! zum Grabe getragen. Und noch etwas: die beiden erwähnten Heilmethoden haben nichts mit dem Placebo zu tun. Das hat meine 20-jährige Erfahrung gezeigt. Selbstverständlich brauchen wir auch die klassische Medizin. Beide Heilverfahren haben ihre Berechtigung und ihre Grenzen. Herr Stadber maßt sich an Heilverfahren zu kritisieren von denen er keine Ahnung hat. Aber vielleicht würde sich das ändern, wenn er oder jemand aus seiner Familie so krank wird und er dann von einem Schularzt zum anderen rennt ohne Hilfe zu bekommen …. Frau Rotter aus Frankfurt am Main
 

17.12.2008 22:54 Uhr
Anonym

Unser 3 jähriger Sohn wurde von einer sehr schweren Krankheit durch die Schulmedizin geheilt.Allerdings war er anschliessend apatisch,spielte und sprach nicht mehr und hatte keinen Appetit.Die aufgesuchten Ärzte wussten allesamt kein Mittel dagegen. nach 3 Monaten wurde er von einer Ärztin für klass.Homöopathie mit Globolie behandelt,innerhalb eines Tages war er wieder ein lebhafter Junge. Nach 6 Wochen wurde er wieder apatisch,er bekam wieder seine Globolie und wurde wieder ein spielendes und sprechendes Kind.Das ganze wiederholte sich noch 2x dann war Alles ok
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Claus Teufel (39 J)

Joao de Deus ist ein Heiler in Brasilien der eines der meist wissenschaftlich geprüften Volltrance Medien der Welt ist. Viele Ärzte Teams waren vor Ort und wollte beweißen das es Schwindel ist. Es gelang keinem Einzigen. Die Medizin sollte beginnen die Spiritualität anzunehmen und in die Heilmethoden einzubinden. Eines noch - im Wiener AKH werden Heiler zu Forschungszwecken eingeladen. Also meine Herrn Ärzte: öffnen sie sich auch für das was nicht sichtbar ist. Danke
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Anonym (46 J)

Wieder einer der unsäglichen schwarz/weiß Diskussionen. Schulmedizin und Komplementärmedizin gehören zusammen. Jeder der die beiden Methoden auseinander dividieren will, handelt grob fahrlässig und gegen die Interessen kranker Menschen!
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Bergmann (63 J)

Ich bitte, meinen Namen nicht zu nennen. Aus Erfahrung aus meinem Bekanntenkreis kann ich nur sagen, daß Behandlungen durch Homöopathie und Akupunktur wirkliche Heilerfolge erzielt werden, und zwar nicht nur in dem einen oder anderen Fall ! Hinzu kommt, Frank Plasberg hat völlig Recht, Zuwendung u. Vertrauen von Arzt zu Patient ist äußerst wichtig, inzwischen meist abhanden gekommen! Bei Prof. Stadler und Dr. Lütz hat man den Eindruck, als werben Sie (wie Politiker für Wählerstimmen) für die Schulmedizin im Fensehen, weil den Ärzten immer mehr Patienten, die ihnen nicht mehr vertrauen,verloren gehen und alternative Heilmethoden ihnen den Rang ablaufen!
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Anonym

Früher wurden chinesische Ärzte nur dann bezahlt, wenn der Patient gesund war, ansonsten hatte der Arzt versagt... Ich glaube, dass Menschen bewusst leben, und zu ihrer Gesundheit beitragen müssen. Ein selbstverantwortliches Leben ist der erste Schritt nicht die Verantwortung den anderen (Ärzten und Umwelt) zu geben. Viele Schulmediziner sind sehr überheblich und lehnen Dinge ab von denen sie nichts verstehen. Warum gibt es in anderen Kulturkreisen so viele Bedeutungen von Bewusstsein? Weil sie sich jahrhundertelang damit beschäftigt haben! Warum nimmt sich die westliche Kultur heraus alles besser zu wissen???
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Heidi (42 J)

Die Borniertheit von Herrn Lütz ist unerträglich.
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Anonym

Warum ist eigentlich nicht die Rede von den vielen Krankheiten, die zwar nicht lebensbedrohend sind, die aber dennoch nicht von den Allgemeinmedizinern geheilt werden können. Migräne, Hautkrankheiten, neurodermitis, Heuschnupfen.... Ich mache zum Beispiel im dritten Jahr Eigenblutbehandlung und bin seit langem nicht mehr krank gewesen. Sabine Hedewig-Mohr
 

17.12.2008 22:53 Uhr
Anonym (62 J)

Wer zockt den ab bei Chemotherapie? 35000€kostet eine Behandlung!
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Gillner Bernadetta (47 J)

Die Aroganz der Schulmediziner ist erschreckend,welche Erfolge können sie z.B.beim Krebs vorzeigen?außer ,daß sie das Leiden der Kranken verlängern.Wünschenswert wäre die zusamenarbeit zwischen der alternativen und der "klasischen"Medizin
 

17.12.2008 22:52 Uhr
matthias

Das kann doch nicht wahr sein!!! Mit meinen Gebühren wird finanziert, dass offensichtlich psychatrische Fälle ihren Schwachsinn öffentlich verbreiten können. Frau Fuckert, Frau Rütting und Herr Fliege haben mein volles Mitleid, aber es hilft nichts - sie gehören in die Psychatrie (und im Fall von Herrn Fliege eigentlich auch hinter Gitter), aber ganz sicher nicht ins Fernsehen.
 

17.12.2008 22:52 Uhr
manuel (32 J)

Ich hätte mir sehr gewünscht, dass dieses Thema seriöser diskutiert worden wäre. Da kommt aber auch alles in einen Topf, von Engeln bis Akupunktur. Es gibt genau so schlechte Heilpraktiker wie es Schulmediziner gibt. Merkwürdige Sendung heute Abend.
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Anonym

Ich habe vor wenigen wochen meine Lebenspartner verloren nach 25 jährigen zusammenleben. Der Betreuer des Bestattungsunternehmen haht mir erklart, dei schutzengel kommen und sie sind gekommen , wie gesagt nicht die aus dem Himmel .
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Uwe Wetter (44 J)

Fr. Dr. Fuckert, lassen Sie sich nicht in die niedrige Energie ein. Sie müssen für den Glauben und die Wunder nicht Kämpfen. Ihr Gesprächsgegener Hr. Lütz ist voll und ganz kopfgesteuert - im EGO und in einem festgefahrendem Kanal. Er wird bestimmt in Kürze seine Erfahrungen zu diesem Thema machen.
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Anonym (50 J)

Also die Crux der Sendung ist, dass zuviel in einen Topf geschmissen wird, und die Herren von der Schulmedizin zu unflexibel und borniert sind. Es gibt inzwischen etliche Modellkliniken, bei denen in seriöser Weise schulmedizinische Verfahren mit alternativen Verfahren verknüpft werden. Als seriös aus eigener Erfahrung würde ich bezeichnen: Naturheilkunde wie Kneipp-Verfahren, Kräuterheilkunde, Chinesische Medizin. Aber es gibt auch viel unseriöses, z.B. das mit dem energetisierten Wasser, das ist der größte Quatsch, den ich je gehört habe.
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Anonym (53 J)

guten Abend, freue mich über Frau Fuckert,sie schaut über den begrenzten "Tellerrand". Auch Herrn Flege darf man ernst nehmen. Man redet immer von Verantwortung in der Medizin. Verantwortung heißt auch über den Tellerrand zu schauen. Paracellsus hatte man nicht geglaubt und ihn erschlagen lassen,da er behauptete Geist,Seele und Körper gehören zusammen. Glauben kann man nicht mit dem Verstand,sondern nur mit dem Gefühl. Der Verstand ist begrenzt. Wir sind nicht Körper sondern Geist und fast alles ist seelisch bedingt. Jürgen Gerlach aus Kiel
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Anonym

Warum gibt es in der Schulmedizin "Rezeptpflicht". Weil Arzneien mit nachgewiesenen Nebenwirkungen nur unter ärztlicher Überwachung genommen werden dürfen. Rezeptpflicht ist kein Gütesiegel, sondern ein Warnhinweis. Keine alternative Therapie hat so ein Problem !!
 

17.12.2008 22:52 Uhr
Anonym (46 J)

Ich war mit meinen beiden Rhodesian Ridgebacks bei einer sogenannten " Begradigung " und was ich dort erlebt habe, kann man eigentlich nur glauben, wenn man es miterlebt hat. Die beiden Hunde haben die Heilerin zum ersten Mal in ihrem Leben gesehen, sind auf sie zugestürmt und haben dieser Frau minutenlang die Hände geleckt.D Die beiden blieben plötzlich ganz ruhig stehen, sanken wie betäubt zu Boden und blieben dort für ca. 20 Minuten liegen und haben sich nicht gerührt. Die Heilerin hat nur die Hände über die beiden Hunde gehalten. Wir haben die Praxis verlasen und die beiden hatten plötzich Muskelpakete an den Hinterläufen,die vorher noch nie zu sehen waren!! Das Gangwerk der Beiden war total verändert, was sagt den da die Schulmedizin dazu???? Die Hunde waren für den Rest des Tages komplett fertig und für mich war es ein einmaliges Erlebnis!! Dabei ist besonders zu erwähnen, dass diese Hunderasse fremden gegenüber erstmal skeptisch ist.
 

Seite 1 von 38 [Aktuelle Einträge] [nächste Seite]
Pages: [1]