TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: PROTOKOLL: Hand auflegen oder nur Hand aufhalten? --1z21 23.47 Uhr  (Read 1584 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103

Der Eintrag wird auf 600 Zeichen begrenzt.


17.12.2008 23:47 Uhr
Anonym (51 J)

Vielen Dank für diese Sendung.Es ist schon amüsant, diese unwissenden Ärzte zu hören.Ich bin atheistisch erzogen,glaube nach meinem Unfall an das Universum, danke auch Engeln,Ich meditiere,Yoga, es geht mir gut,bin wieder voll berufstätig.Ich hätte mir Clemens Kuby als Gast gewünscht.Der Weg in die nächste Dimension zeigt, daß ein höherer Bewußtseinsstand zur Heilung führt.Ich habe guteTherapeuten und Heiler kennengelernt, Es gibt mehr als wir glauben und sehen können, in 50 Jahren wundert man sich, daß wir das nicht wußten und glaubten. Schade,viel Zeit vertan. Wozu Studien, es ist alles da! Und jeder kann es!
 

17.12.2008 23:47 Uhr
Anonym

Wie wäre es mit einer Sendung, die weiter den ganzen Hokus-Pokus der alternativen Methoden aufdeckt. Entspricht aber leider nicht der Wunschvorstellungen der meisten GEZ-Zahler. Deshalb ist auch Fliege weiter Gast in der ARD und darf kostenlos Werbung machen. Hademar lässt grüßen.
 

17.12.2008 23:47 Uhr
Michels Renate

Ich wende schon seit Jahren Homöopathie bei meinen Tieren an und bei diesen kann man ja wohl kaum von einem Placebo-Effekt reden. Ebenfalls bei meiner Tochter schon seit Säuglingsalter.
 

17.12.2008 23:47 Uhr
Anonym

das uri geller phänomen
 

17.12.2008 23:47 Uhr
Georg Atkinson (65 J)

Alternative Heilmethoden haben auch ihre Wirksamkeit, meist um Gimpel und Geld zu scheiden.
 

17.12.2008 23:46 Uhr
Carola Weitze (43 J)

Wenn die Komplementärmedizin nur Hokuspokus wäre, wie kommt es dann, dass sich immer mehr Schulmediziner auf diesem Sektor weiterbilden? Sprechen die Herren Schulmediziner Lütz und Stadler den Kollegen, die sich entschlossen haben diesen Weg einzuschreiten, nun jegliche Intelligenz ab?!? Die ideale Lösung des derzeitigen Problems: "Schulmedizin gegen Alternativmedizin" wäre doch so einfach: Ein Hand in Hand Zusammenspiel der beiden Praktiken! Dazu bedarf es jedoch der Bereitschaft, Vorurteile und Arroganz ueber Bord zu schmeissen und offen zu sein für Neues.
 

17.12.2008 23:45 Uhr
Anonym (59 J)

L.H.P., in einem anderen Haushalt mit Wassermagnet war nach der Demontage wg. Umzug vom gleichen Augenblick an nach dem Händewaschen Eincremen nötig, weil sich die Haut schuppig anfühlte. Dieses war unter dem Einfluss des Magneten nicht. Allerdings hat Grander-Energie bei mir nicht genutzt . . . Ich verwende aber seit Jahren mit Erfolg Energie-Platten von Dagn, Tachyonen u. Pyramiedenenergie für Wasser u. Lebensmittel. Ich schmecke im Blindversuch den Unterschied!, zumindest beim Wasser. Ich verstehe nicht, warum - aber wer "heilt" hat recht. Liebe Grüße
 

17.12.2008 23:45 Uhr
Anonym

Herr Plasberg, zur heutigen Sendung ließe sich einiges Unerfreuliche sagen. Schlimm ist aber Ihr journalistisches Versagen: Sie waren nicht neutral. Der Informationsgehalt der Sendung war damit miserabel. Schade für Sie! S i e sind der Verliererer.
 

17.12.2008 23:44 Uhr
Anschela (44 J)

Das Benehmen der Herren Lütz und Stadler ist peinlich und äußerst unangenehm. Schade das diesen Gästen Fernsehauftritt und Gehör gewährt wird.
 

17.12.2008 23:44 Uhr
Papadopoulos

Ich habe die Sendung verfolgt.....Leider mußte ich feststellen, daß eine faire Berichterstattung NICHT gegeben war.....Wieso wurde dieser Film von dem philipinischen Geistheiler gezeigt....LEIDER KEIN FILM über fehlerhafte Operationen der Schulmedizin ? Wieso lästern Teilnehmer über Granderwasser OHNE es selbst mal probiert zu haben, um überhaupt Unterschiede festzustellen....Meine Meinung ist ...."Ich kann mir doch nur eine eigene Meinung bilden, wenn ich es selbst ausprobiert habe....erlebt habe".... Schade fand ich auch, daß dieser Arzt sich geweigert hat, mal die Ohrkerzen auszuprobieren, es ja vielleicht besser werden können, UND SEIN WELTBILD wäre erschüttert worden...? Liebe Grüße
 

17.12.2008 23:44 Uhr
Peter Ortmann

Es ist schade, dass bei diesem Thema immer nur Naturheilkundler eingeladen werden, die "esotherische" Therapieformen praktizieren. Warum werden nicht Vertreter der Mehrheit der Heilpraktiker eingeladen, die mit Phytotherapie (Pflanzenheilkunde, wissenschaftlich bestätigt von der Kommission E), mit Ohrakupunktur nach Nogier, Fussreflextherapie oder der Humoraltherapie (die "Schulmedizin" von früher) arbeiten? Dieses sind heilpraktische Techniken mit denen "echte Medizin" praktiziert wird, über die arrogante Professoren nicht lachen dürften.
 

17.12.2008 23:43 Uhr
Anonym

wer heiltehier? taxofit Rewe oder Reebok??? Viel Geld viel Heilung? schwerkranke Menschen werden abgezockt!
 

17.12.2008 23:43 Uhr
stefan

@Flo: haargenau!!! wirklich erschreckend und beängstigend! aber ein zeichen der zeit halt. am schlimmsten ist ja wohl herr stadler, der auch noch professor ist! aber wie soll sich was ändern, wenn in der schule immer noch das steinalte überholte newtonsche weltbild gelehrt wird.....
 

17.12.2008 23:43 Uhr
Anonym

Ich habe mich über die offene Athmosphäre in der Sendung gefreut, aber bedauere sehr, daß Ärztekollegen oft in Vorurteilen befangen sind und so nicht verstehen können, was durch komplementäre Heilverfahren bewirkt wird. Es gibt gute wissenschaftliche Forschung zu Akupunktur z.B. aus Österreich. Es gibt Medikamente, die nach Doppelblindstudien auf den Markt kamen und zurück genommen wurden. Es gibt Milliardenumsätze auf dem wissenschaftlich begründeten Markt. Es gibt zahlreiche Ärzte, die aus Überzeugung ohne pekuniäres Gewinnstreben komplementäre Methoden anwenden, und auch mündige Patienten..
 

17.12.2008 23:42 Uhr
Sabine (55 J)

Schade fand ich die Auswahl der Diskutierenden.Was ein Herr Fliege und Frau Rütting darin sollten, ist mir unklar. Clemens Kuby wäre ein Experte gewesen und hätte zum Thema Geistheilung wirklich was sagen können, oder Ärzte die Tumorerkrankungen in einem Krankenhaus mit klassischer Homöopathie behandeln wie Dr.Wurster u.a..Fazit: Es waren keine wirklichen Experten zum Thema da.Schade!So war die Diskussion sehr plakativ und allgemeinplatzig.
 

17.12.2008 23:42 Uhr
Anonym (65 J)

Wenn mir jemand erzählen würde, dass er ganz selten oder noch nie in einer Talkshow so ein ignorantes, selbstherrliches und von sich so eingenommenes Arschloch wie Herrn Lütz erlebt hat, ich würde das glauben!!!!!!!!! Es war widerlich mit ansehen zu müssen wie er den armen Fliege gedemütigt und fertig gemacht hat.Als wenn der arme Kerl was dafür gekonnt hätte, dass jemand um 18 000 DM betrogen wurde. Und ich bin wahrlich kein Fan von Herrn Fliege. Ich hoffe nur, dass ich nie Patient von diesem ...............Herrn Lütz werden muss. Jemand hat einmal gesagt:" Es mag sein, dass mir Deine Meinung nicht gefällt, aber ich werde bis zum Tode dafür eintreten, dass Du sie aussprechen darfst".
 

17.12.2008 23:42 Uhr
Gerd (47 J)

Die Sendung bestätigt einmal mehr, das es an der Zeit ist das komplette Fernsehprogramm bis auf weiteres einzustellen. Dieser Blödsinn auf allen Kanälen ist kaum mehr zu ertragen. Da kann sogar das Schmerzensgeld nichts mehr gut machen.
 

17.12.2008 23:41 Uhr
Anonym

Es wäre wünschenswert, dass Ärzte nur bei Erfolg bezahlt würden, dann müßten sie sich auch mal mehr Gedanken über das Erreichen von Heilergebnissen machen, aber leider fließen die Gelder in unserem fragwürdigen Gesundheitssystem noch immer viel zu reichlich für zweifelhafte Apparatemedizin und gefährliche Behandlungsmethoden. Meine negativen Erfahrungen würden ein dickes Buch füllen und ich glaube, dass es viel mehr geschädigte Patienten gibt als man vielleicht annehmen würde.
 

17.12.2008 23:38 Uhr
Flo

Hilfe, wir leben im dritten Jahrtausend und die Mehrheit der Kommentatoren hier leben geistig noch im tiefsten Mittelalter. Es ist erschütternd.
 

17.12.2008 23:38 Uhr
Anonym (59 J)

L.H.P.,möchte Ihnen mitteilen, dass ich bereits 1984 o. 85 einen Magneten an die Wasserleitung setzen ließ, weil die Haare meiner Tochter grün geworden waren. Die Kupferrohre waren dafür verantwortlich u. meine Tochter hatte damals sonnengebleichte Haare. Nach 6 Wo. war eine Schutzschicht aufgebaut worden, die verhinder-te, dass weiterhin Kupfer abgegeben wurde (im stehenden Wasser waren zuvor über 1,0 gemes-sen worden/Grenzwert war m.W. 0,7).Der Magnet war eigentlich gegen das Verkalken, aber bei uns war das Wasser so weich und sauer, dass es Kupfer herauslöste. Die Haare wurden wieder blond. LG
 

17.12.2008 23:38 Uhr
Anonym (44 J)

Hallo!, vor einigen Jahren litt ich unter Analtrombose und hab sie wegoperieren lassen. Man sagte mir, ich hätte jetzt Ruhe davon. Vor einigen Monaten waren sie wieder da, durch Mundpropaganda bin ich zu einem alten Herrn gekommen, der mir durch das sogenannte "Hand auf legen" sehr geholfen hat, ich habe keine Probleme mehr. Ich leide an Rückenschmerzen, weiß auch was es ist und überlege, ob ich jetzt auch eine Alternative suche.
 

17.12.2008 23:38 Uhr
Anonym

Da mein erster Beitrag wohl aufgrund des beigefügten Spotts zensiert wurde, versuche ich selbigen (auch wenn es wirklich schwer fällt) zu unterdrücken. Fakt ist: Ich bin wirklich DANKBAR für einen sehr unterhaltsamen Fernsehabend!!! Ich habe mich lange nicht mehr so gut amüsiert!
 

17.12.2008 23:37 Uhr
Anonym

Habe heute abend die Sendung verfolgt. Und ich denke trotzdem: "Wer heilt, hat recht." Mit Sicherheit gibt es auch viel Mumpitz auf diesem Markt. Aber die gibt es auch bei den Schulmedizinern. Ich habe eine jahrelange Odyssee hinter mir. Operationen, Hormonbehandlungen, immer nur kurzfristige Besserungen. Dann fand ich eine Schulmedizinerin mit homöopathischer Ausbildung. Ich wurde gesund! Mein Professor wunderte sich. Ich erzählte nichts. Diese Behandlung hat auch etwas mit der Seele gemacht. Es war eine der schönsten Zeiten meines Lebens. Ich habe so viel erkannt. Und diese Krankheit ist nie mehr wieder gekommen. Es gibt sie, die guten Heiler. Aber man muss sie auch finden.
 

17.12.2008 23:37 Uhr
sil

Jetzt kommt wieder das alte: "Wer heult hat recht." Wenn es demnächst massive Kritik aus der Heilerszene hagelt, war die Sendung gut. Ich habe an einigen Stellen herzlich gelacht.
 

17.12.2008 23:36 Uhr
Anonym

lieber Herr Fliege, ich bitte Sie nicht alle Schweizer so anzusehen. Gott sei dank, gibt es auch noch Schweizer/-innen, die auch an Homöopatie glauben
 

17.12.2008 23:36 Uhr
Wolfgang aus Braunschweig (63 J)

Es ist doch schön, dass in Deutschland jeder zum Arzt oder Heiler seines Vertrauens gehen kann. Es steht auch jedem frei, seinen Lieblingsarzt oder lieblingsheiler zu verherrlichen. Richtig ist, dass Behandlungen, deren Nutzwert nicht nachgewiesen wird, nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Interessant wäre allerdings die Frage, wann die Vertrauensbildung samt sinnloser Behandlung zum Betrug wird.
 

17.12.2008 23:35 Uhr
Anonym

Übersinnliche Erfahrungen gehören zu unserem Leben dazu, wie alles andere auch und sollte deshalb als natürlich angenommen werden. Viele nativere und vielleicht naivere Völker machen das vor gestern und heute. Wichtig ist, das man weis worauf man sich einläßt und das nicht alles gut ist was heilt, nicht alles Gold ist was glänzt. Ein momentaner Heilungserfolg zeugt noch nicht von Güte, die Quelle der Heilung ist entscheidend. Wahre Güte quillt nur aus Gott, der sich in Jesus Christus uns genaht, gezeigt hat und uns zum Glauben an Ihn und seine Allmacht überführt, auch zu Heilen.
 

17.12.2008 23:35 Uhr
Felix (34 J)

Ich finde es bemerkenswrt, dass es bei solchen Diskusionen immer die "Wissenschaftler" sind, die sehr schnell aggressiv werden und ihre Gesprächspartner persönlich angreifen und beleidigen, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Das zeugt für mich von einer nicht besonders entwickelten menschlichen (und spirituellen?) Reife. Vielleicht steht es solchen Menschen ja gar nicht zu, an solche Phänomene zu glauben und von ihnen zu profitieren!?
 

17.12.2008 23:35 Uhr
Dagmar Jotter

Wir haben leider unsere spirituellen Wurzeln vergessen. Krankheiten sind Botschaften der verdrängten Seele. Körper, Seele und Geist sind untrennbar, als Ganzes, miteinander verbunden. Das Ego weigert sich, Gedanken aufzunehmen, die einen erweiterten Blick zulassen. Es sagt kategorisch-Nein! Gedanken sind reine Energie, die in uns mit jedem positiven oder negativen Wort, verbunden mit dem entsprchenden Gefühl, heilen oder krank machen. Wissenschaftler beharren auf ihrem Dogma, alles messen zu wollen. Messgeräte können das Wesen der Gedanken und des Bewußtseins nicht offenbaren. Ich weiß, das so ist, weil ich es genau so erlebt habe.
 

17.12.2008 23:35 Uhr
Spies (60 J)

Die Arroganz der beiden 'Schulmediziner' war fast unerträglich. Selbstverständlich hat die Schulmedizin ihre Berechtigung u. ist bei gewissen Krankheitsbildern unverzichtbar. Dasselbe gilt aber auch für die Naturheilkunde und Heilpraktiker. Der Schulmediziner schaut sich das betroffene Organ an verschreibt eine 'Bombe', mit der ich das nächste gesunde Organ belaste u. der Heilpraktiker schaut nach, woher die Sache eigentlich kommt u. setzt dort an. Was ist wohl intelligenter? Und by the way: Versager und Scharlatane gibt es ü b e r a l l. Man sollte auch die von den Menschen erarbeitete 'Wissenschaft' nicht überbewerten... Auch da gibt es Irrtümer. Also runter vom 'hohen Ross' !!!
 

Seite 1 von 46 [Aktuelle Einträge] [nächste Seite]
Pages: [1]