TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: es geht weiter beim WDR 1  (Read 2682 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
es geht weiter beim WDR 1
« on: December 18, 2008, 02:31:29 AM »

Zum Inhalt.
Haupt-Navigation der ARD.
Navigation von hart aber fair.
hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung
 
Haupt-Navigation der ARD
ARD Home
Nachrichten
Sport
Börse
Ratgeber
Boulevard
Kultur
Kinder
Fernsehen
Radio
ARD Intern
18.12.2008 | 08.26
[ Das Erste.de
 Information im Ersten
 hart aber fair]
Hilfe
Drucken
Kontakt zur Redaktion
Impressum
hart aber fair, Mittwochs, 21:45 - 23:00 Uhr
Mittwochs, 21:45 bis 23:00 Uhr
Navigation von hart aber fair
Aktuelle Sendung .
Frank Plasberg .
Newsletter .
Sendungsarchiv .
webTV/Podcast Archiv .
Kontakt .
Die Sendung .
Startseite DasErste.de .
Information im Ersten .
Sendungen im Ersten
Suche im Angebot von hart aber fair
Suchbegriff:  
Sie befinden sich hier:
 hart aber fair
 Gästebuch
Gästebuch
Gästebuch zum Thema
Beteiligen Sie sich jetzt an der Diskussion
Bitte tragen Sie alle Meinungen, Fragen, Ängste und Sorgen zum Thema in unser Gästebuch ein.
[Forumsregeln auf WDR.de]
Gästebuch von hart aber fair Ihr Beitrag  Name (optional)  Alter (optional)
 E-Mail-Adresse (optional)  
 
Der Eintrag wird auf 600 Zeichen begrenzt.
18.12.2008 08:19 Uhr
Michael Schulz
Hallo, ich bin 36 Jahre Krankenpfleger und habe auch einmal daran geglaubt, daß der Arzt oder Therapeut durch seine Maßnahme heilt!
Meine Sichtweise darüber hat sich durch meine Erfahrungen insofern geändert, daß ich heute sagen muß: in jedem Lebewesen ist etwas
angelegt, das sich selbst heilt. Die Heilung kann durch Vieles behindert werden und die Hilfsmaßnahmen durch die wissentschaftliche
Medizin und/oder alle anderen Hilfen können es dem Lebewesen ermöglichen, heil zu werden. hier in der Kürze kann ich nur daran
apellieren: das Miteinander ist immer besser als das Gegeneinander.Gruß Michael

18.12.2008 08:13 Uhr
Anonym
Körper,Geist, Seele. Als Psychotherapeut müsste ich eigentlich davon überzeugt sein. Wie kann ich religiös sein und an Gott glauben, an
Jesus - und der Medizin die Ganzheitlichkeit absprechen? Und by the way: Jesus heilte nicht mit Dreck und Spucke. Das sind
Metaphern. Die eigentlich alles sagen: Glaube versetzt Berge. Wenn ich mich nur hinhocke, Tabletten schlucke und jammere "Jetzt mach
doch mal, Herr Dokter" - und mich nicht eigenverantwortlich einbringe und eigentlich gar nicht gesund werden WILL - ja, dann muss ich
mich über nichts mehr "wundern" !

18.12.2008 08:12 Uhr
der stille Beobachter
Ich glaube nicht an die Schulmedizin wohl aber an die Nebenwirkungen der Tabletten, die oftmals zur Krankheitsveschlechterungs
beitragen aber kaum zur Heilung. Naturmedizin ja, abe Umstellung der Ernährung und Änderung des Lebens. Einfach zum Heilpraktiker
gehen und sagen heile mich , wird meistens nicht klappen.

18.12.2008 08:06 Uhr
Anonym (32 J)
hallo ich habe zur gestrigen sendung eine frage es hieß man kann fusspilz mit backpulver beandel das würde mich sehr inerressieren da
ich schon fast alles auspropiert habe.es wäre super wenn ich antwort bekommen könnte.ihr sendung fand ich gestern sehr interresant
leider würde ich mir solche sendungen zu einem eheren zeitpunkt wünschen da man am anderen tag arbeiten muß lieben gruß.neumann

18.12.2008 08:03 Uhr
Anonym (34 J)
Hallo, ich habe gestern die Sendung gesehe zum Thema Hand auflegen oder nur Hand aufhalten. Ich arbeite auch spirituell und mit
Engelenergie und will mich damit Frau Fuckert , Herrn Fliege und Frau Rütting anschließen. Es wäre doch schön, wenn die
Schulmedizien endlich kapiert, dass es noch mehr gibt als nur ihre Wahrheit alleine. Den Menschen als ganzheitlich sehen und nicht
immer nur das Symptom, dann wären alle einen großen Schritt weiter. Herr Lütz und Herr Stadler, nicht immer nur mit Scheuklappen
rumrennen, dass hilft. Eine Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen , so wie es Frau Fuckert macht ist der Menschheit hilfreich. In
diesem Sinne Viele Grüße Mona Köppen

18.12.2008 08:01 Uhr
Anonym
Dieser herr Stadler macht sich selbst was vor. Ich weiß das Hömöopathie funktioniert,hab es oft genug erlebt. Wer immer noch denkt
das "alternative Medizin" Humbuk ist hat noch viele Besuche auf der Erde vor sich.

18.12.2008 07:59 Uhr
anonym
Die arroganz von Prof. Stadler ist unerträglich.Nur er hat recht und kann andere Meinungen nicht ertragen.Man hat den Anschein
Naturheilkunde zieht den Leuten Geld aus der Tasche ohne Wirkung.Normale Ärtze gibt es Kostenlos??mit Nebenwirkungen.Vor kurzen
war eine andere Sendung im ZDF die über den Tod einer Frau berichtete die 3 Wochen ein Antidepressiva einnahm und sich dann
umbrachte.Der Wirkstoff wurde auf dubiose Weisse zugelassen.Heilpraktiker gehen auf den Menschen ein und nehmen sich Zeit
(Ernährung Lebensstil u.a.)Gottseidank gibt es Meinungsfreiheit und nicht nur Prof.Stadler

18.12.2008 07:59 Uhr
Johannes (67 J)
Was ich in der gestrigen Sendung zu hören bekam hat mir sehr weh getan.Ich habe Lungenkrebs(Nichtraucher) Knochenkrebs und
Blutkrebs.Alle können es mir glauben,die Zuwendung auf der Station "Schönheimer" der Uniklinik Freiburg ist vorbildlich und
wirkungsvoller als manche "Pille".deshalb bitte ich die Herren Ärzte aus der gestrigen Sendung,daß sie Ihre Ansichten auf den Prüfstand
stellen.

18.12.2008 07:59 Uhr
Anonym (47 J)
Warum hat man zu diesem interessanten Thema so schlechte Gäste eingeladen? Das war unterstes Boulevard-Niveau. Das Thema hatte
mehr verdient und wurde in den Schmutz gezogen. Ein öffentlich-rechtlicher Sender hat die Aufgabe, die Menschen objektiv zu
informieren. Sie haben das Thema lächerlich gemacht. Schade um meine GEZ-Gebühr.

18.12.2008 07:57 Uhr
Anonym (59 J)
Ich gehöre zu der Gruppe Menschen die als erstes die Naturheilkunde vorzieht. Wenn es nicht anders geht, müssen andere Geschütze
aufgefahren werden. Mit Spannung habe ich die Sendung am 17.12.08 verfolgt. Ich kann nur sagen, dass die Schulmedizin nicht das
alleinige Heilungsrecht hat.Fehler geschehen auf beiden Seiten. Liebe Grüße aus Dortmund Rose-Marie Lippert

18.12.2008 07:54 Uhr
Argus7 (70 J)
"Glauben nährt sich aus dem Wunsch der eigenen Selbsttäuschung zur Wahrheit zu verhelfen!" (Ludwig Feuerbach, dt. Philosoph). Nur
weil auch die Wissenschaft nicht alles weiß, bedeutet das noch längst nicht, daß Homöopathie und andere esoterischen Dummheiten
richtig sind. Sicher, es gibt Heilwirkung von Pflanzen, die aber schon immer von der Pharmabranche als Basismaterial genutzt werden.
Auch die mentalen Kräfte tragen zur Heilung bei, was allerdings völlig normal ist und rein gar nichts mit sog. "Wundern" zu tun hat. Und
- Spontanheilungen sind bekannt und trotzdem keine Wunderheilungen. Frage: Wann verläßt die Menschheit das Mittelalter ?

18.12.2008 07:38 Uhr
Anonym
Schon wieder Fliege. Aber echt schön, dass er zu seiner Homepage und dem absurden Wasserrohr im Keller einmal Farbe bekennen
musste. Sehr gut auch, dass er endlich mal von ehemaligen Fans, die seinen Tips in seiner damaligen Sendung gefolgt waren, gestellt
wurde. Aber von wegen Entschuldigung, kein Wort des Bedauerns. Wo blieb da die Demut, Herr Fliege ?

18.12.2008 07:35 Uhr
Heidi (67 J)
Hallo Herr Plasberg, danke für die Sendung, besonders nach dem Film " Die Heilerin". Der Auftritt der Teilnehmer offenbahrte dessen
Wissen und Unwissen und deren geistiges Bewußtsein. Es gibt eine materielle Ebene, auf der sich alle bewegen, die nur glauben, dass ein
Pfund Rindfleisch eine gute Suppe gibt. ok, Es gibt eine geistige Ebene, auf der alles analysiert wird und mit dem Verstand begriffen
werden will. ok. Dann gibt es noch die Informationsebene, auf ihr bewegen sich alle, die mit Tieren und Blumen sprechen, sowie mit
Engeln und dem lieben Gott. ok. Jeder kann nach seiner Fasson selig und gesund werden. Ich glaube an die Kraft der Information und
ihre liebevolle Energie.

18.12.2008 07:20 Uhr
Anonym
Ja ich glaube an Naturheilmitte. P. Kußmann

18.12.2008 07:16 Uhr
Anonym (32 J)
Gesundheit ist: Der Zustand völligen körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Wohlbefindens. So ist die Definition der WHO!
Diese Definition finde ich sehr gut, denn sie umfaßt "den ganzen Menschen"! Ich bin der Meinung, wer heilt der heilt und jede Art der
Heilung hat seine Berechtigung! Manche behandeln den Körper, manche den Geist, manche die Seele. ALL DAS IST WICHTIG UNG
RICHTIG!!!! Allerdings kenne ich mehr "alternative Heiler" als "Schulmediziner", die offen sind für andere Methoden und auch denen
ihre Wertschätzung entgegenbringen. Mehr Tolleranz braucht unsere Welt!

18.12.2008 07:06 Uhr
anonym (56 J)
3) Ich las auf einem Schild in einer Arztpraxis "Glück kennt keine Krankheit". Ich finde das stimmt. Denn wenn wir glücklich sind tut
uns nichts weh. Was das Wasser betrifft. Warum gibt es wohl bestimmte Heilwässer. Was die Zivilisation betrifft. Die sind schon so weit
weg von vielem, daß vieles nicht mehr wundert. Man sollte sich die Begriffe - Nahrungs- und Lebensmittel mal vergewissern und welche
Wirkung Wasser auf unser Leben hat. Ohne Wasser geht es nicht und insoweit ist es lebenswichtig und wichtig daß es rein und sauber
ist. Man denke mal darüber nach.

18.12.2008 07:03 Uhr
anonym (56 J)
2) Und das was Dr. Lütz von sich wies, nämlich die Zuwendung während der Krankheit ist mit das wichtigste das zum Heilungsprozess
mit beiträgt. Man weiß um Kinder wie es denen geht wenn sie keine Liebe und Zuwendung erhalten. Und nicht anders ergeht es
Menschen die Krank sind. Würden wir uns und diesen Menschen Zuwendung geben, wüßten wir wie Krankheit teilweise vermieden
werden könnte. Die Liebe ist das was heilt. Ärzte und Heiler können dazu beitragen. Manchmal ist ein Gespräch mit einem Arzt
wichtiger als Tabletten, manchmal beides. 3)

18.12.2008 06:53 Uhr
Anonym
Zum "Energiewässerchen": Zu empfehlen sind die Aufzeichnungen des Herrn Victor Schauberger. Dieser legt dar, das Wasser mehr
kann, als wir glauben. Stichwort rechtsdrehendes Wasser. Wasser hat ein "Gedächtnis" und kann Schwingungen aufnehmen und
abgeben.Positiv und negativ natürlich. Flussbegradigungen z. B. sorgen dafür, dass Wasser nicht "natürlich" fliessen kann, wodurch es
"Energie" einbüsst.Welche Energie? Welche Energie ist denn die Schwerkraft, wo kommt die denn her ?Weiss auch keiner. Auf
manches weiss man noch keine Antwort,darum muss man es nicht veralbern und als Humbug darstellen.

18.12.2008 06:53 Uhr
Marianne (57 J)
Die ewige Schwarz-Weissmalerei geht langsam aber sicher auf die Nerven. Alles Positive ist immer bei der spechenden Person und alles
Negative immer bei den anderen. Von Prof. Beda Stadler kommt immer Grobes und Abfälliges, darum kann er mit der feinstofflich
arbeitenden Homöopathie auch nichts anfangen. Ein Inbegriff von akdemischer Festgefahrenheit und Selbstüberschätzung.

18.12.2008 06:35 Uhr
Stahl (33 J)
Noch was wenn man es eben nicht erklären kann dann ist es Hokus Pokus aber ich denke es gibt noch sovieles was wir zwischen Erde
und Himmel noch nicht erklären können - noch nicht. Jeder lebt in seiner Wirklichkeit und ich möchte Mitsicherheit keinen bekehren sich
einer Richtung anzuschliesen. Ich denke man muss selbst schwer krank sein was ich keinem Wünsche um dies alles zu verstehen.

18.12.2008 06:32 Uhr
Horst Rick (54 J)
Prof. Stadler und Dr. Lütz stellten genau das Bild dar, dass ich mir vor und jetzt erst recht nach der Sendung von der sog.
arrogant-wissenschaftlichen Medizin mache.Wer sich nicht mit allen Möglichkeiten der Heilung befasst, der ist kein Wissenschaftler!
Stadler war einfach nur kurzsichtig und Lütz muss wegen seiner Betten und Probepackungen der Pharmazie bangen - hätte er etwas
anderes gesagt. Professor Stadler hat hingegen die Wissenschaft als lächerlich hingestellt. Ich schäme mich bei den Zuschauern dafür.
Selbstverständlich orientieren wir uns in der wahren Wissenschaft für alle Richtungen

18.12.2008 06:26 Uhr
Anonym (51 J)
Wissenschaft heißt forschen, untersuchen, messen, probieren, bewerten aber auch nach den Gesetzen der Logik beweisen und
widerlegen. Gerade bei letzteren Punkten müssen die anwesenden "Wissenschaftler" wohl die Vorlesung geschwänzt haben. Eine
Behauptung wird nicht auf Grund eines fehlenden Beweises widerlegt. Wer glaubt, alles zu wissen, ist kein Wissenschaftler. Ich würde
mich nicht wundern, wenn in spätestens 30 Jahren Ausschnitte aus dieser Sendung in billigen Satireshows gezeigt werden, um über die
Dummheit und Ignoranz unserer zeitgenössischen Wissenschaft zu lachen.

18.12.2008 06:25 Uhr
Anonym (47 J)
18.000 DM für alternative Medizin - keine Peanuts, besonders wenn es nichts nutzt. Nur, die Behauptung der Kritiker, die Schulmedizin
sei umsonst (kostet nur einen Krankenschein), das ist ja wohl mindestens genauso betrügerisch. Wir bezahlen UNSUMMEN für die
Krankenkassen, deren Verwaltung und die Pharmaindustrie. Und die beiden arroganten und wohlgenährten Herren Stadler und Lütz
lassen sich die Krankenscheine der Leute doch ebenfalls auszahlen. Besonders Herr Stadler fiel durch sein Terrier-Syndrom auf:
Verbissen in sein Argument und gleichzeitig den Kopf schütteln.

18.12.2008 06:23 Uhr
Anonym
Homöopathie und Wunderheilung in einen Topf zu werfen, ist einfach unsachlich und unseriös. In dieser Sendung war die Begrifflichkeit
mehr als unklar und unsauber. Das ist schade. Frau Dr. Fuckert hat das ja auch , was als mit Engeln reden bezeichnet wurde, relativiert.
Trotz dieser unseriösen vermischung, haben die Herren Mediziner eine klägliche Figur abgegeben. Warum hat man nicht namhafte
Mediziner eingeladen, die sich der Homöopathie oder Osteopathie verschrieben haben? Frau Fuckert stand mit ihrem fundierten Wissen
und ihrer differenzierten sehr allein da.

18.12.2008 06:19 Uhr
Eisblume I
Warum heißt es Götter in Weiß?Wissenschaft ist unser Glaubensparadigma.Es seziert.Die christl. Vertreter taten d. 1 Schritt indem sie
die Götter degradierten.Die Naturwiss.,die im Zuge der Hexenverbr. formuliert wurde,entseelte die Natur vollends.D. Teufel sollte
beherrscht werden.D. experimentelle Naturwiss. entwarf zur Hochzeit der Syphilis eine Quecksilberschmiere,d. teilweise die
syph.Sympt. beseitigte.Entsprechende Vergiftungsersch. schienen den Erfolg nicht zu schmälern.Heute gilt ein Krebspat.,der an den
Folgen der Chemo gestorben,dessen Tumor aber verschw. ist,statistisch als geheilt.

18.12.2008 06:14 Uhr
Rosalu (51 J)
Schade, daß diese Sendung so vordergründig angelegt war und sehr unter Niveau verhandelt wurde. Bewundernswert die Gelassenheit
der beiden Damen und von Jürgen Fliege. Die Herren Professoren haben sich durch ihr eiferndes Agieren und ihr "bedeutungsschweres"
Mienenspiel selbst entlarvt. Schade Herr Prof. Lütz. "ich bete um länger zu leben", das müßten sie doch eigentlich besser wissen als
Christ. Trotzdem ihnen allen eine frohe Weihnacht

18.12.2008 06:12 Uhr
Anonym (58 J)
Ich war als junges Mädchen "Fan" der Schulmedizin, hatte zwei Schuhkartons voll mit Medikamenten. Vor 10 Jahren empfahl mir
meine Physiotherapeutin ein Pulsierendes Magnetfeldsystem gegen meine Rückenschmerzen (Unfall--> Beinverkürzung). Die
Rückenbeschwerden verschwanden (das Bein wurde nicht länger *g*) aber was noch erstaunlicher war: mein seit 30 Jahren bestehender
Heuschnupfen verschwand, an dem sich sämtliche Schulmediziner vergeblich versucht hatten. Nach diesem Ergebnis habe ich mir ein
eigenes Magnetfeldsystem zugelegt. Inzwischen bin ich seit 10 Jahren beschwerdefrei, habe keine einzige Tablette mehr im Haus und
gehe nur noch kontrollhaber zum Arzt wegen der Vorbeugeuntersuchungen zum Arzt.

18.12.2008 06:10 Uhr
Stefan (33 J)
Ich selbst bin schwer krank und habe so manche Erfahrungen gemacht mit Ärzten die sehr unschön waren die da unteranderem waren
sie haben nur noch 12 Monate zu leben (kann niemand sagen) nur Gott wenn es Ihn gibt. (18 Monate sind es nach der Aussage her. Ich
denke jeder muss von der Behandlung überzeugt sein dann hilft es einem am besten. Leider geht es doch alles nur um das scheiss Geld
was Pharmaindustrie usw. bekommen. Ich musste nur über die 18.000 DM lachen was Herrn Fliege vorgewurfen wurde. Was aber
Ärzte - keine Frage wir brauchen Sie - verursachen wurde nicht aufgezeigt.

18.12.2008 06:03 Uhr
Anonym
Seit über 25 Jahren beschäftige ich mich mit Naturheilkunde, stelle mit Verwunderung fest, daß seit über 10 Jahren wichtige
Naturheilmittel den Kräuter und Reformhäusern gesetzlich entzogen wird und an die (schulmedizinischen Apotheken) weitergegeben
wird!!???

18.12.2008 05:56 Uhr
Anonym
Beide Beine gebrochen gehabt. Das Gibsbein, auf dem meine Katze immer gesessen und geschnurrt hat, ist in der Hälfte (!) der Zeit des
anderen Beines verheilt.Was sagen Sie dazu, Herr Stadler und Herr Lütz? Atheisten , die nur ihre eigene Wahrnehmung akzeotieren und
den Anderen Schwachsinnigkeit vorwerfen, finde ich ganz schlimm und intolerant. Das geht an Herrn Lütz und Herrn Stadler. Wenn der
Patient daran glaubt und er gesund wird, ist das Alles ok. Das die Schulmedizin u. die Kr- Kassen sich so gegen diese Heilungsmethoden
sperren, finde ich total schlimm. Es geht wohl um Geld.

Seite 1 von 48 [Aktuelle Einträge] [nächste Seite]
hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung
Multimedia
Hand auflegen oder nur Hand aufhalten -
Was taugt die alternative Medizin?
webTV (75 min.) .
Podcast (75 min.) .
Faktencheck
Den aktuellen Faktencheck finden Sie hier ab ca. 14 Uhr.
Bambi 2008
 
Frank Plasberg erhält Bambi 2008 als bester Moderator [mehr]
Wiederholungen
Haben Sie die aktuelle Sendung verpasst?
Hier finden Sie alle Wiederholungstermine auf einen Blick. [mehr]
Neue Sendung
 
Die letzte Sendung war am 7.11.2008 von 21.45 bis 23.15 Uhr [mehr]
Kartenbestellung
 
Sie möchten gerne live dabei sein. Dann kommen Sie ins Studio. [mehr]
zurück zum Seitenanfang
Der WDR ist nicht für Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
© WDR 2007
Die Landesrundfunkanstalten der ARD
 .
 .
 .
 .
 .
 .
 .
 .
Die Sender der ARD
 .
 .
 .
 .
 .
 .

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
es geht weiter beim WDR 1
« Reply #1 on: December 18, 2008, 02:31:38 AM »

Zum Inhalt.
Haupt-Navigation der ARD.
Navigation von hart aber fair.
hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung
 
Haupt-Navigation der ARD
ARD Home
Nachrichten
Sport
Börse
Ratgeber
Boulevard
Kultur
Kinder
Fernsehen
Radio
ARD Intern
18.12.2008 | 08.28
[ Das Erste.de
 Information im Ersten
 hart aber fair]
Hilfe
Drucken
Kontakt zur Redaktion
Impressum
hart aber fair, Mittwochs, 21:45 - 23:00 Uhr
Mittwochs, 21:45 bis 23:00 Uhr
Navigation von hart aber fair
Aktuelle Sendung .
Frank Plasberg .
Newsletter .
Sendungsarchiv .
webTV/Podcast Archiv .
Kontakt .
Die Sendung .
Startseite DasErste.de .
Information im Ersten .
Sendungen im Ersten
Suche im Angebot von hart aber fair
Suchbegriff:  
Sie befinden sich hier:
 hart aber fair
 Gästebuch
Gästebuch
Gästebuch zum Thema
18.12.2008 05:19 Uhr
herry
Ich leide an Darmkrebs. Bei allen Möglichkeiten lernte ich auch einen Heiler in Frankfurt a.M. kennen. Herr Christos Drossinakis, der
laut eigenen Intetretseiten seit 30 Jahren mit Erfolg tätig ist, lt. Bücher Träger eines "ENIOM Preises, sowie Marinov Preisträger. 3
Sitzungen kosten ca. 300,-- EUR und dauern 1 Stunde, wobei er nur ca. 10 min anwesend ist, da seine Wohnung in Frankfurt immer
Randvoll ist. Er bildet "auch aus", d.h. er gibt Seminare für ca. 3000,-- EUR, in denen man sich in Deutschland und Griechenland von
Ihm zum Heiler ausbilden lassen kann.

18.12.2008 03:22 Uhr
Ingo (52 J)
Wenn doch ein Mensch aufgrund der selbst gemachten Erfahrung bestätigen kann, dass ihm eine bestimmte Heilmethode GEHOLFEN
hat – wie können dann Menschen so arrogant sein und den Heiler oder die Heilerin als Scharlatan bezeichnen ? Ausschlaggebend
ist doch einzig und allein, dass es geholfen hat ! Wozu also diese sinnlosen und kräftezehrenden Flügelkämpfe ? Zum Schluss noch eine
Grußadresse an alle gläubigen Menschen : War es nicht GOTT , der allen Dingen Leben eingehaucht haben soll? Der dann wohl auch
allen Pflanzen und Stoffen ihre Wirkungen gegeben hat, und auch unserem menschlichen Körper all seine Funktionen, angefangen beim
scheinbar so banalen Stoffwechsel, aber auch faszinierende Dinge wie etwa das Wirken körpereigener Endorphine – bis hin zum
oft zitierten Plazebo-Effekt ... unerklärlich und doch unbestritten ! Können wir unerklärliche Dinge nicht einfach DANKBAR annehmen,
ohne zu streiten ? Der Slogan „wer heilt, hat recht “ bringt es , denke ich,

18.12.2008 03:17 Uhr
Kritiker (33 J)
Wenn diverse Rationalisten -Rationalität ist der Wunsch nach Sicherheit und ein Wunsch ist immer zutiefst emotional- und
Schulmediziner in der Sendung trotz sonstiger Skepsis gegenüber Wundern und Homöopathie Jesus und seine Geschichte wörtlich
nehmen anstatt mataphorisch, dann muss man ernstahft an deren Intelligenz zweifeln. Leider sind imm öffentlichen TV immer schlechte
Rhetoriker im Blickpunkt denn wenn man die Quantenphysik ins Spiel gebracht hätte, wären unsere Schulmediziner erledigt gewesen.
Herr Plasberg Sie waren schon mal besser!!!

18.12.2008 03:09 Uhr
Anonym
65% stimmten fuer JA, das ist ja kaum kaum zu glauben!! Wir schreiben das Jahr 2008 und nicht 1508. Der Placebo-Effekt sei gelobt!

18.12.2008 02:53 Uhr
Sebastian Dern
Ich finde folgende Argumente hilfreich: 1. Heilmethoden gelten als wirksam, deren Wirkung unabhängig voneinander wiederholt
bewiesen werden konnte. 2. Heilmethoden deren Wirkung nicht bewiesen werden konnte wirken vielleicht, vielleicht auch nicht - wir
wissen es nicht. Wenn eine Wirkung nicht bewiesen werden konnte ist das kein Beweis dafür, dass es die Wirkung nicht gibt. 3.
Heilmethoden verfolgen unterschiedliche Ziele: Z.B. kann ein Infekt therapeutisch unterbrochen werden oder therapeutisch reaktiviert
und erfolgreich zu Ende geführt werden. Behandelt werden Symptome oder Krankheiten.

18.12.2008 02:39 Uhr
Civis (57 J)
Es wurde angesprochen, dass das, was die Krankenkasse bezahlen und was auch immer mehr Ärzte anbieten, wohl auch „heil-tauglich“
ist. Warum ist das so? Ist es nicht eher so, dass Kassen im Wettbewerb bestehen wollen und Patienten gewinnen wollen? Auch bei
Ärzten ist das nicht anders. Fragen sie mal einen Mediziner im Krankenhaus, was er von derlei Dingen hält... Ist er aber erst mal
niedergelassener Arzt, wandelt sich seine Meinung, denn dadurch lässt sich Geld verdienen. Leider sehen viele Patienten diese Haltung
als Beweis der Wirksamkeit dieser sog. alternativen Medizin.

18.12.2008 02:25 Uhr
Wolfgang (65 J)
Man hält es nicht im Kopf aus, was manche Menschen für Realität halten: Wie beeinflussbar müssen Menschen sein, die ernsthaft
glauben, mit den bloßen Händen im Bauchraum operiert zu haben oder die mit einfachsten Mechanismen „energetisiertes Wasser“
erzeugen wollen. Schade, dass diese Passage im Web TV aus rechtlichen Gründen nicht wiederholt werden kann! Diese Fragen scheinen
weniger mit Seele, wohl eher mit der Psyche zu tun zu haben! Honi soit, qui mal y pense…

18.12.2008 01:47 Uhr
Wolfgang (65 J)
Neben dem Placebo- spielt der Casino-Effekt bei der Erklärung von Erfolgen „alternativer“ Medizin eine wichtige Rolle: Im Spiel-Casino
trifft man am Ende des Tages nur Gewinner; haben alle gewonnen? Die Bilanzen weisen nur wenige Gewinner aus; die meisten haben
verloren, aber diese Verlierer schleichen leise nach Hause! Die Verlierer der alternativen Medizin können sich nicht mehr zu Worte
melden, denn nur die Gewinner überleben und sorgen für „Wunder-Geschichten“, wo sie lediglich Glück hatten. Psychologen wissen:
„Intermittierende Verstärkung“ stabilisiert selbst absurde Meinungen!

18.12.2008 01:42 Uhr
Peter (60 J)
Meines Erachtens sollte man mit dem Wort "Abzocke" sehr vorsichtig und zurückhaltend umgehen. Wird nicht in den meisten
Wirtschaftszweigen "abgeockt"? So auch in der Pharmaindustrie oder bei Ärzten (Schulmedizinern), die aufgrund der
Gesundheitsreform - besser Krankheitsreform - nach weiteren Einnahmequellen suchen und diese auch finden? Und wenn sie den
Patienten immer wieder in ihre Praxis bestellen, um so Geld zu verdienen ohne wirklichen Heilungserfolg? Wer kent das nicht? Aber wer
kann schon heilen außer Gott? Bestimmt kein reiner Schulmediziner, bei aller Notwendigkeit.

18.12.2008 01:41 Uhr
Anonym
Man soll sich dem Gerechten nicht allzusehr in Erinnerung rufen. Er sieht auch nicht alles. Jetzt darf ich noch nicht einmal schreiben
Gott sei Dank, sonst erwischt er mich doch noch, wenn ich zum Arzt gehe, oder?

18.12.2008 01:36 Uhr
Anonym
Was sind das für "Fachleute"? Keiner war in der Lage, einen kompetenten Kommentar zu den Ergebnisse der Gerac-Studie, der weltweit
größten Akupunkturstudie, abzugeben. Schwache Leistung! Und das, obwohl diese Studie umfangreich und für jeden im Internet
zugänglich diskutiert wurde. Aber vielleicht ging es Herrn Plasberg in dieser Sendung garnicht um sachlich fundierte Information? Dumm
nur, dass auf den Internetseiten zu hartaberfair steht: "hartaberfair hat es sich zum Ziel gesetzt, ein aktuelles Thema für jeden
verständlich aufzuarbeiten und darüber umfassend zu informieren." Fehlbesetzung!

18.12.2008 01:35 Uhr
Anonym
17.12.2008 23:44 Uhr Papadopoulos - Papa, wenn Ihnen einer flüsterte, stecken Sie sich eine Silvester-Rakete in den Hintern, dann
werden Sie wohl große Mühe darauf hin verwenden, um es nicht zu tun, aber jede Menge Vibrationen wären Ihnen versprochen, wenn
Sie es täten.

18.12.2008 01:26 Uhr
Anonym
Lieber Frank Plasberg, um in einem Forum mit Fachpersonal diskutieren zu können, ist eine Grundkenntnis in Methodenlehre die
wichtigste Vorraussetzung. Dann entstehen auch nicht mehr so peinliche Nachfragen bzgl. statistischer Relevanzen im empirischen
Bereich! Ich empfehle Ihnen die ersten 4-5 Vorlesungen in Quantitativen Methoden/Deskriptiver Statistik an einer Universität Ihres
Vertrauens! Liebe Grüße aus Heidelberg Micha

18.12.2008 01:25 Uhr
Egon Braun (60 J)
Hallo Herr Plasberg.....die beste Sendung mit Ihrer Moderation seit langer Zeit....Glückwunsch und Hut ab zu Ihrer Sendung und diesen
unterschiedlichen Gästen....endlich mal ein anderes, interessantes Thema, als das übliche Politiker und Konjunkturgeschwafel.......und
für Ihre suveräne Moderation...mein großes Kompliment

18.12.2008 01:24 Uhr
Anonym (53 J)
ich hatte vor 10Jahren einen Bandscheibenvorfall,ich bekam Spritzen,aber sie wirkten nur am Tag,aber Nachts kamen die Schmerzen
wieder und an schlaf war nicht mehr zu denken.Vor lauter Verzweiflung rief ich eines Tages einen Reiki-Meister an.Er schickte mir
durchs Telefon Fern-Reiki.Nach 3Std Schlaf,waren meine Schmerzen wie weggeblasen. Ich konnte meine Strümpfe wieder selbst
anziehen,vorher mußte es meine Tochter machen! Das war für mich der Auslöser,selbst Reiki zu lernen,damit konnte ich auch schon
vielen helfen.Jetzt möchte ich gern mal zu den phillpp.Heilern,um dort Neues zu erlernen.

18.12.2008 01:23 Uhr
Jan Sundermeyer (65 J)
Auffällig war in der Sendung, dass die den alternativen Heilmethoden zugeneigten Teilnehmer der traditionellen Medizin in vieler
Hinsicht ihren Respekt zollen. Dieses konnte man umgekehrt nur wenig beobachten. Noch nicht einmal eine interessierte Neugier war zu
finden. Von nur schwer erträglicher Arroganz war der schweizer Mediziner. Von ähnlicher Selbstüberzeugung müssen
wissenschaftsgläubige Menschen im 19. Jahrhundert (danke, Herr Plasberg!) wirklich gewesen sein. Aber man findet offenbar auch
heute noch sehr viele Exemplare dieser Art.

18.12.2008 00:01 Uhr
scienceguy (34 J)
Das Traurige an der Sendung ist, dass jeder vernünftige Mensch den Eindruck bekommen musste, dass 100% der Frauen, aber nur 33%
der Männer entsetzlich dumm sind.

18.12.2008 00:00 Uhr
Anonym
Weiter... Auf Grund der Heilung durch Homöopathie von meinem Leiden PM und Rheuma besuchte ich und auch meine Familie von
Fall zu Fall unseren Heilpraktiker. Auch in diesen Fällen besuchten wir erst den Hausarzt und ohne Medikamente eingenommen zu
haben, dann unseren Heilpraktiker. Dieser heilte meinen mittleren Sohn innerhalb einer Woche von einer akuten Säuglingsdermatitis,
meine Tochter von einer akuten Neurodermitis und Milcheiweißunverträglichkeit, meinem Mann von Bluthochdruck und meiner Mutter
von einer Trigeminusneuralgie mittels vorzugsweise homöopathischen Mitteln. P.H.

18.12.2008 00:00 Uhr
Gerhard (57 J)
Ich sehe gerade die Wiederholung auf W3 und muss sagen, ich bewundere die Geduld von Herrn Stadler, das Geschwätz der
Wundergläubigkeit und sonstiger Gläubigkeit seiner Nebensitzer zu ertragen, ohne in den Tisch zu beissen. Einem Homöopath-Gläubigen
mit Rationalität zu begegnen ist ebenso sinnlos, wie mit einem Zeugen Jehovas über Evolution zu diskutieren; es ist bestefalls amüsant.
Es fehlt nur noch der Einfluss des Mondes auf die Fruchbarkeit... oder so...

17.12.2008 23:59 Uhr
Anonym
Das Verhalten des Herrn Stadler war während der gesamten Sendung nahezu unerträglich. Wie kann jemand anderen Leuten deren
eigene Erfahrungen streitig machen? Auch einige Beiträge in diesem Gästebuch gehen in diese Richtung – ein Armutszeugnis.

17.12.2008 23:58 Uhr
Anonym (23 J)
Die Sendung hat mir sehr gefallen, besonders Fliege mit seinem Hokus-Pokus-Energie-Wasser war sehr amüsant. Ich hätte mir nur noch
gewünscht, dass Frank Plasberg auf die offensichtliche Lüge dieser Heilerin ("Ich habe das selber schon praktiziert [...] und war plötzlich
mit der Hand im Bauch des Patienten") eingegangen wäre. Ein Lob an den Doktor und den Professor, die trotz dem ganzen Unfug noch
erstaunlich ruhig geblieben sind.

17.12.2008 23:58 Uhr
Issa (62 J)
Sehr geehrer Herr Plasberg, früher habe ich Ihre Sendung mit grossem Interesse gesehen. Ich gehörte zu den Zuschauern, die anfangs
beauerten, dass Sie nicht sonntags senden können. Immer mehr habe ich das gefühl, dass die Sendung sehr vom Niveau her "abrutscht",
aus unterschiedlichen Gründen. Schade! Und dies ist nicht nur meine Meinung. Künftig werde ich mir überlegen, irgendwann
abzuschalten. Das höre ich auch von Bekannten. Ihnen und Ihrem Team alles Gute. Hanne Issa

17.12.2008 23:56 Uhr
Thomas kahlix (64 J)
Fortsetzung wg Zeichenzensur: .... zum Thema "unfair": Drittens: Die Attacken gegen den Gast aus der Schweiz, nur weil er Schweizer
ist, sind peinlich und wären Grund genug, ihn um Verzeihung zu bitten. Der Moderator hätte einschreiten müssen (Habe ich schon gegen
22:15 moniert) Zuletzt: Respekt für die beiden Vertreter der Aufklärung (Stadler und Lütz; letzterer kriegt sogar von einem Atheisten den
Fairneßpokal!)

17.12.2008 23:56 Uhr
Hermann (61 J)
Feste arbeiten hilft gegen jede Krankheit, weil man hinterher gut schlafen kann.

17.12.2008 23:56 Uhr
Helmut Fritsch
Herr Plasberg, kann Sie und Ihr Team zur heutigen Sendung gratulieren. War wiedermal, wie fast immer ein Prunkstück im Programm.
Leider hatten Ihre Gäste ein zu unterschiedliches Niveau, die Herren Stadler und Lütz, und natürlich Sie, haben alles herausgerissen!
Offen gestanden würde ich es mir 2x überlegen, Frau Fuckert als Ärztin zu könsultieren. Ganz toll fand ich, dass Sie die Internetseite des
Herrn Fliege "ins Bild" brachten. Habe noch denkbar schlechte Erinnerungen, von der EXPO her, an diesen "scheinheiligen Patron". Hat
heute endlich das bekommen was er schon lang verdient hat!

17.12.2008 23:56 Uhr
ria liebe (45 J)
Endlich mal wieder ein interessantes Thema jenseits der Politik, dafür vielen Dank! Ich hätte es jedoch gut gefunden, wenn Sie über
einige Patienten berichtet hätten, die durch alternative Medizin geheilt wurden. Unerträglich fand ich die Arroganz und Verbohrtheit der
beiden männlichen Mediziner, aber diese Sorte Ärzte wird bald der Vergangenheit angehören. Zum Schluß möchte ich noch sagen, dass
mein Bruder (selbständiger Installateur) sehr von Geräten zur Wasserenergetisierung überzeugt ist und ansonsten null mit Esoterik o.ä.
am Hut hat.

17.12.2008 23:55 Uhr
Anonym
ich finde die Sendung gut,aber heute hat es mir die Schuhe ausgezogen, auch beim Lesen des Gästebuches. Das man Wunderheilern und
Kartenlesern mal wieder eine Plattform geboten hat ihren gefährlichen Blödsinn unter die Leute zu bringen ist genau so anrüchig wie
Herr Fliege mit seiner Internetseite und deren Links. Was noch schlimmer ist, sind die Meinungen in dem Gästebuch.. armes
Deutschland.

17.12.2008 23:55 Uhr
Anonym
Mein Sohn hatte in seiner Kindheit Borelliose. Die Entzündung im Gehirn verursachte eine halbseitige Lähmung. Im Krankenhaus
bekam er vom Arzt Medikamente, von den Pflegekräften Hilfe und Zuwendung, von der Familie Liebe und Streicheleinheiten, sowie
eine tägliche Segnung mit Lourdes-Wasser. Als er nach 3 Wochen das Krankenhaus verließ, konnte er wieder gehen. Gesund wurde er
zu Hause. Was hat geholfen? Ich glaube, es war in Allem Gott. Wer an wissenschaftlich nicht belegbare Dinge glaubt, der glaubt... aber
er möge aufpassen, dass es kein Aber- oder Irrglaube wird oder ist.

17.12.2008 23:55 Uhr
Thomas Kahlix (64 J)
Leider war die Sendung hart, aber nicht fair. Erstens: Die Auswahl der Teilnehmer (Ich halte das zwar auch für Hokuspokus, bin aber
überzeugt, es gibt halbwegs seriöse Befürworter. Das Trio Fliege, Rütting und die „Heilerin“sind eine Zumutung). Zweitens: Die
Moderation (Nicht nur, daß Plasberg befangen schien, er versuchte auch mehrfach, mit unfairen Moralattacken die Gegner
auszutricksen: „Können Sie verantworten, daß jemand eine Chance zur Heilung verwehrt wird“ – oder so ähnlich. Dann ist alles erlaubt,
sofern nur einer behauptet, es wirke. Siehe „Wasser-Energisierungs-Humbug“ im Keller)

17.12.2008 23:54 Uhr
Anonym (54 J)
Bringen Sie den unseriösen Filmbeitrag von Hoimar von Dithfurt über die phillipinischen Heiler wider besseres Wissen immer wieder im
TV oder haben Sie zu oberflächlich recherchiert? Sonst wären Sie nämlich auf Filmmaterial gestoßen, das echte Operationen mit den
Händen zeigt.

Seite 2 von 48 [Aktuelle Einträge] [nächste Seite]
hart aber fair - weitere Informationen zur Sendung
Multimedia
Hand auflegen oder nur Hand aufhalten -
Was taugt die alternative Medizin?
webTV (75 min.) .
Podcast (75 min.) .
Faktencheck
Den aktuellen Faktencheck finden Sie hier ab ca. 14 Uhr.
Bambi 2008
 
Frank Plasberg erhält Bambi 2008 als bester Moderator [mehr]
Wiederholungen
Haben Sie die aktuelle Sendung verpasst?
Hier finden Sie alle Wiederholungstermine auf einen Blick. [mehr]
Neue Sendung
 
Die letzte Sendung war am 7.11.2008 von 21.45 bis 23.15 Uhr [mehr]
Kartenbestellung
 
Sie möchten gerne live dabei sein. Dann kommen Sie ins Studio. [mehr]
zurück zum Seitenanfang
Der WDR ist nicht für Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
© WDR 2007
Die Landesrundfunkanstalten der ARD
 .
 .
 .
 .
 .
 .
 .
 .
Die Sender der ARD
 .
 .
 .
 .
 .
 .
Pages: [1]