TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Connections von Frau Dr Fuckert  (Read 3217 times)

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Connections von Frau Dr Fuckert
« on: December 18, 2008, 08:58:40 AM »

Der WDR  hatte hier keinen esoterischen nobody eingeladen.

Ein bisschen clicken zeigt eine offenbar sehr rührige und geschäftstüchtige „Intensiv-Esoterikerin“ mit medizinischer Grundausbildung. Dazu schreibt der WDR nichts, das wird ja was werden. Mal sehen, wie der Sender sich freiwillig/unfreiwillig als Werbeträger funktionalisieren lassen wird.


Zu den Aktivitäten der Frau Fuckert:

Da haben wir einmal ihre Gemeinschaftspraxis mit ihrem Mann:

Gemeinschaftspraxis Dr. Fuckert
Psychotherapie - Spirituelles Heilen
Homöopathie
Wilhelm Reich Institut für Therapie und Weiterbildung e.V.


Mitarbeit bei der Stiftung Auswege •
Therapeutische Auswege für chronisch kranke Kinder und Erwachsene www.stiftung-auswege.de und der angeschlossenen Internationalen Vermittlungsstelle für herausragende Heiler (IVH) www.psi-infos.de/ivh
.
http://www.fuckert.de/


Dann ist sie tätig bei Ganimed e.V. Allerdings wird ihre Funktion dort nicht klar, auf ihr Profil kommt man über eine Suchmaschine, das sich auf der homepage nicht auffinden lässt.

Herzlich Willkommen auf der Homepage von Ganimed e.V.!



Ganimed e.V., Förderkreis für Lehre und Forschung der Ganzheitsmedizin, hat seinen Sitz in Heidelberg und ist 1992 als eingetragener Verein von Wissenschaftlern der hiesigen Universität, von Ärzten und Therapeuten, von Studenten und Laien gegründet worden. Der Förderkreis geht zurück auf die schon seit 1979/1980 existierende Vortragsreihe Ganzheitsmedizin.
Initiator und 1. Vorsitzender des Vereins ist Dr. med. György Irmey, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren und Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr.


Ganimed e.V. will wichtige Impulse zur Lehre, Forschung und Ausübung ganzheitlicher Heilverfahren mittels Vorlesungen, Kursen, Tagungen und Publikationen geben. Nur eine integrative Medizin, die keine Richtung der Heilkunde prinzipiell ausschließt, kann dem bewussten Bürger ermöglichen, die Heilmethode seiner Wahl zu finden. Präventivmedizin und Gesundheitsbildung sind wichtige Bereiche, denen sich Ganimed besonders verpflichtet fühlt.

Ganimed e.V. lädt alle an einer Ganzheitsmedizin interessierte Laien, Ärzte und Therapeuten ein, sich mit den unterschiedlichsten Methoden und Denkansätzen in einer erweiterten Heilkunde auseinanderzusetzen.

Ganimed e.V. bietet Ihnen während der Universitätssemester immer eine besondere Auswahl von Vorträgen zur Ganzheitsmedizin sowie in Kooperation mit der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr praktische Kurse zur Anregung der Selbstheilungskräfte an. Hier finden Sie immer unser aktuelles Semesterprogramm.


Ganimed e.V. Mitglieder genießen viele Vorteile: Sie können sich hier gleich informieren und dann anmelden.
.
http://www.ganimedheidelberg.de/index.html

Kurzlebenslauf Dr. med. Dorothea Fuckert

Im Bräunlesrot 20
69429 Waldbrunn

Email: praxis@fuckert.de
Homepage: www.fuckert.de
Ärztin für Allgemeinmedizin - Psychotherapie - Homöopathie
Zulassung für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Hypnose und Entspannungsverfahren
• Jahrgang 1952
• langjährige Ausbildung in:
- Reichscher Körpertherapie (Charakteranalyse und Orgontherapie)
- Hypnotherapie (Milton Erickson)
- analytischer und systemischer Familientherapie
- Paar- und Sexualtherapie
- Cranio-Sacral-Therapie
- Energetischer Psychotherapie
- spiritueller Heilungsbegleitung
- Ayurveda-Medizin
- Meditationstechniken
• Schwerpunkte:
- Forschungen zur Lebensenergie und zu Selbstregulations-Prozessen
- Präventiv-Seminare für Eltern und pädagogische Berufe
- Entwicklung einer integrativen, schulenübergreifenden Körperpsychotherapie

• niedergelassen in Gemeinschaftspraxis

• Co-Leitung des Wilhelm Reich Institut für Interdisziplinäre Therapie und Beratung Waldbrunn/Odenwald
mit Dr. Manfred Fuckert

• Mitherausgeberin der Zeitschrift "Lebensenergie-Zeitschrift für Orgonomie"

• Internationale Veröffentlichungen, Vorträge und Seminare.
.
http://www.ganimedheidelberg.de/cv/fuckert.html



Bei der Linkseite von Ganimed findet man dann „gute, alte Bekannte“:

Interessante Weblinks für Sie zusammengestellt


Biologische Krebsabwehr

Zur Seite...


Akademie für Ganzheitsmedizin

Zur Seite...


Gesellschaft für energetische und Informationsmedizin

Zur Seite...


Dachverband für geistiges Heilen e.V.

Zur Seite...


Medizinische Woche Baden-Baden

Zur Seite...


Club of Budapest

Zur Seite...
.
http://www.ganimedheidelberg.de/links.html


Für 2009 ist nun von ihr offensichtlich ein konzentrierter Zugriff auf Kinder gepalnt:


Hauptziel.



Ob Asthma oder Neurodermitis, Krebs oder Rheuma, Diabetes oder Essstörungen: Millionen Kinder sind chronisch krank. Bestürzend viele gelten aus schulmedizinischer Sicht - als "therapieresistent", wenn nicht gar als unheilbar.
Ihnen will die Stiftung Auswege eröffnen, wie komplementäre, sog. "alternative" Therapieformen sie erfahrungsgemäß in vielen Fällen bieten.
Die Hilfsangebote sollen allerdings auch erwachsenen Hilfesuchenden zugute kommen.

Warum “alternativ” heilen?
Humanmedizin muss humaner werden: ganzheitlich, energetisch, spirituell. Im Vordergrund sollten nicht einzelne Symptome, gestörte Organe und Funktionen stehen, sondern der Mensch, der darunter leidet; nicht nur sein Befund, sondern auch sein Befinden. Dazu will AUSWEGE beitragen - für eine Heilkunst mit mehr Geist und Seele.

Fallbeispiele, die Mut machen.


Warum ausgerechnet Kinder?

Wieso eigentlich nicht? "Man kann nicht allen helfen”, sagen manche Leute - und helfen keinem.

Wer sein Leben noch vor sich hat, verdient unseren besonderen Beistand, wenn Krankheit und Leid es beeinträchtigen.

Wie übereinstimmende Berichte aus zahlreichen Heilerpraxen vermuten lassen, sprechen Kinder auf viele alternative Heilweisen im allgemeinen eher noch besser an als Erwachsene - um so rascher und weitgehender, je jünger sie sind.

Gegen den Pauschalverdacht, Komplementärmedizin sei bloß ein Placebo - es helfe nur dem, der daran glaubt -, sprechen Behandlungserfolge bei Säuglingen und Kleinkindern besonders eindrucksvoll.



Zum Beispiel: Geistiges Heilen
“Geistiges Heilen” bezeichnet eine ziemlich große Familie von merkwürdigen Außenseitertherapien, die mit denkbar unterschiedlichen Vorgehensweisen, Theorien und kulturellen Hintergründen verbunden sind.
Das Spektrum reicht vom Handauflegen, Gebetsheilen und Exorzismus – also Heilweisen, die schon Jesus Christus praktizierte – über das Besprechen und schamanisches Heilen bis hin zu Importen aus Fernost, wie Reiki, bestimmte Qi Gong-Varianten, Prana-Heilen oder Chakra-Therapie.
Ihr kleinster gemeinsamer Nenner ist etwas Geistiges, nämlich eine Intention, die Absicht, einem Anderen zu helfen. Allein diese Intention scheint manchmal tatsächlich auszureichen, Krankheitsverläufe günstig zu beeinflussen, auch gegen ärztliche Prognosen. Dabei werden keinerlei Hilfsmittel eingesetzt, die nach gegenwärtigem medizinischem Erkenntnisstand im beobachteten Ausmaß und Tempo wirksam sein könnten. Was heilt, scheint insofern “purer Geist”.
Dabei müssen wir uns keineswegs auf einen philosophischen Dualismus festlegen. Im Gegenteil: Der Geist, der heilt, und die Körper, die er heilt, sind Aspekte der einen Welt.
Weitere Infos.


Geistiges Heilen bei Kindern

Geistiges Heilen kann auch bei Kindern
- die Chance auf Heilung, oder zumindest auf Linderung, beträchtlich erhöhen
- das Risiko von Rückfällen senken
- Nebenwirkungen konventioneller Therapien lindern
- psychisch stabilisieren, Allgemeinbefinden und Lebensqualität verbessern.
- Es ist mit jeder ärztlichen Maßnahme verträglich,
- frei von schädlichen Nebenwirkungen
- konkurrenzlos preiswert
- und macht die Humanmedizin humaner.
.
http://www.psi-infos.de/stiftung_auswege/hauptziel_auswege_-_therapeuti.html


Da wiederum darf doch sicher family-care e.V. nicht fehlen, und richtig, bei den Partnereinrichtungen:

Partnereinrichtungen.

Zur Ergänzung ihres Hilfsangebots kooperieren die Stiftung AUSWEGE und die IVH mit geeigneten “Partner”einrichtungen, die mit besonderer Kompetenz und Seriosität bestimmte unkoventionelle Behandlungsansätze vertreten. Damit unterstützen sie ein Hauptanliegen der Stiftung / IVH, Hilfesuchenden auch Auswege zwischen Schulmedizin und Geistigem Heilen aufzuzeigen, statt sie kurzerhand einem Heiler zuzuführen.



Internationale Gesellschaft für Integrative Tiefenpsychologische
Therapie in Hypnose und Hypnoseforschung e.V.
(I-GTH)
Präsident: Werner J. Meinhold


...

Warum sollten einem chronisch kranken, vermeintlich “therapieresistenten” Patienten, vor oder neben einer “Geistheilung”, nicht auch Hypnoanalyse und Hypnotherapie helfen können? Informationen über diesen möglichen alternativen “Ausweg” wird die Internationale Gesellschaft für Integrative Tiefenpsychologische Therapie in Hypnose und Hypnoseforschung e.V. (I-GTH) zum AUSWEGE-Projekt beisteuern.




Forschungskreis für Geobiologie
Dr. Hartmann e.V.
1. Vorsitzender: Joachim Götz

...


Um Hilfesuchenden solche möglichen Auswege in Radiästhesie und Geobiologie aufzuzeigen, arbeiten Stiftung AUSWEGE und IVH mit dem “Forschungskreis” zusammen.


Im Internet: www.geobiologie.de



Family Care
Initiatorin und Geschäftsführerin:
Brigitte Seeger

“Family Care” ist ein gemeinnütziger Verein zur “ganzheitlichen Geundheitsförderung für Familien”. Er versteht sich als “Partner für Familien, der auf ganzheitlich therapeutischer Ebene konkrete Hilfe zur Bewältigung von Lebens- und Gesundheitsproblemen bietet”.
“Meine eigene Suche”, so Frau Seeger, “nach individuellen und nicht nur schulmedizinischen Lösungen in einer familiaren Krise bzw. Erkrankung war der Grund, warum ich mich im Jahr 2001 zum Aufbau dieses therapeutischen Netzwerks entschlossen habe.”
Das Family Care Netzwerk ist “ein Zusammenschluss von holistisch orientierten Ärzten, Therapeuten, Beratern, Ausbildern, Verbänden sowie Entwicklern von Therapiemethoden oder Verfahren, die den Menschen in seiner Ganzheit, als Einheit aus Körper, Seele und Geist betrachten und denen es daher ein Anliegen ist, die Ursachen von Störungen / Erkrankungen zu beseitigen statt die Symptome zu bekämpfen.”
In Zusammenarbeit mit “Family Care” möchte die Stiftung AUSWEGE chronisch kranken Kindern bald ein Betreutes Wohnen in einem “Haus der Balance” sowie längere Aufenthalte in einem “KreativDorf” bei Künstlern anbieten. Beide Projekte befinden sich noch in Planung.

Im Internet: www.familycare-duesseldorf.de/
.
http://www.psi-infos.de/stiftung_auswege/partner-einrichtungen.html


Natürlich muss für so viel Kompetenz eine Akademie eingerichtet werden mit einem illustren wissenschaftlichen Beirat:


2009 eröffnen wir die AUSWEGE-Akademie für Heilung. Mit einem erlesenen Kreis von erfahrenen Dozenten bieten wir hier Aus- und Weiterbildungen in jenen unkonventionellen Heilweisen an, mit denen wir Hilfesuchenden therapeutische Auswege zu eröffnen versuchen.

Die Veranstaltungsangebote unserer Akademie richten sich an Ärzte, Heilpraktiker, Psychologen/Psychotherapeuten und Angehörige anderer anerkannter Heilberufe, an Heiler/innen, aber auch an interessierte Laien.

Nähere Informationen finden Sie hier.
.
http://www.psi-infos.de/stiftung_auswege/akademie_fur_heilung.html


Und der Beirat:

Mitglieder des Adiutoriums
der Stiftung AUSWEGE.
(Stand: April 2007)

Nähere Angaben zur Person sowie eine Stellungnahme zur Stiftung AUSWEGE erhalten Sie, wenn Sie auf das jeweilige Porträtfoto klicken.


Dr. Franz Alt
(D)
Fernsehjournalist,
Publizist

Dr.med.
Daniel Benor
(USA)
Arzt und Heiler

Dr. med.
Pierre Bovet (CH)
Kinderarzt i.R.

Dr. med.
Rüdiger Dahlke (D)
Arzt, Psychotherapeut


Dipl. Ing.
Eberhard W. Eckert (D)
Elektromediziner

Prof. Dr.
Alexander Dubrov
(RUS)
Biologe u. Physiker

Maguli Gordeladze
(Georgien)
Heilerin, Pädagogin

Werner Grigutsch (D)
politischer
Journalist

Prof. Dr. Erlendur
Haraldsson
(Island)

Psychologe
Prof. Dr. Walter
Hollenweger (CH)
Theologe

Prof. Dr. rer. nat.
Joachim Hornung (D)
Medizinstatistiker,
Wissen.theoretiker


Dr. med.
Ellis Huber (D)
Mediziner

George Paul
Huber (CH)
Heiler

Roswitha & Bernd
Jüttner (D)

Prof. Dr. med.
Dmitry Kolesov
(RUS), Pädiater


teffen Lohrer
(D)
Business Angel

Werner J.
Meinhold (D)
Heilpraktiker

Clif Sanderson
(Neuseeland)
Heiler

Pamela
Sommer-Dickson (CH)
Heilerin

Prof. Dipl.-Ing.
Alex Schneider (CH), Physiker,
Parapsychologe

Liz.phil. Maria
de L. Stiegeler (Portugal/D)
Logotherapeutin

PD Dr. med.
Hendrik Treugut
(D), Arzt

Prof. Dr. med.
Friedrich Vogel (D)
Arzt

Prof. Dr. Dr.
Harald Walach (D), Psychologe
u. Philosoph
.
http://www.psi-infos.de/stiftung_auswege/der_beirat____auswege_-_therap.html


[Link repariert, ama]
« Last Edit: December 18, 2008, 09:03:24 AM by ama »
Logged

Corcoran,NJ

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 115
Connections von Frau Dr Fuckert
« Reply #1 on: December 18, 2008, 09:08:33 AM »

Ad Dr. Fuckert

Die Stiftung "Auswege", in der Dr. Fuckert dann wohl die zentrale fachliche Leitung und Kompetenz repräsentiert, ist von Dr. Harald Wiesendanger ins Leben gerufen worden. Der ist hier schon zweimal aufgefallen im TG-1; er wurde von Yvonne Wussow als fachlicher Kontakt angegeben und ist in der Esoterik-Messe 2007, da schon mit der Stiftung "Auswege" in Saarbrücken an die Öffentlichkeit gegangen.

Als Mitorganisator der Basler "Psi-Tage" beschäftigt er sich ja nun schon einige Zeit mit Geistheilen und ähnlichen Praktiken.

http://www.psi-infos.de/herausgeber_harald_wiesendange.html


[Link repariert, ama]
« Last Edit: December 18, 2008, 09:17:52 AM by ama »
Logged
Pages: [1]