TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Gerade eben habe ich einen 11-jährigen Jungen...  (Read 3743 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1131
Gerade eben habe ich einen 11-jährigen Jungen...
« on: February 19, 2006, 03:53:15 PM »

Gerd Zesar, eine der Geistesgrößen des Jahrtausends, Schöpfer von "wissenschaft-unzensiert" :

http://www.f24.parsimony.net/forum56725/messages/32687.htm

[*QUOTE*]
Re: @Julia und alle
Forum Michael Kent

Geschrieben von power am 26. April 2005 20:04:49:
Als Antwort auf: Re: @Julia und alle geschrieben von Rentner am 26. April 2005 19:27:29:
>>>Kommt mir ziemlich unerklärlich vor: wenn Herr Schümperli so erfolgreich die Leute Korrigiert hat - warum
hat er aufgehört, weiter zu praktizieren?
>>>Ich glaube, diese Story hat mein Jagdinstinkt geweckt! Also - gehen wir jagen?
>>>Gruß: Julia
>>
>>Dummes Geschwätz.
>>Kannst du Dir vorstellen wie viel Kraft das gekostet hat? Es ist klar, daß er die Aufgaben an andere
überträgt
>
>Wenn Schümperli sich nach Jahren des Praktizierens auf die Ausbildung anderer Atlasprofs verlegt, dann ist
das folgerichtig und logisch. Natürlich gehe ich davon aus, dass er damit sein täglich Brot verdient - und das ist
auch recht so. Schließlich hat er viele Jahre lang nach der Lösung gesucht und in dieser Zeit bestimmt nichts
dafür bekommen.
>Ich glaube, das Leute wie Power durch seine offene Haltung hier doch einige Missverständnisse aufgeklärt
haben.
>Ich sehe das so: welche andere Heilmethode gibt es, wo man einmalig 180 bezahlt und nicht jahrelang wie eine
Zitrone ausgequetscht wird - und alles dann doch keinen Sinn hat?
>Ich hatte die letzten 10 Jahre mind. 5000 - 7000 Euro in Heilpraktiker und Homöopathen investiert, richtig
geholfen hat NICHTS. Da hört man dann nach 18 Monaten Behandlung, tut mir leid, ich kann Ihnen nicht
weiterhelfen. Dass aber einer einmal sagt, Sie bekommen etwas von Ihrem Geld zurück???? Nein, das habe ich
noch nie gehört.
>Also sind die 180 für mich geradezu lächerlich. Wenn's wie bisher nichts bringt, dann ist nicht viel mehr
verbrannt. Wenn's etwas bringt, dann war es die beste Investition meines Lebens.
>Gruß
>Rentner


Meine Aufwendungen meine Gesundheit und die meiner Familie, Freunde, Mitarbeiter, MCS/CFS-kranke.... wiederherzustellen lag im 7-stelligen DM-Bereich incl. 7 Jahre Suche, Recherche usw.
Die Korrektur ist mit weitem Abstand das Beste, was mir begegnet ist. Und die überwältigende Mehrzahl der 50 von mir bis heute Korregierten sieht das ähnlich.

Gerade eben habe ich einen 11-jährigen Jungen korrigiert, der an häufigen
*********************************************************
Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen litt. Minuten nach nach der Korrektur strahlte er mit den Worten : Es geht mir jetzt richtig gut und ich habe keine Kopfschmerzen mehr. Kinder reagieren viel schneller als Erwachsene...

Wer hier unreflektiert gegen diese Anwendung schreibt, trägt die Verantwortung Auch wenn sich nicht bei allen innerhalb kurzer Zeit deutliche Effekte zeigen.
Man kann nicht immer erwarten, daß jahrzehnte alte Probleme sich innerhalb von Tagen, Wochen oder einigen Monaten vollständig verabschieden. Wer so denkt, dem empfehle ich Betäubungsmittel oder Drogen aus der Pharmaküche. Die wirken sofort. Wer aber auf Heilung wartet, der wird auch mit Freude zur Kenntnis nehmen, das Aktivitäten in Bereichen degenerativer Zustände zunächst einmal Nervenreizungen und Beschwerden verursachen können bis die Störung beseitigt ist.
 
Antworten:
Forum Michael Kent
[*/QUOTE*]


Nicht mal Kinder sind vor diesen Leuten sicher.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]