TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: 16 Ärzte weisen Rentnerin ab  (Read 3611 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1120
16 Ärzte weisen Rentnerin ab
« on: February 26, 2006, 09:57:15 PM »

Das stand in der TAZ:

http://www.taz.de/pt/2005/11/21/a0073.nf/textdruck

[*QUOTE*]
16 Ärzte weisen Rentnerin ab

HAMBURG ap  Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat die Abweisung einer totkranken Rentnerin durch 16 niedergelassene Ärzte scharf kritisiert und restlose Aufklärung gefordert. Sie kenne die Details nicht, aber die Kassenärztlichen Vereinigungen "sind verpflichtet, die ärztliche Behandlung von gesetzlich Versicherten sicherzustellen. Ich erwarte darum, dass die beschriebene Kettenabweisung restlos aufgeklärt wird", sagte sie der Bild am Sonntag. Die 71-jährige Lucie K. war laut Bild im brandenburgischen Cottbus in einem Altenheim gestorben. Nach einem Herzinfarkt hatte sie dort im Wachkoma gelegen. Insgesamt 16 Ärzte, die die Heimleitung um medizinische Betreuung der Patientin gebeten hatte, lehnten mit der Begründung ab, sie seien überlastet. Die Staatsanwaltschaft Cottbus ermittelt.

taz Nr. 7825 vom 21.11.2005, Seite 7, 28 Agentur

taz muss sein: Was ist Ihnen die Internetausgabe der taz wert? Sie helfen uns, wenn Sie diesen Betrag überweisen auf: taz-Verlag Berlin, Postbank Berlin (BLZ 100 100 10), Konto-Nr. 39316-106

© Contrapress media GmbH
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des taz-Verlags
[*/QUOTE*]


Nicht nur ein Arzt, nicht zwei, nicht drei. Nein, SECHZEHN haben sich geweigert...

Was ist inzwischen passiert? Ganz bestimmt nichts...


Wie heißt es noch? "Du bist Deutschland!"


PS: Sorry, liebe TAZ, ich kann das nicht kürzen, ohne daß wichtige Informationen fehlen.

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
16 Ärzte weisen Rentnerin ab
« Reply #1 on: February 27, 2006, 09:59:20 AM »

[*quote]
Sie kenne die Details nicht, aber die Kassenärztlichen Vereinigungen "sind verpflichtet, die ärztliche Behandlung von gesetzlich Versicherten sicherzustellen.
[*/quote]

Das ist die Kernaussage. Abgesehen davon, dass Frau Schmidt grundsätzlich über keine Detailkenntnisse verfügt, liegt die Verpflichtung nämlich nicht bei den Kassenärzten, sondern bei den KV - und der Bundesregierung.
Keinem Arzt kann zugemutet werden, über seine komplette Auslastung hinaus zusätzliche Patienten zu übernehmen. Und schon gar nicht zu den Almosen, die die KV für die Betreuung eines chronisch Kranken im Altenheim „vergüten“.
Die verbliebenen Hausärzte in den neuen Bundesländern sind vollkommen überlastet, weil keiner mehr ihren Job für einen Hungerlohn machen will und der berufliche Nachwuchs ausbleibt, denn sie werden noch schlechter bezahlt, als ihre westdeutschen Kollegen.

Der guten Frau Sonderschullehrerin Schmidt sei daher ins Stammbuch geschrieben: Sorgen Sie gefälligst dafür, dass alle Ärzte entsprechend ihrer Leistung bezahlt werden, dann wird es auch irgendwann mal wieder genug Hausärzte geben, und solche Fälle werden nicht mehr vorkommen.
Ca. 12 € für einen Besuch im Altenheim zzgl. einer Wegepauschale, die die realen Kosten nicht im Entferntesten deckt, sind eindeutig keine angemessene Bezahlung.


dbs
« Last Edit: February 27, 2006, 11:00:09 AM by deepbluesea »
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 509
Re: 16 Ärzte weisen Rentnerin ab
« Reply #2 on: May 16, 2018, 09:50:45 PM »

Push!
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: [1]