TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Sensation: Bioenergetische Sprengstoffdetektoren im Irak erfolgreich!  (Read 1886 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121

Sensation: Bioenergetische Sprengstoffdetektoren im Irak erfolgreich!

Bioenergetisch ist voll gut, echt superhypermegagut.

Damit die Energie so richtig megasupervollgut klar wird, echt, die volle Dosis, garantiert ungekürzt, nicht daß da jemand sagt, ich würde Photonen verbiegen oder Wellen umlenken oder sowas. Nein, ganz echt:

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------
Skandal in Großbritannien aufgedeckt
Firma lieferte unbrauchbare Sprengstoffdetektoren

Eine britische Firma hat vollkommen unbrauchbare Sprengstoffdetektoren in den Irak und andere Länder verkauft. Das Wirtschaftsministerium in London bestätigte, dass die Geräte, die überall im Irak im Einsatz sind, als Sprengstoffdetektoren nicht funktionierten.

Das Ministerium untersagte den Export in den Irak und nach Afghanistan. Die Ausfuhr in andere Länder kann es nicht verhindern, weil die Geräte offiziell nicht als Militärtechnologie eingestuft wurden und die Firma daher keine Lizenz braucht. Die Regierung kann jedoch ein Exportverbot verhängen, um britische oder verbündete Soldaten zu schützen.


Möglicherweise Hunderte Opfer

Laut BBC wird befürchtet, dass Hunderte Menschen bei Anschlägen ums Leben kamen, die durch funktionierende Sprengstoffdetektoren vielleicht verhindert worden wären. Die englische Firma ATSC soll die Detektoren an etwa 20 Länder verkauft haben. Der Chef der Firma wurde am Freitag wegen Betrugverdachts festgenommen, jedoch gegen Kaution wieder freigelassen, teilte die Polizei der Region Avon and Somerset mit. Weitere Ermittlungen liefen.

 
Der auch im Irak und Afghanistan eingesetzte Sprengstoffdetektor ADE651 ist offenbar volkommen funktionslos.

Die britische Botschaft in Bagdad und die irakische Behörden hatten auf den vermutlichen Missbrauch aufmerksam gemacht. Das Exportverbot ist von Montag an gültig. Die irakische Regierung habe bereits Detektoren im Wert von 85 Millionen Dollar (60,1 Millionen Euro) angeschafft, so die BBC. An den meisten Kontrollpunkten in Bagdad seine die Handgeräte "ADE-651" im Einsatz.

Die für 40.000 Dollar verkauften kleinen Geräte sollen nach Angaben der Firma ohne Batterie arbeiten. Sie bezögen ihre Energie aus statischer Elektrizität. In die Geräte würden spezielle Elektrokarten gesteckt, die dann Sprengstoff aufspüren sollen. Aber die Recherche der Sendung BBC Newsnight ergab, dass es sich lediglich um gewöhnliche Karten zur Diebstahlsicherung handelt, wie sie von vielen Geschäften benutzt werden.
Stand: 23.01.2010 14:32 Uhr
----------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

da macht es bumm:
http://www.tagesthemen.de/ausland/sprengstoffdetektor100.html


Wird da niemand stutzig? Fällt denn wirklich niemandem auf, was da für ein Hammer steht?

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------
Aber die Recherche der Sendung BBC Newsnight ergab, dass es
sich lediglich um gewöhnliche Karten zur Diebstahlsicherung handelt,
wie sie von vielen Geschäften benutzt werden.

----------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wie konnten die Journalisten das so einfach herausfinden? Wieso konnten DIE das herausfinden und die britischen Militärexperten nicht?

Wie saudämlich darf ein britischer Militärexperte eigentlich sein?

Und wie saudämlich ist das, was diese Militärexperten denn noch so alles angezettelt haben?

Nur mal eine ganz einfache, klitzekleine Frage: Wurden diese Detektoren denn nie ausprobiert?

Sprengstoffhunde, das sind die eifrigen Vierbeiner mit Fell, die in den Schiffshäfen und Flughäfen nach Sprengstoff schnüffeln, werden ständig trainiert. Warum wurden keine Tests mit Detektoren gemacht? Es gibt doch Tests! Woche für Woche werden die Hunde trainiert, es ist alles da, was man zum Testen braucht. Sogar Sprengstoff.


Warum wird der Betrüger nicht sofort in den Knast gesteckt? Nein, man läßt ihn laufen:

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------
Der Chef der Firma wurde am Freitag wegen Betrugverdachts
festgenommen, jedoch gegen Kaution wieder freigelassen
,
----------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wie kann das sein? Hat der Betrüger beim Unterschreiben der Verträge eine juristisch gültige rituelle Handlung vollzogen, wie zum Beispiel die Finger überkreuzt? Oder hat er im Kleingedruckten geschrieben, daß seine Geräte NOCH NICHT von der bösen Wissenschaft anerkannt worden sind? Oder daß sie mit Magie 2.0 funktionieren?

Wie supersaublöde darf ein Staatsanwalt sein, daß er einen Massenmörder frei herumlaufen läßt!?



Und noch eine letzte Frage:

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------
Eine britische Firma hat vollkommen unbrauchbare
Sprengstoffdetektoren in den Irak und andere Länder verkauft.

----------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Auch nach Deutschland?




Wieso stellen eigentlich unsere bezahlten Journalisten diese Fragen nicht?

.
« Last Edit: January 23, 2010, 01:12:46 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Calendula

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 29
Sensation: Bioenergetische Sprengstoffdetektoren im Irak erfolgreich!
« Reply #2 on: January 24, 2010, 07:03:06 AM »

Das ist schon länger bekannt, und es geht um mehrere funktionslose Geräte dieser Art. Hier der Esowatch-Artikel:

http://esowatch.com/ge/index.php?title=ADE651
Logged
Pages: [1]