TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:



We are Allaxys
We moved our news front to http://www.allaxys.com

The Forum 1 on Transgallaxys.com is only a backup archive!

Twin Update 30.4.2024

Because of their sabotage the Net nazis
"Amazon Data Services Nova", Ashburn, United States
"Amazon Data Services" Singapore
"Amazon Data Services" Japan
ARE BLOCKED

Because of their illegal attacks the Nazis of the pigsty Facebook are blocked


Pages: [1]

Author Topic: Aconitin-Vergiftung durch ayurvedisches Kräutermittel  (Read 2637 times)

wilma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 32
Aconitin-Vergiftung durch ayurvedisches Kräutermittel
« on: February 15, 2010, 04:29:37 AM »

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20142579

[*QUOTE*]
Arch Intern Med. 2010 Feb 8;170(3):303-5.
Ventricular tachycardia after ingestion of ayurveda herbal antidiarrheal medication containing aconitum.

Dhesi P, Ng R, Shehata MM, Shah PK.

Department of Internal Medicine, Division of Cardiology, Cedar Sinai Medical Center, 8700 Beverly Blvd, Ste 5512, Los Angeles, CA 90048. dhesip@cshs.org.

Ayurveda is an East Indian tradition involving the treatment of medical ailments through the use of herbal medications. A previously asymptomatic 62-year-old man with a history of hypertension and stable coronary artery disease developed paresthesias and fascicular and ventricular tachycardia after ingestion of an Ayurveda bowel regimen containing substrates from the Aconitum species, which is a known neurotoxin and cardiotoxin. Findings of electrophysiologic study and cardiac magnetic resonance imaging were within normal limits, pointing to the ingestion of Aconitum as the most likely source of his arrhythmia.

PMID: 20142579

[*/QUOTE*]

Ein 62jähriger Mann nahm wegen Verstopfung ein ayurvedisches Kräutermittel ein. 90 Minuten später begannen Parästhesien http://de.wikipedia.org/wiki/Par%C3%A4sthesie, Übelkeit, heftige Bauchschmerzen. Auf dem Weg ins Bad erlitt er eine Synkope http://de.wikipedia.org/wiki/Synkope_%28Medizin%29 mit Bewusstlosigkeit.

Nachdem das 4 Mal geschehen war, kam er in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Dort wurden erniedrigter Blutdruck und schwere herzrhythmusstörungen festgestellt.

Die Ursache seiner Probleme: eine Vergiftung mit Aconitin, welches im ayurvedischen Kräutermittel enthalten war!

Aconitum (Eisenhut http://de.wikipedia.org/wiki/Aconitum ist giftig, weil die Pflanze Aconitin http://de.wikipedia.org/wiki/Aconitin enthält, eines der stärksten Gifte überhaupt - stärker als Strychnin. 3-6 mg Aconitin sind tödlich. Aconitin lähmt Nerven und verursacht Herzrhythmusstörungen. Es gibt kein spezifisches Gegenmittel. Die Prognose einer Aconitin-Vergiftung ist ernst. Der Mann, dessen Fallgeschichte im obigen Artikel bschrieben wird, hat überlebt - dank Behandlung auf Intensivstation.

Früher gab es bei uns auch gelegentlich Aconitin-Vergiftungen, jene Arzneimittel sind heute zum Glück obsolet. Es wird jedoch in homöopathischen Arzneimitteln immer noch verwendet.

Mein Pharmabuch sagt, dass Aconitum-Wurzeln in der asiatischen Volksmedizin noch immer gebräuchlich sind; Vergiftungen sollen auch bei Kunden chinesischer Kräuterläden außerhalb Chinas vorkommen.
Logged
Pages: [1]