TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Anna Walentynowicz, "die Mutter der Solidarnos'c'-Bewegung"  (Read 1612 times)

Aribert Deckers

  • Journalist
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 19
Anna Walentynowicz, "die Mutter der Solidarnos'c'-Bewegung"
« on: April 12, 2010, 03:26:26 PM »

Anna Walentynowicz unter den Toten von Smolensk

12.4.2010

Mit Anna Walentynowicz ist auch "die Mutter der Solidarnos'c'-Bewegung"
unter den Toten. Nicht vor Ort in Danzig stand sie nur im Schatten des
Arbeiterführers Lech Walesa, vor Ort wußte man sie spielte fern der
Kameras der Medien eine mindestens ebenso zentrale Rolle in der
politischen Wende in Polen wie Walesa, Solidarnos'c' war eben auch so
patriarchisch geprägt wie die polnische Gesellschaft insgesamt.

Die fristlose Entlassung der Werftarbeiterin und Gewerkschafterin Anna
Walentynowiczs im Jahr 1980 führte zu jenen Streiks in Danzig, die
schließlich erst die Gründung der ersten freien Gewerkschaft Polens, der
Solidarnosc, möglich machten. Sie trat allerdings noch in den 80er
Jahren aus der Gewerkschaft aus, weil sie nicht mit der Politik Walesas
einverstanden war.

In Deutschland wurde Walentynowicz unter anderem dadurch bekannt,
dass Regisseur Volker Schlöndorff ihre Lebensgeschichte (gegen ihren
Willen) verfilmte. Mit Katharina Thalbach als "Agnieszka" in einer
deutsch-polnischen Ko-Produktion. Der Film "Strajk -- Die Heldin von
Danzig" lief seit März 2007 in deutschen Kinos, und auf diversen
TV-Kanälen und erhielt mehrere Preise.

Die Regisseurin Sylke Rene Meyer erstellte 2002 einen 58 Minuten langen
Dokumentarfilm "Wer ist Anna Walentynowicz?" mit dem Westdeutschen
Rundfunk (WDR), in dem Anna Walentynowicz ihr Leben selbst erzählt.
Der Film findet sich auch online in der WDR-Mediathek.



Ekkehard Jänicke
Ecumenical Press Service eps



Ich danke Ekkehard Jänicke, seine Erinnerung hier veröffentlichen zu dürfen.

Aribert Deckers
« Last Edit: April 12, 2010, 03:26:59 PM by Aribert Deckers »
Logged
Pages: [1]