TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: BfArM Bescheid im Stufenplanverfahren Aristolochia: Grenzdosis D11  (Read 941 times)

tipsy toaster

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 53

im Volltext
http://www.bfarm.de/cae/servlet/contentblob/1207042/publicationFile/92601/aristolochia_bescheid.pdf


[*QUOTE*]
Aristolochiasäure wurde nicht nur in homöopathischen Urtinkturen von Aristolochia clematitis, sondern auch in homöopathischen Urtinkturen von Asarum europaeum und Asarum canadense sowie in der TCM-Droge Asari radix e rhizoma nachgewiesen.
[*/QUOTE*]


[*QUOTE*]
Aufgrund des hohen toxischen Potenzials von Aristolochiasäure und unter Zugrundelegung des höchsten bisher bekannt gewordenen Gehalts an Aristolochiasäure in Asarum crispulatum sowie der Umrechnung der „virtually safe dose“ in eine Potenzstufe unter Annahme einer „worst-case“-Dosierung und in Anlehnung an das Stufenplanverfahren für Aristolochia-Arten von 1981 wird die Festlegung der Potenzstufe D11 als Grenzpotenz für homöopathische Arzneimittel für erforderlich gehalten. Danach sind Arzneimittel, die unter Verwendung von Pflanzen der Familie der Aristolochiaceae mit der Gattung Asarum hergestellt werden, bis einschließlich der 10. Dezimalpotenz, bezogen auf das Fertigarzneimittel, bedenklich. Deshalb ist es erforderlicht, die Zulassungen / Registrierungen der in der Anlage aufgeführten Arzneimittel zu widerrufen.
[*/QUOTE*]


mehr Info, auch zur Kanzerogenität beim Menschen in
http://www.bfarm.de/cae/servlet/contentblob/1207042/publicationFile/92601/aristolochia_bescheid.pdf
Logged
Pages: [1]