TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Isabelle möchte nicht viel. Nur leben. Sie möchte ganz einfach leben. Aber sie hat Krebs. Wir haben per Mail von ihr erfahren und dann recherchiert.

Isabelle braucht Hilfe.




-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

96 Prozent der Bürger wollen Verbot unwirksamer Medikamente



-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Reinwald paid 7 Euros for each bottle of "Rerum" and sold it to his dealers for 302 Euro a piece. Enduser price: 529 Euros per bottle.
Now, what do you think about the other "products" by Reinwald and his likes: Do you think they pay more than 7 Euros per bottle?
Can you imagine how badly you are cheated with a totally worthless shit they buy for 7 Euros and sell it to you for more than 500 Euros per bottle?


-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Halifax anti-vaxx chiropractor Dena Churchill surrendered her licence in January and entered into a settlement agreement with the college in which she admits the charge of being "professionally incompetent as a result of incompetence arising out of mental incapacity."

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------



BEAT THE PHARMAMAFIA! DON'T LET THEM CASH IN $ 800000 !

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Statement by the Indian Ministry of Genocide

Pages: [1]

Author Topic: Die Dr. Ingeborg Gebert-Heiß Stiftung macht Reklame für Ryke Geerd Hamer  (Read 4645 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

http://www.dr-ingeborg-gebert-heiss-stiftung.de/cms/front_content.php?idcatart=154&lang=1&client=1

[*QUOTE*]
Forum /
Onlineshop /
Sitemap /
Kontakt /
Impressum
Home
Die Stiftung
Krebshilfe
Zeit zum ruhigen Planen
...
Information zu
Behandlungsmethoden
Ayurvédische Medizin
Chinesische Medizin
Geistiges Heilen
Tibetanische Medizin
Indianische Medizin
Neue Medizin
Hilfe für Betroffene
Kliniken
Krebstherapeuten
Chemotherapie
Krebsvorsorge
Beiträge zur Krebshilfe
Geistiges Heilen
Krebsregister
Künstlerische Therapien
...
Patientenrecht
Psychosomatik
Alternativer
Europäischer
Medizinpreis
Gesundheitswesen
Termine
Terminrückblick
Buchveröffentlichungen
Spendenkonto,
Sponsorin und
Patenschaften
Hilfe für Menschen in
Krisensituationen
Initiative gegen die
Streichung der
Fliege-Sendung
Heilerforum 11.12.2005
Kulturinitiativen
Newsletter - aktuelle
Informationen
Pressemitteilungen
Links
* Neu * Hungerstreik
Stellungnahme zur Neuen Medizin nach Dr. Hamer
Die Dr. Ingeborg Gebert-Heiß Stiftung hat sich zur Aufgabe gesetzt,
krebsbetroffenen Menschen die Möglichkeiten der guten Schulmedizin und
der Alternativmedizin zu vermitteln.
Zu diesen Möglichkeiten gehört auch die Neue Medizin nach Dr. Geerd
Ryke Hamer, von deren Qualität und Hilfepotential wir überzeugt sind. Seit
über zwanzig Jahren liegt die Neue Medizin zur Überprüfung an der
Universität in Tübingen vor, ohne dass diese objektive Prüfung stattfindet.
Dafür haben wir kein Verständnis, da immer mehr Menschen an Krebs
erkranken und auch daran sterben. Man enthält kranken Menschen
Hilfemöglichkeiten vor.
Trotz unserer Überzeugung der Wichtigkeit und Wirksamkeit der Neuen
Medizin distanzieren wir uns als Stiftung, die Menschen unabhängig von
politischer und religiöser Überzeugung Therapiemöglichkeiten aller
Richtungen vermitteln will, in aller Form von der politischen Verknüpfung,
die mit dem Ausdruck "Germanische Medizin" verbunden ist. Es ist
Schade, dass man hier die Möglichkeiten einer sinnvollen Medizin mit
politischen Einstellungen verquirlt und so eine fragwürdige Basis für die
Neue Medizin schafft.
Wir appellieren an den Urheber der Neuen Medizin Herrn Dr. Hamer, die
Prioritäten neu zu setzen und die Neue Medizin von politischen Zielen zu
trennen, damit die Neue Medizin un-voreingenommen ausgeübt werden
kann.
Und wir appellieren an die Therapeuten der Neuen Medizin sich ebenfalls
von den politischen Strömungen zu distanzieren und sie wieder als das zu
praktizieren, was sie ist: Ein sinnvolles Therapieangebot, das vielen
Menschen Hilfe und Heilung bringen kann.
Günter Heiß, Stiftungsvorstand
 
Realisiert durch Graph_O_Lution.com
[*/QUOTE*]
Pages: [1]