TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Atoms deactivated. --- 0 Kelvin reached.

Pages: [1]

Author Topic: Lothar Hirneise unterstützt Ryke Geerd Hamer  (Read 5099 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1
Lothar Hirneise unterstützt Ryke Geerd Hamer
« on: March 26, 2006, 08:19:07 PM »

http://www.buck.gmxhome.de/Optionen_2004-2_Der_Fall_Hamer_Lothar_Hirneise.pdf

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Seite 1 von 2  

Der Fall Dr. Hamer  von Lothar Hirneise

(veröffentlicht in der Vorstandskolumne von Optionen 2/2004)  

Unser nächster Krebstag steht unter dem Motto: Ignoranz in der Onkologie. Und zwar  deshalb, weil sich in den Massenmedien mehr und mehr abzeichnet, dass über unkonven- tionelle Krebstherapien nicht mehr negativ berichtet wird, sondern überhaupt nicht mehr.  Ab und zu werden zwar "Einzeltäter", wie im Frühjahr Dr. Rath, durch den Kakao gezogen,  doch immer mehr Medienverantwortliche verstehen, dass ignorieren weitaus besser ist als  negative Werbung. Jüngstes Beispiel ist sicherlich der Fall von Dr. Geerd Ryke Hamer.

Dr. Hamer wurde am 9. September in seinem Aufenthaltsort in Malaga gefangen genom- men und ins Gefängnis nach Madrid gebracht. Der Grund hierfür war ein, wie sich inzwi- schen herausstellte, etwas vorschneller Haftbefehl "wegen Fluchtgefahr". Das Wort  Fluchtgefahr ist wohl wirklich etwas vorschnell, da sich Dr. Hamer ja bekannter Weise seit  vielen Jahren am gleichen Ort aufhält und von dort niemals weggegangen war, gerade  wegen der Angst vor einer Verhaftung.

Der offizielle Grund für den Haftbefehl lautet: "Aufhetzen gegen Schulmedizin und Anstif- tung zur Neuen Medizin, mit dem Ziel der Ausübung" und kommt nicht etwa von einem  spanischen Gericht, sondern vom "Tribunal de Grande Instance" in Chambery in Frank- reich. Doch was wird ihm im Detail vorgeworfen? Es handelt sich vor allem um 3 Punkte:

1. Er soll aus dem Ausland durch Verfassen eines französischen Buches über die Neue Me- dizin in Frankreich eine Straftat begangen haben.

2. Betrug und der Komplizenschaft bei der illegalen Ausübung einer medizinischen Tätig- keit

3. Nichtbezahlung von Schadensersatzansprüchen an Personen, die durch die Neue Medizin  zu Schaden gekommen sind.

Alle 3 Punkte sind jedoch derart vorgeschoben, dass sogar Laien, die sich mit dem Thema  noch nie beschäftigt haben, den Kopf schütteln. Da hat ein Mann ein Buch geschrieben  und vertritt eine andere Meinung als das, was die konventionelle Medizin so behauptet.  Bedeutet dies jetzt, dass ich ebenfalls bald ins Gefängnis muss, denn ich bin auch nicht  damit einverstanden, was alles in Krankenhäusern auf der ganzen Welt geschieht und habe  darüber ausführlich in meinem Buch geschrieben? Und was ist mit den Homöopathen, den  Anthroposophen, den ... sollen jetzt bald alle Andersdenken ins Gefängnis, während Die- ter Bohlen noch ein weiteres Buch auf den Markt bringen darf?

Als ich Dr. Hamer in Spanien besuchte, sprach er mit mir auch über den französischen  Haftbefehl, der ja schon seit Jahren vorliegt, jedoch, wie er meinte, nicht "so schlimm  wäre", weil er im Jahre 2000 in Abwesenheit "nur" zu 18 Monaten Gefängnis - davon 9 mit  und 9 Monate ohne Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt worden war und deshalb  sicher war, dass er nicht ausgeliefert wird, weil dies nur möglich ist, wenn man eine Haft- strafe antreten muss, die länger als 12 Monate dauert. Ende Mai 2004 wurde dann das  Berufungsverfahren in Frankreich gegen Dr. Hamer - ohne Ladung bzw. Kenntnis seines  Anwalts oder seiner Person - durchgeführt. Im Juli 2004 wurde das Urteil sogar noch ver- schärft und Dr. Hamer wegen,  Betrugs und illegaler Ausübung der Medizin" zu 3 Jahren  Haft ohne Bewährung verurteilt. Zusätzlich hat man ihn noch zu 200.000 Euro Wiedergut- machung verurteilt, die er Menschen bezahlen soll, die er niemals in seinem Leben gese- hen hat. Damit hatte Dr. Hamer sicherlich nicht gerechnet, hat er mir gegenüber doch  persönlich erwähnt, dass er seit vielen Jahren Frankreich nicht mehr betreten hat und  nicht mit einer derartigen Verurteilung rechne.

-------------------------------------------------------------------------
Der Fall Hamer   Lothar Hirneise      Seite 2 von 2

Doch worum geht es hier eigentlich? Wie jedermann sehen kann, geht es hier nicht um  einen Autor, der ein kritisches Buch geschrieben hat, sondern darum, eine medizinische  Bewegung (Neue Medizin) zu zerstören. Natürlich hat es Dr. Hamer mit seiner ihm eigenen  Art der Rhetorik, seinen Ansichten über den Staat Israel bzw. der Fähigkeit von Justiz und  Ärzten vielen Menschen nicht immer leicht gemacht. Doch mit diesem Maßstab gemessen,  müssten Tausende von Deutschen ins Gefängnis.

Auch viele Anhänger von Dr. Hamer haben ihm meiner Meinung nach einen Bärendienst  erwiesen, indem sie mit gutem Herzen aber mit verletzenden Worten permanent alle  Schulmediziner angegriffen haben und sich damit selbst in eine Ecke katapultierten, in  welche die Neue Medizin weder hingehört noch selbst hinwollte. Erschwerend kam hinzu,  dass die Neue Medizin, warum auch immer, vielen Menschen wirklich geholfen hat und  man gerade darum angreifbar wurde. Was sich zuerst einmal paradox anhört, entspricht  leider medizinischem Alltag. Gerade die, die in der Lage sind anderen zu helfen, werden  als große Feinde angesehen und bekämpft. Ganz im Sinne von: viel Feind viel Ehr.

Eines muss man Dr. Hamer lassen. Er hat und hatte viele Feinde in den letzten zwei Jahr- zehnten und was immer man von der Neuen Medizin jetzt hält bzw. nicht hält, Dr. Hamer  hat jetzt schon zurecht Anspruch auf einen Sitz in der medizinischen Geschichte.

Was können bzw. müssen wir jetzt aus der Verhaftung Dr. Hamers lernen?

Erstens, dass es gefährlich für Leib und Seele sein kann anders zu denken.

Zweitens, dass die juristische Wirklichkeit erheblich anders ist, als die meisten sie aus  den Gerichtssendungen in Sat 1 und RTL kennen.

Drittens, dass man um seine Ideale kämpfen muss, es aber nicht immer fortschrittlich ist,  den diplomatischen Weg komplett zu verlassen.

Viertens, dass die medizinische Ignoranz genauso gut funktioniert wie die politische (oder  was haben Sie über den Fall Hamer im Stem, Spiegel oder Focus gelesen?)

Und fünftens, und das ist für mich der wichtigste Punkt: Warum haben eigentlich so viele  Menschen vor einem fast 70-jährigen Mann bzw. dessen Aussagen so viel Angst, dass man  ihn lieber heute als morgen mundtot oder vielleicht sogar real tot sehen möchte?  Gerade den letzten Punkt sollten Sie sich einmal in einer ruhigen Stunde zu Gemüte füh- ren, denn man kann hieraus sehr viel für sein eigenes Leben lernen. Überlesen Sie diesen  Punkt bitte nicht so einfach, denn das, was hier gerade geschieht, ist keine Seifenoper. Es  ist stattdessen harte Realität und geht jeden von uns an. Wenn wir uns JETZT hierüber  keine Gedanken machen, sind wir die nächsten Opfer.

Natürlich gibt es auch die Alternative, ein Leben lang Mitläufer zu sein, seine Gedanken  immer zurückzuhalten, um ja nirgends aufzufallen, kein Auf und Ab, keine Feinde - aber  auch keine wirklichen Freunde! Ja, so kann man auch durchs Leben gehen, und es ist auch  OK für mich, wenn andere dies tun. Doch für mich persönlich, nein, für mich wäre das  nichts, und deshalb kann ich nur sagen, die Welt braucht und verträgt noch ein paar Men- schen wie Dr. Hamer.  

Carpe diem  Lothar Hirneise  

Menschen gegen Krebs e. V. (http://www.krebstheraphien.de/)    

Erstellung des Dokuments:  Christoph Buck (18. Oktober 2004)  

Speicherort des Dokuments:  http://www.buck.gmxhome.de/Neue-Medizin-im-Internet.html
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Mal sehen, was noch so alles ans Licht kommt...

.
« Last Edit: March 05, 2009, 03:56:58 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1
Lothar Hirneise unterstützt Ryke Geerd Hamer
« Reply #1 on: March 05, 2009, 07:07:47 AM »

Geschrieben wurde der Text von Lothar Hirneise im Jahr 2004, und zwar nach der Verhaftung und Auslieferung Hamers an Frankreich: "Hamer wurde am 9. September in seinem Aufenthaltsort in Malaga gefangen genommen und ins Gefängnis nach Madrid gebracht."

2004, das sind zwei Jahre nach dem Tod von Sören Wechselbaum.

2004, nach dem 9. September, das ist mehrere Wochen nach dem Tod von Carmen:
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=4462&highlight=carmen

Über Sören wurde im Fernsehen, in Zeitungen und im Internet berichtet.
Über Olivia Pilhar war seit 1995 immer wieder berichtet worden, sowohl in den Zeitungen als auch im Fernsehen. Und natürlich im Internet.

Trotzdem ergreift Lothar Hirneise vehement Partei für Ryke Geerd Hamer:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Der Fall Dr. Hamer  von Lothar Hirneise

(veröffentlicht in der Vorstandskolumne von Optionen 2/2004)  

[...]

Der offizielle Grund für den Haftbefehl lautet: "Aufhetzen gegen Schulmedizin und Anstif- tung zur Neuen Medizin, mit dem Ziel der Ausübung" und kommt nicht etwa von einem  spanischen Gericht, sondern vom "Tribunal de Grande Instance" in Chambery in Frank- reich. Doch was wird ihm im Detail vorgeworfen? Es handelt sich vor allem um 3 Punkte:

1. Er soll aus dem Ausland durch Verfassen eines französischen Buches über die Neue Me- dizin in Frankreich eine Straftat begangen haben.

2. Betrug und der Komplizenschaft bei der illegalen Ausübung einer medizinischen Tätig- keit

3. Nichtbezahlung von Schadensersatzansprüchen an Personen, die durch die Neue Medizin  zu Schaden gekommen sind.

Alle 3 Punkte sind jedoch derart vorgeschoben, dass sogar Laien, die sich mit dem Thema  noch nie beschäftigt haben, den Kopf schütteln.
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Vorgeschoben? Den Kopf schütteln? Lothar Hirneise verniedlicht Hamers Taten und macht sich über Jene lustig, die Hamer wegen dieser Taten angreifen.


Hirneise hat Hamer sogar persönlich besucht:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Als ich Dr. Hamer in Spanien besuchte, sprach er mit mir auch über den französischen  Haftbefehl, der ja schon seit Jahren vorliegt,
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Man kann also beim besten Willen nicht behaupten, daß Lothar Hirneise nicht wüßte, wer und was Ryke Geerd Hamer ist oder was Hamer angerichtet hat.

Aber es geht nicht bloß um die Person Hamer, sondern es geht, und das ist das Wesentliche an der Sache, um die Reklame, die Lothar Hirneise für Hamers "Neue Medizin" macht:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Erschwerend kam hinzu,  dass die Neue Medizin, warum auch immer, vielen Menschen wirklich geholfen hat und  man gerade darum angreifbar wurde.
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Keine Distanzierung, sondern die unzweifelhafte Tatsachenbehauptung, "dass die Neue Medizin, ..., vielen Menschen wirklich geholfen hat"...
 

Daß Lothar Hirneise noch eine dicke Portion Verschwörungsphantasien verstreut, sei nur am Rande erwähnt.

Und dann: Verfolgungsphantasien:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Und fünftens, und das ist für mich der wichtigste Punkt: Warum haben eigentlich so viele  Menschen vor einem fast 70-jährigen Mann bzw. dessen Aussagen so viel Angst, dass man  ihn lieber heute als morgen mundtot oder vielleicht sogar real tot sehen möchte?  Gerade den letzten Punkt sollten Sie sich einmal in einer ruhigen Stunde zu Gemüte füh- ren, denn man kann hieraus sehr viel für sein eigenes Leben lernen. Überlesen Sie diesen  Punkt bitte nicht so einfach, denn das, was hier gerade geschieht, ist keine Seifenoper. Es  ist stattdessen harte Realität und geht jeden von uns an. Wenn wir uns JETZT hierüber  keine Gedanken machen, sind wir die nächsten Opfer."
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Über die ECHTEN Opfer, über die Menschen, die wegen Hamer grausam gestorben sind, verliert Hirneise keine Silbe...

Opfer, Menschen, die vielleicht so aussehen:



http://www.pathguy.com/neglbrca.jpg

(Foto eines unbehandelten und damit absolut tödlichen Brustkrebs. Dieses Bild ist eines von mehreren Bildern, die der amerikanische Pathologe Dean LaPorte veröffentlicht hat.)


Und dann verklärt der Lothar Hirneise den Ryke Geerd Hamer auch noch:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
Doch für mich persönlich, nein, für mich wäre das  nichts, und deshalb kann ich nur sagen, die Welt braucht und verträgt noch ein paar Men- schen wie Dr. Hamer.  
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Was für ein Hohn für die Toten und die Hinterbliebenen. Und erst recht für die Sterbenden!

... und wir wissen von Einem, der zu der Zeit langsam und quallvoll stirbt, der langsam, langsam stirbt: Herr Adelhelm, gestorben an Leukämie
( Nachtcafé, Sendung am: 7. Oktober 2005
http://www.swr.de/nachtcafe/index.html
http://www.swr.de/nachtcafe/informationen/2005/10/07/index.html )

Aus der Sendung ergab sich:
Herr Adelhelm hätte wegen eines neuen Medikaments (Gleevec)
gute Heilungschancen gehabt. Er vertraute aber Hamer, verzichtete
deshalb auf Schmerzmittel und stimmte einer medikamentösen
Behandlung erst viel zu spät zu.
Vom Hals abwärts gelähmt, lebte er noch 1 1/2 Jahre lang.
Er hinterläßt seine Frau und drei Kinder.


... und wir wissen von Einem, der zu der Zeit langsam und quallvoll stirbt, der schließlich einen so riesigen Tumor im Bauchraum hat, daß die Ärzte bei der (viel zu späten) Operation fassungslos sind, daß es so etwas in Europa gibt.

Und es siechen und sterben noch mehr. Zu der Zeit, zu jener Zeit, wo Lothar Hirneise schreibt:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------
...deshalb kann ich nur sagen, die Welt braucht und verträgt noch ein paar Menschen wie Dr. Hamer.  
-------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


.
« Last Edit: March 05, 2009, 07:11:35 AM by ama »
Logged
Pages: [1]