TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Kinder als Opfer des Wahnsinns  (Read 4940 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Kinder als Opfer des Wahnsinns
« on: March 27, 2006, 06:07:55 AM »

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost4817.html

[*QUOTE*]
Windpocken

Germanische Neue Medizin

Foren-Übersicht
   »Germanische Neue Medizin
      »Kinder und die GNM®
         »Windpocken

Autor
Nachricht
Rene
Alter: 39
Anmeldungsdatum:
18.10.2005
Beiträge: 14
Wohnort: Zeuthen
bei Berlin
Verfasst: 19/10/2005, 06:02 Titel:

Windpocken
Hallo,
ich möchte kurz über meine Erfahrungen mit der NGM in Bezug auf Windpocken berichten:

Unser Sohn (5) spielte mit seiner Freundin (6) den ganzen Tag. Am Abend rief mich die Mutter der Freundin an und berichtet vom Ausbruch der Windpocken bei ihrer Tochter und obwohl sie mit der NGM vertraut ist, meinte sie wir sollte ein homöopathisches Mittel zur Vorbeugung besorgen und es unserem Sohn geben, da er sich angeblich "angesteckt" hätte. Auf Grund der Gesetzmäßigkeiten der NGM wußte ich aber, dass, wenn mein Sohn erkranken sollte, er den selben Konflikt gelöst haben müßte wie seine Freundin und dass war definitiv nicht der Fall. Meine Frau schwankte etwas und wollte zumindest das Mittel besorgen. Jedoch hätte es erst nach 2 Tagen geliefert werden können und so vertraute sie noch meiner Ansicht, dass unser Sohn nicht erkranken könne. So war es dann auch - er blieb völlig gesund. Wie wir später recherchierten, hatte seine Freundin 2 Wochen vorher einen Trennungskonflikt erlitten (Windpocken - Erkrankung der Haut - Trennungskonflikt), welcher einige Tage vorher gelöst wurde. Die Ursache des Trennungskonfliktes war der Besuch im Kindergarten, den sie nur unregelmäßig besuchte, jedoch in dem Fall für eine Woche von früh bis abends aufsuchen mußte, da die Eltern keine Zeit hatten. Dann war die Mutter für eine Woche zu Hause und behielt ihre Tochter bei sich - der Konflikt war gelöst (in dem Fall Trennungskonflikt von der Mutter). Unser Sohn war weder im Kindergarten, noch sonst irgendwie von uns getrennt und hatte daher keinen Konflikt den er lösen mußte.

Wie Herr Pilhar in einem Vortrag erwähnte, treten in Kindergärten oft kollektive Trennungskonflikte auf, wenn z. B. ein sehr beliebte Erzieherin krank wird oder in den Urlaub fährt. Dann bekommen oft ganze Kindergartengruppen nach Rückkehr der Erzieherin Windpocken...

So konnte ich an einem Fall in unserem Umfeld die NGM mit Erfolg anwenden und bin dankbar für die Entdeckung der Gesetzmäßigkeiten der NGM durch Dr. Hamer.
Viele Grüße
Rene´

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 389
Verfasst: 19/10/2005, 07:38 Titel:
Hallo Rene,
schöne Beobachtung.  
Und wenn auch nicht zur GNM gehörend: Homöopathie kann man nicht vorsorglich anwenden. Das wäre ein Zufallstreffer, der natürlich möglich ist. Aber wenn er nicht paßt, wird man u.U. das Bild verschleiern, und das passende Mittel im Falle eines Falles nicht so leicht finden können. Daher wäre von einer solchen Vorsorgegabe abzuraten. So meine Kenntnis.
LG
PaX

-------------------------------------------------------------------------

susanne
Anmeldungsdatum:
27.03.2006
Beiträge: 1
Verfasst: Heute um 09:55 Titel:
Windpocken

Sich von dem Ansteckungsgedanken frei zu machen, ist nicht ganz einfach. Ich habe zu dem Thema schon einiges an innerer Bewältigungsarbeit geleistet. Beim Thema Windpocken habe ich aber immer noch deutliche
Schwierigkeiten.
OK, ein kollektiver Trennungskonflikt wegen Vorkommnissen im Kindergarten, das kann ich mir noch vorstellen.
Aber wie ist das dann mit Geschwisterkindern und Elternteilen, die dann z.T. auch erkranken, obwohl sie gar nicht in den Kindergarten gehen? Warum erkranken die ausgerechnet dann gehäuft, wenn im Kindergarten ein Trennungskonflikt läuft? Und dass mal ein Einzelner so einen Konflikt hat und deswegen als Einzelner an Windpocken erkrankt, das habe ich auch noch nicht gehört. Auch die angebliche Inkubationszeit von 2 Wochen wird - so wie man hört - oft eingehalten. Sind das Fehler in der Wahrnehmung? Wie läßt sich das sonst erklären?

Ich weiß, es bedarf noch intensiver Forschungsarbeiten. Wenn ihr Euch aber dazu auch schon Gedanken gemacht habt und zu möglichen Ergebnissen gekommen seid, dann würde ich mich sehr über Antworten freuen, weil mir das schon arges Kopfzerbrechen bereitet.

Viele Grüße
Susanne
[*/QUOTE*]


Arme Kinder. Opfer SOLCHER Eltern...
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]