TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Isabelle möchte nicht viel. Nur leben. Sie möchte ganz einfach leben. Aber sie hat Krebs. Wir haben per Mail von ihr erfahren und dann recherchiert.

Isabelle braucht Hilfe.




-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

96 Prozent der Bürger wollen Verbot unwirksamer Medikamente



-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Reinwald paid 7 Euros for each bottle of "Rerum" and sold it to his dealers for 302 Euro a piece. Enduser price: 529 Euros per bottle.
Now, what do you think about the other "products" by Reinwald and his likes: Do you think they pay more than 7 Euros per bottle?
Can you imagine how badly you are cheated with a totally worthless shit they buy for 7 Euros and sell it to you for more than 500 Euros per bottle?


-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Halifax anti-vaxx chiropractor Dena Churchill surrendered her licence in January and entered into a settlement agreement with the college in which she admits the charge of being "professionally incompetent as a result of incompetence arising out of mental incapacity."

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------



BEAT THE PHARMAMAFIA! DON'T LET THEM CASH IN $ 800000 !

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Statement by the Indian Ministry of Genocide

Pages: [1]

Author Topic: 18./19.03.06 Seminar Osnabrück  (Read 3444 times)

Hooligan

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
18./19.03.06 Seminar Osnabrück
« on: March 28, 2006, 06:27:29 PM »

Am 18. und 19. März sollte im „Großraum Osnabrück“ von Pilhar ein „Basisseminar“ abgehalten werden. Einen Vortrag war dort bereits am 19. Januar. Da wurde das Gesundheitsamt noch nicht informiert, was Trutz nun nachholte. Seine eMail am 04.03.06 an den

Landkreis Osnabrück
Fachdienst Gesundheit
Leiter Herr Friedhelm Lange
friedhelm.lange@lkos.de


Kopien an

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit
pressestelle@ms.niedersachsen.de
Niedersächsisches Landesgesundheitsamt
poststelle@nlga.niedersachsen.de
Niedersächsische Krebsgesellschaft
service@nds-krebsgesellschaft.de
Stadtverwaltung Osnabrück
redaktion@osnabrueck.de
Neue Osnabrücker Zeitung - Redaktion
info@neue-oz.de


wieder mit den „Basisinformationen“ und dann speziell:

Am Wochenende 18./19. März, will Helmut Pilhar ein Seminar im „Großraum Osnabrück“ halten. Da durch Aufklärungsarbeit von anderen und mir in der letzten Zeit oft die für solche Vorträge vorgesehenen Räumlichkeiten von den Vermietern gekündigt wurden und/oder kritischen Presseberichtet erschienen, hält Herr Pilhar nun die genauen Orte bis kurz vor den Terminen geheim. Siehe:
http://www.pilhar.com/News/Seminar/Kalender_03.htm

Herr Pilhar hatte aber bereits am 19. Januar einen Vortrag in Osnabrück gehalten. Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtete darüber:
http://www.neue-oz.de/information/noz_print/stadt_osnabrueck/12798090.html

Ort des Vortrages war das
Gasthaus Berelsmann
Meller Landstr. 42
49086 Osnabrück-Voxtrup
Es ist möglich, dass das kommende Seminar ebenfalls dort stattfinden wird.

Werbung für solche Veranstaltung findet man meistens nur vor Ort, z.B. in Esoterikläden oder Einrichtungen, in denen sogenannte Alternativmedizin angeboten wird. Auch lassen sich schon mal Zeitungen dazu hinreißen, die Propaganda der GNM-Anhänger ungeprüft zu übernehmen, so wie jüngst geschehen in Passau:
http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic465-0.html

Die Leute, welche die Räumlichkeiten für Veranstaltungen der „Germanischen Neuen Medizin“ anmieten, verschleiern immer öfters ihre wirklichen Absichten. So schlich sich ein „Stammtisch“ der „Germanischen Neuen Medizin“ als „Selbsthilfegruppe Zivilisationskrankheiten“ beim Diakonischen Werk in Hoyerswerda ein. Anfang Februar konnte Herr Pilhar noch seine pseudomedizinischen Desinformationen im seriösen Flair der Volkshochschule im oberbayerischen Wasserburg verbreiten.


--------------------------------------------------------------


Was war nicht zu rechnen, dass die Press hier nochmals einsteigen wird. Vom Gesundheitsamt war auch nichts zu hören. Aber die Grundinformation ist schon mal da, falls sich in der Gegend ein Hamer-Stammtisch etablieren sollte.
Logged
Pages: [1]