TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer  (Read 5341 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103

Pilhar ist wieder aufgetaucht. Tote, Tote, viele, viele Tote, doch Pilhar macht weiter. Hauptsache, er kriegt genug Geld durch seine Lügen. Lügen und antisemitische Hetze.

Seit wievielen Jahren lebt Pilhar jetzt davon, die Lügen des Vollidioten Ryke Geerd Hamer zu Geld zu machen? Wieviele Tote in diesen Jahren und wieviele davon wurden zum Teil sogar direkte Opfer von Helmut Pilhar?

Wieviele?


Wiesbaden, Pilhar ist wieder in der Stadt. Der Tod hält Ernte...



In der Zeitung "Wiesbadener Tagblatt" hat Wolfgang Degen es gewagt, dagegen anzugehen.

Um die jetzige Situation verständlich zu machen, ein Schnappschuß aus der Website des "Wiesbadener Tagblatt" von heute, 8.11.2013. Natürlich ungekürzt, will ich mich doch nicht dem Vorwurf aussetzen, ich würde aus dem Zusamenhang reißen.

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/13587146.htm

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Wiesbaden
Der Lautsprecher des Wahns: Auch in Wiesbaden soll für gefährliches Gedankengut der „Germanischen Neuen Medizin“ geworben werden

05.11.2013 - WIESBADEN

Von Wolfgang Degen


Helmut Pilhar, der Propagandist für die sogenannte Germanische Neue Medizin (GNM), gastiert erneut in Wiesbaden: Für Freitag ist ein Vortragsabend geplant, in den Tagen danach soll es mehrere Seminare für Einsteiger geben. Dabei sollen die „Grundlagen der Germanischen Heilkunde“ vermittelt werden. Der Veranstaltungsort soll erst kurzfristig bekannt gegeben werden.

 Als „Entdecker“ der Germanischen Neuen Medizin lässt sich seit über 30 Jahren der studierte Arzt und Theologe Geerd Hamer von den unkritischen Anhängern feiern. Es ist ein abstruses und zugleich gefährliches Gedankenwerk, dem seit Jahrzehnten die wissenschaftliche Anerkennung verweigert wird. 2003 hat sich Hamer die Bezeichnung schützen lassen. Er will die Ursache einer jeden Krebserkrankung gefunden haben und imstande sein, diese heilen zu können.

„Scharlatanerie der übelsten Sorte“

 Der jetzt 78-Jährige lehnt seit über 30 Jahren mit sektiererischem Eifern alle medizinischen Diagnose- und Therapieverfahren der „jüdischen“ Schulmedizin ab. Seine Ansichten, und mehr stellen seine „Entdeckungen“ nicht dar, gelten als gefährlich, als „Scharlatanerie der übelsten Sorte“, wie die Deutsche Krebsgesellschaft angeprangert hatte.

 Hamer will fünf biologische Naturgesetze entdeckt haben. Kritiker nennen es Humbug, gespeist vom Wahn. In einem Urteil von 1989 wurde ihm eine „psychopathische Persönlichkeitsstruktur“ bescheinigt. Hamer, der Kranke, will heilen.

„Gesellschaftlich biologische Revolution“

 Fester Bestandteil von Hamers Denkmodell sind antisemitische Verschwörungstheorien. Er sieht sich als Märtyrer, der mehrere Mordanschläge überlebt habe. Sein Lautsprecher ist Helmut Pilhar: Der 48 Jahre alte Ingenieur aus Österreich, ein Mann ohne bekannte medizinische Qualifikation, wirbt seit Jahren als unermüdlicher Vortragsreisender für Hamers Gedankenwelt. Die vollkommen „neuartige Medizin“, die sich Hamer zuschreibt, werde eine „gesellschaftlich biologische Revolution“ auslösen, hatte Pilhar vor Jahren prophezeit. Er lebt davon,Pilhar ist der Vermarkter des Abstrusen.

 1995 hatten Pilhar und seine Frau ihre krebskranke Tochter zu Hamer nach Spanien gebracht. Eine dringend notwendige Behandlung durch die Schulmedizin lehnten sie ab und entzogen die Sechsjährige der Behandlung. Nach längerer Auseinandersetzung konnte das Kind dann doch mit den von den Eltern verweigerten und abgelehnten Methoden behandelt werden. Das Kind überlebte. Die Eltern erhielten eine Bewährungsstrafe.

Bereits 1986 die Approbation entzogen

 Hamer wurde bereits 1986 die Approbation entzogen. Diese Entscheidung hat durch alle Instanzen gehalten. Es bestehe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Hamer aufgrund seiner geistig-seelischen Konstitution nicht mehr in der Lage sei, sein praktisches ärztliches Handeln an der Einsicht in die ärztlichen Gegebenheiten auszurichten. Er sei durch eine wahnähnliche Gewissheit, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse seien unantastbar, geprägt. Hamer wurde wiederholt rechtskräftig verurteilt.

 In seiner Sprachregelung will er das auf sich genommen haben, um Leben zu retten, oder in Kauf genommen haben, weil er nicht habe „abschwören“ wollen. 1992 hatte das Hessische Landesprüfungsamt für Heilberufe die beantragte Wiedererteilung der Approbation abgelehnt. Auch vor dem Verwaltungsgericht scheiterte Hamer.

 Seine Reaktionen bestehen fast immer aus Ausfällen: Das Landesprüfungsamt und die Kammer des Verwaltungsgerichts wären mitverantwortlich „an der vorsätzlichen sogenannten schulmedizinischen Tötung von vielen Millionen Patienten in Deutschland und Milliarden Patienten weltweit“. Die wahren Schuldigen seien die Juden, geifert er. Die Juden würden seine „Germanische Neue Medizin“ anwenden, um sich zu retten. Den Nichtjuden werde die Germanische Neue Medizin verweigert, um sie zu töten. Das sei „Terror“ und „Massenmord“, so Hamer.


Helmut Pilhar (auf dem vorderen Buchtitel) wirbt für die Methoden des Geerd Hammer (rechts). Archivfoto: wita/Uwe Stotz


12 Kommentar(e) vorhanden

-----------------------------------------------------------------------------------------------
08.11.2013 UWS, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (5) (8) (dagegen]

@mueni69

ich behaupte, dass bei Vollmond dreimal rückwärts um den Block laufen hilft. Nun beweisen Sie mir mal das Gegenteil. Im Ernst: Aus gutem Grund ist es in der Wissenschaft nun so, dass derjenige, der eine Hypothese aufstellt, diese auch belegen muss. Insbesondere in der Medizin muss die Wirksamkeit nachgewiesen werden, um Anerkennung und Zulassung zu erhalten. Nichts hält den Propagandisten davon ab, den Beweis anzutreten. Und denooch macht das keiner der selbsternannten Erleuchteten. Preisfrage: Warum wohl?

-----------------------------------------------------------------------------------------------
07.11.2013 mueni69, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (72) (6) (dagegen]

Artikel von Herrn Wolfgang Degen

"Lautsprecher des Wahns", gefährliches Gedankengut, Propagandist, Scharlatanerie der übelsten Sorte, psychopathische Persönlichkeitsstruktur, antisemitische Verschwörungstheorien....usw...Fällt Jemand was auf ? Das ist Diffamierung und Verleumdung der übelsten Sorte ohne ein Wort über die Inhalte von Dr. Hamers Entdeckungen zu verlieren. Solche Anschuldigungen werden gegen unerwünschte Personen verwendet. Man sollte darüber nachdenken, warum hier so schwere Geschütze aufgefahren werden !? Dr. Hamer stellt sich schon seit Jahren für eine öffentliche Überprüfung seiner Entdeckungen zur Verfügung, auch der dt. Krebshilfe, leider traut sich KEINER bis heute gegen Ihn zu Argumentieren. Auch keiner der obersten Professoren und Onkologen. Es wäre doch schön, wenn eine Überprüfung stattfinden würde und wir als Patienten hätten ein Dokument in dem steht: Stimmt die Germanische Heilkunde oder stimmt sie nicht. Sollte sie stimmen, haben einige Leute ein Problem und davor haben sie Angst. Beschäftigt Euch mit den Fakten und glaubt keiner Diffamierungskampagne. Dr. Hamer ist nur einer von vielen die das System nicht gebrauchen kann.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
07.11.2013 thombus, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (91) (5) (dagegen]

Aggressiver Artikel ohne medizinische Argumente

Was weiß eigentlich der Autor dieses aggressiven Artikels über die Inhalte von Hamers Alternativmedizin? Wie es scheint, gar nichts. Schreiben tut er darüber jedenfalls keinerlei Details oder Inhalte. Der simple Vorwurf lautet, man riskiere das Leben, wenn man sich bei einer Krebserkrankung von der Schulmedizin abwendet. So zu argumentieren ist angesichts der prozentual erbärmlichen Heilungserfolge der Chemotherapie und anderer Standardverfahren völlig abwegig, ja geradezu boshaft. Dass ein angesehenes Regionalblatt einem so unsachlichen und beleidigenden Bericht eine Plattform bietet, ist indiskutabel. Jedem Menschen steht es zu, bei einer Erkrankung die Heilung zu wählen, von der man sich am meisten verspricht oder sich darüber zu informieren. Patienten zwingen zu wollen, vorgewählte Verfahren an sich anwenden zu müssen ist regelrecht tyrannisch!

-----------------------------------------------------------------------------------------------
06.11.2013 stadtmensch, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (8) (54) (dagegen]

die spreu vom weizen trennen

petra, so wie sie argumentieren kann beigepflichtet werden. aber das klientel das dort hingeht, wird wohl nicht das sein, das sie meinen. das ist das schlimme, dass viel leichtgläubige suggestible menschen auf ihn hereinfallen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
06.11.2013 petra23, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (14) (26) (dagegen]
@Stadtmensch

Es gibt viele tötlichen Krankheiten bei denen die klassische Schulmedizin, aber auch die Homöopatische nichts mehr ausrichten können. Der Patient ist dann austherapiert. Oft helfen dann nur noch extreme Schmerzmittel (Morphium in nur von Ärzten zu verabreichenden Dosen) die das Sterben etwas "erträglicher" machen, Hoffnung gibts keine mehr. Paliativ nennt man dies, Medikamente Absetzen und Schmerzen ausschalten.
 Was ist dann aber daran falsch, wenn man dem Sterbenden z.B. mit dem in Deutschland verbotenen Canabis zwar die Schmerzen lindert und ihm dabei noch einen etwas klareren Verstand ermöglicht, als es mit hochdosiertem Morphium der Fall ist? Was ist daran Falsch mit einer Scharlatanerie dem Sterbenden nochmals etwas Hoffnung und somit Lebensmut und Lebenskraft zu vermitteln, auch wenn letztendlich der Tod genausoschnell am Ende wartet?
 Ob jetzt jemand diese Hoffnung aus der Kraft Gottes, Manitus gewinnt, oder weil er glaubt, Hexen, Dämonen wären Schuld/könnten helfen oder die einzig wirkungsvolle jüdische Medizin wäre im von der Schulmedizin vorenthalten worden bzw. eine jüdische Verschwörungsschulmedizin hätte in in die missliche Lage gebacht, wo er heute ist? Sollte man da nicht einfach mal nach dem Motto der Zweck heiligt die Mittel vorgehen? Wenn sich der Sterbende wohler fühlt, was solls?
 Wenn alles anerkannten und experimentellen Behandlungen erfolglos ausgeschöpft sind, sollte man an das "seelische" Wohl des Betroffenen und dessen Angehörigen denken.
 Schaden wird durch solche Scharlatane wie im Artikel beschrieben nur verursacht, wenn erfolgreiche Therapien abgebrochen bzw. nicht versucht werden. Nicht jedoch bei austherapierten Zielpersonen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
06.11.2013 stadtmensch, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (14) (28) (dagegen]

nicht belergt

MBO als Scharlatan wird eine Person bezeichnet, die fälschlicherweise vorgibt, ein bestimmtes Wissen oder bestimmte Fähigkeiten zu besitzen. also wer vorgibt, dass seine heilmethoden helfen, muss das auch belegen können.das kann er nicht. das gefährliche solcher heilversprechen ist, dass einige vor angst vor der schulmedizin mit OPs, bestrahlung, ggfs. chemo usw. eher hier durch heisversprechen hilfe suchen und deshalb eine zeitnahe notwendige wissenschaftlich anerkennte therapie versäumen. kein seriöser arzt für naturheilverfahren oder komlementärmedizin wird bei einem krebs naturheilverfahren primär anwenden, sondern erst schulmedizinisch behandeln.ein kind mit einem hirntumor hat mit der schulmedizin statistisch heute gute heilungschancen, aber mit alternativer ist es zum exitus nicht weit.heiler müssen keine scharlatane sein, wenn sie wie einige auf nachweisbare erfolge verweisen können.auch die psyche kann bei der heilung wichtig sein. wir haben mittlerweile ein institut für wirtschaftlichkeitsforschung und qualitätssicherung im gesundheitswesen, IQWIG, das wissenschaftlich also intersubjektiv und vor allem unabhängig heilverfahren und medikamente auf ihre wirksamkeit überprüft. da gibt es auch überraschungen, wonach nicht jedes neue medikament oder heilverfahren den angepriesenen erfolg belegt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 Juni, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (54) (15) (dagegen]

Wo bleibt die Information

Neben viel Aufgeregtheit erfährt man nichts inhaltliches über diese medizinischen Ansätze.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 MBO, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (46) (20) (dagegen]

Schulmedizin vs. Alternative Therapien

Sicher ein heißes Eisen, aber ein wenig mehr Sachlichkeit vermisse ich in der Berichterstattung, wenn man sich schon weitgehend auf Wikipedia bezieht. Vorweg, ich halte Hamer auch für einen abgedrifteten Spinner. Aber gerade zum Fall Pilhar gibt es auch dieses (AUSZUG WIKI):

 "Im Nachhinein wurden von verschiedenen Autoren (insbesondere der Journalistin Krista Federspiel) alle Beteiligten kritisiert; sie hätten den Fall für die Förderung ihrer jeweiligen Interessen und Ansichten genutzt. Insbesondere die Medien hätten durch das Veröffentlichen reißerischer Berichte Profit aus der Erkrankung geschlagen und Hamers Theorien eine unkritische Plattform geboten."

 Hamer hat, wie Andere auch, die meist austherapierten, von der Schulmedizin abgeschriebenen oder dieser kritisch gegenüberstehenden Menschen mit Alternativen zu behandeln versucht. Er hat sich gewaltig mit der Schulmedizin angelegt und letztlich sicher auch in Dinge hineingesteigert.

 Letztlich muss es aber jedem Menschen erlaubt sein, die Behandlung zu suchen, von der er sich am meisten verspricht. Selbst wenn es die falsche oder eine Nichtbehandlung ist (für Kinder gilt das natürlich nur eingeschränkt).

 Viele Schulmediziner arbeiten heute begleitend mit alternativen Therapien, ja sogar mit "Heilern" und Schamanen zusammen. Anscheinend durchaus mit Erfolg.

 Über die tausenden Toten jeden Monat durch die Folgen der Chemotherapien wollen wir aber lieber nicht reden, nur über die vermeintlichen Erfolge bei der Symptombehandlung, weil man der Wurzel des Krebs nicht Herr wird.

 Und genau daran scheint die Pharmaindustrie auch wenig Interesse zu haben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 Wi2011, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (33) (12) (dagegen]

Vergleich

Als Pierre Vogel in Wiesbaden war, hat das auch niemand gejuckt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 raphael-wiesbaden, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (38) (38) (dagegen]

Ich gehe davon aus...

daß auch die Vermieter von Veranstaltungsräumen usw. diese Zeitung lesen.
 Am Mittwoch werden wir also lesen können, ob dem Gefolgsmann eines Spinners ein Forum gegeben wurde oder nicht.
 Leider befürchte ich, daß die Dollarzeichen iin den Pupillen grösser sein werden wie die Courage.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 Nörgler, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (35) (44) (dagegen]

Versteh´ich nicht,

das solche Gestalten überhaupt "Auftreten" dürfen, mit doch solchen eindeutigen Anspielungen von bestimmten Menschen, deren Herkunft und usw...

-----------------------------------------------------------------------------------------------
05.11.2013 stadtmensch, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (42) (32) (dagegen]

einigen ist nie zu helfen

wer rat braucht, welche therapien bei krebs hilfreich sind, kann sich unter der rufnummer 0800-420 30 40 beim informationsdienst des deutschen krebsforschungszentrum
 -dkfz- rat holen. da ist man auf der sicheren seite, ehe es zu spät ist.alternative medizin allenfalls
 begleitend.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Die Kommentare sind NICHT vollzählig zu sehen, sondern man muß sich Stück für Stück wie ein Affe im Zoo die Erdnüsse erbetteln. Wer auch immer in der Zeitung die Idee dazu hatte, er sollte beten, daß ich seinen Namen nicht herausfinde...

Schauen wir aus der Vogelperspektive auf das webdesicknerische Machwerk und dort auf die Markierungen, auf die positiven und negativen Punkte durch weitere Leser, ergibt sich dieses Bild.

12 Kommentar(e) vorhanden

12. 08.11.2013 UWS, (dafür) (5) (8) (dagegen]
11. 07.11.2013 mueni69, (dafür) (72) (6) (dagegen]
10. 07.11.2013 thombus, (dafür) (91) (5) (dagegen]
09. 06.11.2013 stadtmensch, (dafür) (8) (54) (dagegen]
08. 06.11.2013 petra23, (dafür) (14) (26) (dagegen]
07. 06.11.2013 stadtmensch, (dafür) (14) (28) (dagegen]
06. 05.11.2013 Juni, (dafür) (54) (15) (dagegen]
05. 05.11.2013 MBO, (dafür) (46) (20) (dagegen]
04. 05.11.2013 Wi2011, (dafür) (33) (12) (dagegen]
03. 05.11.2013 raphael-wiesbaden,  (dafür) (38) (38) (dagegen]
02. 05.11.2013 Nörgler,  (dafür) (35) (44) (dagegen]
01. 05.11.2013 stadtmensch, (dafür) (42) (32) (dagegen]


In drei Tagen zwölf Kommentare, das ist für eine mittelprächtige Stadt wie Wiesbaden (immerhin Landeshauptstadt) nicht gerade viel, Es waren sicherlich mehr Kommentare, aber den einen oder anderen hat man hinauskomplimentiert. Die noch verbliebenen sind auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluß.

Nehmen wir exemplarisch diesen hier:

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
07.11.2013 mueni69, dieser Kommentator ist bei uns registriert. Kommentar bewerten
(dafür) (72) (6) (dagegen]

Artikel von Herrn Wolfgang Degen

"Lautsprecher des Wahns", gefährliches Gedankengut, Propagandist, Scharlatanerie der übelsten Sorte, psychopathische Persönlichkeitsstruktur, antisemitische Verschwörungstheorien....usw...Fällt Jemand was auf ? Das ist Diffamierung und Verleumdung der übelsten Sorte ohne ein Wort über die Inhalte von Dr. Hamers Entdeckungen zu verlieren. [...]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

"Das ist Diffamierung und Verleumdung der übelsten Sorte" Wie man leicht an dem Artikel des Herrn Wolfgang Degen sehen kann, ist alles in dem Artikel absolut gerichtsfest. Von Diffamierung und Verleumdung kann nicht die Rede sein. Hätte dagegen ich den Artikel geschrieben, hätten die Hamer-Anhänger mit starren Augen und Schaum vorm Mund in den Teppich gebissen. Macht aber nichts, das können sie ja immer noch...

Alles, was Wolfgang Degen geschrieben hat, ist 100pro gerichtsfest.

Im TG-1 gibt es eine Fülle von Material über Hamer, über Pilhar, über Dahlke, und und und. Eine Menge Material, das belegt, wie Kranke betrogen werden, daß Hamer ein srupelloser Parasit ist, der Kranke verrecken läßt, und so weiter. Und dann gibt es noch Websites wie

http://www.todessekte.de und
http://www.deathsect.com und
http://www.healbreastcancerawards.org

Im TG-1 kann man sich anmelden und schreiben. Hamer-Anhänger lassen davon aber lieber die Finger. Im TG-1 herrschen nämlich nicht solche untragbaren Zustände wie bei Zeitungsverlagen, sondern hier geht es zur Sache, und sowas von zur Sache, daß Betrüger sich wünschen nie geboren worden zu sein. MLMer haben im TG-1 ganz, ganz schlechte Karten. Sowas von schlechte Karten, die trauen sich nicht mehr hier rein.

HIC SUNT DRACONES!

Wie gesagt, alles, was Wolfgang Degen geschrieben hat, ist gerichtsfest. Das können die Hamer-Anhänger nicht verkraften und so rotten sie sich zusammen und lügen wieder das Blaue vom Himmel runter, einschließlich des saublöden Vorwurfs "Das ist Diffamierung und Verleumdung der übelsten Sorte".

Die positiven und negativen Punkte sprechen Bände. 72 Leser finden "Das ist Diffamierung und Verleumdung der übelsten Sorte" und nur 6 finden das nicht. In 3 Tagen. In einer Landeshauptstadt. Die gesamte Leserschaft des Wiesbadener Tagblatts ist aber doch etwas größer. Hoffe ich...

Aber egal wie groß sie ist, dieser saudämlich dreiste und unverschämte Kommentar bleibt da stehen. Ein Unding. Dieser Kommentar wie auch die anderen verfälschen das Bild, tun so als ob die Mehrheit der Leser gegen den Bericht von Herrn Degen wäre. Eine handvoll Rotznasen terrorisiert eine Zeitung, kotzt ihr in die Website und verbreitet Lügen und Verleumdungen - und natürlich die idiotischen Lügen des kriminellen Psychopathen Ryke Geerd Hamer und seiner Speichellecker und Raubkopierer und Abzocker. Unter einer ausgewogenen Berichterstattung stelle ich mir etwas anderes vor, vor allem eine, die die Tatsachen zurechtrückt und sich nicht von geistig zurückgebliebenen Proleten auf der Nase herumtanzen läßt.

Wenn sie dieses lesen, werden diese unterbelichteten Esotter (eine Tautologie...) schäumen. Macht aber nichts. Gehört denen so. Eines darf man nämlich nicht vergessen: Was in der Zeitung SICHTBAR ist, ist nur das, was NOCH zu sehen ist, oder was zu sehen war. Hinter den Kulissen, im direkten Kontakt per Telefon und per Brief und Fax und Email, werden Journalisten und Redaktionen erst recht schikaniert und eingeschüchtert. Eine Kostprobe der geistigen Hochleistung der Hameristen erlebten wir 2004 beim Versuch Carmen zu retten. Da tauchten die Hamer-Nazis auf und schrieben zum Beispiel:

"Ich ordne dieses Menschen in die Kategorie "fossile Brennstoffe""
(http://www.ariplex.com/ama/ama_ham4.htm)

Mir ist ja schon so einiges passiert, aber das ist nach wie vor einer der obersten Höhepunkte von Nazidreck.

Man ahnt, was in den Köpfen der Leute vor sich geht, die solche Dinge schreiben. Als Pilhar 2009 in Kronach in der Synagoge aufgetaucht ist, gab es einen Eklat. Seine antisemitischen Äußerungen sind auch nicht von Pappe.

Schnappschuß: Helmut Pilhars antisemitische Ausfälle
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2415.0

Natürlich ist das alles nicht ohne Hintergrund und ohne Zusammenhang. So gab es und gibt es Unterstützungsaktionen durch NPD-Kader. Hier ist eine Email aus 2009, die mir jetzt aus einem Archiv zur Verfügung gestellt wurde:

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
------- Forwarded message -------
From: "NPD Bezirksverband Niederbayern" <info@npd-niederbayern.de>
To: <Undisclosed-Recipient:<">">;
Cc:
Subject: "Germanische Neue Medizin" und die NPD
Date: Wed, 15 Apr 2009 [...]

Aufgrund der mehrfach negativen Berichterstattung über die "Germanische Neue Medizin (GNM)" und die Verbindungen zur NPD hat der Kreisvorsitzende von Deggendorf, Alfred Steinleitner, es dringend für notwendig gehalten einen Informationsabend zur "GNM" zu organisieren. Mit der "GNM" wird das gleiche gespielt wie mit der NPD,  totschweigen, negativ berichten und kriminalisieren. Bei der "GNM" handelt es sich weder um alternative Heilmethoden noch um esoterische Therapieformen, sondern um rein naturwissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung von
Krankheiten und deren Verlauf, die am nächstbesten Patientenfall überprüfbar sind.

Da unser Gesundheitssystem von der Pharmalobby gesteuert ist, sollen Erkenntnisse die der Volksgesundheit dienen nicht bekannt werden. Ein Milliardenmarkt wäre in Gefahr, wenn z.B. Krebs heilbar wäre. Deshalb nimmt man in Kauf, dass täglich 1.500 Menschen im deutschsprachigen Raum durch die Chemotherapie ums Leben kommen.

Das Thema Krankeit/Gesundheit betrifft jeden, deshalb findet am Samstag den 18.04.09, 19.00 Uhr ein Informationsvortrag zur "Germanischen Neuen Medizin" in Deggendorf statt.

Referent: Martin Gabling (Einladung im Anhang, ausdrucken und verteilen)

Da es sich nicht um eine Parteiveranstaltung handelt, ist jeder herzlich eingeladen. Gäste und Freunde dürfen gerne mitgebracht werden.

Hier ein aktuelles Beispiel der Systemmedien über die GNM und den NPD-Bezirksvorsitzenden Martin Gabling.

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/quer/quer-video-germanische-neue-medizin-ID1236900674175.xml

Informationen zur GNM: www.neue-medizin-niederbayern.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wiesbaden, Pilhar ist wieder in der Stadt. Der Tod hält Ernte...
« Last Edit: November 10, 2013, 09:25:41 AM by ama »
Logged

el_Typo

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 185
Helmut Pilhar, der antisemitische Hetzredner
« Reply #1 on: November 08, 2013, 08:09:02 PM »

Jemand muß dem Helmut Pilhar den Artikel im Wiesbadener Tagblatt gesteckt haben. Er rastet völlig aus. In seiner Wut hat er als Antwort auf Wolfgang Degens Artikel einen völlig durchgeknallten Stuß zusammengeschmiert:


http://germanische-heilkunde.at/index.php/dokumentation-beitrag-anzeigen/items/der-lautsprecher-des-wahns.html

[*quote*]
Anmerkung von H. Pilhar

Prof. Merrick, Ben Gurion Universität Israel und Mitglied des Sozialministeriums Jerusalem, schreibt, die beiden ersten Naturgesetze von Dr. Hamer genießen allgemeine Akzeptanz.

Dr. Hamers Entdeckungen werden gelehrt an der Universität von Peru und Bolivien.

Viele europäische Universitäten, Medizinprofessoren, Amtsärzte und Mediziner haben die Germanische Heilkunde überprüft und für richtig befunden.

Marc Frechet, klinischer Psychologe in Villejuif, schrieb an das Gericht Köln (1997), dass 85% der Krebspatienten 6 Jahre mithilfe der Lehre Dr. Hamers überlebt haben. Im Vergleich dazu nehmen sich die 5% Überlebenden der Schulmedizin nach 5 Jahren etwas erbärmlich aus. Was soll hierbei nach Ansicht des Wiesbadener Tagblattes so gefährlich sein an Dr. Hamers Lehre?

Die Deutsche Krebsgesellschaft weigert sich, im Klüngel mit der Universität Tübingen, seit 1981 vehement die von Dr. Hamer angebotene Überprüfung seiner Entdeckung durchzuführen, obwohl dies innerhalb von 3 Tagen über die Bühne gehen könnte. Warum?

Warum weigeren sich diese Leute vordergründig? Vor Gericht hat aber die Universität Tübingen nicht bestritten, die Germanische Heilkunde längst geprüft, für richtig befunden und diese Erkenntnis mit Absicht weiter zu verheimlichen?

Das ist verbrecherisch! Das ist unmenschlich! Das ist verachtenswert!

Kein Politiker Deutschlands fühlt sich hierfür zuständig! Kein Journalist Deutschlands greift diesen himmelschreienden Skandal auf. Selbst die Kirchen Deutschlands, welche große Krankenhausträger sind, halten sich aus dieser Diskussion raus, ob Giftgas-Abkömmlinge (Chemo) bei Krebs wirklich der Weisheit letzter Schluß sei, in Anbetracht der Entdeckung Hamers.

Also Deutschland möchte öffentlich nicht prüfen! Aber auch Österreich möchte öffentlich nicht prüfen. Genausowenig Spanien, Frankreich und auch Norwegen meint, "das führe doch zu nichts".

Jedes Auto muß durch den TÜV! Jede Bohrmaschine muß TÜV-geprüft sein!

Warum darf die Germanische Heilkunde nicht öffentlich überprüft werden?

Hierbei geht es doch nicht um die Bewilligung eines Parkplatzes! Hier geht es um unser Leben und um das unserer Kinder und Angehörigen!

Wer hat hier die Macht, diese für uns alle lebensnotwendige Überprüfung zu verhindern? Medizin übergreifend, Politik übergreifend, Justiz, Kirche und Medien übergreifend - ja sogar Staaten übergreifend? Wie heißen diese mächtigen Leute, die sich anmaßen, uns diese krebserlösende Entdeckung vorzuenthalten?

Wer ist hier so mächtig?

Wer sitzt an der Spitze dieser Schulmedizin, in der Politik, in der Finanz, in der Justiz, in der Kirche und den Medien?

Und weil Dr. Hamer sie beim Namen nennt, gilt er als Antisemit!

Niemand hat etwas dagegen, wenn die Juden die Germanische Heilkunde verwenden. Hierbei spreche ich auch in Dr. Hamers Namen ... Aber wir Nichtjuden würden ebenfalls gerne in den Genuß dieser heilsamen Germanischen Heilkunde kommen.

LASST UNS LEBEN!
STOPPT DIESEN FABRIKSMÄSSIGEN GIFTGAS-MASSENMORD AN UNS NICHTJUDEN!

Das Wiesbadner Tagblatt sollte sich hüten. Meiner Ansicht nach betreibt es Volksverhetzung. Ebenso sehe ich in Bezug auf das Sozialministerum Jerusalem (Prof. Merrick) mit seiner Betitulierung "unkritische Anhänger" einen Erklärungsbedarf.

PS

Dr. Hamer kann für sich selbst sprechen, sofern man ihn läßt. Er braucht mich nicht als "Sprachrohr". Dass die Germanische Heilkunde im wissenschaftlichen Sinne richtig ist, pfeifen bereits die Spatzen in Isarel und anderswo von den Dächern.

Ich bin bloß ein Vater, dem namentlich bekannte jüdische Ärzte (!) sein Kind geraubt und beinahe ermordet, zumindest aber mit Absicht und gegen besseres Wissen, seelisch und körperlich schwer verletzt haben.

Zurück
[*/quote*]



Logged
Grammatik ist für Anfänger!
(Solidargemeinschaft frei lebender Buchstaben)

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 819
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #2 on: November 09, 2013, 09:27:38 AM »



Hamer ist ein Vollidiot, ein durch und durch krimineller Soziopath, der sehr wohl weiß, daß durch ihn Menschen sterben und schon hunderte wegen ihm gestorben sind.

Hamer mag die  Justiz ihr goldig Händchen auf den Schädel halten und ihm wegen Unzurechnungsfähigkeit Strafmilderung gewähren. Aber seinen Komplizen und Raubkopierern nicht! Die können nicht auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren; die sind mit aller Härte zur Verantwortung zu ziehen, an erster Stelle der Hauptnutznießer: Helmut Pilhar. Seinen dicken Wagen finanziert er mit dem Sterben von Hamer-Anhängern und deren Angehörigen und Freunden. Es ist eine Todesindustrie.
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #3 on: November 09, 2013, 02:52:40 PM »

Hamer, der Nazi-Laborateur, und Pilhar, sein Kollaborateur, sind dick drin in der Todesindustrie des Sterbenlassens.

Der Erguß des Helmut Pilhar, die Antwort auf den Artikel von Herrn Degen in "Wiesbadener Tagblatt" vom 5.11.2013, ist hier bereits vollständig wiedergegeben. Dem Vorwurf, aus dem Zusammenhang zu reißen, nein, dem werden wir uns nicht aussetzen.

Dann wollen wir mal.

http://germanische-heilkunde.at/index.php/dokumentation-beitrag-anzeigen/items/der-lautsprecher-des-wahns.html

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von H. Pilhar

Prof. Merrick, Ben Gurion Universität Israel und Mitglied des Sozialministeriums Jerusalem, schreibt, die beiden ersten Naturgesetze von Dr. Hamer genießen allgemeine Akzeptanz.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Merrick? Ja, Dummheit MUSS weh tun. Hamer muß schreien und brülllen, und Pilhar erst recht.

2007 nämlich schmierte Ryke Geerd Hamer in den Weblog von Ventegodt und Merrick. Daraufhin löschte Merrick den Hamerschen Müll und verpaßte dem Ryke Geerd Hamer diese Ohrfeige:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Korrespondenz 2007 Germanische Neue Medizin®

"Joav Merrick" jmerrick@internet-zahav.net

Re: Your TheScientificWorld Comment - ID' 432

The comments by Ryke Geerd Hamer, in my opinion, are not relevant or relation to the paper we wrote.

Joav Merrick


http://www.thescientificworld.com/SCIENTIFICWORLDJOURNAL/toc/
TSWJ_ArticleLanding.asp?jid=141&ArticleId=1623
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Der Weblog:
http://www.thescientificworld.com/SCIENTIFICWORLDJOURNAL/toc/TSWJ_ArticleLanding.asp?jid=0&ArticleId=1623

mehr dazu:
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2482.0


2007 gab es einen Offenen Brief an

     Ventegodt, Søren 
     Andersen, Niels Jorgen
     Merrick, Joav     

Da hat Aribert Deckers die Herrschaften übers Knie gelegt, den Ventegodt, den Andersen und den Merrick.

mehr dazu:

OPEN LETTER to VENTEGODT, ANDERSEN, and MERRICK
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2512.0

mehr:

Intellectual bankruptcy of Ventegodt, Andersen, Merrick, and Lees
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2545.0

Merrick ist ein Totalversager. Dem wurden unter anderem in seinem Blog die Leviten gelesen, daß es kracht. Merrick hat nichts, aber auch gar nichts zu melden.

Punkt "Merrick": erledigt.



[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Hamers Entdeckungen werden gelehrt an der Universität von Peru und Bolivien.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das ist eine saudämliche Lüge. Falls es an einer dieser Universitäten einen Vollpfosten gibt (so nennt man diese Art Hohlkörper heute anscheinend), der Hamers Idiotien an einer Uni erzählt, gehört er auf der Stelle in die Zwangsjacke, und in Sicherungsverwahrung. Nie und nimmer wird eine Universität als solche Hamers germanischen Mörderdreck als Medizin lehren. NIE UND NIMMER!

Punkt "Universität von Peru und Bolivien": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Viele europäische Universitäten, Medizinprofessoren, Amtsärzte und Mediziner haben die Germanische Heilkunde überprüft und für richtig befunden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Faustdicke Lüge! Alle Versuche Hamers oder seiner halbseidenen Raubkopierer sind ihnen um die Ohren geflogen. KEINE UNIVERSITÄT hat die "Germanische Heilkunde" geprüft, und erst recht keine hat sie für richtig befunden. Pilhar weiß das. Pilhar lügt.

Wenn irgendwelche durchgeknallten Professoren, Ärzte oder andere Lichtgestalten des Dunkeluniversums (wie zum Beispiel in Trnava) Hamers Mist als richtig behaupten, zeigt das nur, wie hohl ihr Schädel ist.

Punkt "Viele europäische Universitäten, Medizinprofessoren, Amtsärzte und Mediziner": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Marc Frechet, klinischer Psychologe in Villejuif, schrieb an das Gericht Köln (1997), dass 85% der Krebspatienten 6 Jahre mithilfe der Lehre Dr. Hamers überlebt haben. Im Vergleich dazu nehmen sich die 5% Überlebenden der Schulmedizin nach 5 Jahren etwas erbärmlich aus. Was soll hierbei nach Ansicht des Wiesbadener Tagblattes so gefährlich sein an Dr. Hamers Lehre?
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Marc Frechet, dieser Rotzbengel, der Studien gefälscht hat? Marc Frechet, der behauptet hat Studien über Hamers Lehre zu machen, in Wirklichkeit aber - als Befehlsempfänger - ganz etwas anderes gemacht hat, dieser MARC FRECHET WAR EIN SAUDUMMER FÄLSCHER! Der war so obersaudämlich, daß er seinen Krebs nach Hamer "behandelt" hat und deswegen krepiert ist. Aribert Deckers hat den Fall fein säuberlich auseinandergenommen:

Hamer und der Fall Marc Fréchet
http://www.ariplex.com/ama/ama_ha59.htm

Punkt "Marc Frechet": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Die Deutsche Krebsgesellschaft weigert sich, im Klüngel mit der Universität Tübingen, seit 1981 vehement die von Dr. Hamer angebotene Überprüfung seiner Entdeckung durchzuführen, obwohl dies innerhalb von 3 Tagen über die Bühne gehen könnte. Warum?

Warum weigeren sich diese Leute vordergründig? Vor Gericht hat aber die Universität Tübingen nicht bestritten, die Germanische Heilkunde längst geprüft, für richtig befunden und diese Erkenntnis mit Absicht weiter zu verheimlichen?

Das ist verbrecherisch! Das ist unmenschlich! Das ist verachtenswert!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das ist eine der dümmsten Lügen überhaupt. Hamer hatte nämlich eine Klinik in Gyhum und er hatte eine in Katzenelnbogen. Und dann hatte auch noch seine "Wirkungsstätte" in Rosenhof...
In diesen Kliniken hatte er schalten und walten können wie er wollte. Dort hätte er, der große Ryke Geerd Hamer höchstselbst, den Beweis für seine Behauptungen antreten können. Doch die Kranken sind gestorben wie die Fliegen. Damit die Leichen nicht auffielen, wurden sie nachts über die Grenze gebracht.

Die ScheiBe, die Hamer den Kranken in Gyhum angetan hat, hat dazu geführt, daß der "Stern" auf ihn aufmerksam wurde. SCHON DAMALS, vor rund 30 Jahren, wurde deswegen vor Hamer gewarnt. Danach hat er sich abgesetzt und unter anderem in Katzenelnbogen "gewirkt".

Aber das verschweigt Hamer. Andererseits klagt er seitdem auf die Wiedererlangung der Approbation, die man ihm nach seiner Mordtour in Katzenelnbogen entzogen hatte. Hamers Websites sind voll mit Schriftverkehr zur Approbation. Aber daß er, der feine Herr Mediziner Ryke Geerd Hamer, die Kranken hat elend verrecken lassen, das verschweigt er.  Daß er, wenn jemand im Sterben lag, sich verdrückt hat und seine völlig überforderten Angestellten mit den Sterbenden alleine gelassen hat, das verschweigt er. Hamer ist ein Schwein.

An das Hessische Prüfungsamt für Heilberufe
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=1899.

Nachdem Aribert Deckers drei ehemalige Mitarbeiterinnen Hamers ausfindig gemacht hatte, wurden sie interviewt. Hier sind die Interviews und die Transkripte und Übersetzungen:

Hamers "Klinik": Nachts wurden die Toten über die Grenze gebracht
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2257.0

Punkt "Überprüfung": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Kein Politiker Deutschlands fühlt sich hierfür zuständig! Kein Journalist Deutschlands greift diesen himmelschreienden Skandal auf. Selbst die Kirchen Deutschlands, welche große Krankenhausträger sind, halten sich aus dieser Diskussion raus, ob Giftgas-Abkömmlinge (Chemo) bei Krebs wirklich der Weisheit letzter Schluß sei, in Anbetracht der Entdeckung Hamers.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das sind dreckige Lügen. Es waren nämlich Journalisten, die den Fall Hamer aufgedeckt haben, vor rund 30 Jahren.

In der von Aribert Deckers mit sehr viel Recherchearbeit zusammengetragenen Totenliste findet sich gleich zu Anfang:

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Tot durch Ryke Geerd Hamer
Die Totenliste


149. Todesfall bekannt geworden

12.8.2008

Menschen starben. Sie starben wegen Hamer. Doch seine Anhänger hörten nicht auf zu behaupten, daß es durch Hamer keinen einzigen Todesfall gäbe.

Hamer's Anhänger verbreiten Lügen, angetrieben durch kriminelle Psychopathen und skrupellose Geschäftemacher, wie Hamer selbst.

Auch als Sören Wechselbaum starb, bei dem es ohne jeden Zweifel klar war, daß er wegen Hamer gestorben war, und daß er hätte gerettet werden können, wenn er NICHT auf Hamer gehört hätte, logen Hamer's Anhänger in unverminderter Härte weiter.

Deshalb begann ich 2002, die mir bekannten Todesfälle in dieser Liste zusammenzutragen.

     Tote durch Hamer:

     Mir namentlich bekannte Tote bzw durch Akten bekannt

  1 Todesfall  1, Akten des "Stern"* * 43 Tote aus den Jahren      1982, 1983
  2 Todesfall  2, Akten des "Stern"*   '82, '83, unter anderem in  1982, 1983
  3 Todesfall  3, Akten des "Stern"*   Zusammenhang mit  Hamer in  1982, 1983
  4 Todesfall  4, Akten des "Stern"*   Gyhum, in "Rosenhof", sowie 1982, 1983
  5 Todesfall  5, Akten des "Stern"*   weiteren seiner Stätten     1982, 1983
  6 Todesfall  6, Akten des "Stern"*   Menschenvernichtung         1982, 1983
  7 Todesfall  7, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
  8 Todesfall  8, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
  9 Todesfall  9, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 10 Todesfall 10, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
   
 11 Todesfall 11, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 12 Todesfall 12, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 13 Todesfall 13, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 14 Todesfall 14, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 15 Todesfall 15, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 16 Todesfall 16, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 17 Todesfall 17, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 18 Todesfall 18, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 19 Todesfall 19, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 20 Todesfall 20, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
   
 21 Todesfall 21, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 22 Todesfall 22, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 23 Todesfall 23, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 24 Todesfall 24, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 25 Todesfall 25, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 26 Todesfall 26, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 27 Todesfall 27, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 28 Todesfall 28, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 29 Todesfall 29, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 30 Todesfall 30, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
   
 31 Todesfall 31, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 32 Todesfall 32, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 33 Todesfall 33, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 34 Todesfall 34, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 35 Todesfall 35, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 36 Todesfall 36, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 37 Todesfall 37, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 38 Todesfall 38, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 39 Todesfall 39, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
 40 Todesfall 40, Akten des "Stern"*                               1982, 1983
   
 41 Todesfall 41, Akten des "Stern"* Frau Strecker, Rosenhof       1982?
 42 Todesfall 42, Akten des "Stern"* Luise Harksen, Rosenhof       1982?
 43 Todesfall 43, Akten des "Stern"* Oswald Zemelka, Rosenhof      1982, 1983
[...]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Alleine die Journalisten des "Stern" haben für die ersten Jahre 43 Tote gefunden. In Worten: DREIUNDVIERZIG! Doch Hamer und seine verlogene Drecksbande behaupteten steif und fest, es gäbe nicht einen einzigen Toten.

die Totenliste:
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6304.0
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham2.htm


Punkt "kein Journalist": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Also Deutschland möchte öffentlich nicht prüfen! Aber auch Österreich möchte öffentlich nicht prüfen. Genausowenig Spanien, Frankreich und auch Norwegen meint, "das führe doch zu nichts".
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das ist eine saudumme und schweinische Lüge.

In Deutschland hat der Stern die Lügen Hamers aufgedeckt und die Todesfälle aufgedeckt.

In Deutschland wurden Gyhum, Rosenhof und Katzenelnbogen zu einem Desaster für Hamer: Berge von Leichen, kein einziger Patient überlebt wegen Hamer, dafür letztendlich Entzug der Approbation.

In Frankreich wurde Hamer zu Knast verurteilt. Leider saß er nur die Hälfte der Strafe ab.

In Norwegen ist Hamer ein Prozeßhansel, der nur um Haaresbreite der Ausweisung entgangen ist, die ihm aber immer noch droht.

In Spanien war man zu dämlich, ihn in den Knast zu stecken, so daß Hamer dort Hof halten und mal eben pro Wochenende 20.000 Euro oder mehr einsacken konnte: im Durchschnitt 200 Euro pro Besucher. Natürlich steuerfrei...
Bei einer Busladung mit 100 Leuten aus Italien ein sehr lukratives Geschäft im hamerschen Medizinmassenmord.

Angeklagt: Helmut Pilhar
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=1951.0


Punkt "Deutschland, Spanien, Frankreich, Österreich": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Jedes Auto muß durch den TÜV! Jede Bohrmaschine muß TÜV-geprüft sein!

Warum darf die Germanische Heilkunde nicht öffentlich überprüft werden?
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die "Germanische Heilkunde" wurde bereits geprüft. Durch Hamer persönlich. Und er hat ScheiBe gebaut. ScheiBe, ScheiBe, und nochmal ScheiBe!!! Die "Germanische Heilkunde" ist Mord. Hamer weiß das.

Aber sie bringt ihm eine Menge Geld. Hamer sackt mehr Geld ein als der Durchschnittsbürger der gewiss nicht armen Stadt Sandefjord in Norwegen, wohin er sich abgesetzt hat,

mehr dazu:

Ryke Geerd Hamer, der Abzocker: 5000 Euro pro Monat!
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6556.0

Das ist öffentlich!


Punkt "öffentlich geprüft": erledigt.



[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Hierbei geht es doch nicht um die Bewilligung eines Parkplatzes! Hier geht es um unser Leben und um das unserer Kinder und Angehörigen!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wenn es um das Leben von Menschen geht, dann darf man keine Mörder vom Schlag eines Ryke Geerd Hamer an sie heran lassen.

Doch was macht der feine Herr Pilhar: setzt seine eigene Tochter diesem Wahn aus. Und, schlimmer noch, Helmut Pilhar reißt andere Menschen in den Wahn hinein und zockt sie ab. Ja, PILHAR LEBT DAVON!

Ausgerechnet in Wiesbaden war es, daß zu einem seiner Abzockerraubzüge ("Vorträge" usw.) der Helmut Pilhar im Jahr 2006 auftauchte.

Und ausgerechnet der gleiche Wolfgang Degen, der jetzt Helmut Pilhar den Scheitel zog,  der tat das 2006 schon einmal, in der Zeitung:

Die Akte Helmut Pilhar / 21.03.06 Vortrag Wiesbaden
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=768.0

Selbst wenn Helmut Pilhar Unwissenheit vortäuschen wollte, spätestens ab 2006 kann er es nicht mehr. Seit mindestens 2006 ist Helmut Pilhar ein wissender, juristisch voll verantwortlicher Täter, einer, der seine eigenen Kinder über die Klinge springen läßt. Daß Angelos Amstutz tot ist, wollen wir auch nicht unerwähnt lassen:

Die Akte Daniela Amstutz
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=120.0

Punkt "Leben von Angehörigen": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Wer hat hier die Macht, diese für uns alle lebensnotwendige Überprüfung zu verhindern? Medizin übergreifend, Politik übergreifend, Justiz, Kirche und Medien übergreifend - ja sogar Staaten übergreifend? Wie heißen diese mächtigen Leute, die sich anmaßen, uns diese krebserlösende Entdeckung vorzuenthalten?
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ah ja, jetzt kommt der übliche Rundschlag: der Griff tief in die Verschwörungskiste. Aber, um das gleich mit Stumpf und Stiel auszurotten: Hamer ist ein Vollidiot.

Aribert Deckers hat den Ryke Geerd Hamer als ein durchgeknalltes und saudämliches, größenwahnsinniges Rindvieh entlarvt:

Kein Tribut für Ryke Geerd Hamer
http://www.ariplex.com/ama/ama_ha75.htm

der kleine Wurschtl Ryke Geerd Hamer
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2461.0

Nichts ist es mit der Verschwörung der Juden! Hamer ist saudämlich bis zur Schädelimplosion.

Punkt "Verschwörung der Juden": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Wer ist hier so mächtig?

Wer sitzt an der Spitze dieser Schulmedizin, in der Politik, in der Finanz, in der Justiz, in der Kirche und den Medien?

Und weil Dr. Hamer sie beim Namen nennt, gilt er als Antisemit!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Hamer ist strunzdumm, ein Psychopath der völlblödesten Sorte. Hunderte Menschen hat er auf dem Gewissen. HUNDERTE! Und trotzdem reißt er immer noch die Schnauze auf.

Aber, und das ist der Knackpunkt bei dieser juristischen Angelegenheit: Hamer mag ein Vollidiot sein, Helmut Pilhar dagegen ist es nicht. Helmut Pilhar handelt gegen Wissen, das ihm Jahr für Jahr immer wieder vorgetragen wurde, schon beginnend in der Zeit, als er seine Tochter Olivia durch Hamer beinahe ins Gras beißen ließ.

HELMUT PILHAR IST VOLL HAFTBAR!

Das gilt auch für seine antisemitischen Äußerungen!

Punkt "Antisemit": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Niemand hat etwas dagegen, wenn die Juden die Germanische Heilkunde verwenden. Hierbei spreche ich auch in Dr. Hamers Namen ... Aber wir Nichtjuden würden ebenfalls gerne in den Genuß dieser heilsamen Germanischen Heilkunde kommen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

"Hierbei spreche ich auch in Dr. Hamers Namen" OHA! Helmut Pilhar als offizieller Vertreter des kriminellen Psychopathen Ryke Geerd Hamer? Das hat juristische Konsequenzen...

"Nichtjuden würden ebenfalls gerne in den Genuß dieser heilsamen Germanischen Heilkunde kommen." Oh, nichts lieber als das! Je eher Hamers Vollidioten durch ihren Schwachsinn krepieren, desto schneller steigt das IQ-Level der Weltbevölkerung.

Leider hat die Sache, wie so oft, einen perfiden Haken: daß die Hamer-Anhänger ANDERE MENSCHEN in den Tod reißen. Es gibt sogar eine Anleitung dazu!

Anleitung zum Töten eines Menschen
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=1892.0


Krebs und erst recht Metastasen bedeuten den Tod. Ohne wenn und aber. Und dann kommen Leute daher und belügen die Kranken, gaukeln ihnen eine Märchenwelt vor - und lassen die Kranken dann eiskalt krepieren.

Hier besonders deutliche Fotos von unbehandeltem Brustkrebs, damit Sie sehen, wie ein Mensch enden kann, der Wahnsinnigen wie Hamer und seinen Mordshelfern zum Opfer fällt.


http://www.pathguy.com/breastca.jpg
 

http://www.pathguy.com/neglbrca.jpg
 

http://www.pathguy.com/br_ca5.jpg

(Diese Fotos dürfen wir hier verwenden dank der freundlichen Erlaubnis von Herrn Dean G. LaPorte, MD, einem amerikanischen Pathologen. Seine Web-Seite zum Thema Brustkrebs ist
http://www.pathguy.com/~dlaporte/br_ca.htm )


Punkt "heilsam": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
LASST UNS LEBEN!
STOPPT DIESEN FABRIKSMÄSSIGEN GIFTGAS-MASSENMORD AN UNS NICHTJUDEN!
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wie nennt man es, wenn wegen Hamer HUNDERTE MENSCHEN STERBEN? Richtig! Massenmord. Massenmord durch Hamer.

Punkt "Massenmord": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Das Wiesbadner Tagblatt sollte sich hüten. Meiner Ansicht nach betreibt es Volksverhetzung. Ebenso sehe ich in Bezug auf das Sozialministerum Jerusalem (Prof. Merrick) mit seiner Betitulierung "unkritische Anhänger" einen Erklärungsbedarf.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Merrick hat nichts zu melden, siehe oben. Das "Wiesbadener Tagblatt" hat schon 2006 dem Helmut Pilhar den Scheitel gezogen. Wenn sich jemand hüten muß, dann Pilhar. Spätestens seit 2006 ist er voll haftbar. Und das ist öffentlich!

Volksverhetzung durch Helmut Pilhar ist oft protokolliert worden.

Schnappschuß: Helmut Pilhars antisemitische Ausfälle
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2415.0

Punkt "Erklärungsbedarf": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Hamer kann für sich selbst sprechen, sofern man ihn läßt. Er braucht mich nicht als "Sprachrohr". Dass die Germanische Heilkunde im wissenschaftlichen Sinne richtig ist, pfeifen bereits die Spatzen in Isarel und anderswo von den Dächern.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Es pfeifen nicht die Spatzen, sondern der Wind durch die hohlen Schädel der Herren Hamer und Pilhar. Daß Helmut Pilhar dabei als der geldbringende Lautsprecher für Hamer ist, KANN Pilhar nicht leugnen. Wer tritt denn bei den Veranstaltungen auf, Hamer oder Pilhar? Antwort: Pilhar!

Hamer, dieser Totalversager miesester Sorte, würde nicht einmal ein paar Sekunden in einem freien Saal überstehen, da hätte man ihm seine Lügen tonnenweise um die Ohren gehauen.

Und Wissenschaft? Himmel, man kann ja froh sein, wenn der Helmut Pilhar das Wort überhaupt schreiben kann. Es ist die Wissenschaft, die Hamer widerlegt hat, aber der Helmut Pilhar WILL das nicht wahrhaben. ER WILL ES NICHT.

Punkt "Wissenschaft": erledigt.


[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin bloß ein Vater, dem namentlich bekannte jüdische Ärzte (!) sein Kind geraubt und beinahe ermordet, zumindest aber mit Absicht und gegen besseres Wissen, seelisch und körperlich schwer verletzt haben.
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

"Bloß ein Vater" Nein, ganz und gar nicht.

Richtig heißt es: "Ein Vater, der seine Tochter beinahe ins Grab gebracht hat"

Daß Pilhar behauptet, es seien JÜDISCHE Ärzte, die das Kind mit Absicht schwer verletzt haben, ist ein klarer Fall von antisemitischer Hetze.

Herr Staatsanwalt, stecken Sie den Helmut Pilhar endlich in den Knast. Es ist überfällig.

Punkt "gegen besseres Wissen": erledigt.


Fassen wir zusammen:

Punkt "Merrick": erledigt.
Punkt "Universität von Peru und Bolivien": erledigt.
Punkt "Viele europäische Universitäten, Medizinprofessoren, Amtsärzte und Mediziner": erledigt.
Punkt "Überprüfung": erledigt.
Punkt "kein Journalist": erledigt.
Punkt "Deutschland, Spanien, Frankreich, Österreich": erledigt.
Punkt "öffentlich geprüft": erledigt.
Punkt "Leben von Angehörigen": erledigt.
Punkt "Verschwörung der Juden": erledigt.
Punkt "Antisemit": erledigt.
Punkt "heilsam": erledigt.
Punkt "Massenmord": erledigt.
Punkt "Erklärungsbedarf": erledigt.
Punkt "Wissenschaft": erledigt.
Punkt "gegen besseres Wissen": erledigt.

Mit anderen Worten: Helmut Pilhar ist ein rotzfrecher Antisemit und Lügner, der für Geld Menschen über die Klinge springen läßt. Seine Geldquelle ist das Verbreiten der Wahnideen des Ryke Geerd Hamer, wegen denen hunderte Menschen GRAUSAM gestorben sind. Helmut Pilhar weiß das, aber trotzdem tut er es.

An wievielen Todesfällen ist Helmut Pilhar ursächlich mindestens mitschuld?
Helmut Pilhar weiß das, aber trotzdem tut er es.

Die Staatsanwaltschaft ist in der Pflicht.
Der Staat hat die Pflicht, seine Bürger vor Tätern wie Helmut Pilhar und Ryke Geerd Hamer zu schützen.

Der Staat ist dieser Pflicht über 30 Jahre lang nicht ausreichend bzw. gar nicht nachgekommen. Dieser Staat verkommt zu einer Farce. Deswegen gibt es Tote. Hunderte Tote.


« Last Edit: November 10, 2013, 09:48:55 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #4 on: December 06, 2013, 09:04:50 PM »

Stand 6.12.2013 in der Webseite des Wiesbadener Tagblatts::

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/der-lautsprecher-des-wahns-auch-in-wiesbaden-soll-fuer-gefaehrliches-gedankengut-der-germanischen-neuen-medizin-geworben-werden_13587146.htm#

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Kommentare lesen (2)
Kommentar schreiben

Von: Simply
01.12.2013

Dr. Geerd Hamer.....

...kann seine Entdeckungen sehrwohl beweisen. Leider ist er dazu auf Mittel und Wege angewiesen, die er allein nicht zur Verfügung stellen kann. Es ist viel besser für uns alle, wenn sich derjenige, der eine Meinung äussert, mit dem , worüber er sich ausläßt, beschäftigt hat.
Kommentar bewerten
(1) (0)


Von: UWS
08.11.2013

@mueni69

ich behaupte, dass bei Vollmond dreimal rückwärts um den Block laufen hilft. Nun beweisen Sie mir mal das Gegenteil. Im Ernst: Aus gutem Grund ist es in der Wissenschaft nun so, dass derjenige, der eine Hypothese aufstellt, diese auch belegen muss. Insbesondere in der Medizin muss die Wirksamkeit nachgewiesen werden, um Anerkennung und Zulassung zu erhalten. Nichts hält den Propagandisten davon ab, den Beweis anzutreten. Und denooch macht das keiner der selbsternannten Erleuchteten. Preisfrage: Warum wohl?
Kommentar bewerten
(22) (39)
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Es waren 10 Kommentare gewesen. 8 davon sind verschwunden - aus welchen perversen Gründen auch immer. Aber das ist nicht der Punkt. Die Frage ist: Wer ist zuständig für die Kommentare? Werden die Kommentare automatisch vom System angenommen und veröffentlicht oder werden sie von einem Redaktionsmitglied freigeschaltet?

Im ersteren Fall wäre zu verstehen, daß solche idiotischen Lügen wie die des obersten Kommentars in der Liste erscheinen. Zu fragen ist dann aber, warum die anderen Kommentare inzwischen verschwunden sind.

Aber das wäre noch einfach. Die Sache ist nämlich komplizierter. Der oberste Kommentar trägt das Datum 1.12.2013:

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Von: Simply
01.12.2013

Dr. Geerd Hamer.....

...kann seine Entdeckungen sehrwohl beweisen. Leider ist er dazu auf Mittel und Wege angewiesen, die er allein nicht zur Verfügung stellen kann. Es ist viel besser für uns alle, wenn sich derjenige, der eine Meinung äussert, mit dem , worüber er sich ausläßt, beschäftigt hat.
Kommentar bewerten
(1) (0)

-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Am 2.12.2013, also einen Tag später wurde aufgrund dieser Ungeheuerlichkeit ein Kommentar an das System übergeben, der klar und unmißverständlich die Lügen der Hamer-Anhänger aufdeckt:

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Die Staatsanwaltschaft ist in der Pflicht!

Die antisemitischen Hetzreden des Helmut Pilhar sind seit Jahren bekannt. Wir haben einige davon protokolliert.

Daß Hamers Wahnideen mörderisch sind, ist seit 30 Jahren bekannt. Journalisten des "Stern"haben 1982/1983 die über 40 Todesfälle der Jahre 1982 und 1983 entdeckt und den Fall Hamer öffentlich gemacht.

Die Todesfälle in Gyhum, Rosenhof und Katzenelnbogen geschahen in "Kliniken", die von Hamer selbst betrieben wurden. Daß seine "Germanische Neue Medizin"(heute umfirmiert in "Germanische Heilkunst") nicht heilt, sondern tötet, ist Hamer und seinen Helfern bekannt. Es gibt nicht einen einzigen durch Hamer geheilten Kranken. Nicht einen einzigen! Aber es gibt hunderte Tote!

Alleine diese bis 2008 geführte Totenliste zählt nachprüfbare 149 Fälle:
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham2.htm

Hamer selbst hat seine Forderung nach einer "Überprüfung" widerlegt. Hamers "Germanische Neue Medizin" ist Mord.

Aus Hamers Klinik in Katzenelnbogen wurden die Leichen nachts über die Grenze gebracht. Wir haben Interviews mit ehemaligen Angestellten Hamers:
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2257.0

Helmut Pilhar hat sich in seiner Website über den Artikel im Tagblatt ausgelassen und macht auch dabei nicht vor antisemitischen Äußerungen halt.

Nichts aber auch gar nichts von dem, was Pilhar an Behauptungen aufstellt, hält einer kritischen Analyse stand.

http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7982.0

Wir sind seit Jahren in Kontakt mit Familien von Hinterbliebenen. Wer wissen will, wie man dank Hamer stirbt: http://www.ariplex.com/ama/amamicha.htm

Aber Vorsicht, die Bilder sind nichts für schwache Nerven.

-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wie man an diesem Screenshot sieht, wurde der Kommentar vom System angenommen:
 


In der Bestätigung des Systems steht auch klar und deutlich, daß Kommentare von der Redaktion freigeschaltet werden müssen.

Warum wurden dann die Lügen der Hamer-Anhänger veröffentlicht?

Warum wurde die Richtigstellung, in der die Lügen Hamers und seiner Anhänger widerlegt wurden, NICHT freigeschaltet? Mindestens Einer in der Redaktion des Wiesbadener Tagblatts ist - vorsichtigst gesagt - seiner Aufgabe nicht gewachsen.

Die Chefredaktion hat versagt. Ein Revirement ist dringend notwendig.
« Last Edit: December 06, 2013, 09:27:00 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #5 on: December 07, 2013, 06:32:18 AM »

http://germanische-heilkunde.at/index.php/dokumentation-beitrag-anzeigen/items/bericht-ueber-die-ereignisse-in-wiesbaden-wegen-vortrag-pilhar.html

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Bericht über die Ereignisse in Wiesbaden wegen Vortrag Pilhar

10.11.2013

Nachdem der Hetzartikel im Wiesbadener Tagblatt vor ein paar Tagen erschienen war (angeblich hatte man den gleichen Artikel bereits vor 7 Jahren einmal abgedruckt), mußte ich natürlich mit einem Besuch der Medien oder der Antifa an meiner Veranstaltung in Wiesbaden am 8. bis 14.11. rechnen. Ebenso war mir klar, dass die Gaststätte, in der die Veranstaltungsreihe stattfinden sollte, unter Druck geraten würde.

Die Begrüßung vom Pächter der Gaststätte des Vereinshauses war auch tatsächlich mehr als brüskierend. Entgegen unserer mündlichen Vereinbarung, die Räumlichkeiten gegen Konsumation nützen zu dürfen, erpreßte er von mir eine beachtliche Raummiete. Ich mußte akzeptieren, wenn ich nicht einen sofortigen Rausschmiss riskieren wollte.

Der Abendvortrag am Freitag verlief mit etwa 50 Teilnehmern störungsfrei bis zur Diskussion. Eine etwas korpulente Teilnehmerin, welche bis dahin in den letzten Reihen Platz genommen hatte, war nun plötzlich bei mir vorne stehend, mit ihrem Gesicht dem Publikum zugewandt. Als sich ein Arzt als solcher zu erkennen gab und erklärte, dass die Ärzteschaft noch nie frei war und nie entsprechend ihrer persönlichen Überzeugung mit dem Patienten verfahren hat dürfen, griff die Korpulente diesen Arzt frontal an, was er an solch einer Veranstaltung verloren habe. Der Arzt stand kurze Zeit später auf und verließ den Raum.

Eine hübsche junge Frau, welche mit einem rucksacktragenden, jüngeren Mann mit Babyface gekommen war, hatte direkt vor mir Platz genommen, und meinte, das Vorgetragene wäre doch sehr logisch und sie verstünde nicht, warum die Ärzte dies nicht aufgreifen würden. Ich sagte, genau dieser Frage sollte sie auf den Grund gehen. Wie ist diese Unterdrückung in der Tat möglich? Als Beispiel führte ich den Irak-Krieg an. Jeder von uns wisse den Grund von Amerikas Angriff, der Irak hätte Massenvernichtungswaffen, welche aber nie gefunden wurden und offenbar erlogen waren. Also habe Amerika einen Angriffskrieg geführt. Und kein Medienkonzern würde dies öffentlich verurteilen! Wie ist denn das möglich? Und auf gleiche Weise würde eben die Entdeckung von Dr. Hamer unterdrückt. Eben konzertiert! Die Hübsche blickte hilfesuchend zur Korpulenten, was bei mir den Eindruck hinterließ, dass die beiden Frauen einander bekannt waren.

Die Korpulente geiferte auch sofort, Dr. Hamers Lehren wären Wahngebilde.

Da drückte sie bei mir aber auf einen Knopf! Wahngebilde? Die Germanische Heilkunde erklärt überbestimmt auf 3 Ebenen den genauen Verlauf der Erkrankung, während die Schulmedizin zugibt, gar nichts Reproduzierbares zu wissen!

Wahngebilde? Dies kam mir bekannt vor! Diese Korpulente kam mir plötzlich bekannt vor! Sie war doch schon einmal vor mehreren Jahren in Frankfurt auf einen Vortrag von mir, als es hieß, die Antifa würde die Veranstaltung sprengen und an welchem die Polizei auch tatsächlich kontrollierend durch die Fenster in die Veranstaltung blickte. Damals geiferte sie in gleicher Weise.

Ich fragte sie, ob sie nicht schon einmal bei mir auf einem Vortrag gewesen wäre, was sie einräumte. Und ob sie nicht diesen Artikel damals auf Esowatch verfaßt habe über Dr. Hamer und diesen damaligen Vortrag betreffend, ähnlich argumentierend? Nein, meinte sie, das wäre ein guter Bekannter von ihr gewesen, damit hätte sie nichts zu tun.

Da hatte ich also jemanden ertappt und der Ertappten war das sichtlich unangenehm. Ein Raunen ging durch die Anwesenden.

Ich ließ mich mit ihr fotografieren, zwecks Dokumentation.

Als der Vortragsabend beendet war, kamen Teilnehmer aufgeregt zurück gelaufen und berichteten, die Hübsche wäre vom Hessischen Rundfunk und würde die, die Veranstaltung verlassenden Teilnehmer, draußen auf der Straßen interviewen mit Suggestivfragen. Ein Kameramann und Tontechniker wären dabei, welche ebenfalls inkognito am Vortrag waren (Babyface).

Aha! Esowatch, Enigma, Antifa, Hessischer Rundfunk! Interessant!

Also war die von der Hübschen an mich gerichteten Frage, ebenfalls suggestiv. Die Reporterin selbst ist wissentlich Teil des Komplotts gegen die Germanische Heilkunde und fragt mich, wie diese Unterdrückung möglich sei (und läßt mit versteckter Kamer filmen, wie sich rausstellte). Hinterhältiger geht es kaum noch! Mit echtem Journalismus hat das nichts mehr zu tun. Diese Journalistin war also ein Agent provocateur! Pfui!

Das Seminar am Samstag verlief harmonisch bis auf den Wirten, welcher nur grantig war und sich über sein Geschäft, welches ich ihm brachte, gar nicht zu freuen schien. Am Sonntagmittag platze es dann aus ihm heraus, wir müssten sofort verschwinden, die Vereinsleitung würde darauf bestehen. Ich hatte die Räumlichkeiten bis Donnerstag gemietet. Was haben wir Böses gemacht, wollte ich wissen. Es war ihm anzusehen, dass es ihm in seiner Haut nicht wohl war und er verwies mich auf den Vereinschef. Dieser meinte, ich wäre Antisemit, ersichtlich aus meiner Homepage („germanisch“ ?) und es ginge um den Ruf seines Vereins und er müsse unsere mündliche Vereinbarung über die Nutzung seiner Räumlichkeiten bedingungslos sofort kündigen.

Ich war dem Vereinsvorsitzenden nicht wirklich böse. Wer möchte schon in den Ruf des Antisemitismus kommen? Was hat er mit seinem Verein auch mit unserer Angelegenheit zu schaffen?

Ich war nur frustriert, wie leicht man Bürger in Angst und Schrecken versetzen konnte. Wer kontrolliert eigentlich diese parteiischen Medien, welche ihre Scheinheiligkeit täglich bis in unsere Wohnzimmer transportieren?

Schmeißen wir doch den Fernseher und die Zeitung raus aus unserem Alltagsleben, auf dass wir nicht mehr permanent manipuliert werden.

Unter den Seminarteilnehmern gab es natürlich eine handfeste Diskussion. Hausfrauen, Betroffene, Ärzte und Therapeuten, um ihre erkrankten Angehörige Besorgte, an der Sache Interessierte, normale Durchschnittsbürger, also meine Seminarteilnehmer, erlebten gerade nicht Alltägliches.

Wer weiß, wofür das gut ist? Der Entdecker der Germanische Heilkunde macht das seit 30 Jahren mit. Ich seit dem Fall Olivia.

Glücklicherweise fand sich für das weitere Seminar rasch eine Ausweichmöglichkeit.

Gerade jetzt, beim Schreiben dieser Zeilen, erreicht mich die Mitteilung, der Hessische Rundfunk habe soeben eine haßtriefende Sendung „defacto“ ausgestrahlt. Hamer, der Antisemit! Pilhar, gefilmt mit versteckter Kamera (rucksacktragendes Babyface), der meine, die Politik und die Kirche würden tatenlos zusehen bei diesem Massenmord mit Chemo. Ein Onkologe der meine, Konfliktlösung alleine würde nicht ausreichen (!) und Chemo wäre schon notwendig (!). Hamer, der Susanne Rehklau auf dem Gewissen haben soll (mit einem Gutachten!). Ebenso hätte er eine gewisse Michaela auf dem Gewissen (die an ihrem fremdgehenden Mann verzweifelte!). Der kontaktierte Verfassungsschutz (!) hätte keine Handhabe dagegen.

Puh! Ganz schön heftig!

Wem gehören die Medien ...?

Der Vater von Olivia
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

FRAUENPOWER

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 201
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #6 on: December 07, 2013, 08:43:31 PM »

~~~ FRAUENPOWER! ~~~
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1103
Re: Helmut Pilhar, der Lautsprecher des Wahns - und sein Oberabkassierer
« Reply #7 on: July 28, 2017, 04:06:45 PM »

Hinter den Kulissen rauscht es wieder im Wald...
Pages: [1]