TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.



https://pbs.twimg.com/media/D4g9IRsX4AAp-Zs.jpg
#Karfreitag
########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########


https://pbs.twimg.com/media/D4fVK9ZUwAAs9Ub.jpg

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

Verlogener Sauhaufen, Betrüger, oder ganz einfach Wahnsinnige?

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

Verwaltungsgericht bestätigt Verbot eines Homöopathie-Arzneimittelautomaten

########## ########## ########## ########## ########## ########## ##########

BREAKING: CRACKDOWN ON PATIENT TOURISM:

GoFundMe blocks fundraising for treatment at Hallwang Clinic

Pages: [1]

Author Topic: Gruezi vom Matter  (Read 956 times)

KarlaMatti

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Gruezi vom Matter
« on: July 30, 2016, 04:25:05 PM »

https://www.psiram.com/ge/index.php/BX_Protokoll

[*quote*]
BX Protokoll
BX.jpg
Erfinder Dewayne Lee Smith (Bild: [1])
Werbung für das BX Protocol mit schwerkrankem Krebspatient (Bild: Werbevideo Delta Institute)

Das BX-Protokoll (BX Protocol, BX Energy Catalyst, BX Antitoxin, BX Miracle, kurz BX usw.) ist die Bezeichnung für ein pseudomedizinisches Wunderverfahren zur Behandlung verschiedener, völlig unterschiedlicher Erkrankungen, insbesondere von Krebserkrankungen. Anbieter der Methode ist die US-amerikanische Firma Delta Institute International Limited mit aktuellem Sitz in Hongkong(China).[1] Direktor des Delta Institute war ein Todd DuMaurier (Todd David Mauer). Das BX-Protokoll spielt bislang nur in wenigen Ländern eine erkennbare Rolle. Aus Beiträgen in Internet-Diskussionsforen wird erkennbar, dass es sich um eine sehr teure Methode handelt. Die Kosten liegen bei über 16.000 US-Dollar und Kunden werden aufgefordert, ihre Lebensversicherung zu kündigen, um die Summe zu bezahlen: "The up-front cost of this protocol is $16,995 (this may change from time to time), but by selling life insurance policies this amount is easy to obtain." Dabei liegt keinerlei wissenschaftlich zu nennender Nachweis einer Wirksamkeit vor. Fachliteratur zur Methode ist in wissenschaftlichen Datenbanken nicht zu finden (Stand: Juni 2016).

Im deutschsprachigen Raum hat sich die Methode bislang nicht in relevanter Weise etabliert.

Das Kürzel "BX" entstammt aus der Vermutung des amerkanischen Scharlatans und Medizinlaien Royal Raymond Rife zur Existenz einer imaginären Bakterienspecies "Bacillus-X", von der er behauptet, sie entdeckt zu haben. Nach Rife sei der Bacillus X der Verursacher von Krebs. Auch wollte Rife ein Bacillus Y entdeckt haben und später wurden die vermuteten Erreger in Virus BX und Virus BY umbenannt.

In der Werbung zum BX-Protokoll werden unterschiedliche Erkrankungen genannt, die behandelbar oder heilbar seien: genannt werden Alzheimer, Autismus, Asthma, Autoimmunerkrankungen, COPD, Diabetes (Typ I und II), Epilepsie, Krebs, Malaria, die Parkinsonsche Krankheit, Tuberkulose sowie bakterielle und virale Infektionen. Zu Krebs heißt es, dass das BX-Heilmittel alle Krebsarten in jedem Stadium heilen könne:

    "BX Energy Catalyst has been found to resolve any type of cancer at any stage. The percentage rate of resolve is very favorable, far more than any chemotherapy/radiation treatment plan could give; in fact, hospice patients are resolved with a 40% cure rate, whereas mainstream gives them 0%. Because of the BX Energy Catalyst mode of spreading throughout the body, it will easily find cancer cells anywhere they are, and will reach the brain where many tumors are not able to be treated with conventional therapies. The reason BX Energy Catalyst is able to treat all cancer is simply that it targets the stealth bacterium, found in all cancer cells and found to be causative agent in all malignancies.
    BX Energy Catalyst is non-toxic, with no side effects."

Werbeaussagen der Firma Delta Institute werden im Internet vor allem über Youtube verbreitet. Hinzu kommt eine eigene Firmenzeitschrift. In den Veröffentlichungen versucht Delta nicht nur den Absatz der Methode sowie eigener Produkte und Dienstleistungen (zum Beispiel das Delta Member Retreat Program) zu fördern. Vielmehr wird gleichzeitig versucht, kranken Menschen glaubhaft zu machen, dass ihnen von Seiten der wissenschaftlichen Medizin keine Hilfe angeboten werde.

Erfinder des BX-Protokolls ist ein "Dr." Dewayne Lee Smith aus Herriman im US-Staat Utah. Dieser behauptet, an einer "University of Canterbury" oder "Canterbury University" in Biologie promoviert zu sein. Kritiker wenden jedoch ein, dass Smith lediglich einen wertlosen käuflich erworbenen scheinakademischen Titel einer Titelmühle auf den Seychellen verwendet.[2] Smith beruft sich in einem Werbevideo, welches bei Youtube hochgeladen wurde, ausdrücklich auf Royal Raymond Rife, den er als "mastermind" seiner BX-Methode bezeichnet.[3] Auch die Ansichten von Wilhelm von Brehmer, Clara Jolles-Fonti sowie Alfons Weber zum obsoleten historischen Pleomorphismus werden zur Glaubhaftmachung herangezogen.

Ein Anwender des BX-Protokolls in den USA soll Dietrich Klinghardt sein.

Werbung für das BX-Protokoll macht eine Organisation mit dem Namen Independent Cancer Research Foundation, Inc. (ICRF). Diese residiert wie Erfinder Smith im US-Bundesstaat Utah.[4] Die Organisation wird von zwei Leuten betrieben: Martha Kehr (Tochter des Mormonen und Kreationisten Webster Kehr) und ihr Verwandter Dustin Caddell. Beide sind Medizinlaien.
Inhaltsverzeichnis

    1 Methode
    2 Bezüge zu anderen alternativmedizinischen Methoden
    3 Weblinks
    4 Quellennachweise

Methode
Das Bild zeigt einen sublingualen Sprühversuch mit dem Mittel BX Energy Catalyst bei einem schwerkranken Patienten mit Lungenkrebs. Der Patient wehrt sich gegen die Behandlung. (Bild: Werbevideo der Firma Delta Institute)

Akquirierten Kunden wird ein eigenes pseudomedizinisches Behandlungsprogramm verkauft.[5] Das Treatment Program sieht unter anderem die Einnahme eines BX Energy Catalyst vor (BX Energiekatalysator).[6] Die genaue Zusammensetzung des BX Energy Catalyst wird nicht offenbart. Nach Angaben der Firma Delta Institute International handelt es sich um homöopathisch verdünnten ("highly diluted homeopathic compound") Fruchtzucker (Fruktose). Auf Grund der hohen Verdünnung von 1:10 Millionen handelt es sich um Wasser. Das Mittel wird außerdem in einer Art Reaktionskammer mit einer bestimmten "Frequenz bestrahlt" (siehe dazu Wassergedächtnis). Diese Bestrahlung orientiert sich offenbar an den so genannten "Rife Frequenzen". Das durch die Bestrahlung entstandene Produkt soll dann Wundereigenschaften besitzen. Die Bestrahlung führe zu einer Art Weiterexistenz der Strahlung ("photocatalytic activity") und damit sollen so genannte "bioelektrische Toxine" gebunden werden können (im pseudowissenschaftlichen Jargon "efficient fluorescent absorption of Bioelectric toxins through accelerated photocatalytic oxidation"), was zu einer alternativmedizinischen Entgiftung führe. Auch sei das Produkt dann gegen wissenschaftlich ansonsten unbekannte "stealth pathogens" (unsichtbare Krankheitserreger) wirksam. Es komme dabei zur Bildung von Peroxiden und zu einer Oxidierung der Erreger. Diese führe dann zur "Implosion" der Erreger. Laut eigener Lehre seien diese unsichtbaren Erreger (analog zu den Bacillus-X und Bacillus-Y von Rife) für in der Medizin ansonsten unbekannte "bioelektrische Beeinträchtigungen" der Mitochondrien der Körperzellen verantwortlich. Hier wird damit Bezug auf die in der Alternativmedizin beliebten Mitochondrienerkrankungen genommen. Das Produkt wird offenbar auch als Spray eingesetzt und soll unter die Zunge gesprüht werden. In einem Werbevideo wird dieser Vorgang bei einem schwerstkranken Lungenkrebspatienten vorgeführt. Deutlich ist zu sehen, dass dieser sich gegen die Behandlung zur Wehr setzt. Im Video wird dem Zuschauer mitgeteilt, dass der Patient trotz der BX-Behandlung einen Monat später verstorben sei.

Als weitere Bestandteile des Protokoll wird eine Ozontherapie genannt.

Zitat aus der Werbung für das Produkt BX Energy Catalyst:

    "Composition:
    The BX Energy Catalyst is a highly diluted, non-toxic derivative of pure crystalline fructose, exposed to specific frequencies within a unique frequency chamber that creates a complex of specific energy signatures that bind with sub quantum receptors within the fructose structure.
    Recent studies on the Energy Catalyst are attempting to understand how the frequency chamber specifically alters the electrostatic energy between the atoms nucleus and the surrounding electronic charge density. Not yet entirely understood, we believe that the frequency chamber may produce a fundamental change in the compound state or resonance. There appears to be a deep seated structural change that occurs within the molecule as it donates electrons."

Bezüge zu anderen alternativmedizinischen Methoden
Aufkleber auf einem Mittel der Firma Delta Institute mit Fruchtzucker. Zu sehen ist die homöopathische Potenzierungsangabe 1.000.000X. Dies entspricht einer D1.000.000 Verdünnung um den Faktor 1:10.000.000 (1 Million mal 1:10). Üblicherweise wird jedoch in der Homöopathie im englischsprachigen Raum der Buchstabe X vorangestellt, in diesem Falle wurde er am Ende angefügt.

In den Werbeaussagen der Firma Delta Institute und von Smith lassen sich Bezüge zu anderen alternativmedizinischen Methoden erkennen. Am deutlichsten wird dies bei der Homöopathie erkennbar. Das BX-Protokoll kann daher als eine der zahlreichen "modernen" Varianten der Homöopathie bezeichnet werden. Statt Milchzucker, der in homöopathischen Globuli (Streukügelchen) verwendet wird, setzt man hier Fruchtzucker ein. Beide Substanzen sind unverdünnt völlig harmlos und besitzen kein relevantes pharmakologisches Potential. Wie bei der Homöopathie auch, werden Behauptungen zu einer Wirksamkeitssteigerung durch Verdünnen (in der Homöopathie Potenzieren genannt) aufgestellt. Ebenso wird wie bei zahlreichen Homöopathen eine sublinguale (unter die Zunge) Anwendung praktiziert. Die pseudowissenschaftlichen Behauptungen über Frequenzeinwirkungen durch elektromagnetische Wellen finden sich auch bei einigen der neuen Homöopathieverfahren. Das BX-Heilmittel wird nach Angaben des Herstellers "in accordance with the Homeopathic Pharmacopoeia of the United States (HPUS)" in Kanada hergestellt.

Ein Bezug wird auch zu der so genannten Mitochondrienmedizin erkennbar. Dabei handelt es sich aber nicht um die in der wissenschaftlichen Medizin bekannten Mitochondriopathien, sondern um eine Art alternativmedizinisches Denkmodell, das postuliert, dass eine Vielzahl von unterschiedlichen Erkrankungen des Menschen sich allein oder in Kombination aus einer unterstellten Funktionsstörung der Mitochondrien ergebe. Zum Begriff einer Mitochondrienmedizin findet sich in der deutschsprachigen und englischsprachigen Wikipedia kein Eintrag.

Weblinks

    http://rationalwiki.org/wiki/BX_Protocol (englisch)
    http://bx-energy-catalyst.com/ (englische Kritikerseite)

Quellennachweise

DELTA INSTITUTE INTERNATIONAL, Suite 2512 Langham Place Office Tower, 8 Argyle Street, Mongkok, Kowloon, Hong-Kong
http://rationalwiki.org/wiki/BX_Protocol
https://youtu.be/Oy2V_GQB5D8
INDEPENDENT CANCER RESEARCH FOUNDATION, INC. (ICRF), P.O. Box 553, Orem, UT 84059
bxprotocol.com/programs.php

    bxprotocol.com/bxenergycatalyst.php

Kategorie:

    Wundertherapie gegen Krebs

Navigationsmenü

    Seite Diskussion Quelltext anzeigen Versionsgeschichte Datei anhängen Url als pdf anhängen

    Anmelden

Navigation

    Hauptseite
    Blog
    Forum
    Wikis
    Aktuelle Ereignisse
    Letzte Änderungen
    Zufällige Seite
    Hilfe
    FAQ

Suche
 
Werkzeuge

    Links auf diese Seite
    Änderungen an verlinkten Seiten
    Spezialseiten
    Druckversion
    Permanenter Link
    Seiten­informationen

Powered by MediaWiki

    Diese Seite wurde zuletzt am 18. Juni 2016 um 18:31 Uhr geändert. Der Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons Lizenz. Datenschutz Über Psiram Impressum Mobile Ansicht
[*/quote*]


[Zitatmarkierung gesetzt und die putzige Stelle gefettet, JuliAn]
« Last Edit: July 31, 2016, 04:58:36 AM by Julian »
Logged

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 637
Re: Gruezi vom Matter
« Reply #1 on: July 31, 2016, 05:04:11 AM »

Die Psirams haben sich ja mächtig Mühe geben um ja bloß wissenschaftlich auszusehen. Aber genau hingeguckt haben sie nicht. Kein bißchen.  8)

[*quote*]
Weblinks

    http://rationalwiki.org/wiki/BX_Protocol (englisch)
    http://bx-energy-catalyst.com/ (englische Kritikerseite)

[*/quote*]


Die "englische Kritikerseite" haben sie erwähnt. Wenn sie die auch gelesen hätten, hätten sie bemerkt, daß die "englischen Kritiker" alle Seiten mit allem drum und dran beim TG-1 stibitzt haben.  :P

Wenn sie gelesen hätten, hätten sie auch gemerkt, was es mit Smith und dessen Betrug in Wahrheit auf sich hat.

Wenn...  ;D
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: [1]