TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Die Reichsbürger - wo Intelligenz ins Minus abgedriftet ist  (Read 4515 times)

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Die Reichsbürger - wo Intelligenz ins Minus abgedriftet ist
« on: March 19, 2017, 12:42:44 PM »

Angeblich gibt es 800 Reichsbürger, verteilt über Österreich. Ob diese Zahl möglicherweise die Kretins auf deutschen Hoheitsgebiet beinhaltet, weiß ich nicht.

Kann man die Hirnschäden dieser Gestalten nur der Evolution anlasten? Ich denke, daß man Alkohol und Kinderfernsehen eher in Betracht ziehen sollte, und natürlich ihre Erzieher. Totales Versagen auf der ganzen Linie.



Ich sammle einige Archivposten und stelle sie unsortiert ein.


« Last Edit: March 19, 2017, 01:13:22 PM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Das Ende der Täuschungen – wichtige Informationen, 5.9.2016
« Reply #1 on: March 19, 2017, 01:12:59 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/das-ende-der-taeuschungen/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 15, 2017 05:00:42 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

5. September 2016 || 8:40 Uhr
Das Ende der Täuschungen – wichtige Informationen

Gründung des Staatenbundes Österreich – grundlegende Vorinformationen

Eine Staatsgründung ist nichts Alltägliches – und wie die meisten von uns glauben, auch nicht notwendig, weil wir ja in der Republik Österreich gut aufgehoben sind.

Oder doch nicht?

Viele von uns sind schon lange nicht mehr zufrieden mit der Politik, die der Staat betreibt, bzw. mit den Politikern, die wir regelmäßig wählen gehen.

Warum, so fragen wir uns, wird alles schlechter anstatt besser?

Warum wird Österreich immer mehr zu Österarm?

Sind wir alle so dumm oder faul, so dass wir keine positive Entwicklung „verdienen“?

Oder liegt es nicht an uns, an der Bevölkerung… sondern an den Politikern, die immer mehr Fehlentscheidungen treffen…? Und warum tun sie das?

Nun – die Frage können wir jetzt vielleicht beantworten, weil wir jetzt wissen, dass die Dinge nicht so sind, wie sie uns erklärt werden von den offiziellen Stellen und den Medien.

Wissen ist Macht, heißt es – und somit ist Unwissenheit Ohnmacht und genau die wollen wir jetzt nicht mehr.

Hier ist ein kurzer Überblick (des vor uns versteckten Wissens) für Einsteiger:

Zum Ersten:

Die Republik Österreich ist kein legaler Staat, sondern ein Firmenkonstrukt, das einigen privaten Banken gehört.

Insofern befinden wir uns im Handelsrecht anstatt im Menschen- und Völkerrecht.

Was das bedeutet, kann jeder recherchieren, der Genaueres darüber wissen will. Wir stellen viele Informationen zur Verfügung und auch im gesamten Internet gibt es einige gute Seiten, auf denen man fündig wird.

Zum Zweiten:

Wenn die Republik Österreich kein Staat ist, dann sind wir, die wir in diesem Land leben, logischerweise staatenlos. Und Staatenlose haben keine Rechte – wen wundert es dann noch, dass die „große Politik“ auf unsere Bedürfnisse keine Rücksicht nimmt?

Zum Dritten:

Wenn wir in keinem echten Staat leben, warum gibt es dann Ämter, Behörden, Polizei, Bundesheer und all das, was hoheitliche Rechte ausübt und wieso kann ein Pseudo-Staat Gesetze erlassen?

Jetzt wird es einigermaßen peinlich – wir sind jahrzehntelang belogen und betrogen worden, ja, genau von denen, die wir hoch geachtet haben, weil sie Macht und Geld und Ansehen besitzen. Wer von diesen Herrschaften tatsächlich über die wahre Rechtslage informiert ist, wissen wir nicht. Es ist anzunehmen, dass der „kleine Polizist“ und der Großteil der „Beamten“ in der Vergangenheit ziemlich ahnungslos waren und nicht wussten, dass es seit 1945 keinen Beamtenstatus mehr gibt, weil ja nur ein echter Staat Beamte haben kann.

Es ist klar, dass wir, die Menschen dieses Landes, das nicht wissen konnten, denn auf die Idee, dass ein Beamter gar kein echter Beamter ist (was er aber selber nicht weiß!), kann man wirklich nicht kommen.

Was für eine skurrile Situation…

Zum Vierten:

Wenn wir in keinem Staat, sondern in einer Firma leben, dann wird es verständlich, dass wir so viele Abgaben haben und wir für alles bezahlen müssen, denn eine Firma arbeitet gewinnorientiert und nicht für das Allgemeinwohl.

Ein legaler Staat hingegen sorgt für sein Volk und beutet es nicht aus – so ist es bereits seit 100 Jahren verboten (nach dem Völkerrecht), irgendwelche Steuern zu erheben, geschweige denn, sie mit Gewalt einzutreiben!

Hätten wir das bloß schon früher gewusst…

Zum Fünften:

Jetzt wird es brenzlig, denn da gibt es noch einen ganz großen, äußerst üblen Betrug, der unser aller Leben und das Leben unserer Eltern und Großeltern weitgehend beeinflusst, um nicht zu sagen, bestimmt hat.

Wer von uns hat gewusst, dass er sehr wohlhabend auf die Welt kommt und dass für alles, was er braucht, von vornherein üppig gesorgt ist und dass er nie wird ums Überleben kämpfen müssen – weder durch ehrliche Arbeit, noch durch Diebstahl?

Dieses Thema ist – wie alle anderen auch – äußerst schwierig zu erklären und kaum durchschaubar – an dieser Stelle sei es zumindest angerissen:

Jeder Mensch bekommt am Beginn seines Lebens – mit der Ausstellung seiner Geburtsurkunde – ein Treuhandkonto eingerichtet, durch das alle seine Ausgaben ein Leben lang gedeckt sein könnten. Davon wissen jedoch seine Eltern nichts und auch er selbst wird es nie erfahren – jedenfalls nicht von offizieller Seite.

Was geht da vor sich?

Jede Geburtsurkunde wird innerhalb von 72 Stunden nach einer Lebendgeburt in eine “Anleihe” verwandelt – in unseren westlichen Ländern mit einem Startbetrag von ca. 10 Milliarden Dollar.

Diese Anleihe wird dann an der Weltbörse gehandelt, ohne Wissen und ohne Zustimmung der Person, deren Name auf der Geburtsurkunden-Anleihe steht.

Dieses Vorgehen beschränkt sich nicht auf ein einzelnes Land, sondern es ist ein globales System. Die Crown Corporation* verwaltet die Anleihen, Wertpapiere bzw. Trusts anhand der Sozialversicherungsnummern.

Der „Staat“ (in unserem Falle die Republik Österreich) ist der Treuhänder der Geburtsurkunden-Wertpapiere und hat sie für uns zu verwalten. Da der „Staat“ jedoch nicht nur Treuhänder sein will, sondern auch Begünstigter (klar, er ist ja eine gewinnorientierte Firma), bedient er sich eines Tricks, der auf einem sehr alten Gesetz beruht, das sich Cestui Que Vie Act nennt.**

Mit diesem Gesetz wird jeder Mensch, der sich nicht lebend meldet, für tot erklärt – nicht, dass man ihm das sagen würde, nein, man stellt eine Geburtsurkunde aus mit einem Namen und sagt ihm, das sei nun er… oder sie… als Person. Eine Person ist jedoch nichts Lebendiges, sondern dem Gesetz nach eine Sache, eine totes Ding, mit dem man Handel betreiben kann und das keine Rechte hat – klar. Solange Sie sich also mit der Person, die in Ihrer Geburtsurkunde als Name steht, identifizieren, werden sie wie eine Sache behandelt (deshalb heißt es vor Gericht ja immer: „In Sachen Maier gegen Müller“ – die Juristen wissen also Bescheid.

Sobald Sie draufkommen, dass Sie als Mensch mit der Person (Ihrer Geburtsurkunde) nichts zu tun haben und sich lebend melden, sind Sie sozusagen ´raus aus der Nummer und können Ihre Ansprüche auf Ihr Treuhandvermögen geltend machen und unterstehen nicht mehr dem Handelsrecht, sondern dem Menschenrecht, bzw. Völkerrecht, sofern Sie Mitglied eines legalen Staates sind. (Wenn Sie übrigens als Person beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) eine Klage einreichen, werden sie mit der Klage nicht angenommen, weil Sie ja kein Mensch, sondern eine (leblose) Person, also eine Sache sind.)

Nun, wenn jemand nicht lebt, kann er auch keinen Besitz haben, nicht wahr?

Und somit fällt sein Besitz (bzw. sein Treuhandvermögen, das aufgrund seiner Geburt entstanden ist) dem „Staat“ zu, der dann vom Treuhänder zum Begünstigten wird.

Das alles ist unglaublich, aber wahr… clever und hinterlistig… ja… aber nicht schlau genug, denn nun kommt alles ans Licht.

Und wir machen nicht mehr mit!

Der Artikel sollte eigentlich von unserer Staatengründung erzählen, aber ohne dieses grundlegende Vorwissen erschließt sich Ihnen der Sinn des Ganzen nicht, deswegen wird die Gründung des Staatenbundes Österreich in einem anderen Artikel behandelt.

Anmerkung: Die Recherchen für diese verborgenen Angelegenheiten sind langwierig und schwierig – ich habe alle Informationen wahrheitsgetreu und nach bestem Wissen und Gewissen an Sie alle weitergegeben. Danke an alle, die Licht ins Dunkel bringen! Hier finden Sie die Begriffe und weiterführende Informationen

Denken wir immer daran: In der Minute, in der das Volk aufsteht und gemeinsam und gezielt handelt, ist es die gleiche Minute, in der das System der Ausbeutung durch eine selbsternannte Elite aufhört zu existieren.

arus

Termine für VGV-Zusammenkünfte mit Vorträgen von monika:unger

*Die Crown Corporation (wörtl. “Krone Firma”) ist jenes Unternehmen, das über die Banken, Regierungen und Organisationen der gesamten Welt bestimmt/herrscht, sie wird auch kurz CROWN oder Krone genannt, was nicht mit der Britischen Krone zu verwechseln ist! Sie setzt sich aus drei einzelnen Kronen zusammen: 1 – Vatikan – das religiöse und politische Machtzentrum der Welt, 2- City of London – das Machtzentrum der Banken der Welt, 3 – Washington D.C. – mit der FED (Federal Reserve Bank) als Weltzentralbank für FIAT-Money. Jede dieser 3 Kronen agiert als autonomer Stadtstaat mit eigener Legislative, Judikative und Exekutive mit dem absoluten Machtzentrum im Vatikan, dem Papst der römisch-katholischen Kirche.

**Der Cestui Que Vie Act ist eine testamentarische Stiftung (trust), die erstmals während der Herrschaft Henry’s des VIII von England auf Grundlage des „Cestui Que Vie Gesetzes” von 1540 gegründet und später durch Charles II (deutsch Karl II.) mit dem CQV Gesetz von 1666 erweitert wurde. In einem gesetzlichen Notstand durch das Fernbleiben von Menschen, die auf hoher See und in den zahlreichen Kriegen starben, wurde beschlossen, dass verschollene Menschen nach 7 Jahren für tot erklärt werden, falls sie sich nicht innerhalb dieser Frist lebend melden. Damit sollte deren Hinterlassenschaft geregelt werden können, da viele Ländereien brach lagen oder Häuser verfielen.Aus dieser ehemaligen Notlage wurde – der jetzt noch bestehende – Missbrauch: Menschen wurden/werden mit ihrer Geburt für tot/verschollen erklärt, wenn sie nicht innerhalb von 7 Jahren ihre Lebendigkeit anzeigen. Gleichzeitig wurde/wird eine Geburtsurkunde erstellt, mit dieser eine PERSON (der STROHMANN) erschaffen und registriert (Regis [lat.] = König) und ein Treuhandfond (Trust) angelegt, um mit dieser URKUNDE (ähnlich einem Wertpapier) international Handel zu treiben. Damit werden wir Menschen zu PERSONEN und unfreiwillig und ohne unser Wissen zu Sachen, Dingen = Sklaven ohne Ketten gemacht. Der Cestui Que Vie Act gibt der Regierung also eine „LEGALE PERSON” (Strohmann) und das Recht zum „direkten” handeln. Damit wird der Mensch zum ehrenamtlich tätigen „Volontär” unter treuhänderischer Verantwortlichkeit und Zuständigkeit für den Strohmann, wobei der „STROHMANN” unter der Gerichtsbarkeit der Regierung steht. Der Mensch in Fleisch und Blut steht nicht unter Regierungs-Gerichtsbarkeit, außer er antwortet „ehrenamtlich” als freiwilliger Volontär für den „STROHMANN” z.B. bei Gericht, indem der Mensch erkennen lässt, dass er den „STROHMANN” repräsentiert. Wenn der Mensch sich nicht mit dem „STROHMANN“ (der Person=der Geburtsurkunde) identifiziert, dann sind Person und Mensch getrennt. Wenn Du die Geburtsurkunde zu einer Gerichtsverhandlung mitnimmst, kannst Du darauf hinweisen, dass dies die gesuchte Person ist, und nicht Du, der Du als lebendiger Mensch vor Gericht erscheinst. Somit bist Du nicht mehr im Rechtskreis des Handelsrechts, sondern im Menschen/Völkerrecht und das Gericht ist nicht zuständig für Dich.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Die Nationen der Toten
    Wir sind Menschen, die handeln - und nichts kann uns stoppen!
    monika:unger - die Powerfrau aus der Steiermark
    Es ist jetzt an der Zeit!
    Adieu Rothschild - euer geheimes MONOPOLY-Spiel ist vorbei
    Ende und Neubeginn
    Staatenbund Österreich - vermutlich der legalste Staat der Welt!
    monika:unger verändert die Zukunft Österreichs
    Versammlung Staatenbund Österreich am 21.11.2016 in Graz
    "Der Weststeirer"
    Unsere Polizei bei der Schnäppchenjagd
    ...mehr als nur ein Schaf
    Beschämendes - Papiertiger gegen „Papierterroristen“
    Genetik ist die neue Eugenik°: Genmanipulation zwecks Bevölkerungs-Reduzierung
    Die Kabalen kämpfen um ihr Überleben - gebt ihnen keine Energie mehr!
    Begehen alle Richter Hochverrat ?
    Staatenbund Österreich - monika:unger
    Kein Geheimnis mehr: „Flüchtlings“-Strom nach Europa ist professionell organisiert
    Tragt jetzt Euer Hab und Gut in das Landbuch ein!
    Zum Thema Person - Mensch, Video mit Alexander Wagand und Jo Conrad
    Gemeinde gründen ist unser nächster Schritt!
    Ein mahnendes Wort an die POLIZEI
    monika:unger - neueste Videos in Textform !
    Stammtisch Staat Steiermark am 24.2.2017 in Graz-Puntigam Vortrag von monika:unger
    DIE WAHRHEIT UNSERER ZEIT - WIE VIEL IST GENUG?
    DEINE Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt !

9 Kommentare

    hans:riedl says:   
    10. September 2016 um 7:58   

    Augen auf!
    Wenn wir wüssten, was zu jeder Stund
    geheim geschieht im Hintergrund,
    mit der Kraft der Worte und der Waffen,
    wir würden kaum mehr ruhig schlafen.

    Den Bürger nur für dumm verkaufen,
    soll im Labyrinth er sich verlaufen.
    Zu viel Bildung ist nicht angebracht,
    denn Wissen wär des Bürgers Macht.

    Wer gleichgeschaltet und nichts weiß.
    bewegt sich ständig nur im Kreis.
    Der Tag vergeht, die Zeit verrinnt,
    die Woche schon von vorn beginnt.

    Das ist der breiten Masse Ziel.
    Weiter denken bringt nicht viel.
    Die Kulissen stürmen ganz gezielt.
    Mal sehen wer dahinter spielt.

    Nach wessen Takt der Mensch sich dreht.
    Woher das raue Lüftchen weht.
    Wer mit dem Taktstock dirigiert.
    Wer sich mit unsern Federn ziert.
    Wer über Krieg und Not gebietet.
    Wer Frieden nur zur Not vermietet.

    Die Kulissen stürmen, niederbrennen.
    Wer dahinter steht, mit Namen nennen.
    Die Augen gingen jedem auf.
    Das Heimatland im Ausverkauf.

    Kein Staat im Land, seit hundert Jahren,
    weil damals wir Verlierer waren.
    Mein Heimatland erst wirklich frei,
    erst wenn es neu gegründet sei
    Antworten   
    Ursula says:   
    10. September 2016 um 11:59   

    Danke für Dein TUN Monika, liebe Grüsse von der Burg Kreuzenstein Ursula
    Antworten   
    Sabine says:   
    10. September 2016 um 13:56   

    Toll geschrieben! Informationen, die sehr gut dargestellt sind.
    Liebe Österreich Rundschau macht weiter so!!!!!
    Danke, dass es Euch gibt!!!!!
    Sabine
    Antworten   
    Karl-Heinz poier says:   
    11. September 2016 um 20:51   

    Ja Monika es wird Zeit das wir die auch STEHEN die Nächten Schritte zu gehen, da es die Masse noch nicht kapieren will.
    Antworten   
    robert adF midl says:   
    15. September 2016 um 9:09   

    … unfaßbar nach sovielen Ereignissen und Emotionen, Monika (und natürlich deinem Team) herzlichen DANK für deinen (euren) Einsatz und den gesamten Möglichkeiten rund um meine LEBENDMELDUNG,
    Mit Licht und Liebe arbeite ich weiterhin gerne weiter um ALLE Menschen über diese neue Lebensweise zu informieren, alles liebe robert
    Antworten   
    hans:riedl says:   
    26. September 2016 um 7:44   

    Der späte Lohn
    Ich lebte lange Zeit dahin, so ähnlich wie ein Schaf.
    War folgsam allen Übeltätern, vor allem war ich brav.
    Mein Weg ging auf und nieder, über Stock und über Stein.
    Die Sorge galt an erster Stelle ums Leben und ums Sein.

    Die Behörde hat mich dirigiert, mal nach rechts und mal nach links.
    Ich war ständig unterwegs, zwischen Bums und zwischen Dings.
    Nur sah ich nie ein Ziel vor Augen, es lag im dichten Nebel.
    An den Füßen hatte ich Ketten dran und an den Händen trug ich Knebel.

    Ein Maulkorb hat meinen Mund geziert, wie bei einer Kuh.
    Kein Ton kam über meine Lippen, nicht mal ein leises „Muh“.
    Mein Gehirn war ständig eingeweicht, mit Geboten und Gesetzen.
    Noch hatte ich keine Möglichkeit mich damals zu vernetzen.

    Jetzt aber sind die Zeiten anders, jetzt bin ich informiert.
    Als ich mich da hab eingeklickt, war ich ziemlich irritiert.
    Da läuft etwas im Hintergrund, ich getrau es mir zu sagen.
    Anfangs war ich ganz perplex, da hatte ich nur Fragen

    Schön langsam hab ich mich gefasst, ich sagte laut: „ Na endlich“
    Dass sich da etwas machen lässt, das war nicht selbstverständlich.
    Mittlerweile weiß ich mehr, es fängt die Erde an zu schwanken.
    Das Land, in dem ich lebe, verliert die alten Schranken.

    Ich staune nur mit offenem Mund, wie ist nun sowas möglich?
    Es tut sich was im Hintergrund, ich erlebe es fast täglich.
    Die alten Mauern sind schon morsch, nur mit Farbe übermalt.
    Für diesen schlechten Zustand hab ich zu viel bezahlt.

    Ich helfe mit, soweit ich kann, meinen Landkreis zu erneuern.
    Das geht, ich hoff es stark, ganz ohne neue Steuern.
    Ich bin nun lang schon auf der Welt, jetzt kommt es zum Finale.
    Dass die alten Mauern stürzen, das kommt auf jedem Falle.

    Mein Leben hat nun doch ein Ziel, ganz nahe ist es schon.
    Für die lange Wartezeit, ist das der späte Lohn.
    Antworten   
        dominik:krug says:   
        2. November 2016 um 12:14   

        Was für ein schöner text danke vielmals 🙂 dominik:krug lg
        Antworten   
    ingrid says:   
    28. September 2016 um 13:59   

    Vielen lieben Dank für diesen verständlich geschriebenen Bericht. Ich werde ihn so vielen Menschen wie möglich weiter geben. Damit das Aufwachen stetig voran gehen kann. Von Herzen alles Gute und auf die schöne, gemeinsame und freie Zukunft… ingrid
    Antworten   
    chriswallner says:   
    8. November 2016 um 16:36   

    sehr gut zusammengefasst
    verständlich auch für den neuling
    habt dank !
    ich hatte lange recherchiert und habe monika : unger gefunden – eine erlösung !
    bin lebendig und begeistert.
    ich wünsche das allen menschen.
    was für ein schönes gefühl, in der wahrheit zu sein.
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich
    VERFASSUNGSREFERENDUM IN DER TÜRKEI
    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Was ist ein 'Reichsbürger'? monika:unger am 12.3.2017
« Reply #2 on: March 19, 2017, 01:15:59 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/was-ist-ein-reichsbuerger-monikaunger-am-12-3-2017/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 13, 2017 08:49:28 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

13. März 2017 || 8:57 Uhr
Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017

Facebook-Eintrag von monika:unger am 12.3.2017

 

Was ist ein Reichsbürger?

“Ein Bürger von Österreich (= Sklave/Person/Strohmann/Fiktion/Rechtspersönlichkeit/juristische Person), der für die Reichen (Banken, Politiker, Hochfinanz usw.) bürgt.”

 

Diese Reichen bereichern sich am Treuhandvermögen der Lebewesen in Menschengestalt, obwohl diese wissen, dass sie nur die Treuhänder sind.

 

Das Lebewesen/Entität Mensch, Begünstigter des Treuhandvermögens, haben sie mit der Geburtsurkunde zu einer juristischen Person erklärt und es der Rechte und des Treuhandvermögens beraubt.

 

Man nennt dies Sklaverei und Leibeigenschaft unter Missbrauch des bürgerlichen Todes.

 

Eine juristische Person ist ein Mündel unter staatlicher Vormundschaft, somit können sie als Treuhänder die Gelder verwalten. Der Vatikan hat das Recht auf die Seele, den Körper (Arbeitssklave) und das Eigentum der juristischen Person.

 

Über die Sozialversicherungskassen haben sie die Lebewesen mit ihrer Lebenszeit und Lebensenergie an diese Reichen verkauft, um dieses Monopolygeldsystem abzusichern.

 

Die Hauptrolle spielt natürlich der VATIKAN, die City of London und WASHINGTON DC. Dazu kommen FED-IWF-BIZ und sämtliche Zentralbanken.

 

Sogenannte Scheinämter und Scheinbehörden schreiben Rechnungen an die juristische Person/Treuhandgesellschaft, um das Lebewesen zu täuschen, damit es diese Rechnungen bezahlt. Sie hoffen darauf, dass die Menschen/Lebewesen von Österreich so blöd sind und die Treuhandschaft der juristischen Person/Fiktion übernehmen.

 

Diese sogenannten Scheinämter und Scheinbehörden betreiben IN-SICH-GESCHÄFTE, weil Sie wissen, dass sie alle diese Rechnungen für die Lebewesen bezahlen müssten, weil Sie die Treuhänder des Treuhandvermögens sind.

 

Man nennt so etwas schweren Betrug und arglistige Täuschung im Rechtsverkehr, Amtsanmaßung, Urkundenfälschung, Vortäuschung von Hoheitsrechten usw.

 

“Der arme Reichsbürger wird vorne und hinten verarscht!”

 

Die Lebendmeldung entbindet die Scheinverwaltung der Firma Republik Österreich, eine Entität Mensch zu verwalten.

 

Wir grüßen Sie in Wahrheit – Licht und Liebe

monika:unger

Gründerin und Präsidentin des Staatenbundes Österreich

 

KEIN VERTRAG, ALLE RECHTE VORBEHALTEN, NICHT VERHANDELBAR, OHNE REGRESSANSPRUCH, WITHOUT PREJUDICE

 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…

    Es ist schon grotesk: In der letzten Zeit häufen sich die Absagen der Lokalitäten, in… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich
    VERFASSUNGSREFERENDUM IN DER TÜRKEI
    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…
    ACHTUNG * GRAZ * 13.03.2017 * Änderung der Örtlichkeit
    DIE BILANZ DER LÜGEN
    vita chip …und das Handy wird zum Heilgerät
    SÜDTIROL als souveräner STAAT ?
    Skandale, Krisen, Crash, Systemwechsel: Der Kulminationspunkt ist fast erreicht

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Es gibt keine „OPPT-Sekte“ 4. September 2016 || 17:15 Uhr
« Reply #3 on: March 19, 2017, 01:18:23 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/es-gibt-keine-oppt-sekte-lassen-sie-sich-keine-baeren-aufbinden/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 10, 2017 16:19:02 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

4. September 2016 || 17:15 Uhr
Es gibt keine „OPPT-Sekte“ – lassen Sie sich keine Bären aufbinden…

Texte von monika:unger zu Tagesthemen:

“Noch einmal für die Systembediensteten:

Der OPPT war eine Kapitalgesellschaft, ein Trust und dieser hat im internationalen Handelsrecht/UCC alle Banken und Regierungen zwangsvollstreckt. Dies geschah am 25.12.2012. Dieser OPPT wurde aufgelöst 7/2013, nachdem alles dem Volk, den Menschen zurückgegeben wurde, damit man daran nichts mehr ändern kann. Nur die BIZ verweigert nach wie vor die Auszahlung von ca. 10 Milliarden Dollar an jeden Menschen vom Treuhandkonto.

Es gibt keine OPPT Sekte und NIEMAND kann dort Mitglied werden, das alles sind Erfindungen des herrschenden Systems, um die Menschen wieder anzupatzen und ihre eigene Sekte zu verschleiern.

Der Grund der Eingabe von OPPT war das Betreiben von Sklavensystemen!!!

NIEMAND in Österreich war an diesen Vorgängen beteiligt, es wurde vom VATIKAN selber veranlasst, weil er wusste, dass eben das Spiel vorbei ist. (Dunkelheit – Licht)

Deswegen auch das Motu Proprio vom Papst Franziskus 9/2013 wo er die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Politiker usw. aufgehoben hat.

Der Staatenbund Österreich (Steiermark, Salzburg, Burgenland, Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien in Vorbereitung) wurde aus der Mitte des österreichischen Volkes gegründet.

Wer es wagt, das österreichische Volk – die lebenden souveränen Menschen – als OPPT-Sekte zu bezeichnen ist entweder schwer krank oder schwer kriminell und will nur von der eigenen Sekte, der er angehört, ablenken.

Unsere Staatsgründungen haben als Rechtsgrundlage das Völkerrecht.

Dass die Banken und die Versicherungen mit Strohmanndaten sich an unseren Geburtsurkunden-Treuhandkonten bereichern ist Fakt.

Es gibt keine Rechtsgrundlage für lebende Menschen im Völkerrecht, eine Haftpflichtversicherung zu bezahlen.

Lustig wird es, wenn Unternehmen im Handelsrecht einem Staat im Völkerrecht eine Haftpflichtversicherung vorschreiben wollen, der jetzt das Landrecht hat.

Höherrangiges Recht – Völkerrecht – bricht niederrangiges Recht – Handelsrecht und nicht umgekehrt.

Wunderschönen Sonntag noch….

In Wahrheit – Licht und Liebe

monika:unger

Was ist oder war OPPT?

Der OPPT war eine Kapitalgesellschaft ein Trust – sowie die Republik Österreich, eine Kapitalgesellschaft ein Trust ist.

Der OPPT war ein Werkzeug, mit dem intelligente Menschen im internationalen Handelsrecht – Uniform Commercial Code/UCC – eine Eingabe machten und dieser wurde nicht widersprochen – wegen Betreibens von Sklavensystemen – und hat dann alle Regierungen und Banken zwangsvollstreckt. (25.12.2012)

Dieser OPPT wurde aufgelöst, weil alles dem Volk, den Menschen zurückgegeben worden ist und damit man daran nichts mehr ändern kann, hat man ihn aufgelöst. Also der OPPT existiert nicht mehr. Also kann dort NIEMAND ein SEKTENMITGLIED sein.

Sollte Sie ein Polizist fragen, ob sie Sektenmitglied bei OPPT sind, fragen Sie ihn was OPPT sein soll und wie eine Sekte definiert ist.

Sekte ist ein Zusammenschluss von mehreren Menschen mit gemeinsamen Interessen…also jeder Sportverein, jeder Kegelverein, jeder Seniorenverein könnte als Sekte bezeichnet werden, meistens verwendet man den Begriff, wenn es dem herrschenden System nicht passt…

lg

Monika:unger”

Infos über OPPT: http://www.oppt-infos.com/index.php?p=oppt
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Mein Gott, Walter - Medienkritik

1 Kommentar

    tom petera says:   
    12. September 2016 um 9:39   

    grias di monika!

    magst du den beispielen für SEKTEN nicht auch noch die politischen PARTEIen hinzufügen – also jene zusammenschlüsse von gleichgesinnten, die andere als sektenmitglieder bezeichnen um von ihrer eigenen abzulenken… 😉
    glG vom tom
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    FBI-Insider: “Es hat gerade erst angefangen”

    Der Nachtwächter bringt hier einen äußerst wichtigen Artikel mit Insider-Infos, das uns das Ausmaß erahnen läßt, das… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    DIE BILANZ DER LÜGEN
    vita chip …und das Handy wird zum Heilgerät
    SÜDTIROL als souveräner STAAT ?
    Skandale, Krisen, Crash, Systemwechsel: Der Kulminationspunkt ist fast erreicht
    Wladimir Putin nennt Chemtrails eine “monumentale Bedrohung”
    FBI-Insider: “Es hat gerade erst angefangen”
    KRIMINELLE MAFIAMETHODEN
    Genetik ist die neue Eugenik°: Genmanipulation zwecks Bevölkerungs-Reduzierung
    Fake News: Die Verteidigung westlicher Werte und die europäische Sicherheitsarchitektur
    100. TAGESENERGIE mit Alexander Wagandt und Jo Conrad – Hintergründe

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/werk-wirken/wissen/liste-der-begriffe-und-definitionen-nomenklatur/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 16, 2017 18:52:38 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

5. September 2016 || 11:23 Uhr
Liste der Begriffe und Definitionen – Nomenklatur – informieren!

Viele Fragen tauchen auf, wenn die Wahrheit ans Licht kommtHier finden Sie eine Liste der Begriffe und Definitionen, die in den Texten und Videos vorkommen und die den meisten Menschen nicht bekannt sind. Sie ist eine redaktionelle Zusammenfassung und wird laufend ergänzt. Sie sollte nicht als Grundlage für Rechtsfragen verwendet werden –  bitte immer selbst recherchieren oder Beratung einholen!

WIR ÜBERNEHMEN – aus Rechts-Schutz-Gründen – KEINE GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN FÜR DIE RICHTIGKEIT DER ANGABEN AUF DIESER SEITE!

Seiten-Empfehlung für jene, die sich tiefer in die Materie der juristischen Konstrukte einarbeiten wollen – Artikel von Hans Xaver Meier oder Video.

 

Alphabetisch geordnete Begriffe:

 

ANSCHLUSSVERBOT

bezeichnet das Verbot der Siegermächte nach dem Ersten Weltkrieg und ebenso dem Zweiten Weltkrieg, dass der abgetrennte deutsche Teil von Österreich dem Großdeutschen Reich beitreten darf. Damit soll die Bildung einer gesamtdeutschen Nation verhindert und ein einiges Deutschland als wirtschaftliche Konkurrenz ausgeschaltet werden. http://de.metapedia.org/wiki/Anschlußverbot

BIZ

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Die BIZ wurde 1930 von einigen privaten Banken und den Zentralbanken mehrerer Länder gegründet und gilt als die älteste länderübergreifende Finanzorganisation der Welt. Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ, engl. Bank for International Settlements – BIS) ist eine internationale Organisation und gilt als “Zentralbank der Zentralbanken”.

BULLE – Päpstliche Bulle ist in der katholischen Kirche die Bezeichnung für eine in feierlichster Form ausgefertigte und besiegelte Urkunde, die die wichtigsten Rechtsakte des Papstes betrifft. Die Bulle trägt ihren Namen vom (Blei-) Siegel (lat. bulla, ital. bolla), mit dem die Papsturkunden des Mittelalters und der frühen Neuzeit regelmäßig besiegelt waren. Diese Mischung aus den älteren Privilegien und den litterae ist seit der Mitte des 13. Jahrhunderts und besonders seit dem 15. Jahrhundert in Gebrauch. Im 20. Jahrhundert wurden nur noch selten päpstliche Bullen erlassen, etwa zur Inkraftsetzung des Kirchenrechts (CIC) 1917 und zur Einberufung des Heiligen Jahres. Für lehrhafte Akte des Papstes wird seit 1740 häufiger die Form der Enzyklika gewählt (Rundschreiben an die Bischöfe), für Rechtsakte die Apostolische Konstitution (etwa Munificentissimus Deus Pius XII.) oder das Motu proprio.

Im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, dass alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. (“Population“)

In den nachfolgenden Jahrhunderten folgten drei weitere päpstliche Bullen (Kronen), welche den Herrschaftsanspruch näher definierten und insgesamt festigten. Sie bewirken, dass bei der Geburt jedes Menschen drei Treuhandgesellschaften (engl.: Trusts) gegründet werden.

Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex, dass das neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird. Das bedeutet nicht weniger, als dass man uns direkt nach der Geburt unser Recht auf Eigentum abspricht. D. h., Unser Haus oder unser Grundstück gehören uns nicht. Wir haben lediglich ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Für diese Nutzung zahlen wir deshalb auch eine laufende Gebühr, z.B. in Form von Grundsteuern oder Kfz-Steuern. Wenn wir diese nicht bezahlen,  werden wir gepfändet und man nimmt uns unser Auto, unser Haus usw. wieder weg, unabhängig davon, ob wir diese bereits abbezahlt haben oder nicht.

Im Jahre 1481 erließ Papst Sixtus IV. durch die Bulle Aeterni Regis (in etwa »Ewige Herrschaft« oder »Ewiger Besitz des Herrschers«), dass das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt wird. Mit dieser Bulle hat man uns von Geburt an zu ewiger Knechtschaft verdammt. Wir haben nicht einmal mehr Anspruch auf unseren eigenen Körper und wir müssen wir sogar auf unsere eigene Arbeitskraft Einkommenssteuern zahlen.

Die Päpstliche Einberufungsbulle von Papst Paul III. im Jahre 1537 erhebt die römisch-katholische Kirche Anspruch auf die Seele des Kindes.

Diese päpstlichen Bullen bzw. die verankerten Ansprüche aus diesen wurden über die Jahrhunderte hinweg in den staatlichen Gesetzen der meisten Länder dieser Welt umgesetzt.

 

CAPITIS DEMINUTIO MAXIMA

oder der bürgerliche Tod. Der Begriff gehört zum römischen Recht (das noch heute teilweise gilt) und bezeichnet den rechtlichen Status einer Person oder Personengruppe.

Man unterscheidet zwischen den Begriffen;

capitis deminutio minima als Wechsel in der Familienzugehörigkeit

capitis deminutio media als Verlust des Bürgerrechts und der Familienzugehörigkeit

capitis deminutio maxima als Verlust der Freiheit, des Bürgerrechtes und der Familienzugehörigkeit

Die lateinischen Worte bedeuten übersetzt; capitis = des Hauptes, deminutio = Verminderung oder Schmälerung, minima = kleine, media = mittlere, maxima = größte oder eben maximale Verminderung.

Der bürgerliche Tod war bereits im römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht.

Der so Bestrafte lebte zwar physisch weiter, rechtlich wurde jedoch sein Tod fingiert und er somit als natürliche Person eliminiert. Dies umfasste beispielsweise neben dem Verlust jeglichen Eigentums und der Annullierung einer bestehenden Ehe auch den Verlust der Geschäftsfähigkeit. Bei Rückkehr aus der Gefangenschaft stellte das Postliminium oder Ius postliminii die alte Rechtsstellung des Rückkehrers wieder her. Die napoleonische Gesetzgebung knüpfte an diese Rechtstradition an und wurde auch in anderen europäischen Ländern aufgegriffen.

Empfehlenswerte Information hierzu

 

CESTUI QUE VIE ACT / TRUST

Der Cestui Que Vie Act vom 18. und 19. November 1666, erlassen durch Charles II. (deutsch Karl II.), König von England, Schottland und Irland. In einem gesetzlichen Notstand durch das Fernbleiben von Menschen zur See und in den immer währenden Kriegen wurde beschlossen, dass nach 7 Jahren verschollene Menschen für tot erklärt wurden, um damit die Hinterlassen jener regeln zu können. Aus dieser ehemaligen Notlage wurde nun der Mißbrauch. Menschen wurden mit ihrer Geburt für tot/verschollen erklärt, wenn sie nicht innerhalb von 7 Jahren ihre Lebendigkeit anzeigen. Gleichzeitig wurde eine Geburtsurkunde erstellt, eine PERSON (tot, Ding, Sache, Angelegenheit) erschaffen und registriert (Regis [lat.] = König) und ein Treuhandfond (Trust) angelegt, um mit dieser URKUNDE (ähnlich einem Wertpapier) international Handel zu treiben. Damit wurden aus Menschen  PERSONEN und unfreiwillig und ohne unser Wissen SKLAVEN (ohne Ketten) gemacht.

CROWN CORPORATION

Die Crown Corporation (wörtl. “Krone Firma”) ist jenes Unternehmen, das über die Banken, Regierungen und Organisationen der gesamten Welt bestimmt/herrscht, sie wird auch kurz CROWN oder Krone genannt, was nicht mit der Britischen Krone zu verwechseln ist! Sie setzt sich aus drei einzelnen Kronen zusammen: 1 – Vatikan – das religiöse und politische Machtzentrum der Welt, 2- City of London – das Machtzentrum der Banken der Welt, 3 – Washington D.C. – mit der FED (Federal Reserve Bank) als Weltzentralbank für FIAT-Money. Jede dieser 3 Kronen agiert als autonomer Stadtstaat mit eigener Legislative, Judikative und Exekutive mit dem absoluten Machtzentrum im Vatikan, dem Papst der römisch-katholischen Kirche.

Dun & Bradstreet (D&B)

ist der größte Dienstleister für business-to-business-Wirtschaftsinformationen der Welt. Der Firmensitz befindet sich im US-amerikanischen Short Hills, New Jersey. Die Zuordnung aller Informationen zu den Unternehmen auf der Datenbank ist durch die 1962 von D&B eingeführte D-U-N-S Nummer eindeutig.

EUCOM

Die Verantwortung für die Kontrolle der Welt haben die USA auf zehn Kommandos verteilt – vier davon haben funktionale, sechs regionale Zuständigkeiten. Das EUCOM ist seit den jüngsten Umstrukturierungen für ganz Europa und Russland verantwortlich, es war lange Zeit das einzige US-Kampfkommando, dessen Hauptquartier außerhalb der USA lag. Schon für den ersten US-Krieg gegen den Irak Anfang der 1990er wurde die gesamte Logistik vom EUCOM aus gesteuert und auch an den Kriegshandlungen im ehemaligen Jugoslawien war es entscheidend beteiligt.

Quelle: http://imi-online.de/download/JW-EUCOM.pdf

EZB Europäische Zentralbank

Warum erhöhen sich die Staats-Schulden u. somit die Steuerlasten in den EU-Saaten? Antwort von Josef Stieglitz (ex-Weltbankmitglied u. Nobelpreisträger),vor Studenten der Columbia-Universität: “Früher gehörte das Geld dem Volk, d.h. der volkseigenen Zentralbank. Mit EU-Verträgen hat man dann diese Zentral Banken in die EZB eingebracht u. diese ist plötzlich eine PRIVATBANK geworden. Nur sie hat nun das Recht, Euroscheine zu drucken und an die Staaten zu VERLEIHEN!. Die Europäer sind nun SCHULDNER! geworden. Der Zinses-Zins-Effekt führt die Staaten automatisch in die Schuldenfalle bzw. in die schleichende Enteignung mittels Steuern. Stieglitz eröffnete, wer der Besitzer der EZB ist. Diese Gesellschaft heisst: I.S.D.A. , Firmensitz ist London City, besitzt SELBST-GEDRUCKTE 47.000 MILLIARDEN !, gehört einigen PRIVATEN BANKEN (bzw. deren mächtigen Bänker-Familien). Der Politiker muss dieser Geldmacht gehorchen,sonst gibt es keine Euros für seinen Staat. Einer der Rothschild-Banker sagte:“Wenn ich das Recht- von einem Staat- bekommen habe,Geld zu drucken, dann ist es völlig egal ,wer an der Regierung ist“. Die Euros werden in der EZB aus dem Nichts (ohne Gegenwert, z.B.Gold,) gedruckt u. bei Übergabe an den Staat, als ECHTE SCHULD! erklärt. Unsere (u.deine) Arbeit wird besteuert, um dieses Scheingeld an die mächtigen Banker-Familien zurück zu zahlen. LÖSUNG: Erst dieses Unrecht verstehen, übers Internet Freunde Informieren – ist die kritische Masse erreicht – aussteigen aus dem Schuld-Geld-System, z.B.in eines, das schon funktionierte , siehe in you tube das einstige Wörgl (Tirol)-Geld-System.

FED und Nationalbanken

Die sog. Federal-Reserve-Bank der USA ist keine staatliche Bank, sondern privat. So ist der Dollar kein Geld der Vereinigten Staaten, sondern er wird herausgegeben von einer privaten Bankiergruppe unter Leitung Rothschilds, die den USA dieses Geld „leiht“. Alle nationalen Banken im Einflussbereich „des Westens“ (i.e. FED/USA) sind ebensowenig staatlich. Auch wenn dies weder offiziell ist noch leicht herauszufinden, auch europäische Nationalbanken sind private Banken, keine staatlichen. Demgemäß sind auch Währungen wie der Euro kein staatliches, sondern privates „Geld“. Es gibt auf der Erde nur noch 5- evtl. 6- Länder, die nicht via FED/USA zu Rothschilds Machtbereich gehören, Russland ist gerade dabei, sich davon zu befreien – und der Staatenbund Österreich erschafft sein eigenes, staatliches Geld, das allen Mitgliedern – den souveränen Menschen – dienen soll!

FIAT-MONEY

Fiat-Money oder Fiatgeld ist KEIN echtes Geld mit einem Gegenwert aus Gold, Silber oder anderen Edelmetallen. Fiatgeld ist ein aus Buchungssätzen künstlich erzeugtes virtuelles Geldsystem, das die Grundlage für die Schulden-Versklavung der Menschheit auf diesem Planeten ist. Fiat ist lateinisch und bedeutet in etwa “es wurde erzeugt/bereitet”. Fiatgeld wird vorwiegend durch Kreditvergabe bei der Bank aus dem “Nichts” als Buchungssatz erzeugt – auch Giralgeldschöpfung genannt.

Informationen teilweise von der Seite http://www.oppt-infos.com

FIGL, LEOPOLD

Leopold Figl war ein Politiker der Österreichischen Volkspartei. Von 1945 bis 1953 war er der erste Bundeskanzler Österreichs nach dem Zweiten Weltkrieg, und als Außenminister war er danach an den Verhandlungen zum Österreichischen Staatsvertrag beteiligt, den er 1955 für Österreich unterzeichnete.

HAAGER LANDKRIEGSORDNUNG

Haager Landkriegsordnung (HLKO) ist die Anlage zu dem während der ersten Friedenskonferenz in Den Haag beschlossenen zweiten Haager Abkommen von 1899 „betreffend die Gesetze und Gebräuche des Landkriegs“, das 1907 im Rahmen der Nachfolgekonferenz als viertes Haager Abkommen in leicht geänderter Fassung erneut angenommen wurde. Sie ist das wichtigste der im Rahmen dieser Konferenzen entstandenen Haager Abkommen und damit neben den Genfer Konventionen ein wesentlicher Teil des humanitären Völkerrechts.

ISTGH

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag soll ein unabhängier, ständiger Gerichtshof zur Ahndung von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschheit und Kriegsverbrechen sein. Er wird nur dann aktiv, wenn die nationale Strafverfolgung bei derart ernsten Verbrechen nicht greift. Seine rechtliche Grundlage ist das Römische Statut, dem bisher schon mehr als 120 Staaten beigetreten sind. Allerdings: Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag bearbeitet die Klagen so gut wie nie – es stapeln sich die Aktenberge… er vertritt nicht die Interessen der Menschen in Europa, weil er nicht unabhängig ist, er untersteht der römischen Kurie – so die Aussagen von monika:unger.

IWF

Der IWF wurde von den USA im Jahre 1944 ins Leben gerufen, ebenso wie die Weltbak. Beides sind private Unternehmen, die von einem geschäftsführenden Direktor geleitet werden. Gemäß einer informellen Vereinbarung zwischen den USA und einigen westeuropäischen Ländern ist der Direktor des IWF immer ein Europäer, während die einflussreiche Position des ersten stellvertretenden Direktors (First Deputy Managing Director) von einem US-Amerikaner besetzt wird.

Der IWF ist allein auf seine Interessen zugeschnitten und kein Wohlfahrtsunternehmen – er ist eine Einrichtung, mit der sich die Supermacht neben der militärischen auch die wirtschaftliche Weltherrschaft gesichert hat.

Bei den weltweit operierenden Geschäftsbanken gelten nur solche Länder als kreditwürdig, die dem IWF beigetreten sind. Die Länder sind also quasi gezwungen, dem IWF beizutreten, wenn sie am internationalen Finanzgeschehen teilhaben wollen.

KONKLUDENTES HANDELN

Konkludentes Handeln bedeutet schlüssiges Handeln. Konkludentes Handeln kommt häufig bei Willenserklärungen vor. Bei einer Willenserklärung muss der Wille erklärt werden, d.h. nach außen erkennbar gemacht werden. Der Wille kann dabei ausdrücklich erklärt werden (jemand sagt, er wolle 3 Semmeln kaufen) oder aber auch stillschweigend, d.h. durch schlüssiges oder konkludentes Handeln (jemand gibt wortlos den geforderten Kaufpreis für die Brötchen). [Quelle: rechtswoerterbuch.de]

Jede Reaktion auf Schreiben von sogenannten Staatsbehörden oder auch nur die Bezahlung eines Strafzettels ist konkludentes Handeln, mit dem wir uns einverstanden erklären, als Person behandelt zu werden – d.h. wir identifizieren uns mit dem Strohmann.

LEBENDMELDUNG

Die Lebendmeldung ist Voraussetzung für die Anmeldung beim Staatenbund Österreich, denn im Staatenbund Österreich gibt es keine Personen mehr, sondern nur lebendige Menschen. Damit haben Sie auch ein Anspruch auf Ihr Treuhandkonto und befinden sich im Rechtskreis des Naturrechts, des Menschenrechts und des Völkerrechts.

Im bisherigen System – als Person – gelten Sie nur als „Sache“, welche dem Handelsrecht unterliegt – so wie es in der Republik Österreich/BRD und den meisten anderen Ländern bisher und noch immer der Fall ist.

MENSCH oder ⇒PERSON?

Der Mensch ist ein lebendiges Wesen aus Fleisch und Blut, ein geistig-sittliches Wesen, ausgestattet vom Schöpfer mit allen Rechten – Menschenrecht und Naturrecht.

MITRE CORPORATION

ist eine Organisation zum Betrieb von Forschungsinstituten im Auftrag der Vereinigten Staaten, die durch Abspaltung vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) entstanden ist.[1]

MENSCHENRECHTE

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

UNO-Resolution 217 A (III) vom 10. Dezember 1948 – Auszug:

Artikel 1: Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

Artikel 2: Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. 
Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebiets, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

Artikel 3: Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 4: Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel sind in allen ihren Formen verboten.

Artikel 5: Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Artikel 6: Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

Artikel 7: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Artikel 8: Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.

Artikel 9: Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden. weiterlesen:

http://www.dadalos-d.org/deutsch/Menschenrechte/Grundkurs_MR2/Materialien/dokument1.htm

MOTU PROPRIO

Das Motu proprio ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche.

Meist handelt es sich dabei um die Bekanntgabe kirchenrechtlicher oder administrativer Entscheidungen, geringe Änderungen des kanonischen Rechts oder die Gewährung von Privilegien an Personen oder Institutionen.

Das erste in der Form eines Motu proprio verfasste Apostolische Schreiben wurde von Papst Innozenz VIII. im Jahr 1484 veröffentlicht.

Ein Motu proprio beginnt mit der Darstellung des Grundes, aus dem es verfasst worden ist. Es folgt die Beschreibung der Gesetzesänderung oder der Privilegiengewährung. Das Dokument wird vom Papst mit Datum und seinem Namen in Latein persönlich unterschrieben. Anschließend wird der Text veröffentlicht. Es ist selbst dann gültig, wenn es dem bis dato geltenden Kirchenrecht oder früheren päpstlichen Entscheidungen nicht entspricht.

Der Erlass vom 11. JULI 2013 (siehe unten) betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationaler Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist.

Aufhebung der Immunität aller Richter

Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung! Der Erlass des Papstes Franziskus, der erst das erste Jahr im Amt ist, wird bis dato von den Medien ignoriert (9-2016)

APOSTOLISCHES SCHREIBEN IN FORM EINES «MOTU PROPRIO» SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS

ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS

In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend bedroht durch das staatenübergreifende und organisierte Verbrechen, den unangemessenen Umgang mit dem Markt und der Wirtschaft sowie durch den Terrorismus.

Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft geeignete Rechtsmittel anwendet, die es ermöglichen, der Kriminalität vorzubeugen und ihr entgegenzuwirken, indem sie die internationale Zusammenarbeit der Justiz im Bereich des Strafrechts fördern.

Durch die Unterzeichnung zahlreicher internationaler Abkommen auf besagtem Gebiet hat der Heilige Stuhl, der auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt handelt, stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel sind zur effektiven Bekämpfung der kriminellen Aktivitäten, die die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.

In dem Wunsch, die Bemühungen des Apostolischen Stuhls um eine diesbezügliche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« an:

Die zuständigen Rechtsorgane des Staates der Vatikanstadt üben die Strafgerichtsbarkeit auch aus in Bezug auf:

    a) Straftaten, die gegen die Sicherheit, die grundlegenden Interessen oder die Güter des Heiligen Stuhls gerichtet sind;
    b) die Straftaten, die erwähnt werden im:

– Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII vom 11. Juli 2013, das »Ergänzende Normen im Bereich des Strafrechts« enthält;

– Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013, das »Änderungen im Strafgesetzbuch und in der Strafprozessordnung« enthält; die von den unter dem folgenden Punkt 3 aufgeführten Personen im Rahmen ihrer Amtsausübung begangen wurden;

    c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.

    Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.

    Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt: [ehemalige vom Gesetz freigestellte “Privatbeamte” sind nun innerhalb dessen, was das Gesetz diktiert und werden haftbar gemacht, auch bekannt als „Staatsdiener“]

    a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen; [weltweite Unternehmen und alle Individuen in der Treuhand sind Unternehmen gemäss ihrer Geburtsurkunde]

    b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls; [Der Papst regiert die Kirche/Menschen/Treuhand, alle Menschen in der Geburts-Treuhand, durch die Römische Kurie, dem regierenden Organ des Vatikans]

    c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl [Treuhand Begünstigte] abhängige Körperschaften [Staatsdiener] verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis [durch Geburtsurkunden] der kirchlichen Rechtspersonen [Legale Fiktion repräsentiert durch deine Geburtsurkunde mit NAME IN GROSSBUCHSTABEN] eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird.

    d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie. [alle Staatsdiener]

    Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird. [Staatsdiener sind nun haftbar für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit]

    Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.

    Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig. Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« [auf seinen eigenen Impuls] durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete. Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.

Quelle: http://www.oppt-infos.com/index.php?p=bedeutung_des_motu_proprio_vom_papst_1172013

NATURRECHT

Die Gesamtheit der im Wesen jedes Menschen, in seiner Natur begründeten, ihm angeborenen Rechte. Jeder Mensch besitzt in gleichem Maße gleiche Naturrechte (z.B. das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit oder auf persönliche Freiheit), unabhängig von seinem Geschlecht und Alter, seiner Stellung in der Gesellschaft, der Zeit, dem Ort und der staatlichen Ordnung, innerhalb der er lebt. Naturrechte sind vor- und überstaatliche, deshalb unabänderliche, “ewige” Rechte; sie werden unterschieden von Gesetzen und sonstigen vom Staat gesetzten und so geschichtlich wandelbaren Rechtsnormen, das heißt vom positiven Recht, und beanspruchen eine höhere Rechtsqualität als diese.
Die Wurzeln der Idee der Naturrechte reichen zurück in die griechische Antike; sie ist schon enthalten etwa in der Philosophie einiger Sophisten (5. und 4. Jh. v. Chr.), von Platon (427-347 v. Chr.) und Aristoteles (384-322 v. Chr.), wurde insbesondere von der Stoa (seit dem 3. Jh. v. Chr.) ausgeformt und von deren griechischen und römischen Anhängern, so von Cicero (106-43 v. Chr.), Seneca (ca. 4. v. Chr.- 65 n. Chr.) und Epiktet (ca. 50-138), weiterentwickelt.
In der christlichen Philosophie und Theologie des Mittelalters, insbesondere in der des Thomas von Aquin (1225-74) und anderer Scholastiker, galten die Naturrechte als Ausfluss des im Menschen wirkenden göttlichen Rechts.

OPPT – ONE PEOPLE’S PUBLIC TRUST

Auch als TOPPT – The One People’s Public Trust bezeichnet. Der One People‘s Public Trust bedeutet in eigener Auslegung „Treuhandfond der Menschen, die Eins sind“. Der OPPT wurde erschaffen, als die Treuhänder (Heather Ann Tucci-Jarraf, Caleb Skinner und Hollis Randall Hillner) sich dem Treuhandfonds verpflichtet erklärt haben; und daraus resultierend wurde der Treuhandfonds eingefasst in die originale US-Verfassung von 1776, die Verfassung die aufgegeben wurde, als die Regierung der Vereinigten Staaten 1933 in eine Körperschaft umgewandelt wurde.

monika:unger zu OPPT:

Der OPPT war eine Kapitalgesellschaft, ein Trust und dieser hat im internationalen Handelsrecht/UCC alle Banken und Regierungen zwangsvollstreckt. Dies geschah am 25.12.2012. Dieser OPPT wurde aufgelöst 7/2013, nachdem alles dem Volk, den Menschen zurückgegeben wurde, damit man daran nichts mehr ändern kann. Nur die BIZ verweigert nach wie vor die Auszahlung von ca. 10 Milliarden Dollar an jeden Menschen vom Treuhandkonto. (Übrigens – es gibt keine OPPT-Sekte und NIEMAND kann dort Mitglied werden, das alles sind Erfindungen…)

PERSON oder ⇒MENSCH?

Die Person ist eine juristische Fiktion, um uns vom Menschenrecht ins Handelsrecht zu bringen. Grundlage hierfür ist der ⇒cestui que vie Act. Die Person ist nur eine Sache, die Geburtsurkunde, unser Namen großgeschrieben – der Besitzer der Person ist der “Staat” bzw. der Vatikan. Um aus diesem Status, nur eine Sache zu sein bzw. ein Sklave (capitis deminutio maxima), herauszukommen, müssen wir uns lebend melden – somit sind wir wieder ein lebendiger ⇒Mensch und im höherrangigen Rechtskreis des Menschen- und Völkerrechts.

Sehr empfehlenswerte Videos, in denen der Unterschied zwischen Mensch und Person verständlich erklärt wird: Person tötet Mensch Teil 1 und Teil 2

PRÄJUDIZ

Als Präjudiz (lat. praeiudicium ‚Vorentscheid’) bezeichnet man einen richtungsweisenden Gerichtsentscheid, der die Rechtsprechung der untergeordneten Gerichte besonders beeinflusst.

REGIERUNG

Die etymologische Bedeutung des Wortes Regierung heißt, den Geist zu kontrollieren. Vom Latinisierten Griechischen Wort gubernatio „Management, Regierung“, aus dem Altgriechischen κυβερνισμός, κυβέρνησις (kybernismos, kybernesis) „Lenkung, Lotsen, Führung“, von κυβερνάω (kybernao) „zu steuern, zu betreiben, zu führen, wie ein Pilot zu handeln“ sowie dem Lateinischen mente „Geist“.

SHAEF-GESETZE

(SUPREME HEADQUARTERS ALLIED EXPEDITIONARY FORCES)

sind die dem Grundgesetz/Verfassungsrecht übergeordneten Alliierten Rechtsvorschriften, bis ein definitiver Friedensvertrag unterzeichnet wird.

Die SHAEF-Gesetze sind eine “Sammlung der Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung – Deutschland” des Oberkommandos der Alliierten Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg für die besetzten Gebiete Deutschlands aus dem Jahre 1944/45. Teile dieser alliierten Gesetzgebung sind heute noch gültig, was mit dem noch immer fehlenden Friedensvertrag zu tun hat, der den Besatzungsstatus Deutschlands durch die alliierten Siegermächte des 2. Weltkriegs beenden würde.

SIEGERMÄCHTE

Die sogenannten Siegermächte des Zweiten Weltkrieges gegen das Deutsche Reich sind:

    Vereinigte Staaten von Amerika
    Vereinigtes Königreich
    Sowjetunion, jetzt Rußland

Das im Jahre 1940 besiegte Frankreich schwang sich ebenfalls nach der Kapitulation der Wehrmacht zu einer sogenannten „Siegermacht“ auf. Der Grund hierfür war, dass die USA ihre Soldaten ursprünglich nur zwei Jahre in Europa stationieren und danach abziehen wollten, so dass Frankreich die US-amerikanischen Besatzungszonen übernommen hätte.

Polen zählt offiziell nicht als Siegermacht, bekam aber (bis auf das mittlere und das nördliche Ostpreußen) ganz Ostdeutschland unter seine Verwaltung gestellt. Von Verträgen und Beschlüssen waren die Polen ausgeschlossen.

metapedia

SOZIALVERSICHERUNG

Das Sozialversicherungskonto ist das Konto des Strohmanns und ist auf den Handelsnamen des Strohmanns gelistet und nicht auf den wahren Namen. [Helvering v Davis 301 US619, 57·SCt 81 LEd. 1307; 904] Sozialver-sicherung ist weder eine Versicherung noch ein Programm zur Vorsorge im Alter, es ist ein Wohlfahrtsprogramm. Dies beweist sich an dem Umstand, dass jemand inkompetent und hilflos sein muss, um an diesem öffentlichen Wohlfahrtsprogramm teilzunehmen. Also stimmt er schweigend zu und ernennt die Regierung zu seinem Schirmherrn, die eigenen Angelegenheiten für ihn zu regeln.

Doktrin von Parens Patriae (lat. “Eltern des Vaterlands”): “Der Staat wird als Souverän betrachtet; der Staat in seiner Kapazität als beschützender Versorger für alle, die unfähig sind, für sich selbst Sorge zu tragen.” [Black`s Law 7th] Die Akzeptanz eines Vorzugs (Benefit) ist äquivalent zum Erwerb eines Rechts im Tausch für ein Versprechen. Man könnte das auch so übersetzen: die Tatsache, dass man ein legales Recht (Wohlfahrt, Schutz des Staates) erworben hat, ist Beweis, dass man etwas versprochen haben muss (z.B. die Haftung für die Bezahlung der Staatsschulden). “Das ‘Recht’ auf Sozialversicherungs-Benefits wird dadurch ‘verdient’, dass die-jenigen, die in den produktiven Jahren als Mitglieder der Ökonomie fungieren, sich später auf diese Ökonomie für ihren Schutz berufen können….” [363 U.S. 603 4 L. Ed 2nd 1435,80 S.Ct. 1387 (1969)] Man beachte die Anführungs-zeichen, denn Sozialversicherungs-Benefits gewähren weder ein gesichertes Recht noch ist irgendetwas verdient, außer ein bloßes Versprechen des Staates. Somit besteht kein legaler Anspruch, jemals eine Altersrente zu erhalten! “Wenn ein Schuldner ein ganzes Leben lang Sozialversicherungsbeiträge bezahlt hat, dann hat dieser Schuldner alle Schulden entsprechend seiner physischen Möglichkeiten bezahlt.” [Bouvier`s Law Dictionary]. Soso… mit den Sozialversicherungsbeiträgen bezahlt man lediglich die Staatsschulden ab! Wer hätte das gedacht!  (Hans Meier)

 

STAATSSIMULATION

Vortäuschung eines Staates mit hoheitlichen Rechten im Rechtskreis des Handelsrechts.

SMAD

Sowjetische Militäradministration in Deutschland

STROHMANN

Es wird eine Unternehmensversion des Menschen erschaffen. Mit der Registrierung jeder Geburt (Geburtsurkunde) wird ein so genanntes „Strohmann Konto“ (⇒Cestui Que Vie Trust, ⇒Treuhand, ⇒Geburtsurkundentreuhand, ⇒Trust) eingerichtet, so dass es auf alles, was der Mensch in seinem Leben erarbeitet oder erschaffen hat, eine Anleihe gibt. So werden durch die Eigentümer des Namens = Treuhänder (CROWN-Corporation und deren Agenten) Millionen und Milliarden Gewinne mit dem Wert des Menschen erzielt und gleichzeitig wird dem Menschen gesagt, dass er keinen Wert besitzt und für jede Dienstleistung bezahlen muss. Mit bestimmten weiteren erzeugten Urkunden, wie z.B. Hochzeit, werden weitere Unternehmensversionen erschaffen.

SUBSIDIARITÄT

(von lat. subsidium „Hilfe, Reserve“) ist eine politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Maxime, die Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und die Entfaltung der Fähigkeiten des Individuums anstrebt, wobei ursprünglich auch die Familie oder die Kirchengemeinde als Basiseinheit betrachtet wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Subsidiarität

Treuhandkonto Geburtsurkunden-Treuhand

Der Vatikan hat eine weltweite Treuhand erschaffen, indem die Geburtsurkunde benutzt wird, um den Wert der zukünftigen produktiven Energie eines jeden Individuums zu abzuschöpfen.

Jedes Land, das sich  im Fiat Geld System (Papiergeld ohne Deckung) befindet, trägt den Wert seiner Menschen zu dieser Welt-Treuhand bei, identifiziert z.B. durch SS, SIN – Nummern (Sozialversicherungsnummern, Steuernummern), die von der Vatikan Registrierung verwaltet werden.

Auf jede Nummer, die entsteht (Urkunde zu Berufen, Standesverhältnisse Ehe und Scheidung, Titel), und jeder Vertrag bewirkt einen neuen Trust, der an den Börsen gehandelt wird.

Richter verwalten das Geburts-Treuhandkonto im Falle von Gerichtsfällen, begünstigen das Gericht und die Banken, handeln als mutmaßlicher Begünstigter, da sie den wahren Begünstigten nicht richtig über deren eigene Treuhand beraten haben.

Achtung – Richter, Anwälte, Banker, Gesetzgeber, Strafverfolgung und alle öffentlichen Beamten (Staatsdiener) sind nun alle seit 2013 persönlich haftbar (⇒Motu Proprio) für ihre Beschlagnahmung von Häusern, Autos, Geld und Anlagen der wahren Begünstigten, für Freiheitsberaubung, Betrug, Belästigung und die Umwandlung der Treuhandfonds der wahren Begünstigten neben der Verwaltung von bürgerlich Toten (Personen, Strohmänner).

TRUST

Ein Trust ist die englische Bezeichnung für einen Firmenverbund, eine Recht-bezogene Vermögensverwaltung oder die englische Bezeichnung für einen Investment- bzw. Vermögensfond. (laut Wikipedia) Siehe auch Treuhandkonto Geburtsurkunden-Treuhand

UCC

UNIFORM COMMERCIAL CODE

Der UCC (auch Universal Commerce Code) wurde zum ersten Mal 1952 veröffentlicht, um die Gesetze des Handels und anderer gewerblicher Transaktionen in den USA zu harmonisieren, um der Nutzung von Rechtsformalitäten in Form von Geschäftsverträgen entgegenzuwirken sowie um Geschäftsentwicklungen voranzutreiben ohne das Dazwischenschalten von Anwälten oder die Ausarbeitung aufwendiger Dokumente.

Der UCC war eine von der Kirche nach dem Römischen Recht geschaffene Registratur, mittels derer weltweites Handelsrecht etabliert wurde. Damit war gesichert, dass Körperschaften untereinander Geschäfte betreiben konnten. Der UCC ist die Bibel des Handels. Es beschließt präzise die Art des internationalen Austausches von Gütern und Leistungen. In der Tat dreht sich das gesamte Handelssystem um die UCC-Registratur.

Bis vor einiger Zeit konnte auf der Website euro-union-court.org noch gelesen werden [wurde entfernt]:

Uniform Commercial Code (UCC) ist eine private Sammlung von Handels-, Finanz- und Rechtsgeschäftsgesetzen, zum ersten Mal 1943 als Entwurf vom American Law Institute vorgestellt und ihrer ersten offiziellen Publikation im Jahr 1952. Ihre fortschreitende Entwicklung wird nun durch die National Conference of Commissioners on Uniform State Laws (NCCUSL) weitergeführt und wurde jetzt an alle 50 Staaten der Vereinigten Staaten inklusive dem Distrikt von Columbia, dem Commonwealth of Puerto Rico, Guam und die US Virgin Islands verordnet. Da alle Nationen und Staaten in dem Staat Delaware durch das SEC System (US Börsenaufsicht) von 1933 registriert sind, wird das UCC auf alle Nationen und ihre „Arbeitnehmer“ (also wir als Personen), wenn als Unternehmen und Handels-„Mittel“ registriert, angewandt.


UCC 1-308

WITHOUT PREJUDICE / OHNE PRÄJUDIZ – UCC 1-308

Entspricht dem Zusatz: Alle Rechte vorbehalten. Ich behalte mir mein Recht vor, nicht in jedweden Vertrag gezwungen zu werden, ein Handelsabkommen oder einen Bankrott zu leisten, den ich nicht bewusst, freiwillig, und absichtlich eingegangen bin. Und außerdem tue ich es nicht und werde keine Verbindlichkeit des erzwungenen Vorteils jedes nicht offenbarten Vertrags oder Handelsabkommens (kaufmännische/kommerzielle Vereinbarung) oder Bankrotts akzeptieren.

Mit anderen Worten: es gibt vor Gericht keine Handhabe gegen dich!

Versionen: Ohne Vorurteil UCC 1-308, Ohne Präjudiz UCC 1-308, without prejudice UCC 1-308 (empfohlene Version)

UN-Departement of Economic an Social Affairs

sind die Büros der Abteilung Wirtschaft und Soziales der Vereinten Nationen

UNO ⇒VEREINTE NATIONEN

VEREINTE NATIONEN

Die Vereinten Nationen (VN; engl. United Nations, UN; häufig auch UNO für United Nations Organization, Organisation der Vereinten Nationen) sind eine, auf Betreiben der ⇒Siegermächte des Zweiten Weltkrieges (Westalliierte und Sowjetunion), formierte und kontrollierte Internationale Organisation von 193 Staaten. Der Hauptsitz ist New York.

metapedia

VÖLKERRECHT

Das Völkerrecht regelt im Sinne einer überstaatlichen Verfassung die Beziehungen zwischen den Nationen, für die damit ein sicherer und kalkulierbarer Rahmen geschaffen wird.

WELTBANK

Die Weltbank ist eine private Firma, welche gemeinsam mit dem IWF gegründet wurde, sie treibt vermutlich Privatisierungen von öffentlichen Einrichtungen in den Staaten voran. Sie ist – ebenso wie der IWF – eine „Sonderorganisation der Vereinten Nationen“.

Im Mai 1930 hatten sich die G5 Nationen per gemeinsamen Vertrag international für bankrott erklärt. (Teil der Genfer Konventionen von 1928 – 1932).  Danach wurden Gold und Silber konfisziert und es war den Menschen damals verboten, privat noch welches zu besitzen (Executive Order 6102)

Seit 1933 muss neues Geld geliehen werden, damit es existiert und seitdem werden die Geburts- und Heiratsurkunden als Sicherheit für die Darlehen und Anleihen der Federal Reserve Banken übernommen. Unsere Geburtsurkunden (⇒ Treuhandkonto) dienen als Sicherheiten und sie werden an der Börse gehandelt. Die Menschen sind Ressourcen für die Regierung und die Geburtsurkunden landen beim IWF, dem Internationalen Währungsfond in Brüssel. Regierungen sichern ihre internationalen Schulden ab, indem sie die Menschen und deren Besitz verpfänden. Je mehr Sicherheiten sie haben, umso mehr Geld können sie leihen.

Alles Geld, das durch Kredite erschaffen wird, ist privates Geld, herausgegeben von privaten Banken (Firmen), wie der ⇒FED, der ⇒Weltbank, dem IWF (Internationaler Währungsfond) und der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich mit Sitz in Basel).
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    ALLEINSCHULD - Deutschland und die Weltkriege - alles Lüge?
    Brisantes Video und Geheimpapier - die Knebel der Alliierten
    DER GEHEIME STAATSVERTRAG IST ENTLARVT
    ...mehr als nur ein Schaf
    Adieu Rothschild - euer geheimes MONOPOLY-Spiel ist vorbei
    DEINE Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt !
    WARUM GRÜNDEN WIR EINEN NEUEN STAAT?
    Die Nationen der Toten
    Staatenbund Österreich - monika:unger
    Cannabis wird in Deutschland "legalisiert" - warum?
    „Globalisierung“ ist die Weltherrschaft der mächtigen Geldfamilien
    Unsere Polizei bei der Schnäppchenjagd
    Zum Thema Person - Mensch, Video mit Alexander Wagand und Jo Conrad
    Beschämendes - Papiertiger gegen „Papierterroristen“
    Ministerpräsident Viktor Orbáns Rede zur Lage der Nation
    STAATENBUND DEUTSCHLAND - DER BEGINN
    Es ist jetzt an der Zeit!
    Behörden, Staatsimulation BRÖ, Eigentumsrechte von monika:unger
    DIE PÄPSTLICHEN BULLEN
    Acht Milliardäre sind reicher als 3,6 Milliarden Menschen auf der Welt
    Wir waren Sklaven – von Geburt an verkauft
    Wachsende Uneinigkeit innerhalb der Familie und unter Freunden?
    Kaiserreich im Gegensatz zur „Hochfinanz“-Diktatur
    Informations-Flugblatt zum Staatenbund Österreich

4 Kommentare

    hans:riedl says:   
    10. September 2016 um 7:56   

    Wachablöse
    Es ist Wachablöse an der Zeit.
    Der freie Mensch steht schon bereit,
    schon in absehbarer Frist,
    weil nichts mehr gilt, so wie es ist.
    Der Bürger gilt als Untertan.
    Ihm wird meist Unrecht angetan.
    Was ihm gehört, wird ihm verwehrt.
    Was hier geschieht, ist unerhört.
    Er müsst als Mensch sich outen,
    sein eigenes „ich“ verlauten.
    Für die Elite ist er unbequem,
    doch er ist der Souverän.
    Wer solches für sich tut,
    der lebt in Fleisch und Blut.
    Ist unantastbar für die Macht,
    sofern sie ungerecht.
    Kann sein Leben selbst gestalten,
    so ferne er das möcht.
    Ich hoffe, dass ich es erlebe,
    dass diese Zeit vorbei.
    Dass wir einmal das Ende künden,
    der modernen Sklaverei.
    Antworten   
    chriswallner says:   
    27. Oktober 2016 um 19:52   

    Ja. Schön gedichtet !
    Die Zusammenfassung ist ein extra Dankeswort wert. Toll gemacht !
    Antworten   
    DD says:   
    2. März 2017 um 20:28   

    Weltbank: letzte zeile – die BIS heißt BIZ ! bitte korrigieren.
    Antworten   
        Redaktion says:   
        3. März 2017 um 13:04   

        Danke und liebe Grüße die Redaktion
        Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    4782
    VERDREHUNG VON TATSACHEN
    Worte von monika:unger zur jetzigen Zeitqualität
    FASCHISMUS
    Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger
    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Wie die Medien schamlos Unwahrheiten verbreiten!
« Reply #5 on: March 19, 2017, 01:28:39 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/wie-die-medien-schamlos-unwahrheiten-verbreiten/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 16, 2017 18:53:40 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

29. September 2016 || 16:57 Uhr
Wie die Medien schamlos Unwahrheiten verbreiten!

Am Donnerstag, den 29.09.2016 wird in einer großen österreichischen Tageszeitung ein Artikel veröffentlicht – über einen Kärntner Polizisten „dass er sich an die österreichischen Gesetze nicht mehr gebunden sieht“. Bravo! So steht´s geschrieben.

Weiters schreibt der Chronist dieses Artikels: „Staatsverweigerer, also die Anhänger von OPPT, Staatenbund & Co., beschäftigen nicht nur die Behörden, jetzt gibt es in Kärnten sogar einen Polizisten, der den Rechtsstaat Österreich und seine Gesetzte nicht anerkennt“.

Tja, was soll man dazu noch sagen.

Es kommt in dem Artikel aber noch besser: „Fakt ist jedoch, dass Gruppierungen wie “The One People Public Trust”, kurz OPPT, oder der Staatenbund, die oft als Sekte eingestuft werden, Behörden und der Justiz große Probleme bereiten.“

Wenn die Kolleginnen und Kollegen der Presse doch einmal etwas sorgfältiger Ihren Beruf ausübten, dann würden sie merken, was sie hier eigentlich von sich geben. OPPT gibt es schon lange nicht mehr. Zwecks tiefergreifender Recherche erlauben wir uns hier nochmals die Links einzufügen:

Liste der Begriffe und Definitionen – Nomenklatur

Und: In welcher Räuberpistole der geneigte Herr Kollege denn gelesen haben mag, dass der Staatenbund als Sekte eingestuft werde? Tja, das lässt sich hier nicht zweifelsfrei ergründen.

Fakt ist, dass es eine Schande für den ganzen Berufszweig ist, was in den Medien diesbezüglich publiziert wird. Es lässt einen erschaudern und man schämt sich fast als Angehöriger des ehemals hochgeachteten Berufes eines Journalisten durch die Straßen zu laufen.

Hier sei Ihnen noch folgender Artikel in unserer Reihe „Kolumne“ anheim gelegt:

Wo bleibt die Objektivität? Medienkritik.

Nun sei uns zum Schluss noch eine Frage gestattet: Wann wachen denn endlich die Menschen auf, dass der Staatenbund weder eine Sekte noch sonst eine Vereinigung von irgendwelchen obskuren Gestalten ist. Der Staatenbund Österreich IST der STAAT ÖSTERREICH! Und zwar aus der Mitte des Volkes heraus gegründet! Und dass das ganze Staatskonstrukt Republik Österreich, die Simulation eines Staates und somit illegal ist, das steht jetzt mittlerweile außer Zweifel.

Wenn die Dienstvorgesetzten gegen diesen Polizisten disziplinarische Maßnahmen ergreifen werden – da fragen wir uns schon, was hat er denn verbrochen, der gute Mann?

Er hat nur nachgefragt und sich nach der Rechtslage erkundigt, so wie es seine Pflicht als Polizist ist!

Diesen Herrschaften, die gegen einen ehrlichen Menschen jetzt disziplinarische Maßnahmen ergreifen, denen könnte es ziemlich schnell passieren, dass sie sich vor dem Völkerrecht-Gericht wiederfinden. Als Angeklagte, versteht sich….

Denn wenn es stimmt, was der Herr Redakteur geschrieben hat und in den Kontext zum „Staatenbund“ gebracht hat, dann hat er – der altgediente Polizist – völlig korrekt, wenngleich mutiger als viele seiner Kollegen, gehandelt.

Und diese Herrschaften sollten sich doch noch dieses Schriftstück zu Gemüte führen – Rückführung ins Volksvermögen – Verstaatlichung 21. Juli 2016 – denn dieses hat jede Polizeidienststelle in Österreich erhalten!

Diese Handlungsweise, welche von dem disziplinarischen Vorgesetzten hier an den Tag gelegt wird, hat verdächtige Ähnlichkeit mit den Machtstrukturen einer Diktatur!

“Monika:unger aus Facebook vom 29.09.2016”

„Der Polizist hat einen Brief an die Landespolizeidirektorin geschrieben und ihr mitgeteilt, das er seit 1983 im Polizeidienst (Gendarmerie) ist und sich nun nicht mehr in der Lage sieht, seinen Dienst auszuführen. Er fragte sie, welche Gesetze (Bundesbereinigungsgesetze) noch gelten und wer die Haftung übernimmt, wenn er Gesetze anwendet, die es nicht mehr gibt. Auch das Völkerrechtsubjekt Staatenbund Österreich, wo die Menschen dem Rechtskreis des Naturrechts, Menschenrechts und Völkerrechts angehören, war Thema dieser Anfrage.

Er wurde suspendiert wie ein Schwerverbrecher, deswegen tun die Polizisten alle nichts, weil sie alle um ihren gutbezahlten Job fürchten. Ein Sklavensystem für jede Schicht und alle haben Angst. Dabei wäre es so einfach geht in die Liebe …Lügen haben kurze Beine…lg“

Das Video mit dem Polizisten sehen Sie unter:

“Aufrechter Polizist wird nach 33 Dienstjahren seiner Waffe und seiner Ehre beraubt – von der eigenen Dienststelle!”

 

red
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Mein Gott, Walter - Medienkritik
    Lügner, Leugner, Ehrabschneider - Medienkritik
    Ein besorgter Bürger ruft den ORF auf, sich endlich der Wahrheit zu verpflichten
    Schockierend: So geht Journalismus im Fernsehen
    Es reicht! Kronen Zeitung, Kleine Zeitung, Tiroler Tageszeitung
    Österreichische Medien - Danke für begnadete Literaten

11 Kommentare

    Raimund Schlick says:   
    30. September 2016 um 9:13   

    Vielen Dank für diesen Artikel. Es ist wirklich erschreckend, wie Tatsachen verdreht und Menschen ins schlechte Licht gerückt werden. Eine Schande für den Berufsstand der Journalisten.
    Antworten   
    peter schmid says:   
    30. September 2016 um 15:37   

    Das ist ein großer Anteil an Diskriminierung, über den kaum jemand schreibt.
    Warum glauben öffentliche Institutionen und Behörden durchwegs, Diskriminierung gibts nur im Zusammenhang mit Ausländern ?
    Diese Stellen sind ja dann selber “Diskriminierer”, wenn sie fast blind an den eigenen, betroffenen Landsleuten vorbei schauen.
    Ich hab mir aufgrund dieser Tatsachen wenigstens viele Voglberger vom Hals geschafft.
    “Nichtbeachtung befreit – Beachtung verstärkt !” . . . . . also wähle aus . . . . .
    Und wer mehr oder weniger anders gebildet ist, weiß sich oft nicht zu helfen – und das macht die Menschen wütend !
    Antworten   
    Reinhard says:   
    30. September 2016 um 16:05   

    Nicht umsonst heißt es “Lügenpresse”.
    Das hören die Journalisten zwar nicht gerne, entspricht aber mehr der
    Wahrheit als ihr Geschreibsl.
    Antworten   
    josef adF pieringer says:   
    30. September 2016 um 21:43   

    Auch wenn das Unrecht der Bediensteten,
    welchen diesen zum Menschsein erwachten,
    ehemalige Bediensteten zu Unrecht beschuldigen,
    in Ihrem Personensystem durch Ihre eigenen Gesetze geschützt sind,
    zum Beispiel durch Irrtumsvorbehalt, …
    so sind Ihre Handlungen dennoch
    nach den Nürnberger Prinzipien strafbar.

    https://www.lpb-bw.de/nuernberger_prozesse.html
    …
    Bedeutung von Nürnberg

    Bereits 1945 wurden die „Nürnberger Prinzipien“
    in der UN-Charta verankert.

    Zugleich beauftragte die UN-Generalversammlung
    die damals entstehende Völkerrechtskommission,
    einen Entwurf für ein Völkerstrafgesetzbuch und Vorschläge
    für einen internationalen Strafgerichtshof auszuarbeiten.

    Am 29. Juli 1950 formulierte die Völkerrechtskommission
    ihre Fassung der „Nürnberger Prinzipien“,
    die seither als verbindliche völkerrechtliche Prinzipien gelten.

    1. Jede Person, welche ein völkerrechtliches Verbrechen begeht,
    ist hierfür strafrechtlich verantwortlich.

    2. Auch wenn das nationale Recht für ein völkerrechtliches Verbrechen
    keine Strafe androht, ist der Täter nach dem Völkerrecht strafbar.

    3. Auch Staatsoberhäupter und Regierungsmitglieder sind für von ihnen begangene
    völkerrechtliche Verbrechen nach dem Völkerrecht verantwortlich.

    4. Handeln auf höheren Befehl befreit nicht von völkerrechtlicher Verantwortlichkeit,
    sofern der Täter auch anders hätte handeln können.

    5. Jeder, der wegen eines völkerrechtlichen Verbrechens angeklagt ist,
    hat Anspruch auf ein ordnungsgemäßes Verfahren.

    6. Folgende Verbrechen sind als völkerrechtliche Verbrechen strafbar:
    a) Verbrechen gegen den Frieden
    b) Kriegsverbrechen
    c) Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    7. Die Mittäterschaft zur Begehung der genannten Verbrechen
    stellt ebenfalls ein völkerrechtliches Verbrechen dar.
    Antworten   
    Gerhard says:   
    1. Oktober 2016 um 6:35   

    Man sieht das das System in seinen letzten Zügen ist.
    Jetzt bekämpfen sie schon die eigenen Leute die dieses Spiel nicht mehr mitspielen wollen.
    Antworten   
    hans:riedl says:   
    1. Oktober 2016 um 8:12   

    Recht
    Sollst du das Recht mir definieren,
    sprich ruhig aus, was du dir denkst,
    du brauchst dich nicht zu zieren.
    „ Das Volk sind wir“, dein Kommentar.
    Das versteh auch ich, das ist ja klar.

    „ Alle Rechte gehn vom Volke aus“,
    sagst du noch unumwunden.
    Das stimmt nun heutzutage nicht,
    dein Recht ist längst verschwunden.

    „ Wir sind das Volk.“ Was bringt uns das?
    Gehorsamkeit und Aderlass,
    das ist mein Resümee.
    Das ist die Wahrheit und kein Schmäh.

    Das Recht des Volkes, dort und hier,
    ist nicht geschrieben auf Papier.
    Nur leere Worte ohne Wert.
    Des Volkes Recht wirkt umgekehrt.

    Das Volk hat alles zu erdulden.
    Es zahlt die Steuern und die Schulden,
    die ihm andere aufgeladen.
    Ihm trifft allein der Schaden.

    „Das Volk sind wir“, von wegen.
    Man lässt es stehn im Regen.
    Um das Recht des Volkes steht es schlecht!
    Wie kommst nun du zu deinem Recht?

    Ich sag es nun, ich bin so frei:
    Das Recht kommt nicht allein herbei.
    Wer immer sich nach unten beugt,
    bekommt einen krummen Rücken.

    Der krumme Rücken ist ein Zeichen,
    du musst dich nicht mehr bücken.
    Noch eines sag ich mit Verlaub:
    Gewiss ist dir der Straßenstaub.

    Ein anderer drückt dich nieder.
    Das macht er immer wieder.
    Deine Rechte kannst du gleich vergessen,
    die hast du nie besessen.

    Steh auf und schau ihm ins Gesicht.
    Das erwartet er von dir noch nicht
    und geh nicht in die Knie,
    sonst bekommst du deine Rechte nie.
    Antworten   
    Irene says:   
    1. Oktober 2016 um 9:41   

    Wir rutschen ja ins Mittelalter und die Inquisition zurück. Jeder der etwas unerwünschtes von sich gibt wird mundtot gemacht. Es ist einfach unglaublich und kann so nicht weitergehen.
    Antworten   
    barbara says:   
    3. Oktober 2016 um 11:47   

    Wie heißt der Titel von Udo Ulfkottes Buch so stimmig: „Gekaufte Journalisten“ und Herr Ulfkotte muss es wissen, er hat ja selbst lange für die Lügenpresse gearbeitet.

    Ist ja immer wieder lustig, dass Moralapostel-Journalisten mit erhobenen Zeigefinger immer unsere Eltern- und Großelterngeneration verurteilen, dass sie damals nichts getan hätten. Und genau diese scheinheiligen Moralapostel-Journalisten entpuppen sich jetzt als die übelsten Heuchler, Denunzianten, Gesinnungsterroristen und Systemprostituierten, die diesem faschistischen Unrechtssystem treu ergeben sind. Deren Kinder und Kindeskinder werden sicher mal mächtig stolz auf ihre Altvorderen sein.
    Antworten   
    wolfgang adF k says:   
    5. Oktober 2016 um 16:04   

    Es ist doch allbekannt, dass die reichsten Famillien (neben Rotschild Euro 500 Billionen und Vatikan nicht viel weniger) die Medienlandschaften von den sogenannten oder selbsternannten Politikern manipuliert und finanziert werden. Das sieht man ganz offensichtlich beim SPÖ Sender ORF, wo der Politwissenschaftler Michael Wimmer einen überbezahlten Versorgerposten erhalten hat. Es gibt keinen freien Journalisten, die laufen alle der Wurst nach!
    Was die Medien nie gezeigt haben und zeigen werden — siehe Link
    https://www.youtube.com/watch?v=vYvzpMMqgZw
    Es gibt doch noch wenige ehrliche Politiker im Verein EU die den Mut haben, die Warheit zu sagen.
    Ich hoffe, dass diese lange und gesund weiterleben können.
    Antworten   
    Adrian Leverkühn says:   
    7. Oktober 2016 um 3:51   

    “Die Menschen haben immer noch die Wahl ihre Zukunft selbst zu gestallten, sie entscheiden sich jedoch dafür mitzumachen.” Ein Zitat aus dem Gedächtnis, dass Max Horkheimer in einer Diskussion mit Theodor W. Adorno und Eugen Kogon, fallen ließ.
    Antworten   
    Hajdar says:   
    10. November 2016 um 13:11   

    Wie die Indianer immer zu sagen pflegen wußten:
    Wer die Wahrheit spricht, der braucht ein schnelles Pferd…

    Gruß aus DE
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    4782
    VERDREHUNG VON TATSACHEN
    Worte von monika:unger zur jetzigen Zeitqualität
    FASCHISMUS
    Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger
    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
DIE VERBRECHEN DES JESUITENORDENS 13.12.2016
« Reply #6 on: March 19, 2017, 01:30:45 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/kolumne-archiv/die-verbrechen-des-jesuitenordens/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 17, 2017 15:51:55 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

13. Dezember 2016 || 8:00 Uhr
DIE VERBRECHEN DES JESUITENORDENS

Von Robin Fermann, 10.09.2016
 Wenn man die Geschichte nicht gut kennt und auch nicht richtig aufgearbeitet hat, kann man auch die Gegenwart und die Zukunft nicht aufrichtig gestalten. Zu dieser Geschichte gehört ohne jegliche Zweifel der Jesuitenorden und seine Verbrechen. Mathilde und Erich Ludendorff gehen mit dem Jesuitenorden richtig ins Gericht und schildern dessen grausame Verbrechen am deutschen Volk und andere Völker sehr präzise und prägnant.
Erich Ludendorff beschreibt den Jesuitenorden folgendermaßen: „Mit der Entstehung des Ordens begann der Kampf innerhalb der Kirche. Geschmeidig und kriechend zeigte sich Ignaz von Loyola gegenüber den Bischöfen, um nach Erreichung seines Zweckes ihnen anders entgegenzutreten oder sich berechnend hinter päpstliche Anordnung zu stellen. Die Mönchsorden schob er bei Seite und schädigte sie, wo er nur konnte.“
 
Zur kurzen Begründung der Auflösung der Jesuitenbande durch Papst Clemens XIV. siehe das Buch „Das Geheimnis der Jesuitenmacht und ihr Ende.“ Seite 92.
 
Die Jesuitenbande gilt zwar als Orden innerhalb der Kirche, ist aber im Grunde eine sehr gefährliche Sekte die sich wie eine Pestilenz, insbesondere innerhalb der westlichen Völker, verbreitet hat. Dieser sogenannte Orden wurde 1534 von Ignaz von Loyola in Paris ins Leben gerufen. 1540 wurden die Jesuiten von Papst Paul III. als Gemeinschaft anerkannt. Hauptziel der Jesuiten war in Palästina zu missionieren, was ihnen aber nie gelang. Mathilde Ludendorff schildert den Jesuitenorden eindeutig als Sekte und sagt: „Er ist nichts anderes als Geplänkel habgieriger Sekten und ist umso überflüssiger, als in den Hochgraden der Freimaurer die Jesuiten unerkannt im Amte sind und von dort aus den Abwehrkampf der ‚Ketzer‘ gegen den Jesuitenorden lahmlegen. Die Hochgradbrüder sprechen auch sehr Recht in staunender Bewunderung von dem Jesuitenorden. Br. Ohr nennt in einem kurz vor dem Weltkrieg (Anm. d. Verf. Damit ist hier ersten Weltkrieg gemeint) erschienenen Schriftchen die Jesuitendressur eine ‚großartige Erziehung‘ und feiert die Exerzitien Loyolas als ‚vollkommene Einrichtung‘, und staunend steht er vor der Leistungskraft des Ordens. Das ist die einzig logische Einstellung, die Aaronsschurzträger haben müssten, statt diesen Orden zu bekämpfen. Die Moral der Freimaurerei ist keine bessere als die des Jesuiten, die Mittel sind ebenso unsittlich, aber der einzelne Freimaurer, der gar nicht daran denkt, seine Triebhörigkeit dem Orden zu opfern, sondern sich durch sie, durch seine persönliche Eitelkeit und endlich durch eine ganz schäbige Todesverängstigung am Gängelbande seines Ordens führen lässt, muss staunend die ‚Leichname‘ Loyolas bewundern, die so viel für ihren Orden ‚opfern‘“. Seite 172-173
 
Der Jesuitenorden und dessen Generäle leben heute an der Spitze der Weltmacht. Sogar der jetzige Papst Franziskus ist ein Vollblut-Jesuit. Er ist aber ein Tiger ohne Zähne. Denn nach Informationen des türkischen Wissenschaftlers Aytunç Altındal bewahrt die CIA bereits viele Videos über Päpste und Kardinäle in Sachen Pädophilie in ihren Schränken auf. Das besagt wiederum, dass die Fäden des Vatikans bis zu den Chasarenmafia-Zionisten Rothschild, Rockefeller und Co reichen. Aytunç Altındals Aussagen kann man nicht außer Acht lassen, seine Angaben waren sehr glaubhaft und immer zutreffend gewesen. Er starb unerwartet am 18. November 2013. Kurz vor seinem Tod erkrankte er plötzlich an einer unbekannten Krebsart. Viele Informationen deuten darauf hin, dass er heimtückisch mit Polonium umgebracht wurde. Aytunç Altındal war sogar Berater von Gorbatschow gewesen.
 
Aufgrund vieler Verbrechen der Jesuiten, innerhalb und außerhalb der Kirche, wurde der Orden zwischen 1773 und 1814 verboten. Die Jesuiten waren bereits durch ihre Taten und Verbrechen der meistgehasste Orden der Könige von Portugal, Spanien, Frankreich und Neapel. Deswegen sind sie vertrieben worden. Aufgrund vieler Beschwerden löste Papst Clemens XIV. die Jesuitenbande durch seine Breve „Dominus ac redemptor“ am 21. Juli 1773 auf. Papst Clemens XIV. unterschrieb die Breve mit großem Bedenken und sagte: „Nun habe ich mein Todesurteil unterschrieben“. Der Papst wurde ein Jahr später durch Gift ermordet. Eine internationale Ärztegemeinschaft untersuchte den Leichnam des Papstes und bestätigte Spuren von Gift. Die Aufhebung der Jesuitenbande wurde durch Papst Pius VII. 1814 rückgängig gemacht. Er sagte: „Ich kenne das Ende meines Vorgängers ganz genau und ziehe vor, nicht dasselbe zu riskieren“. Somit konnte diese kriminelle Orden-Organisation der Kirche ihre Position verfestigen und bis dato schalten und walten, wie sie will.
 
Es ist eine Schande, dass diese skrupellose und gewissenlose Bande den Namen Jesus missbraucht hatte und dies noch tut. Jesus war ein Menschenrechtler und Aktivist seiner Zeit, der ewig hohen Respekt und Achtung verdient. Jesus, so wie wir über ihn informiert sind, hatte  sich nur für das Gute eingesetzt und das Böse abgelehnt und am Ende sein Leben dafür geopfert. Jesus Botschaften sind im Laufe der Geschichte oft missbraucht und neutralisiert worden. Leider befleckt diese schrankenlose, zügellose so wie gewissenlose und hemmungslose Mafiabande seit Jahrhunderten das Erbe von Jesus.
 
Die Kirche, das will ich gewiss nicht verallgemeinern, der Vatikan und viele Päpste und insbesondere die Jesuitenbande, haben die Menschheit 2000 Jahre lang mit Lug und Trug über Gott und die Welt gefüttert.
 
Alle Kriege, Ausplünderungen und das ungeheure Elend, das ab 1534 insbesondere auf deutschem Boden und europaweit stattgefunden hat, tragen die Unterschrift der Jesuitenbande. Vor allem der 30jährige Krieg von 1618 bis 1648 war eine Jesuitenschlacht, um Beute zu machen. Darüber schreibt Erich Ludendorff: „Furchtbar ist das Verbrechen des Jesuitengenerals am Deutschen Volk. Es ist nicht Aufgabe dieses Werkes, eine Schilderung des 30jährigen Krieges zu geben. Nur in großen Zügen soll die vernichtende Arbeit des Jesuitengenerals dem deutschen Volk veranschaulicht werden.“ Seite 141.
 
Des Weiteren schreibt Ludendorff: „Durch die Reformation war der Ordensbesitz in andere Hände übergangen. Das Restitutionsedikt, das Kaiser Ferdinand II. 1629 auf der Höhe seiner Macht während des 30jährigen Krieges, gedrängt von seinem jesuitischen Beichtvater, erließ, ordnete an, dass alle von den Protestanten seit dem Passauer Vertrag 1552 eingezogenen geistlichen Stiftungen und Kirchengüter den Katholiken zurückgegeben werden sollten. Dieser ungeheuerliche Eingriff in die Besitzverhältnisse in Deutschland kam natürlich vornehmlich den älteren Orden zugute, die vor 1552 Besitz im Reiche hatten. Jesuitenbesitz war nicht in protestantische Hände übergangen. So hatte der Orden rechtmäßig gar keinen Nutzen von diesem Edikt. Der jesuitische Beichtvater hatte es aber nicht durchgesetzt, um die Machtstellung der älteren Orden: Benediktiner, Zisterzienser, Prämonstratenser zu mehren. Der Jesuit forderte und glaubte ein Recht dazu zu haben, da ohne ihn ja der 30jährige Krieg und dessen ‚glückliche Wendung‘ nie zustande gekommen wäre, das die bedeutendsten Männerklöster und überdies sämtliche Frauenklöster ihm übergeben würden.“ Seite 119.
 
„Auch den Friedensschluss in Münster und Osnabrück suchte der Jesuitengeneral zu verhindern, 1648 kam er zustande. Rom hat ihn nie anerkannt.“ Erich Ludendorff, Seite 144.
 
Die Jesuitenbande hatte, und das gilt bis heute, von den religiösen Gefühlen der Menschen profitiert. Darüber schreibt Ludendorff: „Der Jesuit lebte von Glaubensspaltung, war sie beseitig, so konnte der Orden in den Augen der Päpste unmöglich nach Wert haben.“ Seite 86.
 
Die Jesuitenbande, die Freimaurer, die Chasarenmafia-Zionisten und deren okkulten und satanischen Organisationen, stecken alle unter einem Hut. Nachdem die Jesuitenbande 1773 verboten wurde, musste schnell eine andere Verbrecher-Organisation ins Leben gerufen werden. 1774 wurde der Illuminatenorden von Professor Weishaupt in Ingolstadt gegründet: „Der Jesuitenorden blieb auch weiter in der Freimaurerei. Die 33 Grade des alten und angenommenen schottischen Ritus, der später den Illuminatenorden ablöste, entsprechen ganz dem Symbol des jesuitischen Wappens: von dem Mittelpunkt, den die jesuitischen Buchstaben JHS bilden, gehen 32 Strahlen aus, den 32 Graden vergleichbar, der Mittelpunkt ist der 33“. Erich Ludendorff, Seite 148.
 
„Wem der Zweck erlaubt ist, dem sind auch die Mittel erlaubt“. Diese abscheuliche Aussage ist eine Botschaft von Hermann Busenbaum, die die Jesuitenbanden sich zu Eigen gemacht hatte,  um sie absichtlich gegen die Völker zu benutzen.
 
„Die Stärkung der Macht des Papstes hielt der Jesuitengeneral nicht für eine Gefahr, wenn das Dogma der unbefleckten Empfängnis, das seine Gottheit dogmatisch in der Kirche verankerte, noch vor dem Dogma der Unfehlbarkeit ausgesprochen wurde, und er zugleich das Papsttum immer fester in seine knöchernen Totenarme schließen konnte. (…) In demselben Maße, wie der Jesuitengeneral den Glanz päpstlichen Tiara erhöhte, die Völker immer mehr durch ihn blenden ließ und selbst tiefer in deren Schatten verschwand, nahm er Besitz von der Person des Papstes und durch sein eigenes Kriegsheer von der Kirche, ohne das Papst und Kirche sich dessen bewusst wurden.“ Erich von Ludendorff.
 
Mathilde Ludendorff schilderte, wie bestialisch und menschenverachtend die Dressur der Jesuitenbande Kleinekindern gegenüber ist: „Der Physikunterricht wird hierdurch zum wahren Hohn. Was tut es, das man fälschen muss, der Unterricht hat sich nach dem Dogma zu richten, so verlangte es jesuitische Wissenschaftlichkeit“ Seite 65.
 
Die Jesuitenbande ist in den Parteien und Verbänden sehr aktiv: „Gerade die weltlichen Führer seines geheimen Kriegsheeres muss der Jesuitengeneral später sehr oft in allen Parteien und Verbänden, oft mitten unter den ‚Ketzern‘, mit Spionagediensten beauftragen“. Mathilde Ludendorff, Seite 77.
 
Die Jesuitenbande arbeitet wie eine Geheimpolizei: „Jede ist auf diese Weise für seine Umgebung eine beeidete geheime Polizei“. Seite 73. Und sie führt fort: „Das ‚Petzen‘, das in jeder gesunden Erziehungsanstalt als die widerlichste, feige Handlung unter den Kameraden gilt und auch von den Lehrern getadelt wird, ist also auch in diesen Kollegien heilige Pflicht und ‚lobenswert Verdient‘, auch hier ist ein ganz ausgedehnter Spionagedienst eingerichtet“. Seite 77.
 
Die Jesuitenbande war und ist in der Wirtschaft sehr aktiv: „Aus den jesuitischen Missionaren wurden tüchtige, gerissene und gewissenlose Geschäftsleute, die es mit dem Dogma ihrer Kirche weniger genau nahmen, um die Zuneigung der ‚Heiden‘ zu gewinnen.“ Erich Ludendorff, Seite 122.
 
„Ungeheuren Besitz an Gut und Geld hatte der Jesuitenorden durch den Missbrauch seiner religiösen Tätigkeit und durch ‚weltlichen‘ handeln zusammengerafft.“ Erich Ludendorff, Seite 125.
 
„Bismarck schätzte das Vermögen des Ordens im Jahre 1885 1 Milliarde Franken.“ Seite 126.
 
Die Jesuitenbande ist ein guter Wirtschaftspartner der Chasaren-Zionisten.
 
„So viel ist indes erkennbar geworden, dass wird in Morgan (Anm. d. Verf. J. P Morgan ist hier gemeint, er ist Chasaren-Zionist und Mitinhaber der Federal Reserve System FED) den Vertreter und Verwalter von Jesuitenkapital zu erblicken haben.“ Erich Ludendorff, Seite 126.
 
Wenn die Jesuitenbande sah, dass es für sie nicht mehr so leicht weiterging, und das Motto gilt heute noch, stiftete sie Unruhe in der Gesellschaft: „Es ist deshalb auch ein jesuitischer Grundsatz, dass die Regierten gegen die Regierenden aufzuhetzen sind, falls diese der Kirche nicht dienlich sind. Revolutionen zu erregen, ist dem Jesuitenorden ein Kampfmittel.“ Erich Ludendorff, Seite 131.
 
Der Vatikan und die Kirche entlarvten im Laufe der Geschichte sich selbst: „Das letzte Mittel in dem Vernichtungskampfes Roms blieb die Revolution. Hatte doch der abgesandte des Papstes, Megila, dem württembergischen Gesandten im August 1868 gesagt: ‚Der Kirche kann alleine die Revolution helfen‘“ Erich Ludendorff, Seite 151.
 
Hexenverbrennungen sind eine der schlimmsten und brutalsten Verbrechen der Jesuitenbande. Heute werden solche Verbrechen mit anderen Methoden erledigt. Durch erfundene Krankheiten, Nahrungsvergiftung, durch Kriege, Armut und Elend sowie Terror und Manipulationen.
 
Es ist erstaunlich, wie gut Erich und Mathilde Ludendorff schon vor ca. 100 Jahren die Politik der Verbrecherbande beurteilen konnten. Das Buch wurde kurz nach dem ersten Weltkrieg geschrieben. 
 
Die heutigen Schulen und Universitäten sind nichts anders als geistlose Drillanstalten der Verbrecherbande. Es geht der Mafia im Endeffekt um rücksichtslose Versklavung. Die schmutzigen Hände der Jesuitenbande sind allgegenwärtig. Sie haben sogar die Wissenschaft manipuliert, so dass seit Jahrhunderten nicht mehr ergebnisoffen sondern ergebnisorientiert gelehrt wird. Wissenschaft ist nur Wissenschaft, wenn sie rückhaltlos und aufrichtig ist. Alles andere dient nur den künstlich erfundenen Ideologien der Mafiabande: „Deshalb huldigten Ignaz und all seine Jünger für die breite Masse dem ‚Obskurantismus‘. Das heißt, das Volk sollte womöglich unkundig des Lebens und Schreibens und ohne jegliche Bildung bleiben. Je unwissender die Massen blieben, desto sicherer fühlte sich der Orden. In den Ordensgesetzen heißt es deshalb auch ausdrücklich, dass Schulen nur dann gegründet werden dürfen, wenn es zum Nutzen des Orden ist“. Mathilde Ludendorff, Seite 162.
 
„Wenn es dem Orden auch ganz und gar nicht gelang, die Wissenschaft in ihrem Siegeszug aufzuhalten, wenn er auch erleben musste, wie eines der von ihm als unverweltlich erachten Blättchen nach dem anderen abgestoßen wurde, so hat er doch, gestützt auf die Macht des Papsttums, innerhalb der katholische Kirche  seinen restlosen Siegeszug vollendet. Er hat die freie Forschung aus ihr verbannt und konnte dicht vor dem Weltkriege triumphieren“. Mathilde Ludendorff, Seite 163.
 
Wer die Liebe in sich trägt, trägt auch die guten Botschaften von Jesus von Nazareth in sich. Wer an Gott glaubt, mit der Absicht ein guter Mensch zu sein, muss erst in der Liebe sein und niemanden etwas Böses antun. Alleine scheinheilig an Gott zu glauben, um die eigene Seele zu beruhigen, ist Hinterlist. Der Mensch muss gerechter sein und jedem gegenüber, gleichgültig welche Hautfarbe und Religion oder Volksangehöriger, Respekt zeigen. Dann ist glaubhaft, dass der Mensch ein guter Mensch ist. Alles andere ist Täuschung, Fälschung und Heimtücke, wie es sich die Jesuitenbande seit Jahrhunderten erlaubt.
 
Liebe, Wahrheit und Klarheit siegt. Alles andere geht früher oder später den Bach runter. Daran habe ich keinen Zweifel. Auch die Imperien der Jesuiten und Freimaurereien, sowie deren okkulten und satanischen Gefüge, werden bald im Mülleimer der Geschichte versinken.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Kein Geheimnis mehr: „Flüchtlings“-Strom nach Europa ist professionell organisiert
    DIE ANGST
    DAS WUNDER VON WÖRGL
    DIE VERNUNFT SIEGT
    Acht Milliardäre sind reicher als 3,6 Milliarden Menschen auf der Welt
    Kaiserreich im Gegensatz zur „Hochfinanz“-Diktatur
    WOFÜR EINEN FRIEDENSVERTRAG?
    Wir waren Sklaven – von Geburt an verkauft

2 Kommentare

    christina-maria says:   
    13. Dezember 2016 um 21:39   

    … also das muss man wirklich einmal gelesen haben ….. dann versteht man diese hintergruende besser … danke fuer diese wichtige info ! cm
    Antworten   
    chriswallner says:   
    15. Dezember 2016 um 14:22   

    Als ehemalige Ursulinen – Schülerin hat mich das zu verdauen auch einiges gekostet… leider ist alles allzu wahr…
    Ich bedanke mich für diesen aufrichtigen und gut geschriebenen Artikel
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    Wladimir Putin räumt weltweit auf und spricht Klartext
    1984 von George Orwell
    VERDREHUNG VON TATSACHEN
    Worte von monika:unger zur jetzigen Zeitqualität
    FASCHISMUS
    Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger
    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
DIE PÄPSTLICHEN BULLEN 16.12.2016
« Reply #7 on: March 19, 2017, 01:31:52 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/werk-wirken/die-paepstlichen-bullen/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 6, 2017 10:56:41 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

16. Dezember 2016 || 19:58 Uhr
DIE PÄPSTLICHEN BULLEN
bonifatius_viii_grabstatue

Bonifatius VIII.
Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, dass alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.

 

In den nachfolgenden Jahrhunderten folgten drei weitere päpstliche Bullen (Kronen), welche den Herrschaftsanspruch näher definierten und insgesamt festigten. Sie bewirken, dass bei der Geburt jedes Menschen drei Treuhandgesellschaften (engl.: Trusts) gegründet werden:

 
papst-nikolaus-v

Nikolaus V.

Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex, dass das neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird. Das bedeutet nicht weniger, als dass man uns direkt nach der Geburt unser Recht auf Eigentum abspricht. Um es noch konkreter zu formulieren: Unser Haus oder unser Grundstück gehören uns nicht.

Wem dann?

Dem Vatikan natürlich! Wir haben lediglich ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Für diese Nutzung zahlen wir deshalb auch eine laufende Gebühr, z.B. in Form von Grundsteuern oder Kfz-Steuern. Wenn wir diese nicht zahlen, was passiert dann? Richtig, wir werden gepfändet und man nimmt uns unser Auto, unser Haus usw. wieder weg − unabhängig davon, ob wir diese bereits abbezahlt haben oder nicht. Doch der »Spaß« endet hier noch lange nicht…

Im Jahre 1481 erließ Papst Sixtus IV. durch die Bulle Aeterni Regis (in etwa »Ewige Herrschaft« oder »Ewiger Besitz des Herrschers«), dass das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt wird. Mit dieser Bulle hat man uns von Geburt an zu ewiger Knechtschaft verdammt. Wir haben nicht einmal mehr Anspruch auf unseren eigenen Körper. Wie das heute in der Praxis aussieht, erkennt man u.a. an der Wehrpflicht, die auch in Deutschland jederzeit wieder verordnet werden kann, oder auch an vom Staat verordneten ärztlichen Zwangsmaßnahmen, wenn dieser meint, man sei »psychisch krank«. Auch die medizinische Zwangsbehandlung von schwer kranken Kindern gegen den Willen der Eltern spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Des Weiteren müssen wir sogar auf unsere eigene Arbeitskraft Einkommenssteuern zahlen.

Die dritte Krone wurde in Form der päpstlichen Einberufungsbulle von Papst Paul III. im Jahre 1537 besiegelt, in welcher die römisch-katholische Kirche Anspruch auf die Seele des Kindes erhebt. Dies ist in der Tat sehr teuflisch.

Quelle: Post FB Gerd Peiffer

Anm: im Kaiserreich wurde der bürgerliche Tod per Gesetz ausgeschlossen und der Vermögenseinzug ebenfalls. Kein Wunder, das diese Gesetzgebung der Kirche nicht geschmeckt hat.

Weiterhin kann der Papst nur Herrscher aller PERSONEN sein, nicht aller Menschen.

(Ich sag´nur: Lebendmeldung!!! Anm. d. Redaktion)

Quelle: http://schaebel.de/was-mich-aergert/versklavung/die-paepstlichen-bullen/003625/

 

Kommentar auf obigen Artikel von Erevis Cale

Eine sehr schöne Ausarbeitung!

Wie wir unter uns ja bereits herausgearbeitet hatten, ist das „hl. römische Reich“ nie untergegangen, d.h., auch römisches Recht in Form des „corpus iuris civilis“ (Privat = Raub-Recht) hat nie aufgehört zu existieren.

Selbst das BGB 1900 wurzelt in römisches Recht.

Während der „corpus iuris civilis“ das Recht des Kaisers ist, ist der „corpus iuris canonici“ das Recht der „hl. römisch-katholischen Kirche“, also des Papstes.

Da, wie oben sehr gut dargestellt, der Papst aber auch das Herrscherrecht über den Kaiser beansprucht, ist das Recht des Kaisers mit Außerkraftsetzung der Monarchien ebenfalls in die Hände des Papstes gefallen, d.h., das „hl. röm. Reich“ und die „hl. röm. kath. Kirche“ wurden unter dem EINEN Herrscher zusammengelegt, dem König der Könige.

Weltweit bekannt ist diese Organisation unter dem Namen „Vatikan“, 1929 souverän gestellt.

D.h., die Taufe/Geburtenregistratur ist die Totensprechung des eigentlich lebend niedergekommenen Lichtwesens. Geboren wird das Orderpapier, die Person, nach canonischem Recht die physische Person „Vorname“, der unterschriftsbefähigte Körper.

Dazu kommt gem. canonischem Recht die rechtsfähige juristische Person „Nachname“.

Während die Person „Vorname“ dem Papst gehört, unterliegt die Person „Nachname“ dem Rechtszwang der jeweilige römischen Reichsverwaltung.

Personen unterliegen IMMER einem Rechtszwang, aber, sie können auch nur aufgrund eines Rechtszwangs existieren.

Rechtszwang und Person bilden entsprechend eine untrennbare Einheit, ohne Person keine Rechtszwang, ohne Rechtszwang keine Person!

Ein Orderpapier (Person) wird geboren oder erkoren (ernannt). Wir werden nicht geboren, haben kein Geburtsdatum, Geburtsort und auch keine Geburtszeit.

Wir kommen nieder!

Wir haben auch keinen Namen, nur das Orderpapier wird benamt, wir werden benannt, benennen uns im Laufe unseres Erdenwandelns selbst.

Der Wert des Orderpapiers ist unsere Lebensenergie, die volkswirtschaftlich natürlich auch genau berechnet ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wert_eines_Menschenlebens

Eine Person, jede Person, IST dieses Wertpapier, wir NICHT!

Wir SIND Begünstigte dieses Wertpapieres, nichts anderes.

D.h., immer und überall, wo wir körperlich auftreten oder eine Unterschrift setzen oder ein Ausweisdokument oder eine Geburtsurkunde oder was auch immer vorzeigen, wo wir auf Herr/Frau reagieren, wo wir uns anmelden, Verträge eingehen usw., machen wir uns freiwillig selbst zur Person, zu einem Orderpapier, zu einem Zettel, einem Wisch, zu toter Materie.

Wir besitzen den Wisch, aber wir SIND der Wisch nicht!

Daher sind auf dem gelben Schein, auf Geburtsurkunden usw. auch keine Fotos vorgesehen.

Das Foto kommt erst in einem VON UNS freiwillig beantragten Ausweis dazu, wodurch wir freiwillig erklären, Wisch sein zu wollen!

Erst wenn wir aufhören, Wisch sein zu wollen, müssen DIE aufhören, uns wie Wisch zu behandeln!

 

 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Liste der Begriffe und Definitionen - Nomenklatur - informieren!
    Anja - die jüngste lebendgemeldete Steirerin
    DEINE Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt !
    VIDEOS
    Wachsende Uneinigkeit innerhalb der Familie und unter Freunden?
    Kaiserreich im Gegensatz zur „Hochfinanz“-Diktatur
    Anmeldung im Staatenbund Österreich - 1.) Lebendmeldung

1 Kommentar

    SUZZZY124 says:   
    5. Februar 2017 um 17:35   

    Heute ist es doch so , dass man z.B dafür zahlen muss auf einem Parkplatz zu parken. Dies ist der größte schwachsinn der eingeführt wurde um unser Geld abzusahnen . Diese Erde gehört nicht euch und ihr dürft auch kein Geld von uns beanspruchen! Diese Erde gehört Gott und die Menschen haben NICHT das Recht sie zu beanspruchen.
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
Kolumne

    DAS GESETZ DER RESONANZ

    Von robin : fermann, 20.02.2017 Im Staatenbund Deutschland wird es kein Steuersystem geben und somit… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    Einladung zum Staat Oberösterreich Treffen am Montag, 6. März 2017 – Vortrag mit monika:unger
    KRIMINELLE MAFIAMETHODEN
    Genetik ist die neue Eugenik°: Genmanipulation zwecks Bevölkerungs-Reduzierung
    Fake News: Die Verteidigung westlicher Werte und die europäische Sicherheitsarchitektur
    100. TAGESENERGIE mit Alexander Wagandt und Jo Conrad – Hintergründe
    DAS UNRECHTSSYSTEM IST IN ERKLÄRUNGSNOT
    Ein “Userkommentar”: Medien- und Facebook-Schmutzkampagnen
    JUDEN UND SEMITEN
    Der Film DEINES Lebens – Der komplette Film
    Die (Anti)Schule der gewinnorientierten Firma „Republik Österreich“!

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346

Der Artikel ist online nicht mehr vorhanden!

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/alles-roger-so-gruendet-man-einen-staat-lesenswerter-artikel-medien/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 15, 2017 04:38:58 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

17. Januar 2017 || 10:46 Uhr
alles roger? So gründet man einen Staat – lesenswerter Artikel – Medien
Für den Verfassungsschutz und die Medien ist Monika Unger eine Reichsbürgerin. Sie selbst sieht sich als Präsidentin des Staatenbundes Österreich. alles roger? traf die Rebellin in ihrer steirischen Heimat und fand heraus, was hinter dem Staatenbund steckt.

Text: Martina Bauer

Immer mehr Menschen sehen in der Republik Österreich eine Verwaltungsfirma und keinen Staat. Sie wehren sich gegen die Politik, die Banken und Konzernen dient und dafür die kleinen Unternehmer und Arbeiter ausnimmt. Sie wollen keine Personen sein, sondern Menschen. Manche nennen sich Freeman, andere treten dem Staatenbund Österreich bei. Den Wunsch nach Souveränität haben alle gemeinsam. Sind das wirklich alles Spinner oder Freaks? Für die Regierung und ihre Organe sind sie ganz einfach Reichsbürger.

“Ich bin keine Reichsbürgerin!”, sagt Monika Unger und beißt wild entschlossen in den gebackenen Hendlhaxn. Ganz so, als wollte sie damit das Gesagte noch einmal unterstreichen. Wir sitzen in einem Wirtshaus in der Steiermark. Am Tisch eine österreichische Tageszeitung, in der sie nachlesen kann, dass man sie als Reichsbürgerin tituliert. “Das ist ein Schimpfwort aus der Nazi-Zeit und hat mit mir und dem Staatenbund gar nichts zu tun. Alles, was wir tun, geschieht mit Licht und Liebe. Zum Wohle aller Menschen. Die haben ja nicht mal mit mir geredet und schreiben irgendwas”, merkt die Steirerin zu dem doppelseitigen Artikel an. An mediale Verunglimpfung ist sie gewöhnt. Auch, dass sie der Verfassungsschutz im Visier hat.

Die Begründung: Monika Unger bezeichnet die Republik Österreich als Firma. Tatsächlich hat Österreich einen Firmeneintrag im Handelsregister UPIK mit Adresse Ballhausplatz 1, 1010 Wien (siehe Bild). “Die Republik Österreich ist eine Verwaltungsfirma, die juristische Personen verwaltet und im Hintergrund Handel mit dem Steuergeld dieser Personen treibt. Wir haben keine Verfassung sondern nur ein Bundesverfassungsgesetz. Das ist eine Staatssimulation”, erklärt Unger, die darum den Staatenbund gegründet hat.

“Ich habe mich mit der Thematik, der Geschichte und allen Gesetzen acht Jahre lang beschäftigt, und als mir klar wurde, dass wir in Österreich staatenlos sind, sah ich den einzigen Ausweg in der verfassunggebenden Versammlung. Bei der wurde ich aus der Mitte des Volkes mit 360 Unterschriften damit beauftragt, den Staat Steiermark zu errichten. Das habe ich dann auch getan. Am 26. Oktober 2015 wurde der Staat Steiermark aus der Mitte des Volkes gegründet und ausgerufen”, erklärt Monika Unger.

Acht Jahre mag eine lange Zeit sein, allerdings ist die Materie auch ziemlich kompliziert. Um es auf wenige Sätze runterzubrechen: Alle Länder, die eine Zentralbank haben und mit der Federal Reserve Bank verbunden sind, werden vom Vatikan, der City of London und Washington DC gesteuert und regiert. Das ist das Dreieck der Macht. Gerne wird es bei Ansprachen von Politikern auch mit ihrer Handhaltung (Merkel-Raute) gezeigt. All unsere Steuergelder werden an diese drei überwiesen. Der Vatikan steht ganz oben, weil das ganze Handelsrecht, das Seerecht und das Wirtschafts-Kartellrecht (UCC) auf dem kanonischen Rechtssystem des Vatikans fußen.

Immer mehr sehen und glauben genau das. Darum wird die Schar jener, die auch zum Staatenbund gehören wollen, immer größer. Bundesland um Bundesland wurde von Unger zum Staat erklärt. Zuletzt Vorarlberg am 8. Oktober 2016. “Seither sind wir ein souveränes, unantastbares Völkerrechtssubjekt, also ein Staat mit Regelwerk”, betont Unger.

Von 750 Anhängern in ganz Österreich berichten die Medien. Diese Schätzung kostet Monika Unger einen lauten Lacher, der fast nicht verstummen mag. Eine genaue Zahl möchte sie nicht nennen, aber es sind mehr als 100.000. So weit lässt sich die Präsidentin des Staatenbundes in die Karten blicken.

Zweifeln muss man an dieser Zahl nicht, zumal die Lokale bei ihren zahlreichen Vorträgen meist brechend voll sind. Danach stellen sich die Besucher um Befreiungs- und Lebendurkunden für je zehn Euro an. “Die Menschen wollen wieder Menschen sein, keine Personen, kein Humankapital, das ausgebeutet wird. Das Parteiensystem bei uns ist doch nichts als Spaltung. Oben sitzen alle in einem Boot und wohin das fährt, diktieren die Banken und die Oligarchen, die uns in Wahrheit regieren. Die Menschen müssen wieder zusammenhalten und einander gegenseitig helfen. Der Staatenbund vereint sie”, erklärt Unger den regen Zulauf.

Sie kann auch verstehen, dass das Establishment mit ihrem Staat keine Freude hat und sagt: “Klar mögen uns die nicht, die dann vom Futtertrog weg müssen. Dazu gehören natürlich auch die Politiker.” Einer von ihnen ist Innenminister Wolfgang Sobotka, und der hat der “Reichsbürgerbewegung”, wie sie von den Behörden genannt wird, bereits den Kampf angesagt. Über die Medien drohte er sogar Gefängnisstrafen an. “Wofür wollen die mich denn einsperren? Dafür, dass ich mich für die Menschen und gegen ihre Knechtung einsetze?”, fragt Monika Unger mehr rhetorisch. Fassungslos schüttelt sie so heftig den Kopf, dass ihre langen braunen Haare umherwirbeln.

Es gibt viel, das sie sprachlos macht. Zum Beispiel, dass sowohl Behörden und Medien ihren Staatenbund mit der Freeman-Bewegung in einen Topf schmeißen. “Die sind zwar auch souverän, haben mit uns aber nichts zu tun. Die Freemen stehen für sich. Die geben den Menschen keine Heimat. Bei uns geht es nicht um Ego, Macht oder Gier. Es soll allen gleich gut gehen, weil jeder Mensch gleich viel wert ist”, so Unger, die damit unterstreicht, dass sie ganz weit weg von irgendeinem Gedanken aus der Nazi-Zeit ist.

Das hören die Menschen sowie die Beamten vom Verfassungsschutz, die ihre Vorträge immer wieder besuchen. Letzteren gefällt naturgemäß nicht, wenn sie hören, dass die Republik nur eine Kapitalgesellschaft ist und ihre Bürger vogelfrei sind, bereit gemacht zum Ausplündern. Dass es in Österreich kein Volk gibt, weil jeder mit der Geburtsurkunde zu einer juristischen Person gemacht wird. Zu einem Mündel unter staatlicher Vormundschaft.

Dass Ungers Aussagen von von den Politikern als staatsfeindlich eingestuft werden, darüber lacht die 1,60 Meter kleine Frau die ganz Großes vorhat. Sie kann gar nicht verstehen, welchem Staat gegenüber sie feindlich sein soll. Für sie gibt es keinen. Davon ist die Rebellin, die sie schon als Kind war, felsenfest überzeugt.

Was die Politik so beschließt, geht nach ihrem Dafürhalten immer gegen das Volk und dient nie dem Wohle der Menschen. Das ließ ihr keine Ruhe und sie tauchte immer weiter in die Materie ein. Bis sie dann auf das Buch Die BRD GmbH von Dr. Klaus Maurer stieß. Für Unger war klar, dass das in Österreich nicht anders ist als in Deutschland. Dann wurde sie auch noch von einer Richterin aus dem Gericht geschmissen, obwohl sie die Vollmacht eines Menschen hatte, den sie vertreten sollte. Da reichte es endgültig. “Ich habe nur gefragt, ob das ein staatliches Gericht und sie eine staatliche Richterin sei. Wenn man das in Österreich nicht fragen darf, dann rennt etwas gehörig falsch”, erklärt Unger.

Damit stand der Beschluss der Steirerin fest. Sie musste etwas ändern. Und es gab so viele, die genauso dachten. Große Unterstützung erhält die Staatenbund-Präsidentin ausgerechnet von ihrer 13-jährigen Tochter, die auf die Mama einfach nur stolz ist. In die Schule geht das Kind nicht. Es wird von Lernbeauftragten unterrichtet und ist darüber mehr als happy. Das natürliche und freie Lernen, das ähnlich wie das russische Shetinin-Prinzip angelegt ist, tut dem Mädchen gut. Es lernt viel mehr und besser als früher. Noch dazu mit großer Freude.

Auch Ungers Mann steht hinter ihr, wenngleich ohne Engagement. Ähnlich zurückhaltend sind die Eltern, die aber auch keine Einwände haben. “Ich war ja schon immer so”, sagt Unger lachend und erklärt damit, dass ihr ungewöhnlicher Weg für die Eltern nicht sonderlich überraschend kam.

So unaufgeregt wie die Familie sehen das die gängigen österreichischen Medien nicht. Die meisten haben sich ihr Urteil gebildet und gehen mit Unger wie mit Freiwild um. Berichte ohne Recherche, und wenn Recherche, dann so: “Da kam doch tatsächlich ein ORF-Team von ,Report? zu mir nach Hause. Mein Mann hat arglos die Tür geöffnet und den Reporter hereingelassen, obwohl sich der nicht mal vorgestellt und nur nach mir gefragt hat. Als ich die Kameras vor dem Haus sah, habe ich das Filmen untersagt. Das war denen ganz egal. Die haben einen Beitrag gesendet, mitsamt den Aufnahmen meines Hauses, ohne meine Einwilligung”, ist
Unger empört.

Empörung ist wohl auch das Stichwort, das die Leute in Scharen zu ihren Veranstaltungen laufen lässt. Die 40-Jährige freut sich über so viel Erwachen in der Bevölkerung. Überhaupt scheint sie tiefenentspannt und ganz gelassen zu sein, obwohl ständig das Telefon läutet und sie mitten in ihrer Österreich-Tournee steckt. Auf die Frage, wann denn die Währung Österreicher gedruckt wird, antwortet sie: “Sobald wir das Geld dafür haben.” Der herzliche Lacher danach beweist, dass die Frau wirklich Humor hat.

 

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von alles roger? – Das Querformat für Querdenker

http://www.allesroger.at/so-gruendet-man-einen-staat

Foto: Alles roger?

 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Adieu Rothschild - euer geheimes MONOPOLY-Spiel ist vorbei
    Staat Steiermark Stammtisch am 12.1.2017 in Feldkirchen bei Graz
    Die UNO ist eine Nichtregierungsorganisation
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich - Präsidentin monika:unger
    Botschaft der Präsidentin monika:unger vom 7.2.2017
    Das Deutsche Kaiserreich von 1871
    Das Goldene Zeitalter - Warum uns das Paradies bevorsteht und was bis dahin noch geschehen wird
    WER IST WESSEN FEIND?
    Ungesetzliche Neuwahlen sollen illegale Regierung bestätigen - Update
    monika:unger - die Powerfrau aus der Steiermark
    Die (Anti)Schule der gewinnorientierten Firma „Republik Österreich“!
    „GEMEINSAM.SICHER gegen staatsfeindliche Verbindungen“
    monika:unger - neueste Videos in Textform !
    Sind die Bediensteten des „Staates“ denn nicht vom Arbeitgeber geschützt?
    Die dunkle Seite der Macht - Familie - Feminismus
    128 Videos mit monika:unger - neu - mit Texten!
    ALLEINSCHULD - Deutschland und die Weltkriege - alles Lüge?
    WARUM GRÜNDEN WIR EINEN NEUEN STAAT?
    "Der Weststeirer"
    Ankündigung: Feierliche Ausrufung Staatenbund Österreich am 28. Oktober 2016 in Graz
    Acht Milliardäre sind reicher als 3,6 Milliarden Menschen auf der Welt

2 Kommentare

    hans:riedl says:   
    18. Januar 2017 um 8:36   

    Wer hat die Macht?
    Ob die Superreichen dieser Welt
    zu ihrem Lebensstil was fehlt,
    kann ich nicht sagen, nur vermuten.
    Ob sie für ihr Leben richtig bluten,
    wie unsereins, ist zweifelhaft,
    weil Reichtum manches selber schafft.

    Geld ist Macht und überdies,
    lebt man dadurch im Paradies.
    Materielle Sorgen kennt man nicht
    und mancher ist ein Bösewicht.
    Das Geld erworben durch Betrug,
    denn nach oben hin ist nie genug.

    Bestimmt ist klug so mancher Kopf,
    doch wo ist der Deckel auf dem Topf,
    in dem der Reichtum angehäuft?
    So mancher auch darin ersäuft,
    weil er immer weiter Geld nur schart,
    auf üble und gemeine Art.

    Unsereins ist stets bedacht,
    dass man keine Fehler macht,
    denn meistens geht es jenem schlecht,
    der noch agiert im Handelsrecht.
    Lebt mancher auch ganz still und brav,
    behandelt wird er wie ein Schaf.

    Der Reichtum, den er nicht besitzt,
    hat ihm bisher noch nicht genützt.
    Er bietet ihm nicht Schirm und Schutz.
    Das Wort gilt nicht, vom Eigennutz.
    Wenn du nichts bist und du nichts hast,
    trag ruhig mit der Reichen Last.

    Wer hält das Gleichgewicht der Welt?
    Es ist nicht der Reiche mit dem Geld.
    Er trägt zwar oft zum Unmut bei,
    doch was er macht, ist zweierlei.
    Er ist der Grund für jede Klage.
    Der kleine Bürger hält die Waage.

    Der Superreiche hat die Macht,
    hat manchen Zwist schon angefacht,
    zieht Nutzen aus des Bürgers Fleiß,
    die Geschichte zeigt da den Beweis.
    Kauft sich die Rechte, wie gewollt,
    hat die Politik sich in das Boot geholt.

    So ist die Sache aussichtslos,
    der Bürger trägt ein schweres Los.
    Hat keine Wahl, draus zu entrinnen.
    Ist er erst drin, bleibt er auch drinnen.
    Er wird behandelt wie ein Knecht.
    Das ist er auch, im Handelsrecht.

    Es gibt ein Ziel, falls er begreift,
    denn dieses ist bald ausgereift,
    die Vereinigung im Menschenrecht.
    Dort ist er nur sein eigener Knecht,
    lebt dort friedlich weiter und gesund.
    Die Vereinigung heißt Staatenbund.

    Das ist die neue Supermacht,
    die ihr Geschäft mit Liebe macht,
    wo die Wahrheit in das Leben greift
    und die Arbeit stets zur Freude reicht.
    Frust und Ärger gibt es nicht,
    dafür sorgt: Wahrheit, Freude, Liebe, Licht.
    Antworten   
    hz says:   
    18. Januar 2017 um 8:56   

    Eine kleine Übung für das Lösen von … zum selber sprechen und auch zum Ansprechen deines Gesprächpartners:
    Sprich deinen Gesprächspartner mit seinem Vornamen an – dann –
    ! Ende des Luges und Betruges JETZT, so ist es, und ich danke !
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich
    VERFASSUNGSREFERENDUM IN DER TÜRKEI
    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Verein EU – Enteignung der Bürger? Nicht mit uns! 18.9.2016
« Reply #9 on: March 19, 2017, 01:41:25 PM »

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/land-menschen/berichte-hintergruende/verein-eu-enteignung-der-buerger-nicht-mit-uns/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 5, 2017 10:14:34 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

18. September 2016 || 22:51 Uhr
Verein EU – Enteignung der Bürger? Nicht mit uns!
“Verein EU
Der Verein “EU” – ohne Hoheitsrechte – will die Bürgerinnen und Bürger Europas enteignen. Schließlich sollen wir für ca. 9,3 Billionen Euro Schulden von privaten Firmen, wie Regierungen und Banken, haften.

Die Gewinne und Spekulationsgewinne haben sie natürlich alle in private Taschen gewirtschaftet und für die angeblichen Schulden dieser privaten Firmen und Zahlungsdienstleister, sollen die Menschen mit ihren Spareinlagen, Pensionsvorsorgen, Abfertigungsansprüchen und natürlich mit Grund und Boden haften. Achja und den Schmuck, das Gold, das Bargeld, alle Aktien usw. Schließlich wollen die Bänkster die Menschen noch ordentlich abkassieren, sozusagen ausplündern!!!

Es war noch nie offentsichtlicher was hier abgeht. Ein ehemaliger Bankenboss organisiert die Zuteilung der Flüchtlinge, an denen diese Herrschaften wieder ordentlich verdienen. Die Geburtsurkunden-Treuhandkonten werden erstellt und schon fließt das Geld wieder in die Taschen der Bänkster.

Und das alles nur für ein Blatt Papier, genannt Euro, das aus dem NICHTS erschaffen wird und keinen Wert dahinter hat, als den Wert der Menschen in diesem Land.

Das Geld für die Zinsen wurde nie in den Umlauf gebracht, somit haben wir es mit einem Taschenspielertrick zu tun.

Es steht hier der Verdacht im Raum, dass es sich beim EURO um Betrugsgeld einer Elite handelt, die von Anfang an die Versklavung der Menschheit als Ziel, mittels dieses Geldsystems, hatte. Ebenso besteht der Verdacht der Vergiftung und Bestrahlung von Nahrungsmitteln, um Krankheiten zu züchten, weil man davon profitiert. (Codex Alimentarius)

Der Mensch ist ein Lebewesen aus Körper-Seele-Geist, also eine Entität. Der Mensch lebt im Naturrecht und im Völkerrecht. So gelten die Naturrechte von Gott gegeben, die Menschenrechte, das Völkerrecht. Im Völkerrecht ist es strafbar, wenn ein Mensch einen Wert gibt und ich gebe ihm dafür wertloses Papier, sozusagen Schulden (Schuldschein).

Der einzige Wert, den dieses Land hat, sind die Menschen – sie arbeiten, sie schöpfen, sie kreieren, alles entsteht von und durch Menschen. Das Blatt Papier EURO hat keinen Wert, weil es SCHULDgeld ist. Für jedes Blatt Papier, den die Regierungen dort abholen, müssen sie an diese private Organisation Zinsen bezahlen. Noch schlimmer: Die Regierungen sind sogar im Eigentum der Banken und diese betreiben eine Staatssimulation auf höchstem kriminellen Niveau.

Außerdem haben wir ein Copyright Zeichen auf dem Euro, eines privaten Freimaurervereins von Rothschild und Vatikan – das ist amerikanisches Recht! Was hat das in Europa zu suchen???

Die EU ist ein Trojanisches Pferd – der Angloamerikaner… ein Verein EU hat ein eigenes Parlament, ein eigenes Gericht-EUGH, eine eigene Kommission, 40000 Bedienstete, um die Menschen Europas hinten und vorne zu verarschen, auszubeuten, zu betrügen und zu belügen.

Ein Verein hat keine Gesetze, sondern lediglich Vereinsstatuten, an die sich nur Vereinsmitglieder halten müssen, wenn sie dem Verein angehören wollen.

Wenn die Firma Republik Österreich dem Verein EU beitritt, dann ist das ihre Privatangelegenheit. Eine Firma kann keine lebenden Menschen verwalten, lediglich Personen – eure Rechtspersönlichkeit/Geburtsurkunde!!! Das ist das Humankapital, von dem sie ständig sprechen. Dort liegen für jeden von euch ca. 10 Milliarden Dollar, fiktiv natürlich, aber sie arbeiten und spekulieren damit.

Sie sind ausschließlich die Treuhänder eurer Geburtsurkundentreuhand und müssen für alles, was die Geburtsurkundentreuhand betrifft – mit euren Namen – bezahlen. Sie wollten aber nicht nur Treuhänder des Treuhandvermögens sein, sondern auch die Begünstigten, damit sie sich an unserem Vermögen bedienen können und uns haben sie zu Sklaven gemacht und kassieren uns von vorne bis hinten ab.

Das Recht auf den Namen gehört den Staat. Also Euer Name ist diese Geburtsurkundentreuhand. Immer wenn ihr euren Namen benutzt, agiert ihr als Treuhänder und müsst für alles bezahlen. Das haben sehr schlaue Herrschaften geplant, damit NIEMAND dahinter kommt. Davor muss man den Hut ziehen, schlau sind sie ja, aber nicht schlau genug!

Nicht nur, dass sie unser Treuhandvermögen haben, nein sie wollen, dass wir auch noch für alles zusätzlich bezahlen, schließlich gehts ja um Profit.

Wem haben wir das Ganze zu verdanken?

Natürlich dem Dreieck der Macht – Vatikan – City of London – Washington DC! Und dann kommen noch der IWF und die BIZ und sämtliche Zentralbanken dazu.

Wir Österreicherinnen und Österreicher sind keiner Firma verpflichtet, wir sind lebende Menchen und leben im Naturrecht und im Völkerrecht.

Das Kartellrecht – Handelsrecht – UCC- kanonische Rechtssystem ist nicht für lebende Menschen anwendbar, lediglich für Sklaven, eine Handelsware, eine Sache, eine juristische Person/Strohmann/Fiktion.

Also alles Illusion!

NIEMAND MUSS IRGENDWELCHE GELDER ODER GEBÜHREN, STEUERN, ABGABEN, KFZ-VERSICHERUNG FÜR DEN STROHMANN/DIE JURISTISCHE FIKTION/PERSON WEITERHIN ZAHLEN!

Das alles haben die Treuhänder für uns lebende Menschen zu bezahlen.

Also – alle Rechnungen für den Strohmann/die juristische Person an den Finanzminister Schelling schicken!

Das Sklavensystem war gewesen!

In Liebe

monika aus der Familie unger”
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    Die Nationen der Toten
    Informations-Flugblatt zum Staatenbund Österreich
    Ministerpräsident Viktor Orbáns Rede zur Lage der Nation

3 Kommentare

    hans:riedl says:   
    19. September 2016 um 20:21   

    Brüsseler Normen

    Was ist Brüssel angenehm, was ist EU gerechte Norm?
    Es muss die Farbe stimmen, vornehmlich auch die Form.
    Wer bestimmt die Normen? Der Bürger hat die Ängste.
    Es handeln da willkürlich, wahrscheinlich Schreibtischhengste.

    Was Gurkenkrümmung anbelangt, sind sie wohl Experten.
    Was die Kartoffel samt der Schale wiegt, müssen sie bewerten.
    Bei Tomaten, Zwiebel, Paprika, gilt dasselbe Mas.
    Was von diesen Normen abweicht,
    gehört dem Schwein zum Fraß.

    Andererseits ist Schweinefutter zumindest auch genormt.
    Die Körnchen und die Stäubchen womöglich gleich geformt.
    So ist das ganze Rechtsgefüge, in Brüssel ein Bankrott.
    Der Bauer, der das schlucken muss, hat damit seine Not.

    Da kommt so manches Nahrungsmittel,
    von drüben, übers Meer.
    Gilt auch dort dieselbe Krümmung?
    Mich wundert gar nichts mehr.
    Mächtig aufgeblasen ist sie, die Brüsseler Bürokraterie.
    Was dem kleinen Landwirt nützt, das findet man dort nie.

    Agrarfabriken und Großkonzerne finden dort Gehör.
    So manchen Bürger hör ich seufzen:
    „Ach wenn man draußen wär.“
    Mich wundert diese dicke Haut, die sie zu Markte tragen.
    Wie das einmal enden wird, will ich gar nicht fragen.

    Was Sache ist und jedem nützt, das wird nicht angegangen.
    Diese Brüsseler Gilde ist im Machtrausch drin gefangen.
    Verordnungen und Normen schlucken, der Bürger ist so bieder.
    Dass man einfach drüber fährt, das ist mir schier zuwider.

    In Brüssel sitzt die EU Behörde, braucht man sie denn noch?
    Für das was sie uns täglich bringt, dafür ist der Preis zu hoch.
    Antworten   
    ICH BIN says:   
    21. September 2016 um 10:54   

    https://www.youtube.com/watch?v=nltCSB5Y5_s
    Antworten   
    Gerardibus says:   
    12. November 2016 um 20:12   

    Hier noch ein erstaunliches Urteil zum Thema “Fiat Money & die Banken” 😉

    http://www.oesterreich-rundschau.at/land-menschen/berichte-hintergruende/verein-eu-enteignung-der-buerger-nicht-mit-uns/
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
Kolumne

    DAS GESETZ DER RESONANZ

    Von robin : fermann, 20.02.2017 Im Staatenbund Deutschland wird es kein Steuersystem geben und somit… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    Genetik ist die neue Eugenik°: Genmanipulation zwecks Bevölkerungs-Reduzierung
    Fake News: Die Verteidigung westlicher Werte und die europäische Sicherheitsarchitektur
    100. TAGESENERGIE mit Alexander Wagandt und Jo Conrad – Hintergründe
    DAS UNRECHTSSYSTEM IST IN ERKLÄRUNGSNOT
    Ein “Userkommentar”: Medien- und Facebook-Schmutzkampagnen
    JUDEN UND SEMITEN
    Der Film DEINES Lebens – Der komplette Film
    Die (Anti)Schule der gewinnorientierten Firma „Republik Österreich“!
    Stammtisch Staat Steiermark am 24.2.2017 in Graz-Puntigam Vortrag von monika:unger
    Die aktuellen 44 VIDEOS in Textform – Fragen und Antworten mit monika:unger

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/steiermark-stammtisch-in-graz-am-10-03-2017-vortrag-mit-monikaunger/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 16, 2017 04:36:27 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

15. März 2017 || 21:15 Uhr
Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger

Am 10.03.2017 fand – zum letzten Mal im Brauhaus Graz-Puntigam – der Steiermark Stammtisch mit Vortrag der Präsidentin des Staatenbundes Österreich monika:unger statt.

Über die Gründe, weswegen die Veranstaltungen dort nicht mehr stattfinden, darf spekuliert werden – sie sind jedoch nicht schwer zu erraten! Siehe Kolumne

monika:unger begann Ihren Vortrag mit der Feststellung, dass es derzeit sehr, sehr ruhig sei, „…man sieht und hört nichts…“.

Alle anberaumten Gerichtsverhandlungen wurden und werden momentan abgesagt. Waren in der Vergangenheit 10 Anrufe an die Präsidentin täglich zu verzeichnen, bei denen es um polizeiliche Willkür ging, so ist es jetzt nur noch ein Hilferuf pro Woche. Das System ist am Ende, was sich auch darin zeigt, dass bei den Stammtischen und Vorträgen keine Polizisten und keine „Verfassungs“schützer mehr als „Gäste“ zu begrüßen sind. Zu dem Thema Pädophilie merkte monika an, dass es derzeit große Aufdeckungen gibt, die auch in Österreich eine Lawine auslösen werden – Präsident Trump hat bereits etwa 70.000 Namen offengelegt.

Auch in Österreich gibt es Pädophilen-Ringe, da dürften jetzt einige Herrschaften zittern…

In den OÖ-Nachrichten gibt es einen Artikel, aus dem eindeutig hervorgeht, dass die Republik Österreich eine Firma ist („Fa. Österreich“) und darin werden Kern und Schelling als „Betriebsrat“ und „Finanzvorstand“ bezeichnet.

Also, auch die Medien haben es begriffen und verstecken es nicht einmal.

 

Das soll den Menschen als “normal” vermittelt werden, dass der “Staat” ein Handelsunternehmen ist – wann wacht das Volk endlich auf und begreift, dass ein Unternehmen keine hoheitlichen Rechte haben kann?

 

Das Thema Gericht und monika:ungers unendliche Geschichte zu der gegen sie erhobenen Anklage wegen „Widerstands gegen die Staatsgewalt“ etc. (siehe dort) dieses Theaterstück hat sich ja 1,5 Jahre hingezogen, bei der es drei Verhandlungen gegeben hat und das aufgrund „mangelnder Schuldbeweise“ eingestellt wurde! 1,5 Jahre Theater um nichts…

Der Verlauf war wie folgt (siehe auch Artikel hier): Beim 1. Mal ist monika:unger gar nicht hingegangen, beim 2. Mal wurde sie mit Polizeigewalt geholt, nur um wieder des Gerichtsaals verwiesen zu werden und beim 3. Mal hat sie den „Strohmann“ in Form einer Figur und ihrer Geburtsurkunde mitgebracht und wollte diese dem Richter schenken…

Das sogenannte – wie üblich nicht unterschriebene – „Gerichtsurteil“ wurde von der Präsidentin monika:unger durchgestrichen und wieder an den Absender in Kopie zurück geschickt, denn somit ist das Urteil nichtig und es können dafür keine Mittel mehr von ihrem Treuhandkonto abgebucht werden! Somit bleibt die Gerichtskasse auf den Kosten sitzen, da sie nämlich sonst die Gelder dem Treuhandkonto anlasten könnte! (Ein Urteil ist wie ein Blankoscheck)

„Blankoscheck ungültig machen – Urteil – monika:unger“ wird demnächst in der Österreich Rundschau veröffentlicht.

Alle bedienen sich an unseren Treuhandkonten, die Versicherungen, die „Behörden“, die „Gerichte“ usw. – alle ohne hoheitlichen Rechte – das muss ein Ende haben.

Wie verhalte ich mich, wenn Polizei mich aufs „Revier“ schleppen will?

„Ich bin ein lebender Mensch aus Fleisch und Blut…“ Keinen „Lichtbildausweis“ mitführen! Nur die Authentitätskarte vom Staatenbund Österreich „….ich unterschreibe nichts!“, „…ich sage nichts!“

In NÖ: 2 Wochen U-Haft für einen Freeman (kein Staatsmitglied), weil er den Richter ins UCC hat eintragen lassen (der bekommt nicht mal mehr ein Handy, wenn er den Eintrag im UCC hat). Der Freeman wurde solange in Haft gehalten, bis er von seiner Forderung zurückgetreten ist, dann haben sie ihn wieder laufen lassen.

Sie erpressen also die Menschen, wie es ihnen passt…

Ihre Philosophie war und ist: Alles um 180 Grad umdrehen! (Unrecht = Recht, Lüge = Wahrheit, Krieg = Frieden etc.)

SIE sind die Erpresser, nicht wir und SIE sind die Staatsverweigerer…!

Akzeptanzschreiben sind KEINE Erpressung, denn es ist legitim zu fragen, ob sie das Recht haben, was von den lebenden Menschen einzutreiben!

Das Akzeptanzschreiben wurde von 11 Juristen geprüft, damit sind sie schachmatt. Das Akzeptanzschreiben verliert die Wirksamkeit, wenn der Beweis erbracht werden kann, dass die Republik Österreich ein echter Staat ist – ansonsten ist sie eine „Staatsfeindliche Verbindung“.

BG Leoben hat ein Verfahren eingestellt – die Anklage wurde lächerlicherweise umgewandelt in „wegen OPPT“. Erklärung monikas über OPPT folgt (siehe dort), diese wurde 2013 aufgelöst, damit niemand mehr etwas daran verändern kann.

Der Staatenbund Österreich hat nie eine Eintragung ins UCC vornehmen lassen.

Die Sache mit den Treuhandkonten, die uns zustehen? „Schauen wir einmal, was passiert…“

 

monika:unger liest vor – von der “Fa. Österreich”

 

Beim Treffen in Wien bestätigte ein Polizist: „Er ist nicht mehr zum Aufhalten, der Staatenbund – alle wollen eine Veränderung!“ All diesen Menschen (Gerichtsvollzieher, „Beamte“ etc.) geht es nicht mehr gut, sie können z.B. wegen Burnout keine Pfändungen mehr durchführen.

Viele sind in der Angst wegen der Hetzkampagnen in den Zeitungsartikeln – lasst euch nicht verunsichern. Im Staatenbund Österreich darf es jedem gut gehen und es ist alles rechtens, deswegen können sie die vier Fragen im Akzeptanzschreiben auch nicht beantworten.

Die Republik Österreich müsste alles für die lebenden Menschen bezahlen, statt dessen räumen sie die Treuhandkonten!

Die Menschen werden von jeher gegeneinander aufgehetzt – Christen gegen Moslems, Mann gegen Frau, Kinder gegen Eltern, Dünne gegen Dicke etc. etc. Das hat gezielt Spaltung zwischen uns Menschen verursacht, damit sie uns schwächen und somit „regieren“ konnten.

Doch wir haben das Alte abgeschlossen, wir halten zusammen und wir gehen jetzt nicht mehr ins Handelsrecht! Jeder Mensch hat das Recht in Freiheit, Liebe, Freude, Glück, Wohlstand, Respekt, Würde, Achtsamkeit und Wahrheit auf Mutter Erde zu leben und seine Lebensaufgabe zu verwirklichen. Das Völkerrecht, wo es nicht dem Naturgesetz widerspricht, wird anerkannt. Siehe Regelwerk

Trump, Putin, China gehen alle den gleichen Weg, auch sie wollen Freiheit.

Für Deutschland: In München ist ein Vortrag der Präsidentin monika:unger geplant, der Termin steht noch nicht fest. Deutschland ist ein schwieriges Pflaster, da es bereits viele „Reichsregierungen“ gibt, die teilweise von den USA installiert worden sind.

Zur Frage Lebenderklärung in Malta? Malta hat eine Sonderstellung aufgrund des Malteserordens, die Lebendmeldung dort kostet ca. 1300 – 1500 Euro es hat jedoch bisher keiner Geld aus den Treuhandkonten bekommen. …warum hat der Papst jetzt den Malteserorden aufgelöst?

Ein Staat mit Hoheitsrechten kann Lebendmeldungen ausstellen! Somit ist es rechtens, wenn der Staatenbund Österreich dies macht.

Sollte jemand zu einer Unterschrift genötigt werden, dann dazu schreiben: „Unter Vorbehalt der Rechtssicherheit“ (damit kann man 30 Jahre lang widersprechen)

Bzw. „unter Zwang“ (damit ist die Unterschrift ungültig).

Notare bestätigen nur die Unterschrift, nicht den Inhalt!

Aus gegebenem Anlass – die Ankündigung eines Strafverfahrens wegen Illegaler Ausweisung eines souveränen Menschen, siehe hier:

Zum Vergrößern Bild anklicken
   

Zum Vergrößern Bild anklicken
   

Zum Vergrößern Bild anklicken

 

Auf die Schreiben, dass der Staatenbund Österreich der neue Gesetzgeber ist, erfolgte keine Reaktion, denn sie können nichts antworten und damit sind die Staatsgründungen bereits anerkannt/ – siehe Einstellung der Gerichts-Verfahren – alles ist rechtens, wir haben das Unrecht-System ausgehebelt!

Zu den Bundesbereinigungsgesetzen: Diese wurden von den Alliierten erlassen und nur im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese Bundesbereinigungsgesetze gelten für alle 24 deutschen Erbländer (Grenzen von 1914)! Siehe Bundesanzeiger

Die BRD und die Republik Österreich waren immer reine Staatssimulationen – das war alles aufgebaut, um uns abzuzocken. Die Republik Österreich ist nach der Drei-Elemente-Lehre kein Staat! (Siehe wikipedia Drei-Elemente-Lehre)

Das alte System hat keine Kraft mehr, es bricht auf, denn zu viele Menschen wissen inzwischen Bescheid… Das Tor zur Freiheit ist offen, jetzt brauchen die Menschen nur durchzugehen und in die Eigenverantwortung kommen.

 

“In der Natur gibt es keinen Mangel!”

 

In der Natur gibt es ausschließlich Fülle, der Mangel ist von bzw. gegen Menschen gemacht. Immer heißt es „Es ist kein Geld dafür da…“ Dabei gibt es so viel Geld, dass einige gar nicht wissen, wohin damit.

Die Präsidentin stellt Urkunden vor – Treuhandkonten – dein Name gehört dem „Staat als Treuhänder“ 50-60 Konten gibt es für jeden, in Höhe von ca. 100 Mrd. Dollar

Welche Rolle würde Geld für uns spielen, wenn wir so vermögend wären?

Eine „Person“ ist das Mündel vom Vatikan, der sich wie die Crown Corporation (Vatikan, City of London, Washington D.C. mit der FED und die BIZ) an unseren Treuhandkonten bereichert.

Der Vatikan wußte, dass allen Kindern des Schöpfers auf der Erde alles zum Leben zusteht. Deswegen gab er die Päpstlichen Bullen heraus, um sich alles einzuverleiben. Siehe Die päpstlichen Bullen

Der „Kapitalismus“ ist ein Krebsgeschwür – in der Neuen Zeit darf es nicht wieder ums Geld gehen, sondern um das Leben und um unsere Seelenaufgaben.

Mit den Autokennzeichen ist alles rechtens, es gibt keine KFZ-Versicherungspflicht – die

Die Versicherungen haben eine Vollmacht für unsere Treuhandkonten – die Autoversicherung und die KFZ-Steuern gehen als Schenkung nach Washingon DC. Alle Gelder werden von den Treuhandkonten bezahlt, alle Soziallleistungen, Versicherungsleistungen, Krankenkosten etc.

Nach der Lebendmeldung haben die Menschen wieder Anspruch auf ihre Treuhandkonten, von denen alle Kosten bezahlt werden müssen. (Wir werden sehen, wie lange sie uns dies noch vorenthalten können. Anm. d. Red.)

Versicherungs-Verträge sind Vollmachten zu den Treuhandkonten – die Sozialversicherung ist bevollmächtigt, Schelling hat die Republik Österreich in eine reine Treuhandverwaltung umgewandelt – AMS, BVA, sind privatrechtliche “Service“-Stellen.

Das ist ein riesengroßer Betrug und der Ausspruch vieler Menschen, die arbeiten: „…der lebt auf unsere Kosten!“, wenn einer Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld bekommt, ist angesichts dessen, dass eh alles von dessen Treuhandkonto bezahlt wird, ein vom System hervorgerufener Irrglaube, um uns alle zu spalten.

Das Motto des Staatenbundes Österreich ist: „Es darf allen Menschen gut gehen!“ und wir haben mit den Karnevalsvereinen nichts mehr zu tun (EU, UNO, Alliierte).

 

jakob:stückelschweiger ergreift das Wort:

Negatives verhindert Positives

Was hat man mit uns angestellt seit 1945? Vorgegebene „Demokratie“, politische Parteien, Organisationen, „Wahlen“ – man wählt unbekannte Personen, das ist keine echte Demokratie, weil wir kennen die Menschen nicht persönlich und deren Absichten.

Diese Personen wurden gekauft, manipuliert und uns vorgesetzt. Nach 2 verlorenen Kriegen hatten die Siegermächte das Sagen. Politiker sind Marionetten der Rotschilds, der Freimaurer – seit 71 Jahren werden die Menschen in Österreich belastet in allen Bereichen.

Unsere Lebensweise wird mit „Spiel und Spaß“ zugedeckt! Selbständiges Denken ist nicht erwünscht – wir sollten blind und stumpf werden und unsere Identität verlieren, dazu wurden auch kleine und mittlere Strukturen gezielt zerstört.

Wir freuen uns, dass Möbel so billig zu haben sind – doch unser Gehalt ist auch gesunken – haben wir denn die ganze Zeit geschlafen?

Der größte Teil Österreichs ist verkauft und zurückgeleast, z.B. die Energieversorger, das sind alles AG´s und GmbH´s, also Privatfirmen.

Unser Volksvermögen wird verscherbelt – sie hatten Erfolg, weil „die Menschen überreissen eh nix“…

Und dann kommt plötzlich eine Frau aus der Steiermark – herzlich, lieb und mit viel Humor und findet den einzig möglichen Ausweg aus der Misere durch die Ausrufung der souveränen Staaten…! siehe Festakt

Das legitime Völkerrechtsubjekt Staatenbund Österreich ist unantastbar und kann nie mehr wieder ausgehebelt werden!

Politiker deklarieren uns als „Staatsfeinde“, dabei IST UNSER STAATENBUND DER STAAT ! (Wer denn da wohl die Staatsfeinde sind…?)

 

Jakob:stückelschweiger spricht über den Ausverkauf Österreichs

 

Unser Weg ist Ehrlichkeit, Offenheit, Wahrheit und Liebe.

Außenminister Lawrow stellt am 17.02.2017 fest, dass es schwere Völkerrechtsverletzungen in Österreich gibt (Österreich untersteht russischer Siegermacht!).

Es ist ihnen nicht möglich, unseren Staatenbund zu eliminieren.

189 Videos mit monika:unger zeigen alles auf, alle Fragen werden beantwortet, alles wird darin erklärt. Schaut sie euch mit Freunden an und wenn bei denen das Herz dabei ist, dann bringt sie alle zum Stammtisch mit.

Siehe VIDEOS und aktuelle VIDEOS

 

Schluss:

Die Präsidentin monika:unger liest das Regelwerk vor und empfiehlt: „…wenns euch einmal nicht so gut geht, lest das Regelwerk…!“

Da wir zu nah an der Wahrheit sind, werden wir rausgeworfen aus Gasthäusern, doch die werden uns noch dankbar sein für das, was wir tun.

…sie werden munter werden, spätestens dann, wenn das neue Geldsystem da ist.

 

Bildquelle: Facebook

 

Weitere Vorträge mit Präsidentin monika:unger:

9.9.2016

23.9.2016

14.10.2016

Festakt am 28.10.2016

21.11.2016

Weihnachtsfeier am 9.12.

12.12.2016

12.1.2017

10.2.2017 (johannes:spitaler)

24.2.2017

 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    FASCHISMUS
    Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger
    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/bitte-menschenrechts-und-voelkerrechtsverbrechen-zur-anzeige-bringen/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 15, 2017 04:39:00 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

4. September 2016 || 17:39 Uhr
Bitte Menschenrechts- und Völkerrechtsverbrechen zur Anzeige bringen!

Texte von monika:unger zu Tagesthemen:

“Wir raten allen “Souveränen Menschen” der VGV des Staatenbundes Österreich,

alle Menschenrechts- und Völkerrechtsverbrechen beim staatlichen Völkerrechtgericht Staat Steiermark und Staat Kärnten zur Anzeige zu bringen.

Die angeblichen Amtsverbrecher wird NIEMAND mehr vor Strafverfolgung bzw. Schadenersatzforderungen schützen!!!

Siehe Motu Proprio 7/2013 vom Papst Franziskus:

Ein Motu Proprio ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche. Meist handelt es sich dabei um die Bekanntgabe kirchenrechtlicher oder administrativer Entscheidungen, geringe Änderungen des kanonischen Rechts oder die Gewährung von Privilegien an Personen oder Institutionen.

Ein Motu Proprio beginnt mit der Darstellung des Grundes, aus dem es verfasst worden ist. Es folgt die Beschreibung der Gesetzesänderung oder der Privilegiengewährung. Das Dokument wird vom Papst mit Datum und seinem Namen in Latein persönlich unterschrieben. Anschließend wird der Text veröffentlicht. Es ist selbst dann gültig, wenn es dem bis dato geltenden Kirchenrecht oder früheren päpstlichen Entscheidungen nicht entspricht.

Franziskus>>>motu proprio>>>” aus eigenem Beweggrund” und “selbst veranlasst” – Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA.

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationalen Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist.

Aufhebung der Immunität für alle Richter!

Aufhebung der Immunität für alle Staatsanwälte!

Aufhebung der Immunität für alle Rechtsanwälte!

Aufhebung der Immunität für alle Regierungsbeamten bzw. Politiker!

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 01.09.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung!

Der Erlass des Papstes Franziskus, wird von den Medien völlig ignoriert!!!

Wer oder was ist die größte SEKTE auf dieser WELT???

Lg

monika:unger

Staatenbund Österreich”

 

Termine für VGV-Zusammenkünfte mit Vorträgen von monika:unger

(Rechtsberatung an den Lebendmeldung-Terminen)
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    DIE WAHRHEIT UNSERER ZEIT - WIE VIEL IST GENUG?
    Es ist jetzt an der Zeit!
    Informations-Flugblatt zum Staatenbund Österreich

8 Kommentare

    gernot:miklau says:   
    26. September 2016 um 11:51   

    Ergänzung vom 17.Aug.2016…..
    APOSTOLISCHES SCHREIBEN
    IN FORM EINES »MOTU PROPRIO«

    SEINER HEILIGKEIT
    PAPST FRANZISKUS

    mit dem das Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen eingerichtet wird

    Mit ihrem ganzen Sein und in all ihrem Handeln ist die Kirche gerufen, die ganzheitliche Entwicklung des Menschen im Licht des Evangeliums zu fördern. Diese Entwicklung wird durch die Pflege der unermesslichen Güter der Gerechtigkeit, des Friedens und der Bewahrung der Schöpfung verwirklicht. Der Nachfolger des Apostels Petrus hat die Aufgabe, diese Werte deutlich zu machen. So passt er die Einrichtungen, die mit ihm zusammenarbeiten, kontinuierlich den Bedürfnissen der Menschen, denen sie zu Diensten stehen sollen, an, damit sie ihnen besser genügen.

    Mit dem Ziel, die Fürsorge des Heiligen Stuhls in den genannten Bereichen wie auch in denen, die die Gesundheit und die Werke der Nächstenliebe betreffen, konkret umzusetzen, errichte ich das Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen. Dieses Dikasterium wird besonders für die Fragen zuständig sein, welche die Migrationen, die Bedürftigen, die Kranken und die Ausgeschlossenen, die Ausgegrenzten und die Opfer bewaffneter Konflikte und von Naturkatastrophen, die Gefangenen, die Arbeitslosen und die Opfer jeder Form von Sklaverei und Folter betreffen.

    Im neuen Dikasterium – errichtet durch das Statut, das ich mit dem heutigen Datum ad experimentum genehmige – werden ab dem 1. Januar 2017 die Zuständigkeiten folgender gegenwärtiger Päpstlicher Räte zusammengefasst werden: Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden, Päpstlicher Rat »Cor Unum«, Päpstlicher Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs, Päpstlicher Rat für die Pastoral im Krankendienst. Mit jenem Datum stellen diese vier Dikasterien ihre Tätigkeiten ein und werden aufgelöst. Die Artikel 142-153 der Apostolischen Konstitution Pastor Bonus treten außer Kraft.

    Ich verfüge, dass alles, was mit diesem Apostolischen Schreiben in Form eines Motu proprio festgesetzt wurde, voll und bleibend gültig ist, ungeachtet jeder gegenteiligen Anordnung, auch wenn sie besonders erwähnungswürdig wäre, und dass es im „L’Osservatore Romano“ und anschließend in den Acta Apostolicae Sedis veröffentlicht wird, da es am 1. Januar 2017 in Kraft tritt.

    Gegeben zu Rom, bei St. Peter, am 17. August 2016, im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit, dem vierten Jahr des Pontifikats

    Franziskus
    Antworten   
    gernot:miklau says:   
    26. September 2016 um 12:02   

    Zum obigen Kommentar….dh….Mit der Rechtsbankrotterklärung unserer Präsidentin monika:unger vom 21.7.2016 muss der IStGH in Den Haag aktiv werden,und dass Menschenrecht vollstrecken.
    Die ganze UN-Horde unter dem römisch canonischen Treuhand-Gefuchtel ist soviel Wert, wie ein fauler Apfel. Was vielleicht gut gemeint war, wurde nie zur Zufriedenheit aller Menschen durchgezogen. Geld ist genug für alle da. Bis zur Vertragsvorlage von völkerrechtlichen Abkommen wie dem Genfer Abkommen und dem späteren Rom-Statuten scheint alles ok. Doch zwischendurch hat sich die UN zu politischen Machenschaften verleiten lassen, die höchstgefährliche Konsequenzen nach sich ziehen.
    Nicht das Konzept von Trust-Law, Treuhandrecht muss bindend sein, sondern Naturrecht, dessen Träger der Mensch ist.
    Das Rom-Statut des IStGH legt fest, dass der Gerichtshof die
    staatliche Jurisdiktion im Hinblick auf Verbrechen gegen die Haager Landkrieg Ordnung aussetzt, und im rechtskreis des Menschenrecht durchsetzt. D.h., die Strafverfolgung durch den IStGH ist dann zulässig, wenn ein Staat unwillig oder unfähig ist, selbst die Untersuchung oder die Strafverfolgung zu gewährleisten…na seht ihr geht doch.
    Antworten   
    helmut says:   
    30. Oktober 2016 um 20:09   

    Gibt es irgendwo eine Kopie vom Motu Proprio?
    Antworten   
        birgit says:   
        7. Dezember 2016 um 8:58   

        BEDEUTUNG DES MOTU PROPRIO VOM PAPST
        von EFL
        Seit dem 1. September 2013 ist dieser Erlass von Papst Franziskus in Kraft. Ein Motu Proprio (Lat.: aus eigenem Beweggrund, selbst veranlasst) ist ein offizielles Dekret, ausgestellt vom Papst persönlich in seiner Eigenschaft und seinem Amt als oberster, höchster Pontifex und nicht in seiner Eigenschaft als apostolischer Führer und Lehrer der Weltkirche.
        Um es klar auszudrücken, ein Motu Proprio ist die höchste Form eines legalen Werkzeugs (Rechtsinstrument) auf diesem Planeten, gemäss seiner Herkunft, seinem Einfluss und seiner Struktur zur westlich-römischen Welt, übertrifft es alles, was von den Vereinten Nationen, dem Inner und Middle Temple, der CROWN oder jedem anderen Monarchen oder Staats-, Regierungschef ausgestellt werden könnte. Für Mitglieder der Vereinten Nationen oder von den Vereinigten Staaten oder Großbritannien anerkannte Nationen ist dies das höchste legale Instrument, ohne Frage.
        Im Fall des Motu Proprio vom 11. Juli 2013 ist es ein mehrschichtiges Instrument mit mehreren Funktionen.
        In erster Instanz, kann es rechtlich ausgelegt werden, zur Applikation bei lokalen Angelegenheiten bei der Verwaltung des Heiligen Stuhls.
        In zweiter Instanz bezieht sich das Dokument auf die Tatsache, dass der Heilige Stuhl der Grundpfeiler ist, auf dem das gesamte globale Rechtssystem aufbaut, daher ist jeder, der irgendwo auf der Welt ein Amt bekleidet diesen Beschränkungen unterworfen und dass Immunität diesbezüglich nicht länger gilt.
        Drittens sehen wir, dass sich der Heilige Stuhl und die Weltkirche klar von der nihilistischen Welt der professionellen EL-ite trennen, die erwiesenermaßen kriminell krankhaft handeln und dies solange fortsetzen, bis sie jemand, der das Gesetz respektiert von der Macht reisst,
        Auf jedenfall ist dieses von Papst Franziskus ausgestellte Dokument auf mehreren Ebenen historisch, das Signifikanteste ist, dass es das wichtigste Gesetz, die Goldene Regel als oberste Gewalt anerkennt. Alle Menschen sind gleich, niemand steht über dem Gesetz.
        Alle Staatsdiener handeln seit der UCC-Einreichung “Declaration of Facts” (UCC Doc # 2012127914) vom 28. November 2012 durch den OPPT auf eigene Verantwortung und haften persönlich für ihre Handlungen. Sie haben seitdem nicht mehr die Sicherheit ihrer zwangsvollstreckten Firmen im Rücken.
        Alle Regierungschartas annulliert:
        (siehe: ERKLÄRUNG DER FAKTEN (DFECLARATION OF FACTS): UCC Doc # 2012127914 28. November 2012)
        “…Dass jegliche und alle CHARTAS, einschließlich der United States Federal Government, UNITED STATES, “State of“, inklusive jeglicher und aller Abkürzungen, idem sonans oder andere rechtliche, finanzielle oder administrative Formen, jegliche und alle internationale Äquivalente, einschließlich jeglicher und aller ÄMTER und ÖFFENTLICHER DIENSTSTELLEN, BEAMTEN und ÖFFENTLICHER BEDIENSTETEN, VERWALTUNGSAKTE und VOLLZUGSBEDIENSTETE, VERTRÄGE, VERFASSUNGEN und SATZUNGEN, MITGLIEDSCHAFTEN, VERORDNUNGEN und jegliche und alle sonstige Verträge sowie Vereinbarungen, die damit und darunter getroffen worden sind, jetzt nichtig, wertlos, oder anderweitig annulliert sind, unwiderlegt;… “
        Bankchartas annulliert:
        (siehe: TRUE BILL: WA DC UCC Doc # 2012114776 24. Oktober 2012)
        “Erklärt und unwiderruflich gelöscht; jegliche und alle Chartas der Mitglieder der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), aller Mitglieder und Nutznießer, einschließlich aller Begünstigter, einschließlich jeglicher Körperschaften, die private Geldsysteme besitzen, betreiben, unterstützen, begünstigen und die sich Rechnungsstellung, Geldeintreibung, Vollstreckungsmaßnahmen bedienen, um SKLAVENSYSTEME zu unterhalten … die rechtmäßige Werte mithilfe unrechtmäßiger Befugnis beschlagnahmen… “
        Unterlassungsanordnungen:
        Es wird auf die Unterlassungsanordnung (DECLARATION AND ORDER) UCC Doc # 2012096074 vom 9. September 2012, welche durch COMMERCIAL BILL UCC Doc. Nr. 2012114586 und TRUE BILL UCC Doc. No.2012 114776 ordnungsgemäß bestätigt und ratifiziert wurde, hingewiesen:
        Freiwillige des Militärs … “zur Verhaftung und Verwahrung jeglicher und aller Körperschaften, ihrer Beauftragter, Beamten und anderer Akteure, ungeachtet des gewählten Domizils (domicil), die private Geldsysteme besitzen, betreiben, unterstützen, begünstigen und die sich Rechnungsstellung, Geldeintreibung, Vollstreckungsmaßnahmen bedienen, um SKLAVENSYSTEME gegen Menschen zu betreiben…“,
        und
        “Wiederinbesitznahme aller privaten Geldsysteme, Nachverfolgungssysteme, Transferierungssysteme, Fakturierungssysteme, Inkassoeinrichtungen, Vollstreckungssysteme, welche SKLAVENSYSTEME betreiben… “
        .
        “…Alle Seinswesen (BEings) des Schöpfers sind verpflichtet, unverzüglich allen hier identifizierten öffentlichen Bediensteten und Beamten bei Implementierung, Schutz, Erhaltung und Durchführung dieser Anordnung (ORDER) mit allen Mitteln des Schöpfers und Schöpfungen zu unterstützen, durch, mit und in ihrer vollständigen persönlichen Haftung… “
        Die UCC-Dokumentnummern können in der Washington DC UCC Registry recherchiert werden: gov.propertyinfo.com/DC-Washington/
        Alle Regierungs- und Bankchartas sind annulliert, es existiert nichts mehr, was zur Leistung verpflichten könnte; es sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.
        Im Fall von unrechtmässigen Forderungen/Handlungen durch Vertreter zwangsvollstreckter Regierung-Unternehmen können Kulanzmitteilungen verschickt werden, welche die Staatsdiener über die neue international gültige Rechtslage aufklären und die die Bedingungen und Konditionen für zukünftige Interaktionen zwischen Einzelindividuen festlegen.
        Hierzu zählen auch die Schadensersatzansprüche im Fall von unrechtmässig zugefügtem Schaden, falls die Informationen der Kulanzmitteilung entweder nicht gelesen oder nicht verstanden werden. Die dafür ausgestellten Rechnung können bis zum Pfandrecht durchgesetzt werden.
        Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass die Staatsdiener die Informationen entweder nicht lesen oder einfach nicht wahrhaben möchten, sie ignorieren und weiter “business as usual” betreiben. Es würde ihr Leben verändern und das möchten sie um jedem Preis vermeiden.
        Andererseits sind sie alle Befehlsempfänger, egal in welcher Position, sogar als sogenannter Direktor eines der Regierungs-Sub-Unternehmen. Sie können nicht autonom denken und handeln und dies ist auch gar nicht erwünscht. Sie sind Regelwerkjünger und gehorchen nur den Befehlen einer höheren Autorität.
        Im Fall von erlittenem Schaden und Menschenrechtsverletzungen durch Handlungen von öffentlichen Bediensteten, die für Einrichtungen arbeiten, welche unter dem Recht der Römischen Kurie funktionieren, sollte man sich deshalb an den Papst höchstpersönlich wenden. Es gibt für sie keine höhere Macht und Autorität auf diesem Planeten.
        Und es gibt kein höheres universelles Gesetz als jenes, den Freien Willen jeder Seele zu respektieren. Das Motu Proprio – deutsche Version
        w2.vatican.va/…/papa-francesco-motu-proprio_20130711…
        [Texterklärungen in Klammern geschrieben von Kate of Gaia, übersetzt von: claudine]
        APOSTOLISCHES SCHREIBEN
        IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»
        SEINER HEILIGKEIT
        PAPST FRANZISKUS
        ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS
        In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend bedroht durch das staatenübergreifende und organisierte Verbrechen, den unangemessenen Umgang mit dem Markt und der Wirtschaft sowie durch den Terrorismus.
        Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft geeignete Rechtsmittel anwendet, die es ermöglichen, der Kriminalität vorzubeugen und ihr entgegenzuwirken, indem sie die internationale Zusammenarbeit der Justiz im Bereich des Strafrechts fördern.
        Durch die Unterzeichnung zahlreicher internationaler Abkommen auf besagtem Gebiet hat der Heilige Stuhl, der auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt handelt, stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel sind zur effektiven Bekämpfung der kriminellen Aktivitäten, die die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.
        In dem Wunsch, die Bemühungen des Apostolischen Stuhls um eine diesbezügliche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« an:
        Die zuständigen Rechtsorgane des Staates der Vatikanstadt üben die Strafgerichtsbarkeit auch aus in Bezug auf:
        a) Straftaten, die gegen die Sicherheit, die grundlegenden Interessen oder die Güter des Heiligen Stuhls gerichtet sind;
        b) die Straftaten, die erwähnt werden im:
        – Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII vom 11. Juli 2013, das »Ergänzende Normen im Bereich des Strafrechts« enthält;
        – Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013,das »Änderungen im Strafgesetzbuch und in der Strafprozessordnung« enthält; die von den unter dem folgenden Punkt 3 aufgeführten Personen im Rahmen ihrer Amtsausübung begangen wurden;
        c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.
        2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.
        3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt: [ehemalige vom Gesetz freigestellte “Privatbeamte” sind nun innerhalb dessen, was das Gesetz diktiert und werden haftbar gemacht, auch bekannt als „Staatsdiener“]
        a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen; [weltweite Unternehmen und alle Individuen in der Treuhand sind Unternehmen gemäss ihrer Geburtsurkunde]
        b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls; [Der Papst regiert die Kirche/Menschen/Treuhand, alle Menschen in der Geburts-Treuhand, durch die Römische Kurie, dem regierenden Organ des Vatikans]
        c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowiejene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl [Treuhand Begünstigte]abhängige Körperschaften [Staatsdiener] verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis [durch Geburtsurkunden] der kirchlichen Rechtspersonen [Legale Fiktion repräsentiert durch deine Geburtsurkunde mit NAME IN GROSSBUCHSTABEN]eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird.
        d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie. [alle Staatsdiener]
        4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird. [Staatsdiener sind nun haftbar für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit]
        5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.
        6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.
        Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« [auf seinen eigenen Impuls] durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.
        Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.
        [Synopsis: Kirche = Menschen = Treuhand
        Der Vatikan hat eine weltweite Treuhand erschaffen, indem die Geburtsurkunde benutzt wird, um den Wert der zukünftigen produktiven Energie jedes Individuums zu erbeuten. Jeder Staat, Provinz und Land im Fiat Geld System (Papiergeld ohne Deckung) trägt den Wert seiner Menschen zu dieser Welt Treuhand bei, identifiziert z.B. durch SS, SIN, EIN Nummern (Sozialversicherungsnummern, Steuernummern), die von der Vatikan Registrierung verwaltet werden. Weltweit sind Unternehmen (Individuuen werden zu Unternehmen durch ihre Geburtsurkunde) mit dem Vatikan verbunden durch das Gesetz (Vatikan zur CROWN zur BAR zu Gesetzen, um Menschen zu richten) und durch Geld (Vatikan Geburts-Konten zum IMF zur Treasury (Federal Reserve) zu Banken zu Menschen (Kredite) zu Richtern (Administration) und Sheriffs (Polizei/Gerichtsvollzieher)(Beschlagnahmung).
        Richter verwalten das Geburts-Treuhandkonto im Falle von Gerichtsfällen, begünstigen das Gericht und die Banken, handeln als mutmasslicher „Begünstigter“, da sie den „wahren Begünstigten“ nicht richtig über deren eigene Treuhand beraten haben.
        Richter, Anwälte, Banker, Gesetzgeber, Strafverfolgung und alle öffentlichen Beamten (Staatsdiener) sind nun persönlich haftbar für ihre Beschlagnahmung von Häusern, Autos, Geld und Anlagen der wahren Begünstigten, für Freiheitsberaubung, Betrug, Belästigung und die Umwandlung der Treuhandfonds der wahren Begünstigten.]
        Nähere Informationen finden Sie unter http://www.iccjv.org
        Antworten   
    helmut says:   
    31. Oktober 2016 um 4:32   

    Liebe Mitmenschen!

    Wenn ich richtig verstehe, wäre das in meinem Fall so: Ich habe ein Strafverfahren aufgrund einer Anzeige wegen mehreren Deikten beim Landesgericht gegen einen hohen Regierungsbeamten und einem Direktor ……anhängig. DIe Frist des Verfahrens endet spätestens mit 17. Jänner 2017. Bis dahin müsste das Gericht eine Entscheidung getroffen haben, ob es das Verfahren einstellt oder es zum Abschluß durch Strafe bringt.
    Nach dieser Frist, falls Das Gericht nicht entschieden hat, (schützt die hohen Tiere erfahrungsgemäß) könnte ich eine Anzeige beim Völkerrechtgericht einbringen.

    Wenn das so ist, werde ich das auch tun. Eine andere Möglichkeit habe ich nicht mehr, wenn mir das Landesgericht nicht handeln will, auch wenn klare Beweise vor liegen.

    Bitte um Antwort!

    L. G. helmut
    Antworten   
    ruth : holzer says:   
    20. November 2016 um 23:08   

    Ich hätte gerne eine Antwort, welche Fristen es für welche Anzeigen/Straftaten gibt?
    Herzlichen Dank

    ruth
    Antworten   
        Redaktion says:   
        22. November 2016 um 12:37   

        Bitte auf der Seite:
        http://www.steiermark-vgv.at
        per Mail dort Kontakt aufnehmen,
        danke und liebe Grüße
        die Redaktion
        Antworten   
    janine strohmeier says:   
    28. Februar 2017 um 17:37   

    hallo
    wollte gerne mal wissen was dies genau heisst: es sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.
    also wenn ich im januar eine hausratversicherung abgeschlossen habe und der vertrag hat vier eingescannte nicht lesbare unterschriften und eine davon eine art paragraph drauf, dann wäre es (sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.)
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich
    VERFASSUNGSREFERENDUM IN DER TÜRKEI
    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346

This is Google's cache of http://www.oesterreich-rundschau.at/staatenbund-oesterreich/bitte-menschenrechts-und-voelkerrechtsverbrechen-zur-anzeige-bringen/. It is a snapshot of the page as it appeared on Mar 15, 2017 04:39:00 GMT.
The current page could have changed in the meantime. Learn more
Full versionText-only versionView sourceTip: To quickly find your search term on this page, press Ctrl+F or ⌘-F (Mac) and use the find bar.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

4. September 2016 || 17:39 Uhr
Bitte Menschenrechts- und Völkerrechtsverbrechen zur Anzeige bringen!

Texte von monika:unger zu Tagesthemen:

“Wir raten allen “Souveränen Menschen” der VGV des Staatenbundes Österreich,

alle Menschenrechts- und Völkerrechtsverbrechen beim staatlichen Völkerrechtgericht Staat Steiermark und Staat Kärnten zur Anzeige zu bringen.

Die angeblichen Amtsverbrecher wird NIEMAND mehr vor Strafverfolgung bzw. Schadenersatzforderungen schützen!!!

Siehe Motu Proprio 7/2013 vom Papst Franziskus:

Ein Motu Proprio ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche. Meist handelt es sich dabei um die Bekanntgabe kirchenrechtlicher oder administrativer Entscheidungen, geringe Änderungen des kanonischen Rechts oder die Gewährung von Privilegien an Personen oder Institutionen.

Ein Motu Proprio beginnt mit der Darstellung des Grundes, aus dem es verfasst worden ist. Es folgt die Beschreibung der Gesetzesänderung oder der Privilegiengewährung. Das Dokument wird vom Papst mit Datum und seinem Namen in Latein persönlich unterschrieben. Anschließend wird der Text veröffentlicht. Es ist selbst dann gültig, wenn es dem bis dato geltenden Kirchenrecht oder früheren päpstlichen Entscheidungen nicht entspricht.

Franziskus>>>motu proprio>>>” aus eigenem Beweggrund” und “selbst veranlasst” – Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA.

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationalen Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist.

Aufhebung der Immunität für alle Richter!

Aufhebung der Immunität für alle Staatsanwälte!

Aufhebung der Immunität für alle Rechtsanwälte!

Aufhebung der Immunität für alle Regierungsbeamten bzw. Politiker!

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 01.09.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung!

Der Erlass des Papstes Franziskus, wird von den Medien völlig ignoriert!!!

Wer oder was ist die größte SEKTE auf dieser WELT???

Lg

monika:unger

Staatenbund Österreich”

 

Termine für VGV-Zusammenkünfte mit Vorträgen von monika:unger

(Rechtsberatung an den Lebendmeldung-Terminen)
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    DIE WAHRHEIT UNSERER ZEIT - WIE VIEL IST GENUG?
    Es ist jetzt an der Zeit!
    Informations-Flugblatt zum Staatenbund Österreich

8 Kommentare

    gernot:miklau says:   
    26. September 2016 um 11:51   

    Ergänzung vom 17.Aug.2016…..
    APOSTOLISCHES SCHREIBEN
    IN FORM EINES »MOTU PROPRIO«

    SEINER HEILIGKEIT
    PAPST FRANZISKUS

    mit dem das Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen eingerichtet wird

    Mit ihrem ganzen Sein und in all ihrem Handeln ist die Kirche gerufen, die ganzheitliche Entwicklung des Menschen im Licht des Evangeliums zu fördern. Diese Entwicklung wird durch die Pflege der unermesslichen Güter der Gerechtigkeit, des Friedens und der Bewahrung der Schöpfung verwirklicht. Der Nachfolger des Apostels Petrus hat die Aufgabe, diese Werte deutlich zu machen. So passt er die Einrichtungen, die mit ihm zusammenarbeiten, kontinuierlich den Bedürfnissen der Menschen, denen sie zu Diensten stehen sollen, an, damit sie ihnen besser genügen.

    Mit dem Ziel, die Fürsorge des Heiligen Stuhls in den genannten Bereichen wie auch in denen, die die Gesundheit und die Werke der Nächstenliebe betreffen, konkret umzusetzen, errichte ich das Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen. Dieses Dikasterium wird besonders für die Fragen zuständig sein, welche die Migrationen, die Bedürftigen, die Kranken und die Ausgeschlossenen, die Ausgegrenzten und die Opfer bewaffneter Konflikte und von Naturkatastrophen, die Gefangenen, die Arbeitslosen und die Opfer jeder Form von Sklaverei und Folter betreffen.

    Im neuen Dikasterium – errichtet durch das Statut, das ich mit dem heutigen Datum ad experimentum genehmige – werden ab dem 1. Januar 2017 die Zuständigkeiten folgender gegenwärtiger Päpstlicher Räte zusammengefasst werden: Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden, Päpstlicher Rat »Cor Unum«, Päpstlicher Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs, Päpstlicher Rat für die Pastoral im Krankendienst. Mit jenem Datum stellen diese vier Dikasterien ihre Tätigkeiten ein und werden aufgelöst. Die Artikel 142-153 der Apostolischen Konstitution Pastor Bonus treten außer Kraft.

    Ich verfüge, dass alles, was mit diesem Apostolischen Schreiben in Form eines Motu proprio festgesetzt wurde, voll und bleibend gültig ist, ungeachtet jeder gegenteiligen Anordnung, auch wenn sie besonders erwähnungswürdig wäre, und dass es im „L’Osservatore Romano“ und anschließend in den Acta Apostolicae Sedis veröffentlicht wird, da es am 1. Januar 2017 in Kraft tritt.

    Gegeben zu Rom, bei St. Peter, am 17. August 2016, im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit, dem vierten Jahr des Pontifikats

    Franziskus
    Antworten   
    gernot:miklau says:   
    26. September 2016 um 12:02   

    Zum obigen Kommentar….dh….Mit der Rechtsbankrotterklärung unserer Präsidentin monika:unger vom 21.7.2016 muss der IStGH in Den Haag aktiv werden,und dass Menschenrecht vollstrecken.
    Die ganze UN-Horde unter dem römisch canonischen Treuhand-Gefuchtel ist soviel Wert, wie ein fauler Apfel. Was vielleicht gut gemeint war, wurde nie zur Zufriedenheit aller Menschen durchgezogen. Geld ist genug für alle da. Bis zur Vertragsvorlage von völkerrechtlichen Abkommen wie dem Genfer Abkommen und dem späteren Rom-Statuten scheint alles ok. Doch zwischendurch hat sich die UN zu politischen Machenschaften verleiten lassen, die höchstgefährliche Konsequenzen nach sich ziehen.
    Nicht das Konzept von Trust-Law, Treuhandrecht muss bindend sein, sondern Naturrecht, dessen Träger der Mensch ist.
    Das Rom-Statut des IStGH legt fest, dass der Gerichtshof die
    staatliche Jurisdiktion im Hinblick auf Verbrechen gegen die Haager Landkrieg Ordnung aussetzt, und im rechtskreis des Menschenrecht durchsetzt. D.h., die Strafverfolgung durch den IStGH ist dann zulässig, wenn ein Staat unwillig oder unfähig ist, selbst die Untersuchung oder die Strafverfolgung zu gewährleisten…na seht ihr geht doch.
    Antworten   
    helmut says:   
    30. Oktober 2016 um 20:09   

    Gibt es irgendwo eine Kopie vom Motu Proprio?
    Antworten   
        birgit says:   
        7. Dezember 2016 um 8:58   

        BEDEUTUNG DES MOTU PROPRIO VOM PAPST
        von EFL
        Seit dem 1. September 2013 ist dieser Erlass von Papst Franziskus in Kraft. Ein Motu Proprio (Lat.: aus eigenem Beweggrund, selbst veranlasst) ist ein offizielles Dekret, ausgestellt vom Papst persönlich in seiner Eigenschaft und seinem Amt als oberster, höchster Pontifex und nicht in seiner Eigenschaft als apostolischer Führer und Lehrer der Weltkirche.
        Um es klar auszudrücken, ein Motu Proprio ist die höchste Form eines legalen Werkzeugs (Rechtsinstrument) auf diesem Planeten, gemäss seiner Herkunft, seinem Einfluss und seiner Struktur zur westlich-römischen Welt, übertrifft es alles, was von den Vereinten Nationen, dem Inner und Middle Temple, der CROWN oder jedem anderen Monarchen oder Staats-, Regierungschef ausgestellt werden könnte. Für Mitglieder der Vereinten Nationen oder von den Vereinigten Staaten oder Großbritannien anerkannte Nationen ist dies das höchste legale Instrument, ohne Frage.
        Im Fall des Motu Proprio vom 11. Juli 2013 ist es ein mehrschichtiges Instrument mit mehreren Funktionen.
        In erster Instanz, kann es rechtlich ausgelegt werden, zur Applikation bei lokalen Angelegenheiten bei der Verwaltung des Heiligen Stuhls.
        In zweiter Instanz bezieht sich das Dokument auf die Tatsache, dass der Heilige Stuhl der Grundpfeiler ist, auf dem das gesamte globale Rechtssystem aufbaut, daher ist jeder, der irgendwo auf der Welt ein Amt bekleidet diesen Beschränkungen unterworfen und dass Immunität diesbezüglich nicht länger gilt.
        Drittens sehen wir, dass sich der Heilige Stuhl und die Weltkirche klar von der nihilistischen Welt der professionellen EL-ite trennen, die erwiesenermaßen kriminell krankhaft handeln und dies solange fortsetzen, bis sie jemand, der das Gesetz respektiert von der Macht reisst,
        Auf jedenfall ist dieses von Papst Franziskus ausgestellte Dokument auf mehreren Ebenen historisch, das Signifikanteste ist, dass es das wichtigste Gesetz, die Goldene Regel als oberste Gewalt anerkennt. Alle Menschen sind gleich, niemand steht über dem Gesetz.
        Alle Staatsdiener handeln seit der UCC-Einreichung “Declaration of Facts” (UCC Doc # 2012127914) vom 28. November 2012 durch den OPPT auf eigene Verantwortung und haften persönlich für ihre Handlungen. Sie haben seitdem nicht mehr die Sicherheit ihrer zwangsvollstreckten Firmen im Rücken.
        Alle Regierungschartas annulliert:
        (siehe: ERKLÄRUNG DER FAKTEN (DFECLARATION OF FACTS): UCC Doc # 2012127914 28. November 2012)
        “…Dass jegliche und alle CHARTAS, einschließlich der United States Federal Government, UNITED STATES, “State of“, inklusive jeglicher und aller Abkürzungen, idem sonans oder andere rechtliche, finanzielle oder administrative Formen, jegliche und alle internationale Äquivalente, einschließlich jeglicher und aller ÄMTER und ÖFFENTLICHER DIENSTSTELLEN, BEAMTEN und ÖFFENTLICHER BEDIENSTETEN, VERWALTUNGSAKTE und VOLLZUGSBEDIENSTETE, VERTRÄGE, VERFASSUNGEN und SATZUNGEN, MITGLIEDSCHAFTEN, VERORDNUNGEN und jegliche und alle sonstige Verträge sowie Vereinbarungen, die damit und darunter getroffen worden sind, jetzt nichtig, wertlos, oder anderweitig annulliert sind, unwiderlegt;… “
        Bankchartas annulliert:
        (siehe: TRUE BILL: WA DC UCC Doc # 2012114776 24. Oktober 2012)
        “Erklärt und unwiderruflich gelöscht; jegliche und alle Chartas der Mitglieder der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), aller Mitglieder und Nutznießer, einschließlich aller Begünstigter, einschließlich jeglicher Körperschaften, die private Geldsysteme besitzen, betreiben, unterstützen, begünstigen und die sich Rechnungsstellung, Geldeintreibung, Vollstreckungsmaßnahmen bedienen, um SKLAVENSYSTEME zu unterhalten … die rechtmäßige Werte mithilfe unrechtmäßiger Befugnis beschlagnahmen… “
        Unterlassungsanordnungen:
        Es wird auf die Unterlassungsanordnung (DECLARATION AND ORDER) UCC Doc # 2012096074 vom 9. September 2012, welche durch COMMERCIAL BILL UCC Doc. Nr. 2012114586 und TRUE BILL UCC Doc. No.2012 114776 ordnungsgemäß bestätigt und ratifiziert wurde, hingewiesen:
        Freiwillige des Militärs … “zur Verhaftung und Verwahrung jeglicher und aller Körperschaften, ihrer Beauftragter, Beamten und anderer Akteure, ungeachtet des gewählten Domizils (domicil), die private Geldsysteme besitzen, betreiben, unterstützen, begünstigen und die sich Rechnungsstellung, Geldeintreibung, Vollstreckungsmaßnahmen bedienen, um SKLAVENSYSTEME gegen Menschen zu betreiben…“,
        und
        “Wiederinbesitznahme aller privaten Geldsysteme, Nachverfolgungssysteme, Transferierungssysteme, Fakturierungssysteme, Inkassoeinrichtungen, Vollstreckungssysteme, welche SKLAVENSYSTEME betreiben… “
        .
        “…Alle Seinswesen (BEings) des Schöpfers sind verpflichtet, unverzüglich allen hier identifizierten öffentlichen Bediensteten und Beamten bei Implementierung, Schutz, Erhaltung und Durchführung dieser Anordnung (ORDER) mit allen Mitteln des Schöpfers und Schöpfungen zu unterstützen, durch, mit und in ihrer vollständigen persönlichen Haftung… “
        Die UCC-Dokumentnummern können in der Washington DC UCC Registry recherchiert werden: gov.propertyinfo.com/DC-Washington/
        Alle Regierungs- und Bankchartas sind annulliert, es existiert nichts mehr, was zur Leistung verpflichten könnte; es sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.
        Im Fall von unrechtmässigen Forderungen/Handlungen durch Vertreter zwangsvollstreckter Regierung-Unternehmen können Kulanzmitteilungen verschickt werden, welche die Staatsdiener über die neue international gültige Rechtslage aufklären und die die Bedingungen und Konditionen für zukünftige Interaktionen zwischen Einzelindividuen festlegen.
        Hierzu zählen auch die Schadensersatzansprüche im Fall von unrechtmässig zugefügtem Schaden, falls die Informationen der Kulanzmitteilung entweder nicht gelesen oder nicht verstanden werden. Die dafür ausgestellten Rechnung können bis zum Pfandrecht durchgesetzt werden.
        Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass die Staatsdiener die Informationen entweder nicht lesen oder einfach nicht wahrhaben möchten, sie ignorieren und weiter “business as usual” betreiben. Es würde ihr Leben verändern und das möchten sie um jedem Preis vermeiden.
        Andererseits sind sie alle Befehlsempfänger, egal in welcher Position, sogar als sogenannter Direktor eines der Regierungs-Sub-Unternehmen. Sie können nicht autonom denken und handeln und dies ist auch gar nicht erwünscht. Sie sind Regelwerkjünger und gehorchen nur den Befehlen einer höheren Autorität.
        Im Fall von erlittenem Schaden und Menschenrechtsverletzungen durch Handlungen von öffentlichen Bediensteten, die für Einrichtungen arbeiten, welche unter dem Recht der Römischen Kurie funktionieren, sollte man sich deshalb an den Papst höchstpersönlich wenden. Es gibt für sie keine höhere Macht und Autorität auf diesem Planeten.
        Und es gibt kein höheres universelles Gesetz als jenes, den Freien Willen jeder Seele zu respektieren. Das Motu Proprio – deutsche Version
        w2.vatican.va/…/papa-francesco-motu-proprio_20130711…
        [Texterklärungen in Klammern geschrieben von Kate of Gaia, übersetzt von: claudine]
        APOSTOLISCHES SCHREIBEN
        IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»
        SEINER HEILIGKEIT
        PAPST FRANZISKUS
        ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS
        In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend bedroht durch das staatenübergreifende und organisierte Verbrechen, den unangemessenen Umgang mit dem Markt und der Wirtschaft sowie durch den Terrorismus.
        Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft geeignete Rechtsmittel anwendet, die es ermöglichen, der Kriminalität vorzubeugen und ihr entgegenzuwirken, indem sie die internationale Zusammenarbeit der Justiz im Bereich des Strafrechts fördern.
        Durch die Unterzeichnung zahlreicher internationaler Abkommen auf besagtem Gebiet hat der Heilige Stuhl, der auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt handelt, stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel sind zur effektiven Bekämpfung der kriminellen Aktivitäten, die die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.
        In dem Wunsch, die Bemühungen des Apostolischen Stuhls um eine diesbezügliche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« an:
        Die zuständigen Rechtsorgane des Staates der Vatikanstadt üben die Strafgerichtsbarkeit auch aus in Bezug auf:
        a) Straftaten, die gegen die Sicherheit, die grundlegenden Interessen oder die Güter des Heiligen Stuhls gerichtet sind;
        b) die Straftaten, die erwähnt werden im:
        – Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII vom 11. Juli 2013, das »Ergänzende Normen im Bereich des Strafrechts« enthält;
        – Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013,das »Änderungen im Strafgesetzbuch und in der Strafprozessordnung« enthält; die von den unter dem folgenden Punkt 3 aufgeführten Personen im Rahmen ihrer Amtsausübung begangen wurden;
        c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.
        2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.
        3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt: [ehemalige vom Gesetz freigestellte “Privatbeamte” sind nun innerhalb dessen, was das Gesetz diktiert und werden haftbar gemacht, auch bekannt als „Staatsdiener“]
        a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen; [weltweite Unternehmen und alle Individuen in der Treuhand sind Unternehmen gemäss ihrer Geburtsurkunde]
        b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls; [Der Papst regiert die Kirche/Menschen/Treuhand, alle Menschen in der Geburts-Treuhand, durch die Römische Kurie, dem regierenden Organ des Vatikans]
        c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowiejene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl [Treuhand Begünstigte]abhängige Körperschaften [Staatsdiener] verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis [durch Geburtsurkunden] der kirchlichen Rechtspersonen [Legale Fiktion repräsentiert durch deine Geburtsurkunde mit NAME IN GROSSBUCHSTABEN]eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird.
        d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie. [alle Staatsdiener]
        4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird. [Staatsdiener sind nun haftbar für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit]
        5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.
        6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.
        Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« [auf seinen eigenen Impuls] durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.
        Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.
        [Synopsis: Kirche = Menschen = Treuhand
        Der Vatikan hat eine weltweite Treuhand erschaffen, indem die Geburtsurkunde benutzt wird, um den Wert der zukünftigen produktiven Energie jedes Individuums zu erbeuten. Jeder Staat, Provinz und Land im Fiat Geld System (Papiergeld ohne Deckung) trägt den Wert seiner Menschen zu dieser Welt Treuhand bei, identifiziert z.B. durch SS, SIN, EIN Nummern (Sozialversicherungsnummern, Steuernummern), die von der Vatikan Registrierung verwaltet werden. Weltweit sind Unternehmen (Individuuen werden zu Unternehmen durch ihre Geburtsurkunde) mit dem Vatikan verbunden durch das Gesetz (Vatikan zur CROWN zur BAR zu Gesetzen, um Menschen zu richten) und durch Geld (Vatikan Geburts-Konten zum IMF zur Treasury (Federal Reserve) zu Banken zu Menschen (Kredite) zu Richtern (Administration) und Sheriffs (Polizei/Gerichtsvollzieher)(Beschlagnahmung).
        Richter verwalten das Geburts-Treuhandkonto im Falle von Gerichtsfällen, begünstigen das Gericht und die Banken, handeln als mutmasslicher „Begünstigter“, da sie den „wahren Begünstigten“ nicht richtig über deren eigene Treuhand beraten haben.
        Richter, Anwälte, Banker, Gesetzgeber, Strafverfolgung und alle öffentlichen Beamten (Staatsdiener) sind nun persönlich haftbar für ihre Beschlagnahmung von Häusern, Autos, Geld und Anlagen der wahren Begünstigten, für Freiheitsberaubung, Betrug, Belästigung und die Umwandlung der Treuhandfonds der wahren Begünstigten.]
        Nähere Informationen finden Sie unter http://www.iccjv.org
        Antworten   
    helmut says:   
    31. Oktober 2016 um 4:32   

    Liebe Mitmenschen!

    Wenn ich richtig verstehe, wäre das in meinem Fall so: Ich habe ein Strafverfahren aufgrund einer Anzeige wegen mehreren Deikten beim Landesgericht gegen einen hohen Regierungsbeamten und einem Direktor ……anhängig. DIe Frist des Verfahrens endet spätestens mit 17. Jänner 2017. Bis dahin müsste das Gericht eine Entscheidung getroffen haben, ob es das Verfahren einstellt oder es zum Abschluß durch Strafe bringt.
    Nach dieser Frist, falls Das Gericht nicht entschieden hat, (schützt die hohen Tiere erfahrungsgemäß) könnte ich eine Anzeige beim Völkerrechtgericht einbringen.

    Wenn das so ist, werde ich das auch tun. Eine andere Möglichkeit habe ich nicht mehr, wenn mir das Landesgericht nicht handeln will, auch wenn klare Beweise vor liegen.

    Bitte um Antwort!

    L. G. helmut
    Antworten   
    ruth : holzer says:   
    20. November 2016 um 23:08   

    Ich hätte gerne eine Antwort, welche Fristen es für welche Anzeigen/Straftaten gibt?
    Herzlichen Dank

    ruth
    Antworten   
        Redaktion says:   
        22. November 2016 um 12:37   

        Bitte auf der Seite:
        http://www.steiermark-vgv.at
        per Mail dort Kontakt aufnehmen,
        danke und liebe Grüße
        die Redaktion
        Antworten   
    janine strohmeier says:   
    28. Februar 2017 um 17:37   

    hallo
    wollte gerne mal wissen was dies genau heisst: es sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.
    also wenn ich im januar eine hausratversicherung abgeschlossen habe und der vertrag hat vier eingescannte nicht lesbare unterschriften und eine davon eine art paragraph drauf, dann wäre es (sei denn es besteht ein rechtmässig bindender Vertrag zwischen Einzelindividuen.)
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich
    VERFASSUNGSREFERENDUM IN DER TÜRKEI
    Permanenter Ortswechsel der Stammtische…

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
ALLEINSCHULD – Deutschland und die Weltkriege – alles Lüge? 8.1.2017
« Reply #13 on: March 19, 2017, 03:15:24 PM »

Ob dieser Müllhaufen die Ursache dafür ist, daß die Site derzeit "nicht zu erreichen" ist? Die Antifas werden ganz  bestimmt alles auffahren, um den Reichsbürgern Feuer unter dem Hintern zu machen. Zu dumm, daß weder die einen noch die anderen Ahnung von Geschichte haben. Aber das kann man bekanntlich von allen Politkern sagen.


Daran werden Einige schwer zu nagen haben, um dieses Zeug zu zerlegen.

Dies ist der Cache von Google von http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/alleinschuld-deutschland-und-die-weltkriege-alles-luege/. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 16. März 2017 14:59:38 GMT angezeigt wurde.
Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus. Weitere Informationen
Vollständige VersionNur-Text-VersionQuelle anzeigenTipp: Um deinen Suchbegriff schnell auf dieser Seite zu finden, drücke Strg+F bzw. ⌘-F (Mac) und verwende die Suchleiste.
Logo Österreich Rundschau - Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

    Aktuelle Rundschau
    Land & Menschen
    Werk & Wirken
    Natur & Umwelt
    Bewusstes Leben
    Staatenbund Österreich
    Souveräne Staaten
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben

8. Januar 2017 || 19:50 Uhr
ALLEINSCHULD – Deutschland und die Weltkriege – alles Lüge?

Im Nachhinein bitte ich – stellvertretend für alle Menschen ihrer Generation – meine Eltern, Großeltern, Tanten und Schwiegereltern um Entschuldigung, dass ich ihnen nicht geglaubt habe, als sie mir (ohnehin zu selten) den von fremden Mächten inszenierten Krieg, den sie erleiden mussten und das Unrecht, als ewig Schuldige vor der Welt dazustehen, schilderten. Ich dachte nur, sie hätten das – mehr oder minder – selbst so gewollt und verursacht. Dass Propaganda und Fehlinformationen sogar mein Mitgefühl stillgelegt hatten, kann ich zwar jetzt nicht mehr verstehen, aber es war so gewesen.

Vielleicht kann ich nun wieder etwas gut machen in dem Bemühen, der Wahrheit ans Licht zu verhelfen.

Der hervorragend übersichtliche Artikel von Hans-Jürgen Sauerbrey „Alleinschuld“, den wir zusätzlich bebildert haben, öffnet uns die Augen über die bedrückende Historie der beiden Weltkriege, an denen angeblich der “kriegslüsterne Deutsche“ schuld war.

Nicht ohne Grund ist sich die UN-Charta in EINEM Punkt einig: Dass in allen Schulen auf der Welt ein gemeinsam erstelltes Bildungsziel gilt.*

So manipuliert man – unter anderem – das Bild der Völker und deren Geschichte, so wie es gerade der „Elite“ von Vorteil ist.

Wir souveräne Menschen sollten uns jetzt nicht weiter scheuen, uns die jüngere Geschichte anzuschauen und sie möglichst objektiv zu erforschen und die vom „Sieger“ geschriebene Geschichte – vor allem die bis heute hysterisch propagierte „Schuldlast“ der deutschen Völker – zu hinterfragen. Dies ist zwar „irgendwie (oder auch konkret) verboten“, es bedeutet für uns jedoch, die Vergangenheit zu klären und das ist die Voraussetzung für den inneren und äußeren Frieden und für unseren Neuanfang im Staatenbund Österreich.

Unsere Vorfahren haben ein Recht darauf, dass wir uns mit ihren Leben objektiv und wahrhaftig beschäftigen, denn ihre Seelen sollen jetzt Ruhe finden und das können sie nur, wenn wir ihre Leiden und ihre Leistungen anerkennen – es ist nie zu spät dafür.

 

„Nur die Wahrheit kann Hass besiegen. Wenn sie noch so bitter ist, sie ist der einzige Weg, um die Zukunft zu gewinnen.“ Else Löser 1981

 

„Die Kriegsschuldfrage des Zweiten Weltkrieges bezeichnet die Frage, welcher Staat für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, des bisher verlustreichsten Krieges auf dem Boden Europas, verantwortlich ist bzw. die Hauptschuld an dieser Entwicklung trägt. Die weltweit vorherrschende Auffassung lautet hierbei, dass das Deutsche Reich unter der Führung der Nationalsozialisten die Alleinschuld trage. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage alter Schuldzuweisungen, denn bereits nach dem Ersten Weltkrieg hatte das Deutsche Reich, in der durch alliierte Medien verbreiteten Sichtweise, als alleiniger Schuldiger gegolten. Da dies in der Folge jedoch von den meisten Zeitgenossen als unwahr erkannt worden war, wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in größerem propagandistischen Stil agiert, um eine erneute Revision zu verunmöglichen. Aufgrund der seit 1945 erfolgten Umerziehung des deutschen Volkes durch die Alliierten wird auch in Deutschland selbst offiziell von der deutschen Alleinschuld ausgegangen. Neuere Forschungen zeigen jedoch, dass die Gründe für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ebenso wie beim Ersten wesentlich komplizierter sind und die Schuldzuweisung an Deutschland bzw. an das Deutsche Reich nicht haltbar ist.“ Quelle

 

 

“Alleinschuld”?

Diese Studie widmete der Autor (Hans-Jürgen Sauerbrey) seinem Enkel zu seinem 18. Geburtstag, damit er und seine Generation mit mehr Verständnis an die Kriegsgenerationen denken können, die oft unter Einsatz ihres Lebens das getan haben, was sie für ihre Pflicht gegenüber ihrem Land erkannt hatten. Der Autor erfüllte zugleich eine Pflicht gegenüber seinem Vater, der seinem Land in zwei Weltkriegen diente, im II. Weltkrieg als General. Der Autor selbst hatte nach dem II. Weltkrieg schwere Konflikte mit ihm, weil er nicht akzeptieren wollte, dass sich sein Vater nicht geweigert hatte, einem ‘verbrecherischen Regime’ zu dienen. Angesichts des Ergebnisses der Forschungen des Autors, deren Wiedergabe hier bewusst auf die Aussagen von Gegnern Deutschlands beschränkt wurde, wird das Urteil über Schuld oder Alleinschuld Deutschlands jedem Leser selbst überlassen.

Nach dem II. Weltkrieg wurde die Erteilung von Presselizenzen in der Bundesrepublik Deutschland generell an die Anerkennung der Alleinschuld Deutschlands am II. Weltkrieg geknüpft. Nach Kriegsende setzte eine Art Umerziehung ein, diese Alleinschuld im Bewusstsein der Deutschen so zu verankern, dass es jedem Hinterfragen standhält. Hier geht es darum, unabhängig von der Frage, wer die Schuldigen an den Weltkriegen tatsächlich sind, durch die nachfolgenden Zitate im deutschen Bewusstsein den Mut zum selbständigen Nachdenken anzuregen.

Während Deutschland bis 1870 keine internationale Macht, sondern eine Vielzahl von untereinander zerstrittener Kleinstaaten war, die gelegentlich Konflikte austrugen, die sich im wesentlich auf Gebieten im damaligen Österreich, Preußen, Sachsen, Russland und Polen abspielten, hatten Spanien, die Niederlande, Frankreich und England riesige Weltreiche in Ostasien über Indien, Australien, Afrika bis Süd- und Nordamerika gegründet. Der US amerikanische Geschichtsforscher Prof. Sorokin hat in seinem Werk “Social and Cultural Dynamics” die Summe aller Kriegsjahre vom 12. Jahrhundert bis 1925 nach den beteiligten Nationen aufgeteilt. Danach seien prozentual an Kriegen beteiligt gewesen: Polen 58%, England 56%, Frankreich 50%, Russland 46%, Holland 44%, Italien 36%, Deutschland/Preußen 28%.

Prof. Wright stellte in seinem Werk “A Study of War” eine entsprechende Untersuchung für den Zeitraum von 1800 bis 1940 an. In dieser Zeitspanne habe es 278 Kriege gegeben, an denen die Nationen wie folgt beteiligt waren: England 28%, Frankreich 26%, Russland 23%, Spanien 23%, Österreich 19%, Türkei 15%, Polen 11%, Schweden 9%, Italien 9%, Holland 8%, Deutschland 8%, Dänemark 7%.

1870 begann Bismarck die Vielzahl deutscher Kleinstaaten im ‘Deutschen Reich’ zusammenzuschmieden. Dieses Deutschland, das in Europa bald eine mitbestimmende Rolle spielen würde, stieß auf den erbitterten Widerstand Frankreichs, das Deutschland den Krieg 1870/71 erklärte, den es verlor. Das Deutsche Reich errang tatsächlich diese Rolle in Europa und verursachte damit eine aggressive Feindseligkeit der etablierten Mächte um sich herum, was u. a. in den folgenden Zitaten ausländischer Führungspersönlichkeiten z.T. erschreckenden Ausdruck fand:

 

Die Kriegslust der Deutschen?

8. September 1870: ‘Daily News’, London, während des Krieges 1870/71: “Die Deutschen haben das Recht, ihre eigenen Bedingungen zu stellen. Sie wollen nur im Frieden leben und von den neidischen Nachbarn weder belästigt noch geteilt werden. Frankreich hat sich ständig in die deutschen Angelegenheiten gemischt.”

Anmerkung: 10. Mai 1871: ‘Friede von Frankfurt’. Rückgliederung Elsass-Lothringens an Deutschland (90 % deutsche Bevölkerung!) und einige Grenzkorrekturen zugunsten Frankreichs.
alexander_iii-_1845-1894_kaiser_von_russland

Zar Alexander III.

1892: Zar Alexander III. zum russischen Außenminister Graf Lambsdorff: “Wir müssen uns mit den Franzosen einigen und bei einem Kriege zwischen Frankreich und Deutschland sofort über die Deutschen herfallen, um ihnen keine Zeit zu lassen, zuerst Frankreich zu schlagen und dann gegen uns vorzugehen. Man muss die Fehler der Vergangenheit berichtigen und Deutschland bei der ersten Gelegenheit zu Boden schlagen.”

24. August 1895: ‘Saturday Review’, englische Wochenzeitschrift: http://www.geocities.ws/dikigoros2/germaniaesse.htm

“…. Vor allem gilt es doch, dass wir Engländer bisher stets gegen unsere Wettbewerber in Handel und Verkehr Krieg geführt haben. Und unser Hauptwettbewerber in Handel und Verkehr ist heute nicht Frankreich, sondern Deutschland. Bei einem Krieg mit Deutschland kämen wir in die Lage, viel zu gewinnen und nichts zu verlieren …”

1. Februar 1896: ‘Saturday Review’, englische Wochenzeitschrift: “Wäre morgen jeder Deutsche beseitigt, es gäbe kein englisches Geschäft, das nicht sofort wüchse. Macht Euch fertig zum Kampf mit Deutschland, denn Deutschland muss zerstört werden!”

29. Dezember 1898: Französischer Außenminister Delcasse zu Paleologue, späterer Botschafter in Petersburg, 1914 – 1918: “Für Russland wie für Frankreich ist England ein Rivale, ein Konkur- rent, der oft sehr unangenehm verfährt, aber es ist nicht ein Feind, es ist nicht der Feind. Ach! Mein lieber Paleologue, wenn doch Russland, England und Frankreich sich gegen Deutschland zusammenschließen könnten! …”

1910: Gespräch des ehemaligen britischen Premierministers (1902-1905) Balfour mit dem US- Botschafter in Rom, White. − B.: “Wir sind wahrscheinlich töricht, dass wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe es zu viel Schiffe baut und uns unseren Handel nimmt.” − W.: “ …Wie ist es möglich, dass Sie etwas politisch so Unmoralisches erwägen können, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso gutes Recht auf eine Flotte hat wie Sie? Wenn Sie mit dem deutschen Handel konkurrieren wollen, so arbeiten Sie härter.” − B.: “Das würde bedeuten, dass wir unseren Lebensstandard senken müssten. Vielleicht wäre ein Krieg einfacher für uns.”

Siehe unsere Buchempfehlung am Ende des Artikels!
paleologue

Maurice Paléologue, wikipedia

6. August 1914: Französischer Botschafter am Zarenhof in Petersburg, Maurice Paléologue, zum italienischen Botschafter Andrea Carlotti: “Das, was ich Ihnen zu versichern berechtigt bin, besonders nach meiner gestrigen Unterhaltung mit dem Zaren, ist der Wille, der alle drei Mächte (England, Russland, Frankreich) beseelt, der unversöhnliche Wille, Deutschland zu zerschmettern.”
page

Walter Hines Page wikipedia

5. März 1917: Amerikanischer Botschafter in London, Walter Hines Page, telegrafiert an seinen Präsidenten Wilson u. a.: “Der Druck der herannahenden Finanzkrise übersteigt nunmehr die Leistungsfähigkeit des Einsatzes des Bankhauses Morgan für die britische und französische Regierung. … Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der einzige Weg, um unsere hervorragende Handelslage aufrecht zu erhalten und eine Panik zu vermeiden, die Kriegserklärung an Deutschland darstellt.”
woodrow_wilson-he

US-Präsident Woodrow Wilson, Bild wikipedia

7. April 1919: Der US amerikanische Präsident Wilson bei den Vorbereitungsverhandlungen für den sog. Friedensvertrag in Versailles: “Das einzige Interesse, das Frankreich an Polen hat, ist Deutschland zu schwächen, indem es Polen Territorium gibt, auf das Polen kein Recht hat.”

April/Mai 1919: Churchill in der Londoner Tageszeitung ‘The Times’: “Sollte Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnen, so haben wir diesen Krieg umsonst geführt.”

Juli 1919: Der britische Premierminister David Lloyd George zu Lord Riddel in Versailles: “Die Wahrheit ist, dass wir Engländer uns durchgesetzt haben. Das meiste, auf was wir aus waren, ist uns zugefallen. Die deutschen Kriegsschiffe sind abgeliefert, die deutschen Handelsschiffe sind abgeliefert, die deutschen Kolonien haben aufgehört zu sein, der eine unserer Hauptwettbewerber im Handel ist zum Krüppel geschlagen …”

1919: Snowdon, später Mitglied des englischen Parlaments, zum Vertrag von Versailles: “Der Vertrag dürfte Briganten, Imperialisten und Militaristen zufriedenstellen. Er ist ein Todesstoß für alle diejenigen, die gehofft haben, das Ende des Krieges werde den Frieden bringen. Es ist kein Friedensvertrag, sondern eine Erklärung für einen weiteren Krieg. Es ist der Verrat an der Demo- kratie und an den Gefallenen des Krieges. Der Vertrag bringt die wahren Ziele der Verbündeten ans Licht.”
david_lloyd_george

David Lloyd George, Bild wikipedia

1919: David Lloyd George, britischer Premierminister, nach Abschluss des Vertrages von Versailles: “Wir haben ein schriftliches Dokument, das uns Krieg in zwanzig Jahren (Anm.: 1919 + 20 = 1939) garantiert. Wenn Sie einem Volk Bedingungen auferlegen, die es unmöglich erfüllen kann, dann zwingen sie es dazu, entweder den Vertrag zu brechen oder Krieg zu führen.”

3. März 1921: Der ehem. britischer Premierminister David Lloyd George auf der Reparationskonferenz in London: “Für die Alliierten ist die deutsche Verantwortlichkeit für den Krieg grundlegend. Sie ist die Basis, auf der das Gebäude des Vertrages errichtet worden ist; und wenn die Anerkennung versagt oder aufgegeben wird, so ist der Vertrag zerstört … Wir wünschen daher, ein für allemal ganz klarzumachen, dass die deutsche Verantwortlichkeit für den Krieg von den Alliierten als endgültig feststehend behandelt werden muss.”

Anmerkung: 20. März 1921: Volksabstimmung in Oberschlesien unter internationaler Leitung. Wahlergebnis: 62% entscheiden sich für Deutschland, 38% für Polen. Der Völkerbund teilt Oberschlesien: Polen erhält am 20. Oktober 1921 fünf Sechstel des strittigen Industriegebietes.

24. April 1921: Volksabstimmung in Tirol – Frage: “Wünschen Sie die Vereinigung mit dem Deutschen Reich?” Ergebnis: 144.324 Stimmen für die Vereinigung mit dem Deutschen Reich und 1.794 Stimmen dagegen.

 

Die Rolle Polens**

9. Oktober 1925: Die polnische Zeitung ‘Gazeta Gdanska’: “Polen muss darauf bestehen, dass es ohne Königsberg, ohne ganz Ostpreußen nicht existieren kann. Wir müssen jetzt in Locarno fordern, dass ganz Ostpreußen liquidiert werde. Es kann eine Autonomie unter polnischer Oberhoheit erhalten. Dann wird es ja keinen Korridor mehr geben. Sollte dies nicht auf friedlichem Wege geschehen, dann gibt es ein zweites Tannenberg…”

9. Juni 1926: Die polnische Zeitung ‘Gazeta Gdanska’: “Der sicherste Panzer Pommerellens sind die Millionen polnischer Aussiedler. Alles Land, das noch im Besitz der Deutschen ist, muss den deutschen Händen entrissen werden.”

9. August 1927: Rothermere im ‘Daily Mail’: “…Aber die Schaffung der Tschechoslowakei war ein Kunstverfahren, das nur unter grober Verletzung des Nationalitätenprinzips durchgeführt wurde, dem es gerade dienen sollte. Einen Staat oder eine Nation Tschechoslowakei hat es nie gegeben, wohl aber hatte im Mittelalter ein Königreich Böhmen bestanden, dessen Unabhängigkeit 1620 ihr Ende fand und dessen letzte Königin die Prinzessin Elisabeth war, eine Tochter Jakobs I. Die Grenzen dieses Staates wiesen jedoch keine Ähnlichkeit mit der Nachkriegsbildung der Tschechoslowakei auf. … Um Gebiet für diesen Mischstaat zu finden, mussten die Friedensdelegierten in Paris (Versailles) zu Hilfsmitteln greifen, die im direkten Gegensatz zu dem öffentlich verkündeten Grundsatz der Selbstbestimmung standen. Nicht nur wurden 3.000.000 Deutsch-Österreicher darin eingegliedert, sondern die Grenzen dieses Gebietes wurden nach Süden hin auch durch die Einbeziehung einer geschlossenen Menge von einer Million Ungarn erweitert, deren Rasse und Sprache von denen der Tschechen völlig verschieden waren. Diese Leute und die ungarische Abordnung auf der Friedenskonferenz protestierten lebhaft, aber vergeblich gegen ihr Schicksal…”
marshall-jozef-pilsudski_misc

marshall jozef pilsudski, Bild wikipedia

10. Dezember 1927: Der polnische Marschall Pilsudski zum deutschen Reichsaußenminister Stresemann: “Sehen Sie, Herr Minister, das habe ich schon als Kind gewusst. Da sind wir Kinder oft von unserer litauischen Heimat aus über die damals russisch-deutsche Grenze mit unserem Vater nach Ostpreußen gefahren … über die Grenze, die nicht nur zwei Länder, sondern zwei Welten schied. So ganz anders erschien uns das benachbarte Ostpreußen, in dem alles deutsch war, selbst die Masuren, die damals noch mehr als heute ihren slawischen Dialekt sprachen. Nein, Ostpreußen ist unzweifelhaft deutsches Land. Das ist von Kindheit an meine Meinung, die nicht erst der Bestätigung durch eine Volksabstimmung bedurfte. Und dass dies meine Meinung ist, können Sie ruhig ihren Ostpreußen in einer öffentlichen Versammlung in Königsberg zur Beruhigung mitteilen.”

1927 schreibt der polnische Generalstabsoffizier Baginski in einem Buch: “Solange wird nicht Frieden in Europa herrschen, bis nicht der Name Preußen von der Landkarte Europas getilgt sein wird …”

1. Juli 1928: La Revue, Paris, zitiert aus einem Brief von Karl Marx an Baruch Devy: “Das jüdische Volk als ganzes wird sein eigener Messias sein. Es wird die Weltherrschaft erreichen durch Auflösen der übrigen Rassen, Abschaffung der Landesgrenzen, Vernichtung der Monarchien als Kraftpol des Steten, Eigenständigen, Errichtung einer Weltrepublik, in der die Juden überall das Vorrecht der Staatsbürgerschaft genießen. In dieser Neuen Weltordnung werden die Kinder Israel, die über die ganze Welt zerstreut sind, ihr nationales Judentum behaupten, zusammenhalten und alle Führer der Weltrepublik stellen, ohne dass sie dabei Widersprüchen begegnen, und dies wird umso mehr der Fall sein, wenn es ihnen glückt, die Arbeitermassen unter ihre Aufsicht und Führung zu bringen. Die Regierungen der verschiedenen Völker werden durch den Sieg des Proletariats ohne Schwierigkeiten in die Hände der Juden fallen. Es wird dann weiterhin durch die jüdischen Herrscher möglich sein, das private Eigentum abzuschaffen und überall auf die Hilfsquellen des Staates zurückzugreifen. …”

Oktober 1928: Der ehem. britischer Premierminister George in Bezug auf Versailles: “Die gesamte Dokumentation, die uns gewisse unserer Alliierten vorgelegt haben, war erlogen und erschwindelt. Wir haben auf Grund von Fälschungen entschieden.”

20. April 1929: Erklärung des ‘Allpolnischen Jugendverbandes’: “Die Weichsel muss unser werden. Fort mit den Deutschen hinter die Oder.”

4. Mai 1929: Erklärung des ‘Allpolnischen Jugendverbandes’: “1410 hat man die Deutschen bei Tannenberg geschlagen. Jetzt aber werden wir sie bei Berlin zusammenhauen. Danzig, Ostpreußen, Schlesien sind Mindestforderungen. Durch diesen gewaltigen Sieg wird Polen ganz Europa beherrschen.”

Anmerkung: Dies alles wurde über die Deutschen geäußert, lange bevor sie Hitler an die Macht brachten. Und dies war der Boden, auf dem A. Hitler seine Vorstellungen entwickeln und fruchtbar werden lassen konnte.

allein

 

Ein journalistischer Aufmacher wie dieser ist zwar selten justiziabel, aber ein Stimmungsbild ist er allemal und gewinnt im Zusammenhang mit den Äußerungen des Weltjudentums umso mehr an Gewicht. Vgl. Jabotinski 1933, Churchill 1937, Baruch 1938, de Kerillis, Bum 1939, Kaufmann 1941, Weizmann 1942, Hooton 1943, Churchill 1945, Schwartz 1997, usw.

 

24. März 1933: Die Britische Zeitung ‘Daily Express’ titelt mit der Schlagzeile: “Judea declares War on Germany – Jews of all the World unite in Action – Boycott of German Goods.” D.h.: Judentum erklärt Deutschland den Krieg – Juden weltweit vereint in Aktion – Boykott deutscher Waren. Weiter heißt es: “Das Auftreten des Hakenkreuzes als Symbol des neuen Deutschland hat das alte Streitsymbol des Löwen von Judäa zu neuem Leben erweckt. Vierzehn Millionen Juden stehen wie ein Mann zusammen, um Deutschland den Krieg zu erklären. Der jüdische Großhändler wird sein Haus verlassen, der Bankier seine Börse, der Kaufmann sein Geschäft und der Bettler seine Elendshütte, um sich im heiligen Krieg gegen die Leute Hitlers zusammenzuschließen…”

bildschirmfoto-2017-01-08-um-01-31-10

25. März 1933: ‘The New York Times’: Boykott gegen Deutschland! Jüdische Kriegsveteranen versenden an Handelsfirmen 1000 Briefe. “Die jüdischen Kriegsveteranen der Vereinigten Staaten sandten gestern 1000 förmliche Briefe an Firmen im Lande mit der Bitte, sich einem Boykott gegen deutsche Waren anzuschließen, wie Milton Gordon, Propagandadirektor in der Verbandsdienst- stelle, 110 West Fortieth Street, meldete. Die Briefe wurden von der Verbandszentrale, 591 Sum- mit Avenue, Jersey City, aufgegeben. − Der Ruf nach Boykott verstärkt sich in London. … Diese Bewegung, welche die Veranstalter über die ganze Welt zu verbreiten bemüht sind, hatte ihren Ursprung im jüdischen Viertel in East End. Die Wirkung des Boykotts hat bereits Hunderttausende Pfund-Werte des deutschen Handels getroffen.”

26. März 1933: Gegen diese Verleumdung Deutschlands verwahrten sich jüdische Bürger in Deutschland, indem die Zionistische Vereinigung für Deutschland, Berlin W 15, Meinekestr.10, ein Telegramm an führende Juden in Amerika sandte:

“Zu dem Missbrauch, der im Ausland mit Nachrichten über die Lage der deutschen Juden zwecks deutschfeindlicher Propaganda betrieben wird, erklärt die Zionistische Vereinigung für Deutschland: Wir haben uns bereits am 17. März in einer durch die Jüdische Telegraphen-Union an die gesamte jüdische Presse der Welt weitergegebenen Erklärung gegen jede deutschfeindliche Propaganda mit großer Entschiedenheit gewandt. Wir haben gegen alle der Wahrheit nicht entsprechenden Gräuelmeldungen und gewissenlose Sensationsnachrichten Einspruch erhoben und wiederholen heute unseren Protest in aller Öffentlichkeit. Wir protestieren gegen jeden Versuch, die jüdische Sache der Interessenpolitik anderer Staaten oder Gruppen dienstbar zu machen. Die Verteidigung der staatsbürgerlichen Rechte der Juden und die Wahrung ihrer wirtschaftlichen Position kann und darf nicht verknüpft werden mit politischen Aktionen, die sich gegen Deutschland und die außenpolitische Geltung des Deutschen Reiches richten.”

26. März 1933: ‘The New York Times’: “Der Zeitungsmann Bouton sagt über den Berliner Rundfunk, die Gräuel-Gerüchte seien Verleumdung. Mit der Erklärung, dass er gerade mit mehreren Personen gesprochen habe, die Berichten zufolge von Hitlerleuten getötet seien, dementierte M. Bouton, Korrespondent von ‘The Baltimore Sun’, gestern Abend in einer Botschaft, die von Berlin über ‘National Broadcasting Company’ übertragen wurde, dass es dort in Deutschland irgendwelche Gräueltaten gegen die Juden gegeben hätte. Wo auch immer Plünderungen oder Gewalttaten gemeldet worden seien, haben die Nazis die Schuldigen schnellstens bestraft und den Opfern volle Wiedergutmachung gewährt, erklärte Bouton. Es hat keine Pogrome gegeben, und es wird auch keine geben, sagte er, und schilderte die Deutsche Republik als ‘hoffnungsvoll und fröhlich’…”

Anmerkung: 1. April 1933, in Deutschland wurde der Boykott für einige Stunden, nicht Tage oder Wochen, erwidert.

9. April 1933: ‘Berliner Evangelisches Sonntagsblatt’: “Das Judentum fühlt sich bedroht. Und es macht nun im Ausland Stimmung gegen das neue Deutschland. Was in Amerika, in England und in Frankreich über Gräueltaten in Deutschland geredet und geschrieben worden ist, spottet jeder Beschreibung. … Schließlich hat sich die Reichsregierung genötigt gesehen, den Boykott jüdischer Geschäfte zu organisieren in der richtigen Erkenntnis, dass durch die internationalen Verbindungen des Judentums die Auslandshetze dann am ehesten aufhören wird, wenn sie dem deutschen Judentum gefährlich wird. Das Ergebnis dieser ganzen Vorgänge wird ohne Zweifel eine Zurückdrängung des jüdischen Einflusses im öffentlichen Leben Deutschlands sein.”

18.Mai 1933: Polnischer Kriegsminister Karprzycki auf Generalstabsbesprechung in Paris: “… Wir haben keine (Grenzbefestigungen), denn wir beabsichtigen, einen Bewegungskrieg zu führen und von Beginn der Operation an in Deutschland einzumarschieren.”

28. August 1933: Lord Vansittard, britisches Auswärtiges Amt: “Wir können es uns schwerlich leisten, Hitlerdeutschland aufblühen zu lassen.”

28. November 1933: Der polnische Staatschef Pilusudski, zum deutschen Gesandten in War- schau, von Moltke: “Sagen Sie Ihrem Führer, ich glaube es gern, dass er ehrlich bemüht ist, alle Probleme zwischen Polen und Deutschland vernünftig zu lösen. Er möge aber nicht übersehen: Der Hass meines Volkes gegen alles Deutsche ist abgrundtief.”

1933: Vansittard, britisches Auswärtiges Amt: “ … wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen.”

24. Mai 1934: Herausgeber des ‘American Hebrew’, New York, führender Zionist, zum amerikani- schen Schriftsteller Edmondson, Oregon: “Wir sind dabei, einen Krieg über Deutschland zu bringen.”

Mai 1934: Der zionistische Schriftsteller Ludwig: “Hitler will nicht Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, und zwar bald. Das letzte Wort liegt wie 1914 bei England.”

Anmerkung: 10. Oktober 1934: Polnische Truppen rücken in Oderberg ein und besetzen anschließend das ganze von Polen beanspruchte Olsagebiet.

1934: Der russischer Zionistenführer Jabotinski: “Unsere jüdischen Interessen aber verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist kollektiv wie individuell eine Gefahr für uns Juden.”

1934: Cohn, jüdischer Schriftsteller: “Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden.”

1935: Szembek, Staatssekretär im polnischen Außenministerium, zum Beauftragten Roosevelts, Bullit: “Wir sind Zeugen einer Angriffspolitik der Welt gegen Hitler mehr noch, als einer aggressiven Politik Hitlers gegen die Welt.”

November 1936: Churchill zu US amerikanischem Geschäftsmann, General Wood: “Deutschland wird zu stark, wir müssen es zerschlagen!”

22. Dezember 1936: Der deutsche Generalkonsul in Kattowitz an das Auswärtige Amt, Berlin: “Die Not der deutschen Angestellten in Polnisch-Oberschlesien wächst mit jedem Monat und hat in letzter Zeit katastrophale Formen angenommen. Die entdeutschte Schwerindustrie sowie Handel und Gewerbe entziehen den deutschen Menschen planmäßig jegliche Arbeitsmöglichkeit und werfen darüber hinaus durch Kündigungen der Werkwohnungen in vielen Fällen die Familien auf die Straße. … Die hoffnungslose Lage wird zur Verzweiflung gesteigert durch die Tatsache, dass die entlassenen Deutschen erfahrungsgemäß niemals mehr eine Verdienstmöglichkeit in Polen erhalten. Ebenso schlimm ist es um die deutsche Jugend in unserem Gebiet bestellt, die nirgends mehr eine Arbeitsstelle finden oder erhalten kann… ”

12. Februar 1937: Rothemere im ‘Daily Mail’, England, unter dem Titel: “Die Gefangenen der Tschechoslowakei” − Der grobe Fehler, das synthetische und unechte Staatengebilde Tschechoslowakei zu schaffen, kann Europa leicht einen neuen Krieg kosten. Von allen unüberlegten Handlungen der ‘Friedensmacher’ in Paris (Anm.: Versailles) war dies die schlimmste … Aber Tschechen und Slowaken zusammen zählten nur 8 1/2 Millionen. Daher behaupteten die tschechischen Führer mit allerlei Scheingründen, deren Widerlegung die Friedensdelegierten bei der Eile, die sie hatten, nicht zulassen wollten, einen weiteren Anspruch auf die Annektierung großer geschlossener Völkermassen völlig verschiedener Rasse zu haben. − Auf diese Weise wurde die Tschechoslowakei nach Norden durch die Einbeziehung von 3 1/4 Millionen Deutschen abgerundet, die bisher unter österreichischer Herrschaft gelebt hatten, und im Süden durch die erbarmungslose Aneignung von 3 1/4 Millionen reinblütiger Ungarn. Diese beiden geschlossenen Schichten von Ausländern werden seitdem in der Tschechoslowakei als Gefangene gehalten. Sie wurden den Tschechen mit nicht mehr Überlegung ausgeliefert, als wenn sie Vieh seien, und werden von den tschechischen Behörden auch nicht mit mehr Schonung ihrer Rechte und Gefühle behandelt. Als Gefangene eines wegen seiner kleinlichen Niederträchtigkeit berüchtigten Volkes sind sie der kaltblütigsten Enteignung und Bedrückung unterworfen. Man hat kein Bemühen unterlassen, ihre Sprachen auszumerzen, und die tschechische Polizei hat versucht, die Leute durch ständige Verfolgung seelisch zu brechen. Im vergangenen Jahr ist ein Reichsverteidigungsgesetz durchgekommen, auf Grund dessen jeder Deutsche oder Ungar nach den Launen der tschechischen Ortsbehörden unverzüglich von seinem Sitz an der Grenze in das Innere des Landes abgeschoben werden kann…”

4. März 1937 − 7. April 1937: Der Deutsche Generalkonsul in Thorn an der Weichsel an das Auswärtige Amt, Berlin: “Die polnischen Behörden gehen erneut mit den verschiedensten Mitteln gegen das Deutschtum vor. … Neuen Schikanen ist auch die deutsche Elternschaft ausgesetzt. Aus der deutschen Privatschule in Neustadt sind z. B. durch Verfügung des Kreisschulinspektors 26 Kinder ausgeschult und der polnischen Schule überwiesen worden, obwohl die Eltern dagegen protestierten. … Im Soldauer Kreis wird wiederum in verstärktem Maße gegen das Deutschtum gehetzt. Dabei wird zum Boykott der Deutschen und gleichermaßen der Juden aufgefordert. Ende vorigen Monats sind in Soldau nachts Plakate angebracht worden, die folgenden Inhalt hatten:

‘Kauf nicht beim Deutschen und Juden! Wenn du unsere Aufforderung nicht befolgst, wird dich diese Faust treffen!’ Auf den Plakaten ist eine Faust mit einem Dolch in der Hand abgebildet.”

 

Churchill und die Zionisten

Juni 1937: Churchill zum Zionistenführer Weizman: “Sie wissen, dass Sie über uns verfügen können … und was Sie sagen, gilt. Wenn Sie von uns verlangen, dass wir kämpfen, dann werden wir kämpfen wie die Tiger…”
bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-40-31

Zionistenführer Chaim Weizmann, Bild wikipedia

Oktober 1937: Churchill zum deutschen Botschafter in London, Ribbentrop: “Wenn Deutschland zu stark wird, wird es wieder wie 1914 zerschlagen!”

14. Dezember 1937: Prof. Grimm fragt den französischen Ministerpräsidenten Flandin: “Was ist in Frankreich los? Warum macht man diese Hetze?” Flandin: “Nun ja, wir wissen ja, die große Informationspresse ist vollständig in den Händen der Juden. …”.

1938: Lecaché: “Es ist unsere Sache, die moralische und materielle Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen … Es ist unsere Sache, einen Krieg ohne Gnade zu erwirken.”

bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-45-55

Februar 1938: US-Präsident Roosevelt an den britischen Politiker Lord Elibank: Er sei ‘mit Leib und Seele’ dabei, die amerikanische Öffentlichkeit dazu zu erziehen, “sich einem Kreuzzug gegen Hitler anzuschließen”.

Anmerkung: 21. März 1938, Gemeindewahlen in den sudetendeutschen Gebieten erbringen eine Mehrheit von 90 % aller Stimmen für die deutschen Listen. Die Reaktion der Tschechoslowakei: Besetzung der deutschen Landesteile durch tschechisches Militär und Mobilmachung am 20. Mai 1938.

29. April 1938: (eine Woche danach) und am 13.Mai 1938 Rothemere in ‘Daily Mail’: “Aber nicht nur die Deutschen allein wurden brutal behandelt. Erst ganz kürzlich verweigerte man Angehörigen der ungarischen Minderheit das Visum zur Überschreitung der tschechoslowakischen Grenze, wenn sie in ihr Stammland wollten, selbst in Fällen, wo sie den persönlichen und heiligen Zweck verfolgten, dem Begräbnis der Mutter beizuwohnen. Die 3,5 Mio. Deutschen in der Tschechoslo- wakei bilden, nicht zu vergessen, eine größere Gemeinschaft als die Bevölkerung Süd-Irlands, dem die britische Regierung Selbständigkeit zu gewähren für richtig befunden hat. … Die Deutschen sind ein sehr geduldiges Volk. Ich kann mir nicht auch nur einen Augenblick vorstellen, dass Großbritannien etwa zwanzig Jahre lang ruhig zugesehen hätte, während drei und eine halbe Million Briten an den Grenzen Englands unter der Knute eines durch und durch verabscheuten Volkes lebten, das eine fremde Sprache spricht und eine völlig verschiedene nationale Weltanschauung hat. Soweit ich meine Landsleute kenne, wären sie sehr wenige Jahre nach einer solchen Vergewaltigung eingeschritten. … Wenn man an Hitler eine Frage richtet, gibt er sofort eine auf- schlussreiche und hervorragend verständige Antwort. Es gibt keinen Menschen, dessen in wirklich wichtigen Dingen gegebenem Versprechen ich eher trauen würde…”

Anmerkung: Am 21. Mai 1938 verkündet die Tschechoslowakei die Mobilmachung. Allein im Monat Mai 1938 wurden im Sudetenland durch Tschechen 47 Terrorfälle an Deutschen verübt: 3 Personen wurden getötet, 130 Personen z T. schwer verletzt, 40 Überfälle mit Misshandlungen, 9 Grenzverletzungen, davon 7 Flugzeugüberflüge deutschen Gebietes

18. September 1938: Die tschechische Zeitung ‘Pravo Lidu’: “Vielleicht sind wir nicht stark genug, um Deutschland zu schlagen, aber wir sind stark genug, um ganz Europa in einen Krieg hineinzuziehen.”

20. September 1938: ‘Pravo Lidu’: “Der Flüchtlingsstrom der sudetendeutschen Bevölkerung über die Grenze nach Deutschland hat mit dem heutigen Tage die Zahl 100.000 überschritten.”

22. September 1938: Der tschechoslowakische Präsident Benesch in einer Rundfunkerklärung: “Einem Krieg mit Hitler ist unmöglich zu entrinnen. Es kommt entweder jetzt oder später dazu. Ich wünsche ihn mir sofort.”

Anmerkung: 10. Oktober 1938, polnische Truppen rücken in Oderberg ein und besetzen anschließend das ganze von Polen beanspruchte Olsa-Gebiet.

Deutschlands Bemühen um eine Verständigung mit Polen, 1933 bis 1939

10. November 1938: Die Dienststelle des Stellvertreters des Kanzlers, Hess, per Fernschreiben in der ‘Reichskristallnacht’: München 33, den 10. November 1938, Braunes Haus: “An alle Gauleitungen zur sofortigen Veranlassung! Anordnung Nr. 174/38 (Wiederholung des Fernschreibens vom 10. Nov. 1938) Auf ausdrücklichen Befehl allerhöchster Stelle dürfen Brandlegungen an jüdischen Geschäften oder dergleichen auf gar keinen Fall und unter gar keinen Umständen erfolgen. i. A. gez. Opdenhoff”

21. November 1938: Der amerikanische Botschafter in Paris, Bullitt, zum polnischen Botschafter in Washington, Potock, lt. dessen eigener Angabe: “Präsident Roosevelt sei entschlossen, Amerika in den nächsten Krieg hineinzuziehen, der sechs Jahre dauern könne. Von Deutschland und Hitler habe er mit außerordentlicher Heftigkeit und bitterem Hass gesprochen.”

 

Hitler und das Weltjudentum
bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-49-16

Adolf Hitler, Bild Screenshot Internet

1938: Zitat aus A. Hitlers ‘Aufgezwungenes Schicksal’: “Nachdem ich mich gegen Ende 1938 an Baruch, Führer des Weltjudentums, gewandt hatte, sandte er diese Botschaft zurück an mich: ‘Ich habe nicht das geringste Interesse am Geschick von einigen wenigen Millionen Juden in Europa. Sind Sie, der größte Antisemit in diesem Zeitalter, so beschränkt, dass Sie nicht bemerken, dass unser Ehrgeiz sehr weit über Europa hinausgeht? Wir werden Krieg haben, denn wir brauchen Krieg, um Stalin einzusetzen und uns Palästina zu sichern. Selbst wenn Sie morgen abdanken würden, es hätte keinerlei Einfluss auf unsere jüdische Bestimmung als das Auserwählte Volk! Dies ist die endgültige Bestimmung! Deutschland muss entfernt werden, denn mit dem Wegfall von Deutschland wird der gesamte Westen zusammenbrechen und der Westen ist dann nicht länger von Nutzen für uns. … Bitte bemühen Sie sich nicht mehr, sich von neuem an mich zu wenden in einem kindischen Versuch, um mein Mitleid mit den Juden in Europa zu erörtern. Ihr Schicksal wird unseren Sieg sichern und unser endgültiger Sieg wird umso vollständiger sein. Machen Sie, Haman, mit ihnen (den Juden in Europa), was Sie wollen. Zu Ihnen, Haman, sage ich, dass das Blut der Propheten in meinen Adern fließt und ich sage Ihnen endgültigen Untergang all dessen voraus, wofür Sie eintreten. Sie sollen an Purim erinnert werden. gez. Bernard Mannes Baruch”

 

 

bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-00-01

Anmerkung: Im Alten Testament ist Haman der Wesir des persischen Königs Ahasverus (Xerxes I.), der einen Mordanschlag gegen Juden plant. Dieser wird von Xerxes I. Ehefrau Esther vereitelt, wodurch ihr Pflegevater Mardochai Wesir wird und den Juden blutige Rache verschafft. Purim ist ein jüdischer Feiertag zur Erinnerung an das obige Ereignis. − Möglicherweise ist aber in dem Wort Haman (Ham-Mann?) auch ein Wortspiel verborgen. Ham war der Bruder von Sem, dem Stammvater der Semiten, und Ham samt allen Folgegenerationen wurde von beider Vater, Noah, wegen einer Ungebührlichkeit dazu verflucht, für alle Zeiten Sem als letztem aller seiner Diener zu dienen.

 

 

1938: Churchill zum deutschen Kanzler Brüning: “Was wir wollen, ist die restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.”

26. Januar 1939: Deutscher Generalkonsul in Kattowitz an das Auswärtige Amt Berlin: “Seit dem Ablauf des Genfer Abkommens gehen die hiesigen politischen Behörden in verstärktem Maße gegen das deutsche Schulwesen vor. … Nicht weniger als 240 Erziehungsberechtigte sind in Strafe genommen worden, weit sie aufgrund der Entscheidung der Sprachprüfungskommission ihre Kinder nicht den polnischen Schulen zugeführt haben. In vielen Fällen mussten die Erziehungsberechtigten die Geldstrafen absitzen oder abarbeiten. Der größte Teil der Kinder befindet sich seit langer Zeit im Schulstreik.”
bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-02-41

Arthur Neville Chamberlain, Bild: PAPHOTOS.CO.UK

31. März 1939: Chamberlain gibt Garantie-Erklärung für Polen ab: “Für den Fall, dass irgendeine Handlung die polnische Unabhängigkeit deutlich in Gefahr bringen sollte und ihr die Polnische Regierung mit ihren nationalen Kräften Widerstand zu leisten für lebenswichtig hält, würde die Regierung Seiner Majestät sich sofort verpflichtet fühlen, der Polnischen Regierung alle in ihren Kräften stehende Unterstützung zu leihen. Sie hat der Polnischen Regierung eine Versicherung in diesem Sinne gegeben.”

13. April 1939: Der deutsche Generalkonsul in Danzig an das Auswärtige Amt in Berlin: “… Wie ich von zuverlässiger Seite erfahre, sind in den ersten April-Tagen in verschiedenen Orten des früheren Kreises Berent polnische zugereiste Banden herumgefahren, die die deutsche Bevölkerung tätlich angriffen, in die deutschen Gehöfte eindrangen und die Wohnungseinrichtungen zerschlugen. Die deutsche Bevölkerung ist hierdurch derartig verängstigt, dass sie bereits den wertvolleren Teil ihrer Habe vergraben hat, sich tagsüber nicht mehr auf die Straßen und Felder wagt und die Nächte aus Angst vor Überfällen außerhalb der Gehöfte in irgendwelchen Verstecken verbringt. Die polnische bodenständige Bevölkerung behauptet, im Besitz von Waffen zu sein.”

28. Mal 1939: US Präsident Roosevelt zum tschechoslowakischen Ex-Präsidenten Benesch: “Ich denke, die Vereinigten Staaten werden auch in jedem Fall in den Krieg einzutreten haben. Europa kann allein den Krieg gegen Hitler nicht gewinnen. Und sogar dann, wenn die Vereinigten Staaten nicht in den Kampf gegen den Nazismus eintreten, wird der Nazismus die Vereinigten Staaten an- greifen. Es ist notwendig, nicht zu vergessen, dass Hitler und seine Mitläufer Wahnsinnige sind, die ihrer Sinne nicht mächtig und fähig zu allem sind.”

6. Juli 1939: Szembeck, Staatssekretär im polnischen Auswärtigen Amt, über den Bericht des Botschafters j. Potocki, aus Washington, vom 12. Januar 1939: “Im Westen gibt es allerlei Elemente, die offen zum Krieg treiben: die Juden, die Großkapitalisten, die Rüstungsfabrikanten. Alle stehen heute vor einer glänzenden Konjunktur, denn sie haben einen Ort gefunden, den man in Brand stecken kann: Danzig und eine Nation, die bereit ist zu kämpfen: Polen. Auf unserem Rücken wollen sie Geschäfte machen. Die Zerstörung unseres Landes würde sie gleichgültig lassen. Im Gegenteil. Da später alles wieder aufgebaut werden müsste, würden sie auch daran verdienen. Sie behandeln uns wie Neger… ”
bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-05-52

Henri de Kérillis, Bild Screenshot Internet

18. Juli 1939: de Kérillis in ‘Epoque’, Paris: “Das deutsche Volk muss ausgerottet werden.”

19. Juli 1939: Der ehem. französische Ministerpräsident Blum im ‘Populaire’: “Ich denke wie er − Kerillis − und er denkt wie ich! Die jüdischen Kammerabgeordneten Pertinax und Bloch bekennen das gleiche: Am Tage nach dem Siege muss das deutsche Volk vernichtet werden.”

August 1939: Der polnische Marschall Rydz-Smigli: “Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht verhindern können, selbst wenn es das wollte.”

3. August 1939: Der flämische Schriftsteller Ward: “Die Polen haben das letzte Gefühl für Maß und Größe verloren. Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Landkarten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin, weiter Böhmen, Mähren, die Slowakei und ein riesiger Teil Russlands in der überaus reichen Phantasie der Polen schon annektiert sind, muss denken, dass Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist.”

7. August 1939: Die größte polnische Zeitung ‘Illustrowany Kurjer’, Krakau: “ … polnische Einheiten überschritten fortgesetzt die deutsche Grenze, um drüben militärische Anlagen zu zerstören, deutsches Wehrmachtsmaterial zu beschlagnahmen und nach Polen zu schaffen. Diese Unternehmungen sind von einem starken Geist des Wetteiferns getragen.”

 

Die Rolle Stalins

bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-07-58

 

19. August 1939:

Stalin in einer Rede vor der Vollversammlung des Politbüros des Zentralkomitees der UdSSR: “… besteht unsere Aufgabe darin, dass Deutschland einen möglichst längeren Krieg führen sollte, mit dem Ziel, dass England und Frankreich so geschwächt werden, dass sie nicht mehr in der Lage wären, eine Bedrohung für ein sowjetisches Deutschland darzustellen. … Wenn dies richtig vorbereitet wird, ist die Sicherheit Sowjetdeutschland gewährleistet, und das wiederum wird einer Sowjetisierung Frankreichs fördern. … Vor uns liegt ein weites Feld zur Entwicklung der Weltrevolution. … Genossen! Man muss alles tun, damit dieser Krieg so lange wie möglich ausgedehnt wird mit dem Ziel der Schwächung beider Seiten.”

 

Anmerkung: Diese Rede, über die die französische Nachrichtenagentur ‘HAVAS’ 1939 berichtet hatte, galt als verschollen, bis sie 1995 vom Historischen Institut der Universität in Nowosibirsk zufällig entdeckt, von den russischen Zeitungen ‘Nowir Mir’ und ‘Iswestija’ als authentisch bestätigt und veröffentlicht wurden, und sodann am 16. Juli 1996 in der Ta- geszeitung ‘Die Welt’ erschien. 31. August 1996: ‘Die Welt’ widerruft ihren Bericht, offensichtlich im Zusammenhang mit einem Artikel von Gorodetzsky, Leiter des Cummingham-Instituts an der Universität Tel Aviv, der jene Stalin-Rede als Fälschung des französischen Geheimdienstes vom 23. 12. 1939 bezeichnet. Gorodetzky bezieht sich auf die Prawda, die aufgrund eines Interviews mit Stalin am 30. 11. 1939 mitteilt, dass er eine solche Rede (vom 19. 8. 1939) nicht gehalten habe. Damit wird am 30. November 1939 eine Rede bestritten, die angeblich der französische Geheimdienst erst am 23. Dezember 1939 gefälscht hat.

20. August 1939: Die Warschauer Zeitung ‘Depesza’: “Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hiller hilft. Hört ihr: gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das Blut wird in einem kommenden Kriege in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit der Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist.”

25. August 1939: England und Polen beschließen den Beistandspakt: “Artikel 1: Sollte eine der Vertragsparteien in Feindseligkeiten mit einer europäischen Macht verwickelt werden, und zwar infolge eines Angriffs der letzten auf diese Vertragspartei, so wird die andere Vertragspartei der in Feindseligkeiten verwickelten Vertragspartei sofort jede Unterstützung und jeden Beistand gewähren, die in ihrer Macht stehen.”

26. August 1939: USA-Botschafter in Warschau, Davies, berichtet, einer der höchsten Beamten unter Beck habe ihm erklärt: “ … Drei Wochen nach Kriegsausbruch würden polnische Truppen in Berlin sein. … Sie können mit den Deutschen allein fertig werden!”

27. August 1939, Hitler vor dem Deutschen Reichstag: “Ich will keinen Krieg. Wir brauchen jetzt 10 bis 25 Jahre friedlicher Aufbauarbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben. … Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden.”

31. August 1939: Telegramm der Polnischen Regierung an ihren Berliner Botschafter Lipski, von der deutschen Abwehr abgefangen: “Lassen Sie sich unter keinen Umständen in sachliche Diskussionen ein, wenn die Reichsregierung mündliche oder schriftliche Vorschläge macht, müssen Sie erklären, dass Sie keinerlei Vollmacht haben, solche Vorschläge entgegenzunehmen oder zu diskutieren…”
alleinschuld-1939

Entsetzen in Deutschland über die neuerliche Entfesselung eines Weltkrieges durch England – Freiburger Zeitung vom 4. September 1939

 

 
alleinschuld-1939-2

Die National Zeitung zur Entfesselung des Zweiten Weltkrieges

Anmerkung: Am 1. September 1939 marschieren deutsche Einheiten nach Polen ein, um damit auf eine tags zuvor erfolgte “Provokation zu reagieren”, nämlich auf den Überfall durch eine Einheit polnischer Soldaten auf den auf deutschem Gebiet gelegenen Radiosender Gleiwitz. Die ‘offenkundige’ Geschichtsschreibung bezeichnet die polnischen Soldaten als deutsche in polnischen Uniformen. 3. September 1939: In der von 1346 bis 1919 deutschen Stadt Bromberg, die infolge des Versailler Vertrages zu Polen gekommen war und z. Zt. etwa 100.000 Einwohner zählt, wurden vor dem Eintreffen der deutschen Truppen mindestens 5437 deutsche Einwohner ermordet. Dieser Tag gilt heute als der ‘Bromberger Bluttag’.

22. Januar 1940: Die englische Wochenzeitschrift ‘Spectator’, London: “Trotz aller schönen Worte haben wir unendlich weniger Berechtigung zu diesem Krieg als zu dem vorigen. Diesmal gingen wir und Frankreich darauf aus, Polen den Rücken zu stärken in seinem Widerstand gegen die deutschen Forderungen, und zwar nicht aus Liebe zu Polen, sondern in dem Bestreben, der wachsenden Macht Deutschlands Einhalt zu gebieten. Auf diese Weise wollten wir zusammen mit Frankreich uns die Oberhand auf dem Kontinent zu erhalten versuchen.”

26. Januar 1940: Die Moskauer ‘Prawda’: “England und Frankreich haben den Krieg erklärt, nicht Deutschland. England und Frankreich haben die Friedensvorschläge zurückgewiesen und nicht nur auf Fortsetzung des Krieges, sondern auch auf seiner Ausweitung bestanden. Die englischen und französischen Imperialisten wollen diesen Krieg in einen Weltkrieg verwandeln…”

Anmerkung: 10. / 11.Mai 1940, der erste Luftangriff gegen die Zivilbevölkerung in Freiburg im Breisgau. Den Bomben fielen 57 Menschen zum Opfer, darunter 13 Kinder.

18. Juli 1940: Der Deutsche Gesandte in Riga, per Telegramm an das Auswärtige Amt, Berlin: “Erfahre aus zuverlässiger Quelle, dass zwei betrunkene Sowjet-Offiziere im Gespräch mit Letten im hiesigen Sommerrestaurant gestern Abend auf die Frage, warum so viele Truppen zur Besetzung der Randstaaten notwendig wären, spontan geantwortet haben, dass die Hauptaufgabe der Truppen ein Angriff auf Deutschland sei.”

Anmerkung: 7. September 1940, erster deutscher Luftangriff der Angriffswelle “Großer Blitz” auf London beginnt mit 300 Bombern, der 65 Nächte dauert. Bis zum 31. Oktober 1940 werfen 9587 Maschinen 12521 t Sprengbomben und 440.424 Brandbomben ab.

5. Mai 1941: als ein Teilnehmer auf dem Bankett in Moskau einen Trinkspruch auf die ‘friedliebende’ Sowjetunion ausbrachte, wird er durch Stalin zurechtgewiesen: “Diese Lösung ist veraltet … Unser Land trifft heute alle Vorbereitungen dazu, seine Politik auf anderem Wege zu erreichen. Ich erhebe mein Glas auf die Ära der Entwicklung und Ausdehnung des Sowjetstaates. … Im Laufe der nächsten zwei Monate können wir den Kampf mit Deutschland beginnen.” Durch die Generäle Naumow und Jewstifejew sind diese Ausführungen später bestätigt worden.

1940: Cooper: “Ich hoffe, dass wir dieses Mal nicht den Fehler wiederholen, zwischen dem deutschen Volk und seinen Führern einen Unterschied zu machen. Wir müssen die Deutschen vernichten und die notwendige Anzahl von ihnen töten. Wir können gar nicht genug von ihnen töten, um zu gewinnen.”

 

Die Deutschen sterilisieren und überfremden
bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-10-52

Theodore Newman Kaufman, Bild Screenshot Internet

 

Mai 1941: Kaufmann veröffentlicht sein Buch “Germany must perish” – Deutschland muss vernichtet werden: “ …Der jetzige Krieg ist kein Krieg gegen Adolf Hitler. Genauso wenig ist er ein Krieg gegen die Nazis. … Es ist ein Kampf zwischen der deutschen Nation und der Menschheit. … Diesmal hat Deutschland der Welt einen totalen Krieg aufgezwungen. Infolgedessen muss Deutschland damit rechnen, mit einer totalen Bestrafung zu büßen. Und es gibt eine und nur eine solche totale Strafe: Deutschland muss für immer beseitigt werden! … Natürlich müssen Massaker und Massenhinrichtungen ausgeschlossen werden. … Es bleibt nur ein Verfahren, die Welt für immer vom Deutschtum, Volk der Deutschen zu befreien, … das ist die eugenische Sterilisation, sie ist sofort praktikabel, human und gründlich.”

 

25. Juli 1941: Roosevelt lässt alle japanischen Guthaben in den USA einfrieren und jeden Handel mit Japan verbieten, um Japan in den Krieg zu zwingen.

3. August 1941: Goebbels antwortet auf Kaufmanns ‘Germany must perish’: “ … Hätte er dieses Buch auf meine Bestellung ausgearbeitet, er hätte es nicht besser und vorteilhafter für uns machen können. Ich werde dieses Buch in einer Volksausgabe in Deutschland verbreiten lassen, vor allem an der Front … Es wird für jeden deutschen Mann und für jede deutsche Frau außerordentlich lehrreich sein, wenn ein Jude in vollem Ernst das ganze deutsche Volk sterilisieren lassen will und damit zum Aussterben zu verurteilen.”

1941: Chamberlain, England: “Die Deutschen sind Unmenschen, sie sind tolle Hunde, die man ausrotten muss.” Und Clémenceau, Frankreich (ohne Datum): “Es gibt 20 Mio. Deutsche zuviel.”

3. Dezember 1942: Weizmann, Präsident des Jüdischen Weltkongresses in New York: “Wir leugnen es nicht und haben keine Furcht, die Wahrheit zu bekennen, dass dieser Krieg unser Krieg ist und zur Befreiung des Judentums geführt wird. … Stärker als alle Fronten zusammen ist unsere Front, die Front des Judentums. Wir geben diesem Krieg nicht nur unsere ganze finanzielle Unterstützung, auf der die gesamte Kriegsproduktion basiert, wir stellen diesem Krieg nicht nur unsere volle propagandistische Macht zur Verfügung, die die moralische Triebkraft zur Aufrechterhaltung dieses Krieges ist. Die Sicherung des Sieges baut sich hauptsächlich auf der Schwächung der gegnerischen Kräfte, auf der Zerschlagung in ihrem eigenen Lande, im Inneren des Widerstandes auf. Und wir sind das trojanische Pferd in der Festung des Feindes. Tausende in Europa lebende Juden sind der Hauptfaktor bei der Vernichtung unseres Feindes…”

 
bildschirmfoto-2017-01-08-um-17-10-24

Götz Wiedenroth. Karikatur

 

4. Januar 1943: Havard-Prof. Hooton in ‘PM’, New York, unter dem Titel: “Sollen wir die Deutschen töten? − Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in die deutschen Staaten gefördert werden.” Dies wurde in der FAZ vom 14. 2. 1992, S. 8, aufgegriffen: “Kriegsziel Nr. 1 der Alliierten: Abschaffung völkischer Exklusivität.” Heute könnte man diese Zielsetzung mit “Fischers Schleuser-Erlass”, wie der Spiegel kürzlich titelte, in Zusammenhang bringen. ***

Anmerkung: 25. Juli 1943: Ab 0.55 Uhr werfen mehr als 750 alliierte Bomber innerhalb von 2 Stunden 1.668 Spreng- und 309.000 Brandbomben auf Hamburg. Dieser 138. Angriff auf die Hansestadt ist der Anfang einer Bombardierung, die von den Engländern mit ‘Gomorrah’ bezeichnet wird und bis zum 3. August dauert. In dieser Zeit werden von etwa 3.000 Bombern 8.319 Sprengbomben aller Kaliber und 127.0000 Brandbomben abgeworfen. Bei diesem Großangriff steht das Wahrzeichen Hamburgs, der Michel, mitten in dem gewaltigen Flammenmeer. Diese riesenhafte Kirche bietet in ihren Gewölben fast 4.000 Menschen Schutz. Große Teile der Stadt werden total vernichtet, und es entsteht das seltene Phänomen eines riesigen Feuersturms (am 25.7.) 31.647 Tote wurden bis zum 30.11.1943 geborgen. Bisher hatte Hamburg “nur” 1.405 Bombenopfer.

1943: Gorbatschow bezieht auf einen geheimen Vertrag zwischen den USA und der UdSSR, als er in einem Interview anlässlich des unter der Führung der USA geführten Luftkrieges gegen Serbien feststellt: “Der Westen betrügt Russland. Wir waren uns über die ‘Neue Weltordnung’ einig. Russland wird diesen Verrat nicht vergessen.”

Anmerkung: Dieser Plan wurde 1961 bekannt durch die Memoiren des Erzbischofs von New York, Kardinal Spellmann (1889 bis 1967). Er berichtet darin von einem Gespräch mit Roosevelt, dass dieser mit Stalin vereinbart hatte, die Welt in vier große Einflussbereiche aufzuteilen: China bekommt den Fernen Osten, die USA den Pazifikraum, Großbritannien Afrika und Russland den europäischen Kontinent vom Atlantik bis zum Ural, außer Großbritannien.

5. Juni 1944: Der britische Produktionsminister Lyttleton vor der US amerikanischen Handelskammer in London lt. UPI: “Japan wurde dazu provoziert, die Amerikaner in Pearl Harbour anzugreifen. … Es ist eine Verfälschung der Geschichte, zu behaupten, Amerika sei in den Krieg gezwungen worden.”

 
bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-18-25

Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg, sowjetischer Schriftsteller und Kriegspropagandist

 

Januar 1945: Aufruf des sowjetischen Schriftstellers Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg an die Rote Armee: “Tötet, tötet! Es gibt nichts, was an den Deutschen unschuldig ist, an den Lebenden nicht und nicht an den Ungeborenen. Folgt der Weisung des Genossen Stalin und zerstampft für immer das faschistische Tier in seiner Höhle. Brecht mit Gewalt den Rassenhochmut der germanischen Frauen. Nehmt sie als rechtmäßige Beute. Tötet, ihr tapferen, vorwärts stürmenden Rotarmisten”

7. Februar 1945: Churchill in Jalta: “… Wir haben 5 oder 6 Millionen getötet und werden vor Beendigung des Krieges wahrscheinlich noch eine halbe Million töten. Dadurch müsste in Deutschland für die transferierten Menschen Raum genug vorhanden sein. Sie werden gebraucht werden, um Lücken zu füllen; daher fürchte ich das Problem einer Transferierung nicht, solange es im richtigen Verhältnis steht.”

 

Propaganda und Umerziehung

Mai 1945: Rechtsanwalt Prof. Grimm: “Ich hatte im Mai 1945, wenige Tage nach dem Zusammenbruch, eine denkwürdige Aussprache mit einem bedeutenden Vertreter der Gegenseite. Er stellte sich mir als Universitätsprofessor seines Landes vor, der sich mit mir über die historischen Grundlagen des Krieges unterhalten wollte. Es war ein Gespräch von hohem Niveau, das wir führten. Plötzlich brach er ab, zeigte auf die Flugblätter, die vor mir auf dem Tisch lagen, mit denen wir in den ersten Tagen nach der Kapitulation überschwemmt wurden und die sich hauptsächlich mit den KZ-Gräueln beschäftigten. ‘Was sagen Sie dazu?’ so fragte er mich. Ich erwiderte: Oradour und Buchenwald? Bei mir rennen Sie da offene Türen ein.

… Ich weiß, was Gräuelpropaganda ist. Ich habe nach dem Ersten Weltkrieg alle Veröffentlichungen Ihrer Fachleute über diese Frage gelesen, die Schriften des Northcliff-Büros, das Buch des französischen Finanzministers Klotz ‘Vom Krieg zum Frieden’ in dem er schildert, wie man das Märchen von den abgehackten Kinderhänden erfand, und welchen Nutzen man daraus zog. … Darin wird offenbar, dass man schon im vorigen Kriege Magazine hatte, in denen man künstliche Leichenberge durch Fotomontage mit Puppen zusammenstellte. Diese Bilder wurden verteilt. Dabei war die Unterschrift freigelassen. Sie wurde später je nach Bedarf durch die Propagandazentrale telefonisch aufgegeben.

Damit zog ich eines der Flugblätter heraus, das angeblich Leichenberge aus den KZs darstellte, und zeigte es meinem Besucher, der mich verdutzt ansah. Ich fuhr fort: ‘ich kann mir nicht denken, dass in diesem Kriege, in dem alle Waffen so vervollkommnet wurden, diese geistige Giftwaffe, die den ersten Krieg entschied, vernachlässigt worden sein sollte. Mehr noch, ich weiß es! Ich habe in den letzten Monaten vor dem Zusammenbruch täglich die Auslandspresse gelesen. Da wurde von einer Zentralstelle aus über die deutschen Gräuel berichtet. Das ging nach einem gewissen Turnus. Da kam ein besetztes Gebiet nach dem anderen dran, heute Frankreich, morgen Norwegen, dann Belgien, Dänemark, Holland, Griechenland, Jugoslawien und die Tschechoslowakei. Zunächst waren es Hunderte von Toten in den Konzentrationslagern, dann, wenn 6 Wochen später dasselbe Land wieder dran war, Tausende, dann Zehn-, dann Hunderttausende. Da dachte ich mir. In die Million kann diese Zahleninflation doch nicht gehen! Nun griff ich zu einem anderen Flugblatt. Hier haben Sie die Million!’

Da platzte mein Besucher los: ‘Ich sehe, ich bin an einen Sachkundigen geraten. Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der Zentrale, von der Sie gesprochen haben. Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Gräuelpropaganda. Und damit haben wir den totalen Sieg errungen.’ Ich erwiderte: ‘Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören!’ Er entgegnete: ‘Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun!’”

http://www.globalecho.org/17231/grimm-prof-dr-friedrich-politische-justiz-die-krankheit-unserer-zeit/

5. Oktober 1945: Churchill zum exilpolnischen Ministerpräsidenten Mikolajczyk: “Machen Sie sich keine Sorgen über die fünf oder mehr Millionen Deutscher. … Stalin wird sich darum kümmern. Er wird mit ihnen keine Schwierigkeiten haben: Sie werden einfach aufhören zu existieren!

27. Dezember 1945: US Verteidigungsminister Forrestal: “Ich habe heute mit Joe Kennedy (USA- Botschafter in London) Golf gespielt. Ich befragte ihn über seine Unterredungen mit Roosevelt und Chamberlain von 1938. Er sagte, Chamberlains Überzeugung 1939 sei gewesen, dass Großbritannien nichts in der Hand habe, um zu fechten, und dass es deshalb nicht wagen könne, gegen Hitler in den Krieg zu gehen. … Weder Franzosen noch Engländer würden Polen zum Kriegsgrund gemacht haben, wenn sie nicht unablässig von Washington angestachelt worden wären … Chamberlain, sagte Kennedy, habe festgestellt, Amerika und das Weltjudentum hätten England in den Krieg getrieben.”

 
bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-13-31

Winston Churchill, Bild: he-toast.net

 

5. Januar 1946: US Präsident Truman an seinen Außenminister Byrnes: “In Potsdam wurden wir vor eine vollendete Tatsache gestellt und waren durch die Umstände geradezu gezwungen, der russischen Besetzung Ostpolens und der polnischen Besetzung des östlich der Oder gelegenen Teil Deutschlands zuzustimmen. Es war ein willkürlicher Gewaltakt”

bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-04-23

 

Anmerkung: März 1946, die Erteilung von Presselizenzen in Deutschland wird von der Hauptbedingung abhängig gemacht, dass sich der Antragsteller ausdrücklich zur Alleinschuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg bekennt.

 
This is a 1946 photo of Chief U.S. prosecutor Robert H. Jackson seen during summation statements at the International War Crimes Tribunal at Nuremberg, Germany. (AP Photo) Der US-Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen Robert H. Jackson am Rednerpult - er hält seine Abschlussrede am 30. September 1946.

Chefankläger in Nürnberg – Robert H. Jackson, Bild: spiegel.de

 

14. Juni 1946: Die US amerikanische Tageszeitung ‘Chicago Tribune’: “Jackson, der US amerikanische Hauptankläger in Nürnberg, hat erklärt, dass soweit als möglich alle sich auf die Tatsachen beziehenden Schriftstücke bei den Sitzungen vorgelesen werden sollten. Leider hat der Öffentliche Kläger sein Versprechen nicht gehalten, sondern seine Tätigkeit auf ein vorher sorgfältig ausgewähltes Dokumentenmaterial gestützt. Bewies das Dokumentenmaterial die deutsche Schuld, so war es zulässig, bewies es aber russische oder englische Schuld oder die sehr anrüchige Tätigkeit Roosevelts, sein Land in einen Krieg zu führen, den es gar nicht wollte, so wurde es abgelehnt.”

August 1946: Der US amerikanische Psychologe Duffield: “Die Behandlung unserer ehemaligen Feinde beruht ihrem Grundsatz nach nicht auf Gerechtigkeit, sondern auf einer Massenneurose. Tatsächlich hat man zu diesem Zwecke eine neue, einseitige ‘Justiz’ erfunden. Ist es denn nicht sonderbar, dass es unter den etwa dreißig Millionen Männern, die für die Alliierten gekämpft haben, keinen einzigen gibt, der für ein Kriegsverbrechen oder wegen Gräueltaten vor Gericht gezogen worden wäre?”
bildschirmfoto-2017-01-08-um-15-59-04

Józef Beck, polnischer Außenminister 1939, Bild: wikipedia

3. September 1949: Der Britische Militärschriftsteller und Historiker Hart in Londoner ‘Picture Post’: “… Für die Zwecke des Nürnberger Prozesses genügte die Unterstellung, dass der Krieg mit allen seinen Folgen auf Hitlers Aggression zurückzuführen sei. Aber diese Erklärung ist zu simpel. Sie entspricht auch nicht den Tatsachen, denn Hitler wollte alles andere als einen Weltkrieg. Nach Kriegsende sind die wesentlichen deutschen Archive in unsere Hände geraten, und wir können uns ein präzises Bild von dem außerordentlichen Grade der Kriegsfurcht in den führenden deutschen Kreisen machen. Die plötzliche Kehrtwendung Englands im März 1939 machte den Krieg unvermeidlich. Bezeichnend ist die Einstellung Józef Becks, polnischer Außenminister 1939, der erklärte, dass er Hitlers Bemerkung, Polen müsse Danzig zurückgeben, nicht verdaut habe, und dass er in der britischen Garantie die Chance sah, Hitler einen Schlag ins Gesicht zu versetzen, ein typisches Beispiel für die Leichtfertigkeit, mit der schon oft über die Schicksale von Völkern entschieden worden ist.”

13. Juli 1951: ‘Allgemeine Wochenzeitung der Juden in Deutschland’, Beilage ‘Der Weg’: “Eine notwendige Forderung − Israel überreichte den Regierungen der USA, Großbritanniens, Frankreichs und der Sowjetunion die Note seiner Reparationsforderungen an Deutschland. In der israelischen Note heißt es, dass tausend Jahre vergehen würden und diese Schuld Deutschlands dennoch nicht gesühnt worden sei, denn für die über sechs Millionen Juden, die während des zweiten Weltkrieges durch Folter, Hunger, Massenexekutionen und Vergasung getötet worden seien, gäbe es natürlich keine materielle Wiedergutmachung. Dennoch müsse jetzt wenigstens die Entschädigung der Erben jener Opfer und die materielle Sicherstellung der Überlebenden gewährleistet werden. Ein Teil der Reparationsleistungen könne in Warenlieferungen erfolgen, um nicht die Leistungsfähigkeit des deutschen Volkes übermäßig in Anspruch zu nehmen.”

1951: Der US amerikanischer Historiker und Geschichtsphilosoph, Barnes: “… Das Deutsche Kriegsschuldbewusstsein stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich kenne jedenfalls kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, dass ein Volk diese nahezu wahnsinnige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politische Verbrechen, das es nicht begangen hat, es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am II. Weltkrieg aufzubürden.”

“Wir haben das falsche Schwein geschlachtet!” 
30. Juli 1952: Churchill im Unterhaus mit Blick auf die Sowjetunion: “Wir haben das falsche Schwein geschlachtet.”

30. April 1958: Zeitschrift ‘The Province’, Vancouver und Ottawa/Canada: “Deutschland geißelt sich selbst. … Es macht einen merkwürdigen Eindruck, wenn man sieht und hört, wie eine Nation nach der Peitsche greift und als Buße sich selbst züchtigt. Westdeutschland führt das vor. Diese deutsche Selbstbestrafung bekundet sich auf vielerlei Weise: Die Bereitschaft zur Zahlung kolossaler Wiedergutmachungen gehören dazu … und dazu gehört auch die fortwährende deutsche Erklärung: ‘Wir sind an allem schuld!’, die von allen deutschen Lippen träufelt …”

16. November 1959: ‘The Spectator’, London: “Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts, von Außenstehenden entschieden werden, und das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.”

1962: Taylor, britischer Historiker: “Der Stand der deutschen Rüstung 1939 liefert den entscheidenden Beweis dafür, dass Hitler nicht an einen allgemeinen Krieg dachte und wahrscheinlich überhaupt keinen Krieg wollte.”
bildschirmfoto-2017-01-08-um-16-34-53

Walter Lippmann, US amerikanischer Publizist, Bild: wikipedia

 

15. Juni 1970: ‘Deutscher Anzeiger’: “ Der US amerikanische Publizist Walter Lippmann äußerte kürzlich: Als verloren könne ein Krieg nur dann gelten, wenn das eigene Territorium vom Feind besetzt ist, die führende Schicht des besiegten Volkes in Kriegsverbrecherprozessen abgeurteilt wird und die Besiegten einem Umerziehungsprogramm unterworfen werden. Ein nahe liegendes Mittel dafür sei, die Geschichte in der Sicht der Sieger in die Hirne der Besiegten einzupflanzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der moralischen Kategorien der Kriegspropaganda des siegreichen Staates in das Bewusstsein der Besiegten. Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat und von der nachfolgenden Generation auch geglaubt wird, dann erst kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Re: Die Reichsbürger - wo Intelligenz ins Minus abgedriftet ist
« Reply #14 on: March 19, 2017, 03:15:57 PM »


 

1993: Handbuch zum österreichischen Rechtsextremismus, Dokumentation des österreichischen Widerstandes: “Schon die Leugnung der Alleinschuld Hitlerdeutschlands am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges erfüllt in objektiver Hinsicht den Tatbestand nationalsozialistischer Wiederbetätigung.”

23. Oktober 1994: Kissinger, ehem. US Außenminister in der ‘Welt am Sonntag’: “Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eine dominante Rolle Deutschlands zu verhindern.”

bildschirmfoto-2017-01-08-um-15-55-11

 

 

24. Juli 1996: der Historiker Prof. Wippermann von der Freien Universität Berlin fordert, die Verbreitung der Kriegsschuld-Lüge müsse genauso unter Strafe gestellt werden, wie die ‘Auschwitz-Lüge’.

Dazu auch Prof. Eschenburg: “Wer die Alleinschuld Deutschlands am Zweiten Welt- krieg bezweifelt, zerstört die Grundlagen der Nachkriegspolitik.”

 

 

 

30. September 1997: Rabbi Schwartz in der ‘New York Times’: “Der weltweite Boykott gegen Deutschland 1933 und die spätere massive Kriegserklärung gegen Deutschland wurde von den zionistischen Führern und dem ‘Jüdischen Weltkongress’ initiiert.”

 

Wiedergutmachung, Reparationen – endlos

21. März 2002: BRD Finanzminister Eichel akzeptiert die neueste Wiedergutmachungs-Liste. Das jüdische Blatt ‘Aufbau’, New York berichtet in seiner Ausgabe vom 21. März 2002: “Die ‘Claims Conference’ kann in ihren Verhandlungen mit dem Bundesfinanzministerium in Deutschland einen weiteren Erfolg verzeichnen. So wurden sich die Teilnehmer am 5. März darüber einig, dass mehr als 40 weitere Arbeits- und Konzentrationslager für Leistungen nach dem Artikel 2 des Härtefonds und dem ‘Central and Eastern European Fund’ anerkannt wurden.”

 
bildschirmfoto-2017-01-08-um-15-51-50

Immer noch weitere Zahlungs-Zusagen: Zufriedener Brozik und nicht minder fröhlicher Schäuble. Bildschirmfoto

 

“Noch lange nicht zufrieden” lautet ein jüngster Artikel im ‘Aufbau’ über die deutschen Zahlungen. “Für die ‘Claims Conference’ hat mit der Erweiterung der Lagerliste eine neue Arbeitsphase begonnen, bei der laut Brozik, Claims-Conference-Director in Deutschland, von Neuseeland bis Alaska, über die Büros im Osten und Westen, die Hilfskomitees von jüdischen Gemeinden und Verfolgten, ehemalige Zwangsarbeiter über mögliche Anspruchsförderungen informiert werden müssen.” “Wir haben noch einiges zu unternehmen”, sagt Brozik.

Anmerkung: Der ‘Artikel 2 Fund’ wurde 1992 geschaffen, um Juden, die bis dahin noch nichts geltend machen konnten oder geltend gemacht haben, Wiedergutmachung zu gewähren. Der ‘Central an Eastern European Fund’ ist eine Schöpfung von 1998 für jüdische Anspruchsteller aus der ehemaligen Sowjetunion. Bei der “Claims Conference” handelt es sich um die jüdische Zentralstelle zur Eintreibung von Wiedergutmachung bei den Deutschen. Die jetzt neu in den Anspruchskatalog aufgenommenen Lager befanden sich hauptsächlich in mit Deutschland zur Kriegszeit verbündeten Staaten wie Rumänien, Ungarn, der Slowakei und Kroatien. Neu definiert worden ist aber auch beispielsweise das Lager Giado in Libyen, damals italienische Kolonie, dem jetzt Konzentrationslagerähnlichkeit zuerkannt wird und dessen Insassen nun anspruchsberechtigt für deutsche Gelder sind. Doch der jüngste Erfolg bei Hans Eichel wird von der jüdischen Zeitung nur als ‘Etappensieg’ gewertet. Laut ‘Aufbau’ “sind nämlich unter anderem aus erst seit kurzem zugänglichen sowjetischen Archiven weitere Unterlagen zu erwarten.” Trotz Tausenden Metern Literatur von Holocaustforschern in den siebenundfünfzig Jahren seit Kriegsende erwartet man, dass sich daraus noch nicht erkannte KZs offenbaren würden. Zitiert wird ein Geschichtsprofessor von der Uni Freiburg im Breisgau, Herbert, der dieser Ansicht beispringt: “Es wird immer wieder Entdeckungen größerer oder kleinerer Art geben.”

Angriffe auf Bundeskanzler Schröder

3. Februar 2005: in ‘Die Welt’: “Es scheint sogar, dass die israelischen Beobachter ruhiger in den deutschen Osten schauen als mancher Bundesbürger. Adar Primor, der Außenpolitik-Chef der angesehenen Tageszeitung Ha’aretz, schrieb dieser Tage, wie falsch das aufgeregte Geschrei im Umgang der NPD sei. … Noch immer denken die BRD-Politiker vor allem an die alten Nazi-Verbrechen, wenn sie sich mit Israel befassen. Erleichtert verlassen sie den Nahen Osten, wenn ihnen die allseits bekannten Phrasen von Schuld und Scham über die Lippen geflossen sind. Kaum einer begreift: Nicht die Vergangenheit belastet das Verhältnis, sondern die Gegenwart. … Über Deutschland verdrehen immer mehr israelische Politiker und Publizisten die Augen. Die deutsche Entfremdung von den USA ist ihnen unheimlich. Sie sehen in ihr das erste Zeichen einer Entwestlichung und fürchten die Rückkehr der „deutschen Unberechenbarkeit“. … Die russischen Sicherheitsbehörden haben in vielfacher Hinsicht begonnen, den Kampf gegen die Großunternehmen als dem Kampf gegen die Terroristen verwandt anzusehen. … Tatsächlich wird inzwischen sogar die Legitimität der Privatisierung der führenden Unternehmen in den 90er Jahren in Frage gestellt, was den Weg für Diskussionen über die Revidierung der Ergebnisse dieser Privatisierung bereitet hat.”

Anmerkung: Die russischen Oligarchen wie Chodorkowskij oder Potanin, die von Putin Schritt für Schritt entmachtet werden, sind Juden, was an die Firmen der Heuschrecken-Liste der Rot/grünen BRD-Regierung erinnert, die allesamt in jüdischer Hand sein sollen.

16. Februar 2005: in ‘Die Welt’: “… Alexander Makarin vom Moskauer Zentrum für Polittechnologien hält es jedoch für möglich, dass in Russland eine Situation wie in der Ukraine entstehen könnte, wenn sich ein Organisationszentrum herausbilden könnte. … Wassili Jakemenko, der Anführer der Putin-Jugend, gibt sich vorläufig ebenso gelassen wie demagogisch.
george_soros_-_world_economic_forum_annual_meeting_davos_2010

George Soros, einer der global operierenden Hintermänner der Umvolkung, Bild: Screenshot Internet

 

Die ‘Orange-Stimmung’ werde ausschließlich durch die Gelder des US amerikanischen Milliardär und Mäzen George Soros aufrechterhalten.”

George Soros gilt vielen als jüdischer ‘Gutmensch’ – organisiert und finanziert die Einwanderung zwecks Bevölkerungsaustausch, wohl als letzten Vernichtungsschachzug gegen die deutschsprachigen Europäer und „schuldbewussten“ Deutschen/Österreichern, Anm. d.Red. siehe: http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/kein-geheimnis-mehr-fluechtlings-strom-nach-europa-ist-professionell-organisiert/

 

 

 

23. Februar 2005: in ‘Die Welt’, S. 8: “… die Bush-Regierung nicht trotz, sondern gerade wegen ihres Bekenntnisses zum Freiheitskampf verabscheut. … Noch nie in der Geschichte der USA war der Antiamerikanismus so verbreitet und so tief verankert wie heute, ein Rollentausch hat stattge- funden.”

Anmerkung: der weltweite missionarische Kampf der US amerikanischen Regierung für ‘Freiheit und Demokratie’ wird offenkundig als inquisitorische Verfolgung von Andersdenkenden und -fühlenden verstanden und erlebt.

24. Februar 2005: in ‘Die Zeit’, S. 2: “In einem aufsässigen Europa nach dem Muster des Schröder-Deutschand sieht das heutige US Amerika eine Gefahr. … Washington wünscht einen Regimewechsel in Berlin. Dass Schröder die Wahl mit einer antiamerikanischen Kampagne für sich entschieden habe, dürfe nicht Bestand haben. Deshalb müsse er gedemütigt werden − als warnendes Beispiel für andere.”

Anmerkung: Zur Erinnerung − Die US amerikanische Regierung wird von den Neokons dominiert, die offenkundig überwiegend Juden sind.

25. Februar 2005: in ‘Die Welt’, S. 14: “Während die russische Anti-Monopol-Behörde offiziell noch den Antrag von Siemens prüft, hat Pawel Skitowitsch, einer der Oligarchen, Vizegeneraldirektor von ‘Power Machines’ bereits verkündet, dass der Einstieg über Siemens gescheitert sei. … Es geht (in Russland) um die Frage, inwieweit ein ausländischer Konzern in der russischen Rüstungsindustrie und damit in einem für die nationale Sicherheit strategisch wichtigeren Wirtschaftssektor mitreden darf.”

25. Februar 2005: Verbot der türkischen Zeitung ‘Anadoluda Vakit’, ansässig in Mörfelden bei Frankfurt/Main, wegen Leugnung des Holocaust. Dazu in www.tagesschau.de: “Trotz vieler staatsanwaltschaftlicher Ermittlungsverfahren hätten sich Gesellschafter und Geschäftsführung keineswegs einsichtig gezeigt, sondern vielmehr die Intensität und Häufigkeit der volksverhetzenden Artikel spürbar verschärft. So sei der millionenfache Mord an den Juden durch die Nationalsozialisten oft geleugnet oder verharmlost worden.”

27. Februar 2005: Die Antwort von ‘Vakit’ in www.hr-online.de: “Die türkische Mutterausgabe der Zeitung ‘Vakit’ hat in ihrer jüngsten deutschen Ausgabe Deutschland als das 2. Nazi-Reich bezeichnet und Bundesinnenminister Otto Schily, SPD, als direkten Nachfolger Hitlers tituliert. Die Abonnenten aber bekommen die Zeitung weiter per Post aus der Türkei und im Internet ist sie auch zu lesen.”

Anmerkung: Ein wirkungsloses Verlagsverbot entkräftet kein Argument, schon gar nicht in den Köpfen von 14 Mio. Muslimen aus der Türkei und vielen anderen Ländern.

Die Machthaber dieser Welt verfügen über und benutzen alle materiellen Mittel zur Ausübung von Gewalt über die Menschheit durch Einschränkung persönlicher Freiheiten, Missbrauch der ihnen hörigen staatlichen Gewalten, Terror, Krieg usw. Deshalb ist der Gedanke, sich durch Anwendung von Gegengewalt wehren zu wollen, chancenlos. Allein mit geistigen Waffen hat die Menschheit eine Chance gegen ihre Beherrscher. Da sie sich dessen bewusst sind, haben sie Methoden entwickelt und wenden sie an, um auch das Bewusstsein der Menschen unter ihre Kontrolle zu bringen. Deshalb bleiben Sie, lieber Leser, jeden Augenblick Ihres Lebens bemüht, alleiniger Herrscher über Ihr Bewusstsein zu sein und zu bleiben.

 

Nachwort der Zealand-Redaktion und Ergänzung der Redaktion der Österreich Rundschau

Die vorliegende Studie wurde von der Redaktion formal zur leichteren Lesbarkeit verändert, ohne die inhaltliche Aussage zu berühren. In den letzteren Bereichen wurde sie bis in die Gegenwart weitergeführt. Die gesamte Studie erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf alleingültige Sichtweise der Geschichte. Sie ist als Ergänzung zu der dominierenden Darstellung der Geschehnisse zu verstehen und möge den Leser zur eigenen Urteilsbildung anregen.

 

*UN Bildungsziele

*Vortrag von Else Löser 1981: **Polen und die Fälschung seiner Geschichte

*** https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/08/23/der-hooton-plan-wie-lasse-ich-ein-volk-verschwinden/

***Kommentar zum Hooton Plan Ursula Haverbeck  Video

 

Weitere LINKS zur Anregung eigener Recherchen für unsere Leser:

Hier gibt es ein umfassendes Geschichts- und Bücher-Archiv http://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archivindex.html

unter anderem mit folgenden Themen:

Der Staat wider Willen Österreich 1918-1938

Österreich und der Anschluß

Die Deutschen in Österreich und ihr Ausgleich mit den Tschechen.

Historisch: Entlarvende Zitate

Heisses Thema: Holocaust war Lüge Ursula Haverbeck Zeitzeugin Video und Holocaust-Debatte

Grauenhafte Übergriffe gegen Frauen von den „Befreiern“: Vergewaltigung

Geschichte verstehen Monopoly Video

100 Jahre Krieg gegen Deutschland

Zwang England Hitler zum Angriff gegen Polen?

Adolf Hitler Reichstagsrede an US Präsident Roosevelt Video

Jüdische Verschwörung

 

Die Macher der Österreich Rundschau distanzieren sich hiermit ausdrücklich von rechtsextremen Bewegungen, welche das Nationalsozialistische System verherrlichen. Wir lehnen jede Form diktatorischer Regierung strikt ab. Wir wollen die Wahrheit finden und diesbezüglich unsere Leser aufklären, denen wir die Eigenverantwortung übergeben, durch Recherchen alles nachzuprüfen, was dokumentiert ist.

Bildquelle wikipedia, falls nicht anders angegeben.

Titelbild: Erika Wolf Rubenzer “Flüchtlinge”, Bildausschnitt

 

 

Buchempfehlung

 

 

arus
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF
Mehr interessante Themen

    STAATENBUND DEUTSCHLAND - DER BEGINN
    Botschaft der Präsidentin monika:unger vom 7.2.2017
    Liste der Begriffe und Definitionen - Nomenklatur - informieren!
    Das Deutsche Kaiserreich von 1871
    David Icke (Autor von "Der Löwe erwacht") über Donald Trump
    Genetik ist die neue Eugenik°: Genmanipulation zwecks Bevölkerungs-Reduzierung
    Adieu Rothschild - euer geheimes MONOPOLY-Spiel ist vorbei
    Staat Steiermark Stammtisch am 12.1.2017 in Feldkirchen bei Graz
    PROFIListen - betrifft profil-Bericht über "Staatsleugner" - Aufklärung, nicht nur für junge Journalisten
    Die Kabalen kämpfen um ihr Überleben - gebt ihnen keine Energie mehr!
    DIE LIEBE SIEGT
    Wo ist Eden?
    monika:unger - neueste Videos in Textform !
    Hurra, die Ami-Panzer sind wieder da! – NATO-Aufrüstung in Osteuropa
    „Globalisierung“ ist die Weltherrschaft der mächtigen Geldfamilien
    DAS SYSTEM DER BÖSEN
    Die dunkle Seite der Macht - Familie - Feminismus
    DROHNENMÖRDER
    alles roger? So gründet man einen Staat - lesenswerter Artikel - Medien
    Das Goldene Zeitalter - Warum uns das Paradies bevorsteht und was bis dahin noch geschehen wird
    DIE BILANZ DER LÜGEN
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    WARUM GRÜNDEN WIR EINEN NEUEN STAAT?
    Präsident Trumps Antrittsrede in deutscher Sprache

17 Kommentare

    gernot adf. miklau says:   
    8. Januar 2017 um 23:42   

    Ein ehemaliger Zionist spricht bei diesem Video—- https://www.youtube.com/watch?v=USE4vbVecpQ —-aber vielleicht würde man heute alles Putin in die Schuhe schieben.
    Antworten   
    Planetarer says:   
    9. Januar 2017 um 4:58   

    Wie wurde es innerhalb von 71 Jahren bewerkstelligt, Menschen einer Volksgemeinschaft, in der Gemeinnutz vor Eigennutz ging, die sich gegenseitig beistanden und 6 Jahre lang bis zur letzten Patrone gegen die halbe Welt für ihr REICH kämpften, in einen Haufen auf pawlowsche Reflexe konditionierte, heimat-, kultur- und geschichtslose, konsumierende Sozialatome zu verwandeln, die mit Inbrunst die schrecklichsten Anschuldigungen gegen ihre Ahnen nicht nur glauben, sondern auch noch verteidigen und an der Abschaffung ihres eigenen Volkes mitarbeiten?

    Dies wurde geschafft mit einer bis dahin nicht dagewesenen geistigen Umerziehungsaktion, einer Gehirn- und Charakterwäsche eines Volkes mit Tavistock-Methoden. Das Tavistock-Institut ist der Erfinder der “modernen” Hirnwäsche.

    Die Kriegspropaganda der Sieger wurde zum Geschichtsbild der Deutschen. Wenn Goebbels gesagt hat, daß die Lügen nur groß genug sein müssen, um vom Volk als solche nicht erkannt zu werden, bezog er sich auf die alliierte Hetz- und Lügenpropaganda. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt dabei auch die Psychologie der Massen.

    Die Psychologie der Massen oder wie Hirnwäsche funktioniert. Man kennt es ja: je wiedersinniger die Botschaft, je eher wird sie geglaubt.

    Da wird das anständigste, fleißigste und erfindungsreichste Volk der Welt zu primitiven, blutrünstigen, mordenden Nazis, das per Gesetzgebung die schlimmsten Anschuldigungen gegen seine Ahnen vorbehaltlos glaubt. Konsequenterweise bedroht dann auch im hier und jetzt ein NSU-Phantom das friedliche, tolerante Zusammenleben der, wir ahnen es schon, von allen gewünschten multikulturellen Gesellschaft, die natürlich genau so alternativlos ist, wie der Euro oder Auslandseinsätze der Bundeswehr.

    Bomben, Granaten und Uranmunition bringen Demokratie, Freiheit und Menschenrechte und Leute wie Gaddafi und Assad, die ihre Länder nicht der “westlichen Demokratie” oder besser dem Rothschildkapital ausliefern wollen, sind (wie könnte es anders sein) neue Hitler.

    Und während der Bundeswehreinsatz im “eigenen” Land “demokratisch” abgesegnet wurde, ist die Bekämpfung, von durch westliche Geheimdienste nach Libyen oder Syrien gebrachte Terroristen, natürlich ein fluchwürdiges Verbrechen.

    Ein nie nachgewiesenes AIDS-Virus bedroht unser aller Leben. Aber die Pharmaindustrie konnte glücklicherweise Medikamente entwickeln, die den vom Herrn Professor prognostizierten baldigen Tod etwas herauszögern. Daß die Nebenwirkungen derselben zufällig den Symptomen der prognostizierten “Krankheit” entsprechen, merkt dann eh keiner mehr.

    Die Psychologie der Massen. Sie funktioniert. Noch.

    Aus “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”
    Antworten   
        mathias der pannonier says:   
        10. Januar 2017 um 9:17   

        Brillant geschrieben, Planetarer – das wären eigentlich die täglichen Morgen- und Schlafengehnachrichten für alle zwangsfinanzierten und ORF-, deutsche und schweizer Sender, das wären die täglichen Erste-Seite-Nachrichten für alle transatlantischen – und nicht nur österreichischen – Revolver- und sonstigen spiegelnden und weltlichen Wahrheitsblätter, das wären die täglichen Erstnachrichten, wann man´s gates- und zuckerberg´sche aber auch wikileak- und anonymus´sche Internet einschaltet – und es würde keine 71 Jahre dauern um aus dem gehinerweichenden Dornröschenschlaf zu erwachen . . .

        Nur ganz kurz – nicht stundenlang manipulativ, wie´s in IS-la(h)m- und “Religionsschulen” durchgezogen wird – um die Menschen wieder zum freien und unverzichtbaren Eigen-Denken zu “erziehen”, zur souveränen Selbstverantwortung zu bringen, endlich wieder die Wahrheit erkennen und nur mehr mit ihr verantwortungs- und liebevoll umgehen “zu dürfen” . . .

        Alle pädogrünrotschwarzblauorangezuckerlrosadunkelgrauemultikultigut(besser)menschen weihrauchweihwasserbenebeltegender(ge)me(a)instreamtpolitischkorrekteantifalinksrechts marxistischkommunistischneoliberalkapitalistische “Politruks” und ihre Blos´n (burg´nländisch und weanarisch für Anhänger, Fens, Freunde, Haberer) würden ob dieser ewigen Lügen und das-Volk-ist-schuldig-machen-müssens die Flucht ergreifen und nicht mehr gesehen werden . . . Und die Wüste würde aus ihren Nähten platzen 😉
        Antworten   
    h:z says:   
    9. Januar 2017 um 16:41   

    Die alliierten Wege zum WK1 und WK2 – und nachfolgend das Umerziehungsprogramm, alles sehr heftig, es zu Wissen: Wie, Was und Warum es heute so ist wie es ist – man hört dann einfach nach tausenden Seiten auf davon zu Lesen, man hört dann einfach nach etlichen hunderten Stunden Videos auf es zu Schauen, – die Drehbücher für orange Regime-Change sind immer sehr ähnlich, auch schon vor dieser Zeit – sich aus dem Indoktriniertem zu lösen – das erachte ich als wichtig – das Bauchgefühl wieder aktiviert und darauf vertrauend.
    Gedanken und Taten, wie das gemeinsame harmonische Zusammenleben gestaltet sein soll – da richtet sich meine Energie hin. Namaste all
    Antworten   
    chriswallner says:   
    9. Januar 2017 um 17:17   

    Danke für diesen großartigen Artikel – Eine Herkulesarbeit !
    Anmerken darf ich vielleicht Albert Pike und seinen Briefwechsel mit Giuseppe Mazzini
    Hochgrad Freimaurer, die bereits 1871 3 Weltkriege vorausplanten

    Ich denke, viele von uns müssen sich bei unseren Vorfahren entschuldigen. Wir werden belogen und betrogen.
    Eine sehr aufschlußreiche Lektüre für Neugierige ist pdf. Das Kommittee der 300 von Dr. John Coleman
    https://brd-schwindel.org/download/BUECHER/Das-Komitee-der-300.pdf
    Antworten   
        Redaktion says:   
        13. Januar 2017 um 20:48   

        Danke für Deine vielen, themengerechten Kommentare! Liebe Grüße die Redaktion der Österreich Rundschau
        Antworten   
    mathias der pannonier says:   
    10. Januar 2017 um 1:23   

    BRAVO ! BRAVISSIMO ! ! GROSSARTIGER ARTIKEL ! ! !

    Wieviele wissen aber um die wahren Ursachen dieser beiden (schon vor der Wende zum 20. Jahrhundert) geplanten (alles-was-deutsch-ist-zu-vernichten) haßerfüllten Kriege ? Und man sollte noch ein wenig mehr zurückschauen – ins Jahr 1871, um sich unter anderem mit dem Government Act oder Albert Pikes Ideen auseinanderzusetzen und gleichzeitig wiederum nachschauen, mit welchen Ideen und Absichten die FED 1913 gegründet wurde und wer in Folge dann auch Sponsoren und Nutznießer dieses unsäglichen Abschlachtens waren . . . Nicht vergessen sollten wir auch auf die glorreiche und Große Sozialistische (Bolschewistische) Oktoberrevolution „rüberzuschauen“, welches die führenden Köpfe waren, ihre Absichten zu erahnen . . .

    “In der Schule” wurde uns und wird unseren Kindern und Kindeskindern das alles im wahrsten Sinne totest-geschwiegen, „in der Öffentlichkeit“ darf man weder danach fragen noch weniger sinnstiftende und wahrheitsfindende wertneutrale Diskussionen anbahnen; weder auf „Volksebene“ noch auf politischer, wissenschaftlicher oder gesellschaftlicher Ebene – es wird mit der besten Nazikeule, dem „Verbotsparagraphen“, gedroht. Daß man mit NAZIS und NEO-NAZIS abzufahren hat, ist aus „der Sache“ heraus selbstverständlich. Aber selbst da sollte mann (!) zu Ende denken („dürfen“), ob es diese Kriege denn überhaupt gegeben hätte – selbst das DÖW / Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes hätte Schwierigkeiten ob seiner Existenz genauso wie das Simon-Wiesenthal Center oder das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien. Leere Luft. Oder wußte etwa jemand von „Judea declares war on Germany“ (1933) ?

    Wir haben auch ein wenig über die Französische Revolution http://de.metapedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Revolution (empfehlenswerter als die Wahrheitsfuchser von Wikipedia) und die Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung https://de.wikipedia.org/wiki/Unabh%C3%A4ngigkeitserkl%C3%A4rung_der_Vereinigten_Staaten gehört. Details, Sinn, Nutzen und Absicht ließen die Lehrer lieber im Orkus des Vergessens . . .

    Es gab immer nur NAZI-Greuel-Opfer aber nie deutsche Opfer, es gab Vergewaltigungen von allen Seiten, aber Amis, Tommis und Frenchies waren immer die Oberguten; die zweite Welle der Russen – die asiatischen – waren bestialischer als der Leibhaftige höchstpersönlich den deutschen Frauen gegenüber http://de.metapedia.org/wiki/Datei:Besetzung_der_Stadt_R%C3%B6ssel_von_Herbert_Smagon.jpg oder http://de.metapedia.org/wiki/Datei:Verbrechen_der_Roten_Armee_-_M%C3%A4dchen.jpg. Wer weiß denn überhaupt, daß ein gewisser Alexander Solschenizyn http://de.metapedia.org/wiki/Solschenizyn,_Alexander oder https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Issajewitsch_Solschenizyn und ein gewisser Lew Kopelew https://de.wikipedia.org/wiki/Lew_Sinowjewitsch_Kopelew in die sibirischen Gulags geschickt wurden, weil sie sich vor die deutschen Mädchen, Mütter, Frauen, Groß- und Urgroßmütter gestellt hatten ? Wer kennt denn Werke dieser beiden Humanisten und Weltbürger ? Wer begreift denn überhaupt, was diese beiden überhaupt beschrieben haben und wir auf den besten Wege dahin sind, das alles ebenfalls durchzumachen, weil sehr viele noch immer in einen weichspülenden Wohlfühlstadium – als Oberweichspüler generieren sich linksgrünantifarotschwarzneoliberale mit ihrem vom Gesamtvolk alimentierten Anhängsel, allen voran eine Welle von ausrangierten und abgehalfterten schwarzroten „Politikeremi- und prominenzen“, ehemalige giebelkreuzende Bank- und strabagische Baubosse, ein Pulk an Staatskünstlern, politische Vorfeld- und Jugendorganisationen und jede Menge Wasser- und heiße-Luft-Träger . . .

    Wer hat in der Schule z.B. je etwas über die Rheinwiesenlager http://de.metapedia.org/wiki/Rheinwiesenlager, einem Komplex von rund 20 amerikanischen Vernichtungslagern gehört, wo von etwa 3,4 Mio Kriegsgefangen, davon sehr viele Jugendliche (!), zwischen 750.000 und 1.000.000 erfroren, verhungert und im eigenen Scheißdreck umgekommen sind; offiziell nur 5.000 Tote. Punkt. Sie wurde vom großartigen Kriegshelden Dwight D. Eisenhower nicht als Gefangene gemäß Genfer Konvention anerkannt, sondern als DEF / Disarmend Enemy Forces / Entwaffnete Feindliche Kräfte – damit wurden ihnen die VÖLKERRECHTLICH GARANTIERTEN RECHTE von Kriegsgefangenen vorenthalten . . .

    Oder von dem volksvernichtenden Briten, den Deutschenhasser Bomber-Harris gehört, der ausschließlich die Zivilbevölkerung im Visier seiner Bomber gehabt hat – Feuersturm, Luftminen, Blockbuster / „Wohnblockknacker“ mit Kamineffekt waren seine speziellen Vorlieben. Lübeck, Köln (bekannt auch durch Silvester-Vorstellung 2015), Kassel, Frankfurt, Braunschweig, Magdeburg, Dresden, Pforzheim, Mainz, Würzburg (wo doch erst unlängst ein IS-la(h)mer Terrorist mit der Hacke und Messer im Zug Blut und Tränen hat fließen lassen), Hanau, Hildesheim – Operartion Millenium, Operation Gomorrha, Tausend-Bomber-Angriff – nie davon gehört ?

    Selbst nach dem Krieg waren „die Nazis“ willkommene Helden – wen hätten denn sonst die glor- und blutreichen BrAmis (Briten und Amerikaner) zu entnazifizieren gehabt ? Wenngleich sollte auch nicht übersehen werden, daß die dann auch noch weiter für die Administrierung und Umerziehung der „Kriegsverlierer“, vornehmlich Deutschland und Österreich, gebraucht wurden – sie waren ja schließlich die besten „Umsetzer“ für´s Programm am eigenen Volk. Schon vergessen ?

    Sir Arthur Harris wird heute noch von den pädoGrüninnenmultikultipolitischkorrekten und Antifa-Fans bewundert und gebeten, es nocheinmal zu tun – „Bomber-Harris do it again“; „Deutschland verrecke“ gehört selbstverständlich ebenfalls zu deren Repertoire wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ © dieser armleuchternden CLAUDIA ROTH, Irre und Bundesvorsitzende der Grüninnen Deutschland – da ist „unsere“ verbissene karawankische Botox-Bombe EWA GLAWISCHNIG ein Waserl mit ihrem „Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl“ oder „Wer Österreich liebt, muß Scheiße sein“ 😉 Was sind das doch für krankhaft linksversiffte Geisteskaliber in diesen deutsch-austriakischen Polit-Niederungen . . . einfach schäbig. Und verlogen. Aber immerhin doch wiederum Professor BundespräsidentIn oder doch Bundespräsidentix 😉

    „Die Politik“ tut, als ob nichts gewesen wäre; im Gegenteil – das sind überhaupt die, die am meisten mauern und offene wie ehrliche Debatten unterdrücken, „die Kirche“ ist immer auf der Seite „der (verlogenen und verlotterten) Sieger“; inzwischen betet sie bekanntlich ja schon den Islam an : „Interreligiöse Korrektheit – Nur der Islam gewinnt, Christen werden alles verlieren“ https://philosophia-perennis.com/2017/01/08/interreligioese-korrektheit-felix-genn/ oder https://de.gatestoneinstitute.org/9734/christlicher-klerus-islam, der offensichtlich der nächste und alleinige Sieger werden könnte . . .

    Der Totenmultischuldkult um den eineinzigen Agressor bleibt wie gehabt aufrecht; die Schuld der Vorkriegs-, Kriegs- und der Nachkriegsgeneration, der Kinder- und Kindeskinder hat ewig zu währen. Diese Alleinschuld „den Deutschen“ in Herz, Gewissen und Verstand gebrannt zu haben und weiterhin zu brennen war eine Meisterleistung der amerikanisch-britischen Agitation – mit Unterstützung charakterschwacher und unterbelichteter pädogrünrotschwarzblauorangezuckerlrosadunkelgrauemultikultigut(besser)menschen weihrauchweihwasserbenebeltegender(ge)me(a)instreamtpolitischkorrekteantifalinksrechts marxistischkommunistischneoliberalkapitalistischer Meistermenschen; in Deutschland genauso wie in Österreich. Das ist Betrug am eigenen Volk, ihr pseudo-Herrscher ! ! !

    Und da stellt sich die simple Frage – ist denn in Österreich und in Deutschland seit 71 Jahren niemand Manns genug (gewesen), wertfrei und objektiv die eigene Geschichte ordentlich und ehrlich im Interesse unser ehrbaren Vor- und unserer folgenden Nachfahren auszuleuchten ? Warum negiert und unterdrückt ihr einfaches Nachfragen ? Ihr bekämpft das mit allen Mitteln . . .

    Noch nie waren „einfache“ Menschen für Krieg – Kriege werden offensichtlich von sich für Elite haltenden Kreaturen entworfen, gesponsort und geführt. Nie wurde von diesen Kreaturen auch nur ein einziges Menschenleben bedauert – es sind immer bloß Kollateralschäden . . . Schuld sind immer die anderen. Und Lug und Trug führen dabei wie gehabt Regie.
    Antworten   
        Redaktion says:   
        13. Januar 2017 um 20:45   

        Danke für den tollen Beitrag, liebe Grüße die Redaktion der Österreich Rundschau
        Antworten   
    mathias der pannonier says:   
    10. Januar 2017 um 9:23   

    Ganz g´schmeidig zum Artikel passt die Abhandlung von David Berger mit seiner Philosophia perennis :

    https://philosophia-perennis.com/2017/01/08/islam-terror-opfer-ohne-gesicht/
    Antworten   
        mathias der pannonier says:   
        10. Januar 2017 um 9:30   

        Das hier passt auch noch dazu – Alexander Kissler im Cicero :

        http://cicero.de/berliner-republik/berliner-attentat-die-falschen-toten
        Antworten   
    hans:riedl says:   
    13. Januar 2017 um 8:29   

    Barmherzigkeit
    Ich suchte einst Barmherzigkeit,
    doch wie ich suchte, wie auch immer.
    Ich fand nicht mal die kleinste Spur,
    nicht mal den kleinsten Schimmer.
    Probiert hab ich es überall, bei den Reichen und den Armen.
    Ich fand dort keine Hilfe, ich fand dort kein Erbarmen. 
    Dort wo die Politik geregelt wird, war ich mitten drin.
    Da war ich auf dem falschen Platz, das hatte keinen Sinn.
    Nur Phrasen hörte ich und Sprüche, angelernt und einstudiert,
    dass man schon nach kurzer Zeit, den eigenen Mut verliert.

    Nur Masken rundherum und Fratzen, zu Puppen fast erstarrt.
    Die Mühe war dort ganz umsonst, ich wurde nur genarrt.
    Auch sprach ich bei Konzernen vor, dort ist das Geld zu Haus.
    Doch nach Willkommensgrüßen sah es dort nicht aus.

    Den hohen Damen und den Herren, denen fehlte wohl die Zeit.
    Die richtigen Worte fand ich nicht, auch nicht Zuständigkeit.
    Es ist mir nicht gelungen, beim Reichtum anzudocken.
    Auch nicht für die Bedürftigen, einen Cent herauszulocken.

    Ich habe mich schier totgelaufen, zu dicht ist das Geflecht.
    Das Ergebnis meiner Mühen:
    Es steht mit Barmherzigkeit dort schlecht.
    In Kirchen ging ich und in Klöster, um Barmherzigkeit zu finden.
    Doch waren schon die meisten leer,
    aus irgendwelchen Gründen.

    Einen Bischof hab ich vorgefunden,
    dem trug ich meine Bitte vor.
    Ich hoffte bei dem hohen Herrn auf sein offenes Ohr.
    „Ich sammle Mittel für Wohnung und für Brot.
    Ich sammle für Bedürftige, für Brüder in der Not.“

    Darauf gab er mir die Antwort: „ Man tut was man so kann,
    doch was wir machen, was wir spenden, bestimmt der Vatikan.“
    Da ging ich auf die Straße, dorthin wo die Kinder waren.
    In die Elendsviertel, dort spielten sie in Scharen. 
    Ich trug wieder meine Bitte vor,
    denn was sein muss, das muss sein.
    Dass ich hier etwas erhalten könnte, fiel mir gar nicht ein.

    Es kam ein Junge auf mich zu und reichte mir die Hand.
    Was er nun sprach, das war bisher, mir völlig unbekannt:
    „Ich geb dir heut mein Taschengeld, für die Kinder in der Not.
    Ich muss nicht Schokolade kaufen, ich ess ein Butterbrot.“

    Ich hab gesucht und hab gefunden,
    wo Barmherzigkeit noch war.
    Doch sah ich auch die Realität, Barmherzigkeit ist rar.
    Ich muss nun hier was eingestehen,
    das war zwar nur ein Traum,
    doch in der Wirklichkeit, ist es viel besser kaum.
    Antworten   
    hans:riedl says:   
    13. Januar 2017 um 19:13   

    Gefahr in Verzug
    In Europa ist wieder Gefahr in Verzug.
    Der Provokationen sind schon mehr als genug.
    So wie ich das sehe, mit meinem bescheidenen Wissen,
    werden die Völker Europas den Frieden bald missen.

    Man drängt nun gegen Osten, mit brachialer Gewalt.
    Die Lawine rollt ostwärts, vor nichts macht sie Halt.
    Mit den Waffen der Nato man nach Osten hin stürmt.
    An Russlands Grenzen sind sie zu Hauf aufgetürmt.

    Man rüstet dort auf, wie kaum zuvor in der Art.
    Von Norden bis Süden ist die Grenze in Waffen erstarrt.
    Wär ich nicht vernetzt, ich wüsst nicht Bescheid.
    Hätt ich nicht den Zugang, das täte mir leid.

    Die Medien schweigen ganz offiziell,
    doch mit Lügen verbreiten, damit sind sie schnell.
    Die Gefahr ist am größten, wenn niemand mehr spricht.
    Sie hört auch nicht auf, weil das Schweigen nicht bricht.

    Ich wart auf den Funken, voll Angst wart ich schon,
    der schlagartig auslöst, die Explosion.
    Ich bin zwar vernetzt, doch nicht informiert,
    weil selbiges von unserer Politik nicht passiert.

    Die sind informiert, doch tun sie als ob…
    Gegen ihren Gelobigungsschwur verstoßen sie grob.
    Schon alles vergessen, wie kann das nur sein?
    Sie wissen Bescheid, doch greifen nicht ein.

    So nehme ich an, dass ihr Wille zu schwach.
    Sie schauen dem Heerzug nur hinterher nach.
    Auf unseren Straßen bewegen sich Waffen,
    welche die Kriegstreiber nach Osten hin schaffen.

    So bin ich nicht sicher, wie lang der Frieden noch hält
    und ob Europa in Kürze zur Ruine zerfällt.
    In Europa ist wieder Gefahr in Verzug.
    Der Provokationen sind schon mehr als genug.
    Antworten   
    christina-maria says:   
    15. Januar 2017 um 16:55   

    Vielen Dank für diese umfangreichen Recherchen und wichtigen Informationen für uns alle !!!
    Auch gibt es noch ein Buch – “DIE LANZE”, das viel Informationen in sich birgt ….. – ich hoffe, dass ganz ganz Europa und Amerika, ja die ganze Welt diese Rundschau lesen………. !!!
    Antworten   
    sarah says:   
    5. Februar 2017 um 9:50   

    Ein sehr informativer Bericht, danke! Gräuelpropaganda ist auch die passende Bezeichnung für unsere derzeitige Situation 😣
    Ich denke keiner, ausser einer bestimmten Personengruppe, will mehr Krieg und Terror!
    Wir alle haben es schon so satt, von nichts anderem mehr in den Medien zu hören.
    “Nehmt den Personen die Tageszeitung, den Fernseher und das Handy weg, vielleicht bekommen die dann endlich mit, was da abgeht!”
    Danke auch an hans: riedl für die passenden Gedichte 😊
    Schickt alle Licht ins falsche System, damit es sich von selbst auflöst.
    Alles Liebe sarah
    Antworten   
    hz says:   
    28. Februar 2017 um 14:21   

    Fasching im Standard.at (28.02.2017 – Faschingsdienstag) – C. Kreil fordert jeden Menschen, der befähigt ist selber zu denken, dankend auf, sich selber zu informieren und auch Fragen zu stellen – Scheut euch nicht davor mehr über den ganzen Abgrund zu erfahren, viele Dinge die man niemals wissen wollte – so nach und nach lichtet sich der eigene Schleier, der vom System programmiert wurde – Informiert euch über die Techniken der Manipulation – wenn man sie kennt wirken sie nicht mehr – So gestaltet sich das individuelle Erwachen – so ist es Jetzt und ich danke
    Antworten   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Kommentar
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst von der Redaktion geprüft und anschließend veröffentlicht.
Es werden keine diskriminierenden und beleidigenden Artikel veröffentlicht. Wir behalten uns zudem vor, die Kommentarfunktion temporär oder ganz zu schließen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir ggf. Links zu externen Webseiten nicht veröffentlichen.
Name*
Email*

Impressionen
Impressionen
Spende für die Österreich Rundschau
VC-Banner 200x550
Kolumne

    REALITÄT ODER ALBTRAUM

    Von robin:ferman, 14.03.2017     Mit übertriebenen Befürchtungen versuchen die Mainstream-Medien permanent einen inszenierten Terrorismus… Artikel ansehen

Neueste Beiträge

    FASCHISMUS
    Steiermark Stammtisch in Graz am 10.03.2017 Vortrag mit monika:unger
    The Secret – das Geheimnis – Film in deutscher Sprache
    Staat oder Unternehmen? Wieso UCC?
    REALITÄT ODER ALBTRAUM
    EIN LAND VOLLER ANALPHABETEN?
    Anordnung an die Bediensteten der Republik Österreich – Präsidentin monika:unger
    Was ist ein “Reichsbürger”? monika:unger am 12.3.2017
    FASCHISMUS IN EUROPA
    monika unger – Staatenbund ist neuer Gesetzgeber in Österreich

Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen für Körper, Geist & Seele
Veranstaltungen 2017
Veranstaltungen 2017
Energiekristalle
Energiekristalle

Nutzung ausschließlich für den privaten Gebrauch. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht statthaft.

    Aktuelle Rundschau
        Meldungen weltweit Neuigkeiten aus Österreich
    Land & Menschen
        Reportagen Berichte & Hintergründe Historie & unser Erbe
    Werk & Wirken
        Ernährung & Landwirtschaft Bauen & Wohnen Unternehmen & freie Berufe Kind & Schule Kunst & Kultur Technik Finanzen Wissen
    Natur & Umwelt
        Umwelt Wasser Boden Luft Energie Pflanzen Tiere
    Bewusstes Leben
        Lebensfreude Betrachtungen Gesundheit Spiritualität
    Staatenbund Österreich
        Allgemeine Infos Anmeldung Infos Versammlungen Gründungen & Urkunden NEUES! Politische Beziehungen Recht & Gerechtigkeit Geld Aufgaben im Staat Ausblick Texte und Kommentare von monika:unger VIDEOS
    Souveräne Staaten
        Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Tirol Salzburg Steiermark Vorarlberg Wien
    Staatenbund Deutschland
    TERMINE & Veranstaltungen
    Chancen & neue Aufgaben
        Stellenangebote Stellengesuche

    Partner Links Mediadaten AGB Datenschutz Impressum

Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1346
Re: Die Reichsbürger - wo Intelligenz ins Minus abgedriftet ist
« Reply #15 on: September 02, 2020, 08:23:47 PM »

Inzwischen gibt es sogar vegane Reichsköche, die ihr ganz besonderes Reich kochen:


Ein Kohlkopf ist nichts dagegen: Attila Hildmann und die Pflicht zur Wahrheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11706.msg29193#msg29193




Die sind sogar am Reichstag. Sogar schon auf der Treppe. Innen drin sind sie noch nicht.

Es kann aber nicht mehr lange dauern, dann sind sie drin. Über das WO, wo sie dann drin sind, wird noch entschieden. Das ist so eine gewisse Sache für gewisse In-Groups. Die sind sich noch nicht einig.




Wobei wir als Berichterstatter nicht sagen können, wer echt ist und wer nicht ganz echt ist. Einige Polizisten (deren Namen werden zur Zeit auf Twitter gehandlet) sind auf der dunklen Seite der Macht. Dafür ist auf der anderen Seite die dunkle Macht nicht ganz echt.

Durch Deutschland geht ein tiefer Graben. Der wird jeden Tag breiter. Wann immer die Elite deutscher Politik auftritt, bebt die Erde. Und er wird größer, der Graben.

Ich glaube, Stephen Kings "Christine" ist out. Der "Angriff der Neo-Killertomaten" läuft ihr inzwischen den Rang ab. Welches Auto wird schon vor dem Reichstag verhaftet? Tomatenrote Tomatenkiller dagegen schon.
« Last Edit: September 02, 2020, 08:37:53 PM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: [1]