TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
KÄLTEBUSSE und GESUNDHEITSBUSSE fahren wieder!

############################ ### ##########################

COVID-19:
In Bayern werden Leichensammelstellen eingerichtet

############################ ### ############################

„Nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft kann der Normalbetrieb in mehr als drei Viertel aller Krankenhäuser in Deutschland mittlerweile nicht mehr aufrechterhalten werden.“


https://pbs.twimg.com/media/FFSNkG4XEAAwHK5?format=jpg&name=small

############################ ### ############################

Peng Shuai is a brave girl!

Chinese tennis star accuses former top Communist Party leader of sexual assault, triggering blanket censorship

https://www.youtube.com/watch?v=zJnnjFitUpA

Breaking - China's Biggest Scandal Could Change Everything

China's tennis player Peng Shuai just made a post on Weibo aimed at taking down one of the biggest CCP officials, Zhang Gaoli, with allegations abuse and affairs. This wouldn't be the biggest deal in the world in other countries, but in China, this can change everything. It's making massive waves right now on the ground in China. The CCP is doing everything they can to scramble to cover it up.

https://www.youtube.com/watch?v=kqSBCLfuQcM

"#MeToo #PengShuai #Gravitas
Gravitas: China censors Tennis Star for accusing top leader of sexual assault

A rare #MeToo allegation has ignited a firestorm in China. Tennis Star Peng Shuai has accused a former Vice Premier of sexual assault on Weibo. Chinese censors have hidden Peng's account. Conversations around the allegations are being blocked. Palki Sharma has more."

Pages: [1]

Author Topic: Die japanische Justiz sollte vor Schande Harakiri begehen!  (Read 5065 times)

Shogatsu

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Die japanische Justiz sollte vor Schande Harakiri begehen!
« on: October 10, 2017, 04:25:29 PM »

[*quote*]
Katastrophe in Fukushima
Japan muss Entschädigung zahlen


Stand: 10.10.2017 14:00 Uhr

Tausende ehemalige Anwohner der Atomanlage Fukushima sollen von der japanischen Regierung und der Betreiberfirma Tepco eine Entschädigung erhalten. Die Regierung hätte die Atomkatastrophe von März 2011 vorhersehen und verhindern können, urteilte ein Gericht.

Die japanische Regierung und der Betreiber der Atomanlage Fukushima müssen Tausenden ehemaligen Anwohnern insgesamt 500 Millionen Yen (rund 3,8 Millionen Euro) an Entschädigung für Existenzverluste bei der Atomkatastrophe 2011 zahlen. Pro Kopf sollen die Anwohner demnach bis zu knapp 2800 Euro erhalten. Monatliche Entschädigungszahlungen lehnten die Richter ab.
[*/quote*]

weiterlesen:
http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima-161.html

Die japanische Justiz verheizt die Bürger genauso wie die sowjetische Regierung die russischen Bürger bei Tschernobyl.

Wenn bei so extremen harten und international extrem weit bekannten Vorfällen solche schändlichen Urteile beziehungsweise Arbeitsanweisungen gegeben werden, was ist dann mit all denen, die nicht so extrem sind und die unbekannt sind. Tepco und Tschernobyl sind nur die Spitze des Eisbergs. Die wahre Katastrophe ist noch viel größer.
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 856
Re: Die japanische Justiz sollte vor Schande Harakiri begehen!
« Reply #1 on: October 27, 2021, 01:38:58 AM »

Marke: 5000
Logged
REVOLUTION!
Pages: [1]