TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Twitter ist Nazischeiße.  (Read 1266 times)

Aribert Deckers

  • Journalist
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 19
Twitter ist Nazischeiße.
« on: December 16, 2017, 11:39:13 AM »

Nun hat Twitter zum dritten Mal meinen Account gesperrt. Erst http://www.twitter.com/aribertdeckers  ,dann http://www.twitter.com/aribertdeckers2 und jetzt http://www.twitter.com/aribertdeckers3

Die "Begründung" ist jedes Mal die gleiche: "automated behavior", was in sich schon ein geisteskranker Witz ist.





Interessant ist dann die weitere Prozedur: Twitter erpreßt die Herausgabe einer Telefonnummer. Gebe ich die Nummer ein, kommt als weitere idiotische Reaktion von Twitter: diese Nummer ist "not supported".

Twitter ist Nazischeiße.




[Tippfehler auf Wunsch korrigiert. OM]
« Last Edit: December 16, 2017, 07:01:59 PM by Omegafant »
Logged

pordi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 99
Ed Ho, einer der Obernazis von Twitter, reißt das Maul auf
« Reply #1 on: February 05, 2018, 05:58:26 AM »

Deckers hätte sich das ansehen sollen:

https://blog.twitter.com/official/en_us/topics/product/2017/Our-Safety-Work-Results-Update.html

[*quote*]
Blog Events Product Insights Company

Our Safety Work: Results Update
By Ed Ho
Thursday, 20 July 2017   

Our commitment to move faster to make Twitter safer started in January. First, we conducted research to understand the issues at a deeper level, then we made a range of product updates. We then convened our Trust and Safety Council to gather feedback and help guide us as we move forward.

While there is still much work to be done, people are experiencing significantly less abuse on Twitter today than they were six months ago. What follows is some new data on the progress we’ve made, what we’ve learned, and our plans to continue improving.

Increasing Action on Abusive Accounts

We promised to do more with our technology. We’re now taking action on 10x the number of abusive accounts every day compared to the same time last year. We also now limit account functionality or place suspensions on thousands more abusive accounts each day.

There are repeat offenders who create new accounts after being suspended for violations. Our new systems, in the last four months alone, have removed twice the number of these types of accounts. Beyond the technology, our teams are continuing to review content daily and improve how we enforce our policies.

Driving Change in Behavior

Communication about problematic Tweets, especially to the people who send them, is key. Accounts that demonstrate abusive behavior are now limited for a time, and told why. Accounts that we put into this period of limited functionality generate 25% fewer abuse reports, and approximately 65% of these accounts are in this state just once.

Providing Personalized Controls

We’ve introduced new ways to customize your experience, including notification filters and muting keywords. Our Quality Filter has led to fewer unwanted interactions: blocks after @mentions from people you don’t follow are down 40%. These numbers will vary, but the approach is having a positive impact.

We have consistent harassment definitions and policies that apply to everyone. However, people define abuse differently, so using these new tools, every person has control of what they see and experience on Twitter.

What Happens Next

More improvement, transparency, and speed. Online safety is an issue best solved in partnership with others, so we’ll continue to collaborate with our Trust & Safety Council, industry experts, and academics to solicit ongoing feedback. We are committed to making Twitter a safe place for free expression.

@mrdonut

Ed Ho ‎@mrdonut‎
General Manager, Consumer Product and Engineering
[*/quote*]


Der Fisch stinkt vom Kopf. Das Management selbst ist eine der Ursachen des immer aggressiver werdenden Netz-Terrorismus.. Wer ihm nicht paßt, dem wird der Account per Algorithmus wegrasiert. Wagt ein Opfer einen neuen Account aufzumachen, wird der wegen des gleichen Namens oder anderer Ähnlichkeiten um so schneller wegrasiert. Ist es da ein Wunder, wenn die so schikanierten User von Twitter die Nase voll haben? 


Ed Ho ‎@mrdonut‎, "General Manager, Consumer Product and Engineering", ist ein Nazi. Und er ist stolz darauf.
Logged

OSTRO_2

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
Jack Dorsey, du bist eine Arschgeige!
« Reply #2 on: August 30, 2018, 04:36:58 PM »

Hallo, ich hätte nicht gedacht, daß auch ich mal zu so deutlichen Worten würde greifen müssen. Aber was zuviel ist, ist zuviel. Ich hab mich bloß mal ein bißchen bei Twitter umschauen wollen und hab mich dazu angemeldet. Lief alles glatt bis auf die Tatsache, daß die Bestätigungsmail, die man braucht, in meinem Email-Account nicht ankam. Macht nichts, dachte ich mir, geh ich mich mal umschauen. Hab mir diesen und jenen User bei Twitter angesehen. Schlau geworden bin ich aus denen aber nicht. Alles komische Käuze.Plötzlich Sense.Angeblich habe ich gegen die Twitter-Regeln verstoßen und muß beweisen, daß ich echt bin.So mit Rumklimpern auf Bildern, wo Autos zu sehen sind.Hab ich gemacht, dann ging es weiter.Die Bestätigungsmail von Twitter war nach Stunden immer noch nicht da.Heute wieder rein bei Twitter und geguckt, was los ist. Bestätigungsmail ist immer noch nicht da.Also Bestätigungsmail angefordert. Kam aber nicht. Also nochmal angefordert.Immer noch nichts.Na gut, dann das Profile angesehen. Das Feld für die Emailadresse ist leer. Hinterher bemerkt, daß unter dem Feld die Adresse steht.Was soll der Quatsch? Ein Feld für eine Adresse ist ein Feld für eine Adresse. Dann muß die Adresse auch da drin stehen und nicht ganz winzig darunter.Die sind doch nicht ganz sauber.Also die Adresse eingetragen.Wenn keine Adresse drin steht, kann auch keine Bestätigungsmail kommen. Wieder die Bestätigungsmal angefordert. Nichts. Immer noch keine da. Nochmal. Und nochmal.Endlich ist eine da!  Ist echt eine schwere Geburt bei denen.Auf den Button in der Mail gedrückt, rübergeschaltet in den anderen Tab zu Twitter UND BÄNG! Schon wieder gelocked.Diesmal aber echt krass:




Screenshot

https://twitter.com/account/access

[*quote*]
twitter

    Options

Your account has been locked.
ivan yorr
@IvanYorr
What happened?
Your account appears to have exhibited unusual behavior that violates the Twitter Rules. To unlock your account, please complete the steps below and confirm that you are the valid account owner.
What you can do:
To unlock your account, you must do the following:

    Pass a Google reCAPTCHA challenge
    Verify your phone number


When you tap 'Start', Google may collect and use information about you, your device, and browser. View Google's Privacy Policy.
[*/quote*]

Jetzt wollen die wieder so ein Klickerding mit Bilder und meine Telefonnummer? Meine Telefonnummer? Die haben doch nicht alle Latten am Zaun! Meine Nummer geht die einen Scheiß an.Vor allem das ist krank:In dem Moment, wo ich auf den Button in der Bestätigungsmail klicke, ist der Account im Eimer.Was soll das?Ich klicke auf den Button um zu bestätigen, daß ich echt bin, da drehen die durch.Jack Dorsey, Du Arschgeige, was soll der Scheiß!?

Ich dachte immer die Leute übertreiben, wenn die so Storys erzählen. Aber es ist echt wahr. Twitter ist ja sowas von Scheißladen, mann echt.

Das hätte ich jetzt nicht so sagen sollen. aber was zuviel ist ist zuviel!Wenn man sich vorstellt, daß es Leute gibt, denen das immer wieder passiert.Das kann man sich gar nicht vorstellen. Krank ist das. Total krank.Wozu soll das gut sein? Will Twitter die User einschüchtern, damit sie die Schnauze halten, oder was?Macht euern Laden doch dicht, Ihr Affen!


[Screenshot und Kommentarzeichen reingesetzt, Ayumi]
« Last Edit: August 30, 2018, 06:15:04 PM by Ayumi »
Logged

Kantapper

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Re: Twitter ist Nazischeiße.
« Reply #3 on: August 30, 2018, 05:53:27 PM »

Geht das nicht über den hier üblichen Rahmen hinaus?
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
Re: Twitter ist Nazischeiße.
« Reply #4 on: August 30, 2018, 06:07:38 PM »

Kantapper schrieb: "Geht das nicht über den hier üblichen Rahmen hinaus?"

Mag sein. Aber Hitler würde ich auch nicht mit Samthandschuhen anfassen. Ein derart verlogenes und gemeingefährliches Subjekt muß man mit der adäquaten Sprache angehen. OSTRO_2 hätte noch ganz was anderes sagen können. Darauf wette ich.

Einen Screenshot haben wir jetzt auch bekommen.

Was bei der ganzen Diskussion immer unterschlagen wird: Da sind doch nicht nur Privatleute bei Twitter, sondern auch Firmen und Angestellte und vor allem Freiberufliche wie Journalisten. Deren berufliche Existenz hängt favon ab, daß ihr Twitter-Account funktioniert. Wenn Twitter solch eine Nazi-Herrschaft ausübt wie es der Fall ist, hängt die Existenz von Hunderttausenden am seidenen Faden. Man darf nicht vergessen, daß von Twitter zerstörte Accounts nicht bloß bedeuten, daß Derjenige sich nicht mehr einloggen kann, sondern daß alles, was der bis dahin geschrieben hat, auf einen Schlag weg ist als hätte es ihn nie gegeben. So etwas wie Facebook und Twitter mit Geheimjustiz und Existenzvernichtung darf es in privater Hand nicht geben. Twitter muß enteignet und verstaatlicht werden. Wenn es nicht anders geht, muß Dorsey für das, was er mutwillig angerichtet hat, bis zu seinem letzten Atemzug in den Knast wie jeder KZ-Scherge auch. Was bei Twitter läuft, ist nicht drin. Darüber kann man nicht diskutieren. Wir haben gerade jetzt neues Material bekommen, das ist haarsträubend.
« Last Edit: August 30, 2018, 06:33:46 PM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]