TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Mordversuch mit biologischen Waffen straffrei?  (Read 1572 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1110
Mordversuch mit biologischen Waffen straffrei?
« on: May 11, 2006, 04:44:46 PM »

Angelika Kögel-Schauz schreibt im Forum der Verdauungsfetischisten:

http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/69623.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Gemeinsam sind wir stark

[ Schreiben ] [ Wiki- Hintergrundinformationen! ][ Neue Beiträge ][ Startseite ] [ Brigittes urköstliches Tagebuch ] [ Sonja - Tagebuch einer kreativen Stillmutter ]

Geschrieben von Angelika Kögel-Schauz am 12. April 2006 18:12:18:

Als Antwort auf: Re: Online Petition über Zwangsimpfungen - Bitte unterschreiben und weitersagen geschrieben von Brigitte Rondholz am 12. April 2006 16:41:59:

Liebe Brigitte und ihr lieben anderen tollen Urmenschen ,

130 Unterschriften in den ersten 6 Stunden!! Ich bin begeistert!

So kann es ja wirklich nicht weitergehen. Die Schulmedizin (mit sehr wenigen Ausnahmen z.B. sinnvolle Reparaturmedizin) ist am Ende, wir sollen den Schmarrn immer noch weiter finanzieren und jetzt werden Milliarden für völlig erfundene Szenarien verschleudert! Und dann droht man uns auch noch mit Zwangsimpfungen: \"seid ihr nicht willig, so gebrauchen wir eben Gewalt\".

Doch die haben die Rechnung ohne uns, ohne unsere Vernetzungen und ohne das Internet gemacht!

Es ist schön, wie mündig und aufmerksam die Menschen werden. Vor 10 Jahren war ich noch alleine mit meiner Entscheidung meine Kinder nicht zu impfen! Und heute!!

Es geht hier gar nicht mehr um diese blöde Vogelgrippe-Zwangsimpfung-Hysterie-Pandemie. Es geht darum, dass wir hier ein Zeichen setzen!

Deshalb bitte: Mobilisiert möglichst viele Menschen zum Unterschreiben!

Danke Allen und liebe Grüße
Angelika

>>Liebe Urköstler,
>>bitte diese in meinen Augen sehr sinnvolle Petition unterstützen!
>>http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=106
>>Infos über den Petenten (Einreichenden der Petition) unter http://www.hoffnung-deutschland.de.
>
> Yep! Unbedingt an alle möglichen Verteiler weitergeben und sofort unterschreiben.
>
>Denkt dran: Wir werden immer mehr. Die Wahrheit setzt sich langsam durch. Die Intelligenzia ist längst aufgewacht und traut Impfungen eh nicht mehr. Nun weinen auch schon im Spiegel die Pro-Impfler im Chor mit der Impfmafia, dass Deutschland ein \"Impf-Sorgenkind der WHO\" sei.  Gut so! Sie haben unsere Kinder lange genug geschädigt.
>


Antworten:

Gemeinsam sind wir stark...ja, schon...aber... Alfons - das Eichhörnchen 12.4.2006 18:45 (5)
Re: Gemeinsam sind wir stark...ja, schon...aber... Hartmut D. 12.4.2006 21:58 (2)
Re: Gemeinsam sind wir stark...ja, schon...aber... Doris K. 13.4.2006 09:35 (0)
Junkies brauchen den Glauben an die Pharmazie Brigitte Rondholz 12.4.2006 23:07 (0)
Nix aber... Angelika Kögel-Schauz 12.4.2006 18:56 (1)
Re: Nix aber... immer weniger Menschen lassen sich für dumm verkaufen Brigitte Rondholz 12.4.2006 20:03 (0)
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Ist alleine das Gesamtbild entlarvend genug, gibt es obendrauf diesen Satz:

[*/QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Doch die haben die Rechnung ohne uns, ohne unsere Vernetzungen und ohne das Internet gemacht!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das ist DAS Geständnis. Das zeigt die Verbindungen der Impfgegnerszene mit HIV-Lügner-Szene, Verdauungsfetischistenszene und Ämtersabotageszene, Virenleugnerszene, Religionsquacksalberszene, Kinderunterdrückungs- und verhetzungsszene.

Ein bißchen viel auf einmal? Das finde ich auch. Ich finde, man sollte Kinder vor so etwas schützen.

Kinder müssen das Recht auf Klage gegen ihre Eltern erhalten mit Recht auf Schadeneersatz.

Impfverweigerung muß als Offizialdelikt gelten.

Wer vorsätzlich (wie Angelika Kögel-Schauz und andere es in ihren Forenbeiträgen erklären) akut mit Masern oder ähnlichen Krankheiten erkrankte Kinder in Schulen oder Kindergärten schickt, gehört SOFORT und ohne jede Bewährung für mindestens 5 Jahre in den Knast, denn er begeht einen Mordversuch.

Wenn es einen Autounfall gibt, wird nach geltendem Gesetz der Fahrer auch dann verknackt, wenn er überhaupt nicht die geringste Schuld hat.
Begründung: weil vom Auto alleine durch dessen Anwesenheit am Ort eine Betriebsgefahr ausgeht.

Das ist eine Ungleichbehandlung gegenüber all denen, die ABSICHTLICH ihre akut kranken Kinder als Bioterrorismus-Bomben in der Öffentlichkeit deponieren.


Eine Todesrate von rund 1 Toter auf 500 Infizierte ist keine Kleinigkeit. Wieviel Menschen werden wohl in einer schwach oder gar nicht geimpften Öffentlichkeit durch ein krankes Kind infiziert?

Angenommen es sind 50 Infizierte, dann ist das Todesrisiko durch dieses Kind 1:10.

Wer wild mit einer Pistole in eine Schule ballert, kommt wegen Mordversuch vor Gericht. Mordversuch mit biologischen Waffen soll straffrei ausgehen!?
Pages: [1]