TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: 02.-04.12.2005 Seminar in Goslar  (Read 2287 times)

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
02.-04.12.2005 Seminar in Goslar
« on: November 20, 2005, 12:42:31 PM »

So, das dürfte die letzte Aufklärungsaktion in Sachen Vorträge und Seminare von Helmut Pilhar in diesem Jahr gewesen sein. Im Jänner soll es weitergehen. Aber da kann Trutz nicht. Wer ist bereits, diese Aktionen nach den bisherigen Mustern im nächsten Jahr weiter zu führen? Bitte per PM melden.

Enigma




Brief per Post an
Inhaber
Restaurant „Marmaris“
Breite Straße 90
38640 Goslar



Kopien per eMail
* an Oberbürgermeister Dr. Otmar Hesse
stadtverwaltung@goslar.de
* an Goslarsche Zeitung
redaktion@goslarsche-zeitung.de
* an Niedersächsisches Landesamt für Verfassungsschutz
pressestelle@nlfv.niedersachsen.de


20. 11. 2005


Sehr geehrte Damen und Herren,


aus dem Internet habe ich erfahren, dass in Ihrem Hause am Freitag, dem 02. Dezember, ein dreiteiliges Seminar mit Ing. Helmut Pilhar zum Thema „Germanische Neue Medizin“ beginnen soll.
Quelle: http://www.pilhar.com/News/Seminar/20051202%20Einladung%203KursZykl%20Goslar.pdf
Bei der„Germanische Neue Medizin“  handelt es sich um eine Erfindung des derzeit in Frankreich wegen Betrugs und illegaler Arzttätigkeit inhaftierten selbsternannten Wunderheilers Ryke Geerd Hamer. Eine kompakte Darstellung der GNM können Sie diesem Artikel im Internet entnehmen:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20159/1.html
Eine umfassende Informationssammlung über Dr. Hamer und seine wirren Vorstellungen finden Sie hier:
http://www.agpf.de/Hamer.htm

Die ARD brachte kürzlich in der Sendung „Kontraste“ erschütternde Informationen über das wahre Gesicht der „Germanische Neue Medizin“ und ihrer Verfechter. Den Text der Sendung finden Sie im Internet unter folgender URL:
http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_3362703.html

Gestern ist in den „Nürnberger Nachrichten“ ein ausführlicher Artikel über einen Vortrag von Herrn Pilhar in Lauf bei Nürnberg erschienen:
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=421606&kat=27&man=14

Ich lege Ihnen den Text hier als Ausdruck bei.

Der Referent der Veranstaltung, Helmut Pilhar, besitzt eine eigene Homepage:
www.pilhar.com

Herr Pilhar macht sich auf seiner Homepage auch die wirren Konstrukte sogenannter „Reichsdeutscher“ zu Eigen, demnach die Bundesrepublik Deutschland rechtlich nicht existiert:
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2004/20041001_21_Punkte_zu_Deutschland.htm

Mehr über die „Reichsdeutschen“ und ihre „Reichsregierungen“ finden Sie hier:
www.krr-faq.de

Und wenn Sie noch etwas über die Methode erfahren möchten, mit der Herr Pilhar seine Zuhörer einwickelt, dann lesen Sie bitte den Bericht bei kidmed, der Seite für Kindermedizin:
http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=7271&time=

Ich denke, Sie haben als verantwortlicher Vermieter ein Recht darauf zu wissen, was Sie in ihren Räumen zulassen. Und es sollte hinterher niemand sagen können, er hätte davon nichts gewusst.

Ich kann Ihnen aufgrund der Schwere der gegen die Propagandisten der „Germanischen Neuen Medizin“ vorliegenden Vorwürfe nur dringend empfehlen, die Veranstaltung abzusagen und möchte Sie bitten, diese Schreiben an den Veranstalter des Seminars weiterzuleiten. Denn der hat – wie der Bericht in den „Nürnberger Nachrichten“ zeigt – möglicherweise keine Ahnung von den Hintergründen der „Germanischen Neuen Medizin“ und seiner Propagandisten.


Mit freundlichen Grüßen

xxxxxxxxxxxxx


Ps.: Hier noch eine Zeitungsbericht aus Waldshut-Tiengen am Oberrhein, wo der Bürgermeister wegen eines solchen Seminars intervenierte:
http://www.suedkurier.de/lokales/waldshut/tiengen/art3002,1796107.html
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

~Holbe

  • Guest
02.-04.12.2005 Seminar in Goslar
« Reply #1 on: November 28, 2005, 09:29:28 PM »

Was kommt nach Rosdorf?
Goslar.

Hier das Gleiche wie bei Rosdorf. Ich werde die Aktionen gegen den Wander-Pilharismus im nächsten Jahr übernehmen, d.h. Trutz und ich machen das gemeinsam. So haben wir es besprochen.

Holbe


eben weggeschickt

INFORMATION

für Goslarsche Zeitung
redaktion@goslarsche-zeitung.de


Am kommenden Wochenende, 1. bis 3. Dezember, findet im Restaurant „Marmaris“, Breite Str. 90, 38640 Goslar, ein „Einsteiger-Seminar“ der antisemitischen Scharlatansekte GERMANISCHE NEUE MEDIZIN statt. Der Inhaber der Restaurants wurde bereits über die Hintergründe dieser gefährlichen Irrlehre informiert, wie auch Sie bereits eine e-Mail mit entsprechenden Hinweisen übersandt bekamen. Was macht diese GERMANISCHE NEUE MEDIZIN so gefährlich und verwerflich? Ihre Anhänger sind damit beschäftigt

1. Interessierte und Betroffene mittels vorgeschobener Kritik an unserem Gesundheitssystem und der Pharmaindustrie – die ja durchaus ihre Berechtigung haben mag – zu ködern,

2. ihnen dann eine Alternative aufschwätzt, die keine Alternative ist, sondern übelste Verdummung und Abzocke,

3. so dass sie in unverantwortlicher Weise von möglichen, wissenschaftlich fundierten Heilungschancen abgehalten werden können und

4. man ihnen - das ist die besonders hässlich Fratze der GERMANISCHEN NEUEN MEDIZIN - im Extremfall ein humanes Sterben verweigern kann und sie mit ihren Schmerzen verrecken lässt wie räudige Hunde.

Nachstehend einige Medienberichte über die GERMANISCHE NEUE MEDIZIN, die Sie im Internet aufrufen können:

SWR - Report Mainz vom 18. November 2002
http://www.swr.de/report/archiv/sendungen/021118/04/frames.html

ARD – Kontraste vom 10. November 2005
http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_3362703.html

„Nürnberger Nachrichten“ vom 19. November 2005
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=421606&kat=27&man=14

„Fränkischer Tag“ vom 23. November 2005
http://www.fraenkischer-tag.de/nachrichten/index.php?MappeCID=z37e46vmc-e0pdlt84bny&Hierarchie=bsqlv*9p-ix8*-o2ihlrv&Seite=Lokales&SeiteSub=Kronach

Telebasel vom 24. und 25. November 2005
http://www.telebasel.ch/php/videoarchiv/link.php?do=out&id=5855
http://www.telebasel.ch/php/videoarchiv/link.php?do=out&id=5862

„SonntagsZeitung“ vom 27. November 2005
http://www.sonntagszeitung.ch/dyn/news/nachrichten/565730.html

Aufgrund der Schwere der gegen die GERMANISCHE NEUE MEDIZIN und deren Propagandisten vorliegenden Vorwürfe halten wir eine kritische Berichterstattung durch die Presse für dringend notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

AKW – Arbeitskreis Widerstand
Holbe
Logged
Pages: [1]