TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.

######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!

Pages: [1]

Author Topic: Astrologen-Leim bei Psiram  (Read 805 times)

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 276
Astrologen-Leim bei Psiram
« on: May 18, 2018, 10:33:04 AM »

Man muß weder Astrologe noch Hellseher sein um das vorherzusehen.

Ach ja, es gibt immer was zu tun.  8)

Der Komoödie erster Teil:

https://forum.psiram.com/index.php?topic=15335.0

[*quote*]
Psiram Forum

    Hinweise und Vorschläge für Psiram-Artikel »
    Artikelvorschläge »
    Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe


Seiten: [1] 2
Autor Thema: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
Rita Klar

    Forum Member
    Beiträge: 5

Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« am: 24. Januar 2017, 22:17:49 »
Gerhard Höberth (geb. 2. Januar 1960 in Mistelbach) ist ein österreichisch-deutscher Verschwörungstheoretiker und Astrologe. Er beschäftigt sich unter anderem mit einer „astrologischen Weltformel“ [1], dem magischen Denken und der Levitation [2]. Gerhard Höberth greift in der Astro-Szene populäre Themen wie zum Beispiel „Warum Astrologie funktioniert“ auf und publiziert diese als pseudo-wissenschaftliche Abhandlung im creAstro Verlag.

Pseudo-Wissenschaftliche Aussagen

Trotz seinem „eigenen Anspruch an Rationalität“ [2] stellt er sich wissenschaftlichen Einwänden gegen die Astrologie nicht, sondern versucht in seinem Werk "Warum Astrologie funktioniert" die Begrenztheit von Logik und wissenschaftlicher Methodik aufzuweisen und die Wissenschaft als beliebiges "Glaubenssystem" zu relativeren. [3] So wundert nicht, dass er sich keiner statistischen Methoden bedient, bei denen die Astrologie schlecht abschneidet. Es entsteht alles in allem der Eindruck, dass der Autor eine eigenwillige Sicht konstruiert, die den grunsätzlichen Ansprüchen von Wissenschaftlichkeit nicht gerecht wird, was nicht schlimm wäre, wenn er Astrologie, wie viele andere, als Poesie begreift.

Verschwörungstheoretiker

Gerhard Höbert versucht die Welt als zielgerichtetes geheimes Wirken irrationaler Kräfte zu umschreiben und sucht nach eigenen Angaben nach einer „Weltformel“ [1]. Weiterhin behauptet er die Levitation zu beherrschen.

Gerhard Höberth und die integrale Theorie nach Ken Wilber

In seiner eigenwilligen Auslegung der integralen Theorie von Ken Wilber entwickelt er ein System, welches die Astrologie mit der integralen Theorie verbindet. Die Astrologie wird von Ken Wilber, dem Gründer der integralen Theorie, jedoch explizit als „unwissenschaftlich“ genannt und entspricht einem magischen bis "mythischen Weltbild", so Wilber [4]. Gerhard Höberth hat die integrale Theorie dennoch mit der Astrologie in der Form erweitert, dass er eine stufenförmige Evolution annimmt, welche sich in den Sternzeichen widerspiegelt. [5] Daraus schlussfolgert er, dass sich die geistige Entwicklung des Menschen von archaisch-primitiv bis transrational verläuft und per Geburtszeitpunkt hierarchisch ablesbar ist, was dem Grundgedanken der integralen Theorie widerspricht und ein diskriminierendes, chauvinistisches Weltbild zeichnet. Dies wird von der Mehrzahl der integralen Szene nicht geteilt.

[1] http://www.lesekost.de/autoren/Ws/HHLAWS09.htm
[2] http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Gerhard_H%C3%B6berth
[3] http://integralesforum.org/if-forum/index.php?topic=65.10;wap2
[4] http://www.integralworld.net/chamberlain3.html
[5] http://www.kosmologie.ch/astrologie/images/Zodiak-Stufen-Gebser.gif
Gespeichert
lanzelot

    Gast

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #1 am: 24. Januar 2017, 22:52:15 »
Da wäre dann auch noch:
http://astromedizin.info/wordpress/veroeffentlichungen/astro-podium/
Zitat

    Gerhard Höberth: Integrale Theorie
    Plädoyer für einen Pluralismus der Methoden

Statt Stethoskop, ein Horoskop.

"therapeutische Astrologie" mal wieder was neues.
Zitat

    Es lässt beispielsweise Funktionsschwächen eines Organsystems, spezifische Ablagerungs- und Abnutzungsneigungen sowie Erbschwächen erkennen.

:facepalm
Gespeichert
Peiresc

    Forum Member
    Beiträge: 3720

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #2 am: 24. Januar 2017, 22:56:43 »
Also, ... ähm ... tut mir leid Ihnen sagen zu müssen. ... nun, ja, es hat sich herausgestellt, die Sterne lügen nicht, Sie sind erbschwach!
Gespeichert
eLender

    Forum Member
    Beiträge: 3482
    streng ideologischer Realitätsverweigerer

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #3 am: 25. Januar 2017, 01:47:28 »
Bevor das hier untergeht: das ist ein Artikelvorschlag für das Wiki. Soweit ich das erkennen kann, ist das definitiv  relevant. Der Artikel ist sachlich und gut geschrieben. Vielen Dank dafür, sowas habe ich hier selten gesehen :2thumbs:

Ggf. kann man das noch ein wenig ergänzen!?
Gespeichert
Wollte ich nur mal gesagt haben!
Sauropode

    Forum Member
    Beiträge: 2417
    Reptiloid

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #4 am: 25. Januar 2017, 02:02:56 »
Klar, sieht gut aus. Danke Rita!

Also bitte keinen Chapernack, Ihr Purchen!

Gespeichert
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!
celsus

    Administrator
    Forum Member
    Beiträge: 6329
    Lichtableiter

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #5 am: 25. Januar 2017, 02:03:23 »
Genau, wollte ich auch noch anmerken: Tolle Arbeit, Rita Klar, vielen Dank für die großartige Vorbereitung.

Zitat von: eLender am 25. Januar 2017, 01:47:28

    sowas habe ich hier selten gesehen :2thumbs:


Ich noch nie  :grins2:
Gespeichert
The best thing about science is that it works even if you don't believe in it.
eLender

    Forum Member
    Beiträge: 3482
    streng ideologischer Realitätsverweigerer

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #6 am: 25. Januar 2017, 02:04:58 »
Zitat von: celsus am 25. Januar 2017, 02:03:23

    Ich noch nie  :grins2:


Wenn ich so drüber nachdenke...
Gespeichert
Wollte ich nur mal gesagt haben!
Groucho

    Forum Member
    Beiträge: 7532

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #7 am: 25. Januar 2017, 02:30:52 »
Zitat von: eLender am 25. Januar 2017, 02:04:58

    Zitat von: celsus am 25. Januar 2017, 02:03:23

        Ich noch nie  :grins2:


    Wenn ich so drüber nachdenke...


Ne. Noch nie. Echt. Inhaltlich noch zu prüfen, aber dürfte nicht verkehrt sein.
Gespeichert
"Ich bin gerne langsamer, dann erwische ich den Hasen, bevor er weg rennt. " (D.I.W.)
Sauropode

    Forum Member
    Beiträge: 2417
    Reptiloid

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #8 am: 25. Januar 2017, 02:40:26 »
Ist vllt. sogar erweiterungsfähig.
Gespeichert
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!
Sauropode

    Forum Member
    Beiträge: 2417
    Reptiloid

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #9 am: 25. Januar 2017, 02:42:22 »
Zitat

    Erbschwächen


Habe ich auch. Bei mir gibt es nichts zu erben, und ich bekomme auch nichts vererbt. Also sogar doppelte Erbschwäche.
Gespeichert
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!
Sauropode

    Forum Member
    Beiträge: 2417
    Reptiloid

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #10 am: 25. Januar 2017, 11:56:04 »
Was es alles so gibt:

http://www.astrologenverband.de
Gespeichert
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.

Groucho, Du fehlst!
eLender

    Forum Member
    Beiträge: 3482
    streng ideologischer Realitätsverweigerer

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #11 am: 25. Januar 2017, 12:05:44 »
Zitat von: Sauropode am 25. Januar 2017, 02:42:22

    Bei mir gibt es nichts zu erben, und ich bekomme auch nichts vererbt. Also sogar doppelte Erbschwäche.


 :'(

(aber deine Beiträge hier sind doch unsterblich und man wird sich ewig an ...ähm.. Sauropode erinnern.
...
Sauro... was? :grins)

Habe mal beim Gurgeln folgendes in einem Forum gefunden:

Zitat

    Der Teppich der Raumzeit webt sich, indem eine zeitlose Bewegung – ähnlich der Quantenfluktuation des Vakuums – die Einzelpunkte aus der Ganzheit herauslöst und wieder einbindet. Durch diesen Info-Spin entstehen virtuelle Schlaufen, die aus der Ganzheit „heraushängen“ und sich untereinander zur Raumzeit verbinden.

http://www.science-skeptical.de/blog/dreizehn-energiewende-marchen-teil-1/004727/#comment-15345

Scheint ein Zitat des Herrn zu sein. Ich stelle mir gerade vor, wie der sich einen Schwurbel-Slam mit Broers (Dieter Dr.) liefert. Kampf der Giganten :o
Gespeichert
Wollte ich nur mal gesagt haben!
Rita Klar

    Forum Member
    Beiträge: 5

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #12 am: 25. Januar 2017, 12:13:52 »
lieben Dank für das positive Feedback!
Ich habe gedacht, das wäre gängige Praxis, dass hier die Artikel vorgeschlagen werden  :laugh:
Also wie geht es jetzt weiter - wird der Artikel von jemandem eingestellt oder kann ich das selbst tun? Konnte mich mit meinem Nick nicht einloggen auf der Seite.

Liebe Grüße,
Rita
Gespeichert
lanzelot

    Gast

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #13 am: 25. Januar 2017, 13:48:27 »
Zitat von: Sauropode am 25. Januar 2017, 02:02:56

    Also bitte keinen Chapernack, Ihr Purchen!

Wo denn?

Mein Beitrag war durchaus konstruktiv gedacht.
Habe gleich ein wenig gegockelt, da ich den auch relevant fand,
Auf der Astromedizinseite wird der gute Herr Höberth genannt und macht Werbung.

Würde es niemals nicht wagen  :angel:
Gespeichert
Sauropode

    Forum Member
    Beiträge: 2417
    Reptiloid

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #14 am: 25. Januar 2017, 13:53:31 »
Groucho! Mach! Diesen! Avatar! Weg!

Sonst muss ich Dich auf ignore nehmen.

Gespeichert
Die schlimmste Idee ist die einer besseren Welt.
[*/quote*]



Der Kommode zweiter Schubkasten:

https://forum.psiram.com/index.php?topic=15335.15

[*quote*]
Seiten: 1 [2]
Autor Thema: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
eLender

    Forum Member
    Beiträge: 3482
    streng ideologischer Realitätsverweigerer

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #15 am: 25. Januar 2017, 13:57:24 »
Zitat von: Rita Klar am 25. Januar 2017, 12:13:52

    Ich habe gedacht, das wäre gängige Praxis, dass hier die Artikel vorgeschlagen werden  :laugh


Das hatte man wohl mal gehofft ::)
Gespeichert
Wollte ich nur mal gesagt haben!
Abrax

    Forum Member
    Beiträge: 14

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #16 am: 25. Januar 2017, 14:01:53 »
Hallo,

der Artikel ist inzwischen angelegt und wird derzeit noch bearbeitet.

Danke für die Mühe.

Für weitere Vorschläge sind wir auch weiterhin dankbar.

LG
Abrax
Gespeichert
Rita Klar

    Forum Member
    Beiträge: 5

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #17 am: 26. Januar 2017, 00:41:03 »
Hallo Abrax,

vielen Dank fürs Einstellen! Gute Ergänzung - danke dir! Wie ich sehe hast du "Verschwörungstheoretiker" herausgestrichen. Wenn Leute Astrologie ernsthaft als Welterklärformel verwenden mit einem dogmatischen Anspruch vertreten, finde ich es persönlich gut auf die nahe Verwandschaft zur Verschwörungstheorie hinzuweisen bzw. es auch so zu benennen.
Weitere Vorschläge kommen sicherlich mit der Zeit.  :police:

LG,
Rita
Gespeichert
Rita Klar

    Forum Member
    Beiträge: 5

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #18 am: 20. April 2017, 17:00:25 »
Hallo,

habe mittlerweile ein paar aktuelle Artikel gelesen und mich persönlich mit bekannten darüber ausgetauscht - die von mir vorgenommenen Wertungen treffen wohl nur auf seine Frühphase zu, aktuell ist einiges davon nicht mehr zutreffend. Daher würde ich euch bzw. dich lieber Abrax -  freundlich bitten den Artikel entweder herauszunehmen, oder ihn dahingehend abzuschwächen, dass diese Teile

Zitat

    "Pseudowissenschaftliche Aussagen

    Trotz seinem „eigenen Anspruch an Rationalität“[2] stellt er sich wissenschaftlichen Einwänden gegen die Astrologie nicht, sondern versucht in seinem Werk "Warum Astrologie funktioniert" die Begrenztheit von Logik und wissenschaftlicher Methodik aufzuweisen und die Wissenschaft als beliebiges "Glaubenssystem" zu relativeren.[6] So wundert es nicht, dass er sich keiner statistischen Methoden bedient, bei denen die Astrologie schlecht abschneidet. Es entsteht alles in allem der Eindruck, dass der Autor eine eigenwillige Sicht konstruiert, die den grundsätzlichen Ansprüchen von Wissenschaftlichkeit nicht gerecht wird, was nicht schlimm wäre, wenn er Astrologie, wie viele andere, als Poesie begriffe.

    Gerhard Höbert versucht, die Weltgeschehen als zielgerichtetes geheimes Wirken irrationaler Kräfte zu umschreiben und sucht nach eigenen Angaben nach einer „Weltformel“.[1] Weiterhin behauptet er die Levitation zu beherrschen.
    Gerhard Höberth und die integrale Theorie nach Ken Wilber

    In seiner eigenwilligen Auslegung der integralen Theorie von Ken Wilber entwickelt er ein System, welches die Astrologie mit der integralen Theorie verbindet. Die Astrologie wird von Ken Wilber, dem Gründer der integralen Theorie, jedoch explizit als „unwissenschaftlich“ genannt und entspricht einem magischen bis "mythischen Weltbild", so Wilber.[7] Gerhard Höberth hat die integrale Theorie dennoch mit der Astrologie in der Form erweitert, dass er eine stufenförmige Evolution annimmt, welche sich in den Sternzeichen widerspiegelt.[8] Daraus schlussfolgert er, dass die geistige Entwicklung des Menschen von archaisch-primitiv bis transrational verläuft und per Geburtszeitpunkt hierarchisch ablesbar ist, was dem Grundgedanken der integralen Theorie widerspricht und ein diskriminierendes, chauvinistisches Weltbild zeichnet. Dies wird von der Mehrheit der integralen Szene nicht geteilt. "

gelöscht werden. Schliesslich soll mit dem Portal ja niemand boshaft diskreditiert werden, das war auch nicht meine Absicht. Ich hatte bisher leider nur ältere Beiträge von ihm gelesen (diese können durchaus so gedeutet werden, da bleibe ich bei).

Hoffe auf Verständnis und sorry für die Umstände!

LG,
Rita
Gespeichert
lanzelot

    Gast

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #19 am: 20. April 2017, 17:27:34 »
Wärst Du auch so freundlich uns diese Artikel zur Verfügung zu stellen, auf welche Du dich beziehst.
Damit wir uns auch ein Bild, von eventuellen Änderungen in Standpunkten, Sicht- und Handlungsweisen machen können.
Danke.
Gespeichert
Rita Klar

    Forum Member
    Beiträge: 5

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #20 am: 21. April 2017, 00:00:37 »
Beispielsweise gibt es ein aktuelles Interview mit M.Habecker aus der integralen Szene:
http://wiki.hoeberth.de/mediawiki/index.php?title=Das_Wahre_und_das_Sch%C3%B6ne
Gespeichert
GerhardH

    Forum Member
    Beiträge: 1

Re: Gerhard Höbert, Verschwörungstheoretiker und Astrologe
« Antwort #21 am: Heute um 14:46:59 »
Zunächst mal Danke an PSIRAM für eure Arbeit. Ich finde sie wichtig und verwende diese Seite immer auch für Recherchen.

Nun habt ihr mich also geadelt und in eure Datenbank mit aufgenommen. Das ist okay, da ich in einigen Bereichen meiner Philosophie über wissenschaftliche Fakten hinausgehe (ohne diese aber zu leugnen), was manchen durchaus als "pseudowissenschaftlich" erscheinen kann.

Trotzdem möchte ich zu dem Eintrag kurz Stellung beziehen:

Mein Statement zum Eintrag meiner Person in PSIRAM
(Version vom 17. Mai 2018)

»Gerhard Höberth (geb. 2. Januar 1960 in Mistelbach/Niederösterreich) ist ein österreichisch-deutscher Buchautor und Astrologe. Er beschäftigt sich unter anderem mit einer „astrologischen Weltformel“, dem magischen Denken und der Levitation.«

Alles soweit richtig. Lediglich der Hinweis auf die Levitation ist irreführend.
Richtig ist: Ich hatte im Alter von 17 Jahren versuche in Selbsthypnose durchgeführt und dabei »Armlevitation« erlebt. Das hat aber nichts mit »Schweben« zu tun, sondern ist ein normales Phänomen in der Hypnose. Dabei bewegt sich ein Arm (unwillkürliche Muskelbewegung), ohne dass der Mensch den Eindruck (!) hätte, dass er selbst es ist, der ihn bewegt. Die Beschreibung dieses Erlebens führte wohl zu der irrigen Interpretation, ich würde mich mit Dingen beschäftigen, die der physikalischen Welterklärung widersprechen.

 »Gerhard Höberth greift in der Astro-Szene populäre Themen wie zum Beispiel „Warum Astrologie funktioniert“ auf und publiziert diese als pseudowissenschaftliche Abhandlung in dem vom ihm und seiner Frau geleiteten creAstro Verlag. Höberth ist Mitglied im Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik.«

Man kann meine Arbeit getrost als »pseudowissenschaftlich« bezeichnen, wenn man sich nicht damit beschäftigen will. Da habe ich kein Problem damit.
Meine Mitgliedschaft beim ÖAGG ist allerdings schon über 30 Jahre Geschichte. Damals war ich in dieser Gruppe, weil ich mich für systemische Soziologie interessierte.

»Pseudowissenschaftliche Aussagen
Trotz seinem ›eigenen Anspruch an Rationalität‹ stellt er sich wissenschaftlichen Einwänden gegen die Astrologie nicht, sondern versucht in seinem Werk ›Warum Astrologie funktioniert‹ die Begrenztheit von Logik und wissenschaftlicher Methodik aufzuweisen und die Wissenschaft als beliebiges ›Glaubenssystem‹ zu relativeren.«

Zwar stimmt es, dass ich die Begrenztheit von Logik und wissenschaftlicher Methodik aufzeige, jedoch tue ich das im Rahmen der Erkenntnistheorie, der postmodernen Forschungen und der Philosophie des Konstruktivismus. Damit gehe ich durchaus konform mit gegenwärtigen Wissenschaftstheorien.
Zudem behauptete ich niemals, dass Wissenschaft nur ein beliebiges Glaubenssystem sei. Im Gegenteil. Ich behaupte, dass es eine Hierarchie an Wirklichkeitsmodellen gibt, in der Wissenschaft ganz weit oben steht. Der Link, der zum entsprechenden Zitat führt, zeit eine von mir zitierte Rezension eines Buches von mir. Diese Behauptung war also bereits eine Fehlinterpretation meines Buches durch den Rezensenten.
Was ich jedoch wirklich vertrete, ist der Standpunkt, dass es eine Perspektive auf die Welt gibt, in der geistige Realitäten mit der Wissenschaft nicht mehr im Widerspruch stehen. Dabei bin ich aber in guter Gesellschaft mit Philosophen wie David Chalmers und Thomas Nagel.

»So wundert es nicht, dass er sich keiner statistischen Methoden bedient, bei denen die Astrologie schlecht abschneidet. Es entsteht alles in allem der Eindruck, dass der Autor eine eigenwillige Sicht konstruiert, die den grundsätzlichen Ansprüchen von Wissenschaftlichkeit nicht gerecht wird, was nicht schlimm wäre, wenn er Astrologie, wie viele andere, als Poesie begriffe.«

Ja, der Eindruck ist richtig. Und wenn ich Astrologie als Poesie begreifen würde, dann in der Form, dass ich Wissenschaft nur für eine Hälfte der Welterklärung halte. Deshalb habe ich eine andere Sicht auf Poesie ;-) Es gibt eine zweite Seite der Wirklichkeit, die aber der Wissenschaft und deren Fakten nicht widerspricht. Lediglich deren materialistischen Interpretationen.

»Gerhard Höberth versucht, die Weltgeschehen als zielgerichtetes geheimes Wirken irrationaler Kräfte zu umschreiben und sucht nach eigenen Angaben nach einer ›Weltformel‹.«

Tatsächlich glaube ich an einen teleologischen (mathematischen) Attraktor der kosmischen Entwicklung (wie er auch in der Fraktalmathematik auftritt), der die wissenschaftlich nachweisbaren Zufälligkeiten der materiellen Evolution in ihrer Wahrscheinlichkeit begrenzt. Dabei folge ich dem Prinzip des Punkt-Omega von Teilhard de Chardin. Das sind aber keine irrationalen Kräfte. Genausowenig wie in der Mandelbrotformel irrationale Kräfte wüten um das Apfelmännchen (Mandelbrotmenge) zu erzeugen.

»Gerhard Höberth und die integrale Theorie nach Ken Wilber
In seiner eigenwilligen Auslegung der integralen Theorie von Ken Wilber entwickelt er ein System, welches die Astrologie mit der integralen Theorie verbindet.«

Ich habe parallel zu Wilbers ›Integraler Theorie‹ den ›Evolutionären Idealismus‹ entwickelt, der in den meisten Bereichen mit Wilbers ›IT‹ identisch ist. In meinem ›EvId‹ benötige ich aber keine geistige Komponente zusätzlich zur materiellen Wirklichkeit. Eine Konsequenz daraus ist jedoch, dass (nichttriviale) Astrologie eine hohe Wahrscheinlichkeit erhält. Diese Form der Astrologie hat aber nicht mehr viel mit der Vulgärastrologie von Zeitungshoroskopen oder Astro.tv zu tun.

»Die Astrologie wird von Ken Wilber, dem Gründer der integralen Theorie, jedoch explizit als ›unwissenschaftlich‹ genannt und entspricht einem magischen bis ›mythischen Weltbild‹, so Wilber.«

Das Problem ist eine Vermischung der Ebenen. Wenn prähistorische Magier einen Hebel benutzen um Monolithen aufzustellen, um damit die Götter zu verehren, dann ist deshalb das Hebelgesetz nicht falsch. Die Frage ist, ob man das Prinzip oder die Anwendung kritisiert, eine Grundfunktion des Kosmos, oder die Intention dessen, der versucht, diese praktisch anzuwenden.

»Gerhard Höberth hat die integrale Theorie dennoch mit der Astrologie in der Form erweitert, dass er eine stufenförmige Evolution annimmt, welche sich in den Sternzeichen widerspiegelt. Daraus schlussfolgert er, dass die geistige Entwicklung des Menschen von archaisch-primitiv bis transrational verläuft und per Geburtszeitpunkt hierarchisch ablesbar ist, was dem Grundgedanken der integralen Theorie widerspricht und ein diskriminierendes, chauvinistisches Weltbild zeichnet. Dies wird von der Mehrheit der integralen Szene nicht geteilt.«

Dieser Darstellung muss ich entschieden widersprechen. Im Gegenteil bin ich in der Astroszene als einer bekannt, der jede hierarchische Aussage aufgrund astrologischer Informationen strikt ablehnt. Es ist schlicht nicht möglich, solche Aussagen zu machen. Dass ein solche diskriminierendes, chauvinistisches Weltbild von der Mehrheit der integralen Szene nicht geteilt wird, ist berechtigt. Auch ich teile dieses Weltbild NICHT.

»creAstro-Verlag
Höberth leitet zusammen mit seiner Frau den in Wasserburg am Inn ansässigen creAstro-Verlag. Über diesen Verlag werden Bücher und CDs mit astrologischen Inhalten, aber auch astrologische Beratungen[9] angeboten. Diese Beratungen führt Höberths Frau Ilona Picha-Höberth durch.«

Keine Einwände, danke für die Werbung :-)

herzlichen Gruß und macht weiter so (wenn ihr auch offen für Korrekturen seid ;-) )

Gerhard Höberth
Gespeichert
[*/quote*]


Kein Einspruch. Wer hätte das gedacht? Werbung ist immer gut für's Geschäft. IS JA KLAR.  8)


[Überschrift geputzt und fein säuberlich der Orthographie angepaßt. Krokant]
« Last Edit: July 05, 2019, 06:45:35 PM by Krokant »
Logged
Pages: [1]