TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Neutralität ist Mord  (Read 188 times)

Zollstein

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 145
Re: Neutralität ist Mord
« Reply #1 on: June 30, 2018, 03:09:55 PM »

"Man muß immer Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer.
Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten."

Elie Wiesel, Holocaust-Überlebender und Friedensnobelpreisträger (1928 - 2016)
Logged

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 266
Re: Neutralität ist Mord
« Reply #2 on: July 04, 2018, 09:27:24 PM »

Die URL stimmt wahrscheinlich nicht. Twitter ist bekanntlich zu blöde für eine einwandfreie Adressierung.


https://twitter.com/georgrestle/status/1014133298245853184

[*quote*]
Martin May @MartinMay678

Martin May Retweeted Georg Restle

Interessante Wortschöpfung: Das Streben nach Objektivität, das Generationen von Journalistenschülern eingebläut wurde und einmal als Qualitätskriterium von #Journalismus galt, heißt jetzt: #Neutralitätswahn.

Martin May added,

Georg Restle @georgrestle
Journalismus im Neutralitätswahn - Warum wir endlich damit auhören sollten, nur abbilden zu wollen, "was ist". Mein Plädoyer für einen werteorientierten Journalismus in der aktuellen Ausgabe von "WDR Print".


4:46 AM - 4 Jul 2018




https://pbs.twimg.com/media/DhLsFKhWkAESn5h.jpg





https://pbs.twimg.com/media/DhLsGb8X4AAPp3C.jpg

[*/quote*]




[*quote*]
Georg Restle @georgrestle
Jul 3

Journalismus im Neutralitätswahn - Warum wir endlich damit auhören sollten, nur abbilden zu wollen, "was ist". Mein Plädoyer für einen werteorientierten Journalismus in der aktuellen Ausgabe von "WDR Print".
@WDR_Presse

336 replies 287 retweets 763 likes


Waldenmonk
‏ @waldenmonk
Jul 3

»Der Reporter hat keine Tendenz, hat nicht zu rechtfertigen und hat keinen Standpunkt. Er hat unbefangen Zeuge zu sein und unbefangene Zeugenschaft zu liefern.« Egon Erwin Kisch.
-Suck on that, Mr Haltungsjournalist.
4 replies 39 retweets 295 likes

Georg Restle
‏Verified account @georgrestle
Jul 3

Unbefangen und unabhängig  ja. Aber doch nicht neutral.
18 replies 2 retweets 23 likes
Waldenmonk
‏ @waldenmonk
Jul 3

Und ob. »Keine Tendenz, kein Standpunkt, keine Rechtfertigung« bedeutet genau das: neutral.
Darüber hinaus ist es Kommentar.
5 replies 11 retweets 210 likes
Georg Restle
‏Verified account @georgrestle
24h24 hours ago

Und wenn Sie jetzt noch den Artikel lesen, kommen wir vielleicht ins Gespräch.
6 replies 2 retweets 9 likes
❤️
🇨🇭 FranKee
🇨🇭
❤️
‏ @FranKee_HH
24h24 hours ago

Ja, hey, »Neutralitätswahn« bei der Presse!1!!

Nachher gar noch  "Sagen, was ist."
oder sogar "Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, auch keiner Guten."   –  Schlimm. Gut, daß es den Restle gibt!
1 reply 4 retweets 21 likes
Eugen Schiebel
‏ @esschiebel
14h14 hours ago

Zu Ihrer Ablehnung von: "Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein" gehört vielleicht auch Ihr Zuspruch zu "Der Zweck heiligt die Mittel!"
Einen solchen Journalismus benötigt kein Land!!!
1 reply 0 retweets 2 likes
❤️
🇨🇭 FranKee
🇨🇭
❤️
‏ @FranKee_HH
13h13 hours ago

Psss, Eugen… Ironie… :-)

Natürlich achte bis verehre ich sowohl Hans-Joachim Friedrichs (auch, ja, wenn der das etwas anders gesagt hat, ergo "frei nach") und erst recht Rudolf Augstein. (Über seinen Sohn reden wir lieber ein andermal…)
1 reply 0 retweets 0 likes
Eugen Schiebel
‏ @esschiebel
13h13 hours ago

Danke für die Aufklärung. Ironie im Kurzformat ist oft missverständlich, wenn nicht als solche gekennzeichnet. Ansonsten natürlich meine Zustimmung
1 reply 0 retweets 1 like
❤️
🇨🇭 FranKee
🇨🇭
❤️
‏ @FranKee_HH
11h11 hours ago

--> "Poe's Law."
1 reply 0 retweets 1 like

Waldenmonk
‏ @waldenmonk
Replying to @FranKee_HH @esschiebel @georgrestle

Deshalb auch die Emoji-Pest.
Da riskiere ich lieber, ernst genommen zu werden.
3:34 AM - 4 Jul 2018
0 replies 0 retweets 0 likes
[*/quote*]
Logged

Omegafant

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 855
Re: Neutralität ist Mord
« Reply #3 on: July 05, 2018, 10:11:38 AM »

Nun bekennen sie also Farbe, die "Tendenzbetriebe". "Tendenzbetriebe" ist ein so feines Wort. Es verschleiert, was diese Damen und Herren wirklich machen: der Bevölkerung eine Filter vorsetzen und nur das durchlassen, was ihnen genehm ist, in der von ihnen erlaubten Sichtweise. Das reicht bis in die nackte Demagogie.

Nach dem 2. Weltkrieg, nach Göbbels und Co., war den Menschen klar, wohin Demagogie geführt. Also haben sie versucht, bloß keine Demagogen zu sein bzw. keinen das Wort zu geben. Leider waren sie dabei ahnungslos, unwissend und schlampig, und sind von einer Malaise raus in die nächste rein geraten.

Journalisten... Heute nennt man es "Filter im Internet". Früher nannte man es Journalisten. Die Wirkung ist die gleiche. Internet-Filter sind die gleiche Demagogie wie Hitler, Himmler, Göbbels und das übrige Gesindel. Filter sind um keinen Deut besser, auch wenn sie keinen Namen haben, kein Gesicht haben, keine öffentlichen Reden halten und völlig unsichtbar sind. Filter sind Mörder. FIlter sind Todesmaschinen wie die von Hitler, Stalin, Mao und Pol Pot.

Wie die alten Nazis durch Kriegsgewinnler an die Macht kamen, so kommen heute die Filter durch die gleichen Machenschaften des gleichen Abschaums zur Macht, bzw. verhelfen ihren Machern zur Macht. Wobei Filter im Gegensatz zu zweibeinigen Demagogen einen Vorteil haben: ihre Macher können sich 100 Prozent darauf verlassen, daß die Filter keine Extratouren machen und ihren Machern abtrünnig werden. Filter sind die perfekte Waffe.

Und nun? Journalisten bekennen Farbe. Wieviele Jahrzehnte haben indoktriniert , geschrien und gekeift von wegen "neutral sein", obwohl sie genau wußten, daß das eine Lüge war?

Wieviele Jahre gehen die Bürger nun in Gegenwehr sogar auf die Straße und bekämpfen die Lügenpresse? "Lügenpresse", ein Wort, das die Journalisten gar nicht gerne hören. Ein Wort, das sie den Nazis andichten. Dabei ist es nur ein Wort und beschreibt, daß die Presse lügt.

Soll man dieses Wort nicht benutzen dürfen, weil jemand anders es bereits benutzt hat? Das käme ihr sehr gelegen, der Lügenpresse, weil man dann die heutige Lügenpresse nicht mehr Lügenpresse nennen dürfte. Nicht nur Lügenpresse sein, sondern den Menschen auch noch einen Maulkorb umhängen. Demagogen an der Macht. So hätten sie es gern.
Logged
Steine kann man nicht essen!
Pages: [1]