Krebsforum Lazarus

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Pathologen: Diagnose Brustkrebs  (Gelesen 848 mal)

Lissy

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 976
Pathologen: Diagnose Brustkrebs
« am: 19. März 2015, 14:52:19 »



Brustkrebs: Pathologen in der Diagnose häufig unsicher.


Mittwoch, 18. März 2015

Auch Pathologen können irren.
Bei der Begutachtung von Biopsien der weiblichen Brust gab es in einer Studie im amerikanischen Ärzteblatt
 (JAMA 2015; 313: 1122-1132)

vor allem bei der Diagnose von atypischen duktalen Hyperplasien und dem duktalen Carcinoma in situ häufig abweichende Befunde von einer Expertenmeinung.
Die Autoren raten im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen.

Das Urteil des Pathologen ist ein Eckpfeiler für die Planung jeder Krebstherapie, doch ein Karzinom in einem Gewebeschnitt eindeutig zu erkennen, ist nicht immer einfach.
Probleme bereiten häufig die Übergangsstadien, in denen die Struktur des Gewebes verändert ist,
aber noch keine eindeutige Krebswucherung erkennbar ist.

Mehr dazu:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/62185/Brustkrebs-Pathologen-in-der-Diagnose-haeufig-unsicher


Gespeichert
* Y-O-L-O * La dolce vita