TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!



######################################## ### ########################################

In der Politik geht es um ganz viel Kies
Schauplatz des Verbrechens: die 'Abbruchkante' Erkrath-Blessem und die Kiesgrube



Armin-Laschet: Skandale ohne Ende

######################################## ### ########################################

Der Oligarchen-Clan

Würden Sie von dieser Firma eine Maske kaufen?

Spahn, Laschet, Merkel, Krauss

######################################## ### ########################################


Die komplette Pferdescheiße des Harald Walach

Pages: [1]

Author Topic: Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft  (Read 812 times)

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 192

reserviert
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 192
Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
« Reply #1 on: February 06, 2021, 05:55:28 AM »

von RUEBENKRAUT:


Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg30409#msg30409

For the usual suspects!


https://www.hahnemann-gesellschaft.de/allgemein/5-corona-newsticker-wir-werden-zunehmend-immunkompetent-fuer-sars-cov-2/

[*quote*]


    StartAllgemein#5 Corona Newsticker | Wir werden zunehmend immunkompetent für Sars-CoV-2

24. Dezember 2020

Wiesbaden
#5 Corona Newsticker | Wir werden zunehmend immunkompetent für Sars-CoV-2

Das Infektionsgeschehen von Covid-19 folgt statistisch einer normalen Infektionsdynamik.

istock

Acht gute Nachrichten zu Sars-CoV-2 und der Erkrankung Covid-19.

Gute Nachrichten No1: Wir werden zunehmend immunkompetent gegen Covid-19. Das Coronavirus Sars-CoV-2 wandert weiter durch unsere Bevölkerung. Die wenigsten von uns werden überhaupt krank. Von diesen wenigen haben die allermeisten einen milden Verlauf.

Gute Nachricht No2: Wenn wir Covid-19 hatten, können wir für andere nicht mehr ansteckend sein. Durch die Auseinandersetzung mit dem Wildvirus erlangen wir eine T-Zell- und B-Zell-Immunität, die unser Immunsystem natürlich stärkt.

Gute Nachricht No3: Symptomlose Personen sind nicht ansteckend. Wir müssen krank sein, um andere anzustecken. Aus diesem Grund bleiben wir für die anderen sicherheitshalber zuhause, wenn wir uns krank fühlen und schauen, wie sich der Infekt entwickelt.
Cao, Gan et al. 2020 Nov 20 – Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening.pdfHerunterladen

Gute Nachricht No4: Die weltweite Wissenschaftsgemeinschaft fordert zunehmend evidenzbasierte Konsequenzen zum Umgang mit Covid-19.
Zu unser aller Glück haben sich die Prognosen vom Frühjahr überhaupt nicht bewahrheitet. Weltweit steht die unabhängige Wissenschaftsgemeinschaft mittlerweile auf und bezieht explizit Stellung gegen die mit Vehemenz vertretenen wissenschaftlichen Fehlinformationen in Politik und Medien. Sie fordern das Ziehen von sinnvollen und angemessenen epidemiologischen Konsequenzen im Umgang mit Covid-19 (als Beispiel LINK Dr Mike Yeadon) Das sind ganz hervorragende Entwicklungen.

Gute Nachricht No5: Weltweit haben Lockdown Maßnahmen das natürliche Infektionsgeschehen nicht beeinflussen können.
Covid-19 verhält sich im Infektionsgeschehen wie andere Viruserkrankungen. Diese sind selbstlimitierend. Lockdown-Maßnahmen haben keinen Einfluss darauf. LINK Crucial Viral Update Dec 7th – Europe and USA Explained.mp4 . Damit gibt es ausreichend Evidenz zu den bis 2019 bestehenden Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO zurückzukehren, welche weder Kontaktverfolgung noch Quarantäne empfiehlt.

Gute Nachricht No6: Es gibt auch 9 Monate nach Ausrufen einer Pandemie keine Evidenz der Masken, sodass diese somit verschwinden dürfen.
Von Anfang an war bekannt, dass Alltagsmasken zu große Poren haben, als dass sie die winzig kleinen Viren am Durchschlüpfen hindern könnten. Bildlich wirken sie so, als würde man versuche Wespen mit einem Jägerzaun zu fangen. Da Masken definitiv den CO2-Gehalt in der Einatemluft erhöhen, da ein großer Teil der Ausatemluft wieder eingeatmet wird, sind sie ungesund!  Zusätzlich erhöhen sie den Atemwegwiderstand und führen damit zu vermehrten Atemarbeit, was für alle Maskentragenden anstrengend ist und Menschen, die bereits eine eingeschränkte Lungenfunktion haben, zusätzlich belastet.

Was ist mit der Impfung?
Aussagen wie:“ die Pandemie wird nicht verschwinden, bis wir einen Impfstoff haben“, sind wissenschaftlich falsch. Infektionsgeschehen limitieren sich selbst! Sie verlieren ihre Bedeutung, wenn die meisten Kontakt mit dem Agens hatten.
Eine Impfung kommt immer zu spät! Aus diesem Grunde kann sie niemals eine Antwort auf eine laufende Pandemie sein.
Eine Impfungzulassung, die im Rolling-Review-Verfahren zugelassen wird, ist ein Menschenversuch an gesunden Probanden unter wissenschaftlicher Aufsicht.
Die Verwendung eines unzureichend geprüften Impfstoffes hatten wir „in klein“ bei der Schweinegrippe 2009/2010 bereits. Als schlimmste „Nebenwirkung führte diese Impfung zu Narkolepsien bei vielen Kindern. Gesunde Kinder wurden zeitlebens krank geimpft. Link Arzneimitteltelegramm 2009 | Link Arzneimitteltelegramm 02 2011 | Arzneimitteltelegramm 05 2011 | Arzneimiteltelegramm 2014 | Arzneimittelbrief2010 | Link Arzneimittelbrief 2011 | Link Arzneimittelbrief 2012 | Link Arzneimittelbrief 2013

Gute Nachricht No7: Auf Grund des unklaren Gefährdungsrisikos der Impfung ist das Nutzen-Risiko-Verhältnis bei gesunden Menschen negativ.
Zum Glück hat Covid-19 eine sehr geringe Letalität (IFR <1%). Damit fällt das Nutzen-Risiko-Verhältnis der unzureichend geprüften Impfung NEGATIV aus. Zumal die meisten Menschen mit der Infektion zurecht kommen. Menschen, die Covid-19 hatten, sind ohnehin immun und benötigen keine Impfung.

Gute Nachricht No8: Homöopathie kann auch schwere Covid-19 Erkrankungen erfolgreich behandeln.
Die Beobachtungen vom März 2020 der Hahnemann Gesellschaft und des Ärzte- und Apotheker Verbandes BÜTAD haben sich bestätigt. Covid-19 lässt sich mit Homöopathie medikamentös behandeln. Die homöopathische Behandlung von Intensivpatienten erfolgt weiterhin „undercover“ durch die Patienten selbst, ihre Angehörigen, dem Pflegepersonal oder der Ärzteschaft. Es wäre gut, wenn sich Behandlungswege auch für die intensivpflichtigen Patientinnen und Patienten durch erfahrene homöopathische Ärztinnen und Ärzte öffnen würden, denn mit der erfolgreichen medikamentösen Behandlung von schwer Erkrankten würde auch der letzte Rest an Schrecken von Covid-19 verschwinden.

Unser Weihnachtswunsch:

Zutritt der Hahnemann Gesellschaft auf die Intensivstationen.

Fazit:
Gemeinsam erleben wir die Pandemie und wachsen daran. Das sich selbst limitierende Infektionsgeschehen wird vorüber sein und wir werden uns wieder begegnen, liebevoll, warm und zugewandt. Gemeinsam wird die Weltengemeinschaft auch diese Herausforderung überstanden haben.
Das vorsorgliche Zurückziehen bei Unwohlsein ist eine einfache, nachhaltige und wirksame Maßnahme, um Infektionswellen zu verlangsamen. Diese Maßnahme liegt in der individuellen Verantwortung des Einzelnen. Wenn wir dies aus dem Infektionsjahr 2020 gelernt haben, sind wir als Gesellschaft einen riesigen Schritt weiter gekommen. Das Auskurieren einer Erkrankung sollte in unserer Gesellschaft selbstverständlich werden. Eine staatliche Kontrolle wird dem individuellen Geschehen nicht gerecht.

Als in der Behandlung von individuellen Menschen erfahrene Ärztinnen und Ärzten möchten wir an die uns allen und unserer Gesellschaft innewohnenden Heilkräfte erinnern mit dem Zitat des großen Arztes Theophrastus Bombastus von Hohenheim (1493-1541):

„Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch.
 Der höchste Grad dieser Arznei ist die Liebe.“

-Paracelsus-

In diesem Bewußtsein wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben eine wundervolle Weihnachtszeit. Mit Ihnen gemeinsam schauen wir vertauensvoll in die Zukunft.

In unseren Herzen verbunden

Ulrike Fröhlich | Ärztin

Dr. Elisabeth Häcker-Strobusch | Ärztin

Hans Baitinger | Arzt

Vorstände der Hahnemann Gesellschaft
AllgemeinCOVID-19Patienten
[*/quote*]
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 192
Re: Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
« Reply #2 on: February 06, 2021, 05:57:32 AM »

von Ayumi:

Warnung vor den lebensgefährlichen Lügen der Hahnemann-Gesellschaft
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg30410#msg30410

Am 24. Dezember 2020!? Das ist ein Fall für's Kriegsrecht!


https://www.hahnemann-gesellschaft.de/allgemein/5-corona-newsticker-wir-werden-zunehmend-immunkompetent-fuer-sars-cov-2/

[*quote*]
24. Dezember 2020

Wiesbaden
#5 Corona Newsticker | Wir werden zunehmend immunkompetent für Sars-CoV-2

Das Infektionsgeschehen von Covid-19 folgt statistisch einer normalen Infektionsdynamik.
[*/quote*]

Das ist eine Lüge.


[*quote*]
Acht gute Nachrichten zu Sars-CoV-2 und der Erkrankung Covid-19.

Gute Nachrichten No1: Wir werden zunehmend immunkompetent gegen Covid-19. Das Coronavirus Sars-CoV-2 wandert weiter durch unsere Bevölkerung. Die wenigsten von uns werden überhaupt krank. Von diesen wenigen haben die allermeisten einen milden Verlauf.
[*/quote*]

Das ist eine Lüge.

70 Prozent der Infizierten haben einen bleibenden Organschaden, 50 Prozent haben einen Hirnschaden.


[*quote*]
Gute Nachricht No2: Wenn wir Covid-19 hatten, können wir für andere nicht mehr ansteckend sein. Durch die Auseinandersetzung mit dem Wildvirus erlangen wir eine T-Zell- und B-Zell-Immunität, die unser Immunsystem natürlich stärkt.
[*/quote*]

Das ist eine Lüge.

Es gibt keine bleibende Immunität. Es gibt inzwischen bekannt gewordene Fälle, wo nach einer Erkrankung derselbe Erkrankte NOCH EINMAL an Covid-19 erkrankte. Im Wiederholungsfall sind die Schäden erheblich schwerer als bei der ersten Erkrankung.

Eine zweite Erkrankung bedeutet zwangsläufig auch, daß dieser erneut Erkrankte auch bei den folgenden Erkrankungen Andere infizieren kann.


[*quote*]
Gute Nachricht No3: Symptomlose Personen sind nicht ansteckend. Wir müssen krank sein, um andere anzustecken. Aus diesem Grund bleiben wir für die anderen sicherheitshalber zuhause, wenn wir uns krank fühlen und schauen, wie sich der Infekt entwickelt.
Cao, Gan et al. 2020 Nov 20 – Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening.pdfHerunterladen
[*quote*]

Das ist eine Lüge, die schon längst widerlegt ist. Vor allem ist die Hauptgefahr, daß in den ersten Tagen nach erfolger Infektion der Kranke keine Symptome hat und TROTZDEM bereits Andere infizieren kann.


[*quote*]
Gute Nachricht No4: Die weltweite Wissenschaftsgemeinschaft fordert zunehmend evidenzbasierte Konsequenzen zum Umgang mit Covid-19.
Zu unser aller Glück haben sich die Prognosen vom Frühjahr überhaupt nicht bewahrheitet.
[*quote*]

Das ist eine Lüge. Die Situation hat sich ERHEBLICH verschlechtert.

Stand von heute:

Johns Hopkins Uni
https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

weltweit:
80,642.813  Infizierte
  1.762.303  Tote

Deutschland:
  1.658.615   Infizierte
       30.033   Tote


Österreich:
    351.892   Infizierte
        5.881  Tote

Innerhalb weniger Tage von 20.000 Tote ein Anstieg auf 30.000 Tote.


[*quote*]
Weltweit steht die unabhängige Wissenschaftsgemeinschaft mittlerweile auf und bezieht explizit Stellung gegen die mit Vehemenz vertretenen wissenschaftlichen Fehlinformationen in Politik und Medien.
[*/quote*]

Es gibt Vollidioten, die eine Aufhebung der Schutzmaßnahmen fordern. Darunter sind Personen wie Bodo Schiffmann, Michael Ballweg, Attila Hildmann oder Sucharit Bhakdi. Allesamt sind sie einzuordnen als Bioterroristen und dementsprechend zu behandeln.


[*quote*]
Sie fordern das Ziehen von sinnvollen und angemessenen epidemiologischen Konsequenzen im Umgang mit Covid-19 (als Beispiel LINK Dr Mike Yeadon) Das sind ganz hervorragende Entwicklungen.
[*/quote*]

Das ist nicht hervorragend, sondern das Werk von lebensgefährlichen Vollidioten.


[*quote*]
Gute Nachricht No5: Weltweit haben Lockdown Maßnahmen das natürliche Infektionsgeschehen nicht beeinflussen können.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Jedes Anziehen der Schutzmaßnahmen hatte eine Abschwächung der Infektionsausbreitung zur Folge.


[*quote*]
Covid-19 verhält sich im Infektionsgeschehen wie andere Viruserkrankungen. Diese sind selbstlimitierend.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Weil die Infektion sich auch schon ausbreiten kann VOR dem Auftreten von Erkrankungssymptomem oder sogar ohne solche, gibt es eine erhebliche Ausbreitung.  Außerdem ist die Covid-19-Pandemie nicht selbst-begrenzend, weil es keine bleibende Immunität gibt.

Wenn Covid-19 nicht durch eine weltweite Impfung gestoppt wird, wird diese Infektion noch Jahrhunderte weiterlaufen. Bis die Menschheit ausgerottet ist.


[*quote*]
Lockdown-Maßnahmen haben keinen Einfluss darauf.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Die Ausbreitung kann durch Schutzmaßnahmen, insbesondere Ausgehverbot, Versammlungsverbot, Masken, usw. gedämpft werden.


[*quote*]
 LINK Crucial Viral Update Dec 7th – Europe and USA Explained.mp4 . Damit gibt es ausreichend Evidenz zu den bis 2019 bestehenden Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO zurückzukehren, welche weder Kontaktverfolgung noch Quarantäne empfiehlt.
[*/quote*]

Wie WHO ist augenscheinlich ein Hort von Vollidioten. Und eine Lüge ist es obendrein.
 

[*quote*]
Gute Nachricht No6: Es gibt auch 9 Monate nach Ausrufen einer Pandemie keine Evidenz der Masken, sodass diese somit verschwinden dürfen.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Die Masken sind durchaus wirksam gegen die Ausbreitung. Unter anderem gibt es als Nebenwirkung, daß die Ausbreitung der Influenza in 2020 erheblich abgeschwächt werden konnte.


[*quote*]
Von Anfang an war bekannt, dass Alltagsmasken zu große Poren haben, als dass sie die winzig kleinen Viren am Durchschlüpfen hindern könnten. Bildlich wirken sie so, als würde man versuche Wespen mit einem Jägerzaun zu fangen. Da Masken definitiv den CO2-Gehalt in der Einatemluft erhöhen, da ein großer Teil der Ausatemluft wieder eingeatmet wird, sind sie ungesund!  Zusätzlich erhöhen sie den Atemwegwiderstand und führen damit zu vermehrten Atemarbeit, was für alle Maskentragenden anstrengend ist und Menschen, die bereits eine eingeschränkte Lungenfunktion haben, zusätzlich belastet.
[*/quote*]

Das sind saudumme Lügen. Die Wirkung der Masken besteht nur zum Teil in der Filterung von größeren Partikeln, zu einem anderen Teil in der Ablenkung des Luftstroms und der Verwirbelung der Luft, so daß die Teilchendichte erheblich verringert wird. Die Teilchendichte ist entscheidend für die Infektion!


[*quote*]
Was ist mit der Impfung?

Aussagen wie:“ die Pandemie wird nicht verschwinden, bis wir einen Impfstoff haben“, sind wissenschaftlich falsch.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge.


[*quote*]
Infektionsgeschehen limitieren sich selbst!
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Es gibt keine bleibende Immunität.


[*quote*]
Sie verlieren ihre Bedeutung, wenn die meisten Kontakt mit dem Agens hatten.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Es gibt keine bleibende Immunität. Bei einer zweiten Infektion sind die Schäden erheblich stärker als bei der ersten Infektion. Außerdem ist Covid-19 4x so tödlich wie Influenza.


[*quote*]
Eine Impfung kommt immer zu spät!
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Es gibt sogar Krankheiten, wo man nach erfolgter Infektion noch impfen kann.


[*quote*]
Aus diesem Grunde kann sie niemals eine Antwort auf eine laufende Pandemie sein.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. Erst recht, weil, wenn eine Pandemie läuft, man mit der Impfung die bisher noch nicht infizierten erreichen und schützen kann.


[*quote*]
Eine Impfungzulassung, die im Rolling-Review-Verfahren zugelassen wird, ist ein Menschenversuch an gesunden Probanden unter wissenschaftlicher Aufsicht.
[*/quote*]

Ja und!? Das ist scheißegal. Das Risiko durch Covid-19 ist so groß, daß die Impfung, die mit bereits bekannten Methoden erfolgt, das kleinere Risiko darstellt.


[*quote*]
Die Verwendung eines unzureichend geprüften Impfstoffes hatten wir „in klein“ bei der Schweinegrippe 2009/2010 bereits. Als schlimmste „Nebenwirkung führte diese Impfung zu Narkolepsien bei vielen Kindern. Gesunde Kinder wurden zeitlebens krank geimpft. Link Arzneimitteltelegramm 2009 | Link Arzneimitteltelegramm 02 2011 | Arzneimitteltelegramm 05 2011 | Arzneimiteltelegramm 2014 | Arzneimittelbrief2010 | Link Arzneimittelbrief 2011 | Link Arzneimittelbrief 2012 | Link Arzneimittelbrief 2013
[*/quote*]

Ja und!? Wir haben damals ein riesiges Glück gehabt, daß die Pandemie sich NICHT aggressiv ausbreiten konnte und gestoppt werden konnte.


[*quote*]
Gute Nachricht No7: Auf Grund des unklaren Gefährdungsrisikos der Impfung ist das Nutzen-Risiko-Verhältnis bei gesunden Menschen negativ.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge.  Bei den bisher erfolgten Tests war die Impfung erfolgreich und konnte bei der (weltweit bisher größten aller jemals durchgeführten Testaktionen für Impfungen überhaupt) die Zahl der Todesopfer auf 1/10 senken im Vergleich zur Plabeco-Gruppe.


[*quote*]
Zum Glück hat Covid-19 eine sehr geringe Letalität (IFR <1%). Damit fällt das Nutzen-Risiko-Verhältnis der unzureichend geprüften Impfung NEGATIV aus.
[*/quote*]

Das ist eine saudumme Lüge. 

Covid-19 ist 4x so tödlich wie Influenza.

70 Prozent der Infizierten haben einen bleibenden Organschaden, 50 Prozent haben einen Hirnschaden.


[*quote*]
Zumal die meisten Menschen mit der Infektion zurecht kommen. Menschen, die Covid-19 hatten, sind ohnehin immun und benötigen keine Impfung.
[*/quote*]

Das sind saudumme Lügen.

Erstens ist Covid-19 eine verheerende Krankheit und 4x so tödlich wie Influenza.

Zweitens gibt es keine bleibende Immunität.

Drittens: 70 Prozent der Infizierten haben einen bleibenden Organschaden, 50 Prozent haben einen Hirnschaden.


[*quote*]
Gute Nachricht No8: Homöopathie kann auch schwere Covid-19 Erkrankungen erfolgreich behandeln.
[*/quote*]

Das ist eine der beschissensten Lügen aller Zeiten. Wer so etwas behauptet, dem sollte die Approbation auf der Stelle entzogen werden.

Homöopathie ist Scheiße. Homöopathie ist völlig wirkungslos. Homöopathie hat NOCH NIE funktioniert.


[*quote*]
Die Beobachtungen vom März 2020 der Hahnemann Gesellschaft und des Ärzte- und Apotheker Verbandes BÜTAD haben sich bestätigt. Covid-19 lässt sich mit Homöopathie medikamentös behandeln.
[*/quote*]

Das ist eine der beschissensten Lügen aller Zeiten. Wer so etwas behauptet, dem sollte die Approbation auf der Stelle entzogen werden.

Homöopathie ist Scheiße. Homöopathie ist völlig wirkungslos. Homöopathie hat NOCH NIE funktioniert.


[*quote*]
Die homöopathische Behandlung von Intensivpatienten erfolgt weiterhin „undercover“ durch die Patienten selbst, ihre Angehörigen, dem Pflegepersonal oder der Ärzteschaft.
[*/quote*]

WIE BITTE!? Da wird eine Geheimmedizin abgezogen? Bei der HEIMLICH "behandelt" wird, weil die Täter sonst in der nächsten Sekunde gefeuert würden?

Das ist ein Fall für den Staatsanwalt. KRIEGSRECHT!


[*quote*]
Es wäre gut, wenn sich Behandlungswege auch für die intensivpflichtigen Patientinnen und Patienten durch erfahrene homöopathische Ärztinnen und Ärzte öffnen würden, denn mit der erfolgreichen medikamentösen Behandlung von schwer Erkrankten würde auch der letzte Rest an Schrecken von Covid-19 verschwinden.
[*/quote*]

Das ist eine der beschissensten Lügen aller Zeiten. Wer so etwas behauptet, dem sollte die Approbation auf der Stelle entzogen werden.

Homöopathie ist Scheiße. Homöopathie ist völlig wirkungslos. Homöopathie hat NOCH NIE funktioniert.



[*quote*]
Unser Weihnachtswunsch:

Zutritt der Hahnemann Gesellschaft auf die Intensivstationen.
[*/quote*]

Sollten wir JEMALS einen Homöopathen in unserer Station finden, endet er als Hundefutter.


[*quote*]
Fazit:
Gemeinsam erleben wir die Pandemie und wachsen daran. Das sich selbst limitierende Infektionsgeschehen wird vorüber sein und wir werden uns wieder begegnen, liebevoll, warm und zugewandt. Gemeinsam wird die Weltengemeinschaft auch diese Herausforderung überstanden haben.
[*quote*]

Das sind geisteskranke Lügen.


[*quote*]
Das vorsorgliche Zurückziehen bei Unwohlsein ist eine einfache, nachhaltige und wirksame Maßnahme, um Infektionswellen zu verlangsamen. Diese Maßnahme liegt in der individuellen Verantwortung des Einzelnen. Wenn wir dies aus dem Infektionsjahr 2020 gelernt haben, sind wir als Gesellschaft einen riesigen Schritt weiter gekommen. Das Auskurieren einer Erkrankung sollte in unserer Gesellschaft selbstverständlich werden. Eine staatliche Kontrolle wird dem individuellen Geschehen nicht gerecht.
[*/quote*]

Das sind saudumme Lügen.


[*quote*]
Als in der Behandlung von individuellen Menschen erfahrene Ärztinnen und Ärzten möchten wir an die uns allen und unserer Gesellschaft innewohnenden Heilkräfte erinnern mit dem Zitat des großen Arztes Theophrastus Bombastus von Hohenheim (1493-1541):

„Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch.
 Der höchste Grad dieser Arznei ist die Liebe.“
-Paracelsus-
[*/quote*]

Das sind saudumme Lügen.

Wer Homöopathie macht, ist kein Arzt, sondern ein verfluchter Versager und Hochstapler.


[*quote*]
In diesem Bewußtsein wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben eine wundervolle Weihnachtszeit. Mit Ihnen gemeinsam schauen wir vertauensvoll in die Zukunft.

In unseren Herzen verbunden
[*/quote*]

Das ist blödes Geschwätz.


[*quote*]
Ulrike Fröhlich | Ärztin

Dr. Elisabeth Häcker-Strobusch | Ärztin

Hans Baitinger | Arzt

Vorstände der Hahnemann Gesellschaft
[*/quote*]

Denen gehört die Approbation entzogen und der Prozeß gemacht.

Wir haben in Deutschland bereits mehr als 30.000 Tote. ES REICHT! Schluß mit der Idiotie der Homöopathen!
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 192
Krieg! Krieg! Homöopathen im Krieg!
« Reply #3 on: February 06, 2021, 06:20:14 AM »

Der "Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte" begibt sich auf eine Tour de Luftikus, reißt das Maul auf und kommt dann als Schimmelstaub runter auf die Erde, um dort, auf Augenhöhe mit der Grasnarbe, seine eigene Reklame zu verbreiten, Hauptsache, er hat etwas gesagt.

Was hat er gesagt? Das:

https://www.homoeopathie-bayern.de/dzvhae-stellungnahme-hahnemanngesellschaft/


[*quote*]
<meta property="og:title" content="Stellungnahme zum „Corona-Newsticker“ der Hahnemann-Gesellschaft - Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V. - Landesverband Bayern" />
<meta property="og:description" content="Stellungnahme des DZVhÄ - unterstützt auch vom LV Bayern - zu Äusserungen der Hahnemann-Gesellschaft zur Corona-Pandemie." />
<meta property="og:url" content="https://www.homoeopathie-bayern.de/dzvhae-stellungnahme-hahnemanngesellschaft/" />
<meta property="og:site_name" content="Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V. - Landesverband Bayern" />
<meta property="article:published_time" content="2021-01-28T15:16:12+00:00" />
<meta property="og:image" content="https://www.homoeopathie-bayern.de/wpbay/wp-content/uploads/2020/03/corona-4881364_1280.jpg" />
<meta name="twitter:label1" content="Verfasst von">
<meta name="twitter:data1" content="Christoph Trapp">
[*/quote*]


Am 28.1.2021 kam die Konterrevolution. Da haben sich die Zentralvereinler aber ganz schön Zeit gelassen. Mehr als einen ganzen Monat. Haben sie so lange an dem text gefeilt, weil sie nicht wußten, was sie sagen sollen, oder war das, weil sie herausfummeln mußten, was sie lieber nicht sagen? Oder beides?

Homöopathen treten an gegen Homöopathen und widersprechen denen. Sowas von brutal! Das ist ein Verstoß gegen den Binnenkonsens.  Anstatt die Klappe zu halten reißen die sie auf. Das Ende ist nah!


[*quote*]
Geschäftsstelle LV Bayern: +49 (0)89 / 44 717 086|lv.by@dzvhae.de
Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V. – Landesverband Bayern Logo

Stellungnahme zum „Corona-Newsticker“ der Hahnemann-Gesellschaft

Der Landesverband Bayern unterstützt die DZVhÄ-Stellungnahme zu den Corona Äusserungen der Hahnemann-Gesellschaft. Aus Sicht des Landesverbandes haben alle gesellschaftlichen Gruppierungen (nicht nur) in Corona-Zeiten die Verantwortung, das Miteinanderleben in unserer Gesellschaft kritisch zu begleiten – aber nicht weiter zu polarisieren und zu spalten. Die Anti-Homöopathie-Kampagne trägt ihren Teil zur Verunsicherung der Bevölkerung bei. Zusätzlich stellt ein „Corona-Newsticker“ der Hahnemann-Gesellschaft vom Dezember 2020 die von Politik und Wissenschaft veranlassten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Frage. Beides bringt die ärztliche Homöopathie in Misskredit.

Bereits im November 2020 hat der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V. (DZVhÄ) aus aktuellem Anlass eindeutig Stellung bezogen zu medialen Verknüpfungen der Themen „Homöopathie“ einerseits und „Impfgegnern“, „Corona-Leugnern“ oder radikalen politischen oder ideologischen Sichtweisen im Umfeld der Covid-19-Pandemie andererseits – der BVhÄ hat dies hier dokumentiert.  In DZVhÄ-Positionspapier heißt es unter anderem:

***    Wir leugnen nicht die Schwere der Covid-19-Pandemie, aber wir warten nicht allein auf einen Impfstoff, sondern bieten den Betroffenen – wenn gewünscht – im Krankheitsfall und bis sichere Impfstoffe vorhanden, sind eine therapeutische Begleitung mit homöopathischen Arzneien an.

***    Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten steht für Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Homöopathie im Mittelpunkt des Handelns. Hierin unterscheiden wir uns nicht im Geringsten von ärztlichen Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen.


Die Verlautbarung der Hahnemann-Gesellschaft (Dezember 2020) erfordert aus unserer Sicht eine erneute Klarstellung:

***    In einem Beitrag von Deutschlandfunk Kultur wird die Hahnemann-Gesellschaft als „Deutschlands führende Homöopathie-Organisation“ vorgestellt. Diese Darstellung ist falsch: Mit einer um den Faktur 100 größeren Mitgliederzahl ist der DZVhÄ mit Abstand der größte Berufsverband von (Fach-) Ärzt*innen mit Zusatzqualifikation Homöopathie. Der DZVhÄ ist darüber hinaus primärer Ansprechpartner der Ärztekammern im Zusammenhang mit der Erlangung der Zusatzbezeichnung sowie auch der gesetzlichen Kostenträger im Rahmen der Kostenübernahme.

***    Der DZVhÄ distanziert sich klar und eindeutig von allen Aussagen der Hahnemann-Gesellschaft, die als Verharmlosung der Covid-19 Pandemie verstanden werden können.

***    Der DZVhÄ distanziert sich speziell von den Aussagen, die Schutzmaßnahmen (AHA-Regeln) seien „wirkungslos“, Impfungen seien „unnötig“ und „symptomlose Virusträger seien nicht ansteckend“.

***    Solange täglich in Deutschland und weltweit tausende Menschen nicht nur mit, sondern auch an Covid-19 sterben, halten wir die Äußerung für zynisch, auch diese Pandemie sei selbstlimitierend. Die Folgen der Verharmlosung der Pandemie zeigen sich aktuell in erschütternder Deutlichkeit in anderen Ländern, z.B. in den USA oder in Brasilien

***    Der DZVhÄ weist darauf hin, dass auch für Ärzt*innen Meinungsfreiheit besteht. Ärzt*innen unterliegen freilich auch ihrer Berufsordnung und sind für die Folgen ihres Handelns jeweils selbst verantwortlich. Die Verantwortung für eine gelingende Pandemiebekämpfung und den Schutz der Bevölkerung können einzelne Ärzt*innen nicht übernehmen, deshalb liegt diese Verantwortung bei der Politik und ihren professionellen Beratern.


Die Position des DZVhÄ ist eindeutig:

***    Wir tragen die politisch legitimierten und medizinisch notwendigen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung mit. Gleichzeitig wünschen wir uns eine nachvollziehbare und längerfristige Strategie, die sich nicht nur an tagesaktuellen Zahlen, sondern an plausiblen Zielen orientiert.
   
***    Wir behalten uns als Ärzt*innen mit Zusatzbezeichnung Homöopathie vor, unsere Patient*innen homöopathisch zu begleiten, sofern diese das wünschen und das entsprechende Vorgehen nicht zur Unterlassung anderer notwendiger medizinischer Maßnahmen führt.

***    Wir erwarten eine differenzierte Aufklärung der Bevölkerung über Hintergründe und Zusammenhänge der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Hierzu gehören auch Transparenz und eine bessere Kommunikation hinsichtlich aller Fakten im Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung.

***    Wir erwarten eine konsequente wissenschaftliche Begleitung aller Maßnahmen und ihrer Ergebnisse, nicht zuletzt auch der medizinischen, psychologischen und sozialen Kollateralfolgen.

***    Wir stellen fest: die angeordneten Maßnahmen sowie die Pandemie an sich bedeuten Stress und lösen in der Bevölkerung Ängste aus. Beide Faktoren bergen die Gefahr der Schwächung körpereigener Abwehrleistung. Die Stärkung des Immunsystems ist, unabhängig von den erwarteten Effekten der Impfung ein wichtiges Ziel im Kampf gegen die Pandemie. Auf dieses Ziel sollten Politik und Medizin mehr als bisher ihr Augenmerk richten. Homöopathie kann hier, neben anderen Maßnahmen, helfen und sich bewähren.

Der DZVhÄ-Vorstand im Januar 2021, mitgetragen von den Vorständen der Landesverbände

Dr. Michaela Geiger – 1. Vorsitzende
Dr. Ulf Riker – 2. Vorsitzender
Dr. Gerhard Antrup – Vorstand Finanzen
Dr. Alexandra Schulze-Rohr – Vorstand Fort- und Weiterbildung
Dr. Ursula Dohms – 1. Vorsitzende Berlin Brandenburger Verein homöopathischer Ärzte
Dr. Katharina Kunze – 1. Vorsitzende LV Sachsen / Sachsen-Anhalt
Dr. Sieglinde Lauer – 1. Vorsitzende LV Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland
Dr. Peter Emmrich – 1. Vorsitzender LV Baden-Württemberg
Dr. Peter Großgott – 1. Vorsitzender LV Thüringen
Dr. Anja Hölscher – 1. Vorsitzende LV Hamburg / Schleswig-Holstein
Dr. Ulf Riker – 1. Vorsitzender LV Bayern
[*/quote*]


Ab 28.1.2021 wird zurückgeschossen! Scharfschützen mit Globuli an die Front!

POPCORN!

Für die üblichen Verdächtigen.  ;D
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.
Pages: [1]