TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
3 - 2 - 1 COUNTDOWN!

######################################## ### ########################################



Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!
######################################## ### ########################################

Würden Sie von diesem Mann eine Maske kaufen?



######################################## ### ########################################
HANNOVER:
Impfstoff ist in riesigen Mengen vorhanden.
Mehr als 1000 Ärzte WOLLEN impfen.
ABER MAN LÄSST SIE NICHT!

######################################## ### ########################################

Thalia-Chef Michael Busch will eins auf die Schnauze
TOTALBOYKOTT BEI THALIA!
######################################## ### ########################################

Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.
######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!
######################################## ### ########################################

Karma bit them in the ass:
Rogue Hoster OVH on fire
IT IS MUCH WORSE THAN EVER THOUGHT

Pages: [1]

Author Topic: Impfgegner lügen trotz hunderttausender, die jedes Jahr an Infektionen ster  (Read 3322 times)

GeoDatum

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 116

Impfgegner lügen trotz hunderttausender, die jedes Jahr an Infektionen sterben. In StudiVZ von Holtzbrinck haben sie eine Heimat gefunden.

Dies ist eine Momentaufnahme aus einem Thread im StudiVZ.


Impfgegner und -kritiker Forum -> Welche Impfungen ja / nein?
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 01.03.2008 um 12:59 Uhr
noch nie etwas von heilfasten gehört? geschweige denn ausprobiert? also dann sei mal ganz still!
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 01.03.2008 um 12:58 Uhr
man Dennis also du bist wirklich beschränkt! tut mir leid, aber das kritische Denken hat dir wohl keiner beigebracht. du rennst einfach allem was man dir in den kopf gepflanzt hat nach, oder? hinterfragen is da nicht gell...
[Nachricht]
 
 
Dennis ████ schrieb
am 01.03.2008 um 05:05 Uhr
Man könnte es auch gefährlich naiv nennen.

Das ist richtig. Wenn man lange genug fastet, dann stirbt man. Dann ist jedes Problem gelöst und kein Gift kann einem etwas anhaben.
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 29.02.2008 um 23:58 Uhr
David du sagtest du hättest schon mehr Erfahrung mit dieser Methode Krankheiten anzugehen. Was machst du denn beruflich? Oder wie konntest du deine Erfahrung sammeln?

Also ich muss sagen ich habe soetwas auch noch nie gehört, bin aber auch nicht so verbohrt dass ich etwas anderes gar nicht akzeptierne könnte.
Ich habe aber hingegen schon öfters die Erfahrung gemacht, dass z.b. heilfasten bei so ziemlich jedem Problem unglaublich hilft. Das hat doch aber auch etwas mit entgiften zu tun, oder?
[Nachricht]
 
 
Dennis ████ schrieb
am 28.02.2008 um 22:50 Uhr
Sind wir heute aber scharfsinnig.

Was ist denn das gewünschte Resultat?
Ist unter deiner Haut kein Sauerstoff? Aber wenn da kein Sauerstoff ist, dann können doch andere Bakterien ihre Toxine produzieren?
Aber nein, das geht sicher auch nicht, weil das eben nicht gehen darf, nicht?

Ich sage nur Lungenmilzbrand. Aber was rede ich da. Lungen gibt es ja nicht - das will uns nur die Tabakindustrie weismachen, damit wir Zigaretten kaufen und den Tabak inhalieren können. Dabei geht das überhaupt gar nicht.

So, das Ungeborene ist also selber schuld, wenn es krank wird (und stirbt), wenn die Mutter Röteln hat.
Wenn ich auf der Straße ein Kind überfahre, hat ja auch das Auto schuld.

Schade, ich bin aber auch wirklich schlimm. Das liegt sicher an meinen Selbstkonflikten.

Tolle Herzchen...
zuletzt geändert am 28.02.2008 um 22:52 Uhr
[Nachricht]
 
 
David ღ. schrieb
am 28.02.2008 um 21:23 Uhr
Ok, du hast dich fürs Lustigmachen entschieden und willst es nicht ernsthaft wissen.

Schau dir mal zur Unterhaltung an, wie man vorgeht um von Anthrax das gewünschte Resultat zu erzielen...da muss man lange probieren, und dann entsteht es doch erst, wenn man jmd das Ding unter die haut pflanzt und kein Sauerstoff mehr rankommt. Ansonsten kann man um Biegen und Brechen dem Ding keine Gefahr entlocken. Solange probieren, bis das gewünschte Symptom erscheint, und dann so machen als wärs das.

Und ja, auf ungeborene trifft das auch alles zu, aber ich vergeud jetzt keine Zeit jemandem was zu erklären, der sich nur lustig macht.

<3 <3 <3
David
zuletzt geändert am 28.02.2008 um 21:24 Uhr
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 28.02.2008 um 21:08 Uhr
- Falsch, Anthrax z.B. braucht keinen Sauerstoff. Der Rest ist auch falsch.

- Dann erkläre mal die Schädigung des Ungeborenen durch Röteln. Wollte die Mutter das Kind nicht? Oder wollte das Kind nicht geboren werden? Hm...

- Nein, du nimmst an. Und den Kram mit dem Goldstandard kannst du dir auch sparen (wobei auch selbst das nicht mehr stimmt).

- Sehr schlagfertiges Argument.

- So könnte man es auch ausdrücken.
Dieser Satz macht keinen Sinn.
Die Frage wurde immer noch nicht hinreichend beantwortet - nur mehr kryptische Phrasen. Reine Spekulation. Aber den "tollen Hecht" möchte ich bezweifeln.

- Ich weiß, man kann im Internet alles finden: Haare von Elfen, Fell von Einhörnern, Kartoffelbrei in der Form der Jungfrau Maria, Zahnbürsten von Neandertalern und Studien zum Sexualverhalten von katholischen Nonnen.
Ich danke für dein Mitfühlen, schlage vor dir eine Brille zu kaufen und entlasse dich damit wieder zurück auf dein sonnige Hanfplantage, Blumenkind.

In Harmonie und Eintracht,
Elrond
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 28.02.2008 um 19:06 Uhr
-Bakterien produzieren nur unter Sauerstoffabschluss Gifte, was in der Natur so nicht vorkommt.

-Muss ich darauf antworten? :P
In jedem darauf getesteten Fall wars so, auch in jedem von mir persönlich getesteten Fall.

-Ja, Kaffeesatz hab ich gehört, ist aber bissel ungenau, niwwa? Ich red hier nicht von vagen Sachen die man sich immer herleiten kann.
Aber ich entnehm deinem Ton, dass du dich nicht damit beschäftigen willst.

-Wenn du einen Nachweis für einen Erreger hast der nachweislich eine auch Ursache für eine Krankheit ist? Dann zeig her. Ich hab nach langem Suchen nix gefunden, wir nehmen nur an, dass das irgendwo ist.

-"Oder auch: ich weiß es nicht, kann aber sein."
Doch, exakt sogar.

-Die Frage ob alle spinnen oder ob ich spinne.
Du kannst dich in Obrigkeitsgläubigkeit auf die Mehrheit verlassen, aber der Irrtum fühlt sich sein Anbeginn der Zeit wohl in der Mehrheit.
Aber es geht nicht um mich, das ist nur unterdrückte Wissenschaft, weil wenn das rauskäme wären komplette Industriezweige dahin. Und mit den ganzen Erkenntnissen (die schließen sämtliche Erkrankungen ein die nicht auf Gifte, Verletzungen oder Mangelernährung zurückgehen) kann man kein Geld machen um damit Publicity zu kaufen. Aber erfindet man sich einen Virus, eine Krankheit kann man damit Panik auslösen und die Menschen rennen los um teure Medikamente zu kaufen.

Wenn du es im Detail wissen willst, frag mich. Wenn du dich lustig machen willst, für mich auch ok.
Das Internet ist voll mit Quellen.
Mir liegts nur am Herzen es zu verbreiten, wenn ich sehe mit eigenen Augen wie leicht "Krebs" heilbar ist und wie sinnlos unsere Ängste sind. Ich profitiere davon nicht, keine Sorge.

alles Liebe,
David
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 28.02.2008 um 18:11 Uhr
"Nach dem unterdrückten Erkenntnisstand kann man es eben genauso pauschalisieren, wie ich es erklärt hab (wenn man Gewalteinwendung oder Gifte ausschließt). "
GewaltANwendung...
Ach ja, Gifte... Gifte machen also krank... Aber Bakterien produzieren Gifte... doch die machen ja nicht krank.

"Da muss man halt in jedem einzelnen Fall nachprüfen, aber bisher wars immer so. "
Du hast also alle bekannten medizinischen Fälle der letzten tausend Jahre überprüft? Fleißig bist du ja...

"Es ist auch jedem Skeletteil grob eine Konfliktursache zugeordnet in der es nicht so läuft.
Knie ist so meist Anzeichen auf was sportliches, Becken "etwas nicht durchstehen können", Schulter "ich bin schlechte Mutter/Partner" ABER AUCH "etwas nicht festhalten können". "
Hast du das aus dem Kaffeesatz oder aus deinem Horoskop?

"Ich hatte etliche Möglichkeiten es zu testen, und es hat immer genau gestimmt alles, da bin ich immer wieder überrascht."
Ja, man kann immer wieder staunen.

"Polioerreger, sowas gibts gar nicht. Es gibt nur Bakterien die sich da aufhalten, um in der Heilung wieder alles aufzubauen. Das ist aber so als würde man Feuerwehrmännern vorwerfen, dass sie beim Waldbrand sind."
Sind Feuerwehrmänner nicht bei einem Brand? Oder nur die Feuerwehrfrauen? Oder die Feuerwähr?

"Die Schul-Wissenschaft hat, wenn man es genau nimmt, keinen Nachweis für auch nur einen einzigen Erreger. Auch wenn alle Medien von Influenzaviren und HIV schreien entspricht es nicht der Wahrheit, aber diejenigen die das Zeug in die Medien bringen verdienen en Schweinegeld damit durch die Angst der Menschen. "
Klar. Die gibt es genauso wenig wie Bielefeld, wie den Mond, die Erde ist hohl und die Nazis sind immer noch in Atlantis.

"Dafür, dass Ernährung einen Einfluss auf sowas hat gibt es keine Anzeichen. Natürlich spricht nichts gegen gute Ernährung, und manchmal wird auch die Heilung zeitgleich mit Ernährungsumstellung passieren, aber man darf das nicht immer gleich zur Ursache erklären, das ist einfach nicht wissenschaftlich. Da müsste man Gesetzmässigkeiten finden, die immer so sind, was aber niemand hat. Man kann höchstens in die Richtung argumentieren, dass ich durch bessere Ernährung einen kräftigeren, fiteren, schöneren Körper habe, und somit wenige anfällig für Selbstwertprobleme bin "
Mit Gesetzmäßigkeiten kennst du dich ja richtig gut aus. Man müßte aber auch mal denken.

"Aber beim Selbstwertgefühl bezüglich der Körperteile haben wir eine Gesetzmässigkeit.
So kriegt Beispielsweise eine Frau, der man die Brust abgeschnitten hat, oft einen "Knochenkrebs" an der Stelle des Skelettes unter der Brust "weil sie da nichts mehr wert ist"."
Das heißt, wenn ich einem die Hand abschlage bekommt er auch Knochenkrebs. Und wenn ich einem den Kopf abtrenne bekommt er Kehlkopfkrebs. Sehr einleuchtend.

"Ich sag "oft" weil es genau andersherum ist. Nicht dass ein bestimmter Konflikt immer zu dieses Symptom hat, aber wenn das Symptom da ist, dann ist da IMMER ein Selbstwertkonflikt an. "
Oder auch: ich weiß es nicht, kann aber sein.

"Nur ist es anfangs problematisch das Verständnis dafür aufzubauen was in die Sparte Selbstwertkonflikt reinfällt. So wird einem erstmals entgehen, dass es einer ist, wenn ich der Impfnadel nicht entfliehen kann, und dann dort die Lähmung kriege. Oder wenn mir meiner Partner wegrennt und ich ihn "nicht aufhalten" kann es in die Schultern geht."
Die ganze Welt lügt/irrt sich, alle haben Unrecht, die Pharamindustrie will uns alle ausrotten, die letzten Jahrhunderte wissenschaftlicher Erkenntnis waren wertlos, Wissenschaftler sind alle Betrüger, es gibt keine Krankheitserreger, es gibt keine Medizin und du weißt das alles, weil du so ein toller Hecht bist.

"Und so weiter..."
Auf ins Gefecht...
zuletzt geändert am 28.02.2008 um 19:04 Uhr
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 28.02.2008 um 13:36 Uhr
Nach dem unterdrückten Erkenntnisstand kann man es eben genauso pauschalisieren, wie ich es erklärt hab (wenn man Gewalteinwendung oder Gifte ausschließt).

Da muss man halt in jedem einzelnen Fall nachprüfen, aber bisher wars immer so.
Es ist auch jedem Skeletteil grob eine Konfliktursache zugeordnet in der es nicht so läuft.
Knie ist so meist Anzeichen auf was sportliches, Becken "etwas nicht durchstehen können", Schulter "ich bin schlechte Mutter/Partner" ABER AUCH "etwas nicht festhalten können". Ich hatte etliche Möglichkeiten es zu testen, und es hat immer genau gestimmt alles, da bin ich immer wieder überrascht.

Polioerreger, sowas gibts gar nicht. Es gibt nur Bakterien die sich da aufhalten, um in der Heilung wieder alles aufzubauen. Das ist aber so als würde man Feuerwehrmännern vorwerfen, dass sie beim Waldbrand sind.
Die Schul-Wissenschaft hat, wenn man es genau nimmt, keinen Nachweis für auch nur einen einzigen Erreger. Auch wenn alle Medien von Influenzaviren und HIV schreien entspricht es nicht der Wahrheit, aber diejenigen die das Zeug in die Medien bringen verdienen en Schweinegeld damit durch die Angst der Menschen.
Dafür, dass Ernährung einen Einfluss auf sowas hat gibt es keine Anzeichen. Natürlich spricht nichts gegen gute Ernährung, und manchmal wird auch die Heilung zeitgleich mit Ernährungsumstellung passieren, aber man darf das nicht immer gleich zur Ursache erklären, das ist einfach nicht wissenschaftlich. Da müsste man Gesetzmässigkeiten finden, die immer so sind, was aber niemand hat. Man kann höchstens in die Richtung argumentieren, dass ich durch bessere Ernährung einen kräftigeren, fiteren, schöneren Körper habe, und somit wenige anfällig für Selbstwertprobleme bin

Aber beim Selbstwertgefühl bezüglich der Körperteile haben wir eine Gesetzmässigkeit.
So kriegt Beispielsweise eine Frau, der man die Brust abgeschnitten hat, oft einen "Knochenkrebs" an der Stelle des Skelettes unter der Brust "weil sie da nichts mehr wert ist".
Ich sag "oft" weil es genau andersherum ist. Nicht dass ein bestimmter Konflikt immer zu dieses Symptom hat, aber wenn das Symptom da ist, dann ist da IMMER ein Selbstwertkonflikt an.

Nur ist es anfangs problematisch das Verständnis dafür aufzubauen was in die Sparte Selbstwertkonflikt reinfällt. So wird einem erstmals entgehen, dass es einer ist, wenn ich der Impfnadel nicht entfliehen kann, und dann dort die Lähmung kriege. Oder wenn mir meiner Partner wegrennt und ich ihn "nicht aufhalten" kann es in die Schultern geht.
Und so weiter...
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 28.02.2008 um 12:10 Uhr
David ich denke auch das das selbstwertgefühl für ein Körperteil oder überhaupt sehr entscheident ist und auch "wunder" bewirken kann, aber kann man das wirklich pauschalisieren?
Wenn man sich die Geschichte von Polio z.b. ansieht, dann bemerkt man in unserem JH einen rapieden Anstieg selbiger ERkrankung bei besonders eben Kindern. Ich denke die Ursache ist eher in der "neuen" Lebensweise zu suchen. Weißmehl und raffinierter Zucker haben ihre Goldene Zeit! Beides Faktoren, die den Menschen nicht ausreichend sättigen um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Ich denke hier ist schon eine Medizinische Ursache bzw. ein sehr stark ernährungsbedingte Begünstigung für den Polioerreger zu sehen.
zuletzt geändert am 28.02.2008 um 12:10 Uhr
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 28.02.2008 um 02:02 Uhr
nain!
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 28.02.2008 um 02:00 Uhr
Sollte das witzig sein?
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 27.02.2008 um 16:47 Uhr
Meiner, Gramatig und, Rächtschreibunk ist toll.
Klabbe halten!
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 27.02.2008 um 15:32 Uhr
Es heißt "zu", nicht "für".

Ansonsten stimme ich dem zu.
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 27.02.2008 um 13:30 Uhr
Oh man, ich bin echt für nix nütze :(
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 27.02.2008 um 02:27 Uhr
Tut mir Leid, aber die Grammatik habe ich auch zu bemängeln.

Im letzten Hauptsatz fehlt das Subjekt.

Auf grammatikalische Unzulänglichkeiten habe ich zudem bereits im letzten Beitrag verwiesen, aber du hast es offensichtlich nicht verstanden. Vielleicht ist es auch ein generelles Problem mit dem "Verstehen".

@Martin
Aber ihre Besserwisserei verhält sich leider antiproportional zu ihren kognitiven Fähigkeiten.

Doktortitel und Doktorarbeiten werden überbewertet. Nicht jeder, der einen Doktor hat, hat automatisch die Weißheit gepachtet.

Zum Glück sind mir bisher solche schwarze Schafe erspart geblieben.
zuletzt geändert am 27.02.2008 um 02:35 Uhr
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 27.02.2008 um 01:24 Uhr
Dann geh zu Bastian Sick in die Deutschstunde :P
Solang Rechtschreibfehler die einzige Angriffsfläche sind, ist ja noch ok :)
[Nachricht]
 
 
Martin F. schrieb
am 27.02.2008 um 00:21 Uhr
@Dennis

>Ich darf wohl begründetermaßen an der Lese- und
>erständniskompetenz zweifeln.

In der Tat. Das sind Drop-outs der Evolution. Die können weder lesen noch schreiben noch zählen.

Interessant wird es bei denen mit Doktor-Titel. Hast Du schon welche von denen gesehen? Ich schon.

LG Martin
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 26.02.2008 um 22:56 Uhr
Das hat sich in der Tat "bewehrt".

"Was lange wehrt, wird schließlich gut"...

Ich darf wohl begründetermaßen an der Lese- und Verständniskompetenz zweifeln.

Diesbezügliche Zweifel haben meiner Erfahrung nach immer "zugetroffen auf jeden nächstbesten Fall"...
[Nachricht]


David &#4326;. schrieb
am 26.02.2008 um 21:21 Uhr
Einfach einlesen und dann selbst überprüfen. Hat sich in den letzten bald 30 Jahren seit Entdeckung immer bewehrt und zugetroffen auf jeden nächstbesten Fall.
[Nachricht]
 
 
Oliver G. schrieb
am 26.02.2008 um 12:34 Uhr
Ich glaub, mein Schwein pfeift- so ein Mumpitz ist ja nicht mal im Ansatz diskusionswürdig.
[Nachricht]

David &#4326;. schrieb
am 25.02.2008 um 23:18 Uhr
http://www.studivz.net/Groups/Overview/627f2f6ea0385764

;)
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 25.02.2008 um 22:37 Uhr
Was man "Polio" nennt ist ja nur eine normale Lähmung, die auf ein Selbstwert-Problem mit der entsprechenden Körperstelle zurückgeht. Einen Erreger gibts gar nicht...
Selbstwert kann sein, dass ich beim Sport nicht gut bin, dass ich etwas nicht tun kann, was ich gerne würde, dass ich jemanden nicht festhalten konnte, dass ich nicht fliehen konnte oder sonstwas. Es geht halt auf den Körperteil mit dem das asoziiert wurde.
Bei Impfungen ist das einzig und alleine der Konflikt nicht vor der Spritze fliehen zu können.

Auch wenn der Arzt einem sagt "sie werden für immer gelähmt sein" dann ist das ein Selbstwerteinbruch der durch den gesamten Körper geht, und folglich wird man überall gelähmt sein. Wird einem einer sagen, dass es alles in ein paar Wochen gut wird, und man glaubt das, dann wird es gut. Wunderbar...
Wenn es schmerzt, dann ist das der Wideraufbau und die Heilung.
Daher haben Fussballspieler immer was am Knie, wenn sie grade scheiße spielen. Oder Lehmann hatte während der WM 06 Ellenbogenschmerzen, weil sein Selbstwerteinbruch gelöst war, weil er nicht mehr hinter Kahn stand. Aber folglich bekam Kahn dann nach der WM Ellenbogenschmerzen, weil er dann drüber weg war, schlechter als Lehmann zu sein...und so weiter.
Gibt unendlich Beispiele an denen man es so deutlich sieht.
Selbstwert ist das Stichwort.

Masern und all die anderen Dinger sind nochmal andere sachen mit anderen Ursachen, aber es gibt da auch keine Viren, Erreger oder sonstiges, total unbewiesener Fubbes!

zuletzt geändert am 25.02.2008 um 22:39 Uhr
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 25.02.2008 um 22:05 Uhr
Hast Du schon einmal eine Leiche gesehen? Oder auch nur ein Bild von einem infizierten Fuß oder einer Hand oder einem Gesicht?

blabla..das funktioniert vielleicht bei blöden Bildgeilen Verrücktmachmamis, aber nicht bei mitdenkenden Menschen...
Hast du schon mal ein durch impfen behindertes Kind gesehen, dass den ganzen Tag sabbernd und schielend vor sich hinvegetiert? na das zieht auch nicht, oder?
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 25.02.2008 um 22:02 Uhr
also die Menschen die an Masern sterben, sterben in erster Linie daran, dass ihr Körper zu schwach auf Grund von massiver Unterernährung ist um gegen den erreger zu kämpfen. Also ist die Todesursache nur Subjektiv gesehen Masern. Die eigentliche ist doch Unterernährung, vergiftung durch schmutziges Wasser etc. beschissene Lebensumstände und nicht die bösen Masern. Ich denke die sind harmlos im vergleich zu den qualen die die Menschen jeden Tag erleiden!
Und Polio ist nur infektiös wenn dass Milieu es zulässt! Sprich wenn man in einem unterzuckerbreich ist. Das wurde auch nachgewiesen! ALso hat es was mit unserer ERnährung und unseren ziwilisierten Lebensumständen zu tun. schon komisch gell im 19 Jh gab es nur vereinzelt Poliokranke. Aber in unserm Jahrhundert und dann noch zu ner Guten Zeit auf einmal eine ganze Reihe davon...und die Schulmedizin schiebts auf die Hygiene, die ja wirklich besser geworden ist im 20Jh...
Also wenn die sagen die Hygiene ists, dann wirds geglaubt, aber wenn wirs sagen ists völliger schmarn, gell...
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 25.02.2008 um 03:07 Uhr
Man könnte auch sagen "Studivz hat beim Eingangstest versagt". :P
Ich glaub der Aribert D. äääh Herr F. ist schon aus dem Alter raus fürs studieren.
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 24.02.2008 um 23:16 Uhr
Ich dachte, dieses Individuum hätte man schon gesperrt...

Und nein, an einer Universität ist der sicher nicht.
[Nachricht]
 
 
Martin F. schrieb
am 24.02.2008 um 22:04 Uhr
David &#4326;. schrieb
am 24.02.2008 um 02:01 Uhr

>Was soll man da noch sagen?

Daß Du nicht lügen solltest, David M.

Noch immer sterben jedes Jahre mehrere hundertausend Kinder auf der Erde an Masern.


>Und sowas wie Hepatitis, Polio hat gänzlich andere
>Ursachen, und nichts mit Erregern zu tun, wie alle
>anderen Krankheiten auch nichts damit zu tun
>haben.

David M., Polio ist eine infektiöse Krankheit. Das ist absolut eindeutig. Der Erreger ist einwandfrei isoliert worden. Willst Du das weglügen? Etwa so, wie Du die Toten durch Hamer weglügst?

Hast Du schon einmal eine Leiche gesehen? Oder auch nur ein Bild von einem infizierten Fuß oder einer Hand oder einem Gesicht?

Deine Universität, falls Du überhaupt an einer bist, hat beim Eingangstest versagt.

Martin F.
[Nachricht]
 
 
David &#4326;. schrieb
am 24.02.2008 um 02:01 Uhr
Eine Impfung ist empfehlenswert wert wenn
1. der Erreger nachgewiesen ist
2. nachgewiesen ist, dass der Erreger die Krankheit macht
3. nachgewiesen ist, dass die Impfung letzteres verhindert

Es gibt keine einzige Impfung bei der alle 3 erfüllt sind.
Was soll man da noch sagen?
Und sowas wie Hepatitis, Polio hat gänzlich andere Ursachen, und nichts mit Erregern zu tun, wie alle anderen Krankheiten auch nichts damit zu tun haben.
Man wäre überrascht, wie oft nichtmals der Erreger nachgewiesen ist, geschweige denn, die leeren Behauptungen, dass er auch noch etwas erregt. Da sind wir schon bei 0%.

[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 11.12.2007 um 20:42 Uhr
was fandest du schlecht dargestellt?
Weißt du ich fand ihn gut, weil es der seit Jahren also seit ich Fersehe der Ehrlichste Film war. Ich habe noch nie öffentlich über Impfschäden reden gehört! Bissher hat sich kein einziger Fernsehsender getraut auch mal etwas Impfkritisches zu zeigen.
Was fandest du den nicht gut dargestellt? Es wurden doch beide Seiten beleuchtet, oder?
[Nachricht]
 
 
Eva R. schrieb
am 11.12.2007 um 14:38 Uhr
Ja ich habe sie gesehn. Im großen und ganzen beide Seiten schlecht dargestellt bzw. sehr Panickmache einmalvor masernund einmalvor der 6er Impfe
[Nachricht]
 
 
Dennis &#9608;&#9608;&#9608;&#9608; schrieb
am 10.12.2007 um 23:59 Uhr
Nein. Um was ging es?
zuletzt geändert am 10.12.2007 um 23:59 Uhr
[Nachricht]
 
 
Sarah B. geb. B. schrieb
am 10.12.2007 um 23:03 Uhr
hat wer von euch die erst kürzlich ausgestrahlte Doku zum Thema Impfen auf Arte gesehen?
Wie fandet ihr den Film?
[Nachricht]
 
 
Tagora S. schrieb
am 08.11.2007 um 09:56 Uhr
Die Argumente mit denen geimpft wird und was andere dazu zu sagen haben..

http://www.initiative.cc/Artikel/2002_11_12%20IMPFEN%20-%20Die%20Argumente.h tm
[Nachricht]
 
 
Tagora S. schrieb
am 27.10.2007 um 22:24 Uhr
Naja wer Argumente sammeln will da gibts die EFI
(Eltern für Impfaufklärung)

Aber Impfbeführworter sind allenfalls wütend darüber dass man sie ihrer Meinung nach 'verunsichert' und zitieren dann ausgerechnet Mediziner und Institute die ganz offensichtlich für die Hersteller der Impfstoffen arbeiten.

Hm.. ist aber auch schwierig durchzublicken, wenn in den Nachrichten Berichte ausgestrahlt werden, für die PR-Agenturen beauftragt wurden, um der Bevölkerung Bedrohungsszenarien vorzugaukeln und sie voreinzunehmen. Und noch schwieriger zu verstehen dass die Pharmaindustrie ihre Schäfchen sehr gut bezahlt.

Es ist ein Alptraum sich mit Leuten auseinanderzusetzen die noch an das gute im Menschen glauben, darum halte ich mich auch sehr stark raus, fühle mich aber doch etwas betroffen darüber dass ich die Erkenntnisse die ich dadurch gewinne, dass ich eben Menschen kenne die in diesem korrupten System gearbeitet haben und aus Ethischen Gründen ausgestiegen sind, nicht einfach so weitergeben kann, weil es anscheinend eine schmerzhafte Realität ist.
[Nachricht]
 
 
Anja R. schrieb
am 26.07.2007 um 00:07 Uhr
danke für den Tip! Da meld ich mich gleich mal an.
So langsam geht es mir auch echt auf den Geist, entweder ständig die worte im Mund herum gedreht zu bekommen oder mir vorwerfen zu lassen, wie verantwortungslos ich sei. Bei mir ist es auch vor allem das Bauchgefühl, was ich nun seit Monaten versuche, mit Argumenten beider Seiten zu fundieren. Überzeugt hat mich bisher noch keine vollends, also werde ich teils impfen, größtenteils aber nicht.
zuletzt geändert am 26.07.2007 um 00:11 Uhr
[Nachricht]
 
 
Burgi D. schrieb
am 25.07.2007 um 23:25 Uhr
Hallo Anja,
halt mich aus solchen Diskussionen gern raus, weil eh immer das gleiche kommt, à la Rabenmutter, ... Mir ist das einfach zu viel Energie, die dabei auf der Strecke bleibt und außerdem kenn ich mich zu wenig aus, dass ich wirklich sinnvoll mitdiskutieren könnte. Bei mir ist das mit Ausnahme von wenigen Infos hauptsächlich ein Bauchgefühl, dass S. nicht geimpft ist.
Aber wenn du dich auch mit anderen unterhalten willst, kannst du ja mal bei der Gruppe "Mein Kind ist nicht geimpft" reinschauen. Dort sind Leute, die (meiner Meinung nach) Ahnung haben und auch ungeimpfte Kinder haben.
LG, Burgi
[Nachricht]
 
 
Anja R. schrieb
am 25.07.2007 um 12:07 Uhr
Hallo Burgi,

magst Du mich nicht im Forum "Ich will meinen Gregor nicht impfen lassen..." unterstützen kommen? Dort versammelt sich ein Haufen Impfgeiler und redet mir ein, was ich für eine verantwortungslose Rabenmutter bin, meine Kleine nicht zu impfen. Würde mich über Verstärkung sehr freuen :-D
[Nachricht]
 
 
Burgi D. schrieb
am 13.07.2007 um 22:38 Uhr
Also Hep AB gäb es für S.s Alter (3 Jahre) und auch von ÖkoTest als "sehr gut" befunden - also kein Quecksilber.

Hab mich jetzt entschlossen sie nicht impfen zu lassen. Bekannte haben ein Haus in Portugal und sind mit ihren nicht geimpften Kindern regelmäßig dort und es gab noch nie was. Also wird's schon nicht so schlimm sein. Und ich glaub nicht, dass Spanien so viel anders ist als Portugal...
[Nachricht]
 
 
Anja R. schrieb
am 12.07.2007 um 11:27 Uhr
Hallo Burgi,

hmmm, mir geht es ähnlich wie Dir. Bisher sind wir auch noch nicht geimpft, aus den selben Gründen, allerdings ist J. jetzt auch erst 5 Monate alt. Was wir auf jeden Fall imachen wollen ist Diphterie, Tetanus, Polio - Hepatitis auf jeden Fall erst später, aber wie es da mit der Impfstoffverfügbarkeit aussieht, weiss ich nicht.

Den ganzen Rest sehe ich nicht so recht ein... obwohl ich auch etwas unentschlossen bin.
[Nachricht]

 
Burgi D. schrieb
am 05.07.2007 um 15:35 Uhr
Naja, es ist ja nicht nur das kochen und waschen. Wenn Kinder auf einem Spielplatz sind, greifen sie ja doch viel an und dann wandern die Hände in den Mund...

Hab mir bei Öko-Test die Testungen der Impfstoffe angesehen. Die testen ja hauptsächlich die Inhaltsstoffe und es gibt schon welche die sie mit "sehr gut" bewertet haben.
[Nachricht]


Ms. C. schrieb
am 05.07.2007 um 15:24 Uhr
Ich würde vor allem auch schauen was in den Impfstoffen drin ist. IN meiner Hep. B Impfung war noch Thiomersal drin. Quecksilber.
Ich weiß nicht ob für Südspanien Hepatitis notwendig ist. Wenn man ein bißchen drauf achtet (koch, schälen usw) dann ist da wenig Gefahrenpotential, denke ich.
Ich weiß nicht welches Risiko größer ist - das der Hepatitis oder der Impfrisiken. Letztendlich heilen die meisten Hepatitisfälle auch wieder aus.
Aber beim eigenen Kind ist es natürlich immer schwieriger zu entscheiden.
[Nachricht]
 
 
Burgi D. schrieb
am 05.07.2007 um 15:11 Uhr
Meine Tochter ist jetzt 3 und bis jetzt noch nicht geimpft. Als ganz kleine wollte ich sie nicht impfen lassen und als sie ein bisschen größer war, gab es die wenigen Impfungen, die ich überlegt hatte, entweder nicht einzeln oder nicht für ihr Alter.

Nachdem wir im Sommer jetzt nach Südspanien fahren und da dort ja auch die Hygiene teilweise nicht so ist wie bei uns, bin ich am überlegen, dass ich sie Hep. A+B impfen lasse. Bin mir aber nicht sicher, ob ich das will und dachte vielleicht könnt ihr mir was dazu schreiben...

Gibt es Impfungen die ihr habt, bzw. dir ihr euer Kind impfen lasst, oder seid ihr gegen alle Impfungen?
[Nachricht]
Solche Eltern muß man Kindern ersparen, sonst ist das Leid programmiert.
« Last Edit: March 01, 2008, 10:28:33 AM by GeoDatum »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145

Also, da muß ich mal zur Ordnung rufen! Impfgegner lügen nicht.


Obwohl ich einschränken muß, daß man vorsichtigerweise nicht sagen kann, daß Impfgegner nie lügen.


ama

PS: Renate Ratlos sagt, der Papst ist evangelisch. Womit sie vermutlich zur Hälfte recht hat. Katholisch ist der nämlich nicht.

.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145
Impfgegner lügen trotz hunderttausender, die jedes Jahr an Infektionen ster
« Reply #2 on: December 12, 2008, 10:36:56 AM »

push
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 289

Die Versuche, die Geschichte neu zu schreiben und sich aus dem Staub zu machen, trotz all des Elends und Leids, das man bei anderen Menschen angerichtet hat, verfangen nicht.

David Münnich ist eine der Kristallisationsfiguren der Hamer-Szene. Ob er seine Wahnkonstrukte nach Hamer benennt oder nicht, spielt weder eine Rolle noch steht es zur Debatte. Es geht einzig und allein um die Inhalte, denn die sind geisteskrank und lebensgefährlich. Sie waren es und sie sind es.
Logged
Pages: [1]