TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Todesfalle Germanische Neue Medizin  (Read 3136 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Todesfalle Germanische Neue Medizin
« on: January 20, 2010, 10:31:36 AM »

Helmut Pilhar hat wieder zu tun. Erst mal das neueste Dings als Ganzdings:

http://www.pilhar.com/News/Presse/2010/20100118_ARDReport_TodesfalleGNM.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
Pressespiegel 2010

Vorbemerkung:
Eine volksverhetzende Meisterleistung der herrschenden System-Propaganda. Zum Glück hatte Dr. Hamer seine eigene Kamera mitlaufen. Weiter unten finden Sie den Link.


http://www.br-online.de/das-erste/report-muenchen/report-germanische-medizin-ID1263811034754.xml
ARD report München, 18.01.2010

Pressemitteilung
Todesfalle Germanische Neue Medizin
Stand: 18.01.2010

Pressemitteilung des ARD-Politmagazins report MÜNCHEN, 18.01.2010

München - Ein 12jähriges, krebskrankes Mädchen aus dem Allgäu ist an Heiligabend verstorben. Die Eltern hatten jegliche Behandlung abgelehnt mit der Begründung, sie seien Anhänger der sogenannten Germanischen Neuen Medizin. Gründer dieser Bewegung ist, der in Norwegen lebende Geerd Ryke Hamer.

Hamer ist mehrfach vorbestraft und seit 1986 ohne Approbation. Von seinem Exil in Norwegen gibt er aber nach wie vor Diagnosen per Telefon. So auch im Fall des verstorbenen Kindes aus dem Allgäu. Hamer versprach dem Mädchen und seinen Eltern eine baldige Heilung. Das ARD-Politmagazin report MÜNCHEN (Heute 21.45, ARD) hat Geerd Ryke Hamer in Norwegen besucht.

In einem Exklusiv-Interview erklärte Hamer zum Tod des Kindes, er schließe sich der Meinung der Eltern an, Susanne sei ein sogenannter Todeschip heimlich im Krankenhaus implantiert worden: "Diese Chips werden eingesetzt und haben Giftkammern und sie können per Satellit ausgelöst werden." Er wiederholte ebenfalls vor laufender Kamera, Krebs sei keine Krankheit sondern ein "sinnvolles biologisches Sonderprogramm". Seine Unterstützer in Deutschland und Österreich verbreiten die Germanische Neue Medizin über Vorträge und Stammtische. Angesprochen auf seine Nähe zur Rechten Szene erklärte Hamer gegenüber report MÜNCHEN: "Wir (gemeint ist Deutschland, Anm. d. Redak.) sind ein Besatzungsland. Die Bundesrepublik existiert völkerrechtlich nicht."

Dass die Lehre der Germanischen Neuen Medizin unweigerlich zum Tod führen kann, berichten Angehörige. So der Fall Schlömer aus Bergheim bei Köln. Wera Schlömer erklärte gegenüber report MÜNCHEN: "Hätte mein Mann nicht auf Herrn Hamer gehört, er könnte heute noch leben." Zum Fall Schlömer, erklärte Hamer, er könne eben nicht jeden retten. Hamer bestreitet bis heute die Existenz von Aids, ebenso wie der Vogel- oder auch Schweinegrippe. Derzeit prüft die Norwegische Justiz, ob Hamer in Norwegen wieder als Arzt praktizieren darf.

Mehr zum Thema am Montag Abend, 18.01.2010, um 22 Uhr im Ersten.

Diese Pressemittlung ist frei verwendbar unter Nennen der Quelle: ARD-Politmagazin "report MÜNCHEN".

 
Todesfalle Germanische Neue Medizin

Behandlung eingestellt, Kind tot

Ein 12-jähriges an Krebs erkranktes Mädchen aus dem Allgäu ist Ende Dezember verstorben, weil die Eltern jegliche medizinische Behandlung abgelehnt hatten. Die Eltern sind Anhänger der sogenannten Germanischen Neuen Medizin. report MÜNCHEN traf den Gründer dieser Lehre.

Von Ulrich Hagmann, Annette Peter

Stand: 18.01.2010

Susanne verlor den Kampf gegen den Krebs am Heiligen Abend, letzten Jahres. Sie starb hier im Allgäu auf einem abgelegenen Gehöft nahe Altusried. Das Kind durfte nur 12 Jahre alt werden, obwohl die Prognosen der Universitätskliniken die Heilungschancen ursprünglich bei 60 bis 70 Prozent sahen. Aber die Behandlung wurde auf Anraten des obskuren Krebsheilers Ryke Geerd Hamer abgebrochen.

Video

report Video: Todesfalle Germanische Neue Medizin: Behandlung eingestellt, Kind tot

Ein 12-jähriges an Krebs erkranktes Mädchen aus dem Allgäu ist Ende Dezember verstorben, weil die Eltern jegliche medizinische Behandlung abgelehnt hatten. Die Eltern sind Anhänger der sogenannten Germanischen Neuen Medizin. report MÜNCHEN traf den Gründer dieser Lehre.

 

Laut Hamer war Susanne gar nicht krank. Mit 4 Gutachten mischte sich der Begründer der Germanischen Neuen Medizin, von seinem Exil in Norwegen in die Behandlung des in Wahrheit schwerkranken Kindes. Hamer, hier bei einer Gerichtsverhandlung 1997 in Köln, saß in Deutschland und in Frankreich im Gefängnis wegen Betruges, unterlassener Hilfeleistung und der illegalen Ausübung medizinischer Tätigkeit. Europaweites Aufsehen erregte der Fall Olivia Pilhar. Hamer flüchtete mit dem krebskranken Kind und den Eltern quer durch Europa. Das Mädchen wurde auf Veranlassung der österreichischen Behörden operiert und ist heute vollkommen gesund. Auch im Allgäu im Fall Susanne wurden Jugendamt, Landratsamt und Familiengericht tätig. Doch für Susanne kam diese Hilfe zu spät.

 

Andreas Kaenders, Landratsamt Oberallgäu: "Was wir tun konnten, haben wir getan, in der uns zur Verfügung stehenden Zeit. Und in diesem Rahmen haben wir, wie gesagt, die medizinische Versorgung des Mädchen soweit es eben möglich war, zu diesem Zeitpunkt sichergestellt."

 

Doch bis die Ämter die Gesundheitsfürsorge übernommen hatten, war das unbehandelte Krebsgeschwür schon zu groß gewachsen. Weil Hamer den Fall samt allen medizinischen Gutachten im Internet öffentlich gemacht hat, nimmt auch die Universitätsklinik Ulm vor unserer Kamera Stellung.

 

Prof. Dr. Daniel Steinbach, Universitätsklinik Ulm: "Die meisten Kinder, die wir mit so einem Tumor in so einem Stadium behandeln, die werden gesund und bleiben gesund und das wäre wahrscheinlich auch für diese Patientin möglich gewesen."

 

Hamer hat das Kind nie gesehen nur zweimal mit Susanne telefoniert, trotzdem stellte er folgende Ferndiagnose: "Nie würde jemand wagen, ein jüdisches Kind zur Chemo zwingen. Es besteht zur Zeit überhaupt kein aktueller Handlungsbedarf."

 

Wirre antisemitische Äußerungen sind typisch für Hamer. Wegen Volksverhetzung ermittelt die Staatsanwaltschaft Göttingen gegen ihn. Wir stöbern den Begründer der Germanischen Neuen Medizin in Norwegen auf. Er erklärt sich zu einem Treffen in einem Hotel bereit. Seine Bedingung: Das Interview wird von seiner Mitarbeiterin gefilmt. Wir wollen wissen: Warum musste Susanne sterben.

 

Ryke Geerd Hamer, Arzt ohne Approbation: "Alle, die ganze Familie vermutet, dass sie einen Chip gekriegt hat."

 

report MÜNCHEN: "Was meinen Sie mit einem Chip gekriegt?"

 

Ryke Geerd Hamer: "Diese Chips, die werden in die Kanüle vorne eingesetzt. Die Kanüle hat einen Durchmesser von 0,3 Millimeter und da können sie so einen Chip einsetzen, beliebig lang einen Millimeter oder zwei je nach dem. Und der hat dann also Giftkammern und da ist ja ein Patent angemeldet sogar und die können sie dann beliebig, per Satellit auslösen. Und denn ist er tot."

 

Wer sich auf die Ideen Ryke Geerd Hamers einlässt, muss sich auf erstaunliche Erklärungen gefasst machen und bezahlt manchmal mit dem Leben, wie Heinz-Dieter Schlömer. Seine Frau erzählt, der Darmtumor sei relativ klein gewesen. Auf Anraten Hamers blieb der Tumor knapp 3 Jahre unbehandelt und wog am Ende 4 Kilo.

 

Wera Schlömer: "Die Germanische Neue Medizin ist ein Weg zur Hölle, zum Tod, zum Siechtum. Es ist einfach irreführend und bringt die Menschen dazu, zu etwas zu neigen, was absolut nicht der Wahrheit entspricht. Sie führt zum Tod unweigerlich."

 

Ryke Geerd Hamer, Arzt ohne Approbation: "Wenn da wirklich hundert bei mir gestorben wären, die vorher schulmedizinisch vorbehandelt waren. Das wäre gar nichts."

 

report MÜNCHEN: "Nein, der war nicht schulmedizinisch vorbehandelt, der hat gleich auf Sie gehört. Der ist gestorben."

 

Ryke Geerd Hamer: "Den hab ich aber gar nicht gekannt."

 

report MÜNCHEN: "Doch den haben Sie gekannt, der war in Spanien auch bei Ihren Vorträgen."

 

Ryke Geerd Hamer: "Ja, weiß ich nicht. Also, ich kann auch nicht jeden retten. Der Patient hat auch das Recht zu entscheiden, was er will."

 

Über eine Stunde diskutieren wir mit Hamer. Er erklärt, es gebe keinen HI-Virus, Aids sei nur eine Allergie und immer wieder kommt er auf sein Lieblingsthema: Die Juden wollten mit der nach oben Chemotherapie die Nichtjuden vernichten.

 

Ryke Geerd Hamer, Arzt ohne Approbation: "Übrigens in Deutschland kriegt kein Jude Chemo. Kein Jude kriegt Chemo. Das wollen wir auch festhalten. Und die allermeisten Onkologen gehören dieser Glaubensgemeinschaft an. Sie behandeln ihre jüdischen Patienten ohne Chemo und die nicht-jüdischen mit Chemo."

 

Hamer hat nach eigenen Angaben über 100 000 Anhänger. Allein in Bayern gibt es ständig Vorträge, Seminare und Stammtische.  Scharenweise strömen vor allem Krebskranke zu diesen Veranstaltungen. Am Freitag kamen knapp 70 Menschen nach Oberhaching, um einen Vortrag der Germanischen Neuen Medizin zu hören. Unsere Kamera ist im Vortragssaal nicht erwünscht.

 

Eine Besucherin: "Sind Sie von der Kriminalpolizei? Dieser Hamer wird ja ganz schön verfolgt, nicht dass ich dann ins Gefängnis komme."

 

Eine andere Besucherin: "Es ist nur zufällig so, dass die Juden wie man lesen kann, eben das anwenden und dass da keiner Krebs hat."

 

Eine weitere Besucherin: "Ich mische Medizin und Politik nicht."

 

Auch im Allgäu sind Susannes Eltern mit der Lehre Hamers in Berührung gekommen und haben entschieden die medizinische Behandlung ihres Kindes abzubrechen. Fühlt Hamer sich verantwortlich für Susannes Tod? Kann er Schuld bei sich erkennen, weil seine Diagnose falsch war?

 

Ryke Geerd Hamer: "Ich habe keine Schuld dabei gar nicht, absolut nicht. Sondern keiner weiß, wer das gemacht hat."

 

report MÜNCHEN: "Das Mädchen abgeschaltet?"

 

Ryke Geerd Hamer: "Man könnte das vermuten."

 

Wir brechen das Gespräch mit Hamer ab. Er behauptet Dinge, die einfach nicht stimmen. Denn es gibt auch in Israel Chemotherapie und selbstverständlich sterben dort auch Menschen an Krebs. Ein alter uneinsichtiger Mann macht sich auf den Heimweg. Unverständlich bleibt für uns, wieso so viele Menschen ausgerechnet diesem Mann und seiner Medizinsekte im Augenblick ihrer größten Not vertrauen.

 

 

Anmerkung:

 

Das wirklich sehenswerte Interview können Sie einsehen auf der Homepage von Dr, Hamer

Die vom ARD geschnittene Version ist zum Nachteil von Dr. Hamer, der Germanischen Neuen Medizin und aller (nichtjüdischer) Patienten gemacht worden. Die ungeschnittene Version aber erlaubt eine nicht manipulierte Meinungsbildung. Ein Paradebeispiel für Volksverhetzung! Der dadurch entstandene Schaden an nichtjüdischen Völker ist furchtbar und nicht zu verzeihen. Überzeugen Sie sich selbst und erstatten Sie Strafanzeige!

http://dr-rykegeerdhamer.com/index.php?option=com_content&task=view&id=351&Itemid=63

 

 

Susanne Rehklau:

Im Vorfeld des Interviews war vereinbart worden, eben nicht über den Fall Rehklau zu sprechen. Einerseits weil die Eltern selbst nicht anwesend sein konnten, andererseits weil der plötzliche Tod des Mädchens Susanne äußerst merkwürdig ist. Ich selbst hatte das Mädchen drei, vier Wochen zuvor in der Klinik Ulm besucht und hatte nicht den Eindruck ein todkrankes Kind vor mir zu sehen. Aber alle Schulmediziner und auch die involvierten Richter wußten merkwürdigerweise, dass dieses Kind bald sterben werde.

 

Der Tod von Susanne Rehklau wird noch für Diskussion sorgen, da bin ich mir sicher.

 

Das Interview sollte zum Inhalt haben: Aids und den Fall Seebald. Wie man sieht, hängte man den Beitrag an den Fall Rehklau auf.

 

Ermittlung Volksverhetzung:

Wir leben in der sog. EU mit ihrem EU-Haftbefehl. Dieser EU-Haftbefehl ist gesetzeswidrig, da es keine EU-Verfassung gibt. Um nun systemkritische Personen habhaft zu werden, wird dieser EU-Haftbefehl kurz "eingeschaltet" und wenn man sie dingfest hat, wird dieser EU-Haftbefehl gleich wieder "ausgeschaltet".

Auf diese Weise wollte man Dr. Hamer aus Spanien holen. Einen Tag zuvor gelang es ihm sich nach Norwegen abzusetzen.

Scheinheilig fragt Hagmann Dr. Hamer, warum er nicht nach Deutschland komme, wo doch nichts gegen ihn vorläge.

Offiziell liegt tatsächlich gegen Dr. Hamer in Deutschland nichts vor, würde er aber einreisen, wäre in der nächsten Stunde ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt.

Ist es wirklich volksverhetzend zu sagen: Die Juden überleben ohne Chemo und mit Germanischer ihren Krebs zu 98%, wir hingegen sterben mit Chemo und ohne Germanischer zu 98%? Was ist an dieser Feststellung volksverhetzend?

 

Es geht um unser Überleben!!

 

Zur Erinnerung:    
die Chemo stammt vom Giftgas Lost ab
   
die Sterberate beträgt 98%
   
die wenigen Patienten, die überleben, sind sterilisiert
   
die Chemotherapie wird experimentell verabreicht
   
die (meist jüdischen) Onkologen lehnen sie für sich selbst ab
   
deutsche Gerichte und deutsche Behörden fordern von deutschen Ärzten diese Pseudotherapie zu verabreichen


 

Auch an Juden?

 

Dr. Hamer ist der einzige Arzt Deutschlands, der sich verweigert und bekommt deshalb die Approbation nicht (siehe Verhandlung Frankfurt 2008).

 

Was wäre gewesen, wäre Olivia ein jüdisches Kind, wären wir Eltern Juden?! Hätte man das jüdische Kind durch halb Europa gejagt, um es einzufangen und es einem medizinischen Experiment mit Giftgas zuzuführen. Hätte man das jüdische Kind chemisch kastriert? Hätte man uns jüdische Eltern vor Gericht gezerrt und abgeurteilt, weil wir uns schützend vor unser jüdisches Kind stellten? Hätten die Medien zu dieser Menschenhatz auf Juden johlend Beifall geklatscht?

 

Sind diese Zeilen von mir ebenfalls volksverhetzend?

 

Oder ist dieser report München Beitrag volksverhetzend?

 

1.) Man stellt den Entdecker der Germanischen als "uneinsichtig" und tendenzielle als "wirr" dar.    
Herr Hagmann weiß, wie jeder in die Sache involvierte Journalist, dass die Germanische bisher nicht widerlegt werden konnte und wenn die Germanische stimmen sollte, Dr. Hamer als vermutlich größter Entdecker in die Medizingeschichte eingehen wird.
   
Herr Hagmann weiß auch, dass die Chemo eine 98% Mortalität aufweist und die Überlebenden meist sterilisiert sind.


Herr Hagmann "verhetzt" seine Zuschauer, indem er sie von der Germanische abbringen und zur Chemo verleiten möchte.

 

2.) nicht im Text, dafür aber im Video erklärt die Sprecherin, dass wir Eltern unser Kind nicht operieren lassen wollten.    
es ist leicht festzustellen, erst recht für Journalisten, dass wir Eltern nie gegen Operation, sondern immer nur gegen Chemo und Bestrahlung waren und sind. Es existiert ein ärztlicher Rat von Dr. Hamer aus der Zeit unserer Flucht in Spanien, wie die Operation bei Olivia erfolgen sollte.
   
Eine Operation wird in der Germanischen definitiv nicht ausgeschlossen.


report München "verhetzt" seine Zuschauer, indem er seine Zuschauer vorgaukelt, wir wären vollkommen weltfremd.

 

3.) "Behandlung eingestellt. Kind tot".    
man suggeriert, dass man ohne Chemo zwangsläufig an Krebs stirbt.
   
Wäre das der Fall, gäbe es keine Spontanheilungen.


report München "verhetzt" seine Zuschauer durch Angstmache.

 

4.) Prof. Steinbach, Uniklinik Ulm

report München wird in Kenntnis darüber sein, dass die ursprüngliche Diagnose und die darauf aufbauende und Susanne verabreichte Chemo, "Chorion-Karzinom" gelautet hat. Ein solcher "Krebs" kann entstehen, wenn bei einem Abort Teile der Plazenta in der Gebärmutter verbleiben. Da aber Susanne noch Jungfrau war, kann sie keinen Abort gehabt haben und muß somit die ursprüngliche universitäre Diagnose (Tübingen und Ulm) falsch gewesen sein. Im Lichte dieser Tatsache erscheint die Aussage von Prof. Steinbach ("mit so einem Tumor") absurd und seine Behauptung "werden gesund" nach Chemo (Sterilisation) irreführend. Ein chemisch kastrierter Mensch ist nicht gesund!

 

5.) Approbation, vorbestraft, Gefängnis    
report München wird recherchiert haben, dass man 1986 Dr. Hamer die Approbation aberkannt hat, wegen "Nichtabschwörens" und "sich nicht Bekehrens".
   
report München wird auch wissen, dass sich die Universität Tübingen 28 Jahre erfolgreich weigerte, Dr. Hamers Entdeckung zu überprüfen.
   
report München ist mit Sicherheit in Kenntnis darüber, dass die bisherigen Überprüfungen der Germanischen immer ihre Richtigkeit erwiesen haben.
   
Und report München wird auch schlußfolgern können, dass sämtliche Strafprozesse gegen Dr. Hamer immer auf der irrigen Annahme beruhten, die Germanische sei selbstverständlich falsch.


Anstatt journalistische Sorgfalt walten zu lassen, "verhetzt" report München seine Zuschauer durch tendenzielles Verschweigen wesentlicher Fakten.

 

Fortsetzung folgt!

 

siehe auch:

------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


.
« Last Edit: January 20, 2010, 02:56:07 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Todesfalle Germanische Neue Medizin
« Reply #1 on: January 21, 2010, 12:34:09 AM »

Helmut Pilhar hat pflichtschuldigst auch die folgende Idiotienkippe seines Herrn und Meisters online gestellt. Im Interview mit Report München wurde der "Chip" erwähnt. Im folgenden sieht man, was für einen Mist Hamer zusammengeschmiert hat.

http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2009/20091007_Hamer_Todeschip.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
Sandkollveien 11
N – 3229 Sandefjord

07. Oktober 2009

Hütet Euch vor dem Todeschip!

Liebe Freunde der Germanischen
und liebe Patrioten !

Alle sprechen von einer Impfung gegen Schweinegrippe und alle reden von Tamiflu.

Von der Chipimplantation mit dem Todeschip, was nicht nur geplant, sondern bereits durchgeführt wird, redet niemand. Die Mediziner schweigen, das Internet schweigt!

Diese Version wird als absurd deklariert – wie 28 Jahre lang die „Germanische“ als absurd deklariert wurde - dann braucht man doch nicht darüber zu diskutieren.

Habt Ihr mal darüber nachgedacht, wie extrem absurd es ist, an eine Sommergrippe-Impfung zu glauben, die mit Milliardenaufwand - mit Polizei und Militär (Spritzen nur durch Militär!), mit neuen „Konzentrationslagern“ (nur in USA), mit schwarzen Plastiksärgen (für den Fall von Aufständen) und mit Aufhebung aller Menschenrechte für die Impf(=Chip)-Verweigerer - betrieben wird.

Nein, meine Freunde, hier findet der letzte Akt einer weltweiten Versklavung statt, und zwar mit Hilfe des Todeschips. Dann hat man weltweit alle Menschen in der Hand und wer protestiert, wird einfach per Satellit ausgeknipst. So einfach ist das dann !

Folgende Punkte solltet Ihr Euch nochmals genau überlegen:

1. Die Sommergrippe besteht nach der Germanischen Neuen Medizin aus hunderten verschiedener SBS bzw. deren etwas verschiedenen pcl-Phasen. Eine einheitliche Grippe oder „Schweinegrippe“ gibt es gar nicht. Deshalb: mit der „Schweinegrippe“ die nur aus einer Heilungsphase besteht, will man auch die „Germanische“ als absurd hinstellen.

2. Niemand hat jemals ein Schweinegrippe-Virus gesehen, wie auch niemand ein Vogelgrippe-Virus gesehen hatte oder ein AIDS-Virus. Niemand hat jemals überhaupt ein Virus gesehen. Die Biesterchen, an die wir nach Pasteurs Irrtum (Betrug?) 150 Jahre glauben mußten, wie an Masern, Röteln, Windpocken etc etc., diese Viren-Hypothese war und ist falsch ! Die Viren hat es nie gegeben, auch nicht für AIDS, Vogelgrippe, Schweingrippe etc. - einfach gar nicht !

3. 150 Jahre sind wir alle mit den Impfungen „veräppelt“ oder sogar betrogen worden. Wir wurden geimpft gegen Viren, die es gar nicht gibt. Wie kann man gegen ein Phantom impfen, das man nicht kennt - ein einziger, 150 Jahre angedauerter Betrug !

4. Bei dem Vogelgrippe-Betrug hat man 2007 in Kurdistan an der iraktischen Grenze auch flächendeckend „geimpft“ (gechipt?), was natürlich unter Impfung verkauft wurde. Doch man las danach, daß türkische Militärmaschinen „unter Anleitung“ (wahrscheinlich „von ganz oben“) zielgenau Ansammlungen von Kurden (auch Kindern) bombardiert haben, offenbar orientiert an den Chips. Unendlich viele Kurden sollen damals dabei umgekommen sein. Wäre damit der Chip bei der Pseudo-Vogelgrippe nicht bewiesen?

5. Was soll nun das Tamiflu-Gift? Tamiflu ist unbestreitbar kein Serum („Impfserum“), sondern ein starkes Gift. Da es gar keine Impfseren gibt, das Tamiflu aber als Quasi-Impfserum verkauft wird, ist es gleich ein doppelter Betrug. Was soll nun das Tamiflu bewirken? Tamiflu ist ein so starkes Gift, daß es, wenn es zufällig in eine Vene gerät, nach einiger Zeit tödlich wirken kann. Daher ein Teil der „Impfzwischenfälle“. Andere Zwischenfälle passieren bei Patienten, die z.B. in tiefer Vagotonie in einer pcl-Phase oder in den beiden letzten Dritteln der Schwangerschaft sind, wo ein solches starkes Gift auch tödlich wirken kann.

6. Was macht das Tamiflu-Gift lokal? Antwort: Das Tamiflu macht lokal um den Todeschip eine starke abakterielle Entzündungsreaktion. Das ist das Ziel des Tamiflu. Dadurch wird der Todeschip so fest im Gewebe verschweißt, daß man ihn nicht leicht herausoperieren kann, ohne einen riesigen Gewebsdefekt setzen zu müssen. Es ist das Einzige, was einen (kriminellen) Sinn macht. Auch könnten da noch sog. Nano-Partikel zugegeben sein, über deren verheerende Wirkung wir noch gar nicht Bescheid wissen.

7. Zwei verschiedene Spritzen: Laut Auskunft der Freundin der Baxter-Direktorin gibt es zwei verschiedene Sorten Spritzen, die alle ausschließlich durch Militär beigebracht werden.
-> eine koschere Spritze ohne Chip und ohne Tamiflu, also eine Placebo-Spritze mit physiologischer Kochsalzlösung für besondere Leute (z.B. Politiker und Angehörige mosaischen Glaubens),
-> eine gefährliche Spritze mit (Todes)-Chip und Tamiflu für alle anderen – also uns.

8. Wenn die globale Chipung nicht sofort auf einmal geht: Aus Amerika wird berichtet, daß man dort Listen anfertigt von Leuten, die noch nicht gechipt sind. Die werden dann nach und nach „nachgechipt“. Es werden überall Kontrollpunkte mit Polizei und Militär eingerichtet, die kein Autofahrer passieren kann, ohne gechipt zu sein. Man hat ein bißchen verklausuliert („Armreif“) auch zugegeben, daß man die Chips abscannen, d.h. kontrollieren kann. Chipverweigerer gelten als Straftäter und werden in die „KZ's“ gebracht, aus denen man nur wieder heraus kommt, wenn man gechipt ist – und damit unter Totalkontrolle auf Tod und Leben.

9. Ist es denn in Zukunft auch lebensgefährlich, noch in ein Krankenhaus zu gehen? Ich denke ja, denn man weiß ja nicht, ob nicht in einer der Spritzen, die man dort bekommt, ein besagter Todeschip enthalten ist.

10. Das Leben mit Chip: „Lewwer duad üs Slaav“ = Lieber tot als Sklave sein.
Das Leben mit Chip ist für alle, die nicht einer bes. religiösen Gemeinschaft angehören, ein Sklavenleben. Das Ausknipsen der Menschen mit Todeschip funktioniert lautlos und anonym – per Satellit an jeder beliebigen Stelle der Erde. Über die technischen Möglichkeiten des Todeschips braucht man kein Wort mehr zu verlieren (siehe Patentanmeldung). Die dünnen Kanülen haben einen Innendurchmesser von 0,4 mm, die dickeren um 0,8 mm. Ein Hitachi-Chip den man auch auf die doppelte Länge bringen kann, ging schon vor Jahren mühelos hindurch.

Die Notwendigkeit ist nur, allen Menschen möglichst flächendeckend den Chip einzupflanzen, unter Beruhigung versteht sich: „Wer will denn so etwas Absurdes glauben?“ Ich weiß, all das hört sich wie ein grausamer Krimi an. Doch glaubt mir, Ihr werdet noch an meine Worte denken.

Darum hütet Euch, Euch chipen zu lassen, denn von da ab ist das Leben nicht mehr lebenswert.

Lewwer duad üs Slaav !

Euer Ryke Geerd


 

Anmerkung:

 

siehe auch:

Häufige Fragen zur Germanischen Neuen Medizin - betreffend Impfung

Häufige Fragen zur Schulmedizin - betreffend Bevölkerungskontrolle

 

italienisch


Hamer/Korrespo/2009/20091007_Hamer_Todeschip_i.pdf

 
07. Oktober 2009


Hütet Euch vor dem Todeschip!
Proteggetevi dal chip della morte!


Cari amici della Germanica
e cari patrioti!

Tutti parlano di una vaccinazione contro l' influenza suina e tutti parlano del tamiflu. Nessuno parla dell' impianto di microchip con il chip della morte (microchip killer), cosa che non solo è in programma ma che viene già praticata. I medici tacciono ed internet tace! Questa versione viene considerata assurda - come la NMG da 28 anni - non c'è quindi bisogno di discuterne.
Avete mai riflettuto sul fatto di quanto sia estremamente assurdo credere ad una vaccinazione per una influenza estiva, che viene portata avanti con dispendio miliardario, con polizia e militari (iniezioni solo per mezzo di militari!), con nuovi centri di raccolta"lager" (solo negli USA), con sacchi-bara di plastica neri (nel caso di sommosse) e con la sospensione di tutti i diritti umani per chi rifiuta la vaccinazione (= il chip)?
No, amici miei, quì si sta svolgendo l'ultimo atto di una riduzione in schivitù globale e cioè per mezzo del chip-killer. Allora si avrà , in tutto il mondo, ogni uomo al guinzaglio e chi protesterà verrà semplicemente messo fuori gioco, via satellite. Così semplice sarà allora!

Dovreste riflettere ancora attentamente sui seguenti punti:

1) L'influenza estiva, secondo la NMG, consiste in centinaia di differenti programmi SBS (Speciali Biologici Sensati) e delle loro, simili ma peculiari, fasi-pcl (post conflitto lisi). Una unica influenza o "influenza suina" non esistono. Quindi: con "l'influenza "suina", che è solo una fase di guarigione, si vuole far sembrare assurda anche la "Germanica".

2) Nessuno ha mai visto un virus della influenza suina, nemmeno della aviaria o quello dell' AIDS. In generale nessuno ha mai visto un virus. Le bestioline alle quali abbiamo dovuto credere per 150 anni dopo l'errore di Pasteur (imbroglio?), come al morbillo, alla rosolia, alla varicella ecc. ecc., cioè tutta l'ipotesi dei virus era ed è falsa! I virus non ci sono mai stati, neanche per l'AIDS, aviaria, suina ecc., proprio per niente!

3) Per 150 anni siamo stati "canzonati" o perfino imbrogliati con le vaccinazioni. Siamo stati vaccinati contro dei virus che non esistono. Come si può vaccinare contro un fantasma che non si conosce? Una bella truffa che dura da 150 anni!

4) Nel 2007, per l'imbroglio dell'aviaria, è stata fatta una "vaccinazione" di massa (chippatura?) in Kurdistan, al confine con l'Irak, venduta ovviamente come vaccinazione. Dopo però si è letto che l'aviazione militare turca, "guidata" (probabilmente "da molto in alto"), ha bombardato con precisione chirurgica raggruppamenti di curdi (anche bambini), evidentemente orientati dai microchips. Un numero enorme di curdi sarebbero morti allora. Questo non dimostrerebbe l'utilizzo del microchip nella pseudo-influenza aviaria?

5) Cosa c'entra adesso il veleno tamiflu?
Il tamiflu, senza ombra di dubbio, non è un siero ("sierovaccino"), ma un potente veleno. Che non ci siano sierovaccini e che il tamiflu venga venduto come un quasi-sierovaccino è un duplice imbroglio.
Ora, cosa deve provocare il tamiflu?
Il tamiflu è un così potente veleno che se finisce casualmente in vena, dopo un pò di tempo può avere effetti letali. Da questo derivano parte degli "effetti collaterali dei vaccini". Altri effetti collaterali succedono in pazienti che si trovano, per es., in vagotonia profonda in una fase-pcl oppure nei 2/3 finali della gravidanza. Anche in questi casi un tale potente veleno può avere effetti mortali.

6) Cosa provoca localmente il Tamiflu?
Risposta: esso provoca una forte reazione infiammatoria a-batterica localmente, nella zona intorno al killer-chip. Questo è lo scopo del tamiflu. Con ciò il chip viene impiantatato così saldamente nel tessuto umano da non poterlo più facilmente rimuovere senza danneggiare ampiamente il tessuto stesso. E' l'unica cosa che ha un senso (criminale). Potrebbero anche esserci, aggiunte, delle nano-particelle, di cui non conosciamo ancora gli effetti devastanti.

7) Due siringhe differenti:
Secondo le informazioni della amica di una direttrice della Baxter ci sono 2 tipi differenti di siringhe, esclusivamente portate da militari: una pulita (kosher) senza chip e senza tamiflu, cioè placebo con soluzione salina per gente particolare (per es. politici e appartenenti alla religione di Mosè), e una siringa pericolosa con il chip (killer) e tamiflu per tutti gli altri, cioè noi.

8) Se la microchippatura globale non riesce in una volta sola:
dall'America viene riferito che lì vengono tenute delle liste della gente che non è ancora stata chippata. Queste verranno via via "chippate postume". Verranno organizzati dapperttutto posti di controllo con polizia e militari, che nessun automobilista potrà passare, senza venir chippato. Si è anche ammesso in modo un pò criptico ("braccialetto"), che i chip si possono scannerizzare, cioè controllare.
Coloro che rifiutano il chip sono ritenuti dei delinquenti e vengono portati nei "lager" dai quali si può uscire solo dopo essere stati chippati - e quindi sotto il controllo completo di vita e di morte.

9) In futuro non sarà anche pericoloso andare ancora in ospedale?
Penso proprio di sì, perchè non si può mai sapere se in una iniezione che si riceverà, non ci sia un tale chip-killer.

10) La vita con il chip:
"Lewwer duad üs Slaav" = meglio morti che schiavi.
La vita con il microchip è, per tutti quelli che non apparttengono ad una certa comunità religiosa, una vita da schiavi. L'eliminazione di persone con il chip-killer funziona in modo anonimo e silenzioso - via satellite, in ogni angolo della terra. Sulle possibilità tecniche del chip-killer non c'è bisogno di spendere altre parole (vedi domanda di brevetto). Gli aghi delle siringhe più sottili hanno un lume interno di 0,4 mm e quelli più grossi di 0,8 mm. Un microchip della Hitachi, che si può portare anche alla lunghezza doppia, ci passava facilmente già da anni. E' solamente necessario impiantare il chip in massa, in modo tranquillizzante, ovviamente: "chi può credere ad una cosa tanto assurda?" Lo so, tutto questo sembra un terribile film horror.
Però credetemi, Vi ricorderete ancora delle mie parole.

Per questo proteggeteVi e non lasciatevi microchippare. Perchè da quel momento in poi la vita non varrà più la pena di errere vissuta.
Lewwer duad üs Slaav!

Il Vostro Ryke Geerd
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Was für eine Knallschote... :-) Da lachen ja die Hühner. Und die Viren lachen mit.

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
2. Niemand hat jemals ein Schweinegrippe-Virus gesehen,  wie
auch niemand ein Vogelgrippe-Virus gesehen hatte oder ein AIDS-Virus.

Niemand hat jemals überhaupt ein Virus gesehen.

------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]




Mehr über Viren und Nachweise:

http://www.virology.net/Big_Virology/BVDNAadeno.html

.
« Last Edit: January 21, 2010, 12:41:42 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Todesfalle Germanische Neue Medizin
« Reply #2 on: January 21, 2010, 01:19:32 AM »

Zu seinen fünf Punkten hat Helmut Pilhar noch weitere dazugeschustert.

Vor dem Lesen ergeht die eindeutige


C O L A W A R N U N G !
*********************






http://www.pilhar.com/News/Presse/2010/20100118_ARDReport_TodesfalleGNM.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
6.) Die Lehre der GNM "führt unweigerlich zum Tod"

Diesem Tenor bedienen sich nicht nur report München und sämtliche Systemmedien, diesem Tenor bedienten sich auch die Richter, vor denen die 12-jährige Susanne Rede und Antwort stehen mußte, warum sie die schulmedizinische Pseudotherapie abbrechen werde. Die Aussage der Richter, die GNM wäre deshalb verboten, weil die Patienten allesamt sterben, versetzte Susanne in einen Existenzkonflikt, welcher nur mühsam und mit viel Umsicht der Eltern gelöst werden konnte.

Aber so wie Susanne wird es nun vielen Patienten ergehen, welche sich für den Weg der GNM entschieden haben und diese Hetzsendung von report München sahen - die Patienten und ihre mitfühlenden Angehörigen werden in Panik geraten.

report München "verhetzt" seine Zuschauer mit Inkaufnahme schwerster seelischer Konflikte.

 

7.) Chip

Dass versucht wurde, den sog. Todeschip (Tötung per Satellit) zum Patent anzumelden, wird auch report München nicht entgangen sein.

Web.de, 17.05.2009 - Der Todesbefehl kommt per Satellit

Ebenso als bekannt darf vorausgesetzt werden, dass die sog. Elite (Rockefeller, Komitee der 300, Club of Rome) eine Chipung der Weltbevölkerung wünscht - und bisher haben diese Leute noch immer ihr Ziel erreicht.

Somit ist die Absicht vorhanden, als auch die technische Realisierbarkeit.

Ebenso als Fakt gilt, dass unsere Haustiere per Gesetz gechipt werden müssen. Wir haben diesen Chip also bereits direkt vor unserer Nase.

Und wenn wir diesen Chip einmal in unserem Körper haben, dann sind wir verloren und jeder Jammer kommt zu spät.

report München "verhetzt" seine Zuschauer, um vor der geplanten Chipung der Weltbevölkerung (Nichtjuden) abzulenken.

 

8.) Rechte Szene

report München unterstellt hiermit Dr. Hamer, er habe eine Nähe zur Rechten Szene. Das entspricht nicht der Wahrheit (siehe Original-Interview). Bekanntlich scheiterte in der (nicht existierenden) BRD das Verbot der Partei NPD daran, dass die Führungsspitze der NPD direkt vom Verfassungsschutz gesteuert wurde. Aus unserer Sicht ist deshalb ein möglicher Versuch, bei dieser Partei Hilfe zu finden, geradeso absurd wie ein Versuch, bei Journalisten Hilfe zu finden.

report München "verhetzt" seine Zuschauer, indem die Person Dr. Hamer diffamiert wird.


 

9.) Der Fall Schlömer

Zum Glück meldete sich ein Zeuge zu Wort, der gerichtlich in diesen Fall involviert war. Herr Schlömer lehnte eine Darm-OP entgegen dem ärztlichen Rat seines Hausarztes kategorisch ab (siehe:

Ramershoven an Pilhar, 20.01.2010 - Fall Schlömer was wirklich geschah)

report München "verhetzt" seine Zuschauer, durch Behauptung falscher Tatsachen.

 

 

10.) Ermittlung Volksverhetzung:

Wir leben in der sog. EU mit ihrem EU-Haftbefehl. Dieser EU-Haftbefehl ist gesetzeswidrig, da es keine EU-Verfassung gibt. Um nun systemkritische Personen habhaft zu werden, wird dieser EU-Haftbefehl kurz "eingeschaltet" und wenn man die gewünschten Personen dingfest hat, wird dieser EU-Haftbefehl gleich wieder "ausgeschaltet".

Auf diese Weise wollte man Dr. Hamer aus Spanien holen. Einen Tag zuvor gelang es ihm, sich nach Norwegen abzusetzen.

Scheinheilig fragt Hagmann Dr. Hamer, warum er nicht nach Deutschland komme, wo doch nichts gegen ihn vorläge.

Offiziell liegt gegen Dr. Hamer in Deutschland tatsächlich nichts vor. Würde er aber einreisen, wäre in der nächsten Stunde ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt.

 

Ist es wirklich volksverhetzend zu sagen: Die Juden überleben ohne Chemo und mit Germanischer ihren Krebs zu 98%, wir hingegen sterben mit Chemo und ohne Germanischer zu 98%?

 

Was ist an dieser Feststellung volksverhetzend?

Es geht um unser Überleben!!

 

Zur Erinnerung:    
die Chemo stammt vom Giftgas Lost ab (Massenvernichtung)
   
die Sterberate beträgt 98%
   
die wenigen Patienten, die überleben, sind sterilisiert
   
die Chemotherapie wird experimentell verabreicht (Schulmedizin weiß nicht die Krebsursachen)
   
die (meist jüdischen) Onkologen lehnen die Chemo für sich selbst ab
   
deutsche Gerichte und deutsche Behörden fordern von deutschen Ärzten diese Pseudotherapie zu verabreichen (Approbationsverhandlung Frankfurt 2008)


 

Auch an Juden?

 

Dr. Hamer ist der einzige Arzt Deutschlands, der sich verweigert und bekommt deshalb die Approbation nicht (siehe Approbation-Verhandlung Frankfurt 2008).

 

Man bedenke, dass die Schulmedizin von keiner Krankheit die Ursache weiß und somit ihre Chemo-Therapie wissenschaftlich nicht begründen kann! Ihre Therapie ist zwangsläufig experimentell (Stichwort "Studien") und für unsere nichtjüdischen Kinder PFLICHT!

 

Was wäre gewesen, wäre Olivia ein jüdisches Kind bzw. wären wir Eltern Juden?! Hätte man das jüdische Kind durch halb Europa gejagt, um es einzufangen und es einem medizinischen Experiment mit Giftgas-Abkömmlingen zuzuführen. Hätte man das jüdische Kind mit Gewalt chemisch kastriert dürfen? Hätte man uns jüdische Eltern vor Gericht gezerrt und abgeurteilt, weil wir uns schützend vor unser jüdisches Kind stellten? Hätten die Medien, die Politiker und selbst die Kirche zu dieser "Menschenhatz auf Juden" johlend Beifall geklatscht, so wie sie es bei uns tatsächlich gemacht haben?

 

Olivias führende Onkologen waren und sind jüdischen Glaubens.

 

Sind diese Zeilen von mir ebenfalls volksverhetzend - weil ich es wage, die Wahrheit zu sagen?

 

Oder ist dieser report München Beitrag volksverhetzend?

 

Prof. Merrick (Prof. für Kinderheilkunde, Ben Gurion Universität Tel Aviv) schreibt, die beiden ersten Naturgesetze von Dr. Hamer genießen allgemeine Akzeptanz.

Für sich selbst wenden jüdische Onkologen die Germanische an, uns Nichtjuden aber zwingen sie zur Giftgas-Pseudo-Therapie.

 

Verwerflich ist nicht, dass jüdische Ärzte für sich und ihresgleichen die Germanische anwenden!

Verwerflich ist, dass jüdische Ärzte für uns Nichtjuden die Germanische verhindern und boykottieren.

 

report München "verhetzt" seine Zuschauer, indem die Opfer zu Täter und die Täter zu Opfer gemacht werden.

 

 

11.) Tatsächlich erschien dieser Hagmann mit seinem Fernsehteam unangemeldet zu meinem Vortrag in Oberhaching. Ich ließ ihn nicht in den Vortragsraum. Ein Interview verweigerte ich, bot aber an, für eine Live-Sendung zur Verfügung zu stehen. Seit 1997 bekam ich keine Live-Sendung mehr angeboten, denn hierbei können diese Pressefuzzis nicht schneiden und kaum manipulieren.

Kurzerhand interviewte Hagmann die zum Vortrag kommenden Besucher. In der Hoffnung, doch noch was "Verwertbares" zu erwischen, blieben sie bis zum Ende der Veranstaltung.

 

12.) Medizinsekte

Uns Sektentum vorzuwerfen, ist wirklich eine Pervertierung der Tatsachen.    
Wer verlangt von seinen Mitgliedern "sich zu bekehren" und "abzuschwören"?
   
Wer verlangt von seinen Zwangsmitgliedern an unbeweisbare Dogmen zu glauben?
   
Wer glaubt an "gut/böse", das es so in der Schöpfung gar nicht gibt?
   
Wer spielt sich zum "Gott in Weis" auf?
   
Wer ist die Nicht-Wissenschaft?
   
Wer handelt religiös motiviert?
   
Wer ist die Sekte?!!


report München "verhetzt" seine Zuschauer durch Täuschung.

 

siehe auch:

Ramershoven an Pilhar, 20.01.2010 - Fall Schlömer was wirklich geschah
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Voll krass. :-)

Besonders das:

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------
8.) Rechte Szene

report München unterstellt hiermit Dr. Hamer, er habe eine Nähe zur Rechten Szene. Das entspricht nicht der Wahrheit (siehe Original-Interview). Bekanntlich scheiterte in der (nicht existierenden) BRD das Verbot der Partei NPD daran, dass die Führungsspitze der NPD direkt vom Verfassungsschutz gesteuert wurde. Aus unserer Sicht ist deshalb ein möglicher Versuch, bei dieser Partei Hilfe zu finden, geradeso absurd wie ein Versuch, bei Journalisten Hilfe zu finden.

report München "verhetzt" seine Zuschauer, indem die Person Dr. Hamer diffamiert wird.

------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Der Martin Gabling, einer der ganz eifrigen Aktivisten der Hamer-Szene, ist auch woanders ganz eifrig: bei der NPD. Da ist er Lokalfunktionär, sowas wie Bezirksvorsitzender, wenn ich mich nicht irre.

Ja, das nennt man ein dickes Eigentor, was der Helmut Pilhar da geholzt hat.



.

.
« Last Edit: January 21, 2010, 01:20:58 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 452
Re: Todesfalle Germanische Neue Medizin
« Reply #3 on: August 03, 2021, 01:30:56 AM »

Marke: 3000
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.
Pages: [1]