TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
3 - 2 - 1 COUNTDOWN!

######################################## ### ########################################



Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!
######################################## ### ########################################

Würden Sie von diesem Mann eine Maske kaufen?



######################################## ### ########################################
HANNOVER:
Impfstoff ist in riesigen Mengen vorhanden.
Mehr als 1000 Ärzte WOLLEN impfen.
ABER MAN LÄSST SIE NICHT!

######################################## ### ########################################

Thalia-Chef Michael Busch will eins auf die Schnauze
TOTALBOYKOTT BEI THALIA!
######################################## ### ########################################

Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.
######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!
######################################## ### ########################################

Karma bit them in the ass:
Rogue Hoster OVH on fire
IT IS MUCH WORSE THAN EVER THOUGHT

Pages: [1]

Author Topic: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.  (Read 9213 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145


WARNUNG! DRINGEND! EILT!



Aber PSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSST!

Der Verfassungsschutz hört mit. Der Wissenschaftsminister auch, aber das macht der immer...



PSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSST!


Und jetzt folgen sie mir bitte unauffällig!

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Das erste Beweisstück:

http://www.online-artikel.de/article/holger-klein-vom-hessischen-rundfunk-verteidigt-illegale-internetseite-esowatch-30953-1.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------
Holger Klein vom Hessischen Rundfunk verteidigt illegale Internetseite Esowatch
Autor: HolgerM | Erstellt am: 29.10.2009 | Gelesen: 1394
Kategorie: Medien & Kommunikation | Bewertung:
PDF Erstellen | Drucken | Versenden


(Online-Artikel.de) - Der bekannte Journalist Holger Klein verteidigt die illegale Internetseite Esowatch.com und hat dabei offenbar vergessen, dass die deutsche Pressefreiheit auf der Angabe eines Impressums basiert

Der bekannte Journalist Holger Klein verteidigt die illegale Internetseite Esowatch.com und hat dabei offenbar vergessen, dass die deutsche Pressefreiheit auf der Angabe eines Impressums basiert. Die Rechtsabteilung des Hessischen Rundfunks, vertreten durch Herrn Bernhard Etzkorn. vermag diesen Sachverhalt nach eigenen Angaben ebenso nicht wie selbstverständlich erkennen und wird somit, ebenso nach eigenen Angaben, bis auf weiteres in der Sache nicht tätig.

Der Sachverhalt ist nicht allzu kompliziert. Da gibt es die illegale Internetseite Esowatch.com, die ohne Angabe eines Impressums und einer Host in Hongkong, Behauptungen zum Nachteil Dritter veröffentlicht, Urheberrechtsverletzungen begeht, und vertrauliche Daten wie Anschriften und Geburtsdaten Dritter im Internet bekannt gibt. Seitens der permanent Geschädigten dieser Seite wurde nun für die Identität der Esowatchbetreiber eine Belohnung in Höhe von Euro 10.000,- ausgesetzt, wobei Esowatch.com hauptsächlich gegen so genannte Impfkritiker agitiert und ganz offensichtlich allem voran kommerzielle Interessen hat. Bei Holger Klein (blogs.hr-online.de/../#comment-13368 ) hört sich das allerdings wie folgt an : „ So sieht es aus, wenn Scharlatane eine Hetzjagd gegen Menschen anzetteln, die es wagen, die Scharlatanerie öffentlich anzuprangern" „Die Scharlatane" sind wohlgemerkt die im Internet ohne Angabe eines Impressums permanent verleumdenden Personen und die „Hetzjagd" ist die legitime Verfolgung von Rechtsbrechern nach geltendem deutschen Recht sowie „die Menschen, die es wagen, die Scharlatanerie öffentlich anzuprangern" diese allerdings anonym anprangern, und dies Mittels einer Host in Hongkong, wie Holger Klein leider vergessen hat zu erwähnen. Erstaunlich dabei ist die Vielzahl der schlagartig erschienen Beiträge, die die Belohnung Hinsichtlich der Identität der Esowatcher zum Gegenstand der Betrachtung haben. Besonders auffällig dabei ist dass diese zahlreichen Blogbetreiber in ihren Blogs ihre Identitäten bekannt geben und man ohne große Grammatikkenntnisse die Schreibstile der Blogbetreiber ohne große Mühe den im Esowatchblog anonymen Autoren zugeordnet werden können.

Das von Holger Klein gerne verwendete Wort „Strunzdämlich" zum Beispiel, ist geradezu als prägend für den Umgangston bei Esowatch zu bezeichnen. Wenn verwundert es folglich, dass dieses Vorgehen dann zu einem weiteren im Internet sehr präsenten Zeitgenossen führt, der in zahllosen Beiträgen als vermutlicher Initiator der Seite Esowatch.com gehandelt wird. Nämlich der Frankfurter Kinderarzt Ralf Behrmann. Ohne dessen sicher zu sein, so steht allseits unbestritten folgendes fest. Einer der Betreiber wird im Esowatchblog mit Ralf angesprochen, obwohl sein Nick ein anderer ist und Herr Behrmann hat sich auf seiner eigenen Internetseite sehr zahlreich mit Esowatch verlinkt, und Esowatch geht in erster Linie gegen so genannte Impfgegner vor, wobei Herr Behrmann auf seiner eigenen Internetseite für alle Neugeborenen alle 14 Tage eine Impfung empfiehlt, bis diese das 16.Lebensjahr erreichen, wohlgemerkt ab Geburt. Herr Behrmann beruft sich dabei auf Empfehlungen eines Gremiums, dessen bisheriger Vorsitzende sein Amt aufgegeben hat, um bei der weltweit tätigen Pharmafirma Novartis tätig zu werden Dies alles verteidigt Holger Klein nun nach Kräften, wobei er scheinbar vergessen hat, dass dies nun unter seinem Namen erfolgt, und damit ein bekannter Journalist, dessen Lebensgrundlage die Pressefreiheit ist, sich selbst über die Grundregel des deutschen Pressrechts erhebt, welcher besagt, dass nur jeder dann alles veröffentlichen darf, wenn er ein Impressum angibt. Holger Klein hat sich somit aus eigenem Antrieb zu Gunsten einer Guerillapropaganda aus der Riege der rechtsgebundenen Journalisten entfernt. Dass ihm der Hessische Rundfunk dabei folgt ist allerdings weit weniger alltäglich und es ist schwer zu verstehen, wie der Hessische Rundfunk durch sein diesbezügliches Verhalten seinem öffentlichen Auftrag gerecht wird.

H. Meyer
Holgermeyer3@gmx.de
--------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Das zweite Beweisstück:


http://blogs.hr-online.de/nightline/2009/10/25/esospackekreuzzug/comment-page-1/#comment-13368

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------
Kreuzzug eines Esospaten

So sieht es aus, wenn Scharlatane eine Hetzjagd gegen Menschen anzetteln, die es wagen, die Scharlatanerie öffentlich anzuprangern.

Ebenso Fakt ist, dass die Inhalte von Esowatch klar den Sachverhalt der Verleumdung erfüllen, solange Esowatch ihre Behauptungen anonym veröffentlicht, und die Geschädigten folglich nicht in der Lage sind, ihre Ansicht der Dinge dem entgegen zu halten, wie es das bürgerliche Gesetzbuch klar und deutlich vorsieht. Es bleibt also zu hoffen, dass die hohe Belohnung von Euro 10.000,- dazu führt, dass Esowatch, die durch ihre kriminellen Machenschaften den Beschneidern des freien Internets Munition in die Hände spielen, eine Beurteilung seitens der deutschen Gerichtsbarkeit zu teil wird.

Abgesehen von der strunzdämlichen Formulierung dieser “Pressemeldung”: Wenn Esowatch diesen Straftatbestand tatsächlich erfüllen würde, würde eine Staatsanwaltschaft die ensprechende Recherche übernehmen und vermutlich auch fündig werden.
Anscheinend findet sich aber genausowenig ein Staatsanwalt, der diesen blödsinnigen Vorwürfen folgen mag, wie sich Nachweise für die Gültigkeit der sonstigen blödsinnigen Behauptungen von allen möglichen Esoterikern finden lassen.

Der Herausgeber der Mitteilung “Holger Meyer” scheint übrigens ein Pseudonym von HansWeidenbusch zu sein, einem lustigen Mann aus Bayern, der ein Perpetuum Mobile erfunden haben will (haha!).

Schlägt man dessen Namen nach, landet man bei eineranderen lustigen “Pressemitteilung”, deren Autorebenfalls versucht, Stimmung gegen Esowatch zu machen. Diesmal allerdings unter einem weiblichen Namen: Susanne Elber. Die wiederum residiert mal in einem Postfach, mal direkt in Haar und schreibt auch sonst ganz lustige Meldungen.

Übrigens: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch. Und die Volksfront von Judäa ist auch die Betreiberin von Esowatch und die judäische Volksfront ebenfalls. Kriege ich jetzt die Kohlen?

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 25. Oktober 2009 um 22:10 Uhr von Holgi verfasst.
--------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Verdammt! Wo bleiben die Kohlen!?




.
« Last Edit: April 03, 2010, 11:26:56 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145
Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #1 on: April 03, 2010, 11:24:32 AM »

.
Das dritte Beweisstück:

http://www.premiumpresse.de/business-podium-com-strafanzeigen-gegen-die-betreiber-kopfgeld-zur-ergreifung-der-verantwortlichen-ist-ausgesetzt--PR344346.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------
business-podium.com / Strafanzeigen gegen die Betreiber / Kopfgeld zur Ergreifung der Verantwortlichen ist ausgesetzt.

Mechernich, 05.10.2008 20:05

Ursprung der Pressemitteilung:

Narres Open Web Solutions
Marienau 29
53894 Mechernich




Es wird vermutet, dass Zusammenhänge bestehen zwischen dem Internetportal www.esowatch.com und dem www.business-podium.com und selbige Betreiber die gleiche Masche für Ihre Schmutz-Kampagnen nutzen. Lesen Sie hierzu auch interessante News unter folgendem Link:

http://pressemitteilung.ws/user/17632/track

Ein Kopfgeld zur Ergreifung der Verantwortlichen ist ausgesetzt worden, hier ermittelt die Staatsanwaltschaft München unter dem Aktenzeichen AZ 266 UJs 719754/08

Was ist das business-podium.com -

Wenn Sie einen echten falschen Doktortitel kaufen möchten, einen echten falschen Adelstitel benötigen, eine echte falsche Firma gründen möchten oder einen echten falschen Briefkasten für Ihre dunklen Aktivitäten benötigen, wenden Sie sich an die zahlreichen Titelhändler und Promotionsberater und Handlangerfirmen, die auf den Seiten vom business-podium.com werben. Zitat des Moderators McNamara: -Es lebe der Verbraucherschutz, Wahrheit kann auch mal weh tun.- Und diese Wahrheit ist einfach: Sie benötigen keinen Promotionsberater, besuchen Sie eine Universität und promovieren Sie. Adelstitel gibt es in Deutschland nicht mehr, kaufen Sie sich einen Adelsnamen für ein Taschengeld z.B. bei Ebay und erfreuen Sie sich an dem Geld, dass Sie gespart haben. Scheinfirmen gründen, Briefkastenfirmen nutzen, das muss nicht einmal kommentiert werden, damit erschliesst sich auch schon der Wert und Gehalt der Seiten business-podium.com, Wo bleibt hier der Verbraucherschutz- Wahrheit tut weh- Fragen Sie doch einmal einen der weiteten Moderatoren und Betreiber des Forums, z.B. Herrn -Prof. h.c. Dr. Joe Clarey-, der bereits mit 28 Jahren eine Promotion und eine Ehrenprofessur in der Tasche hat (Zitat aus www.lycos.de (Link hier klicken), oder darf er beide Titel in Deutschland gar nicht führen, oder ist das auch ein echter falscher Name- Fragen Sie am besten Herrn McNamara, der als ehemaliger Mitarbeiter des Business-Portals gomopa.net vor einigen Jahren das Pseudo-Forum business-podium.com gegründet hat, um unter dem Schutz völliger Anonymität (US-Domain, daher keine Impressumspflicht, anonyme Forenbeiträge unter anonymen Pseudonymen, hinter denen zum Großteil der Moderator selber steckt) unbeschadet jeder Kritikmöglichkeit mit Schmutz um sich werfen kann, Menschen und Personengruppen verläumdet, Religionsgemeinschaften leugnet und unseriöse Dienstleistungen anbietet.

Strafanzeigen gegen den Betreiber des Forums www.business-podium.com und die Moderatoren werden bei der Staatsanwaltschaft Celle bereits bearbeitet, gegen die Betreiber www.esowatch.com ermittelt die Staatsanwaltschaft München - über den Erfolg berichten wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle. Es lebe der Verbraucherschutz. Wahrheit kann auch mal weh tun-

Aufbau des Forums business-podium.com:

Das business-podium.com sieht sich selber als kostenloses Kontaktforum im Bereich Offshore, Firmengründungen, Beruf und Karriere. Behandelte Themenschwerpunkte sind Firmengründungen im Ausland, Promotionsberatungen und Prestigetitel u.a.

Angeschlossen an das Forum sind die so genannten Business Podium Boards, Foren die von einem Moderator, der maßgeblich in die Geschäftsführung der hinter der Webseite stehenden Firmen integriert ist (lesen Sie hierzu den Abschnitt -Struktur und Zielsetzung von www.business-podium,com auf den Seiten von www.business-podium.eu ) geleitet werden. Die Beiträge werden vom Schreiber grundsätzlich unter einem anonymen Benutzernamen veröffentlicht. Der Moderator behält sich vor, Beiträge von Benutzern zu löschen oder den Zugang zum Portal zu sperren. Das business-podium.com wird von einer ausländischen Firma geleitet, daher entfällt hier sogar die Impressumsverpflichtung und eine rechtliche Druchsetzung von Klagen gegen den Podiumbetreiber ist nur mit hohem Aufwand und großen finanziellen Aufwendungen möglich. Dies nutzt das Podium uneingeschränkt für die Durchsetzung eigener Zielsetzungen aus.

Es wird vermutet, dass Zusammenhänge bestehen zwischen der Internetseite esowatch.com und dem business-podium.com und selbige Betreiber die gleiche Masche für Ihre Schmutz-Kampagnen nutzen. Hinweise zu den Betreibern nimmt die Staatsanwaltschaft München entgegen oder senden Sie diese an den Verfasser dieses Artikels. Lesen Sie hierzu auch interessante News unter folgendem Link:

http://pressemitteilung.ws/user/17632/track

und die Seiten zur Faktenlegung unter

www.business-podium.eu

Dieser Pressemitteilungstext besteht aus 566 Wörtern, 3.956 Zeichen [ohne Leerzeichen] und 4.520 Zeichen [inklusive Leerzeichen].

Ursprung der Pressemitteilung:4    http://pressemitteilung.ws/node/137405
--------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Da rennt aber jemand mit dem Kopf gegen die Gummiwand...

UND JETZT: Wo bleiben die Kohlen!?



PS: Man muß wird ganz schön dämlich sein, um ein Perpetuum mobile zu bauen.

Ob da wohl Homöopsychopathen am Werk waren?












.
« Last Edit: April 03, 2010, 11:43:22 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145
Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #3 on: April 05, 2010, 04:09:00 AM »

Welche Domain???
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Mondstein

  • Guru
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 222
Logged

Mondstein

  • Guru
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 222
Logged

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 240
Re: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #6 on: June 07, 2011, 08:37:26 AM »

 8)
Logged

Moses3

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 109
Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #7 on: March 15, 2012, 03:41:12 PM »

http://de-de.facebook.com/pages/EsoWatch-Kritik/254609754621665

[*quote*]
Facebook-Logo

EsoWatch Kritik

auch Esowatch zensiert und polarisiert, indem sie alles was nach Alternativmedizin riecht ins Lächerliche und Esoterische zieht. Niemand weiss wer hinter Esowatch steckt. Dagegen hat die Schulmedizin bisher 300.000 verschiedene Krankheiten "erfunden", um uns im Sinne der Globalisten von der Pharmamafia abhängig zu machen und uns in Angst zu halten. Man sollte diese Leute erst mal abchecken und ggf. öffentlich machen. Ein Fall für Anonymus?
Gefällt mir · Kommentieren · 29. Februar um 02:23 · EsoWatch Kritik, Marco Sens, Jutta Engelmann und 3 anderen gefällt das.


Gernot Rixyx etwas zum Nachdenken:

 Die Kunst der Desinformation
 Auszüge aus dem CIA-Handbuch zur Desinformation:
 1. Reagiere empört, beharre darauf, daß dein Gegner eine angesehene Gruppe oder Person angreift. Vermeide die Diskussion der Tatsachen und dränge den Gegner in die Defensive. Dies nennt man auch das "Wie-kannst-du-es-wagen-Ma​növer".

 2. Denunziere den Gegner als Verbreiter von Gerüchten, ganz egal, welche Beweise er liefert. Falls der Gegner Internetquellen angibt, verwende diesen Fakt gegen ihn. Beharre darauf, daß die Mainstreampresse und die Establishment-Geschichtssc​hreibung einzig und allein glaubwürdig sind, obwohl wenige Superkonzerne den Medien-Markt unter sich aufteilen und die meisten Historiker "dessen Lied singen, wessen Brot sie essen".

 3. Attackiere ein Strohmann-Argument: Übertreibe, übersimplifiziere oder verzerre anderweitig ein Argument oder einen Nebenaspekt eines Arguments des Gegners, und attackiere dann diese verzerrte Position. Man kann auch einfach den Gegner absichtlich mißinterpretieren und ihm eine Position unterstellen, die sich dann leicht attackieren läßt. Vernichte die Strohman-Position in einer Weise, die den Eindruck erwecken soll, daß somit alle Argumente des Gegners erledigt sind.

 4. Assoziiere den Gegner mit inakzeptablen Gruppen: Spinner, Terroristen, Rechtsradikalen, Rassisten, Antisemiten, paranoiden Verschwörungstheoretikern,​ religiösen Fanatikern usw. Lenke damit von einer Diskussion der Tatsachen ab.

 5. Stelle die Motive des Gegners in Frage. Verdrehe oder übertreibe jeden Fakt, um den Gegner aussehen zu lassen, als handle er durch eine persönliche Agenda oder durch Vorurteile motiviert.

 6. Stelle dich blöd: Ganz egal, welche Beweise und logischen Argumente durch den Gegner vorgetragen werden; vermeide grundsätzlich jede Diskussion mit der Begründung, daß die Argumentation des Gegners keinen Sinn ergibt, keine Beweise enthält und jeder Logik entbehrt.

 7. Erkläre, die Position des Gegners sei ein alter Hut, schon tausendmal durchgekaut und daher nicht der Diskussion wert.

 8. Erkläre, das Verbrechen oder Thema sei zu komplex, um jemals die Wahrheit herausfinden zu können.

 9. Alice-im-Wunderland-Logik:​ Suche nur Tatsachen, die deine von Beginn an festgelegte Position unterstützen, und ignoriere alle Tatsachen, die ihr widersprechen.

 10. Setze gesellschaftliche Positionen mit Glaubwürdigkeit gleich: "Wer bist du schon, daß du diesem Politiker/Wissenschaftler/​Großindustriellen/​Konzernchef/Bankier/​Prominenten oder wem auch immer so etwas unterstellen kannst!"

 11. Verlange, daß dein Gegner den Fall komplett auflöst. Verlange unmögliche Beweise. Jede Unklarheit beim Gegner wird gewertet als argumentative Bankrotterklärung.

 12. Provoziere deinen Gegner, bis er emotionale Reaktionen zeigt. Daraufhin kann man den Gegner für seine "harsche" Reaktion kritisieren und ihm unterstellen, daß er keine Kritik verträgt.

 13. Erkläre pauschal große Verschwörungen als unmöglich durchführbar, da viel zu viele Menschen daran beteiligt sein müßten und die Sache ausplaudern könnten. Ignoriere den Fakt, daß bei einer großen illegalen Operation die einzelnen ausführenden Abteilungen voneinander abgeschottet sind (Kompartimentierung) und nur soviel wissen, wie sie für die Ausführung ihres Teils des Operation benötigen (Need-to-know-Prinzip). Ignoriere den Fakt, daß eine strenge Hierarchie besteht, jeder nur seinen Befehlen folgt und keine unbequemen Fragen stellen darf.

 14. Wenn der Gegner sich nicht durch die genannten Taktiken kleinkriegen läßt, fahre einfach solange fort, bis der Gegner ermüdet und sich aus Frustration zurückzieht.

 15. Suche nach flüchtigen Rechtschreib-, Grammatik- oder verbalen Ausdrucksfehlern, um den Gegner als doof zu klassifizieren. Lenke damit vom Inhalt seiner Rede ab.
9. März um 06:24
[*/quote*]


Haha, mal wieder Grüße von Scientology? Wie süß.   :-*

;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D



[Smilies unlimited, ET]
« Last Edit: August 16, 2017, 03:54:55 AM by el_Typo »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1145
Eva Tietze und die Wyrglychkeit
« Reply #8 on: March 27, 2012, 08:49:47 AM »

Verfolgungs - wahn und die Wirklichkeit. Bei der GWUP heißt es anders, aber das macht nichts, weil die Kommentare die geistige Schiefe gerade wieder rücken. Das konnte der Bernd Harder noch nicht wissen, als er den Artikel schrieb. Die Kommentare kommen ja erst später und bei der Gabe der Präkognition hat die Natur die GWUPler böse vernachlässigt. Wäre ja auch noch schöner, sonst würden die glatt eine Lottomillion nach der anderen  abräumen.

Klingt wirr? Ach woher denn, das ist noch gar nichts, das ist bloß zur Einstimmung. Vielleicht auch noch ein kleines, aber passendes Verkehrszeichen gefällig?



Mit der Präkognition ist es, wie gesagt, nichts. Wie man aber auch bei der Rückschau mystifitietziös orakeln kann und krakeln kann, was das krause Kroppzeuch hält, das zeigt eine, die sich Eva Tietze nennt. Ist natürlich ein Pseudonym. Eva Tietze kann sich jeder nennen. Aber, weil es der Volkserziehung und Beleuchtung des Geistes in dunklen Zeiten dient, lassen wir das Findelstück unverändert. Und die Pseudonyme auch.

Für die, die eine etwas lange Leitung haben, knurz und knackich der Hinweis

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

C O L A W A R N U N G ! ! !

.
.
.

Nachdem nun die tiefenpsychologische Einstimmung und die Rettung lebensnotwendiger Organe wie Tastatur und Bildschirm eingeleitet sind, gibt es keine Verzögerlichkeit mehr. Jetzt kommt die Buchstabenflut. Schleusen frei!


.
.
.
.
.
.
.
.

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------
Morgellons – Wahn oder Wirklichkeit?
 Verfasst von Bernd Harder 3. September 2011 in Blogs & Medien, GWUP, Paramedizin und Verschwörungen. 19 Kommentare

Seltsame Sache mit diesen Morgellons.

Letztes Jahr berichtete die Münchner tz über eine “Verzweiflungstat wegen rätselhafter Krankheit”.

Eine 55 Jahre alte Frau hatte sich vom Balkon gestürzt, um “auf ihre mysteriöse Krankheit aufmerksam zu machen, die unerklärliche Fasern aus der Haut wachsen lässt.”

Das Boulevardblatt weiter:

Die Krankheitsbeschreibung von Morgellons liest sich wie eine Passage aus einem schlechten Science fiction-Roman:

Plötzlich wachsen Menschen zelluloseartige winzige Fasern aus der Haut, die aber angeblich mühelos einen Fingernagel durchstechen können sollen. Die Morgellons-Krankheit ist die Bezeichnung für ein Krankheitsbild, das in Medizinerkreisen äußerst kontrovers diskutiert wird.

Was wirklich dahinter steckt, kann bislang niemand sagen. Im Internet kursieren die wildesten Vermutungen und Beschreibungen. Die Befallenen fühlen ein Kribbeln unter der Haut, als ob winzig kleine Insekten dort bohrten. Es gibt keine festgelegte Diagnose und schon gar keine Abhilfe.

Viele Ärzte glauben, die Patienten müssten sich das alles einbilden, als seien es Wahnvorstellungen. Die Fasern, welche sich im Körper der Betroffenen bilden und durch offene Wunden in der Haut austreten, seien wie lebendige Gebilde, berichten Betroffene. Sie fänden morgens bunte Fasern auf ihrem Bettlaken. „Das Zeug kommt wie Würmer aus meinen Augen. Es ist die Hölle“, schreibt eine Betroffene im Internet. Die Fasern seien wie biegsames Plastik und mehrere Millimeter lang.”

Der bekannte Neurologe Steven Novella vertritt eine dezidiert skeptische Meinung zu dem Thema. In seinem NeuroLogica-Blog heißt es:

[...] At this point my personal bias is that Morgellons will turn out to be mostly a primary psychiatric disorder.”

Dr. Mark Benecke vom GWUP-Wissenschaftsrat hat die mysteriösen “Fasern” schon häufig untersucht. Etwas Neues/Unerklärliches hat er dabei nicht gefunden, wohl aber “Dreck, Hautschuppen, Kleidungsfasern und manchmal Insektenteile aus dem Garten.”

Betroffene wiederum fühlen sich dadurch verleumdet und stigmatisiert und entwickeln mitunter wilde Verschwörungstheorien – weswegen “Morgellons” beispielsweise auch bei Esowatch zu finden sind.

Nun hat die US-Regierung die Ergebnisse einer Studie vorgelegt:

Die Befunde erklären, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft angesichts der neuen unbekannten Krankheit nicht aus dem Häuschen geraten ist. Denn höchstwahrscheinlich handelt es sich bei der Morgellonen-Krankheit einfach um eine neue Variante des sogenannten Dermatozoenwahns, bei der Betroffene fest davon überzeugt sind, von Erregern, Parasiten oder anderen kleinen Lebewesen befallen zu sein.”

Ob diese Erkenntnisse die Diskussion verstummen lassen werden, ist jedoch mehr als fraglich:

Schließlich finden sie in Internetforen jede beliebige Erklärung bis hin zu saftigen Verschwörungstheorien, die es erleichtern, den Wahn aufrechtzuerhalten.”

Zum Weiterlesen:
Würmer sind nicht unter der Haut – sondern im Kopf, Welt-Online am 2. September 2011
Das geht unter die Haut, Die Zeit am 23. September 2004


-----------------------------------------------------------------------------------

19 Kommentare zu “Morgellons – Wahn oder Wirklichkeit?”
RSS-Feed für diesen Artikel Trackback-Addresse

-----------------------------------------------------------------------------------
rolak
4. September 2011 um 11:33

hatte sich vom Balkon gestürzt

:-) Da hat aber jemand etwas völlig falsch interpretiert, hinter dem Artikel-link ist zu lesen
stürzte sich eine Münchnerin aus einem Heißluftballon 500 Meter in die Tiefe


Selbstverständlich ändert das nichts am Status ‘eingebildete Krankheit’ für die Morgellons.

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
4. September 2011 um 11:35

@rolak:

Stimmt, Sie haben Recht.

-----------------------------------------------------------------------------------
Sebastian Bartoschek
6. September 2011 um 09:59

Esowatch verweist (m.E. zurecht) auf den Begriff des “Dermatozoenwahns”, differentialdiagnostisch könne auch an substanzinduzierte Psychochen gedacht werden. Allerdings sei nochmal darauf hingewiesen, dass auch psychische Störungen “echte” Krankheiten und nicht “eingebildete Krankheiten” sind und als solche ernst genommen werden müssen. Denn die Betroffenen haben bei psychischen Störungen ebenso einen Leidungsdruck wie bei somatischen Erkrankungen. Ich wollte das einfach mal loswerden…

-----------------------------------------------------------------------------------
Eva Tietze
8. September 2011 um 20:39

Morgellons
 Auch ich bin Skeptikerin. Trotzdem finde ich es sehr erstaunlich, wieviel “Fachleute” hier zu Wort kommen und unreflektiert ihr Pseudowissen ausschütten.
 Wenn Dermatozoenwahn, chronisch laktile Halluzinose oder Schizophrenie nur aufgrund von wissender Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit i.V. mit dieser Erkrankung diagnostiziert wird, was man ja den Morgellons-Betroffenen sehr schnell angedeihen lassen möchte – wie ist dann bitte eure ebenfalls sehr emsige Hingabe zu fragwürdiger Berichterstattung und ebensolchen Kommentaren zu “prognostizieren” oder das von hingebungsvollen Forschern, die dafür leben und nichts als ihre Arbeit kennen?….
 Und welches “Esowatch” meint ihr denn: esowatch.com (Vergangenheit), esowatch.blogsport.de (Neuauflage?) oder esowatch.de, mh? Geht das auch genauer, mh?
 Da mühen sich schon so viele rauchende Köpfe mit brauchbaren und unbrauchbaren Erklärungen für Irrationales, Unerklärliches ab. Aber meine Suche in eurem Blog nach “ECOSCIENCE – Population, Resources, Environment” (1977) verlief leider negativ. Wer sich damit befasst hat, braucht keine einzige Verschwörungstheorie mehr – die dort beschriebene Zukunft ist schon längst knallharte Realität. Die noch lebenden Verfasser dieses 1052 Seiten starken Papiers sind keine Geringeren als Paul M. EHRLICH, seine liebende Gattin Anne H. EHRLICH und Co-Autor John P. HOLDREN, seit 2009 OBAMA’s höchster Wissenschaftsberater.
 Wer es lieber kurz und bündig in deutsch nachlesen möchte, kann das hier tun: SAAT DES BÖSEN (2007), F. W. ENGDAHL. Da werden auf knapp 300 Seiten diese 1052 Seiten von einer ganz anderen Seite her beleuchtet.
 Anmerkung: Keinerlei Werbung für Produkt, Autoren, Verlag u.a. meinerseits.

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
9. September 2011 um 10:59

@Frau Tietze:

Ich beantworte nur mal den einzigen Satz Ihres Kommentars, aus dem ich halbwegs schlau werde:

<< Und welches "Esowatch" meint ihr denn: esowatch.com (Vergangenheit), esowatch.blogsport.de (Neuauflage?) oder esowatch.de, mh? Geht das auch genauer, mh? <<

Kleiner Tipp: Einfach mal anklicken, ist nämlich verlinkt und führt Sie automatisch auf die richtige Seite.

(Kleine Anmerkung: Wenn Sie *das* schon nicht durchschauen, bin ich mir nicht ganz sicher, was von Ihren Anmerkungen man ernst nehmen kann und was nicht.)

-----------------------------------------------------------------------------------
Überskeptiker
9. September 2011 um 12:02

Wer braucht eigentlich so eine Seite wie ihr sie habt oder Esowatch [...]

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
9. September 2011 um 12:06

@Überskeptiker:

Was wir garantiert nicht brauchen, sind Spinner-Kommentare wie der ihrige.

Pöbeln Sie woanders oder suchen Sie sich einen guten Therapeuten.

-----------------------------------------------------------------------------------
Eva Tietze
16. September 2011 um 23:09

Morgellons, die letzte…
 Hallo Herr Harder,
 ich verstehe sehr wohl, dass Sie nur meine Frage nach “welchem Esowatch” kommentierten. Aribert Deckers und wie er sich sonst noch nennt in den diversen Internetauftritten, ist mir nicht unbekannt. Wie aber da die “kritischen Denker” von GWUP hineinpassen, ahne ich nur, spekuliere aber nicht.
 Noch eine Korrektur des Buchtitels SAAT DES BÖSEN lautet richtig: “Saat der Zerstörung”, alles andere korrekt.
 Zu “ECOSCIENCE – Population, Resources, Environment” aus 1977/1052 Seiten gibt es einen fast gleichnamigen Vorläufer, der nur vom Ehepaar EHRLICH allein anno 1970/383 Seiten verfasst wurde, Titel: “POPULATION RESOURCES ENVIRONMENT”.
 Eine letzte Frage i.Z. mit Morgellons und diesen Büchern erlaube ich mir doch noch: Wieso hat BAYER mit der Sparte CROP SCIENCE es urplötzlich so eilig, bis Ende 2012 seine bislang verharmlosten, aber nicht weniger hochtoxischen Insektizide “auszulisten”? BAYER bestätigt damit selbst, was die Öffentlichkeit schon lange wahrgenommen und nicht nur vermutet hat.
 Gerne hätte ich beim Stammtisch am 28.09.2011 in Stuttgart als Gast vorbeigeschaut (natürlich mit Anmeldung bei Herrn T. Müller), um ihm und den Teilnehmern mal zu zeigen, was Morgellons sind. Da ich als “Ottilie Normalverbraucher” leider keine sinnvolle Diskussion erwarte, spare ich mir Zeit und Geld für diesen Trip.
 Bleiben Sie skeptisch – auch ggü. Skeptikern…
 Gruß

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
17. September 2011 um 12:37

@Frau Tietze:

<< ich verstehe sehr wohl, dass Sie nur meine Frage nach "welchem Esowatch" kommentierten. <<

Ihre übrigen Ausführungen habe ich schlicht nicht verstanden, sonst hätte ich auch darauf geantwortet.

<< Aribert Deckers und wie er sich sonst noch nennt in den diversen Internetauftritten, ist mir nicht unbekannt. <<

Verstehe ich wiederum nicht, da mir nicht klar ist, was Sie damit sagen wollen? Ob Herr Deckers etwas mit Esowatch zu tun hat, weiß ich nicht (würde ich persönlich eher bezweifeln).

<< Gerne hätte ich beim Stammtisch am 28.09.2011 in Stuttgart als Gast vorbeigeschaut (natürlich mit Anmeldung bei Herrn T. Müller), um ihm und den Teilnehmern mal zu zeigen, was Morgellons sind. Da ich als "Ottilie Normalverbraucher" leider keine sinnvolle Diskussion erwarte, spare ich mir Zeit und Geld für diesen Trip. <<

Das ist ebenso bedauerlich wie "typisch", denn sobald wir den Beweis für eine außergewöhnliche Behauptung einfordern, kommt üblicherweise wenig mehr als Ausflüchte.

-----------------------------------------------------------------------------------
Eva Tietze
25. September 2011 um 23:25

Gut, dass ich nochmal vorbeigeschaut habe, Herr Harder. Und was ich nicht verstehe, ist: Sie und Ihre Mitstreiter im Forum berufen sich auf Wissenschaft und kritisches Denken. Weshalb kommen weder Sie noch Ihre Kollegen nicht auf die Idee, einfach mal meine Angaben zu
 ECOSCIENCE, BAYER CropScience usw. nachzuprüfen.
 Das Thema ESOWATCH + Aribert Deckers? Ignoranz ist hier das beste Rezept.

Sie werfen mir vor, “typische Ausflüchte” bei Beweisen, die SIE einfordern? Umgekehrt ist es wohl besser: ICH möchte von Ihnen den Beweis, was ich mir angeblich einbilde.
 Prima, dann sehen wir bzw. Herr T. MÜLLER uns doch. Bringen Sie ruhig ein Elektronenmikroskop inkl. Monitor und Laborkasten mit. Ihre Meinung/en interessieren mich schon sehr. Meine Begleitung wird sich als Beobachter im Hintergrund halten.

Bleiben Sie skeptisch – auch ggü. Skeptikern.
 Bis dann!

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
26. September 2011 um 11:30

@Frau Tietze:

<< Weshalb kommen weder Sie noch Ihre Kollegen nicht auf die Idee, einfach mal meine Angaben zu
 ECOSCIENCE, BAYER CropScience usw. nachzuprüfen. <<

Vielleicht weil völlig unklar ist, welche Fragestellung Sie damit verbinden? WAS genau wollen Sie wissen? Das müssten Sie erstmal verständlich formulieren, anstatt sich in mysteriösen und hingeworfenen Andeutungen zu ergehen.

<< Das Thema ESOWATCH + Aribert Deckers? Ignoranz ist hier das beste Rezept. <<

Hier gibt es gleich zwei Probleme:

a) Keine Ahnung, was Sie genau wissen wollen?

b) Aus welchem Grund sollten wir überprüfen, wer welche Kontakte zu anderen Blogs/Organisationen hat? Fragen Sie dort doch einfach selbst an.

<< Sie werfen mir vor, "typische Ausflüchte" bei Beweisen, die SIE einfordern? Umgekehrt ist es wohl besser: ICH möchte von Ihnen den Beweis, was ich mir angeblich einbilde. <<

Da irren Sie sich nun ganz grundlegend: Derjenige, der eine Behauptung aufstellt, ist dafür beweispflichtig. Nicht derjenige, der sie anzweifelt.

Es ist nicht die Aufgabe der Skeptiker, Ihnen zu beweisen, dass Sie sich irren. Es liegt an Ihnen, uns zu beweisen, dass Sie recht haben.

-----------------------------------------------------------------------------------
trixi
26. September 2011 um 11:40

@Tietze:

Sie haben den obigen Artikel schon gelesen, oder?

Erstens müsste Ihnen eigentlich klar sein, dass man in einer Kneipe nicht einfach ein “Elektronenmikroskop” aufbauen kann (Sie wissen schon, was das ist, oder?)

Zweitens haben Sie sicher gelesen, dass man solche angeblichen “Morgellons” schon sehr häufig untersucht hat und das Ganze sich stets als bekannte Materialien herausgestellt hat (kann man auch oben nachlesen).

Welchen Versuchsaufbau, welche Art der Nachprüfung Ihrer Angaben schlagen Sie also vor? Und bitte ernsthaft und kein Drauflos-Geschwafel, auf das man in der Tat, wie Herr Harder schreibt, nur achselzuckend reagieren kann. Sie haben es hier mit Wissenschaftlern zu tun und nicht mit einer Morgellons-Selbsthilfegruppe, wo Sie begeistert irgendwelche Faserfäden herumzeigen können, um Beifall zu erhalten.

-----------------------------------------------------------------------------------
Sebastian
26. September 2011 um 21:26

@Eva Tietze:

“Trotzdem finde ich es sehr erstaunlich, wieviel “Fachleute” hier zu Wort kommen und unreflektiert ihr Pseudowissen ausschütten.
 Wenn Dermatozoenwahn, chronisch laktile Halluzinose oder Schizophrenie nur aufgrund von wissender Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit i.V. mit dieser Erkrankung diagnostiziert wird, was man ja den Morgellons-Betroffenen sehr schnell angedeihen lassen möchte – wie ist dann bitte eure ebenfalls sehr emsige Hingabe zu fragwürdiger Berichterstattung und ebensolchen Kommentaren zu “prognostizieren” oder das von hingebungsvollen Forschern, die dafür leben und nichts als ihre Arbeit kennen?”

Liebe Eva, der zweite Satz ist recht wirr und vielleicht besser in 2 bis 3 Sätzen auflösbar. Allerdings erahne ich eine Beschimpfung im ersten Satz. Nur mal zur Info: Ich bin seit Jahren als Psychologe mit einem Schwerpunkt im Bereich der Diagnostik tätig.

Sind Sie so nett und benennen mir Psychologen, die die Morgellon-Sache NICHT für Dermatozoenwahn halten? Oder sind Sie gar selbst so eine Fachfrau?

-----------------------------------------------------------------------------------
Eva TIETZE
28. September 2011 um 23:44

Hallo, trixi,
 wer bitte außer Mark Benecke ist: “man hat die Morgellons schon sehr häufig untersucht”? Nennen Sie mir einfach Labor/Labore und die Ergebnisse, dann hätten wir vielleicht den/die “Morgellons”-Übeltäter. Dann hätte das beharrlich-sture Schweigen der Ärzteschaft endlich ein Ende. Die Morgellons-Selbsthilfegruppe, nicht nur in Deutschland, würde sich sogar sehr freuen, weil dann hoffentlich bald Klarheit herrscht.
 Und geht es Ihnen nicht auch um Klarheit und Wahrheit? Nur weil ich Nicht-Akademikerin bin, meinen Sie, die Wissenschaft hätte das alleinige Recht an kritischem Denken? Nein, das tun auch “Ungebildete” wie ich.

Hallo Sebastian,
 danke für Ihre Anregung. Ich will keinen Versuchsaufbau, denn wenn – so wie trixi schreibt – das alles schon mehrfach mit klaren Ergebnissen untersucht wurde: Wo sind dann diese dann zu finden oder werden sie unter Verschluss gehalten?
 Und wie Sie schon lesen konnten: Ich bin keine Fachfrau, aber Betroffene mit genügend Lebenserfahrung. Nein, einen Psychologen, der diese Morgellons NICHT für Dermatozoenwahn hält, habe ich noch nicht kennengelernt. Warum erahnen Sie eine “Beschimpfung”? Ich gebe nur wieder, was ich selbst erlebt habe und nicht nur vom Hören-Sagen kenne.
 Zu “Esowatch”: Herr Harder hat das in seinem Artikel benannt, nicht ich. Das ändert aber nichts daran, dass ich Aribert DECKERS kennengelernt habe, auch wenn das schon einige Jährchen zurückliegt.
 Zu “2 bis 3 Sätzen”: Ist jemand, der mit Leidenschaft und Beharrlichkeit nach einer Klärung und nicht nur “Erklärung” sucht, dann gleich “kirre”? Genau das wird Morgellons-Betroffenen zu gern unterstellt, dann müsste das auch für mich gelten. Und wann sucht ein Mensch nach bereits erhaltenen Auskünften weiterhin nach Antworten? Weil die Auskünfte meist unlogisch, mehr als dürftig waren oder sogar verweigert wurden. Und wenn Sie auf eine Mauer des Schweigens stoßen: würden Sie da nicht erst recht nachhaken? Nichts Anderes tue ich.

Nun, damit will ich es bewenden lassen. Herr Torsten Müller wird hier im Blog sicherlich berichten können, was sich am 30.09.2011 in der “Kneipe” abgespielt hat. Vielleicht erfahren Sie dann auch, was es mit ECOSCIENCE auf sich hat.
 Gruß

-----------------------------------------------------------------------------------
trixi
29. September 2011 um 11:52

Hallo,

erstens ist Ihre Frage etwas seltsam: “Wer außer Mark Benecke …?”

Selbst wenn es so wäre: Aus welchem Grund zweifeln Sie diese Untersuchungen und Ergebnisse an?

Zweitens haben Sie den obigen Beitrag bzw. die zugrunde liegenden Artikel und Verweise schon gelesen, oder?

-----------------------------------------------------------------------------------
Bernd Harder
29. September 2011 um 12:06

Hallo Frau Tietze,

*was* habe ich in dem Artikel benannt? Dass Esowatch einen Artikel zu Morgellons veröffentlicht hat.

Was hat das mit Ihrer nebulösen Frage nach einem Herrn Deckers zu tun, die ich immer noch nicht verstehe (Sie haben ihn also kennengelernt – und, was wollen Sie damit sagen??)

<< Nein, einen Psychologen, der diese Morgellons NICHT für Dermatozoenwahn hält, habe ich noch nicht kennengelernt. <<

Nun ja, welche – vernünftige – Schlussfolgerung könnte man denn daraus wohl ziehen?

-----------------------------------------------------------------------------------
Eva TIETZE
29. September 2011 um 22:45

Hallo zusammen,
 schade, dass hier nur Ihre akademischen Schlussfolgerungen Geltung haben. Meine ist: Mit Ihnen reden zu wollen, führt zu nichts und ist Zeitverschwendung sowohl für Sie als auch für mich. Das hält mich jedoch nicht von meinem “Kneipen”-Besuch ab. Darüber werden Sie sicherlich unterrichtet, aber nicht von mir.

Was zu sagen bleibt? Nichts außer “It’s time to say goodbye”.
 Gruß

-----------------------------------------------------------------------------------
 Eva Tietze
Bernd Harder
30. September 2011 um 08:45

@Tietze: Es führt so lange zu nichts, als dass Sie nicht sagen, *was* genau Sie eigentlich wissen möchten und auf keine einzige konkrete Frage antworten.

Der Einzige, der ständig “schlussfolgert”, sind Sie, allerdings ohne darzulegen, auf welcher Grundlage und wie Sie zu Ihrer Überzeugung kommen und weshalb Sie alles andere anzweifeln bzw. nicht gelten lassen.

-----------------------------------------------------------------------------------
Martina Rheken
30. September 2011 um 09:02

@Eva: Ist nicht ganz leicht, Ihnen zu folgen.

Sie verlangen “Aufklärung”, werden auf Untersuchungen, Studien etc. verwiesen, haben den obigen Artikel mit Links und Quellen und Verweisen vor sich – und legen mit keinem Wort dar, was Ihrer Meinung daran falsch ist oder unvollständig oder warum Sie das ganz anders sehen, außer Ihrer immerselben Einlassung von den geheimnisvollen Morgellons und mysteriösen Andeutungen über Pharma-Verschwörungen etc.

Es gibt bei Astrodicticum simplex einen schönen Artikel: “Wie man seine Behauptungen so belegt, dass man ernst genommen wird”. Vielleicht sollte man hier öfter mal darauf verweisen:

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/02/wie-man-seine-behauptungen-belegt-so-dass-man-ernst-genommen-wird.php
-----------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

der helle Wahn:
http://blog.gwup.net/2011/09/03/morgellons-wahn-oder-wirklichkeit/






« Last Edit: March 27, 2012, 08:52:09 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 289
Re: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #9 on: August 16, 2017, 03:52:01 AM »

Wie find ich das?  8)


https://forum.psiram.com/index.php?topic=15652.msg216414#msg216414

[*quote*]
 Re: Hass- und Drohmails an Psiram: Best of Wutlyrik
« Antwort #37 am 15.August 2017 um 20:33:59 intergalaktische Ortungszeit»

----------
Die Seite über mich

Hallo liebes Psiram Team,
 
ich weiss nicht welches feige Arschloch die Seite über mich erstellt hat.
 
Ich werde nun alle möglichen legalen Mittel nutzen um die Seite zu löschen.
 
Des Weiteren werde ich bis zu 100.000,- Euro investieren um die Verantwortlichen zu finden.
 
Dann werde ich mich persönlich mit den Verantwortlichen unterhalten.
Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass das für meinen oder meine Gesprächspartner nicht lustig wird.
 
Das ist mir aber egal.
 
Sie können gern den Staatsanwalt jetzt einschalten. Meine Anschrift ist ja bekannt.
 
Auch das ist mir egal.
 
Bis bald
----------------
[*/quote*]


Voll arnonym. Jetz weiß man doch gar nicht, welches empfindsame Seelchen mal so eben 100.000 Tacken eintackert um sie einem tackernden Knacker als Honorär auf die Stirne zu kleben wie in den Filmen die Signores den Musikanten die Musike vergelten.

Geht nicht. Geht echt nicht. Alle auf die Folter zu spannen und dann nichts sagen.


Warum Seelchen Aussetzer hat, versteh ich auch nicht.

"Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass das für meinen oder meine Gesprächspartner nicht lustig wird."

Seinen oder ihren was? Vater, Onkel, Gesangverein? Parteivorsitzenden? Parteivorsitzender, doch, ich glaub, das könnte passen.  8)


"Das ist mir aber egal."

Ja, ja, ist der Ruf erst ruiniert, heulpraktikert es sich ganz ungeniert.


"Sie können gern den Staatsanwalt jetzt einschalten. Meine Anschrift ist ja bekannt."

Wie das? Die Wikischreiber sollen den Staatsanwalt einschalten? Hat er-sie-es nicht ein paar Zeilen vorher noch gedroht "Ich werde nun alle möglichen legalen Mittel nutzen um die Seite zu löschen." ???????


Psychologenwitz dreiundzwanzigeinhalb: "Nutzt nix, aber gut, daß wir drüber gesprochen haben."


Jede Ähnlichkeit mit lebenden und toten Homöopathen ist rein zufällig und nach Monte Carlo nicht beabsichtigt.


[Dem Heule ein Ge spendiert. ET]
« Last Edit: August 16, 2017, 04:06:35 AM by el_Typo »
Logged

el_Typo

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 196
Re: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #10 on: August 16, 2017, 04:03:55 AM »

Der Kontext macht's!

"Dann werde ich mich persönlich mit den Verantwortlichen unterhalten.
Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass das für meinen oder meine Gesprächspartner nicht lustig wird."


Der Emailschreiber will sich mit den Verantwortlichen persönlich "unterhalten".

Worüber? Die Wikinesen haben ein schlechtes Foto von ihm genommen? Oder sogar zwei? Oder er steht nicht nur fotografisch in einem ganz schlechten Licht da? Oder die Wikinesen haben auf Lux und Lumen belichtet, wo er unterbelichtet ist?

Soll doch der Staatsanwalt Licht in die Sache bringen!

Was ich auch finde: Barone östlich und westlich der Ruhr könnten ein fotografisches Gedächtnis erinnern lassen. Das wäre eine silbrige Fixierung in Rabenschwarz.

8)
Logged
Grammatik ist für Anfänger!
(Solidargemeinschaft frei lebender Buchstaben)

Zahnfee

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 50
Re: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #11 on: August 16, 2017, 04:25:03 AM »

Was will er denn? Reden? Kann er doch. Die Email ist doch auch von ihm. Und die wurde sogar veröffentlicht und kommentiert. Eine Antwort hat er schon mal. Na dann! Nächste Email schreiben. WAS WILL ER DENN? Sich ausheulen? Weil ihm eine meiner Schwestern einen Zahn gezogen hat?

Den Zahn kann ich ihm ziehen.  8)
Logged

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 240
Re: Ich bin der Betreiber von Esowatch. Und meine Frau ist das auch.
« Reply #12 on: December 29, 2017, 12:00:31 AM »

10 Jahre Psiram:

[*quote*]
10 Jahre Esowatch/Psiram – Eine Zeitreise
28. Dezember 2017

10 Jahre Esowatch/Psiram

Im Juni 2007 ging ein kleines Wiki-Projekt online, mit dem Ziel, über Esoterik, Scharlatanerieprodukte und Pseudomedizin aufzuklären, frei verfügbare Informationen zu sammeln, Hintergründe zu beleuchten und so „Licht ins Dunkel des Irrationalen“ zu bringen. Schon nach wenigen Jahren wurde dieses Angebot von den Einen als zuverlässige Informationsquelle geschätzt, von den Anderen als Hort allen Übels identifiziert. Wir haben seitdem viel erlebt, viel geschafft, dabei eine Menge Spaß gehabt und bedanken uns bei den Einen für die Treue, die Unterstützung und viele anregende Diskussionen, bei den Anderen für die Aufmerksamkeit, die Unterhaltung und den einen oder anderen herzlichen Lacher.

Wir erinnern uns gerne an viele aufregende Momente wie Erwähnungen in anderen Medien und Ereignisse, die wir ins Rollen gebracht haben oder zumindest informativ begleiten konnten. Außerdem sind wir froh, anstrengende Zeiten mit Technikärger und organisatorischen Widrigkeiten gut überstanden zu haben. Aber auch Trauer mischt sich in unsere Erinnerungen, über den Verlust wertvoller Wegbegleiter. Viele dieser Ereignisse haben wir gesammelt und in einer kleinen Zeitreise zusammengestellt, um selbst diese Augenblicke noch einmal erleben zu können, aber besonders, um unsere Leserinnen und Leser an dieser Reise teilhaben zu lassen. Wir wünschen viel Spaß mit unserem interaktiven Geschichtsbuch.
[*/quote*]

mehr:
(Es konnte ja nicht ohne Schlammschlacht abgehen...)
https://blog.psiram.com/2017/12/10-jahre-esowatch-psiram/#comment-86935


Die GWUP gratuliert:

[*quote*]
Zehn Jahre Psiram
Verfasst von Bernd Harder 28. Dezember 2017 in Blogs & Medien, Esoterik und Paramedizin. 2 Kommentare

Wir gratulieren zum Zehnjährigen:

    Psiram, das Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme, feierte dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen.

    Seit 2007 wurde mit einem kleinen, freiwilligen Autorenteam ein Online-Verzeichnis mit inzwischen mehr als 3.200 Artikeln über paramedizinische Angebote, Scharlatanerieprodukte, Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften aufgebaut, das seitdem mehr als 70 Millionen Mal aufgerufen wurde.

    Ergänzend bietet die Seite ein Forum und ein Blog zur Kommunikation sowie zur Präsentation ausgewählter Themen.

    Im Juni 2007 ging Psiram als Wiki-Projekt – zunächst unter dem Namen Esowatch – online, mit dem Ziel, über Esoterik, Scharlatanerieprodukte und Pseudomedizin aufzuklären, frei verfügbare Informationen zu sammeln, Hintergründe zu beleuchten und so „Licht ins Dunkel des Irrationalen“ zu bringen.

    Schon nach wenigen Jahren wurde dieses Angebot von den Einen als zuverlässige Informationsquelle geschätzt, von den Anderen als Hort allen Übels identifiziert.

    Inhalte aus Psiram-Artikeln wurden von namhaften Medien wie dem Bayerischen Rundfunk, Spiegel Online, Heise Telepolis, Zeit Online, Süddeutsche.de, Welt sowie von vielen kleineren Publikationen bis hin zu Gerichtsentscheidungen und Parlamentsanfragen online und offline zitiert und referenziert.

    Sein zehnjähriges Bestehen im Kampf für kritisches Denken und Realismus feiert das Psiram-Team mit einem umfassenden Rückblick auf Ereignisse und Meilensteine, die nicht nur in Skeptiker-Kreisen für Gesprächsstoff sorgten.

    Eine interaktive Zeitreise im Psiram-Blog soll auf mehr als 100 Seiten Einblicke in die bewegte Geschichte dieses kleinen, gelegentlich umstrittenen, aber sehr engagierten Aufklärungsprojektes ermöglichen.”

Zum Weiterlesen:

    Zehn Jahre Esowatch/Psiram – Eine Zeitreise, Psiram am 28. Dezember 2017
    “Geschwafel über Feinstofflichkeit”, Jungle World am 25. Oktober 2012
    Psiram: Den Wahnsinn im Zaum halten, BR am 14. Februar 2014
    Psiram bei Wikipedia
    “Keine Position ist meist die falsche”, Interview mit Esowatch im Skeptiker 2/2012
[*/quote*]

mehr:
https://blog.gwup.net/2017/12/28/zehn-jahre-psiram/


GWUP und Psiram, die einen 30 Jahre aktiv, die anderen 10, Psiram mit einer unbekannten Zahl Aktiver, die GWUP mit 1200 Mitgliedern, und beide Gruppen den Medien (man sieht es an den Artikeln), also Journalisten durchaus bekannt. Trotzdem gibt es eine Bruchlandung von Journalisten, die wiederum, die Journalisten und die Bruchlandung, von Journalisten selektiv ausgeblendet werden. Nennt man diesen Effekt nicht "kognitive Dissonanz"?

Festingers Theorie der Kognitiven Dissonanz
November 15, 2011 von jenschristianheuer
https://ethologiepsychologie.wordpress.com/2011/11/15/festingers-theorie-der-kognitiven-dissonanz/

Nein, das tut man nicht (kognitive Dissonanz ist ein Unwohlsein!), sondern man lebt völlig ungeniert seine wirren Vorstellungen ganz öffentlich aus. Journalisten können das und sie tun das. Die Unterschiede zum Politiker sind minimal, falls es überhaupt welche gibt.

Kollektive Dissonanz...

https://twitter.com/medwatch_de/status/905369901455507457
[*quote*]
MedWatch @medwatch_de
Sep 6

Verlässliche Gesundheits-Infos statt gefährlicher #Fakenews: Auf http://www.medwatch.de  planen @nicolakuhrt & @hfeldwisch einen Watchblog
1 reply 10 retweets 15 likes
[*/quote*]


https://twitter.com/nrecherche/status/905362437490147328
[*quote*]
MedWatch Retweeted

netzwerk recherche Verified account @nrecherche
Sep 6
Kritisch recherchierte Gesundheitsnews für alle - dafür setzt sich @medwatch_de ein. Unser erster Grow-Finalist! @nicolakuhrt @hfeldwisch
0 replies 15 retweets 14 likes

[*/quote*]


"MedWatch" ist ein neues "journalistisches" "Projekt", das unter anderem von "Netzwerk Recherche" angeschoben wird.

In der Selbstdarstellung auf der ansonsten inhaltsleeren Site von Medwatch.de heißt es:

https://medwatch.de/
[*quote*]
Was ist MedWatch?

Fakenews und falsche Berichterstattung schüren nicht nur Hass und Misstrauen – sie können lebensbedrohliche Folgen haben: Wenn Meldungen über „Wundermittel“ im Netz gestreut werden, die angeblich gegen Diabetes, Infektionen oder Rheuma helfen, aber die bestellten Ampullen in Wirklichkeit nur Kochsalzlösung enthalten. Wenn Krebs-Therapien ohne Beweise für ihre Wirksamkeit in den sozialen Medien gefeiert werden. Wenn auf Twitter zu Piercing-Partys gegen Kopfschmerzen eingeladen wird oder Kindern ein ätzendes Chlordioxidgemisch verabreicht wird, weil in einer Elterngruppe stand, dies helfe gegen Autismus – dann sind Fakenews eine Gefahr für die Gesundheit.

Faktenchecker versuchen seit Monaten in Deutschland, sich falschen Meldungen in Politik und Gesellschaft entgegen zu stellen. Im Gesundheitsbereich fehlt ein solcher Check – bisher: Das Team von MedWatch scannt das Netz nach gefährlichen unseriösen Heilsversprechen und informiert die Öffentlichkeit.

Im Watchblog werden die Strippenzieher hinter den Angeboten recherchiert, die zuständigen Behörden werden um Stellungnahmen, der Fall bis zum Ende verfolgt. Die Ergebnisse der Recherchen sind auf diesen Seiten nachzulesen. Darüber hinaus werden auf MedWatch fortlaufend tagesaktuelle Artikel zur Gesundheitspolitik, Meldungen zu Presseberichterstattung sowie Serviceartikel angeboten.
Mehr folgt im Winter 2017/2018
[*/quote*]


"Faktenchecker versuchen seit Monaten in Deutschland, sich falschen Meldungen in Politik und Gesellschaft entgegen zu stellen. Im Gesundheitsbereich fehlt ein solcher Check – bisher:"

Ein solcher "Check" fehlt bisher? Die Artikel der Medien sagen etwas anderes. Wie schreibt die GWUP in ihrem Glückwunsch zum 10jährigen bestehen von Psiram:

https://blog.gwup.net/2017/12/28/zehn-jahre-psiram/

[*quote*]
Inhalte aus Psiram-Artikeln wurden von namhaften Medien wie dem Bayerischen Rundfunk, Spiegel Online, Heise Telepolis, Zeit Online, Süddeutsche.de, Welt sowie von vielen kleineren Publikationen bis hin zu Gerichtsentscheidungen und Parlamentsanfragen online und offline zitiert und referenziert.
[*/quote*]

Nachdem die Journalisten von

* Bayerischer Rundfunk
* Spiegel Online
* Heise Telepolis
* Zeit Online
* Süddeutsche.de
* Welt sowie von vielen kleineren Publikationen bis hin zu
+
* Gerichtsentscheidungen und
* Parlamentsanfragen online und offline

sich auf die "Checks" von Psiram berufen, ist die Lage von MedWatch wahrlich sonderbar.

Aber wer ist Medwatch überhaupt? Sind es nur 2 Journalisten? Oder steckt noch ganz etwas anderes dahinter?

Netzwerk Recherche, ein großer Zusammenschluß vernetzter Journalisten, der riesige Treffen veranstaltet in den Räumen des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg, eine Gruppe von in der Recherche arbeitenden Journalisten ("Netzwerk" und "Recherche" stehen beide im Namen der Gruppe), sollte dieses Netzwerk Recherche so blind sein, daß es die GWUP und Psiram, beide in der Öffentlichkeit durch die Medien bekanntgemacht, aus seiner Wahrnehmung dermaßen spurenlos ausblendet, daß es die Aussage

"Faktenchecker versuchen seit Monaten in Deutschland, sich falschen Meldungen in Politik und Gesellschaft entgegen zu stellen. Im Gesundheitsbereich fehlt ein solcher Check – bisher:"

sogar mit Geld unterstützt? Sind bei Netzwerk Recherche nicht auch Journalisten, die bei den "Leaks", zuletzt die "Paradise Papers", so vehement mitmischen?

Medwatch ist uninteressant, aber die Fassade von "Netzwerk Recherche" hat einen gefährlichen Riß. Den hat sie nicht erst seit diesem Vorfall, sondern schon länger.
Logged
Pages: [1]