TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Die Welt verstehen — heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker  (Read 1052 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172

Da sollte man viel öfter lesen!

Da war schon zur Zeit des Homöopathenwahnabstimmung in der Schweiz eine Menge los.

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------
18. Juni 2010 15:46
Die Welt verstehen — heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker

Robert Heymann ist bekennender Tora-Fan. Nicht einfach aus religiöser Überzeugung, nein seine Ehrfurcht vor den Büchern Mose gilt vor allem auch den «Passagen mit ihren praktischen Dingen», wie er im Interview mit «d’Region» bekennt. Als Beispiel führt er den «Chukat»-Abschnitt an, in dem eine Kuh — nicht irgendeine, sondern eine tadellose rotfarbene — geopfert wird, um ihre Asche zur Reinigung zu verwenden:

[Zitatanfang]
...
Das ist die Verordnung, die der Herr erlässt: Sag den Israeliten, sie sollen dir eine fehlerlose, einwandfreie rote Kuh bringen, die noch nie ein Joch getragen hat. Übergebt die Kuh dem Priester Eleasar! Dann soll man sie vor das Lager hinausführen und sie vor seinen Augen schlachten. Der Priester Eleasar nimmt mit seinem Finger etwas von ihrem Blut und spritzt damit siebenmal gegen die Vorderseite des Offenbarungszeltes. Darauf verbrennt man die Kuh vor seinen Augen. Ihr Fell, ihr Fleisch und ihr Blut, alles soll man verbrennen, samt ihrem Mageninhalt. Der Priester nimmt Zedernholz, Ysop und Karmesin und wirft alles in das Feuer, in dem die Kuh verbrannt wird. Dann wäscht der Priester seine Kleider, badet seinen Körper in Wasser und kehrt nachher ins Lager zurück; der Priester bleibt aber bis zum Abend unrein. Derjenige, der die Kuh verbrannt hat, wäscht seine Kleider und badet seinen Körper in Wasser; er bleibt aber bis zum Abend unrein. Ein reiner Mann sammelt die Asche der Kuh und legt sie an einen reinen Ort außerhalb des Lagers. Sie wird für die Gemeinde der Israeliten zur Zubereitung des Reinigungswassers aufbewahrt. Es ist ein Sündopfer.
...
[Zitatende]


Für Heymann ist dies ein Beweis der Weisheit der alten Schriften, da schliesslich auch heute Asche zur Seifenherstellung verwendet werde. Heymann im O-Ton:

[Zitatanfang]
...
«Also hatten bereits unsere Vorfahren in der Wüste die Kenntnis, dass man durch Verwendung von Seife sich reinigen und damit schlimme Krankheiten und Seuchen vermeiden kann.»
...
[Zitatende]

Diese «Beweisführung» forderte den Biochemiker Andreas Lamanda heraus, dessen auf Facebook publizierte Kommentar ich hiere gerne wiedergebe:

[Zitatanfang]
...
Der Autor (viele glauben, dass es Gott selber war, oder direkt durch Gott inspiriert aufgeschrieben wurde) demonstriert nur eines, dass er von Chemie nicht den leisesten Schimmer hatte. Bäume nehmen aus dem Boden das natürlich vorkommende Kalium (K) auf. Die bei der Verbrennung entstehende Holzasche enthält Kaliumkarbonat (K2CO3) welches in Wasser Kalilauge (KOH) bildet, die als waschaktive Substanz funktioniert. Die Kuh die beim opfern mit verbrennt, verschwindet zu 99% als gasförmiges Wasser, CO2, N20, SO2 und div. anderen Gasen. Von den Knochen bleibt das Kalzium plus andere Mineralien, welche die am Schluss erhalten Waschlösung allenfalls verunreinigen. “Gottes“ Anweisung ist also gleich in mehrfacher Hinsicht unlogisch:

1. Überlebenstechnisch: Die Leute, welche ganz offensichtlich unter Lebensmittelknappheit gelitten haben, verbrennen auch noch wertvolle Ressourcen

2. Wirtschaftlich: Der Bauer verbrennt ein wertvolles Tier

3. Ethisch: völlig unnötige Tötung eines Lebewesens

4. Chemisch: Die Thora/Bibel beschreibt die Herstellung von Kalilauge (nicht Seife). Die Anweisung ein Tier zu verbrennen zur Herstellung dieser Lauge ist völliger Blödsinn.

5. Medizinisch: Unsere Bibel/Thora lesenden Vorfahren hatten keinen Schimmer davon wie Krankheiten übertragen werden. Wer einen Toten berührt, wird nicht notwendigerweise krank. Wer aber einen anderen Menschen anhustet, überträgt damit Viren oder Bakterien. Gott hätte also wesentlich pragmatischer vorgehen und die simple Anweisung geben können, man solle einander nicht direkt ins Gesicht husten. Vermutlich hätte er damit Millionen von Menschenleben gerettet.

6. Geschichtlich 1: Unsere Vorfahren welche die Thora oder Bibel gelesen haben wussten ganz offensichtlich nicht was eine Seife ist. (Sie kannten nur Pottasche). Die Sumerer hingegen kannten die chemisch korrekte Seifenherstellung vor mehr als 5500 Jahren und haben diese beschreiben. Die Sumerer wussten, dass man die aus Asche gewonnene KOH mit Oel oder Fett verseifen kann und damit ein wesentlich besseres Wasch- und Desinfektionsmittel erhält, nämlich Schmierseife. Man fragt sich unwillkürlich weshalb an anderen Orten schon Seife hergestellt wird aber der allmächtige und allwissende Gott eine Prozedur in ein heiliges Buch schreiben lässt, die schon zu biblischer Zeit veraltet war. Gott war chemisch nicht gerade bewandert, wie es den Anschein hat.

7. Geschichtlich 2: Anstatt ob so bizarrer Anweisung ehrfürchtig zu Staunen, würde man diese heute besser richtig stellen. Das einzig für mich erstaunliche ist, dass solche Sachen immer noch in der Thora/Bibel stehen und von der breiten Masse immer noch nicht verstanden werden. Dabei kommt die Seifenherstellung doch im Kapitel Chemie für Anfänger vor (Niveau Primarschule). Gott war ganz offensichtlich nie in der Primarschule, denn es hätte durchaus gereicht die Asche eines Holzfeuers in Wasser zu lösen. Die Kuh hätte noch viele Jahre Milch geben können und als feiner Braten im Teller eine sinnvollere Bestimmung gehabt, denn als Brandopfer für einen Gott.
...
[Zitatende]

-----------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

http://kyriacou.ch/2010/06/die-welt-verstehen-heute-mit-robert-heymann-voodoo-chemiker/

Und was dort über Homöopathie steht... :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)



.
« Last Edit: July 21, 2010, 08:18:08 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 572
Re: Die Welt verstehen — heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker
« Reply #1 on: December 02, 2021, 03:07:30 PM »

Marke: 1.000
Logged

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 572
Re: Die Welt verstehen — heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker
« Reply #2 on: December 02, 2021, 03:25:30 PM »

Im Web-Archive ist das gute Stück noch zu finden:

https://web.archive.org/web/20140119120403/http://kyriacou.ch/2010/06/die-welt-verstehen-heute-mit-robert-heymann-voodoo-chemiker/
_http://kyriacou.ch/2010/06/die-welt-verstehen-heute-mit-robert-heymann-voodoo-chemiker/

[*quote*]
BLOG
POLITISCHES
UNTERNEHMERISCHES
WISSENSCHAFTLICHES
FREIDENKERISCHES
MEDIENBERICHTE
KONTAKT
Header
18. Juni 2010 15:46
Die Welt verstehen — heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker
3.867 MAL ANGESCHAUT 5 KOMMENTARE SCHLAGWÖRTER: DIE WELT VERSTEHEN, JUDENTUM, JUNK SCIENCE, RELIGIONSKRITIK
Robert Heymann ist bekennender Tora-Fan. Nicht einfach aus religiöser Überzeugung, nein seine Ehrfurcht vor den Büchern Mose gilt vor allem auch den «Passagen mit ihren praktischen Dingen», wie er im Interview mit «d’Region» bekennt. Als Beispiel führt er den «Chukat»-Abschnitt an, in dem eine Kuh — nicht irgendeine, sondern eine tadellose rotfarbene — geopfert wird, um ihre Asche zur Reinigung zu verwenden:

Das ist die Verordnung, die der Herr erlässt: Sag den Israeliten, sie sollen dir eine fehlerlose, einwandfreie rote Kuh bringen, die noch nie ein Joch getragen hat. Übergebt die Kuh dem Priester Eleasar! Dann soll man sie vor das Lager hinausführen und sie vor seinen Augen schlachten. Der Priester Eleasar nimmt mit seinem Finger etwas von ihrem Blut und spritzt damit siebenmal gegen die Vorderseite des Offenbarungszeltes. Darauf verbrennt man die Kuh vor seinen Augen. Ihr Fell, ihr Fleisch und ihr Blut, alles soll man verbrennen, samt ihrem Mageninhalt. Der Priester nimmt Zedernholz, Ysop und Karmesin und wirft alles in das Feuer, in dem die Kuh verbrannt wird. Dann wäscht der Priester seine Kleider, badet seinen Körper in Wasser und kehrt nachher ins Lager zurück; der Priester bleibt aber bis zum Abend unrein. Derjenige, der die Kuh verbrannt hat, wäscht seine Kleider und badet seinen Körper in Wasser; er bleibt aber bis zum Abend unrein. Ein reiner Mann sammelt die Asche der Kuh und legt sie an einen reinen Ort außerhalb des Lagers. Sie wird für die Gemeinde der Israeliten zur Zubereitung des Reinigungswassers aufbewahrt. Es ist ein Sündopfer.

Für Heymann ist dies ein Beweis der Weisheit der alten Schriften, da schliesslich auch heute Asche zur Seifenherstellung verwendet werde. Heymann im O-Ton:

«Also hatten bereits unsere Vorfahren in der Wüste die Kenntnis, dass man durch Verwendung von Seife sich reinigen und damit schlimme Krankheiten und Seuchen vermeiden kann.»

Diese «Beweisführung» forderte den Biochemiker Andreas Lamanda heraus, dessen auf Facebook publizierte Kommentar ich hiere gerne wiedergebe:

Der Autor (viele glauben, dass es Gott selber war, oder direkt durch Gott inspiriert aufgeschrieben wurde) demonstriert nur eines, dass er von Chemie nicht den leisesten Schimmer hatte. Bäume nehmen aus dem Boden das natürlich vorkommende Kalium (K) auf. Die bei der Verbrennung entstehende Holzasche enthält Kaliumkarbonat (K2CO3) welches in Wasser Kalilauge (KOH) bildet, die als waschaktive Substanz funktioniert. Die Kuh die beim opfern mit verbrennt, verschwindet zu 99% als gasförmiges Wasser, CO2, N20, SO2 und div. anderen Gasen. Von den Knochen bleibt das Kalzium plus andere Mineralien, welche die am Schluss erhalten Waschlösung allenfalls verunreinigen. “Gottes“ Anweisung ist also gleich in mehrfacher Hinsicht unlogisch:

1. Überlebenstechnisch: Die Leute, welche ganz offensichtlich unter Lebensmittelknappheit gelitten haben, verbrennen auch noch wertvolle Ressourcen

2. Wirtschaftlich: Der Bauer verbrennt ein wertvolles Tier

3. Ethisch: völlig unnötige Tötung eines Lebewesens

4. Chemisch: Die Thora/Bibel beschreibt die Herstellung von Kalilauge (nicht Seife). Die Anweisung ein Tier zu verbrennen zur Herstellung dieser Lauge ist völliger Blödsinn.

5. Medizinisch: Unsere Bibel/Thora lesenden Vorfahren hatten keinen Schimmer davon wie Krankheiten übertragen werden. Wer einen Toten berührt, wird nicht notwendigerweise krank. Wer aber einen anderen Menschen anhustet, überträgt damit Viren oder Bakterien. Gott hätte also wesentlich pragmatischer vorgehen und die simple Anweisung geben können, man solle einander nicht direkt ins Gesicht husten. Vermutlich hätte er damit Millionen von Menschenleben gerettet.

6. Geschichtlich 1: Unsere Vorfahren welche die Thora oder Bibel gelesen haben wussten ganz offensichtlich nicht was eine Seife ist. (Sie kannten nur Pottasche). Die Sumerer hingegen kannten die chemisch korrekte Seifenherstellung vor mehr als 5500 Jahren und haben diese beschreiben. Die Sumerer wussten, dass man die aus Asche gewonnene KOH mit Oel oder Fett verseifen kann und damit ein wesentlich besseres Wasch- und Desinfektionsmittel erhält, nämlich Schmierseife. Man fragt sich unwillkürlich weshalb an anderen Orten schon Seife hergestellt wird aber der allmächtige und allwissende Gott eine Prozedur in ein heiliges Buch schreiben lässt, die schon zu biblischer Zeit veraltet war. Gott war chemisch nicht gerade bewandert, wie es den Anschein hat.

7. Geschichtlich 2: Anstatt ob so bizarrer Anweisung ehrfürchtig zu Staunen, würde man diese heute besser richtig stellen. Das einzig für mich erstaunliche ist, dass solche Sachen immer noch in der Thora/Bibel stehen und von der breiten Masse immer noch nicht verstanden werden. Dabei kommt die Seifenherstellung doch im Kapitel Chemie für Anfänger vor (Niveau Primarschule). Gott war ganz offensichtlich nie in der Primarschule, denn es hätte durchaus gereicht die Asche eines Holzfeuers in Wasser zu lösen. Die Kuh hätte noch viele Jahre Milch geben können und als feiner Braten im Teller eine sinnvollere Bestimmung gehabt, denn als Brandopfer für einen Gott.

Teilen:
Mehr
Gefällt mir:
Gefällt mir
 Lade...

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, durchschnittlich: 3,80 von 5)


Profil
Unterschrieben mit TwitterUnterschrieben mit Facebook
oder
Name

E-Mail
Nicht veröffentlicht

Webseite

Kommentar

 Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

 Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

5 Antworten
2 Kommentare
0 Tweets
0 Facebook
3 Pingbacks
letzter kommentar war vor 9. mai 2011
Werner
21. Juni 2010
Zum besseren Verständnis der altjüdischen Geschichte empfehle ich die Bücher von Flavius Josephus, 37 oder 38 als Joseph ben Mathitjahu ha Kohen in Jerusalem geboren, und vermutlich nach 100 in Rom)gestorben. Er selber war gelehrter Jude aus besserem Haus.

Als erstes schrieb er in den Jahren 75–79 das Werk “Geschichte des jüdischen Krieges”, ca. 700 Seiten, den er selber miterlebte.

In den folgenden Jahren bis 94 schrieb er Antiquitates Judaicae in 20 Büchern, die nun zusammengefasst in einem Buche – erster und zweiter Band – von total rund 1350 Seiten zusammengefasst sind. (Jüdische Altertümer). Darin schilderte Josephus die Geschichte des jüdischen Volkes von der Schöpfung bis zum Ausbruch des Aufstandes im Jahre 66, eigentlich der Vorspann zum erstgenannten Buch.

Um das Jahr 96 erschienen noch zwei kleinere Werke, nämlich Über die Ursprünglichkeit des Judentums (Gegen Apion, Makkabäer) und eine Schrift, die als Vita (Leben, seine Autobiographie) bekanntgeworden ist. In diesen Werken verteidigte er vor allem das Judentum gegen antijudaistische Vorwürfe und sich selbst gegen persönliche Kritik.
Dieses Buch ist unter dem Titel

Alle drei Bücher wurden von Heinrich Clemenz ins Deutsche übersetzt.

Diese drei Bücher geben einen sehr guten Einblick in die Vorstellungs- und Glaubenswelt der damaligen jüdischen Gläubigen.

GD Star Rating
a WordPress rating system
Werner
22. Juni 2010
Zum ersten Beitrag noch dies: Die altjüdische Geschichte ist – wie den Judäern “von Gott geboten und befohlen” – grausam, blutrünstig und kriegerisch. Daran hat sich bis heute scheinbar nicht viel geändert. Was Jahwe diesem sogenannt “auserwählten Volke” alles abverlangte – und abverlangt, das kann nicht göttlich sein. All diese Unmengen Opfergaben (Brandopfer, Festopfer,Feiertagsopfer usw,ganze Tierherden manchmal) Kriege und Morde – da mussten sicher hunderttausende Tiere und Menschen abgeschlachtet worden sein, können unmöglich von einen gütigen und barmherzigen Jahwe gefordert worden sein. Im Gegensatz dazu die Einhaltung der religiösen Vorschriften, der Rituale und der vielen Festtage, die verbreitete Angst vor göttlichen Strafen – all das verhinderte eine fortschrittliche und kulturelle Entwicklung.

Der immer noch andauernde Palästinenserkrieg darf mit Recht als Fortsetzung des altjüdischen Krieges gegen die Philister (Philistin oder Filistin = Palästina) angesehen werden.

Wohlverstanden, vorab die katholische Kirche, bemerkte sehr bald, welche Macht ein Priestertum mit Behelf solcher Methoden und göttlichen Gesetzen man ausüben kann., – heute noch, wie gestern.

Interessant ist auch, dass alle diese monotheistischen Religionen jeden Fortschritt hassten (am Wenigsten noch im Islam), dem Teufel zuordneten und mit allen Konsequenzen für die “Häretiker” – blockierten, was in den polytheistischen Religionen nicht passierte. Das zeigt, dass wenn die “Stellvertreter Gottes” die Macht haben, diese aufs Ärgste missbraucht wird um ihre Machtansprüche zu behalten und zu steigern – alles zu Lasten der absichtlich dumm gehaltenen Gläubigen.

GD Star Rating
a WordPress rating system
Andreas Kyriacou über Manches » Die Welt verstehen, heute mit Dora Andres und Jakob Büchler, Lügenbarone
3. Februar 2011
[...] Die Welt verstehen – heute mit Ägidius Engel, Christlicher Ethiker 18.10.2010 Die Welt verstehen – heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker 25.11.2009 Die Welt verstehen – heute mit Dieter Aebi, Kreationist mit einer Mission 08.11.2009 [...]

Andreas Kyriacou über Manches » Die Welt verstehen – heute mit Ernst Heller, katholischer Clown
22. April 2011
[...] 14.09.2010 Die Welt verstehen – heute mit Ägidius Engel, Christlicher Ethiker 18.10.2010 Die Welt verstehen – heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker 25.11.2009 Die Welt verstehen – heute mit Dieter Aebi, Kreationist mit einer Mission 08.11.2009 [...]

Andreas Kyriacou über Manches » Die Welt verstehen – heute mit Giorgio Girardet, Möchtegernjournalist
9. Mai 2011
[...] 14.09.2010 Die Welt verstehen – heute mit Ägidius Engel, Christlicher Ethiker 18.10.2010 Die Welt verstehen – heute mit Robert Heymann, Voodoo-Chemiker 25.11.2009 Die Welt verstehen – heute mit Dieter Aebi, Kreationist mit einer Mission 08.11.2009 [...]


Submit
ARCHIV

Wähle den Monat
SCHLAGWÖRTER
Abstimmung AL Armee Bloggen Bundesrat China Christentum CVP Dachschaden Das Wort zum Sonntag Die Welt spinnt EDU Eigentor Esoterik Evolution EVP Extraseichtes FDP Gesundheit Grossbritannien Grüne Grünliberale GSoA Initiative Islam Judentum Junk Science Kaffeesatzlesen Religionskritik Rüstungsindustrie Satire Schule SP Sport Statistik SVP Veranstaltung Verkehr Waffen Wahlen Wehrpflicht You read it here first Zensur Zürich Überwachungsstaat
GRÜNE BLOGGERINNEN
Aline Trede
Balthasar Glättli
Cordula Bieri
Daniel Klauser
Greta Gysin
Hans Stutz
Matthias Kestenholz
Matthias Probst
Mirjam Ballmer
Raffael Fischer
Ruedi Baumann
Toni W. Püntener
WEITERE BLOGGENDE POLITIKERINNEN
Adrian Durtschi
Cedric Meury
Harald Jenk
Hedi Strahm
Jacqueline Badran
Michael Jäger
Michael Köpfli
Min Li Marti
Moritz Leuenberger
Reto Müller
WISSENSCHAFTLICHE UND SKEPTISCHE BLOGS
Achter
astrodicticum simplex
Aufklärung 2.0
Der Nesselsetzer
Diax's Rake
Fischblog
Gwendolan
Hinterm Mond gleich links
Hoaxilla
Humanistischer Pressedienst
Kritisch gedacht
pharmama.ch
Ratioblog
rolleyes.de
Rudolf-Steiner-Blog
scienceblogs.de
Skepticker
Wissenschafts-Café
Wissenswerkstatt
WEITERE MITUNTER POLITISCHE BLOGS
2lounge.ch
andreasvongunten.com
Anti-SVP-Blog
arlesheimreloaded.ch
arslibertatis.com
Bruder Bernhard
daumenschraube.ch/
Der Schweizer Narr
Frau Zappadong
gebsn
Gedankenbörsen-Blog
gonorrea.ch
hosenindosen
Journalistenschredder
Klartexte im Getümmel
Lupe, der Satireblog
Maras Gedankensprünge
Soweit das Auge reicht
Substanz
SVP-Politiker
Waffendeponierung
Wahlkampfblog
Ws Blog
YMO’s Sicht der Dinge
zoon politicon
zoon politikon
POLITFOREN UND FEEDS
ignoranz.ch
politik-blogs.ch
Politnetz
Politnews
politr.ch
Zürich 1
zwaeg.com
ABONNIEREN:
Email-Adresse eingeben, um per Mail über neue Beiträge informiert zu werden.

Schließe dich 262 anderen Abonnenten an

E-Mail-Adresse


Blogverzeichnis Slug.ch Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blogparade verypopularwebsite Blog Top Liste - by TopBlogs.de Rankingcloud.de - Hosting in der Cloud frisch gebloggt Subscribe with Bloglines www.seducy.de urlfan Valid XHTML 1.0 Transitional
am meisten gelesen
Henri-Charles Beuchat – ein CVP-Politiker trägt Burka - 175.027 mal angeschaut
Impressum / Kontakt - 35.690 mal angeschaut
Mahlzeit! Die 100 leckersten homöopathischen Mittelchen - 27.222 mal angeschaut
New from Boiron: Streisand C200™ - 21.126 mal angeschaut
Achtjähriges jemenitisches Mädchen stirbt nach Zwangsheirat und erzwungenem Sex – Versuch eines Faktenchecks - 18.985 mal angeschaut
Hassprediger als Redner an Berner «Kundgebung gegen die Islamhetze»? [Update 3] - 18.723 mal angeschaut
neueste kommentare
Mozelle bei New from Boiron: Streisand C200™
@zoradebrunner bei Die Welt verstehen, heute mit Elvira Bader, Grenzensetzerin
@Schmieli bei Die Welt verstehen, heute mit Elvira Bader, Grenzensetzerin
@adrianoesch bei Cry me a river, Patric Jerome Illi
@AgnesdeBerlimon bei Cry me a river, Patric Jerome Illi
@Ugugu bei Cry me a river, Patric Jerome Illi
 Arthemia theme by Michael Hutagalung | zuerst angepasst für Reinhard Bütikofer von Julia Seeliger | Impressum
[*/quote*]
Logged
Pages: [1]