TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Gipfel der Frechheit: wissenschaftliche Medizin komplementär  (Read 2413 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Gipfel der Frechheit: wissenschaftliche Medizin komplementär
« on: November 02, 2010, 03:21:59 AM »

Wie dreist Hamer-Anhänger vorgehen, zeigt diese Web-Seite der bekannten Figuren aus Greiz.

Bitte beachten: Das sind millionenschwere Hamer-Anhänger in einem von ihnen geschaffenen Netzwerk!

http://www.medizin-imleben.de/?page_id=191

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------------
Die Vision: Medizin im LEBEN - bundesweit

Jede Gemeinschaft Gleichgesinnter braucht auch eine zukunftsweisende Vision, d.h. eine zielführende Leitlinie, welche als Basis für Engagement und die ständige Suche nach Synergien dienen soll.

Die konzeptionell gereiften Strukturen des Medizinverbund im LEBEN und der Natürlich-Apotheken werden regionale Zentren bilden, welche dafür Sorge tragen, alle Bereiche der ganzheitlichen, biologischen Medizin an der Basis zu verankern und in jede Stadt und jeden Kreis zu tragen. In regionalen Gesundheitszentren wird die Natürlich-Apotheke als erstes Anlaufzentrum für die Bürger dienen, und mit eigenen bzw. assoziierten Beratern und in Abstimmung mit den Medizin im LEBEN-Medizinern die Hauptinhalte der biologischen Basismedizin umsetzen. Angekoppelte Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten gewährleisten das breite Spektrum der Biologischen Regulationsmedizin. Die regionalen „Natürlich im LEBEN“ Zentren können auf alle mit dem Verbund assoziierten Einrichtungen und Marketinginstrumente zurückgreifen. Zentral entwickelte Leitlinien werden individuell angepasst basisnah und mit einem sinnvollen Maß an Autonomie umgesetzt. Das Leben wird entscheiden, ob uns der Erfolg Recht gibt.

Die besten Ideen und Konzepte nützen der Gesellschaft wenig, wenn es nicht gelingt, diese bundesweit zu verbreiten und basisnah zu verankern. Der Medizinverbund im LEBEN hat ebenso wie der Torre-Verbund mit den Natürlich-Apotheken organisatorische und personelle Voraussetzungen geschaffen, welche sich dieser Aufgabe stellen wollen.

Dennoch sind wir uns bewusst, dass eine rein zentralistisch ausgerichtete Organisation unmöglich die vielen potentiellen Verbundmitglieder erreichen und auf regionale Besonderheiten adäquat reagieren kann. Die von allen Mitgliedern über den Medizin im LEBEN-Rat kontrollierte Führung kann nur die Richtung, die zielführende Leitlinie vorgeben und für effektive Arbeitsinstrumente sorgen. Durch die Kooperation mit den Natürlich-Apotheken, welche ebenfalls ein bundesweites Präsenznetz aufbauen, bietet sich eine Basisstruktur an, welche wir regionales Gesundheitszentrum „Natürlich im LEBEN“ nennen. Das Regionalzentrum besteht obligat aus mindestens einer Natürlich-Apotheke und drei Medizin im LEBEN Verbundmitgliedern (Arzt und/oder Heilpraktiker, Zahnarzt, ganzheitlicher Physiotherapeut). Vor Ort sollte hierdurch die gesamte Bandbreite der biologischen Basis- und Regulationsmedizin vorgehalten werden.

Die Natürlich-Apotheke sollte im regionalen Gesundheitszentrum eine Art Dispatcherrolle übernehmen, wo der an Gesundheitsvorsorge Interessierte wie auch der kranke Mensch zunächst kompetente Beratung und Kleintests der biologischen Basimedizin finden kann. Bei Notwendigkeit wird dann für weitergehende ganzheitliche Diagnostik und Therapie an die kooperierenden Partner des Medizinverbund im LEBEN verwiesen.

Situationsgemäß wird vom  Medizin im LEBEN-Mediziner entschieden,

inwieweit eine alleinige Behandlung mit den Instrumenten der biologischen
Regulationsmedizin möglich,

oder ob komplementär Verfahren schulmedizinischer Diagnostik und ggf.
auch Therapie notwendig sind.


Komponenten eines regionalen Gesundheitszentrums „Natürlich im LEBEN“

Auf Basis des Medizin im LEBEN-Kodex stimmen sich die  einzelnen  Partner  untereinander  ab  und gewährleisten einen regelmäßigen Gedankenaustausch. Gemeinsam werden die Veranstaltungen der Medizin im LEBEN-Akademie  vor Ort geplant und von der Natürlich-Apotheke organisiert. Die einzelnen Partner können den gemeinsamen Betrieb von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) im Sinne des SGB bis hin zur Integrativen Versorgung in den Bereichen Naturheilverfahren bzw. Biologischer Medizin absichern. Wie in Wirtschaft und Wissenschaft gehört dem Teamwork aufgrund höherer Effizienz die Zukunft: die regionalen Gesundheitszentren „Natürlich im LEBEN“ bedeuten diese Synergie pur.

Zur personellen Absicherung der vielfältigen Beratungsleistungen der ganzheitlichen, biologischen Basismedizin und der gesundheitlichen Aufklärung und Schulung in der Öffentlichkeit können die Mitglieder des regionalen Gesundheitszentrums auch extern tätige Gesundheitsberater bzw. –trainer einbeziehen. Dieses so genannte „outsoursing“ von definierten Leistungen gewährleistet den Partnern ein Höchstmaß an Flexibilität und Motivation. Besonders für die Absicherung der Bereiche Lebensberatung/Seelsorge, Baubiologie, Dorn und Breuss sowie Entspannungsverfahren sollte diese Form der Zusammenarbeit favorisiert werden.

Um der biologischen Medizin zu der Stellung im Gesundheitssystem zu verhelfen, welcher ihr gebührt, sollten derartige regionale Gesundheitszentren perspektivisch in allen Kreisen des Landes entstehen. Die biologische Medizin kann nur zur Basismedizin werden, wenn es gelingt, das Wissen über naturgemäße Lebensweise in jede Schule, jeden Betrieb und jede Familie zu tragen.

Mit anderen Worten bedeutet die „ Natürlich im LEBEN“ Vision den Aufbau eines Netzwerkes kompetenter und qualitätsgeprüfter Vertreter der ganzheitlich-biologischen Medizin, wo jeder diesbezüglich interessierte Bürger schnellen Zugriff findet und in die Lage versetzt wird, zu wirkungsvollem Wissen über Krankheitsvorbeugung und Wiedererlangung der Gesundheit mit naturgesetzlichen Mitteln zu gelangen.

Auf diese Weise kann eine weltoffene Bewegung für Freiheit in der Medizin und allseitiger Förderung lebensbejahender Strukturen in Gang gesetzt werden.



“Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.”

M. Gorbatschow (1989)

------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Wissenschaftliche Medizin nur noch "komplementär", das heißt ergänzend.

"Situationsgemäß wird vom  Medizin im LEBEN-Mediziner entschieden"


Hier hat sich ein Staat im Staate etabliert, eine Parallelwelt, in der der Wahnsinn fette Beute macht.

Ein bundesweites Netzwerk von Gleichgesinnten...


Fehlt nur noch die eigene Krankenversicherung. Aber auch das ist überhaupt kein Problem, man klemmt sich einfach an die großen, die existierenden dran. Denn DIE haben Geld. Und um  Geld geht es. Das zeigt auch der Schlußsatz:

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."

Es geht um Geld. Und es geht um Macht.

Es geht um die Macht im Staat.

Daß am rechten politischen Rand es bis rein in die Graswurzeln geht, dürfte kein Zufall sein.

Daß die Kranken durch Ryke Geerd Hamers Neue Medizin (unter welchem Namen sie auch immer den Patienten angetan werden mag) unter den Graswurzeln enden, ist kein Zufall, sondern definit.

.
« Last Edit: November 09, 2010, 10:18:18 PM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]