TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Berlin, wir haben ein Problem!  (Read 613 times)

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 526
Berlin, wir haben ein Problem!
« on: August 26, 2017, 09:34:59 AM »

Hochgewertschätzter Bundestag zu Berlin, bitte sagen Sie uns, daß das nicht wahr ist!


https://schluesselkindblog.wordpress.com/2017/08/25/essen-schwarzafrikaner-rauben-reisende-mit-abgebrochenen-flaschenhaelsen-aus/

[*quote*]
Schlüsselkindblog

There is no "politically correct" bullshit on our page! If you don't like what we post, don't read it and carry your ass somewhere else.

Schlüsselkindblog
25. August 2017 Merkels gewalttätige Fachkräfte
Essen: Schwarzafrikaner rauben Reisende mit abgebrochenen Flaschenhälsen aus
Veröffentlicht von Gaby Kraal

Die Bundespolizei gibt zu Protokoll: Es wurden drei Nordafrikaner im Essener Hauptbahnhof festgenommen. Ein Vierter wurde in Dortmund gestellt, ihre Geldbörsen sichergestellt.

Was war geschehen: Vier nordafrikanische Asylbewerber aus Marokko stehen unter dem Verdacht, Reisende ausgeraubt und ihre Opfer mit abgebrochenen Flaschenhälsen bedroht zu haben. Die Bundespolizei konnte die Männer in Essen und Dortmund festnehmen.

Wie die Polizeibehörde am Montag berichtete, wurden Beamte am Samstagmorgen zu einer angeblichen Schlägerei im Essener Hauptbahnhof gerufen. Doch vor Ort erkannten die Beamten schnell den wahren Grund der Auseinandersetzung: Die Täter hatten zuvor zwei Reisende in einem Zug um ihre Portemonnaies gebracht, so berichtet die Regional-Presse (WAZ)
Die Täter zur Rede gestellt

Als die Opfer den Diebstahl ihrer Geldbörsen bemerkten, stellten sie das Quartett zur Rede. Daraufhin sollen sie geschlagen und mit abgebrochenen Flaschenhälsen angegriffen worden sein.

Bundespolizisten nahmen drei der 23 und 25 Jahre alten Diebe fest und konnten das Eigentum der 18 und 20 Jahre alten Bestohlenen aus Dortmund und Bochum sicherstellen. Der vierte Tatverdächtige ging den Beamten wenig später am Dortmunder Hauptbahnhof ins Netz.

Einer der Männer hatte keinerlei Ausweisdokumente bei sich. Sein Aufenthaltsstatus muss noch geklärt werden. Die übrigen Verdächtigen befinden sich derzeit im Asylverfahren und haben ihren Wohnsitz in Unna, Möhnesee und Arnsberg, so die Polizei. Gegen alle vier wird nun wegen räuberischen Diebstahls und Raubes ermittelt.

Immer wieder kommt es zu brutalen Raubüberfällen von Wirtschaftsmigranten, vornehmlich Negern und Arabern aus den nordafrikanischen Staaten:
[...]

Lesen Sie auch:

Unbenannt
Deutsche Knäste sind mittlerweile zum Bersten voll, Verantwortliche in den Behörden erwarten in Kürze Gefängnisrevolten wie sie in Südamerika üblich sind.

Der Vorsitzende des Bundes der Strafvollzugsbediensteten René Müller warnt vor Häftlingsrevolten in deutschen Gefängnissen. „In Sachsen und Nordrhein-Westfalen ist die Lage der Gefängnisse kritisch“, so Müller. „Auch in Hamburg waren die JVA Billwerder und die U-Haft zeitweise auch mit über 100 Prozent belegt.“

Die Lage sei hauptsächlich durch den Zugang von nichtdeutschen Straftätern kritisch geworden.

    „Vor allem nordafrikanische Straftäter würden ein ‚hoch aggressives und unbelehrbares Klientel‘ bilden, viele gewalttätige Häftlinge, Überbelegung, Personalmangel – das sind alles Faktoren, die zu Revolten führen können.“ (Vorsitzender des Bundes der Strafvollzugsbediensteten René Müller)
[*/quote*]



Selbst für die viel zu Wenigen, die eingesperrt werden, reicht der Platz in den Gefängnissen nicht mehr aus.


In den USA sind mehr als 1 Prozent der Bevölkerung im Gefängnis:




https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/US_incarceration_timeline-clean.svg/langde-800px-US_incarceration_timeline-clean.svg.png

Natürlich ist es total rassistisch, daß so viele Neger im Gefängnis sind. Sagt auch die "Zeit":

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-08/usa-rassismus-brown/komplettansicht

[*quote*]
USA:
Abschied vom Traum einer postrassistischen Gesellschaft
Der Tod Michael Browns in Ferguson bezeugt tief sitzenden Rassismus in den USA. Die Lage der Afroamerikaner hat sich seit Martin Luther King kaum verbessert.
[*/quote*]


Wann kommt die Rassen-Quote? Nur soviele Neger in den Knast wie auch Weiße drin sind? Ich wette, die Amadeu-Antonio-Clique würde dafür sofort eine Petition starten und eine eigene Homepage und der Gerald Hensel würde sofort PR dafür machen.


Wenn allerdings der Prozentsatz der Straftaten pro Rasse untersucht würde,... Aber nein, das darf nie geschehen.

Der Bürgerkrieg ist unausweichlich.


[Otto gerettet, ET]
« Last Edit: August 26, 2017, 11:00:16 AM by el_Typo »
Logged
Pages: [1]