TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: In Indymedia ist der Holzwurm drin  (Read 1571 times)

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 249
In Indymedia ist der Holzwurm drin
« on: August 26, 2017, 10:44:20 AM »



https://pbs.twimg.com/media/DIDdfxCVoAAGzyk.jpg

mehr:

https://twitter.com/UllaJelpke/status/901023367695880192

[*quote*]     
Ulla Jelpke @UllaJelpke Aug 25

Verbot von #linksunten : Empörender Akt der Zensur gg AntikapitalistInnen u Drohung an ganze linke Szene!
http://www.ulla-jelpke.de/2017/08/indymedia-verbot-ist-willkuerliche-zensur/

#indymedia

Ulla Jelpke‏ @UllaJelpke Aug 24
[*/quote*]


http://www.ulla-jelpke.de/2017/08/indymedia-verbot-ist-willkuerliche-zensur/

[*quote*]
Ulla Jelpke

    Themen
    Bundestag
    Presse
    Zur Person
    Links
    Kontakt
    Termine

Indymedia-Verbot ist willkürliche Zensur
Veröffentlicht am 25. August 2017 von Ulla Jelpke   

„Das Verbot von indymedia.linksunten ist ein illegitimer Akt der Zensur“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, zur heute ergangenen Verbotsverfügung des Bundesinnenministeriums gegen die linke Internetplattform. Jelpke weiter:

„Das indymedia.linksunten-Projekt steht für eine linke, antikapitalistische Gegenöffentlichkeit. Diese in ihrer Reichweite und internen Diskussionen einzuschränken, betrachte ich als willkürliche Beschneidung der Meinungs- und Pressefreiheit.

Auch mir gefällt nicht alles auf dieser Seite. Aber das Verbot ist ein Akt der Zensur und der Einschüchterung. Jeder, der in Zukunft beschuldigt wird, indymedia.linksunten fortzuführen, muss mit Strafe rechnen – und zwar nicht für den Inhalt einzelner Beiträge auf der Seite, sondern allein dafür, überhaupt an diesem linken Projekt mitzuwirken. Das Verbot ist zugleich eine Drohung gegenüber allen anderen Medien, in denen heutzutage noch revolutionäre und antikapitalistische Positionen diskutiert werden. Die linke Szene in Deutschland als Ganzes soll eingeschüchtert werden.

 Mit dem Verbot will Innenminister de Maizière die Union als vermeintlich entschlossene Kämpferin gegen Extremismus in Szene setzen. Diese Entschlossenheit lässt er allerdings vermissen, wenn es darum geht, flüchtlingsfeindliche Hetze in seinen eigenen Reihen zurückzuweisen.

Es ist schon sehr bemerkenswert, dass rassistische Parteien wie NPD oder AfD ihre Hetze völlig legal betreiben können, eine linksradikale Plattform aber verboten wird. Der Kampf gegen Linke ist dem bürgerlichen Staat ganz offenbar wichtiger als derjenige gegen Rassisten und Nazis. Damit folgt de Maizière einer unseligen Tradition in der deutschen Geschichte.“

Grund- und Freiheitsrechte, Pressemitteilungen indymedia, Meinungsfreiheit, Zensur   
Post navigation
Interpol in der Kritik
Afghanische Asylsuchende brauchen Schutz – offizielle Lagebeurteilung ist untauglich
Kategorien

    Allgemeines
    Antifaschismus
    Bundestag
    Entschädigung der Opfer des NS
    Flucht – Migration – Integration
    Grund- und Freiheitsrechte
    Internationalismus
    Interviews/ Artikel
    Militarisierung
    Parlamentarische Initiativen
    Presse
    Pressefotos
    Pressemitteilungen
    Reden
    Verfassungsschutz

Suche
Suche:
Soziale Netzwerke

Twitter
The profile image of UllaJelpke
Ulla Jelpke 1 Tag ago

Verbot von #linksunten : Empörender Akt der Zensur gg AntikapitalistInnen u Drohung an ganze linke Szene! bit.ly/2vuZiP5 #indymedia

The profile image of UllaJelpke
Ulla Jelpke 2 Tagen ago

Der WDR-Kandidatencheck ist online. Jede/r Kandidat/in hatte genau 4 Minuten Zeit zum beantworten der Fragen. kandidatencheck.wdr.de/bundestagswahl…

The profile image of UllaJelpke
Ulla Jelpke 2 Tagen ago

24.08.2017: Interpol in der Kritik (Tageszeitung junge Welt) jungewelt.de/artikel/316905…

The profile image of UllaJelpke
Ulla Jelpke 3 Tagen ago

Ich unterstütze @ProChoice_DE , den Frauen sollen selbst über ihren Körper entscheiden können sexuelle-selbstbestimmung.de/4155/ulla-jelp… #ichentscheideselbst

The profile image of UllaJelpke
Ulla Jelpke 4 Tagen ago

25 Jahrestag des #Pogrom von Rostock-#Lichtenhagen mahnt: Opfer rassistischer Gewalt brauchen Aufenthaltsrecht bit.ly/2x8L4We

Neueste Beiträge

    Afghanische Asylsuchende brauchen Schutz – offizielle Lagebeurteilung ist untauglich
    Indymedia-Verbot ist willkürliche Zensur
    Interpol in der Kritik
    Unschuldsvermutung muss auch im Kampf gegen Salafismus gelten
    Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt

© 2017 Ulla Jelpke. All rights reserved. Impressum
[*/quote*]



"die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke"" ist im Bundestag. Darüber muß man erst mal nachdenken...





https://linksunten.indymedia.org/

[*quote*]


Wir sind bald wieder zurück...

Regierungen der Industriellen Welt, ihr müden Riesen aus Fleisch und Stahl, ich komme aus dem Cyberspace, dem neuen Zuhause des Geistes. Als Vertreter der Zukunft bitte ich euch aus der Vergangenheit, uns in Ruhe zu lassen. Ihr seid nicht willkommen unter uns. Ihr habt keine Souveränität, wo wir uns versammeln.

Wir besitzen keine gewählte Regierung, und wir werden wohl auch nie eine bekommen - und so wende ich mich mit keiner größeren Autorität an Euch als der, mit der die Freiheit selber spricht. Ich erkläre den globalen sozialen Raum, den wir errichten, als gänzlich unabhängig von der Tyrannei, die Ihr über uns auszuüben anstrebt. Ihr habt hier kein moralisches Recht zu regieren noch besitzt Ihr Methoden, es zu erzwingen, die wir zu befürchten hätten.

Regierungen leiten Ihre gerechte Macht von der Zustimmung der Regierten ab. Unsere habt Ihr nicht erbeten, geschweige denn erhalten. Wir haben Euch nicht eingeladen. Ihr kennt weder uns noch unsere Welt. Der Cyberspace liegt nicht innerhalb Eurer Hoheitsgebiete. Glaubt nicht, Ihr könntet ihn gestalten, als wäre er ein öffentliches Projekt. Ihr könnt es nicht. Der Cyberspace ist ein natürliches Gebilde und wächst durch unsere kollektiven Handlungen.

[...]

In China, Deutschland, Frankreich, Rußland, Singapur, Italien und den USA versucht Ihr, den Virus der Freiheit abzuwehren, indem Ihr Wachposten an den Grenzen des Cyberspace postiert. Sie werden die Seuche für eine Weile eindämmen können, aber sie werden ohnmächtig sein in einer Welt, die schon bald von digitalen Medien umspannt sein wird.

[...]

Die zunehmenden feindlichen und kolonialen Maßnahmen versetzen uns in die Lage früherer Verteidiger von Freiheit und Selbstbestimmung, die die Autoritäten ferner und unwissender Mächte zurückweisen mußten. Wir müssen unser virtuelles Selbst Eurer Souveränität gegenüber als immun erklären, selbst wenn unsere Körper weiterhin Euren Regeln unterliegen. Wir werden uns über den gesamten Planeten ausbreiten, auf daß keiner unsere Gedanken mehr einsperren kann.

[....]

[1]

German Government Shuts Down Indymedia - What It Means and What to Do

Misère für De Maizière!
[*/quote*]

normal:
https://pbs.twimg.com/media/DIJzXKEXgAAGBgg.jpg

groß:
https://pbs.twimg.com/media/DIJzXKEXgAAGBgg.jpg:large




Karl Marx und Friedrich Engels wollten den Armen in der Bevölkerung helfen, den Unterdrückten und Ausgebeuteten.

Friedrich Engels lebte von 28. November 1820 – 5. August 1895.

Karl Marx lebte vom 5. Mai 1818 – 14 März 1883.

Engels ist fast auf den Tag genau 122 Jahre tot, Karl Marx schon 134 Jahre. Der Kommunismus ist heute nicht mehr, was er mal war. Statt die Armen im Volk zu unterstützen und für sie zu kämpfen, werden heute deren Autos abgefackelt.


Im Blog von "Don Alphonso" (bürgerlich Rainer Meyer) bei der "Zeit" sind Zitate aus dem verschwundenen http://linksunten.indymedia.org

"Die Autonomen und wie sie die G20-Straftaten sehen"
http://blogs.faz.net/deus/2017/08/23/die-autonomen-und-wie-sie-die-g20-straftaten-sehen-4560/
23. August 2017


Über "Don Alphonso":

"Don Alphonso bloggt bei der „FAZ“"
http://www.meedia.de/2009/01/19/don-alphonso-bloggt-bei-der-faz/
19.01.2009 | 14:06 Uhr19.01.2009 um 14:06 Uhr

Seltsam, seltsam...! 8 Jahre steht der Artikel einsam und verlassen im WWW - und kein einziger Kommentar...

Werden alle Kommentare gelöscht oder traut sich keiner?


Rein privat hat Don Alphonso auch einen Blog:

"denn sie wissen nicht, was sie tun sollen"
https://rebellmarkt.blogger.de/

Letzter Eintrag: 16. Mai 2017
Logged

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 249
Re: In Indymedia ist der Holzwurm drin
« Reply #1 on: August 26, 2017, 11:19:39 AM »

Ein bißchen böse ist er ja schon, der Don.

Zitat aus

https://rebellmarkt.blogger.de/stories/511393/

[*quote*]
Jubiläums-Award
In 37 Tagen wird dieses Blog 1000 Tage alt, und das bei bester Gesundheit. Das wird natürlich ein Fest, und was wäre so ein Fest ohne ein paar Versager, über die man lästern könnte? Deshalb hier schon mal im Vorfeld die Bitte um Einreichungen für den grossen

Journalisten als Blogversager-Award

Kennt Ihr Journalisten, die sich als Blogger versuchen und Eurer Meinung nur gequirlte Scheisse produzieren? Gibt es Leute, die in den Medien ganz gross tun und hier draussen ganz mickrig ankommen? Peinlichkeiten ohne Ende? Dummschwätzer, Linkhuren, Awarenessgeiferer? Oder einfach nur grottenschlecht und langweilig wie myblog? Dann ab mit denen in die Kommentare oder per Mail an mich, und dann gibt es die goldene Bloghimbeere für besondere Leistungen!

Hier schon mal ein paar Vorschläge von meines Erachtens besonders missglückten Auftritten von "Profis" angeblicher "Medien" in den Blogs:

1. Stefan Baron (Wirtschaftswoche)
2. Dorin Popa (Freundin)
3. Falk Lücke (Zeit)
4. Peter Turi (Turi2, diverse Blättchen)
5. Leon de Winter (Welt)
6. Die abgesoffenen Blogs der Süddeutschen

Ausserdem wird es eine Extrawertung für das komplette Blogangebot bloggender Medien von taz über stern bis ftd geben.

Ausgenommen von der Nominierung sind natürlich der Autor dieses Blogs, seine Freunde und Angehörigen.
[*/quote*]


Ich glaub, die mögen den nicht...  8)

Die Nummer 4, den "Peter Turi (Turi2, diverse Blättchen)", sollten wir uns vormerken. Der rückt verdächtig nahe ins Fadenkreuz scharfer Federkielschwinger... Mehr sage ich dazu jetzt nicht...


Aber ich ziehe vom Burks ein Zitat aus dem Blog. Burks hat mich auf die Fundstelle hingewiesen. Natürlich unabsichtlich und nicht persönlich. Nicht, daß er das persönlich nimmt... 8)

http://www.burks.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=6348

[*quote*]
MISZELLEN ZUR BLOGOSPHÄRE

Ich bin ein Null-Blogger

Turi
Heute will ich das tun, was für jeden orthodoxen Mainstream-Journalisten die Höchststrafe bedeutet: Die lwohlwollenden Leserinnen und geneigten Leser ausschließlich auf andere Websites aufmerksam machen. Man stelle sich das vor: Die taz publizierte einen Artikel, in dem zu lesen ist, dass die LeserInnen gefälligst andere Medien zur Kenntnis nehmen sollten. Aber wir sind hier bekanntlich die Avantgarde und machen es heute schon so wie die Mehrheit erst in zwanzig Jahren: Online, Online, Online, Links, Links und noch mal Links.

Besonders erquicklich ist die Lektüre anderer Blogs, wenn zwei Dinge gleichzeitig vorkommen: Sich verbal prügelnde Männer und attraktive Damen. Ersteres finden wir bei dem Kollegen Peter Turi: "Ich habe das Bloggen als neues Medium am 7. November 2005 für mich entdeckt. Ich war schnell entflammt, habe nach Überwindung der anfänglichen Euphorie inzwischen alle Phasen der Ernüchterung und des Wieder-Hoffnung-Schöpfens durchlaufen. Ich glaube, dass diese Art der Vernetzung von Köpfen und Ideen die Welt ein klitzekleines Stückchen verbessern kann." Turi ist nicht nur ein guter Koch, sondern entwickelt sprachliche Haudrauf-Qualitäten, die bei spiggel.de gern gesehen werden.

Jetzt hat er einen anderen Blogger in die Pfanne gehauen. Kostprobe: Meyer, Rainer: Er wäre gern groß, beliebt und erfolgreich. Er wäre gern der Pate der Blogs - Don Alphonso. Aber er ist nur Rainer Meyer: großes M* * * und kleine E* * *. Zur Zeit veranstalten Rainer und seine Spießergesellen auf "Rebellen ohne Mark" einen Feuchter-Furz-Wettbewerb. Keiner wäscht Rainer den Kopf dafür - also tu ich's.
Alphonso
Rainer Meyer lebt das Prinzip Motzkopp: Er übt Schmähkritik - mehr Schmäh als Kritik. Er bestreitet alles außer seinen Lebensunterhalt. Er fährt ein Putzfrauen-Cabrio und liebt eitlen Tand. Er hat ein reiches Elternhaus und eine arme Kinderstube. (...) Seine Freunde zum Beispiel sagen über ihn: Er ist ganz lieb, wenn er seine Tabletten nimmt."

Hihi. Ganz nett und knapp unter die Gürtellinie. So gehört es sich. Außerdem ist der Text natürlich eine Retourkutsche. Der Adressat ist - wer hätte das gedacht - Don Alphonso, der von einigen ahnungslosen Journalistenorganisationsfunktionären und anderen Apparatschiks zum Blogger-Guru gemacht und zu ganz ultrawichtigen Symposien eingeladen wird, weil sie davon gehört haben, dass das jetzt hip sei, wenn man mal neben einem Blogger gesessen hat. Damit ist man bei der dju oder dem DJV sofort "Internet-affin."

Ein Kommentator vom Blog Tief merkt an: "Wie erfrischend diese alphonsische Dekadenz doch zu lesen ist, wenn sich andere Blogger die Alditüten an die Köppe hauen." Darüber kann man geteilter Meinung sein. Interessant übrigens die Kommentar-Kaskade zum recht dünnen Spiegel-Artikel über die "Selbstentblößer" im Internet und die unsäglichen und fast durchweg kulturpessimistischen Leserbriefe in der nächsten Ausgabe dazu.

Aber damit sei das Thema durch - die hiesigen medienkompetenten Stammleserinnen und netzaffinen Stammleser bilden sich gewöhnlich selbst eine Meinung und lassen meine unmaßgeblichen Indoktrinierungsversuche an sich abtropfen.

Und nun zu etwas fast ganz Anderem, zu der schönen Chiara, der "Jägerin der Nacht", die aber vergeben ist. "Wer also die gute alte Chiara nackt sehen will, kann in Zukunft sein Geld für diese Zeitschriften sparen und mich wChiaraie üblich völlig umsonst am Strand betrachten... " Ich finde das Chiara-Blog, von dem Peter Turi so angetan ist, ein bisschen fade und langweilig, wenn man es mit Glutter oder einer meiner Lieblingsbloggerinnen Yetused vergleicht. Wenn Frauen bloggen, sollten sie auch was zeigen, Haut zum Beispiel. Also ab zu Flickr, wenn frau Stil und Attitude, eben das in Polnisch hat oder einfach nur süß ist. Oder etwas Ultrasüßes hat.

By the way: Bin ich denn jetzt ein A-Blogger? Nö. Da dieses kleine familien- und frauenfreundliche und codisch gesehen selbstgebastelte Blog schon drei Jahre existiert, bin ich ein Null-Blogger. Ich bloggte hier schon, als es noch keine idiotenkompatible Software dafür gab. Und das Stammpublikum (Hallo Jonas, hallo Nemesis!) ist selbstredend ein Null-Publikum.
------------------------------------------------------------

BURKS ONLINE 27.07.2006
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des BurksVEB.
[*/quote*]

Das Zitat ist bloß der Text. Die Links habe ich nicht mitgenommen.  :P Da muß man schon selber hin und gucken, was das für dicke Dinger sind.  :P

Burks ist übrigens ein ganz ein böser Junge. Sagen die vom CCC. Oder haben sie gesagt. Jedenfalls habe ich das so in Erinnerung. Ich kann mich aber auch täuschen. Wie das halt so ist im Leben. Es ist nichts, wie es scheint.


Der Herr Turi hat übrigens umgezogen. Erst war er hier:

http://web.archive.org/web/20081017153151/http://turi-2.blog.de:80/2006/07/27/lexikon2_0_rainer_meyer~992053

Dann war er da:

http://web.archive.org/web/20070822074252/http://lexikon2.blog.de/2007/01/05/lexikon2_meyer_rainer_don_alphonso~1518816

Dann war er gar nicht mehr da. Dafür waren Anwälte da. Dazu sind Anwälte da.

Da, da, da...  8)

Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1610
Burks ist gut!
« Reply #2 on: August 26, 2017, 11:30:24 AM »

Der ist gut!

https://www.burks.de/burksblog/2017/08/25/adblockerblockerblocker

[*quote*]
Adblockerblockerblocker

Spiegel online: "Angesichts dieser Folgen bitten wir um Verständnis, dass wir seit August 2017 sogenannte Adblockerblocker einsetzen."

Sagte der Igel zum Hasen: „Ich surfe ohne Javascript. Was interessieren mich Adblocker?“
[*/quote*]


Und das ist erst der Anfang.  ;D ;D ;D


Der "Spiegel" will Ärger? Kann er haben...  8)

Du meine Güte! Der Spiegel flennt!

http://www.spiegel.de/extra/werbung-plus-daily-so-finanziert-sich-spiegel-online-a-1162309.html

Es geht aber nicht um Werbung, sondern darum, was für Werbung das ist! Banner und Videos geht nicht. Geht absolut gar nicht!!! Wenn der "Spiegel" das nicht einsieht, dann geht er. Ein.

Wir werden ihm keine Träne nachweinen. Ihm nicht und der "Welt" und dem "Focus" erst recht nicht.


Burks hat den Don Alphons in der Liste der guten Blogs ("I like these blogs:"). Das TG-1 steht noch nicht drin. Naja, kommt noch.  8)
« Last Edit: August 26, 2017, 11:39:14 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 249
Re: In Indymedia ist der Holzwurm drin
« Reply #3 on: August 26, 2017, 12:29:59 PM »

Stefan Niggemeier hat geschrieben: "In den vergangenen Tagen sind ein paar Dinge aus dem Internet verschwunden." Ist ein paar Tage her, aber es ist noch immer zu lesen:

"Turi stolpert beim Tanz durchs Minenfeld"
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/424/turi-stolpert-beim-tanz-durchs-minenfeld/

Bei sowas

http://web.archive.org/web/20071104051436/turi-2.blog.de/2007/05/14/heute2_ganske_schmidt_don_alphonso~2268542

wundert mich das kein bißchen.
Logged

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 249
Die Sprache von Rotlichtmilieu und Gosse als Sprache der Vierten Gewalt?
« Reply #4 on: August 26, 2017, 04:03:57 PM »

Wenn Journalisten um sich schlagen, bleibt die Zivilisiation auf der Strecke.

" Das Mitmachnetz "Verpiss dich, du Schlampe"
Pöbeleien, Lügen, Morddrohungen - der Ton in Internet-Journalen ist rau. Blogger diskutieren über einen Verhaltenskodex."
Von Konrad Lischka
http://www.spiegel.de/spiegelspecial/a-490714.html

 2. Teil: "Der Ton in Blogs ist wohl nicht rauer als anderswo"
http://www.spiegel.de/spiegelspecial/a-490714-2.html


Die etablierten Medien und ihre Macher sind abgewirtschaftet. Zeit für die wahren Bewahrer des Wissens, aus dem Hintergrund zu treten und den Mund aufzumachen.

Private blogs rule!



[+1! Thymian]
« Last Edit: August 26, 2017, 04:07:15 PM by Thymian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1610
Re: In Indymedia ist der Holzwurm drin
« Reply #5 on: August 26, 2017, 05:30:04 PM »



https://pbs.twimg.com/media/DIDdfxCVoAAGzyk.jpg

Ich hab mal kurz gecheckt, ob das ein Fake ist. ist keins. Der Weserkurier kann sich wohl keine Schlußredaktion mehr leisten. Ob er sich das leisten kann?

http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-linksunten-indymedia-innenministerium-verbietet-linksextreme-plattform-_arid,1640039.html

[*quote*]
Nicht verfassungskonform
"Linksunten Indymedia": Innenministerium verbietet linksextreme Plattform
25.08.20178 Kommentare

Die für ihre linksradikalen Inhalte bekannte Internseite "Linksunten Indymedia" darf nicht länger betrieben werden. Bei dem Verbot bedienten sich die Behörden eines juristischen Kniffs.
[*/quote*]


"Bei dem Verbot bedienten sich die Behörden eines juristischen Kniffs." Ach nee, die Paragraphenbieger beugen? Das wundert aber Keinen, oder?

http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-linksunten-indymedia-innenministerium-verbietet-linksextreme-plattform-_arid,1640039.html

[*quote*]
Zur Begründung des Verbots heißt es, die Internetseite richte sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und laufe "nach Zweck und Tätigkeit den Strafgesetzten zuwider". Auch die Kennzeichen des zugehörigen Vereins seien verboten worden, so der Bericht. Die Seite "Linksunten Indymedia" war am Freitagmorgen jedoch noch aufrufbar, dort fand sich der Spiegel-Bericht verlinkt.

Beim Verbotsverfahren gegen die Plattform wandten die Sicherheitsbehörden einen Kniff an: Förmlich soll es sich um ein Vereinsverbot handelt - die Betreiber wurden demnach von den Behörden als Verein eingestuft.
[*/quote*]


"die Betreiber wurden demnach von den Behörden als Verein eingestuft". Wenn es danach geht, gehören auf der Stelle CDU und SPD verboten. Die haben uns den ganzen Schlamassel eingebrockt.

Das Verbot von CDU und SPD geht sogar ohne Rechtsbeugung. Die Parteien sind nämlich Vereine. Das sind die Vereine, die dem deutschen Staat und seiner Bevölkerung in kürzester Zeit mehr körperlichen  und finanziellen Schaden verursacht haben als alle Rechtsradikalen und Linksradikalen zusammen seit Kriegsende, und das will was heißen!


http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-polizei-findet-waffen-bei-betreibern-von-linksunten-indymedia-_arid,1640097.html

[*quote*]
Linksextreme Internetplattform
Polizei findet Waffen bei Betreibern von "Linksunten Indymedia"
25.08.2017

Nach dem Verbot der einer Internetseite von Linksextremisten hat die Polizei fünf Gebäude durchsucht. Dabei seien auch Messer, Schlagstöcke und andere Waffen gefunden worden.
[*/quote*]

Du meine Güte! Können die nicht mal nem Altersheim ne Runde Spaß gönnen und den dort inhaftierten Lehrern die Seitenkorrektur übergeben? Andererseits, vielleicht haben die genau das gemacht? Bei der Bildungsmisere im Bundesland Bremen braucht man sich wirklich über gar nichts mehr  zu wundern.


Das wird besonders lustig werden:

http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt_artikel,-zwei-linksuntenbetreibern-wurde-g20akkreditierung-entzogen-_arid,1640183.html

[*quote*]
Internetplattform Indymedia
Zwei „Linksunten“-Betreibern wurde G20-Akkreditierung entzogen
25.08.2017

Zwei der drei Betreiber der verbotenen linksextremistischen Internetplattform „linksunten.indymedia.org“ haben versucht, sich als Journalisten beim G20-Gipfel in Hamburg anzumelden.

Ihr Organ ist die Plattform "Linksunten.Indymedia": Gewaltbereite Autonome (dpa)

Nach dpa-Informationen gehören sie zu jenen 32 zunächst überprüften und zum Gipfel Anfang Juli zugelassenen Medienvertretern, denen die Akkreditierung dann wieder entzogen worden war. Mindestens einer bei beiden soll den Sicherheitsbehörden aus der gewaltbefürwortenden linksextremistischen Szene bekannt sein. Am Morgen hatte das Bundesinnenministerium die Plattform verboten. (dpa)
[*/quote*]

Was fehlt in dieser Meldung? Ich habe nichts gekürzt. Das ist wirklich die ganze Meldung. Also: Was fehlt?

Die Hausdurchsuchungen waren in Freiburg. Dort wurden die Verbote zugestellt. Bei wem? Natürlich bei den drei mutmaßlichen Betreibern! Was sagt uns das? Daß die Journalisten zwei dieser drei sind, und daß diese zwei Journalisten zu den 32 gehören, denen die Akkreditierung wieder entzogen worden war. Was sagt uns das? Daß man checken muß, wer von den 32 in/bei Freiburg wohnt. Steht das in dem Artikel? Sag ich doch. Da fehlt was. Da fehlt genau das!

Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1610
Re: In Indymedia ist der Holzwurm drin
« Reply #6 on: August 26, 2017, 05:51:21 PM »

https://g20-doku.org/2017/07/11/32-journalisten-ohne-nahere-begrundung-die-akkreditierung-entzogen/

[*quote*]
Hier die Journalisten, die den Entzug ihrer Akkreditierung öffentlich gemacht haben:

Sebastian Friedrich (analyse & kritik),
Björn Kietzmann (freier Journalist),  [Berlin]
Rafael Heygster (Weserkurier),
Chris Grodotzki (freier Fotojournalist),  [Berlin]
Willi Effenberger (freier Fotojournalist),
PM Cheung (freier Fotojournalist),
Adil Yigit (Avrupa Postasi),
Elsa Koester (neues deutschland),
Christian Wolf (NDR). [Beamtendummheit]
[*/quote*]

Bei den Kleinkindern:
http://www.jetzt.de/politik/warum-wurde-journalisten-beim-g-20-gipfel-nachtraeglich-die-akkreditierung-entzogen

[1... ] Björn Kietzmann, Berlin, @bjokie https://twitter.com/bjokie
[2... ] Chris Grodotzki, Berlin , @visrebel https://twitter.com/visrebel

Die beiden sind es also schon mal nicht.


Blödheit vom Amt: eine Namensverwechslung.

http://www.heute.de/diskussion-um-entzogene-journalisten-akkreditierungen-beim-g20-gipfel-chaos-bei-den-sicherheitsdateien-47607946.html

[3... ] Christian Wolf, NDR, Kiel,

Der also auch nicht.


http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/g20-hamburg-2017_artikel,-weserkurier-wehrt-sich-nach-fotografenausschluss-_arid,1622604.html
http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/g20-hamburg-2017_artikel,-weserkurierfotograf-vom-g20gipfel-ausgeschlossen-_arid,1622224.html
http://www.rafael-heygster.de/

[4... ] Rafael Heygster (Weserkurier), Hannover

Der also auch nicht.


Da waren es nur noch 28...


https://g20-doku.org/2017/07/11/32-journalisten-ohne-nahere-begrundung-die-akkreditierung-entzogen/
http://www.sebastian-friedrich.net/

[5... ] Sebastian Friedrich, Berlin, @formelfriedrich https://twitter.com/formelfriedrich

Der also auch nicht.

Da waren es nur noch 27...


http://www.taz.de/!5428032/
https://www.facebook.com/EffenbergerPhotography/?hc_ref=PAGES_TIMELINE&fref=nf
https://twitter.com/lostgen/lists/g20-akkreditierung-weg
http://www.effenbergerphoto.com/about/
https://netzwerkrecherche.org/blog/g20-akkreditierungen-versagen-und-willkuer/
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Journalisten-beim-G20-Gipfel-Schlimmer-Verdacht,gzwanzigakkreditierung100.html
http://www.beobachternews.de/impressum/
https://twitter.com/FotoEffenberger/status/895979147708772352

[6... ] Willi Effenberger (freier Fotojournalist), Berlin,  @FotoEffenberger https://twitter.com/FotoEffenberger
[7... ]  Alfred Denzinger, Chefredakteur von Beobachternews aus Baden-Württemberg, 73635 Rudersberg,

Die beiden also auch nicht.

Da waren es nur noch 25.


https://twitter.com/pm_cheung/status/885493185870430208

[8... ] Po-Ming Cheung, Berlin, @pm_cheung https://twitter.com/pm_cheung

Der auch nicht.

Da waren es nur noch 24.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1061081.wie-polizeidateien-pressefreiheit-beschraenken.html
https://blog.ard-hauptstadtstudio.de/vom-fotojournalisten-zum-sicherheitsrisiko/

[9... ] Florian Boillot, Berlin,

Auch nicht.

Da waren es nur noch 23.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1061081.wie-polizeidateien-pressefreiheit-beschraenken.html
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Journalisten-beim-G20-Gipfel-Schlimmer-Verdacht,gzwanzigakkreditierung100.html

[10. ] Frank Bründel, Hamburg

Na schön der auch nicht.

Nur noch 22.


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Journalisten-beim-G20-Gipfel-Schlimmer-Verdacht,gzwanzigakkreditierung100.html
http://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-journalisten-werden-offenbar-seit-zehn-jahren-beobachtet-1.3584288

[12.. ] Adil Yigit (Avrupa Postasi), Hamburg


Auch der nicht.

Nur noch 21.


https://twitter.com/ElsaKoester/status/895970885198376961
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1057748.g-diskreditierung-wir-sind-gebrandmarkt-wir.html

[11.. ] Elsa Koester (neues deutschland), @ElsaKoester https://twitter.com/ElsaKoester




[13.. ]
[14.. ]
[15.. ]
[16.. ]
[17.. ]
[18.. ]
[19.. ]
[20.. ]

[21.. ]
[22.. ]
[23.. ]
[24.. ]
[25.. ]
[26.. ]
[27.. ]
[28.. ]
[29.. ]
[30.. ]

[31.. ]
[32.. ]



Der bekam eine "Gefährderansprache" (dieses "Deutsch für sich ist schon eine Gefahr für die Allgemeinheit!) und seine Akkreditierung wurde NICHT entzogen. Er ist demnach keiner der 32:

https://g20-doku.org/2017/07/02/freiburger-journalist-erhalt-gefahrderansprache/
http://www.badische-zeitung.de/ratgeber/computermedien/g-20-bundespresseamt-entzog-erteilte-akkreditierungen

Mit Audio-Interview-Mitschnitt:
https://player.fm/series/freie-radiosnet-radio-radio-dreyeckland-freiburg/bundeskriminalamt-und-bundespresseamt-zogen-akkreditierung-mehrerer-journalistinnen-beim-g20-gipfel-ein-unabhngig-von-akkreditierung-wurde-die-arbeit-von-journalistinnen-von-den-einsatzkrften-massiv-behindert-serie-238-morgenradio
?, ?, "ein freier Journalist des Freiburger Senders Radio Dreyeckland"
« Last Edit: August 26, 2017, 10:34:36 PM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 618
Re: In Indymedia ist der Holzwurm drin
« Reply #7 on: September 02, 2017, 05:09:48 PM »

Passend zum Thema Bananenrepublik:

"Zensurterrorismus in Deutschland"
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9279.0
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?
Pages: [1]