TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
3 - 2 - 1 COUNTDOWN!

######################################## ### ########################################



Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!
######################################## ### ########################################

Würden Sie von diesem Mann eine Maske kaufen?



######################################## ### ########################################
HANNOVER:
Impfstoff ist in riesigen Mengen vorhanden.
Mehr als 1000 Ärzte WOLLEN impfen.
ABER MAN LÄSST SIE NICHT!

######################################## ### ########################################

Thalia-Chef Michael Busch will eins auf die Schnauze
TOTALBOYKOTT BEI THALIA!
######################################## ### ########################################

Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.
######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!
######################################## ### ########################################

Karma bit them in the ass:
Rogue Hoster OVH on fire
IT IS MUCH WORSE THAN EVER THOUGHT

Pages: [1]

Author Topic: Die Homöopathen vom Recycling-Hof  (Read 450 times)

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 191
Die Homöopathen vom Recycling-Hof
« on: May 22, 2018, 01:19:41 AM »

Hatte nicht mal Jemand geschrieben, Homöopathen würden auch Radiergummis und Autoreifen kleinmahlen für ihre "Arzneimittel"?

Das habe ich gefunden im Webarchive: PET. PET ist Plastik. Homöopathen mörsern Plastikflaschen! Kann mir Einer sagen, was an einer Plastikflasche natürlich sein soll!?

Von wegen Homöopathie ist Naturheilkunde. Schrott vom Recycling-Hof, das ist sie!


http://web.archive.org/web/20170107225927/http://c4-gesellschaft.de/forschung.php

[*quote*]
Über uns    C4-Homöopathie    Forschung    Termine    Links    Kontakt
punkt Protokolle
punkt Verriebene Substanzen

Verreibe-Protokolle

Diese Seite dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung der C4-Homöopathie. Die Verreibe-Protokolle sind subjektive Berichte und Erfahrungen im Zusammenhang mit einer Verreibung und mit Absicht so belassen, wie sie eingesendet wurden. Der Umgang mit den Berichten ist eigenverantwortlich und die C4-Gesellschaft übernimmt dafür keine Haftung. Wer etwas veröffentlichen möchte kann uns kontaktieren, wir freuen uns über neue Beiträge.
Weitere Verreibe-Protokolle folgen.

Chocolate - Schokolade (pdf)

Cinnamomum - Zimt (pdf)

Vanilla planifolia - Gewürz-Vanille (pdf)

Fragaria Xananassa (pdf)

PET Plastik (pdf)

Rosa Canina (pdf)
[*quote*]

Logged

Eulophon

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 57
Re: Die Homöopathen vom Recycling-Hof
« Reply #1 on: May 22, 2018, 06:12:41 AM »

Die "Arzneimittelprüfungen" sind teilweise noch zu finden.


http://web.archive.org/web/20170107225927/http://c4-gesellschaft.de/forschung.php

[*quote*]
Über uns    C4-Homöopathie    Forschung    Termine    Links    Kontakt
punkt Protokolle
punkt Verriebene Substanzen

Verreibe-Protokolle

Diese Seite dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung der C4-Homöopathie. Die Verreibe-Protokolle sind subjektive Berichte und Erfahrungen im Zusammenhang mit einer Verreibung und mit Absicht so belassen, wie sie eingesendet wurden. Der Umgang mit den Berichten ist eigenverantwortlich und die C4-Gesellschaft übernimmt dafür keine Haftung. Wer etwas veröffentlichen möchte kann uns kontaktieren, wir freuen uns über neue Beiträge.
Weitere Verreibe-Protokolle folgen.

Chocolate - Schokolade (pdf)
http://web.archive.org/web/20130711051756/http://www.c4-gesellschaft.de:80/protololl_chocolate.pdf

Cinnamomum - Zimt (pdf)
http://web.archive.org/web/20130711051731/http://www.c4-gesellschaft.de:80/protokoll_zimt.pdf

Vanilla planifolia - Gewürz-Vanille (pdf)
http://web.archive.org/web/20130711051723/http://www.c4-gesellschaft.de:80/protokoll_vanille.pdf

Fragaria Xananassa (pdf)

PET Plastik (pdf)

Rosa Canina (pdf)
[*quote*]

Logged

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1595
Re: Die Homöopathen vom Recycling-Hof
« Reply #2 on: May 12, 2019, 10:29:45 PM »

Das von der Menschheit produzierte Plastik ist überall. Überall. Wo auch immer es nicht hingehört, es ist da. In den Weltmeeren, an den Stränden, in den Tieren, im Boden, überall. Die Kunststoffe sind inzwischen so zerkleinert, daß sie als Nanopartikel in der Nahrung sind. Aber das ist noch lange nicht alles! Homöopathen flößen es ihren Opfern ein. In der Auflistung ist PET angegeben, aber kein PDF.

Nachdem es nicht sehr wahrscheinlich ist, daß in einer benachbarten Gruppe von Homöopathen mehrere Arzneimittelprüfungen des gleichen Stoffs gemacht werden, dürfte die von PET die in diesem Buch beschriebene sein:


https://www.homsym.de/lauffer-silke/plastik-pet.-depression-und-schoepfung./579

[*quote*]
Silke Lauffer

Plastik (PET). Depression und Schöpfung.

"Ich liebe dieses Mittel! Es ist eine große Gnade, da es Verbindung schafft in uns und mit allem, was ist. Selbstausdruck wird möglich."

Silke Lauffer befasst sich in ihrem Vortrag mit der homöopathischen Aufbereitung des weit verbreiteten Polyethylen (PET). Die Herstellung, Verwendung und Verschwendung naturfremder Stoffe spiegelt auch unsere eigene artifizielle Seite wider. Der PET-Mensch fühlt sich in eine inadäquate Form gezwängt. Er ist kaum noch reaktionsfähig und verharrt starr in einem festen Verhaltensmuster. So könnte PET möglicherweise bei Krankheiten Anwendung finden, die von Starre und Unveränderlichkeit geprägt sind, oder bei Patienten, die großem Druck ausgesetzt sind und sich selbst in eine feste Form pressen.

Plastik drückt auf sehr deutliche Weise die Gegensätze innerhalb des menschlichen Daseins aus. Ein interessanter und wichtiger Vortrag zu einer neuen, zeitgenössisch bedeutungsvollen Arznei!

Inhalte

    Der Stoff PET, künstliche Medikamente
    Verreibung in der C4-Homöopathie, Themen von Mitteln, Resonanz
    C4-Verreibung von Plastik, Symptome im Vorfeld, Verreibungssymptome
    Ursprung von Kunststoff
    Kunststoff - ein Produkt der Natur? Vorteile von Kunststoff
    Symptome: Unverbundenheit, Verspannungen, Starre, künstliche Macken, in eine Form gepresst leben
    Dynamik und Individualität, Fehlende Wertschätzung
    Aufstellung zum Mutter-Kind-Kontakt

Kostenlose Zusammenfassung der Verreibung
https://www.homsym.de/Download/FR-3002_Silke_Lauffer_PET_Zusammenfassung.pdf

Auch auf CD erhältlich - für 16,50 €!
(unter Medium auswählbar)
Weitere Informationen zu diesem Titel finden Sie unter Details...
[MP3-Download] 13,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar
Your browser does not support the audio element.

Medium:
Bewerten Empfehlen

    Artikel-Nr.: FR-3002
    Abspieldauer (ca.): 1 Std. 41 Min.
    Edition: FR (Freiburger Abende)
    Schlüsselworte: C4-Homöopathie PET Plastik Polyethylen

   
[Kurzdarstellung - als Einführung zu empfehlen]
   
[Anfänger / Einsteiger (Laie)] [Homöopathie-Student] [Absolvent / Praxisanfänger] [Fortgeschrittene Praxis] [Meister / Experte]
Details Inhalt Autoren Gestaltung/Bild Veranstaltung Bewertungen 3

"Ich liebe dieses Mittel! Es ist eine große Gnade, da es Verbindung schafft in uns und mit allem, was ist. Selbstausdruck wird möglich."

Seit den 60er-Jahren werden wir mit Kunststoff-Produkten regelrecht überhäuft. In der Nachkriegszeit wurde Plastik als hochmoderner Werkstoff geradezu verehrt. Doch angesichts von Ressourcenverknappung und Umweltverschmutzung ist "Plaste und Elaste" heute eher negativ besetzt. Fast überall in unserem modernen Leben kommen diese künstlichen Kohlenstoffverbindungen vor. Wo in früheren Zeiten natürliche Materialien (Glas, Leder, Kork, Pappe) eingesetzt wurden, werden in der heutigen Zeit viele Gegenstände aus Plastik hergestellt (Kleidung, Trinkflaschen, Verpackungen, Geräte, Baumaterial...).

Silke Lauffer befasst sich in ihrem Vortrag mit der homöopathischen Aufbereitung des weit verbreiteten Polyethylen (PET). Die Herstellung, Verwendung und Verschwendung naturfremder Stoffe spiegelt auch unsere eigene artifizielle Seite wider. Der PET-Mensch fühlt sich in eine inadäquate Form gezwängt. Er ist kaum noch reaktionsfähig und verharrt starr in einem festen Verhaltensmuster. So könnte PET möglicherweise bei Krankheiten Anwendung finden, die von Starre und Unveränderlichkeit geprägt sind, oder bei Patienten, die großem Druck ausgesetzt sind und sich selbst in eine feste Form pressen.

Bei der spannenden homöopathischen C4-Verreibung einer Plastikflasche kristallisierten sich Motive wie Härte, Druck, Verspannung, Verdichtung, Reaktionslosigkeit, Erschöpfung, aber auch Neuschöpfung heraus. Es geht um Fragen der Nachhaltigkeit, Entwicklung und Erneuerung sowie den menschlichen Umgang mit dem Vorbild der Natur. Mit kritischem Blick macht die Referentin hier auch auf den verschwenderischen Lebenswandel unserer Zeit aufmerksam und auf das Erbe, das wir damit unseren Nachkommen hinterlassen.

Plastik drückt auf sehr deutliche Weise wichtige Gegensätze innerhalb des menschlichen Daseins aus - zwischen Natur und Kultur. Ein interessanter, aufschlussreicher Vortrag über eine zeitgenössisch bedeutsame Arzneisubstanz!
PDF als kostenloser Download!
Eine zweiseitige Zusammenfassung der Referentin Silke Lauffer über die Verreibung können Sie hier kostenlos herunterladen:

Zusammenfassung der Verreibung
https://www.homsym.de/Download/FR-3002_Silke_Lauffer_PET_Zusammenfassung.pdf
[*/quote*]


"Plastik (PET). Depression und Schöpfung"? Wie kann man nur auf diesen Irrsinn kommen? In der "Zusammenfassung" wird es noch viel irrer:


[*quote*]
Plastik: Depression und Schöpfung
(PET = Polyethylenterephthalat)

Vortrag, Uni Freiburg 23.4.2014

Herzlich willkommen zum Thema Plastik!

Herstellungsweise und Prüfungen

Seit 2005 habe ich mich, angeregt durch Jürgen Becker und Witold Ehrler und meinen
eigenen Forscherdrang, auf das Abenteuer der homöopathischen Prüfung von
Substanzen eingelassen. Die Auslöser damals waren Vorträge von Jürgen Becker, in
denen er über die Wirkweise von C4-verriebenen Substanzen berichtete. Ich hatte bis
dahin nur Erfahrungen mit normal hergestellten homöopathischen Arzneimitteln, die
nach Anweisung von Samuel Hahnemann entweder aus Pflanzenauszügen
potenziert werden oder, wenn es sich um feste Stoffe, z. B. Mineralien handelte, mit
Milchzucker verrieben werden (bis zur C3) und dann in Wasser/Alkohol potenziert
werden. Näheres dazu unter www.c4-gesellschaft.de . Hier finden sich auch andere
Webadressen zum Thema.

PET-Verreibung Juli 2013 und März 2014

Ergebnisse aus den Verreibe-Protokollen

Ergebnisse der C1
Körperlich: schwer zu zerkleinern, sich anstrengen, Krämpfe in der Hand. Druck.
Leichte Übelkeit. Sehr viel Energie ist erforderlich, um das Wesen zu befreien, das
künstlich Zusammengefügte wieder zu lösen, zu befreien. In eine Form gezwängt,
festgezurrt, verbacken, höchste Verdichtung, z. B. im Nacken, Kiefer, Brustbereich,
Hände. Verspannungen! Anspannung, Anspannung und Anspannung! Funktionieren
ohne Emotionen. Verkrampfungen. Sehr empfindlich gegen Geräusche. Abdriften,
einschlafen wollen = verdrängen wollen (wörtlich: Ich bin ein Meister im Verdrängen,
sonst könnte ich nicht funktionieren.) Allergischer Schnupfen (Heuschnupfen),
Kratzen im Hals.

Ergebnisse der C2
Traurig, ausgeschlossen, nicht verbunden. Wohin gehöre ich? Tiefster Herzschmerz
= Verspannungen im Herzen. Wut über die Missachtung. Plastik ist Träger der
menschlichen Unverbundenheit, des Giftes und grenzenloser Haltbarkeit, Stabilität,
Unzerstörbarkeit. Erkrankungen und Muster, die sehr hartnäckig sind und sich nicht
lösen. Lebenslange Therapien. Zustände, die anscheinend ewig dauern, ohne dass
man glaubt, dass Veränderung möglich wäre. Übelkeit = ewiger Unmut über das, was
sich schon ewig nicht lösen lässt. Leblos und unabänderlich. Die Mutter hat sich nie
verändert.
Immer perfekt sein müssen und doch in mir die Unbezähmbarkeit.Ergebnisse der C3
...

Ergebnisse der C4
Heilpotenzial: die Unverbundenheit bewusst machen. Wo brauche ich Verbindung?
Sich wieder mit sich SELBST, der eigenen Schöpfung, den Mitmenschen, Vater,
Mutter, ... verbinden! In Verbundenheit sein!

Die zentralen Fragen von Plastik
• Womit bist du verbunden? Womit ist ein junger Mensch verbunden, der in
seinem Müll lebt?
• Was bedeutet Kunststoff? Künstlich hergestellte Stoffe sind Plastik, bestimmte
Medikamente, Werkstoffe..
• Weshalb wollen wir künstliche Stoffe herstellen? Weshalb können wir
künstliche Stoffe herstellen?
• Welches sind unsere künstlichen Persönlichkeitsanteile? Es sind die Anteile,
die das Unvollkommene, Leid- und Schmerzvolle unterdrücken (Depressionen)
und abspalten und verleugnen.
• Welches ist der transformierte Plastikzustand? Das Leidvolle, Schmerzhafte
und Schwache als eigene Erfahrungen, eigene Schöpfungen und eigene
Persönlichkeitsanteile erkennen, wahrnehmen und integrieren.


• Welchen Preis zahlen wir für unsere Plastikbequemlichkeit?
Was wir in die Welt setzen und erschaffen, ist erst einmal da und nimmt dort einen
Platz ein und eine Funktion. Wir sind die Erschaffer dieser Kunststoffartikel und auch
als Einzelpersonen verantwortlich dafür.

• Was bedeutet das für mich? Was bedeutet das für die Gesellschaft?
Transformiert
Beide Pole verbinden sich miteinander und sind im Einklang und in Verbindung mit
ihrem SELBST und der Schöpfung, dem Schöpfer.
Wenn die beiden Pole verbunden sind, sind sie nicht mehr festgelegt auf die Extreme
Schmerz-, Leidvoll  Spaßgesellschaft. Hier fehlt es beiden Polen an etwas. Durch
die Synthese entsteht Ganzheit, Zufriedenheit, Zugehörigkeit, Einklang,
Verbundenheit mit sich selbst und den anderen, der Schöpfung und dem Schöpfer.
Verreiberin (sonst sehr emotionslos): Ich liebe dieses Mittel! Es ist eine große
Gnade, da es Verbindung schafft in uns und mit allem, was ist.
Selbstausdruck wird möglich.

© Copyright
Naturheilpraxis Silke Lauffer, Heilpraktikerin
Höchtestr. 26, D-79350 Sexau/Emmendingen
Email: silkepraxislauffer@gmail.com
Tel: 0 76 41-933 85 15
www.silke-lauffer.de
2
[*/quote*]


Eine zentrale Stelle der Affäre:

[*quote*]
Die zentralen Fragen von Plastik
• Womit bist du verbunden? Womit ist ein junger Mensch verbunden, der in
seinem Müll lebt?
• Was bedeutet Kunststoff? Künstlich hergestellte Stoffe sind Plastik, bestimmte
Medikamente, Werkstoffe..
• Weshalb wollen wir künstliche Stoffe herstellen? Weshalb können wir
künstliche Stoffe herstellen?
• Welches sind unsere künstlichen Persönlichkeitsanteile? Es sind die Anteile,
die das Unvollkommene, Leid- und Schmerzvolle unterdrücken (Depressionen)
und abspalten und verleugnen.
• Welches ist der transformierte Plastikzustand? Das Leidvolle, Schmerzhafte
und Schwache als eigene Erfahrungen, eigene Schöpfungen und eigene
Persönlichkeitsanteile erkennen, wahrnehmen und integrieren.

[*/quote*]


Bei der ursprünglichen Arzneimittelprüfung nach Hahnemann wurde ein Mittel gegeben und dann beobachtet. Aber das hier ist wildeste Interpretation hirnrissigster Wahnvorstellungen. Hier steht schon vorher fest, was nachher herauskommen soll. Wahnvorstellungsgeleitete Logorrhoe. Und das nennt sich Medizin? Nein, das ist keine Medizin, das ist Wahnsinn! Aber nicht bloß von Heilpraktikern, sondern auch von Ärzten. Homöopathie ist eine ausgelebte Geisteskrankheit. Warum wird diese Geisteskrankheit nicht endlich aus der praktizierten Medizin entfernt? Warum!?

Kranke haben ein Recht auf eine einwandfreie wissenschaftliche Medizin. Doch man betrügt sie mit dem Ausleben von Wahnvorstellungen.
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: [1]