TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Vorwürfe gegen Metatron umfassend aufklären  (Read 27 times)

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 513
Vorwürfe gegen Metatron umfassend aufklären
« on: December 07, 2019, 02:36:24 AM »

https://www.linksfraktion-brandenburg.de/nc/presse/anzeige-pressemitteilung/vorwuerfe-gegen-metatron-umfassend-aufklaeren/

[*quote*]
    Aktuelle Pressemitteilungen

DiG/Thomas Kläber
6. Dezember 2019
Kathrin Dannenberg

Vorwürfe gegen Metatron umfassend aufklären

Wie jetzt bekannt wurde, sollen im Gesundheitshaus “Metatron“ in Liepe Schwerstkranke homöopathisch und traumatisierte Kinder mit schamanischen Ritualen behandelt worden sein. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Kathrin Dannenberg:

Die Vorwürfe wiegen schwer. In einem nahegelegenen Kinderheim soll die Leiterin des Gesundheitshauses schamanische Rituale bei zum Teil schwersttraumatisierten Kindern durchgeführt haben. Außerdem sollen sich Erzieher auf Kinder gelegt haben, um sie zu „erden“. Für den Betrieb des Kinderheims wurde eigens eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft gegründet. Die Geschäftsführer gehörten zum Gesundheitshaus „Metatron“ in Liepe.

Um die im Raum stehenden heftigen Vorwürfe schnellstmöglich aufzuklären, habe ich für die Landtagssitzung in der kommenden Woche eine dringliche Anfrage an die Landesregierung gestellt



Zurück
Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:
Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail
Stellv. Pressesprecher
Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

DIE LINKE. Fraktion im Landtag Brandenburg
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: +49 331 966 1503
Fax: +49 331 966 1505
geschaeftsstelle@linksfraktion-brandenburg.de
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 513
Re: Vorwürfe gegen Metatron umfassend aufklären
« Reply #1 on: December 07, 2019, 02:40:31 AM »

https://web.archive.org/web/20160127033017/http://www.statt-schamanen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=371:die-rattenfaenger-von-liepe-scharlatane-unter-metatron&catid=35:artikel&Itemid=53

[*quote*]
 
statt schamanen

Steffen Rach

Die Rattenfänger von Liepe – Scharlatane unter Metatron

Während im brandenburgischen Schönefeld der BBI-International aus dem Boden gestampft wird kann man im ca. 80km entfernten Liepe, einem Ortsteil von Nennhausen, unweit vor den Toren Berlins sein Geld in den sprichwörtlichen märkischen Sand setzen. Metatron, jener Erzengel der christlichen und jüdischen Mythologie ist gleichwohl Namensgeber des so genannten Gesundheitshauses in Liepe. Uneinig über seine Funktion als Erzengel muss dieser nur allzu oft für die Petitessen und Erklärungen einiger Esoteriker herhalten, beispielsweise auch in der Rosenheimer Kryonschule.1

Der Gutspark Liepe, 2006 als Außenstelle der Landesgartenschau Rathenow war einer der Magneten in der Region. Zuvor wurden etwa 500.000 Euro für die Neugestaltung und Ertüchtigung der im Jahre 1852 durch den preußischen Hofgärtner Gustav Adolph Fintelmann gestalteten Anlage aufgewendet – aus Mitteln der Landesförderung Brandenburg, also aus Steuergeldern!!! Der Förderverein Westhavelland mühte sich um dessen Erhalt, dennoch verlor der einstige „Tourismusmagnet“ schnell seine Kraft. Manfred Bölle vom Förderverein Westhavelland sah es als geeignete Lösung dieses Objekt im Sommer 2010 an den Verein „Leben aus der Mitte e.V.“ zu übertragen und unterlag damit ebenso dem Mainstream einer Wohlstandsgesellschaft welche auf der Sinnsuche ihr Heil im Schamanen- und Druidentum sucht.2 „Gesundheitshaus Metatron“, schon der Name wirkt absurd wenn man sich die Angebote dessen betrachtet und nur ein wenig mit Wissen und Sachkenntnis auf diese reflektiert. Vereinsgeführt durch „Leben aus der Mitte e.V.“ werden sowohl pseudomedizinische als auch pseudoreligiöse/ -spirituelle Angebote als Alternativen zur Schulmedizin vermarktet.

 

Zum Beispiel Hatha-Yoga – Zitat Metatron „Hatha-Yoga ist ursprünglich eine Stufe des Kundalini-Yoga, die Letzterem vorausgeht.“ Kundalini? Hatha? Hierzu sachlich Winfried Müller von Religio.de: „ ...Andererseits griff Frau Mataji die spirituelle Tradition ihrer bengalischen Heimat auf und verband ihre "Selbsterlösungstechnik" mit der reichen bengalischen Meditationstradition des Hinduismus und Buddhismus. Auf diese Weise führte sie den Autoritätsbeweis für ihren selbsterschaffenen Erlösungsweg. Der Hinduismus und der Buddhismus sind Weltreligionen, deren Seriosität und Integrität außer Frage stehen. Indem sie ihren neugeschaffenen Kult mit den seriösen religiösen Traditionen des Hinduismus und Buddhismus verband, erreichte sie, dass sie bei kritischen Fragen immer auf die reichhaltigen Traditionen dieser beiden Weltreligionen verweisen konnte, ein Trick, den auch andere Indosekten anwenden. Durch ihren Mann, der ja UNO-Gesandter war, hatte sie Zutritt zu den nichtstaatlichen Organisationen der Welt. Es sieht so aus, als ob sie die Beziehungen und den Vertrauensbonus, der sich mit dem Amt ihres Mannes verband, für ihre "spirituellen" Sehnsüchte genutzt hat. So benutzte sie die 4.Weltfrauenkonferenz am 13. September 1995 in Peking, um sich und ihre Form der Spiritualität darzustellen. Dabei stellte sie die Forderung auf: Wir brauchen ausgeglichene Frauen für eine ausgeglichene menschliche Rasse mit innerem Frieden. Der Weg zu diesem Ziel sei: Kundalini und Sahaja-Yoga. Zum Zwecke unserer Evolution und unseres spirituellen Aufstiegs gibt es eine in uns ruhende Kraft, die im dreieckigen Knochen am Beginn unserer Wirbelsäule ruht. Diese Kraft ist als Kundalini bekannt. Obwohl das Wissen über diese Kraft schon seit Tausenden von Jahren in Indien vorhanden ist, wurde die Erweckung der Kundalini üblicherweise nur individuell durchgeführt....“3 Überhaupt ist Yoga, welches hauptsächlich im Kulturtransfer der achtziger Jahre zu uns schwappte und nochmals durch esoterische Gruppen verändert wurde, schwer zu beschreiben da die jeweiligen Anbieter ihre eigenen spirituellen Sehnsüchte in diese „Gymnastik“ legten. Bernhard Brünjes hat hierbei das zentrale Angebot zusammengefasst und beschrieben, so auch besagtes Hatha-Yoga. „ …. Abweichend von yogischer Theorie und Praxis muss der Hatha-Yoga genannt werden, weil er sich in der Zielangabe wesentlich von anderen Methoden unterscheidet. Hier spielt der Körper mit seinen physischen und esoterischen Funktionen eine zentrale Rolle. Wenn die Begriffe Tantra-Yoga oder Kundalini-Yoga gebraucht werden, handelt es sich ebenfalls um Hatha-Yoga. Während im klassischen Yoga die Überzeugung vorherrscht, alles Materielle, so auch der Körper und das irdische Leben (einschliesslich Tod und Reinkarnation) sind als ursächliches Leid verantwortlich und deswegen negativ zu beurteilen und möglichst schnell zu überwinden, kommt der Hatha-Yoga zu einer positiven Meinung über den Körper. Dieser kann als Instrument gebraucht werden, die Angst vor Leben und Tod abzubauen. Man versucht, die Leid verursachenden Körperprozesse zu verlangsamen oder gar zu stoppen und so eventuell Unsterblichkeit bzw. Vergöttlichung zu erreichen. Hatha-Yogis konzentrieren sich deshalb sehr auf den Körper und die Beherrschung seiner Funktionen....“4 Hierzu sei der aus Wien stammende und zum Hinduismus konvertierte Agehananda Bharati zitiert: „Ein Abgrund klafft zwischen dem wirklichen indischen Yoga-Training, seiner Durchführung und Tradition und dem, was man westlichen Konvertiten vormacht, das es sei: ein leichtes, aufregendes, humanistisches, tolerantes Unternehmen. Es ist nichts davon. Yogisches Training in Indien ist stumpfsinnig und hart. Es ist eine Sieben-Tage-in-der Woche-Angelegenheit, und Ausrutscher werden bestraft...“

Ein Hauptangebot im „Gesundheitshaus-Metatron“ stellt die Homöopathie5, 6dar. Dies scheint auch ein Steckenpferd der Vorstands- und Vereinsvorsitzenden Bärbel Prenzel-Hermansen zu sein welche unter anderem bei Frau Dr. Rosina Sonnenschmidt eine Ausbildung in Prozessorientierte Krebstherapie und Sensitivschulung absolvierte. Schulmedizinischen Standards sind in diesem Zusammenhang ebenso wenig am Platze wie bei Sonnenschmidts „Miasmatischer Homöopathie“.7 Überhaupt sind die Verfechter der Homöopathie einen Wirksamkeitsnachweis der Hahnemanschen Heilphilosophie schuldig geblieben. Vielmehr versteckt man sich hinter pseudomedizinischen Erklärungsmodellen und verweist allenfalls auf die Empirie ihrer „Erfolge“. Allein der Kunde/ Patient hat zwischen Empirie und Evidenz zu unterscheiden, wenn er überhaupt ad hoc die Begriffsdefinition in petto hat. Auch das Patientenvertrauen sollte nicht darüber hinwegtäuschen wenn der approbierte Arzt und Schulmediziner zur Ampulle mit den weißen Kügelchen greift und anbietet – hier wird der Mediziner zum Geschäftsmann und kann seinem Patienten Homöopathie als sogenannte IGeL - Leistung (Individuelle Gesundheitsleistung)8 verkaufen.

Genau um diesen VERKAUF geht es im „Gesundheitshaus Metatron“ in Liepe und dieser nimmt dabei gefährliche Züge an wenn man sich hier die Strategie im Internet verdeutlicht!!!

„Homöopathische Sprechstunde zur Behandlung akuter Beschwerden für die Menschen im Havelland. (Ambulatorium für Seminarteilnehmer) - In dieser Sprechstunde besteht für alle die Möglichkeit, akute Beschwerden kostengünstig homöopathisch behandeln zu lassen. Unter Anleitung und Aufsicht von HP Bärbel Prenzel-Hermansen werden Sie von einem Team von Heilpraktikern bzw. werdenden Homöopathen behandelt.“ 9

Geht’s noch???? Ja, im „Gesundheitshaus Metatron“ sogar noch viel toller. Ein Homöopathieseminar für 4.300 Euro!! - zuzüglicher Nebenkosten versteht sich.10 Da verkommt die Vereinssatzung sehr schnell zur Posse wenn da steht: „... § 3 Selbstlosigkeit - Die Körperschaft ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke....“11 Und was ist dann die Zweite Linie dieser Wohltäter??? Die Frage kann sich dann doch jeder selber Beantworten. „Leben aus der Mitte e.V.“ im „Gesundheitshaus Metatron“ schrecken nicht einmal vor der irreführenden Formulierung „Unser gemeinnütziger Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Gesundheitswesen und die Gesundheitspflege im ländlichen Raum zu verbessern und möchte dieses Ziel erreichen durch die Förderung einer naturheilkundlich und ganzheitlich ausgerichteten Medizin und ausgewählter Heilweisen, durch die Aufklärung über eine gesundheitsfördernde und -erhaltende Lebensweise sowie durch die Förderung der Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit....“12 „Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens sowie der öffentlichen Gesundheitspflege im Havelland ….“11 - hier stark in Anlehnung an die Offensive der Brandenburger Landesregierung an die Versorgung der Patienten im ländlichen Raum, man kann hier auch arges denken.

Ganz populär in der Esoterikszene und auch im „Gesundheitshaus Metatron“ nicht wegzudenken – Schamanismus. Gerade Johannes Knickenberg als Diplom-Jurist13 im Team sei beispielsweise an § 134 BGB, § 138 BGB, § 275 BGB erinnert – Täuschung, Irreführung und objektive Unmöglichkeit einer Leistungserbringung – so auch im Schamanismus14 wenn man sich auf höhere Wesenheiten beruft und hierzu gegenüber dem Klienten eine Leistungserbringung suggeriert die es nach Stand von Wissenschaft und Technik nicht geben kann.

Ob Herr Manfred Bölle nun immer noch von einer geeigneten Lösung bei der Objektübertragung an den Verein „Leben aus der Mitte e.V.“ ausgeht kann man bezweifeln – die Heilsbotschaft im Sinne einer medizinischen Versorgung der Bevölkerung im westlichen Havelland hat er damit jedenfalls nicht nach Liepe getragen.

(1) AGPF - "Kryon: Geschäfte mit Angst und Hoffnung"

(2) Norbert Stein - "Neuer Verein im Gutspark Liepe" MAZ vom 15.07. 2010

(3) Winfried Müller - Sahaja-Yoga

(4) Bernhard Brünjes - Guruismus, Yoga, Meditation

(5) VIKAS - Lexikon -> Homöopathie

(6) Die modernen Wunderheiler - hier im Zusammenhang der dritte Filmbeitrag auf dieser Seite

(7) VIKAS - Lexikon -> Miasmenlehre/ Miasmentheorien

(8) Wikipedia - Individuelle Gesundheitsleistung (kurz IGeL)

(9) Selbstdarstellung "Leben aus der Mitte e.V." >> http://www.gutshausliepe-metatron.de/angebote-1.html

(10) Selbstdarstellung "Gesundheitshaus Liepe" >> http://www.gutshausliepe-metatron.de/homoeopathieseminar.html

(11) Selbstdarstellung/ Satzung "Leben aus der Mitte e.V." >> http://www.gutshausliepe-metatron.de/satzung.html

(12) Selbstdarstellung "Leben aus der Mitte e.V." >> http://www.gutshausliepe-metatron.de/lebenausdermitte-ev.html

(13) Johannes Knickenberg/ Team "Gesundheitshaus Liepe" >> http://www.gutshausliepe-metatron.de/johannes-knickenberg.html

(14) VIKAS - Lexikon -> Schamanismus

-> WHO'S WHO der ESOTERIK

[Website]

    Neuer Kommentar
    Suche
    RSS

Kommentare (13)
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

    2012-11-05 13:43:19 | stefanie  - ich muss leider lachen

    lieber Herr Rach,

    wäre es nicht so traurig, müsste ich lachen! Ich habe selbst unglaublich gute Erfahrungen mit den "Rattenfängern" gemacht! und wenn sie davon sprechen ob eine Therapie wirkt oder nicht, dann sollten Sie sie selbst erfahren und nicht auf anderer Leute Wort hören. Ich weiß nicht woher ihre Verbitterung rührt und was sie veranlasst hochgebildete Menschen zu verunglimpfen aber das ist auch nicht mein Problem. Es tut mir ganz wirklich leid, für Sie. Ich wünsche Ihnen, dass Sie eines Tages mit dem Herzen sehen, fühlen und (er)leben werden. Ich wünsche IHnen Heilung von der Bitterkeit und Frieden mit sich selbst!

    Stefanie
        7
        7
    AntwortenZitat

    2013-02-21 14:23:31 | Antje

    Sicherlich kann man sich lustig über das esoterische Abdriften von Frau Prenzel machen und ihr Schmanaistischen Unfug unterstellen. Nur leider habe ich ihre homöopathischen Heilkünste, nein, nicht am eignen Körper erfahren, dafür aber am eigenen Haustier. Und einem Tier kann man ja nicht sagen, was es zu fühlen und zu spüren hat und es weiß auch nicht, was dieser Krümel bedeutet, der ihm gerade ins Maul geschoben wurde. Ich kann nur für mich sagen, dass sie schon eine gewisse Ahnung hat, was diese Dinge angeht...und Ihnen rate ich, sprechen Sie doch mal mit Frau Prenzel, sie hat bestimmt auch für Sie ein Kügelchen...
        3
        4
    AntwortenZitat

    2013-02-21 22:58:07 | Rach

    "Homöopathika wirken aber auch bei Kleinkindern und bei Tieren. Es kann also kein Placebo-Effekt sein!"

    Doch. Gibt man ihnen Placebos unter liebevoller Zuwendung und in Erwartung ihrer Heilkraft, nehmen sie intuitiv das Vertrauen der Bezugsperson in die Behandlung wahr. Sie reagieren konditioniert im Sinn einer Placebo-Behandlung und gesunden oft schneller.

    http://www.gwup.org/component/content/articl e/332-fragen-und-antworten-zur-homoeopathie

    “Bei Kleinkindern und Tieren gebe es keinen Placebo-Effekt, also sei in diesen Fällen der Behandlungserfolg direkt abzulesen? Weit gefehlt! Selbstverständlich gibt es Placebo-Effekte in Form von Suggestion auch bei Kindern. Jeder Kinderarzt weiß, dass man die Mutter in die Behandlung einbeziehen muss: Sie ist Hauptempfänger der psychosozialen Botschaft und gibt sie als ihre Erwartungshaltung unbewusst an das Kind weiter.

    "Placebo-Effekte wies man in Doppelblindversuchen auch bei Haustieren nach. Diese können die Körpersprache vertrauter Bezugspersonen lesen. Erleben sie deren Vertrauensverhältnis zu dem ihnen unbekannten Therapeuten, so reagieren sie konditioniert im Sinn einer Placebowirkung. Wird das Placebo-Präparat auch noch mit liebevoller Hinwendung verabreicht, hat die Heilung gute Chancen. Zusätzlich führt die Erwartungshaltung des behandelnden Arztes bei diesem selbst zu selektiver Wahrnehmung: Er neigt dazu, Heilerfolge zu diagnostizieren, die er unbewusst zu finden erwartet.”

    http://blog.gwup.net/2010/03/05/homoopathie-bei-kindern-und-tier en/

    http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/20 13/01/31/homoopathie-pseudowissen-und-verdummung/

    Liebe Antje,

    mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden wir beide in dieser Hinsicht keinen gemeinsamen Konsens erlangen. Dennoch sollten Sie die Zeit nutzen und sich hierzu umfangreicher informieren. Bringen Sie "EINE" vernünftige Studie zur Wirksamkeit homöopathischer Präparate - ABER VORSICHT!!!! - diese werden seitens Weleda, Heel und Co schon beinahe inflationär generiert, hierbei mit den verschiedensten Fehlerquellen. Hierzu empfehle ich Ihnen auch einen Blick in folgendes Buch - http://www.statt-schamanen.de/index.php?optio n=com_content&view=article&id=407

    http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2009/06/09/wie-funktioni eren-klinische-studien-als-wirksamkeitsnachweis-fur-medizinische-thera pien/
        2
        5
    AntwortenZitat

    2014-09-22 16:02:28 | Geometrix

    Ich kann ihnen mit ihrem Beitrag nur aus tiefsten Herzen Recht geben. RATTENFÄNGER !! Ich bin gerade dabei meinen Sohn in diesen Kreis zu verlieren. Ich muss als getrennt lebender Vater mit ansehen das mein kleiner Sohn 9 Monate lang mit einen wunden Po, mit weiße Kügelchen behandelt wurde, obwohl er ein Arzt besuch das Problem kurzfristig gelöst hätte. In diesem Jahr wurde eine offene Mittelohrendzündung nicht dem Arzt sonder Frau Bärbel Prenzel-Hermansen vorgestellt. Behandelt mit „Zucker“ in Kugel Form!
    Das was dort ab geht, grenzt an unterlasse Hilfeleistung! Und wenn im leben nicht alles so läuft wie es soll, dann sind die „Krafttiere“ schuld! Schlägt die „Behandlung“ nicht an, ist nicht Bärbel Prenzel-Hermansen schuld, nein dann hat man nicht genug daran geglaubt. Weltfremd und pseudoreligiös !!!! Wenn ich mittlerweise das Wort Schamanismus höre, dreht sich bei mir der Magen um! Homöopathie als Begleitung zur Schulmedizin – meinetwegen wer’s braucht ! Homöopathie Ersatz zur Schulmedizin – gehört verboten!
        5
        3
    AntwortenZitat

    2015-05-02 09:30:24 | Christiane

    Hallo Dirk,

    Mehrfach habe ich versucht mit Dir eine Paartherapie zu besuchen.
    Vergeblich.
    Einen einzigen gemeinsamen Termin hatten wir dann aber bei Bärbel Prenzel-Hermansen ein Jahr vor unserer Trennung. Sie sagte uns, das jeder von uns an sich arbeiten müsse, sich seines Anteils an den Beziehungsproblemen bewust werden müsse, um dieses Verhalten ändern zu können. Damals bist du aufgestanden mit den Worten "Ich denke ja nicht daran"
    Du bist in Deinem Handeln frei, aber die daraus resultierenden Konsequenzen solltest Du dann einfach auch tragen.
    Dann hast Du auch nicht mehr nötig solche verdrehten Geschichten zu verbreiten.

    Demnächst dann vieleicht wieder persöhnlich.....
        1
        1
    AntwortenZitat

    2014-10-08 12:42:22 | Exaktavarex  - Rattenfänger?

    Sehr geehrter Herr Rach,

    Sie erheben in Ihrem Artikel folgende wesentlichen Vorwürfe:

    1.) Rattenfängerei, d.h. bewußte Patiententäuschung
    2.) Unwirksamkeit der angewendeten Heilmethoden
    3.) Verstoß gegen die eigene Vereinssatzung

    Ich bin selbst als Patient in Liepe gewesen und möchte zu allen drei Punkten etwas sagen:

    1.) Bewußte Patiententäuschung setzt voraus, daß dem Patienten ein Heilungserfolg versprochen wird, von dem man weiß, daß er nicht eintreten wird. Dies ist m.E. nicht der Fall. Die Therapeuten glauben ann die von ihnen angewendeten Methoden. Sie spiegeln den Patienten keine Behandlungserfolge vor, sondern berufen sich auf Fälle aus ihrer Praxis, die z.T. den Patienten persönlich bekannt sind.

    Es mag sein, daß man im einzelnen den Heilungserfolg überschätzt oder selektiv erfolgreiche Behandlungen überbewertet, aber derartigen Wahrnehmungsverzerrungen unterliegen auch namhafte Ärzte und Akademiker.

    Die Tatsache, daß mehrere ehemalige Patient(inn)en eine Heilpraktikerausbildung absolviert haben und heute selbst als Heilpraktiker arbeiten, spricht zudem gegen eine beabsichtigte systematische Täuschung.

    2.) Über die Wirksamkeit der Homöopathie wird schon lange gestritten. Nach meinem Wissensstand gibt es keine wissenschaftlichen Belege für eine Wirksamkeit. Andererseits schwören viele Menschen auf homöopathische Behandlung.

    Wenn die gesamte Behandlungsmethode die Wirksamkeit eines Placebo-Effekts hat, dann ist sie nicht unwirksam, denn der schulmedizinische Arzt kann diesen Effekt nicht erreichen (er sagt dem Patienten dann, daß es keine Behandlung mehr gibt).

    Einige der ungewöhnlichen Behandlungsmethoden setzen eher auf einen psychischen Effekt beim Patienten, und ich denke durchaus zu Recht. Ich selbst glaube nicht an Geister, trotzdem habe ich eine schamanische Behandlung als heilsam empfunden.

    Es ist nicht unwissenschaftlich, Behandlungsmethoden insgesamt für wirksam zu halten, auch wenn für einzelne Komponenten ein Nachweis fehlt. Das jedenfalls ist meine Position dazu.

    3.) Der implizit erhobene Vorwurf persönlicher Bereicherung ist m.E. schlicht falsch. Ich jedenfalls konnte nicht erkennen, daß jemand aus dem Therapeutenteam unangemessen wohlhabend ist.

    Im Gegenteil habe ich erlebt, daß auch Patienten behandelt werden, die die Behandlung eigentlich nicht bezahlen können und man sich um sie mit ehrlichem Interesse und Engagement kümmert.

    Die Patienten kennen den Inhalt der angebotenen Therapien, und ich habe nicht erlebt, daß auf jemanden erkennbar Druck ausgeübt wurde, in eine bestimmte Therapie, namentlich eine teure, einzuwilligen.

    Diese Dinge möchte ich Ihnen sagen und ansonsten die Worte einer Vorrednerin wiederholen: verschaffen Sie sich bitte zumindest einen persönlichen Eindruck, bevor Sie sich weiter derart drastisch äußern.

    Freundliche Grüße
    exaktavarex
        2
        1
    AntwortenZitat

    2014-10-11 09:50:00 | Rach  - Ein Heilpraktiker darf das Unterlassen der Inanspr

    Vllt. dämmerts bei diesem vergleichbaren Link in Liepe möglich ist

    http://www.statt-schama nen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=435:vg-han nover-m-beschluss-vom-25-juni-2010-m-az-5-b-265010&catid=36:urteil e&Itemid=56
        1
        1
    AntwortenZitat

    2014-10-08 17:51:42 | Rach

    zu1.:
    Auch wenn ein Therapeut an seine angewandte Methode glaubt, so wird diese dadurch im medizinischen Sinne nicht richtiger. Bildlich gesprochen, auch wenn ein kleines Kind an den Weihnachtsmann mit fliegendem Renntierschlitten glaubt, so wird der fliegende Santa Claus nicht wirklicher, er existiert lediglich in der Phantasie des Kindes.
    Nun glauben aber sehr viele Kinder an den fliegenden Santa Claus, das Problem dabei bleibt, ein fliegender realer Weihnachtsmann wurde bis dato noch nicht gesichtet.
    Ein übel der Wissenschaft ist es, dass sie den Regenbogen entzaubert hat und einigen damit ihre Phantasien genommen hat.
    Auch wenn sich die genannten "Therapeuten" auf eigene Praxisanekdoten berufen, so unterliegen sie hierbei eigenen logischen Fehlschlüssen(http://www.ratioblog.de/archive/Fehlschl%FCsse). Bestes Beispiel wäre hier die Homöopathie und hier ist nichts streitbar - Physik ist nicht verhandelbar! Homöopathen haben in den letzten Jahren -zig Studien zu einem vermeintlichen Wirksamkeitsnachweis generiert, geblieben ist davon nichts.

    Zu Ihren angeführten Heilpraktikerausbildungen. Es gibt KEINE Ausbildungsstandarts, es gibt lediglich Vorbereitungskurse auf die amtsärztliche Überprüfung durch die Gesundheitsämter. Hier muss lediglich Basiswissen hinterlegt werden, weiterhin wird begutachtet, dass der Heilpraktiker keine Gefahr für die "Volksgesundheit" (Anmerkung altdeutsch) darstellt. Mit solchen Kursen, gut verpackt, lässt sich gutes Geld verdienen.

    Ja, auch Ärzte machen Fehler und oft tragische. Dies möchte ich Ihnen nicht absprechen. Gründe hierfür sind mannigfaltig, jedoch hinterfragt Wissenschaft ihre Handlung und ist darauf bedacht diese zu beheben.

    Auch die Medizin macht sich den Placeboeffekt zunehmend zunutze. Das ist nichts neues und sollte Ihnen vertraut sein. Das geht bis dahin, das es auch Studien über Placebooperationen gibt - von Ethikkommisionen zwar umstritten. Dennoch gibt es auch hier erste Ergebnisse:
    ".....Ein weiteres Beispiel betrifft Patienten mit Arthrose in den Kniegelenken: Im Jahr 2002 wiesen US-amerikanische Forscher nach, dass die arthroskopische Gelenkspülung oder das arthroskopische Débridement bei Patienten mit Kniegelenks-Arthrosen über einen Beobachtungszeitraum von 24 Monaten keinen größeren Effekt auf Schmerzen und Kniegelenksfunktion hatten als eine Placebo-Inzision (NEJM 347, 2002, 81)....."

    zu 3.:
    Den persönlichen Eindruck habe ich mir verschafft, hinzu kommen Dokumentierte Einzelfälle Betroffener oder deren Angehörigen.
        2
        2
    AntwortenZitat

Kommentar schreiben


Hauptmenü

    Startseite
    Informationen
    Jugendschutz
    Recht
    Sektenausstieg
    Kontakt
    Forum
    Wordpress

VIKAS e.V.

    Anbieterübersicht
    Beratungsstellen
    Lexikon
    Literatur
    Vikas-Book´s

Tag Clouds
akademie  astrologie  aussteiger  berlin  betrug  buddhismus  erklärte  esoterik  gangaji  gehirnwäsche  geistheiler  google  grander  guru  göttingen  heiler  heilpraktiker  homöopathie  huna  jeffs  jivamukti  julia  kaloku  kartenlegen  landgericht  magischer  meditation  psychischen  psychogruppen  psychologie  questico  rebirthing  recht  reiki  rotenburg  schamane  sekte  urteil  vikas  wahrsager  waldorfschule  yoga  zysten  §§  2010  Created with Mafia Clouds
Anmeldung

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

    Passwort vergessen?
    Benutzername vergessen?
    Registrieren

Nice Social Bookmark
Facebook MySpace Twitter Google Bookmarks RSS Feed

Statistiken
Benutzer : 16
Beiträge : 348
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 2682556

Neueste Nachrichten

    BGH · Urteil vom 17. Januar 2012 · Az. VI ZR 336/10
    LG Düsseldorf · Urteil vom 30. Mai 2007 · Az. 34 O 35/07
    OLG Hamm · Urteil vom 22. Dezember 2009 · Az. 4 U 131/09
    OVG Nordrhein-Westfalen · Urteil vom 15. September 2011 · Az. 13 A 385/07

Meist gelesen

    Aus Forum Kidmed
    Gehirnwäsche, Sex und Drogen: Elf Jahre Haft für russischen Sekten-Guru
    Die Rattenfänger von Liepe – Scharlatane unter Metatron
    Ein heilender Blick, der die Massen verzückt

Letzte Kommentare

    2015-08-27 15:01:30 ...

    Gedanke zu den Rattenfänger von Liepe...
    2015-07-11 16:33:07 ...

    Hallo Rebecca, gib mir doch mal deine...
    2015-07-10 23:04:05 ...

    ruf mich an wenn du magst. 0160-9768...
    2015-07-05 21:47:43 ...

    Hallo Dieter ich habe mir ihren Text...
    2015-05-31 09:22:00 ...

    Von derartiger Aussage möchte ich mic...

[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]