TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Medizinische Hochschule Hannover betreibt Reisebüro auf Kosten von Kranken?  (Read 1484 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124

[*QUOTE*]
From: <renate.ratlos@bigfoot.com> (Renate Ratlos )
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: Medizinische Hochschule Hannover betreibt ein Reisebüro auf Kosten von Kranken?
Date: Sat, 26 Apr 2003 16:46:22 GMT
Organization: Universe 2
Message-ID: <3eb6b6b6.1674718@news1.ewetel.de>

http://f23.parsimony.net/forum49144/messages/42718.htm
[Zitatanfang]
Homöopathie in Entwicklungsländern
DAS Forum f. Medizin, Heilkunde und Medizinkritik
Geschrieben von Handi am 26. April 2003 13:12:35:
Wurde nicht vor einiger Zeit hier im Forum gefordert, man dürfte
Homöopathie den Entwicklungsländern nicht vorenthalten.
Diese Forderung hatte einen sarkastischen Unterton, aber es gibt sie: Die
homöopathische Hilfe in Ländern, die mit ihrem Gesundheitswesen am Rande
stehen.
Unter der Schirmherrschaft der medizinischen Hochschule Hannover, sind in
Nepal 15 homöopathische Ärzte/innen dabei, neben der medizinischen
Basisversorgung, die Homöopathie als wesentliche Therapierichtung für die
dortige Volksgesundheit einzusetzen und zu lehren.
Alles Weiter entnimmt man besser dem Originaltext s. Link
Gruß Handi
Homöopathie in Nepal
http://www.mh-hannover.de/student/~Homoeopathie-AG/nepal.html

Antworten:
Und wieder die Carstens-Stiftung MatthiasW 26.4.2003 15:04 (2)
Re: Und wieder die Carstens-Stiftung Barry 26.4.2003 17:10 (0)
Re: Und wieder die Carstens-Stiftung Handi 26.4.2003 15:26 (0)
Re: Homöopathie in Entwicklungsländern Handi 26.4.2003 13:17 (0)
DAS Forum f. Medizin, Heilkunde und Medizinkritik
[Zitatende]

Folgen!

http://www.mh-hannover.de/student/~Homoeopathie-AG/nepal.html
[Zitatanfang]
Nepal

Aussicht in Nagarkot

Durbar square in Bhaktapur
 
Bhaktapur International Homoeopathic Clinic e.V.
Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Der Gesunheitszustand der
Bevölkerung wird von der WHO als äußerst kritisch eingestuft.
In Bhaktapur, einer der drei Städte im Kathmandu-Tal mit ca. 80.000
Einwohnern, ist die medizinische Versorgung, soweit überhaupt vorhanden,
größtenteils katastrophal.
Daneben haben sich in den letzten Jahren die Lebensbedingungen der
Bevölkerung durch Abholzung von Wäldern, Wassermangel, Bevölkerungexplosion
und Strukturveränderungen in allen sozialen und ökologischen Bereichen
dramatisch verschlechtert.
Wir sind eine Gruppe von 15 ÄrztInnen, die auf der Basis der Homöopathie
arbeiten
Eine effektive medizinische Versorgung der Bevölkerung muß:
kostengünstig sein
wenig technischen Aufwand erfordern
vereinbar sein mit dem gessellschaftlichen und kuturellen Hintergrund
lehrbar sein, um in die Selbstständigkeit zu führen
Unser zentrales Anliegen ist es, dort ein Zentrum zur Ausbildung und
Behandlung aufzubauen. Für uns ist es die Möglichkeit, die Freude am Reisen
und kulturellem Austausch mit der Freude an dder homöopathischen Arbeit zu
verbinden.
Geplant ist folgendes:
Über 5 Jahre u hinweg geht jeweils ein Arzt (unentgeltlich) für jeweils
einen Monat ins Zentrum. Vor Ort haben wir Räume für die Behandlung,
Unterricht und Wohnen gemietet.
Die Schüler sind Absolventen medizinischer Berufe in Nepal. Wir streben
eine Anerkennung der Ausbildung im medizinischen Bereich an.
Ziel unseres Engagements ist es, dies Zentrum nach 5 Jahren an die
Ausgebildeten zu übergeben.
Wir brauchen Unterstützung !
mit:
medzinischer Basisausstattung
einer homöopathischen Apotheke
engl.sprachiger Bibliothek
Lehrmaterial
und weiterhin gute Ideen !

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen.
Baktapur International Homoeopathic Clinic e.V.
Kreissparkasse Köln
KNT: 330000424
BLZ: 37050299
Stiching Homeopathie Nepal
Eindhoven
Netherland
post giro account 7464782
Kontaktadressen:
Deutschland
Maria Schmelzer-Schenkel
Tel.: 0234-66352
Huestr.7
44787 Bochum
Niederlande
Tinus Smits
tel: +31 40 2220890
fax: +31 40 2220892
Homepage
Vincent von Goghlaan 6
5581 JM, Waalre
Netherland
Spanien
Ortrud Lindemann
tel.: +93/4266559
fax.:+93/8487301
Titania
Salut per la Dona
Gran via 439,5°2
8015 Barcelona
erstellt 23.02.99 M.Momma
[Zitatende]

[Zitatanfang]
Geplant ist folgendes:
Über 5 Jahre u hinweg geht jeweils ein Arzt (unentgeltlich) für jeweils
einen Monat ins Zentrum. Vor Ort haben wir Räume für die Behandlung,
[Zitatende]

Einen Monat Urlaub und dafür ein bißchen Globulie kon^^^transpirieren?

Wehret den Anfängen!

RR
--
Er hat hier mehrfach einen ganz dummen Fehler gemacht,
der dazu fuehrt, dass gegen ihn eine spezielle Verfahrensart moeglich
wird, bei der er auf jeden Fall die Kosten zu tragen hat, selbst wenn
er in allen Punkten Recht haette
(angekündigter Rechtsmißbrauch, Message-ID: avskr601ub6@drn.newsguy.com)
[*/QUOTE*]
Pages: [1]