TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Aktion JoHo Herbst 2005  (Read 7439 times)

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Aktion JoHo Herbst 2005
« on: November 07, 2005, 10:18:31 PM »

Aus einem andere Forum übertragen:



Autor    Thread - Seiten: > 1 <

000
20.10.2005, 16:06 Uhr
Enigma
    Aktion JoHo – Johannes Holey, Vater von Jan van Helsing, hält Vorträge und Seminare

Man sollte ja niemanden pauschal für seine missratenen Kinder verantwortlich machen, aber Papa Holey scheint recht stolz auf seinen Filius zu sein, wie man gleich der ersten Seite seiner Homepage

http://www.johannes-holey.de

entnehmen kann. Im unteren Teil macht er für Jan van Helsings Bücher und seinen Amadeus-Verlag Werbung. Vor 10 Jahren kam er als „esoterisch geprägter Unternehmer“ vom „Haben ins Sein“ (Pleite, oder wie soll man das verstehen?) und erkannte am Beispiel seines vorbildlichen Sohnes Jan Udo, dass man auch mit dem größten Unsinn Geld machen kann. Es muss nur Pfeffer haben, braunen Pfeffer. „Lass dich einfach führen“, so der Titel eines seiner Video-Vorträge. Und vielleicht ist der alte Holey nicht nur der leibliche, sondern auch der geistige Vater von Jan van Helsing. Das wäre doch denkbar, oder?

Wir, das ist der AKW = Arbeitskreis Widerstand, haben uns mal der diesjährigen Vortragstournee von Johannes Holey angenommen. Was bisher gelaufen ist, findet man hier:

Aktion JoHo – Folge 1 – Johannes Holey in Markdorf
http://executor57.net/forum/messages/87403.htm

Aktion JoHo – Folge 2 – Johannes Holey und Brigitte Jost in Leutkirch
http://executor57.net/forum/messages/87683.htm

Aktion JoHo – Folge 3 – Johannes Holey in Amberg
http://executor57.net/forum/messages/89370.htm

Aktion JoHo – Folge 4 – Johannes Holey in Donauwörth
http://executor57.net/forum/messages/89928.htm

Weitere Infos folgen.

Enigma
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



001
21.10.2005, 13:42 Uhr
Enigma
    Morgen, am Samstag, dem 22. Oktober, findet im Gasthof „Zum Deutschmeister“ in Donauwörth die Vortragsveranstaltung mit Johannes Holey statt. Das Thema ist „Neue Wege bis 2012 und das Phänomen der Indigo-Kinder“, siehe

http://www.johannes-holey.de/neue-wege.htm

Die Veranstaltung dient dazu, die „Lehren“ des rechtsextremen Verschwörungstheoretikers Jan van Helsing zu propagieren. Über Jan van Helsing siehe

Info aus dem IDGR Lexikon Rechtsextremismus
http://lexikon.idgr.de/h/h_e/helsing-jan-van/helsing-jan-van.php
Die Sprache des Hasses – Jan van Helsings Bücher
http://www.idgr.de/texte/rezensionen/helsing/helsing-heller.php

Ich bitte um Unterstützung dieser Protestaktion durch Protest-Emails – MÖGLICHST HEUTE NOCH – an den Veranstalter

Initiative zur Förderung der Lebensqualität Donau-Ries
christian@cultusanimi.de

mit Kopie an den Inhaber des Lokals
hotel.deutschmeister@t-online.de

sowie Kopie an die Redaktion der Donauwörther Zeitung
redaktion@donauwoerther-zeitung.de

Vielen Dank

Enigma
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



002
21.10.2005, 15:22 Uhr
40_Fieber
Operator    Maerial zum Thema, wie Kinder zu Indigo-Kindern verblödet werden, findet sich hier was:

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=5748&time=

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=6007&time=

Man darf dabei nicht vergessen, daß hier Kinder massiv in den Sog von Holey geraten.
--
40_Fieber

November 2005

         
   



003
21.10.2005, 17:09 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Zu 001:

Ich habe beide Adressen angeschrieben.
         
   



004
21.10.2005, 18:02 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Wie aus Spießbürgern selbsternannte "Philosophen" werden:

http://www.johannes-holey.de/

Es sind Heerscharen von selbsternannten Ideologen,die das Internet vollmüllen und absurdestes und egomanes Zeugs verbreiten.

Und die dumme Herde blökt dazu.

Allen gemeinsam ist sektiererisches Sendungsbewußtsein und unverschämteste Primitivität.

Scharlatanerie-Betrüger im Gesundheitsbereich und ihre von ihnen verblödeten Nachbeter gehören dazu.

Ekelhafte Wichtigtuerei,Desinformation,Psychopathie und Abzockerei desgleichen.

Gefährliche Idiotie mit Kindern:

http://www.johannes-holey.de/hol3d.htm
 
Dieser Post wurde am 21.10.2005 um 18:18 Uhr von Behrmann.Kinderarzt editiert.
         
   



005
21.10.2005, 18:10 Uhr
Enigma
    Zu 002

Danke, das sind wichtige Aspekte zu diesen Indigo-Wahn, der von Jan van Helsing für seine Zwecke instrumentalisiert wird.

Zu 003

Danke auch für die Unterstützung. Wichtig sind die Kopien an die Donauwörther Zeitung, damit die jemanden dort hinschicken.

Enigma
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



006
21.10.2005, 18:19 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Text 004 wurde ergänzt.
         
   



007
21.10.2005, 18:35 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Über den massiven Psychiatermangel in unserem Land schrieb ich ja schon:


http://www.jan-van-helsing.de/index.php?s=biographie
 
Dieser Post wurde am 21.10.2005 um 18:38 Uhr von Behrmann.Kinderarzt editiert.
         
   



008
21.10.2005, 19:11 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Esoterik und Scharlatanerie-Betrug im Gesundheitsbereich sind EIN Ding.

Dazu:

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=7559&time=1129911760

         
   



009
21.10.2005, 19:50 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Alles ist Irrsinn und dennoch eiskalt kommerziell berechnend,Lug und Betrug.

Die Mischung zwischen Kriminalität und Psychopathie machts.

Wer drauf reinfällt,hat verloren und unterzieht sich einer Gehirnwäsche.

Die Techniken sind NLP und Scientology.

Primitiv,gemeingefährlich,menschenverachtend,verlogen und absurd.
 
Dieser Post wurde am 21.10.2005 um 19:53 Uhr von Behrmann.Kinderarzt editiert.
         
   



010
21.10.2005, 20:07 Uhr
40_Fieber
Operator    Das scheint tatsächlich zu funktionieren. Hier weint der Jo Conrad, der seine Vortragstour absagen mußte:

http://www.geistig-frei.com/forum/index.php?topic=4772.15
Zitat:
 

Vortragsreise.

Nachdem Herr Maxheim und seine Freunde mich bei allen Veranstaltern als rechtsextrem diffamiert haben, Vortragsräume gekündigt und neue gefunden und ebenfalls gekündigt wurden, wird meine Vortragsreise (Landshut, Donauwörth und Amberg) erst mal abgesagt.
Von Meinungsfreiheit scheinen viele Leute nichts zu halten. Die Schublade rechtsextrem ist offenbar sehr wirksam, egal, wie zutreffend der Vorwurf ist. Das Grundgesetz wird von diesen Leuten mit Füßen getreten.

Der größte Vortrag war in Landshut geplant. 170 Karten waren bereits verkauft, mehr gingen in das „Salzstadl“ nicht rein. Dann erschien ein Artikel in der Landshuter Zeitung mit dem Titel „Esoterik von rechts“. Man hatte schlicht die Meinung von Herrn Maxheim und die der privaten Seiten der IDGR übernommen und nicht einmal geschafft, mich zu befragen. Der Saal wurde von einem Amtsrat gekündigt. Im Kaleidoskopforum haben sich unter den Nicknamen Holbe, Saltman, Enigma die Leute abgesprochen. Journalist Salzmann, der mit hinter den Aktivitäten steckte, erkundigte sich dann scheinheilig bei den Veranstaltern, er habe gehört, der Vortrag sei abgesagt und ihn würden die Gründe interessieren. Die Veranstalter fanden einen noch größeren Raum in einem Sportverein und hatten einen festen Vertrag, bis der Vorstand des Vereines angeschrieben wurde und der Saal auch gekündigt.
In Amberg war ebenfalls der ursprüngliche Saal gekündigt worden. Ein neuer wurde noch gesucht.
Wenn nicht ein großer Saal gefunden wird, der die Zuhörer aus Landshut aufnehmen kann, muß die ganze Reise abgesagt werden.

Wenn noch Räume gefunden werden bei Leuten, die sich nicht so leicht einschüchtern lassen, sind wir für Mitteilung dankbar.


« Letzte Änderung: Heute um 13:25:31 von Jo » Gespeichert
 


Hoffentlich hatte Conrad das Geld schon ausgegeben.

Mal schaun, was mit Holey passiert. Die Sache mit Conrad ist höchst ermutigend.
--
40_Fieber

November 2005
 
Dieser Post wurde am 21.10.2005 um 21:00 Uhr von ama editiert.
         
   



011
21.10.2005, 20:12 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Na,fein.

Diese Saalbesitzer sind aufrechte Leute.
         
   



012
21.10.2005, 20:36 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Das Zauberwort heißt Zivilcourage.

Sich gegen Unrat einmischen ist die Devise.

Wenn man in der dreißiger Jahren und vorher den Faschisten keine Räume vermietet hätte,wäre möglicherweisen auch Einiges anders gekommen.
 
Dieser Post wurde am 21.10.2005 um 20:46 Uhr von Behrmann.Kinderarzt editiert.
         
   



013
21.10.2005, 21:06 Uhr
Enigma
    Zu 010

Ja, es funktioniert. Was Jo Conrad angeht, da gibt es noch mehrere schöne Storys aus den Annalen von Trutz Helsing, die ich – wenn es mal passt – hier posten kann.

Zu Landshut sei noch angemerkt, dass der dortige Veranstalter dann einen Saal beim Sportverein fand. Trutz hatte daraufhin den Vorstand des Vereins angeschrieben, mit Kopien an alle aus dessen HP verfügbaren Email-Adresse von Mitgliedern des Vereins. Der Vorstand wollte zunächst – wohl wegen der Saalmiete - nicht auf die Warnung eingehen, musste dann aber kündigen, weil Vereinsmitglieder gedroht hatten auszutreten. Dazu hat nicht zuletzt auch der Presseartikel in der Landshuter Zeitung beigetragen.

Die Tournee Conrads durch Süddeutschland fand dann doch statt. Amberg und Landshut waren zwar geknackt, aber die Veranstalter fanden andere Räumlichkeiten in der Pampa. Ende September wurde noch ein Vortrag in Meebusch bei Düsseldorf verhindert. Die Clique dort hat dadurch ihr Vereinslokal verloren. Die ganze Aktion JoCoSept findet man hier dokumentiert:
http://executor57.net/forum/messages/83933.htm

Bei der Aktion JoHo wurde bis jetzt der Vortrag in Amberg geknackt. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass es nicht primär die Intension unserer Aktionen ist, solche Vorträge zu verhindern. Es geht in erster Linie darum, Bewegung in die Sache zu bekommen, Wallungen zu erzeugen. Wenn man kräftig in dem Schlammassel rührt, dann kommt so richtig der Dreck vom Bodensatz hoch. Viele Verbindungen werden dann erst sichtbar. Damit kann man die Presse interessieren und die Eso-Deppen lassen dann so schön mit - Licht und Liebe - die Sau heraus, wenn sie sich ärgern. Das ist mitunter geradezu köstlich. Widerstand kann manchmal sogar Spaß machen.

Enigma
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



014
21.10.2005, 23:34 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Faschismus ist Debilität,Menschenverachtung und Betrug:

http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=6180&time=

         
   



015
25.10.2005, 08:56 Uhr
Enigma
    Johannes Holey und Brigitte Jost in Bad Tölz


An Redaktion Süddeutsche Zeitung

Am kommenden Freitag, dem 28. Oktober, hält der „Philosoph, Sachbuchautor und Referent“ Johannes Holey zusammen mit der „medialen Kunstmalerin und visionären Autorin“ Brigitte Jost einen Vortrag zum Thema: „Ist die Erde ein Planet der Männer?“

http://www.johannes-holey.de/planet_d_maenner.htm

Die Veranstaltung findet statt im Bahnhofsstüberl, Bahnhofsplatz 8, 83646 Bad Tölz. Beginn 19.30 Uhr.

Wer ist Johannes Holey? Er ist der Vater des rechtsextremen Verschwörungstheoretikers Jan Udo Holey alias Jan van Helsing. Über Jan van Helsing kann man hier einiges nachlesen:

Info aus dem IDGR Lexikon Rechtsextremismus:
http://lexikon.idgr.de/h/h_e/helsing-jan-van/helsing-jan-van.php

Die Sprache des Hasses – Jan van Helsings Bücher:
http://www.idgr.de/texte/rezensionen/helsing/helsing-heller.php

Verfassungsschutz Thüringen, Tagungsband zum Symposium 2002, Seite 40 ff, Beitrag von Dr. Stefan Meining „Rechte Esoterik in Deutschland. Ideenkonstrukte, Schnittstellen und Gefahrenpotentiale“
http://www.verfassungsschutz.thueringen.de/infomaterial/Tagungsband_zum_Symposium2002.pdf

Nun sollte man niemanden pauschal für seine Kinder verantwortlich machen, aber Herr Holey scheint recht stolz auf seinen Filius zu sein, wie man gleich der ersten Seite seiner Homepage >>> http://www.johannes-holey.de <<< entnehmen kann. Im unteren Teil macht er für Jan van Helsings Bücher und seinen Amadeus-Verlag Werbung.

Johannes Holey arbeitet mit dem „Medium“ Brigitte Jost >>> http://www.brigitte-jost.de <<< zusammen, die „Botschaften von Engeln und Sternenmenschen“ verkündet. Hier ist so ein sogenanntes Channeling, bei dem es um die Tsunami-Flutkatastophe geht:

http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite3369.php

Man beachte, dass aus dem Text ein Teil entfernt wurde: „Liebe FreundInnen, leider musste ich an dieser Stelle einige Details über die Flutwelle aus dieser veröffentlichten Botschaft herausnehmen. Brigitte“ Was stand denn dort?
„Wir hoffen, dass euch die Ausführungen bis jetzt gestärkt haben. Die folgenden Mitteilungen können wir euch machen, weil viele von euch bereits spüren, dass da etwas nicht Greifbares vor sich geht und ihr daher unter unerklärlicher innerer Unruhe leidet. Wir bitten euch jetzt, mutig einen Blick hinter die Kulissen zu wagen. Denn die Flutwelle wurde durch eine neue Technologie von Erdenmenschen künstlich erzeugt. Der Grund ist der Versuch der Mächtigen auf eurem Planeten, gewaltsam Interessenskonflikte zu lösen, die sie miteinander haben. Wir wissen, dass euch dies noch tiefer erschüttert, als jede Naturkatastrophe. Jedoch versichern wir euch, dass von einigen Mutigen unter euch interessante Enthüllungen gemacht werden. Die ‚lichtscheuen’ Mächtigen haben in ihren Reihen längst sogenannte erwachte ‚Überläufer’, die – obwohl sie sich und ihre Familien dadurch in Lebensgefahr bringen – im Geheimen inzwischen zum Wohle der Menschheit wirken. Sie helfen dabei, die Wahrheit über die Ursache der Flutwelle ans Licht zu bringen und auch weitere Entdeckungen zu fördern.“
Das ist übelste Hetze á la Jan van Helsing, dem Sohn von Johannes Holey, nach dessen Aussagen in seinen Büchern „Geheimgesellschaft“ eine jüdisch-freimaurerische Weltverschwörung für jede Schweinerei auf dieser Welt verantwortlich sein soll. Er bezieht sich dabei auf die antisemitische Hetzschrift „Die Protokolle der Weisen von Zion“ (siehe Links zum IDGR oben).
Der Vortrag in Bad Tölz wird veranstaltet von der Zeitschrift „Die andere Wahrheit“

http://www.die-andere-wahrheit.de

welche vom THB-Verlag in Warngau herausgegeben wird. THB steht hier für den Verantwortlichen, Timon Henryk Busch. „Die andere Wahrheit“ kann man als Nachfolger der Zeitschrift „Aufklärungsarbeit“ betrachten, die ihr Erscheinen Anfang dieses Jahres eingestellt hatte, zuletzt aber noch einschlägige Vortragsveranstaltungen in Warngau durchführte. Über eine Veranstaltung der „Aufklärungsarbeit“ in Irschenberg können Sie in einem hier im Anschluss kopierten Bericht des Miesbacher Merkur nachlesen.

„Die andere Wahrheit“ veranstaltet auch an jedem 2. Dienstag im Monat im Gasthof „Zur Post“, Taubenbergstr. 27, 83627 Warngau, ihren „Stammtisch für Neue Medizin“. Gemeint ist hier die „Neue Germanische Medizin“ der gegenwärtig in Frankreich inhaftierten Scharlatans Dr. Hamer. Mehr dazu finden Sie hier:

Ryke Geerd Hamer
Info der AGPF www.agpf.de/Hamer.htm
Germanische Neue Medizin www.neue-medizin.de
und die „Reichsdeutschen“
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2004/20041001_21_Punkte_zu_Deutschland.htm

Falls Sie zu dem Komplex noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne per Email zu Verfügung. Im Falle einer Berichterstattung bitte ich Sie um Übersendung des Presseartikels per eMail.


AKW
Arbeitskreis Widerstand
Holger Bertram

holbe73@gmx.net




Artikel im „Miesbacher Merkur“ vom 31. Juli 2003



Verschwörungstheoretiker mit Verbindungen in die rechte Ecke ?

Vortrag der Zeitschrift Aufklärungsarbeit in Irschenberg geplant

VON MATTHIAS HOLZAPFEL

Irschenberg - Einen "heißen Abend" hatte die Zeitschrift Aufklärungsarbeit ihren Lesern garantiert. Der "Erfolgsautor" Wolfgang Eggert sollte morgen, Freitag, unter dem Titel "Israels Geheimvatikan" unter anderem über "die okkulten Machthaber dieses Planeten und über Teile der Vergangenheit, die vielerorts Tabuthema sind", referieren. Inzwischen haben die Wirtsleute des Gasthofes zur Post in Irschenberg, deren Saal die Redaktion mieten wollte, dem Veranstalter mitgeteilt, dass er nicht mehr erwünscht sei. Auch der Kommissariatsleiter Staatsschutz bei der Polizeidirektion Rosenheim hält das Thema für "heikel".
Auf ihren Internet-Seiten kündigt die Zeitschrift einen "exklusiven und einmaligen Vortrag" an, der schon im Vorfeld Aufregung bei Lesern und Behörden verursacht habe. Das Referat von Wolfgang Eggert wäre nicht das erste in der Gaststätte gewesen. Seit Mai lädt die Zeitschrift, die in Schorndorf bei Stuttgart ihren Sitz hat, einmal monatlich über das Internet und die Druckausgabe zu Vorträgen ein. Bislang standen Jo Conrad, Johannes Holey und Barbara Thielmann auf der Referentenliste. Buchautor Holey, der selbst von einem persönlichen Erlebnis mit dem Jesus-Bewusstsein berichtet, ist der Vater des Verschwörungstheoretikers Jan Udo Holey alias Jan van Helsing, dessen beiden Bände mit dem Titel "Die Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" über 100 000 Mal verkauft wurden, bevor sie in Deutschland und der Schweiz verboten wurden.
Axel Seegers, Mitarbeiter im Fachbereich Sekten und Weltanschauungsfragen des erzbischöflichen Ordinariates in München, rechnet Referenten und Besucher einer "esoterisch-okkulten Szene mit Verschwörungstheorien" zu. Nach seinen Erkenntnissen gebe es von jenen Szenen wohl Verbindungen in den neonazistischen und rechtsradikalen Bereich. Etwa in der Ufo-Szene würden Leute mit radikalen Thesen verkehren. Gekennzeichnet seien die Menschen dadurch, dass sie in der immer komplexeren und komplizierteren Welt, die viele Entscheidungen von ihnen verlange, überfordert seien und sich diesen Szenen anschließen würden. Bisweilen seien diese Menschen in der Gefahr, sich loszulösen von der Realität bis hin zu Wahnvorstellungen. Die Szene sei "durch und durch unseriös", doch Außenstehende könnten bei deren Auftreten in der Öffentlichkeit ihr eigentliches Wesen nicht erkennen.
So ist es auch Maria Theresia Lechner ergangen, die mit ihren Eltern den Gasthof zur Post führt. Sie schilderte die Besucher der Vorträge gestern als "völlig unauffällig". Zwischen 60 und 100 Personen, jung wie alt und "von überall her", hätten die Referate besucht. Nach den Recherchen der Behörden aber werde sie den Saal nicht mehr an die Aufklärungsarbeit vermieten. Für Freitag habe sie den Veranstaltern abgesagt.
Eine Anfrage beim Verfassungsschutz und bei weiteren Dienststellen habe nichts ergeben, berichtete der Kommissariatsleiter Staatsschutz bei der Polizeidirektion Rosenheim. Nach den Themenstellungen sei klar, dass die Zeitschrift "leicht in die rechte Ecke gestellt wird". Die Polizei aber habe keinerlei Erkenntnisse über strafrechtliche Vergehen.
"Wir haben das geprüft, sehen derzeit aber keinen Anlass für Maßnahmen", erklärte Walter Schäfer, Sprecher des Landratsamtes. Bürgermeister Hans Schönauer hat von den Vorträgen nichts gehört. "Alles Weitere muss ich Experten überlassen." Ein telefonischer Kontakt zur Aufklärungsarbeit-Redaktion war gestern nicht möglich.
mm
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



016
25.10.2005, 18:41 Uhr
lovecraft
    Kleine Korrektur:

in der BRD gibt es keine offiziellen Bücherverbote, sondern Indizierungen der Bundesprüfstelle.
Die beiden indizierten Bücher von van Helsing bieten tatsächlich nichts Neues
zum Thema Verschwörungstheorie.
Fast alles konnte man schon vor Jahrzehnten
in anderer Literatur lesen, welche bis dato frei zugänglich ist.
Die Indizierung läßt sich wohl nur mit der
immens hohen Auflage erklären.
         
   



017
25.10.2005, 19:01 Uhr
Behrmann.Kinderarzt
Operator    Psychopathen sinds.
         
   



018
27.10.2005, 13:19 Uhr
Enigma
    "Die andere Wahrheit" ist aus dem Bahnhofsstüberl in Bad Tölz rausgeflogen. Die Veranstaltung soll jetzt im

Hotel Feichtnerhof
Kaltenbrunner Str. 2
83703 Gmund am Tegernsee
Tel. 08022 - 9684-0

statten. Der AKW wird selbstverständlich auch diese Haus über die Hintergründe von Johannes Holey etc. unterrichten. Wir bitten um Unterstützng der Aktion durch Protestanrufe.

Vielen Dank!
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



019
28.10.2005, 22:38 Uhr
Enigma
    Das Hotel Feichtnerhof bekommt unser Schreiben per Post morgen, am Samstag. Ich bitte deshalb hier nochmals um Unterstützung der Protestaktion durch entsprechende Anrufe bei Inhaber des Hotels.

Tel. 08022 - 9684-0

Vielen Dank für die Mitarbeit!
--
Enigma



*****************
http://www.agpf.de

         
   



020
29.10.2005, 01:22 Uhr
GFXler
    Danke Enigma.
Das sind so Start-Links wie ich sie liebe.
In den Sumpf des Internets...
Ich könnte die ganze Nacht diesen Blödsinn lesen, das ist besser als TV.
Die Nummer ist notiert und ich will ein Zimmer reservieren - aber nur wenn da kein esoterischer Müll geschieht. *g*

ZITAT von http://www.freezone.de/sde/sde0203.htm

Sie werden mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln der Technik, der Wissenschaft und auch der Konfessionen versuchen, Euch in ihren Bannkreis zu ziehen, aus dem Ihr nicht mehr herauskommen werdet, so Ihr nicht zu unterscheiden versteht..." (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 89-90)

ZITAT Ende

Da hat er ausnahmsweise Recht!
Das sind Homöopsychopathen, Esohysteriker, Unheilpraktiker und sonstige Idioten die uns in ihren Bannkreis ziehen wollen. Nur kommen die nicht mit den von "Jan van Helsing"s beschriebenen Nazi-UFOs aus der Arktis zu uns, sondern leben hier und versuchen mit dem Müll Reibach zu machen.
Ich würde ja auch gerne Homöopathie ausüben, aber gegen Idioten ist leider noch kein Kraut gewachsen.
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Aktion JoHo Herbst 2005
« Reply #1 on: November 08, 2005, 12:57:38 PM »

Johannes Holey und Brigitte Jost in Oberbayern und in Schwaben


Der für den 28. Oktober vorgesehene Vortrag fand nicht wie geplant im Bahnhofsstüberl in Bad Tölz statt. Nachdem die Wirtin durch uns von den Hintergründen des Duos Holey/Jost Kenntnis erhalten hatte, sagte sie den Termin ab. Aber es fand sich dann wohl schnell eine andere Möglichkeit. Die Veranstaltung sollte dann im Hotel Feichtnerhof in Gmund am Tegernsee ablaufen. Der Wirt erhielt zwar vom AKW auch auf die Schnelle die entsprechenden Informationen zugesandt. Es ist bis jetzt aber noch nicht bekannt, ob der Vortrag stattgefunden hat.

Johannes Holey veröffentliche auf seiner Homepage http://www.johannes-holey.de/ folgenden Text:

-----------------------------------------------------
Aktuelle Stellungnahme vom 27.10.2005:
Seitdem ich meine Vortragsreihe >Herbst 2005< auf diesen Internetseiten vorgestellt habe, werden die Veranstalter und die lokale Presse mit teilweise anonymen E-Mails bombardiert, die darauf hinweisen, dass ich als Vater von Jan-van-Helsing diesen in seiner rechtsradikalen Schriftstellerei unterstützen würde.
In einer E-Mail vom 10.10.05 werde ich sogar verdächtigt:
Zitat Anfang
"...ja seine verbotenen Bücher unter der Hand zu verkaufen."
Zitat Ende
Von diesen bösartigen Behauptungen distanziere ich mich und erkläre, dass derartige Rufmordaktionen keinerlei realen Hintergrund haben.
Ich bewundere die mutige Arbeit von Jan, der mit seinen ersten beiden Büchern Bahnbrechendes auf den Weg gebracht und inzwischen gründlichere Nachfolger gefunden hat.
Vom Inhalt seiner beiden (in der BRD verbotenen) Büchern kann auch ich mich zwischenzeitlich ebenso distanzieren, da dies für mich ‚Alte Welt’ bedeutet.
In meiner philosophisch-religiösen Arbeit konzentriere ich mich nur noch auf die Zukunft unseres Erdplaneten mit seiner Menschheit, wie ich schon 2002 in der Erstauflage meines dritten Buches »Alles ist Gott« aufgefordert habe.
-----------------------------------------------------

Dazu kann ich folgendes sagen:

Der AKW schreibt immer nur eine Email, aber die an mehrere Adressaten, z.B. Veranstalter, Vermieter, Presse, Bürgermeister, wenn es sein muss auch an den Papst. Manchmal entstehen daraus Korrespondenzen. Unsere Emails und Briefe sind nicht anonym. Es ist erfreulich zu vernehmen, dass die Adressaten mit Emails „bombardiert“ werden. Wenn Holey jetzt hier nicht massiv übertrieben hat, dann zeugt das davon, dass unser Beispiel langsam Schule macht.

Welch ein Schurke hat da wohl den armen Herrn Holey verdächtigt, dass er die „verbotenen Bücher“ (übrigens nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz indiziert), unter der Hand verkaufen würde? Wie kann man denn nur auf solch einen schändlichen Gedanken kommen? Reicht es denn nicht aus, dass Herr Holey seinen Sohn Jan bewundert, weil er mit seinen ersten beiden Büchern (pure Volksverhetzung) Bahnbrechendes auf den Weg gebracht und inzwischen gründlichere Nachfolger (die Vögel kennen wir inzwischen) gefunden hat?

Merkt Herr Holey denn nicht, dass er mit seinen eigenen Worten Rufselbstmord begeht? Er „kann“ sich inzwischen vom Inhalt des Jan-van-Helsing-Schunds distanzieren, weil es für ihn „Alte Welt“ bedeutet. Wie schön! Man braucht also nur zu sagen, das ist jetzt alte Welt und Schwamm drüber. Dabei geht der Jan-van-Helsing-Schund ja weiter. Nur ist der Jan jetzt nicht mehr so dumm, seine antisemitische Katze offen aus dem Sack zu lassen. Und Johannes Holey ist nach wie vor der größte Propagandist seines Sohnes, auf den er ja so stolz ist.

Ob und was da in der Presse gelaufen ist, weiß ich im Moment noch nicht, aber da muss wohl was geschrieben worden sein, denn auf der Seite der „Anderen Wahrheit“

http://www.die-andere-wahrheit.de/html/presse.php

gibt es unter „Pressemitteilungen“ Hinweise darauf. Nur findet sich unter den Links noch nichts. Ich werde das dann zur gegebenen Zeit hier nachtragen.

----------------------------------------------------------------------


Von Oberbayern geht es nach Schwaben
http://www.johannes-holey.de/termine.htm

Freitag, den 11. November
73550 Waldstetten-Weilerstoffel (Schwäb. Gmünd)
»Ein Plädoyer für mehr Liebe und Weiblichkeit – die Schlüssel für eine harmonischere Welt«
Vortrag von Brigitte und Johannes
am Freitag 11. Nov.2005
Beginn 19.30 Uhr
Ende ca. 21.30 Uhr
Eintritt 10 €
Im Landgasthof »Hölzle« (Zimmerreservierung 07171-40050) www.hoelzle.de
Samstag und
Sonntag, den 12./13. November
73550 Waldstetten-Weilerstoffel (Schwäb. Gmünd)
»Unsere persönliche und die kollektive Zukunft ‚himmlisch’ gestalten!«
Wochenendseminar mit Brigitte und Johannes
Samstag und Sonntag, den 12./13. November 2005
Beginn Samstag 10.00 Uhr
Ende Sonntag ca. 17:00 Uhr
Teilnehmerbeitrag 110 €
Die Unterbringung erfolgt im Hölzle, bitte selbst reservieren, es gibt Sonderpreise für Seminarteilnehmer
Anschrift: Landgasthof »Hölzle« 73550 Waldstetten–Weilerstoffel (bei Schwäb. Gmünd)
Telefon / Zimmerreservierung: 07171-40050 oder www.hoelzle.de
Verpflegung: gemeinsames leichtes Mittagessen, Frühstück und Abendessen individuell.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist bitte anmelden!
Anmeldung
Telefon: 07551–936 926
oder 0175–9850551 (E-mail: sternenwelten@brigitte-jost.de)

Na das ist doch alles so richtig schön positiv. Ein Vortrag und sofort danach eine Wochenendseminar, wo die Eso-Deppen stundenlang auf dem Boden herumliegen und sich das Licht-und-Liebe-Gesülze von Johannes Holey reinziehen, und wenn der mal pinkeln muss, tut es auch eine CD. 110 Euro macht der Spaß. Aber das ist bestimmt sein Geld wert, denn da ist ja auch Brigitte Jost dabei, mit ihre kosmischen Channelings. Ich glaube, so viele Säcke habe die Gläubigen gar nicht dabei, wie sie da wieder vollgemacht bekommen.

Da will der AKW auch nicht stören. Das kann er auch gar nicht, denn der Landgasthof Hölzle ist immun gegen Informationen, wie sie der AKW zur Verfügung stellt. Trutz Helsing hatte Anfang dieses Jahres an den Landgasthof Hölzle wegen eines Vortrags von Manuel Strapatin geschrieben. Hier sein Bericht:


Der Wirt des vorgenannten Gasthofes, den ich über die Hintergründe der „Aufklärungsarbeit“ von Herrn Strapatin informierte, schrieb mir:

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxx,
vielen Dank für ihren sicherlich gut gemeinten Ratschlag.
Leider muss ich ihnen aber mitteilen, daß auch ich in meinem Bekanntenkreis als Rechtsextremer und Sektenmitglied, sowie als Spinner bezeichnet werde. Desweiteren werden wir schon einige Jahre vom Verfassungsschutz beobachtet.
Mit schönen Grüßen aus Weilerstoffel
Klaus Schmid (Erlaubnis zur Veröffentlichung dieser Zeilen liegt vor.)

Na, dann ist ja alles klar. Wie man sehen kann, findet bei Hölzle monatlich ein Stammtisch der „Germanischen Neuen Medizin“ des gegenwärtig in Frankreich inhaftierten Dr. Hamer statt. URL: http://contentmanager.brainst.com/8126/aktuell.php3


Enigma
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Aktion JoHo Herbst 2005
« Reply #2 on: November 08, 2005, 05:41:18 PM »

Endlich habe ich ihn gefunden, den Artikel im "Tölzer Kurier" (gehört zum Münchener Merkur) vom 27. 10. 05:


Vater und die Verschwörung
Tölzer Wirtin erteilt fragwürdigem Referenten Hausverbot

VON ANDREAS STEPPAN Bad Tölz - "Auf solche Geschäfte verzichte ich." Eva Keller, die Wirtin der Bahnhofsgaststätte, hat spontan einen Vortrag abgesagt, der am Freitag in ihrer Wirtschaft hätte stattfinden sollen, und dem Referenten Hausverbot erteilt. Zum Thema "Ist die Erde ein Planet der Männer?" wollte Johannes Holey referieren. Er ist der Vater des Verschwörungstheoretikers Jan Udo Holey. Dessen Bücher "Die Geheimgesellschaften" - veröffentlicht unter dem Pseudonym Jan van Helsing - haben laut Hans Mascher vom Staatsschutz bei der Kripo Weilheim "antisemitischen, volksverhetzenden Inhalt" und sind daher in Deutschland und der Schweiz verboten. Aber Vater Johannes macht auf seiner Internet-Seite offen Werbung für diese Machwerke.

Über Johannes Holey liegen beim Staatsschutz laut Mascher "keine Erkenntnisse" wegen rechtsradikaler Inhalte vor. Er will den Vater daher deutlich vom Sohn unterschieden wissen. Dass Johannes im Internet auf die antisemitischen Werke des Sohnes verweist, findet er aber "bedenklich". Man wolle nun aber den Referenten und den Veranstalter, den Verlag "Die andere Wahrheit" in Warngau, überprüfen.

Auch Axel Seegers, Mitarbeiter im Fachbereich Sekten und Weltanschauungsfragen des Erzbischöflichen Ordinariats, hat Bedenken. "Johannes Holey macht nicht nur keinen Hehl daraus, dass Jan van Helsing sein Sohn ist, sondern setzt auch noch einen Link zu dessen Verlag." Das drücke seine Position gegenüber den volksverhetzenden Schriften aus. "So etwas macht man nur, wenn man etwas auch empfehlen kann."

Aus seiner Arbeit ist Seegers die so genannte "braune Esoterik" bekannt: Rechtsradikale Inhalte würden in "unterschiedlichsten Schattierungen" die Esoterik färben. Inwieweit das auf Johannes Holey zutrifft, darüber hat Seegers keine Erkenntnisse.

Die Veranstalter von der in Warngau herausgegeben Zeitschrift "Die andere Wahrheit" sind empört über die Absage der Wirtin. Laut Verleger Timon Henryk Busch handelt es sich um einen rein "spirituellen Vortrag", an dem, wie seine Partnerin Angie Hackl hinzufügt, "überhaupt nichts Verfängliches" sei.

Johannes Holey selbst sagt, es sei ihm nicht bewusst gewesen, dass die verbotenen Buchtitel auf seiner Homepage stehen. Zu den Werken sagt er, er könne deren Inhalt "in vielen Punkten nicht vertreten, in vielen anderen Punkten schon".

Hackl und Busch geben an, die fraglichen Bücher nicht gelesen zu haben. Busch: "Aber wenn ich will, kann ich in 90 Prozent aller Bücher rechtsextreme Inhalte rauslesen." Auch Busch selbst äußert im Gespräch eigenwillige Ansichten - etwa, dass die Pharma-Industrie die Vogelgrippe-Panik schüre, um möglichst viele Menschen zu impfen und "wissentlich zu vergiften". "Fragen Sie sich: Wer verdient etwas daran? Wer steckt namentlich dahinter?" Meint Busch damit jüdische Familien? Dazu sagt er nichts mehr.

Für die Wirtin Eva Keller steht jedenfalls fest: "Diese Szene möchte ich nicht bewirten." Dass sie durch ihre Absage Einbußen hat - angekündigt waren 100 bis 150 Gäste -, nimmt sie in Kauf. "Es geht darum, ob ich in den Spiegel schauen kann."

mm
27.10.2005

URL:
http://www.marktplatz-oberbayern.de/regionen/toelz/art1595,324716.html


WANDERER KOMMST DU NACH BAD TÖLZ,
DANN KEHRE EIN IM "BAHNHOFSSTÜBERL"
BEI DER WIRTIN EVA KELLER.

Enigma
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Aktion JoHo Herbst 2005
« Reply #3 on: November 08, 2005, 10:08:38 PM »

Hier gibt es dazu ein Palaver:

http://executor57.net/forum/messages/96983.htm

Das was Sonde schreibt ist auch meine Meinung. Deshalb muss man genau gucken, was im nächsten bei ALL-PARA (siehe hier Akte Karin und Reiner Feistle) veranstaltet wird.

Enigma
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de

Enigma

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 110
Aktion JoHo Herbst 2005
« Reply #4 on: November 12, 2005, 10:08:30 PM »

.
zum Schluss von 001

Der Landgasthof "Hölzle" in Waldstetten-Weilerstoffel wurde in die Abteilung 5 bei TRUTZ HELSING aufgenommen.

Enigma
.
Logged
******
Meine Empfehlung:
IDGR – Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
www.idgr.de
Pages: [1]